weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sind die Deutschen ein aussterbendes Volk?

195 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutsche, Volk, Aussterben
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind die Deutschen ein aussterbendes Volk?

29.06.2012 um 09:11
Welche Eingangsvoraussetzungen müssen denn erfüllt sein um sich Deutscher schimpfen zu können?
Reicht der Personlausweis?


melden
Anzeige
Kalte_Sophie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind die Deutschen ein aussterbendes Volk?

29.06.2012 um 09:15
Man müsste erstmal Volk definieren um sich deiner Frage widmen zu können.
Volk im Sinne von Staatsangehörigen oder im Sinne einer ethnischen und kulturellen Gemeinsamkeit?


melden
Kalte_Sophie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind die Deutschen ein aussterbendes Volk?

29.06.2012 um 09:17
@emanon

Man sollte sich also erstmal hierüber Gedanken machen
Staatsvolk

Volk im Sinne von Staatsvolk (griechisch δῆμος, demos) bezieht sich unbeachtlich kultureller und ethnischer Zuordnungen auf die Staatsangehörigen eines Völkerrechtssubjekts. Diese Bedeutung findet sich in Begriffen wie Volksabstimmung, Volkskammer oder Volkseigentum, und in Wendungen wie im Namen des Volkes.

Geht, wie in Artikel 20 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland festgelegt, die Staatsgewalt „vom Volke“ aus, spricht man von Volkssouveränität. Die Zugehörigkeit zu einem Staatsvolk entsteht „neben […] Erwerbstatbestände[n] kraft Geburt […] in allen ‚offenen Verfassungsstaaten‘ [durch] das Einbürgerungsrecht. Insbesondere sorgt die Möglichkeit der Einbürgerung dafür, dass eine tendenzielle Kongruenz von Staatsgebiet und Staatsvolk erhalten bleibt."

Nation

Volk im Sinne von Nation wird in politischen Begriffen wie Völkerrecht oder Völkerbund verwendet. In dieser Bedeutung gilt es in den neueren Sozialwissenschaften als ein Konstrukt des 19. Jahrhunderts mit erheblicher Wirkungsmacht.


Ethnie

In der Ethnologie wird der Begriff Volk bisweilen parallel zu dem der Ethnie (griechisch ἔθνος, éthnos) im Sinne einer ethnischen Gemeinschaft gebraucht.

Versuche, Menschen von außen auf ihre Zugehörigkeit zu einem „Volk“ im ethnischen Sinn amtlich festzulegen, werden im Zuge der Anerkennung nationaler Minderheiten heute zumeist abgewiesen. So heißt es im „Deutsch-dänischen Abkommen vom 29. März 1955“: „Das Bekenntnis zum deutschen Volkstum und zur deutschen Kultur ist frei und darf von Amts wegen nicht bestritten oder nachgeprüft werden.“[4] und im „Gesetz über die Rechte der Sorben im Freistaat Sachsen“: „Zum sorbischen Volk gehört, wer sich zu ihm bekennt. Das Bekenntnis ist frei. Es darf weder bestritten noch nachgeprüft werden. Aus diesem Bekenntnis dürfen keine Nachteile erwachsen.“[5] Allerdings werden in einigen postkommunistischen Staaten, insbesondere in Nachfolgestaaten der Sowjetunion, von der Staatsangehörigkeit abweichende Nationalitäten in amtlichen Personaldokumenten festgestellt. Problematisch an solchen Verfahren ist, dass Assimilationsprozesse (z. B. die Russifizierung Deutschstämmiger in der Diaspora) durch dieses Verfahren nicht erfasst werden und dass Menschen auf eine nationale Identität festgelegt werden (obwohl man z. B. nach neueren Theorien der Hybridität sehr wohl Deutscher und Sorbe sein kann).

Im religiösen Sinne kann Volk wie in den Wendungen „auserwähltes Volk“ oder „Volk Gottes“ Verwendung finden. Hier ergeben sich in der Regel starke Überschneidungen mit sakralisierten Varianten der ethnisch-kulturellen wie der ethnisch-biologischen Fassung.

In den neueren Gesellschaftswissenschaften vertritt man inzwischen einhellig die Auffassung, dass Völker im Sinne ethnischer oder religiöser Gemeinschaften Konstrukte, „gedachte Ordnungen“ (Emerich Francis) bzw. „imaginierte Gemeinschaften“ (Benedict Anderson) darstellen. Damit ist nicht gemeint, dass Völker gleichsam aus dem Nichts erfunden seien, sondern Abgrenzungen gegenüber anderen Völkern auf bereits vorhandenen Vorstellungen beruhen und auf sie zurückwirken und zugleich als Integrations- und Legitimationsideologeme von erheblicher Wirkungskraft waren und sind.

Siehe auch: Volkskunde, Volkszugehörigkeit, Volksdeutsche, Volksgruppe, Kulturnation, Blutsverwandtschaft, Ethnogenese


Volk im völkischen Sinne

Im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts entstanden Volkskonzepte, die die gemeinsame biologische Abstammung als Basis des Volksbegriffs nahm. Im Zuge sozialdarwinistischer Vorstellungen wurde dieser Begriff in Rassentheorien eingebettet.

Dieses völkische Verständnis des Volkes als Blutsgemeinschaft wurde später Teil der Ideologie des Nationalsozialismus und unter dessen Herrschaft zur Richtlinie einer Politik, die die Gleichheit aller Staatsbürger vor dem Gesetz aufhob, um die Mehrheitsbevölkerung als „deutsche Volksgemeinschaft“ zu privilegieren. In den Nürnberger Gesetzen, vor allem im Reichsbürgergesetz, wurden diese Vorstellungen kodifiziert.[6] Mit der Utopie einer „gesunden Volksgemeinschaft“ rechtfertigten die Nationalsozialisten auch die Diskriminierung, Entrechtung und Ermordung der deutschen Juden, „Zigeuner“, „Asozialen“, „Erbkranken“ oder politisch Oppositionellen, die angeblich die Homogenität des Volkskörpers beeinträchtigten.

Die nationalsozialistische Vernichtungspolitik diskreditierte nicht nur die völkische Variante der Vorstellung von „Volk“, sondern zugleich deren Ausgangspunkt, die Konstruktion von „Volk“ als biologisch-genealogischer Abstammungsgemeinschaft.
Wikipedia: Volk#Staatsvolk

Und sich dann darauf einigen, über welche Art von Volk man denn diskutieren will


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind die Deutschen ein aussterbendes Volk?

29.06.2012 um 09:28
Es gibt keinen einheitlichen Phänotypus und seit der Völkerwanderung hat es eh jeder mit jedem getr..ben, was will man da ausser dem Personalausweis als Grundlage nehmen?


melden
Bernddasbrot
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind die Deutschen ein aussterbendes Volk?

29.06.2012 um 10:01
@Germanium
Germanium schrieb:Ja aber es bleiben trotzdem Deutsche.
Nicht wirklich.

@emanon
emanon schrieb:Reicht der Personlausweis?
Nein! Deutsch als Muttersprache ist für mich ein wichtiges Kriterium.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind die Deutschen ein aussterbendes Volk?

29.06.2012 um 10:02
@Bernddasbrot
An der deutschen Sprache kann man es nicht allein festmachen, die wird auch in anderen Ländern gesprochen.


melden

Sind die Deutschen ein aussterbendes Volk?

29.06.2012 um 10:04
@Bernddasbrot
wieso ist die Muttersprache ein Kriterium?


melden
Bernddasbrot
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind die Deutschen ein aussterbendes Volk?

29.06.2012 um 10:10
@emanon
Nicht alleine. Geburt, eigenes empfinden, spielen auch eine Rolle.

@Tussinelda
@Tussinelda
Weil Du ohne Deutsche Muttersprache kein Deutscher sein kannst.


melden

Sind die Deutschen ein aussterbendes Volk?

29.06.2012 um 14:53
http://nachrichten.t-online.de/geburtenraten-deutsche-sterben-doch-nicht-aus-/id_20817534/index

Deutschland stirbt doch nicht aus: Die Zeiten der extrem niedrigen Geburtenraten sind vorbei. Der Trend der neunziger Jahre kehre sich sogar um, berichten Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung in Rostock.

"Die Angst vor einer Bevölkerungsimplosion, die während der extrem niedrigen Geburtenraten der 90er-Jahre aufkam, ist unbegründet", sagt Joshua R. Goldstein, Direktor des Instituts. Der Grund: Viele Eltern verschieben die Geburt ihrer Kinder nicht mehr so stark auf spätere Zeiten. Das könnte auch eine Folge der aktuellen Wirtschaftsentwicklung sein.


melden
Kalte_Sophie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind die Deutschen ein aussterbendes Volk?

29.06.2012 um 15:03
Deutschland wird eben so wenig aussterben wie Tibet, welches sich dank der chinesischenstämmigen Bevölkerung in Tibet auch vor einem Volkstot befreit


melden

Sind die Deutschen ein aussterbendes Volk?

29.06.2012 um 15:40
Ja die Geburtsraten Statistik war wie eben typisch für Statistiken nur in ihrem engen Rahmen korrekt. Es wurde einfach nicht berücksichtigt das die Frauen nun eben später und länger die Kinder bekommen. Kinder nach 35 ist heutzutage eben absolut keine Seltenheit mehr.

Statistiker sollten eben auch mal sagen: Keine Ahnung dazu fehlt und das Datenmaterial, aber da können sie sich genausogut gut selbst kündigen.


melden

Sind die Deutschen ein aussterbendes Volk?

29.06.2012 um 16:25
Hatte an anderer Stelle auch schon gehört das die angeblich immer niedriger werdende Geburtenrate hierzulande real nicht zutreffend ist, aus dem Bericht heisst es weiter:

In Zukunft mehr Kinder als heute
Die demografische Katastrophe fällt also aus. Das Statistische Bundesamt hat jetzt Modellrechnungen für eine Geburtenrate von 1,6 vorgelegt. Im Jahr 2030 würden in Deutschland etwa so viele Menschen leben wie heute. Der Anteil alter Menschen steige maßvoll. Auf einen Erwachsenen kämen sogar mehr Kinder und Jugendliche als heute.


Dennoch:
Die magische Zahl von 1,3 Kindern
Der statistische Wert von 1,3 Kindern pro Frau ist für die Forscher lediglich ein Wert, um zwischen einer niedrigen und einer extrem niedrigen Geburtenrate zu unterscheiden. Rein rechnerisch müssten in modernen Industrienationen mit geringer Säuglings- und Kindersterblichkeit eigentlich 2,1 Kinder pro Frau geboren werden, um die Bevölkerung - ohne Zuwanderung - auf einem konstanten Niveau zu halten. Diese Zahl ist nicht exakt 2, weil das Geschlechterverhältnis bei der Geburt nicht 1:1 ist, sondern auf 1000 Geburten in Deutschland nur etwa 485–490 Mädchen kommen. Außerdem sterben einige Frauen, bevor sie die Menopause erreicht haben. Bei einer Geburtenrate von 1,6 wie im Modell des Statistischen Bundesamtes ist Deutschland also weiterhin auf Zuwanderung angewiesen.


melden

Sind die Deutschen ein aussterbendes Volk?

29.06.2012 um 16:26
jimmybondy schrieb:Deutschland stirbt doch nicht aus: Die Zeiten der extrem niedrigen Geburtenraten sind vorbei. Der Trend der neunziger Jahre kehre sich sogar um, berichten Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung in Rostock.

"Die Angst vor einer Bevölkerungsimplosion, die während der extrem niedrigen Geburtenraten der 90er-Jahre aufkam, ist unbegründet", sagt Joshua R. Goldstein, Direktor des Instituts. Der Grund: Viele Eltern verschieben die Geburt ihrer Kinder nicht mehr so stark auf spätere Zeiten. Das könnte auch eine Folge der aktuellen Wirtschaftsentwicklung sein.
Dennoch werden Deutsche ohne Migrationshintergrund wohl nie so viele Kinder bekommen wie die Bürger mit Migrationshintergrund. Ist einfach eine Tatsache, dass Migranten bzw. Deutsche mit Migrationshintergrund oft mehr Kinder machen als Deutsche ohne Migrationshintergrund.
(Ich will nicht Klischees bedienen oder derartiges, aber musst nur in die ein oder andere türkischstämmige Familie oder besser gesagt in den Clan schauen). Dies wird die Bevölkerungsstruktur in den nächsten Jahrzehnten (massiv) zu Gunsten der Bürger mit Migrationshintergrund verschieben.
Kannst auch mal nach Stuttgart schauen, da gibt es, jedenfalls laut Statistik, kaum noch deutsche Kinder ohne Migrationshintergrund.
Aber ich finde dass ist nichts schlimmes oder Angst einflößendes. Deutschland hat eine multikulturelle Gesellschaft, ist ein Einwanderungsland, es zählt alle mit ins Boot zu holen. Vor allem die sogenannten "Neuen Deutschen". Integration ist das Stichwort, dann sind wir auch alle unabhängig von den Wurzeln eins in diesem Land.


melden

Sind die Deutschen ein aussterbendes Volk?

29.06.2012 um 16:29
@kofi
Das sind allerdings nur Tendenzen, wie die Bevölkerungsstruktur in Zukunft aussehen wird kann keiner genau voraussagen da man immer nur von den bestehenden Verhältnissen ausgehen kann und zukünftige "nur" nach Wahrscheinlichkeiten bestimmt werden können.


melden

Sind die Deutschen ein aussterbendes Volk?

29.06.2012 um 16:41
@Libertin
Bedeutet Tendenz, dass es keinen Beleg dafür gibt?
Wenn der demographische Wandel etwa eine Tendenz ist, dann gibt es ja noch Hoffnung, dass in den nächsten Jahren es doch sehr viel mehr arbeitende junge Menschen als alte Menschen in Rente in Deutschland gibt. Beziehungsweise, dass die Bevölkerung insgesamt nicht so sehr schrumpft, wie die Wissenschaft behauptet.


melden

Sind die Deutschen ein aussterbendes Volk?

29.06.2012 um 16:42
@kofi

Das ist alles längst überholt, was Du erzählst. Man weiss längst das die Migranten sich uns anpassen und immer weniger Kinder bekommen. Übrigens nicht nur in Deutschland. ;)

http://www.fr-online.de/wissenschaft/geburtenraten-bei-migranten-von-wegen-grossfamilie,1472788,4559022.html

http://www.sueddeutsche.de/politik/geburtenrate-unter-migranten-die-kopftuch-legende-1.1041228

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/demografische-studie-migranten-bekommen-nicht-mehr-kinder-als-deutsche-a-71114...

Es finden sich zahlreiche weitere Links zum Thema, einfach mal nach googeln... ;)


melden

Sind die Deutschen ein aussterbendes Volk?

29.06.2012 um 16:52
@jimmybondy

Es gibt Dinge, die kann man nicht mehr zurück drehen und die soll man auch nicht mehr zurück drehen wollen.Im Grunde genommen ist die Frage obsolet, ob die "Deutschen ein aussterbendes Volk" sind, vielmehr ist die Frage, wie man die "Neuen Deutschen" ins Boot holt. Selbst wenn die Bürger mit Migrationshintergrund weniger Kinder bekommen sind zentrale gesellschaftliche Fragen damit nicht gelöst.Mir ist das ganz persönlich ein Anliegen, da ich als Deutscher mit Migrationshintergrund schon gerne wüsste, wie die Deutschen ohne Migrationshintergrund sich die Zukunft "unseres Landes" bzw. unseren Umgang miteinander vorstellen.

Hier, das ist das Thema um das es geht: http://www.bpb.de/apuz/32367/neue-deutsche-postmigranten-und-bindungs-identitaeten-wer-gehoert-zum-neuen-deutschland?p=a...


melden

Sind die Deutschen ein aussterbendes Volk?

29.06.2012 um 16:56
@kofi
Tendenz bedeutet natürlich nicht beleglos.
Wir können aber dennoch nur von den derzeitigen Verhältnissen ausgehen.

@jimmybondy
Interessant, das wusste ich allerdings zugegebenermaßen noch nicht.


melden

Sind die Deutschen ein aussterbendes Volk?

29.06.2012 um 16:56
@kofi

Das ist nun aber sehr wohl ein anderer Part, wenn auch nicht uninteressant. ;)


melden
Anzeige
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind die Deutschen ein aussterbendes Volk?

29.06.2012 um 17:03
@kofi
Du schreibst:
"Mir ist das ganz persönlich ein Anliegen, da ich als Deutscher mit Migrationshintergrund schon gerne wüsste, wie die Deutschen ohne Migrationshintergrund sich die Zukunft "unseres Landes" bzw. unseren Umgang miteinander vorstellen."

Dann frag doch mal @emanon, der weiß es nach seiner Aussage
"Welche Eingangsvoraussetzungen müssen denn erfüllt sein um sich Deutscher schimpfen zu können?"
inzwischen mit Sicherheit.

Im Übrigen, @emanon, ich würde mich nicht beschimpfen lassen.


melden
234 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden