weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

ESM - Der letzte Sargnagel! (?) - II

ESM - Der letzte Sargnagel! (?) - II

08.10.2012 um 14:11
@sol888
Is mir völlig egal ob Schmidt das gesagt hat oder Hans Guckindieluft...
Mir gehts darum was gesagt wurde.
Ich mag Gauck auch nicht besonders, trotzdem hat er in dem Punkt einfach recht.
Auch wenn man natürlich sieht, dass Schmidt kein Amt mehr hat und deshalb sehr deutlich sagen darf, dass er die Bevölkerung für zu Dumm für direkte Demokratie hält. Gauck muss das natürlich etwas vorsichtiger ausdrücken, aber im Grunde genommen sagt er genau das gleiche.
Und das stimmt nunmal einfach.
sol888 schrieb:sicherlich meint er auch die bilderberger verbindung.
Uuuhhh Verschwörung!

Ne ernsthaft, die Bilderbergerkonferenz ist eine gute Sache. Sie ist die einzige Möglichkeit zu der Menschen verschiedenster Lager offen ihre differenzierten Meinungen austauschen können ohne besondere Konsequenzen befürchten zu müssen.
So wäre es wohl nie möglich, dass Politiker offen mit Wirtschaftsriesen sprechen wenn die Öffentlichkeit as mitbekommt. Oder Journalisten und Politiker.
Auch russischen oder chinesischen Politikern kann man so mal die Meinung sagen ohne durch eine politisch korrekte Blume sprechen zu müssen.
Ehrliche Diskussionen werden von der Öffentlichkeit leider ganz falsch aufgefasst. Deswegen ist soetwas wie die Bilderbergerkonferenz durchaus notwendig.
Und wer denkt da entstünde eine geheime Weltregierung oder sowas... Blödsinn.
Was auch immer dort besprochen wird, es können keine Entscheidungen getroffen werden. Soll etwas passieren muss es ganz normal die Parlamente der Staaten, ist der öffentlichen Diskussion und Berichterstattung ausgesetzt und hängt von der Meinung der über 600 Abgeordneten ab und nicht von der Meinung der 2-3 Abgeordneten die auf der Bilderbegerkonferenz waren.


melden
Anzeige
Android
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ESM - Der letzte Sargnagel! (?) - II

08.10.2012 um 14:22
@1.21Gigawatt

also sorry, dem kann ich nur widersprechen und halte solche treffen für undeokratisch und erst recht, wenn presse nix darüber berichten darf. du verharmlost diese ganze angelegenheit..
wie erklärst du mir dann den hype um steinbrück, war er doch letztes jahr bei den bilderbergern
https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ec6c6C2YGek

komischerweise bekamen viele, dort zu besuch waren kurze zeit später hohe poste, ämter ..
was doch für ein zufall, ne ;)


melden
sol888
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ESM - Der letzte Sargnagel! (?) - II

08.10.2012 um 15:54
@1.21Gigawatt
bilderberger - keine verschwörung -> lobbyismus vom feinsten,
da könnt man doch denken hier im lande gibt es eine schein demokratie ähh kleptokratie

bilderberger ist ne feine sache, lol, die stechen ihre konkurrenten aus und verteilen ihr geld um und gewinnen nebenbei noch politischen einfluß, egtl. sollte politik und wirtschaft unabhängig voneinader funktionieren.
arbeitest du bei einer bank oder versicherung?


melden
Ben_Nemsi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ESM - Der letzte Sargnagel! (?) - II

08.10.2012 um 16:19
Und dabei galten die Bilderberger bis vor wenige Jahre noch als ausgemachter VT-Unsinn von Rechtspopulisten und Rechtsextremisten. Naja, jedenfalls hat man die Leute einfach so als solche bezeichnet


melden

ESM - Der letzte Sargnagel! (?) - II

08.10.2012 um 16:24
@Android
@sol888
Was ist daran undemokratisch? Die Bilderberger treffen doch keine Entscheiden, sie haben keine Entscheidungsgewalt.
Sie können nur Meinungen austauschen und Vorschläge machen.
Diese Vorschlägen können dann natürlich, wie jeder andere Vorschlag auch, in den Paralemente diskutiert werden. Das ist absolut demokratisch.
Könnten die Bilderberger etwas entscheiden über die Parlamente hinweg, dann wäre das undemokratisch.
Aber solange demokratisch gewählte Volksvertreter die Entscheidungsgewalt haben ist das Bilderbegertreffen nicht mehr als das Privatvergnüngen weniger Leute die über wichtige Themen reden.
Und da sind übrigens immer Journalisten dabei, die Berichten aber nicht darüber. Was meiner Meinung nach eine gute Sache ist. Was denkst du was los wäre wenn bekannt werden würde was Leute wie Trittin mit irgendwelchen Wirtschaftsbossen gequatscht haben. Der als links geltende Trittin darf ja normal nichtmal an sowas denken ohne massive Kritik abzubekommen.
Dennoch ist es wichtig, dass Politik und Wirtschaft miteinander reden.
Der Bürger hat das Recht alles über Diskussionen im Bundestag zu erfahren. Jegleiche Entscheidung die getroffen wird muss für den Bürger genau einsehbar und nachvollziehbar sein.
Aber der Bürger hat nicht das recht den privaten Meinungsaustausch von Politikern, Wirtschaftsriesen und Journalisten nachzuvollziehen.

So geheim wie alle immer tun ist das übrigens alles gar nicht. Trittin hat genau erzählt worüber er geredet hat, was seine Argumente waren und wie die von den anderen aufgenommen wurde. Das einzige Tabu ist Namen zu nennen.

Das Bilderbergertreffen ist ein wichtiger und inzwischen unverzichtbarer Meinungsaustausch wenn es um internationale Angelegenheiten geht. Und der ausschluss der Öffentlichkeit ermöglicht eine viel offenere und ungehemtere Diskussion.
Und solange jegleiche Entscheidungen die getroffen werden durch ein demokratisch gewählte Paralament gehen in dem höchstens 1-2 Bilderberger sitzen von über 600 Leuten insgesamt, solange sehe ich absolut kein Problem in solchen Treffen.
Android schrieb:komischerweise bekamen viele, dort zu besuch waren kurze zeit später hohe poste, ämter ..
was doch für ein zufall, ne ;)
Das ist nict ganz richtig.
Leute die schon hohe Ämter haben werden dorthin eingeladen oder Leute die gerade auf dem Aufsteigenden Ast sind.
sol888 schrieb:lobbyismus vom feinsten
Unfug, die reden doch garnicht über derartige Themen. Man redet da über große, internationale und die Zukunft betreffende Probleme.
sol888 schrieb:arbeitest du bei einer bank oder versicherung?
Nein, ich arbeite als Pizzaausfahrer auf 400€ Basis bei Sapna Pizza und als Hilfswissenschaftler im Bereich Bioinformatik bei der Biologiefaktulät der LMU um mein Studium zu finanzieren, ausserdem bin ich Scherge der NWO und Desinformant(Einsatzgebiet: Internetforen und Youtube Kommentarbereich) - auch auf 400€ Basis...


@Ben_Nemsi
Das ist auch heute noch so, weil hauptsächlich Rechtsextremisten, Rechtspopulisten und generell Verschwörungstheorietiker einen riesen Haufen Scheiße in diese Treffen hineininterpretieren. Sie machen aus privaten Treffen zum Meinungsaustausch eine große Verschwörungs der Weltelite...
Durchs Internet wurde ja dieser ganze NWO Mist groß und das Bilderbergertreffen wird immer wieder damit in Verbindung gebracht. Es stehe sogar Leute davor und protestieren mit "Fuck NWO" Schildern unso...
Das ist ein Zeichen dafür wie gut es den Leuten hierzulande geht... Man hat sowenige echte Probleme, dass man sich schon welche ausdenken muss.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ESM - Der letzte Sargnagel! (?) - II

08.10.2012 um 17:41
1.21Gigawatt schrieb:ausserdem bin ich Scherge der NWO und Desinformant(Einsatzgebiet: Internetforen und Youtube Kommentarbereich) - auch auf 400€ Basis...
kannste mir da nen job vermitteln?


melden

ESM - Der letzte Sargnagel! (?) - II

08.10.2012 um 17:55
@25h.nox
Mal sehen was ich tun kann; aber dir ist klar, dass du den Arbeitsvertrag mit Blut unterschreiben musst?


melden

ESM - Der letzte Sargnagel! (?) - II

08.10.2012 um 17:57
1.21Gigawatt schrieb:Es stehe sogar Leute davor und protestieren mit "Fuck NWO" Schildern unso...
Das ist so mega Peinlich, da muss ich mich jedesmal Fremdschämen :D


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ESM - Der letzte Sargnagel! (?) - II

08.10.2012 um 18:24
@1.21Gigawatt mit meinem eigenen?


melden

ESM - Der letzte Sargnagel! (?) - II

08.10.2012 um 18:25
@1.21Gigawatt
@Android
Macht doch einfach ne Wette ob der Steinbrück Bundeskanzler wird. Wird sicher witzig! BTW: Ich halt da zu Android!


melden
sol888
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ESM - Der letzte Sargnagel! (?) - II

08.10.2012 um 20:30
@1.21Gigawatt
was BG angeht sind wir unterschiedlicher ansicht, wir waren beide bei keiner sitzung dabei und greifen auf angelesenes wissen zurück .
ich glaube da an keine verschwörung, jedoch eben an lobbyarbeit (wenn das bei dir negativ besetzt ist, bitteschön)
1.21Gigawatt schrieb:Unfug, die reden doch garnicht über derartige Themen. Man redet da über große, internationale und die Zukunft betreffende Probleme.
wie man große internationale situationen politisch und wirtschaftlich geregelt bekommt, und wer für diese positionen geeignet ist (zb, Klimawahn, eudiktat...) ---> mehr lobbyismus geht nicht.

und konsorten wie steinbrück oder trittin werden "begutachtet" halten ihre vorträge und dann werden sie von den BG für geeignet oder nicht geeignet bewertet - wenn geeignet werden netzwerke aufgebaut - so sagen meine schergen der nwo (das ist der gegenpool zu nwo scherge muß ja in ballance bleiben)

@makrosign
ich wette auf merkel 5,- zloty, mehr ist mir das theater nicht wert.

merkel ist schon schlimm aber steinbrück....


melden
Ben_Nemsi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ESM - Der letzte Sargnagel! (?) - II

08.10.2012 um 20:44
@sol888
sol888 schrieb:ich wette auf merkel 5,- zloty, mehr ist mir das theater nicht wert.
Dann solltest Du aber lieber 5 Euro nehmen und nicht den guten Zloty durch Merkel schlecht machen lassen. Immerhin wollen derziet die Polen nichtmal mehr den Euro, die alte Geisteskrankheit in in einer Währung eingezwängt


melden
sol888
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ESM - Der letzte Sargnagel! (?) - II

08.10.2012 um 20:48
@Ben_Nemsi
ok euro und erhöhe auf 10,-


melden

ESM - Der letzte Sargnagel! (?) - II

08.10.2012 um 20:50
@makrosign
Trittin war auch bei dem Treffen, evtl. wird er ja jetzt Bundeskanzler?^^
Ich fand zwar Merkel nicht schlecht, hoffe aber trotzdem, dass Steinbrück sie ablöst und denke auch, dass er der beste Kandidat der SPD ist, weil er einer der wenigen ist der sich mit der Finanzwelt wirklich extrem gut auskennt(Trittin übrigens auch).
Wer es letztendlich wird liegt an den Wählern und nicht an den Bilderbergern.
Steinbrück hat aber meiner Meinung die richtige Mischung aus sozialem Gespühr(er hat ja auch noch die SPD-Fraktion) und Gespühr und Ahnung von Wirtschaft.
Einige der Vorträge, wegen denen er derzeit in der Kritik steht, sollte man sich mal anhören. Der Typ wird nicht umso so oft gebucht. Das was der sagt hat schon Hand und Fuß.

@sol888
sol888 schrieb:lobbyarbeit
Wie nutzlos...
So ein tamtam für zwei Mitglieder des Bundestags?
Und wenn alle nach der Pfeife der Wirtschaft und der Banken tanzen, wieso läuft es dann für die Banken derzeit so mies wie seit 40 Jahren nichtmehr? Nicht nur in Europa, auch in den USA. Seit 40 Jahren wurde dereguliert was das Zeug hält, Banken bekamen immer mehr Freiräumen und jetzt wird das alles gnadenlos zurückgefahren.


melden
Ben_Nemsi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ESM - Der letzte Sargnagel! (?) - II

08.10.2012 um 21:00
1.21Gigawatt schrieb:und jetzt wird das alles gnadenlos zurückgefahren.
der geiloste Brüller heute
So belustigend, dass ich gleich mit einem Lachen auf den Lippen einschlafen kann


melden
sol888
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ESM - Der letzte Sargnagel! (?) - II

08.10.2012 um 21:02
@1.21Gigawatt
weil diese krise gewollt sein könnte:
-goldman sachs hat erz konurrent lehman bro. ausgeschaltet
-kapital wird zu gunsten von GS um verteilt,
-in europa wir eine diktatur erichtet von nicht gewählen politikern
-durch das kaos können die spareinlagen der bürger "geplündert werden
-und das geld landet bei den banken
ergo gewinner banken verliere der rest


---> zwischendurch was zum auflockern, wichtig sonst krebs gefahr ;)
http://www.youtube.com/watch?v=_aiQUz43blk


melden
sol888
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ESM - Der letzte Sargnagel! (?) - II

08.10.2012 um 21:05
1.21Gigawatt schrieb:wieso läuft es dann für die Banken derzeit so mies wie seit 40 Jahren nichtmehr?
da war die gier wohl zu groß und wer gesteht sich schon fehler ein.
so wie in der ddr "die mauer wird 100 jahre stehen"


melden

ESM - Der letzte Sargnagel! (?) - II

08.10.2012 um 21:20
@1.21Gigawatt

Steinbrück ist zu sehr instrumentalisiert um zum Befreiungsschlag auszuholen. Das würde auch in der Folge der Mittelstand nicht verkraften weil Banken sich nicht mehr mit "Kleinkrediten" abgeben.

Im Gegenteil, er hat dem Steuerzahler noch mehr Lasten aufgebürdet und würde auch durch die Griechenlandpolitik der SPD den Willen der Kleinsparer und Mittelstand noch mehr unterwandern Steuern zu zahlen.

Man erreicht kein Fachwissen durch einseitige Vorlesungen und hochhieven eines Herrn Asmussen.
Hollande hat auch vor dem Wahlkampf groß getönt. (...) und jetzt??

Den Steinbrück habe ich noch keinen klugen Satz sagen hören, ausser dass er sich aufspielt. Immer, wenn nachgehakt wird, weicht er vom Thema ab.


melden

ESM - Der letzte Sargnagel! (?) - II

08.10.2012 um 21:41
@Ben_Nemsi
Na sieh dich doch mal um bei uns und in den USA.
Vergleich doch mal die Gewinnspannen(und dementsprechen Verlustspannen) an den Börsen von heute mit denen von 2000-2007.
Da siehst du die reale Effekte einer Regulation der Aktienmärkte.
Und das was wir da bisher an Regulation haben ist eigendlich nicht viel, da wird noch einiges kommen.

@sol888
sol888 schrieb:weil diese krise gewollt sein könnte:
-goldman sachs hat erz konurrent lehman bro. ausgeschaltet
Lehman Brothers haben doch selbst die Krise mitverursacht. Die sind am Arsch weil sie in den Immobiliengeschäften so hart mit drinhingen.
Goldman Sachs wäre genauso am Arsch, aber die hingen da nicht so extrem mit drin.
Diese Krise war das Ergebniss eines Realitätsverlusts der mit dem Deregulationswahn von Maggie Thatcher und Ronald Reagan begonnen hat. Das ging 40 Jahre lang gut bis es nun zum Kollaps kam.
Sowas war absehbar, aber nicht planbar und schon gar nicht gewollt. Goldman Sachs hat nämlich viel mehr Nachteile von dieser Situation als Vorteile.
sol888 schrieb:-kapital wird zu gunsten von GS um verteilt,
Das ist falsch. Kapital wurde vernichtet, aus wichtigen Märkten abgezogen oder bleibt in den Sparbüchern der Bevölkerung(die jetzt natürlich ängstlicher ist).
Wie vorhin schon gesagt, die Gewinnspannen mit Investitionen sind mit denen vor der Krise nichtmehr zu vergleichen.
sol888 schrieb:-in europa wir eine diktatur erichtet von nicht gewählen politikern
So ein Blödsinn. Alle europäischen Staaten sind souverän und haben demokratisch gewählte Volksvertreter. Themen die über die Landesgrenzen hinausgehen werden zusätzlich im EU Parlament entschieden. Die Leute die dort sitzen werden auch demokratisch von der Bevölkerung reingewählt.
Allesdings ist dieser Mechanismus der Bevölkerung noch nicht ganz klar. Die Europawahl war extrem schlecht besucht... Wer weiß schon wie der Europaabgeordnete seines Wahlkreises heißt?
sol888 schrieb:-durch das kaos können die spareinlagen der bürger "geplündert werden
Uiuiui :D das wagt doch keiner. Stell dir mal vor was dann los ist.
Guck doch mal mit dem Euro wieviel hier schon sagen da wurde ihnen Geld geklaut durch die Einführung weil sie denken alles wäre jetzt teurer, obwohl sich an den Preisen durch die Euroeinführung nachweislich nichts aussergewöhnlich geändert hat.
Stell dir vor die Leute erst ausrasten wenn man ihnen Tatsächlich Geld aus den Taschen nimmt...
Ausserdem: Wer will denn bitteschön der Bevölkerung die Kaufkraft nehmen? Damit würgt man doch die Wirtschaft ab... das hilft keinem.
sol888 schrieb:-und das geld landet bei den banken
Na offensichtlich nicht...
sol888 schrieb:ergo gewinner banken verliere der rest
... Das ist doch ein Kreislauf. Hier kann es keinen Gewinner und Verlieren geben.
Geht es der Bevölkerung schlecht, geht es auch der Wirtschaft und den Banken schlecht, umgekehrt genauso.
Die USA und Europa sind die wichtigsten Märkte der Welt. China z.b hat kaum einen Binnenmarkt und macht seine Aussenhandlsüberschüsse durch uns.
Die Welt braucht die Kaufkraft der Europäer und der Amerikaner, allein deswegen kannst du dir schon sicher sein, dass keine Bank der Welt will, dass die Kaufkraft hier sinkt.

Das Video macht sich über diese Verschwörungstheorien lustig, was willst du mir damit jetzt sagen?
sol888 schrieb:da war die gier wohl zu groß und wer gesteht sich schon fehler ein.
Das würde ich nicht unbedingt sagen. Klar war Gier im Grunde genommen die Ursache.
Aber die Finanzwelt wurde über 40 Jahre an dieses Verhalten gewöhnt. Heutige Banker sind quasi in einem derartig ausgearteten Umfeld aufgewachsen. Deswegen hört man auch so oft, dass mancherorts schon genauso weitergemacht wird wie vor der Krise. Das liegt einfach daran, dass die Leute es nicht anders gewöhnt sind. Deswegen finde ich, dass man die Regulierungen stärker durchsetzen muss.
Und deswegen finde ich Steinbrück besser als Merkel bzw. SPD besser als Union.


@Bauli
Bauli schrieb:Steinbrück ist zu sehr instrumentalisiert
Wie kommst du darauf? Welche seiner Aussagen bzw. welche Programmpunkt kommen dir so vor als wären sie von irgemdwem diktiert worden?
Hört ihr euch eingendlich auch mal die Begründungen an mit der Politiker zu dem stehen was sie sagen? Steinbrück macht auf mich durchaus den Eindruck als wüsste er wovon er redet und ist von dem was er sagt überzeugt. Nicht umsonst genießt er auch hohes Ansehen bei vielen Wirtschaftswissenschaftlern.
Trotzdem denke ich, dass niemand einen totsicheren Masterplan für den Weg aus der Krise hat.
Das wird auch daran deutlich, dass die Opposition so wenig kritisiert am Kurs der Regierung und wenn sie kritisieren oft keine eigenen zuende gedachten Ansätze vorbringen können. Das zeigt deutlich, dass es niemand wirklich besser weiß.
Ich weiß es natürlich auch nicht besser.
Aber ich finde den Kurs von Merkel durchaus gut, aber die von der SPD geforderten stärkeren Regulierungen finde ich durchaus wichtig und die Investitionen in die griechische Wirtschaft und Eurobonds sind denke ich nachhaltig besser für Europa als strikte Sparkurse.
Klar kostet es erstmal mehr, aber nachhaltig kommt die EU schneller und besser wieder in Gang.
Ausserdem denke ich, dass strikte Sparkurse durchaus zu sozialen Unruhen führen könnten die die EU als Gemeinschaft durchaus belasten könnten.
Denn das Ziel das nachwievor verfolgt wird ist nachwievor ein politisch, wirtschaftlich und kulturell geeintes Europa. Ich denke, dass wir in 50-80 Jahren alle englisch reden in Europa und lächelnd auf die Zeiten zurückblicken als wir uns im ersten Jahrzehnt nach der Jahrtausendwende noch untereinander gestritten haben und erhebliche Differenzen aufzuweisen hatten. Ganz so wie wir heute lächelnd auf die Zeit zurückblicken als wir uns bei der Bank umständlich anderes geld holen mussten wenn wir nach Italien, Spanien oder sonstwohin fahren wollten und durch Grenzkontrollen und sonstigen Blödsinn mussten.


melden
Anzeige

ESM - Der letzte Sargnagel! (?) - II

08.10.2012 um 21:59
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:aber die von der SPD geforderten stärkeren Regulierungen finde ich durchaus wichtig und die Investitionen in die griechische Wirtschaft und Eurobonds sind denke ich nachhaltig besser für Europa als strikte Sparkurse
Ich finde den Eurobonds-Kurs und Schuldentilgungsfonds grottenschlecht. Es kann nicht sein, dass ein Teil immer die Hausaufgaben macht, während der andere Teil durch hausgemachte Probleme der Nutzniesser ist. Wir wissen, das das bei Griechenland der Fall ist und bei Spanien der Fall sein wird, so wie es jetzt aussieht.

Ich denke, auch wenn Griechenland sich jetzt absetzen würde und das vermute ich ganz stark nach der nächsten Tranche, haben die überhaupt nicht das Ziel auf die Beine zu kommen, weil dann Schulden zurückbezahlt werden müssten. Sie würden also die nächsten 30 Jahre umsonst arbeiten.
Eher kehren sie zur Drachme zurück und holen jetzt raus, was rauszuholen ist. Ist doch eigentlich ganz nachvollziehbar.

Es gibt in Griechenland ohne Zweifel auch Verlierer ohne schuldhaftes Zutun. Es kann aber nicht sein, dass 10 Mio. Menschen den Ton angeben, wo sie sich als die Wiege der Demokratie aufspielen und jetzt Gedankengut verbreiten und Gift ausströmen, was weit weg von der Demokratie ist, weil sich schlußendlich 490 Mio. Menschen dem griechischen Willen beugen sollen?

Wenn Du jetzt mit Deinem Erspartem umsonst arbeiten willst, soll das Deine Sache sein. Aber für mich sprechen kannst Du nicht. Ich habe eine andere Meinung dazu. Dazu haben ich zu hart gearbeitet und zuviele Steuern bezahlt.

Sparkurse wären nur bei gute Wirtschaftslage ein Ziel, nicht aber wenn ein Land wie die BRD ausserhalb Europa´s auch eine gute Exportwirtschaft darstellt. Da gehören schon mehrere Länder dazu, die sich aussereuropäisch anstrengen sollten. Dann wäre auch der ESM gut. Aber so wie er jetzt ist, nicht.


melden
107 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden