Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

5.882 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Gesellschaft, Natur ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

05.02.2023 um 15:51
Zitat von SomertonManSomertonMan schrieb:Ah jo. Erst wird uns mit Energieengpässen Angst gemacht. Nun geht es weiter mit Wasser und Ein- und Mehrwegprodukten.

Mal sehen, wann uns das Atmen reguliert wird...
Inwiefern ist das für dich Angstmache, wenn man Fakten offenlegt?
Ja, wir werden mit Wasserknappheit zu kämpfen haben. Ja, wir vermüllen unsere welt immer mehr mit nicht abbaubaren plastik.
Mülltrennung hat doch jeder mitgetragen. Aber wieso werden in der Lausitz die Braunkohlekraftwerke dicht gemacht mit dem Verlust von Tausenden von Arbeitsplätzen, während bspw. in Lützerath Dörfer abgebaggert werden, um diese dort zu fördern? Das ist doch nicht mehr vermittelbar!
Mülltrennung ist eine Art und Weise, einfach ein riesiges Problem auf den Konsumenten abzuladen, ohne, dass der was daran ändern kann.
Wir müssen die Hersteller verpflichten und durch politisches Reformen dafür sorgen, dass weniger Müll entsteht. Nur so kann man das verhindern.

Ob du persönlich müll trennst, ist weitgehend egal. Es ist nicht schlecht, aber selbst wenn alle Leute das machen, kommen wir nicht deutlich weiter.

Dazu kannst du dir das hier mal durchlesen https://www.sueddeutsche.de/wissen/muell-kreislauf-das-deutsche-recycling-maerchen-1.3491734
Das Fazit des Umweltwissenschaftlers Henning Friege, der den Report des Nachhaltigkeitsrats erarbeitet hat, ist ernüchternd: "Der Kreislauf ist bei vielen Abfällen nur Fiktion". Die Rhetorik der Abfallwirtschaft erinnere angesichts der Fakten "an H. C. Andersens Märchen von des Kaisers neuen Kleidern".



melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

13.02.2023 um 10:36
Es ist heute ein schöner Artikel zum Thema Dunkelflaute erschienen. Der DWD hat dazu eine Studie angefertigt.
Wetterlagen mit wenig Wind und wenig Sonne kommen zweifellos vor. Die wichtige Frage ist, ob daraus ein Problem entsteht.

Kritische Wetterlagen seien in Deutschland eher im Winter zu erwarten, oft in Verbindung mit einem Hochdruckgebiet über Mitteleuropa, heißt es in einer Studie des DWD und der Goethe-Universität in Frankfurt im Fachmagazin Renewable Energy. Während dieses Wetterregimes sei das Potenzial an erneuerbaren Energien allerdings in anderen Regionen im Norden und Südosten Europas überdurchschnittlich hoch, so dass Engpässe in Deutschland wohl ausgeglichen werden könnten. Standen in Deutschland die Windräder still, wehte es beispielsweise in Skandinavien ganz ordentlich.
Quelle: https://www.golem.de/news/dunkelflaute-ueber-allen-gipfeln-ist-ruh-und-nu-2302-171789-3.html


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

01.03.2023 um 10:29
@kuno7
Wegen massiver OT Gefahr -> hier geht es weiter:
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Stimmt, sollten auch die von nicht vorhersehbaren Abschaltungen betroffen sein, würde ich dies auch für unbrauchbar befinden, weil Schnellader oft nur einige Minuten benutzt werden (pro Kunde) und da wäre eine mehrstündige Abschaltung schon eine tatsächliche Unbrauchbarkeit.
Gut, zumindest hier Konsens.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Darfst du ja gern so sehen, für die meisten Menschen dürfte es in der Praxis keine Rolle spielen, ob die Reichweite bei 250 oder 300km liegt und selbst wenn das mal ne Rolle spielt is es weit weg von unbrauchbar, also wenn man nich Abahatschi heißt. :D
Wo soll hier der Unterschied zu oben sein?
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Du meinst nutzen wie von dir gedacht? Für deine exotischen Vorstellungen bist aber nur du verantwortlich.
Aber erklär uns doch mal wie es richtig gemacht wird, wie bekommen wir billigen Strom in ausreichender Menge, billige Autos für alle und schaffen es trotzdem unsere Ziele zur CO2 Reduzierung einzuhalten. Da bin ich ja mal gespannt.
Ich finde es nicht exotisch wenn ich will dass meine Ladebox durchgehend lädt oder dass meine WP nicht von außerhalb manipuliert.
Denk doch mal vernünftig nach.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Nich nur dafür, du hast auch ständig billigen Strom und billige Autos verlangt. Hast du denn versprochen bekommen, bezahlt und dann nich geliefert bekommen?
Ich bleibe meine Meinung: Strom soll kostenlos sein, E auto in der Anschaffung wie Verbrenner.


1x zitiert1x verlinktmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

01.03.2023 um 17:43
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Wo soll hier der Unterschied zu oben sein?
Der Unterschied liegt in der geplanten Ladedauer. Wer sein Auto in der eigenen Garage abends zum Laden einsteckt, der erwartet, dass das Auto spätestens am nächsten Morgen voll is, also in der Regel 8-12Stunden, da spielen 2 Stunden Abschaltung für das Ergebnis im Normalfall keine Rolle.
Wer an nem Schnelllader an der Autobahn läd, erwartet nach einer Kaffeepause (ca. 30Min.) einen möglichst vollen Akku, was nich klappen wird, wenn die Ladestation gerade 2 Stunden abgeschaltet wird.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Denk doch mal vernünftig nach.
Das mach ich ja und komme eben zu den Ergebnis, dass das untertägige Abschalten von wenigen Stunden im Bereich starker Last die Funktionalität von Wärmepumpen oder Wallboxen kaum beeinträchtigen, im Vergleich aber immense Investitionen in Netze und Speicher einsparen.
Was soll daran unvernünftig sein?
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ich bleibe meine Meinung: Strom soll kostenlos sein, E auto in der Anschaffung wie Verbrenner.
Kannste ja machen, taugt aber nich als Gegenrede zu meiner zitierten Aussage.

kuno


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

01.03.2023 um 17:50
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Wer sein Auto in der eigenen Garage abends zum Laden einsteckt, der erwartet, dass das Auto spätestens am nächsten Morgen voll is, also in der Regel 8-12Stunden, da spielen 2 Stunden Abschaltung für das Ergebnis im Normalfall keine Rolle.
Du gehst davon aus und glaubst es ist bei allen so, so ehrlich solltest Du schon sein.
Ich habe in der Tat eine andere Erwartung: ich habe einen Anschluss, soweit ich weiß ist der Höchste für normales Geld 63A bei Drehstrom und diese Leitung soll ich nutzen dürfen(ca.43kW), immerhin habe ich einen privaten Vertrag mit einem Unternehmen.
Es ist mir egal wie jemand anders seine 63A nutzen möchte und wie er sich das vom Amt steuern lässt. Das Einzige was mich überzeugen würde wären zB. 5 Cent/kWh wenn das Amt steuern möchte, keine Belohnung-> habe ich das Sagen, so easy ist das.


2x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

01.03.2023 um 18:30
@kuno7
@Abahatschi

In den Links von Abahatschi ist immer nur von privaten Ladestationen die Rede, nicht von gewerblichen, so daß ich immer noch nicht verstehe, wieso dies eine Behinderung im Urlaub oder auf Dienstreise sein soll.


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

01.03.2023 um 18:50
Zitat von cejarcejar schrieb:dies eine Behinderung im Urlaub oder auf Dienstreise sein soll.
Ich gehe davon aus dass diese auch reguliert werden. Warum nicht?
Wenn im nach E Mobilität aufstrebenden Deutschland die Netze so marode sind, warum sollte man bei Schwankungen zwischen gewerblich und privat unterschieden? Last ist Last. Außerdem welche soziale Markwirtschaft soll das sein wenn Gewerbliche vorgezogen werden?


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

01.03.2023 um 19:46
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ich habe in der Tat eine andere Erwartung: ich habe einen Anschluss, soweit ich weiß ist der Höchste für normales Geld 63A bei Drehstrom und diese Leitung soll ich nutzen dürfen(ca.43kW)
Ja, kannste auch. Das Problem ist: Das Kabel, dass die Strasse langläuft ist ein geteiltes Medium. Und für die Berechnung dieses Kabels wird ne durchschnittliche Anschlussleistung von 14,5KW pro Haushalt angenommen.

D.h. wenn einer sowohl den E-Herd volle Pulle laufen läßt und sein Auto lädt und die Wärmepumpe anmacht, dann funktioniert das (bis 43KW). Wenn alle das machen nicht mehr. Alle können aber z.b. gleichzeitig ihr E-Auto laden, aber dann nix anderes großes mehr.

Und damit relativiert sich das ganze doch erheblich. Es geht nur darum die Spitzen abzufangen, wenn alle nach Hause kommen ihr Auto einstöpseln und dann den Herd anmachen.

Meine WP wird übrigens Mittags ne Stunde und Abends 1,5h abgestellt. Davon merk man nix.

Und damit @kuno7 erklärt sich auch, warum SuperCharger nicht betroffen sein werden. Dort werden die Kabel anders berechnet und dann können die auch alle laufen.

Das Problem ist nicht die allgemeine Verfügbarkeit von Strom oder die Verteilnetze, sondern nur das Niederspannungskabel in der Strasse.


2x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

01.03.2023 um 19:53
Achso: das ganze ist in der DIN 18015-1 definiert


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

01.03.2023 um 19:59
Zitat von alhambraalhambra schrieb:Wenn alle das machen nicht mehr. Alle können aber z.b. gleichzeitig ihr E-Auto laden, aber dann nix anderes großes mehr.
Schon verstanden, auch schon vorher. Aber dann soll man nicht so tun als würde die Klimawende locker leicht und ohne Zusatzkosten und Einschränkungen ablaufen, das meine ich mit diesen ständigen Lügen.
In einem anderen Thread schrieb ich:
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb am 07.01.2023:Der Trick den die Politik anwendet ist nicht der Verbot, sondern schikanieren, Parkplätze weg, höhere Steuern, Gebühren dies, Gebühren das und so alle paar Jahre eine neue Antriebsart als die Rettung anpreisen.
Ich erinnere dran:
- kauft Benziner mit Kat
- kauft Benziner mit 3 Wege Kat
- kauft Diesel wegen der besser CO2 Bilanz
- kauft Diesel mit DPF
- kauft Diesel mit AdBlue Systemen
- kauft E Autos
- ..was kommt: kauft Wasserstoff Autos? Kauft Pferde oder doch besser Esel?
Jetzt können wir ergänzen:
- Strom unbezahlbar, Laden erlaubt wenn es das Amt sagt


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

01.03.2023 um 20:10
@Abahatschi für die Wärmepumpe ist es keine Einschränkung. Ich habe das seit 12 Jahren und man merkt null davon.

Auch beim E-Auto wirst du es überleben wenn das abends mal für 2h mit nur 5KW anstatt 11 KW lädt und erst dann wieder auf volle Leistung geht. Kein Grund so zu übertreiben


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

01.03.2023 um 20:14
Zitat von alhambraalhambra schrieb:Auch beim E-Auto wirst du es überleben
Mit Sicherheit werde ich das, so ein bescheuertes System kommt mir nicht ins Haus wenn es fremdgesteuert ist.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

01.03.2023 um 21:00
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Du gehst davon aus und glaubst es ist bei allen so, so ehrlich solltest Du schon sein.
Ja, ich gehe davon aus, dass es im Normalfall so is und das hab ich auch so geschrieben. Wer nen Stromer hat und den am eigenen Stellplatz Zuhause laden kann, der kann das ja grundsätzlich jeden Tag tu. Das werden selten mehr als 20kWh sein und demnach könnte man (tägliches laden vorausgesetzt) selbst ohne zu laden am gleichen Abend noch mal 100-200km fahren. Das sollte für den Alltag also völlig reichen, auch wenn zwischen 18 und 20Uhr mal abgeschaltet wird.
Man kann aber auch exotische Szenarien kreieren, in denen so eine Abschaltung eine Katastrophe darstellt, nämlich wenn man mit quasi leerem Auto um 6 Zuhause ankommt und um 8 dringend zu einer 200km Fahrt aufbrechen muss, man also unbedingt in diesen 2Stunden mit 22kW laden muss. Wenn dann natürlich in eben dieser Zeit der Lader abgeschaltet wird, dann steht man erstmal doof da.
In so einem Fall sollte man eben vor dem nach Hause kommen einfach mal ne halbe Stunde am Schnellader tanken, dann kann man die Fahrt auch dann machen, wenn zwischen 6 und 8 abgeschaltet wird. Wer sich grundsätzlich weigert ein wenig zu planen, der hat halt Pech gehabt.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ich habe in der Tat eine andere Erwartung: ich habe einen Anschluss, soweit ich weiß ist der Höchste für normales Geld 63A bei Drehstrom und diese Leitung soll ich nutzen dürfen(ca.43kW), immerhin habe ich einen privaten Vertrag mit einem Unternehmen.
Hat doch keiner was dagegen, wenn du solche Erwartungen hast, ich hab dir doch nur erklärt, warum solche Abschaltungen in der Praxis quasi keine relevanten Einschränkungen nach sich ziehen.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ich gehe davon aus dass diese auch reguliert werden. Warum nicht?
Auch das wurde ja schon erklärt. Weil es bei einem Schnelllader eine deutliche Verminderung der Nutzbarkeit darstellt, bei der heimischen Wallbox oder der WP aber nich. Warum ignorierst du diese Erklärungen ständig?
Zitat von alhambraalhambra schrieb:Und damit @kuno7 erklärt sich auch, warum SuperCharger nicht betroffen sein werden.
Das is ein weiterer Grund, ja.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Wenn im nach E Mobilität aufstrebenden Deutschland die Netze so marode sind, warum sollte man bei Schwankungen zwischen gewerblich und privat unterschieden?
Das hat nix mit maroden Netzen zutun, sondern damit, dass die vorhandenen Netze nich für 50Mio E Autos und ebenso viele WP ausgelegt sind.
Nun gibt es 2 Möglichkeiten, erstens die Netze so auszubauen, dass jeder heizen und laden kann, wann er will oder das laden und heizen bei der Spitzenlast kurz mal zu drosseln oder zu unterbrechen, was praktisch aber zu quasi keiner Einschränkung führt. Erstere Lösung is sehr teuer, bringt aber kaum Vorteile, zweitere Lösung is sehr günstig und bringt kaum Nachteile. Wenn du die erstere Lösung bevorzugst, kein Ding, ich find halt die zweite besser.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Aber dann soll man nicht so tun als würde die Klimawende locker leicht und ohne Zusatzkosten und Einschränkungen ablaufen, das meine ich mit diesen ständigen Lügen.
Wer sagt das denn so?
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Strom unbezahlbar
Also ich kann meinen Strom locker bezahlen und ich hab sogar 2 Hütten mit WP Heizung. Wenn ich mir so die Probleme der Leute anhöre, dann hab ich den Eindruck, dass eher die größere Probleme haben, die nich mit WP heizen.

kuno


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

01.03.2023 um 21:13
@kuno7
Bist Du wirklich Elektromeister? Du erzählst gerade dass man technische Krücken (ein)bauen soll damit das Netz die Spitzenlast nicht erreichen/liefern soll. Was ist dass denn für eine Auslegung, irgendwie sehe ich nur Verrenkungen um einen großen Quatsch "sachlich" zu erklären.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Also ich kann meinen Strom locker bezahlen und ich hab sogar 2 Hütten mit WP Heizung. Wenn ich mir so die Probleme der Leute anhöre, dann hab ich den Eindruck, dass eher die größere Probleme haben, die nich mit WP heizen.
Ich habe auch vieles. Was bringt das den anderen? Ja ,genau, nichts.


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

01.03.2023 um 21:38
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Bist Du wirklich Elektromeister?
Nein!
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Du erzählst gerade dass man technische Krücken (ein)bauen soll damit das Netz die Spitzenlast nicht erreichen/liefern soll.
Und noch mal nein!
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Was ist dass denn für eine Auslegung, irgendwie sehe ich nur Verrenkungen um einen großen Quatsch "sachlich" zu erklären.
Keine Verrenkungen, nur eine effiziente Nutzung des Netzes. Ich mag eben effiziente Lösungen.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ich habe auch vieles. Was bringt das den anderen? Ja ,genau, nichts.
Darum ging es nich, sondern darum, dass man mit der Nutzung effizienter Lösungen (in dem Beispiel die Kombination WP, gute Dämmung und PV Anlage) auch gut gegen unerwartete Preissteigerungen gewappnet is.

kuno


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

01.03.2023 um 21:46
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Ich mag eben effiziente Lösungen.
Ich auch, vor allem einfache: ich schalte meine Geräte ein, ich schalte meine Geräte aus.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:nur eine effiziente Nutzung des Netzes.
Effizienz ist also keine Spitzenlast? Nutzen sich da die Kabel ab?
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:in dem Beispiel die Kombination WP, gute Dämmung und PV Anlage
Ja, klar. Wie schätz Du die Kosten so?


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

01.03.2023 um 21:54
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ich auch, vor allem einfache: ich schalte meine Geräte ein, ich schalte meine Geräte aus.
Noch einfacher is ohne Strom und ohne Geräte. :D
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Effizienz ist also keine Spitzenlast?
Effizienz bedeutet mit möglichst wenig Aufwand möglichst viel zu erreichen. Spitzenlast is weder effizient noch ineffizient.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Nutzen sich da die Kabel ab?
Nö, aber bei zu viel Last, wird abgeschaltet.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ja, klar. Wie schätz Du die Kosten so?
Meine Kosten brauch ich nich schätzen, die kenne ich hinreichend genau. In jedem Fall wäre es insgesamt teurer gewesen, anders zu bauen.

kuno


2x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

01.03.2023 um 22:02
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Effizienz bedeutet mit möglichst wenig Aufwand möglichst viel zu erreichen. Spitzenlast is weder effizient noch ineffizient.
Dann kannst Du gleich dünnere Kabel verlegen wenn Du die installierte Spitzenlast nicht nutzen möchtest.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Meine Kosten brauch ich nich schätzen, die kenne ich hinreichend genau.
Ja, jetzt wuppt jeder 100k für das Haus und 50k+ für ein E-Auto um dann zu erfahren dass er nicht heizen und fahren kann.
Bei mir gibt es diese Info kostenlos.


2x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

01.03.2023 um 22:10
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Dann kannst Du gleich dünnere Kabel verlegen wenn Du die installierte Spitzenlast nicht nutzen möchtest.
Wer sagt, dass ich die nich nutzen will? Es geht darum bestimmte Verbraucher abzuschalten, damit die maximale Last nich überschritten wird und dann eine Abschaltung droht.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ja, jetzt wuppt jeder 100k für das Haus und 50k+ für ein E-Auto um dann zu erfahren dass er nicht heizen und fahren kann.
Bei mir gibt es diese Info kostenlos.
Für mich wären diese Infos falsch und ich kenne auch keinen, der nich mit WP heizen oder mit nem E Auto fahren könnte. Von daher wohl eher Desinformationen, aber immerhin kostenlos. :D

kuno


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

01.03.2023 um 22:20
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Es geht darum bestimmte Verbraucher abzuschalten, damit die maximale Last nich überschritten wird und dann eine Abschaltung droht.
Ich finde Heizung und Auto sind essentiell für ein normales Leben, nicht jeder ist ein Freak der alle 3 Sekunden nach seinem Ladegerät guckt oder ob er duschen kann.


3x zitiertmelden