Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kapituliert der dt. Rechtsstaat vor einem Berliner Familienclan?

946 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Berlin, Kriminalität, Korruption, Familienclan, Großfamilie
lawine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kapituliert der dt. Rechtsstaat vor einem Berliner Familienclan?

25.05.2019 um 11:58
@Realo
zum Thema Rockerkriminalität habe ich noch eine Information für dich gefunden, ebenfalls NRW betreffend:
Rocker-Szene
Den Ermittlungsbehörden liegen seit längerem Hinweise vor, die eine jedenfalls temporäre Involvierung von Angehörigen türkisch-arabischstämmiger Familienclans in verschie-
dene Charter bzw. Chapter von Outlaw Motorcycle Gangs (OMCG) belegen. Gleiches gilt für deren Einbindung in Straftaten der Clubs. Hintergrund der polizeilichen Einschätzung ist u.a. die für das Rockermilieu typische öffentliche Darstellung von personalen Verantwortlichkeiten in den
Chartern und Chaptern
https://polizei.nrw/sites/default/files/2019-05/190515_Lagebild%20Clan%202018.pdf

was ein Zufall, dass es da jedenfalls temporärer Überschneidungen gibt....


melden

Kapituliert der dt. Rechtsstaat vor einem Berliner Familienclan?

25.05.2019 um 13:03
JamieStarr
schrieb:
Ich kann es ja gar nicht fassen, wieviele Relativierungsversuche hier unternommen werden,
Die Betonung liegt da aber auf "hier". Die zahlreichen Beiträge der immergleichen Schreiber suggerieren ein Meinungsverhältnis, das real so natürlich nicht existiert. Leserkommentare bei entsprechenden Artikeln bestätigen das immer wieder. Und @lawine hat es ja auch aufgezeigt.


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kapituliert der dt. Rechtsstaat vor einem Berliner Familienclan?

25.05.2019 um 13:11
lawine
schrieb:
Darstellung, die Ermittlungen gegen italienische Mafia und Rockergruppen fänden de fakto kein Interesse und würden vernachlässigt, kann ich am Beispiel NRW ebenfalls auf Faktenbasis widerlegen.
u.a. dieser Beitrag von @Realo kann mit obigen Fakten , zumindest für NRW , widerlegt werden!
Ich sprach nicht vom Lagebericht der Polizei, sondern von der Berichterstattung in den Medien, den sozialen Netzwerken und auch hier.

Und jetzt mache ich mal die Methode lawine:
Du verbreitest hier fake news über andere User.
Es heißt übrigens de facto (kommt aus dem Lateinischen), aber das nur nebenbei.


melden
lawine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kapituliert der dt. Rechtsstaat vor einem Berliner Familienclan?

25.05.2019 um 17:24
Realo
schrieb:
Ich sprach nicht vom Lagebericht der Polizei, sondern von der Berichterstattung in den Medien, den sozialen Netzwerken und auch hier.
stimmt, du hast nicht von Lageberichten geschrieben.
ein Zitat von dir lautet:
Ich jedenfalls habe nur geschrieben, dass man vor lauter Entsetzen über einen Berliner Clan die ganze OK in Deutschland auf diese Familie abwälzen kann, um so nicht die ebenso kriminellen Motorradclans und die noch viel kriminelleren Mafia-Familien verfolgen zu müssen, weil sich in den letzten Jahrzehnten erwiesen hat, dass man diesbezüglich völlig machtlos ist.
seit wann liegt denn die Strafverfolgung bei uns unsern eines mystery forums oder bei den Medien?
kannst du das mal näher erläutern?


melden
lawine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kapituliert der dt. Rechtsstaat vor einem Berliner Familienclan?

25.05.2019 um 17:40
@Realo schrieb
Ich sprach nicht vom Lagebericht der Polizei, sondern von der Berichterstattung in den Medien, den sozialen Netzwerken und auch hier.
na schauen wir doch einfach auf Zitate, due aufzeigen, wovon du sprachst:
Ach, und dass wir die Mafia und organisierte Biker-Kriminalität "zulassen" ist natürlich kein Politikum sondern ein Kriminalikum. :trollking:
wen du unter "wir"" verstehst, weißt nur du.
Warum traut sich niemand an die OK-Rockerbanden und die Mafia-Familien richtig heran? Weil Staatsanwälte nicht gerne erschossen werden?
hier redest du von Staatanwälten
Der Rechtsstaat kapituliert allerdings so lange, wie er sich an die einen rantraut, an die anderen die Mafia-Familien, hingegen nicht.
hier redest du vom Rechtsstaat.

von Medien und sozialen Netzwerken lese ich nichts


melden

Kapituliert der dt. Rechtsstaat vor einem Berliner Familienclan?

25.05.2019 um 19:15
lawine
schrieb:
Warum traut sich niemand an die OK-Rockerbanden und die Mafia-Familien richtig heran? Weil Staatsanwälte nicht gerne erschossen werden?
Von wem stammt das Zitat? Von @Realo ?

Es ist auf jeden Fall faktisch falsch, wird vlt. nicht in den Medien so hochgepuscht... aber die Justiz geht auch gegen die Mafia vor.
Nur werden Ermittlungen und Zugriffe/Razzien wohl Europaweit organisiert weil die Strukturen der Mafia über die Staatsgrenzen hinausgehen.

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_84904336/-ndrangheta-ermittlungen-beamte-sollen-geheimniss...

Ebenso ermittelt man im Rockermillieu:

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_85801930/nach-razzia-in-nrw-clan-oder-rocker-wer-sind-die-...


melden
lawine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kapituliert der dt. Rechtsstaat vor einem Berliner Familienclan?

25.05.2019 um 19:56
Gwyddion
schrieb:
Von wem stammt das Zitat? Von @Realo ?
ja, stammt von Realo.

um an Hand von Fakten zu zeigen, dass diese Aussage nicht stimmt hatte ich die polizeilichen LAgeberichte aus 2 verschiedenen Jahren (NRW betreffend) gepostet. Darin enthalten sind auch Aussagen über Tatverdächtige, Vermögensschaden, Nationalitäten etc.
sehr interessant zu lesen.


melden

Kapituliert der dt. Rechtsstaat vor einem Berliner Familienclan?

29.05.2019 um 14:50
@Kc

Von mir auch ein Lob an deinen Beitrag. Es ist wie immer beeindruckend, wie es dir gelingt, Migration, Migranten, Integration, diese ganzen Themenblöcke, zu "verstehen".

Auf was ich darauf bezogen hinaus will: Genau das, finde ich, ist das was letztendlich zu einer konstruktiven Lösungssuche beiträgt.

Vieles kann sein, dass der Begriff "Clan" von Deutschen gemacht ist, dass Menschen einer Familie unter Generalverdacht gestellt werden, dass die meisten Leute dieser Familie möglicherweise keine Arbeitserlaubnis haben, um einer legalen Arbeitstätigkeit nachzugehen. Manche Familienmitglieder sind nicht kriminell, müssen aber einen Namen tragen, der medial aufgepeitscht wird.

Man kann das immer weiter ausführen, so richtig schön so, als wäre man Mitglied der Grünen Jugend. Nur, der nächste Punkt, du hast da noch was entscheidendes angesprochen.Man kann das alles zerreden, schönreden, was auch immer. Aber die sozialen Probleme, die Probleme in den deutschen Innenstädten, die werden immer sichtbarer und unabhängiger vom konkreten Ort. Es prescht auch in die sich einigelnden Milieus ein, die sonst nichts oder kaum mit solchen Dingen zu tun haben oder zu tun haben wollen.

Beispiel: Ein grüner, dessen Wahlplakate bei uns hier in der ganzen Stadt hängen. Was ist mit ihm? Sein Sohn ist Mitglied einer stadtweit bekannten herkunftsmäßig gemischten Jugendbande, denen unter anderem Raub, Vergewaltigung und Drogenhandel vorgeworfen werden. Der Sohn macht sogar Musik, singt/rappt unter anderem von einem schlechten Leben am Rande der Gesellschaft.

Bis dahin konnte ich mir nie vorstellen, dass das Leben mit einem grünen Vater so schlimm sein muss. Der Vater scheint doch auch Geld zu haben, ist berufstätig wie die Mutter auch. Leider habe ich kein Kontakt mit Grünen, um da mal so sensibel wie möglich nachzufragen, was da los ist.

Auch an @Gwyddion : Bei dieser Jugendbande in Wuppertal bzw. dem Vorfall hab ich etwas gestaunt, dass das Opfer türkischstämmig ist. Man kann davon ausgehen, dass der Mann Familie, eventuell eine größere Familie, hat. Als ich 14 Jahre alt war, war das sozusagen eine goldene Regel, greifst du einen türkischstämmigen an, greifst du quasi sie alle an bzw. im schlimmsten Fall haste 10, 20, 30 oder mehr vor der Nase, die sich mit dir schlagen wollen. Und jetzt ist da ein Fall, wo ein türkischstämmiger (alter!)Mann ins Koma geprügelt wurde. Ich hab hier nicht alle Beiträge gelesen, aber ich denke, das Fazit dürfte sein, in Berlin wären die Schläger Freiwild. Die Familien oder Clanstrukturen türkisch/arabischer Familien in Wuppertal sind mir nicht bekannt. Aber ich hab auf Instagram gesehen, dass sich anscheinend jugendliche Familienangehörige mit türkisch klingenden Namen ("das ist mein Onkel") von dem alten Mann auf der Seite von zumindest einem der Tatverdächtigen tummeln und da schon Drohungen in den Raum werfen.

Ich persönlich glaube, der deutsche Rechtsstaat hinkt der Zeit hinterher. Sie müsste auf heutige neue soziale Phänomene und gesellschaftliche Gegebenheiten angepasst werden. Ich muss aber auch zugeben, dass wir in einer sehr, sehr schnelllebigen Zeit leben. Es verändert sich zuviel in zu kurzer Zeit. Ich bin noch nicht so alt, aber die 90er Jahre waren doch noch ein bisschen gaaaanz anders als heute. In den 90er Jahren hat man bestimmt mit der sich anscheinend? kaum wandelnden Rechtsprechung sogar gegen frühe Clanerscheinungen sehr viel ausrichten können.

Ich glaube auch, wie immer, dass die deutsche Rechtsprechung in Bezug auf kriminelle Clans nur verlieren kann. Es ist, wie es nunmal ist: Ob der Libanon oder diese anderen Herkunftsländer dieser Clans, das sind keine Demokratien. Die Menschen aus diesen Ländern lernen ja in Deutschland die Demokratie erst kennen. Sie können es als positiv empfinden, nicht einfach ohne faire Gerichtsverhandlung in ein dunkles Kellerloch geschmissen zu werden oder es als Schwäche emfpinden, wenn das eben nicht so ist. Der deutsche Rechtsstaat ist aber nunmal geleitet und geprägt von rechtstaatlichen und demokratischen Grundsätzen. Die härteste demokratische Waffe, die solchen Clanmitgliedern Angst machen dürfte, ist die drohende Abschiebung.


melden
Delta_01
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kapituliert der dt. Rechtsstaat vor einem Berliner Familienclan?

14.07.2019 um 18:21
kofi
schrieb am 29.05.2019:
Ich persönlich glaube, der deutsche Rechtsstaat hinkt der Zeit hinterher. Sie müsste auf heutige neue soziale Phänomene und gesellschaftliche Gegebenheiten angepasst werden. Ich muss aber auch zugeben, dass wir in einer sehr, sehr schnelllebigen Zeit leben. Es verändert sich zuviel in zu kurzer Zeit. Ich bin noch nicht so alt, aber die 90er Jahre waren doch noch ein bisschen gaaaanz anders als heute. In den 90er Jahren hat man bestimmt mit der sich anscheinend? kaum wandelnden Rechtsprechung sogar gegen frühe Clanerscheinungen sehr viel ausrichten können.
Das halte ich für nicht ganz richtig. Die Delikte, mit denen der Personenkreis auffällt waren schon damals Straftaten. Sachen wie Raub, Körperverletzung, Diebstahl etc. kennt das Strafrecht. Auch in unterschiedlichen Abstufungen (Vorsatz, bedingter Vorsatz, schwer, fahrlässig, Bandenmässig, Erwerbsmässig) Falls Zeugen bedroht werden, gibt es auch Zeugenschutz. Und es gibt Sicherungsverwahrung.

Der Fehler liegt meiner Meinung einfach darin, daß der Rechtsstaat (wenn er zum Tragen kommt) nur willkürlich umgesetzt wird. Sieh dir doch mal die inszenierte Abschiebung in Bremen an. Wie lange war der Typ schon hier, wieviel hat er auf dem Kerbholz und wie oft hieß es, das keiner weiß, aus welchen Ländern die Personen Einwanderten? Und plötzlich ist er libanese.

Wenn man sich mit Gewalt lächerlich machen wollte, ist das in meinen Augen perfekt gelungen.


melden

Kapituliert der dt. Rechtsstaat vor einem Berliner Familienclan?

31.10.2019 um 20:20
Der Clan Chef Ibrahim Miri des libanesischen Familien Clans ist offenbar auf illegalem Wege in Deutschland eingereist und wollte Asyl beantragen.
Über die Rückkehr des Mannes hatte zunächst Radio Bremen berichtet. Demnach ist das Clan-Mitglied ins kleinste Bundesland gereist, um Asyl zu beantragen. Dem Bericht zufolge sagte dessen Anwalt, sein Mandant werde im Libanon von schiitischen Milizen mit dem Tod bedroht. Zudem wolle er juristisch gegen die Abschiebung vorgehen.
https://www.merkur.de/politik/bremen-clan-chef-miri-nach-abschiebung-wieder-zurueck-macht-rechtsstaat-laecherlich-zr-128...


melden

Kapituliert der dt. Rechtsstaat vor einem Berliner Familienclan?

31.10.2019 um 21:18
Schon lange stelle ich mir die Frage, warum Deutschland damals, also in den 1970 er Jahren,
relativ viele Libanesen aufgenommen hat. Es soll eine Art humanitäre Hilfe für Bürgerkriegs-
opfer gewesen sein. Soweit ich weiß war Deutschland aber nicht in das Kriegsgeschehen in-
volviert, es sei denn durch Waffenlieferungen, was ja schon schlimm genug ist.

Die zweite Frage ist: warum durften die Leute hier bleiben, auch als sich die politische und huma-
nitäre Lage gebessert hatte? Es war ja ursprünglich seitens der politisch Verantwortlichen kein
Bleiberecht vorgesehen. Die Leute durfte anfangs nicht arbeiten, noch nicht mal eine Schulpflicht
für die Kinder war damals vorgesehen.Trotz dieser ganzen absehbaren Probleme durften die Leute
mehrheitlich hier bleiben. Jeder schob und schiebt es auf die anderen,niemand zeigt sich verant-
wortlich. Oft wird erklärt es mangele an Papieren, andererseits sollen viele aus diesem Personen-
kreis bereits früher zu Urlauben,Hochzeiten usw.in die Heimat geflogen sein. Da passt was nicht
zusammen, denn das aus dem Ganzen immense Probleme entstehen würden, war auch für Nicht-
politiker sicherlich vorhersehbar.

Jahrzehntelang passierte so gut wie nichts, die Parallelgesellschaften konnten sich entwickeln,Sozial-
betrug im großen Stil fand statt, es geschah aber nichts.Viele aus der Community wurden sogar ein-
gebürgert.Ok, keineswegs alle wurden kriminell-aber doch genug um das ganze System dieser Art
"Integration"mal zu hinterfragen.Es scheint so als habe jede neue Generation von Verantwortlichen
diese ganzen Probleme ignoriert, aus Angst als rassistisch und dergleichen zu gelten.
Mittlerweile hat sich das alles verselbstständigt und ist so komplex, dass sich daran nichts mehr ändern
lässt, trotz nun vereinzelt härterem Vorgehen.

Ich habe beruflich u.a. mit Menschen aus diesen Strukturen zu tun.Viele sind nett und friedlich,
anderen möchte man nicht im Dunkeln begegnen, schon gar nicht als Frau.
Bei uns ist seit Jahren ein Sicherheitsdienst zugegen, das wäre vor ca. 20 Jahren oder auch 10
Jahren noch nicht denkbar gewesen.Manchmal wünschte ich mir das einige der Ignorierer und
Verharmloser mal unseren Job machen würden.
Und ich bin weder "rechts" noch AfD-Fan. Aber langsam verstehe ich die Motive der Wähler, ich
kenne inzwischen so einige, die vor ein paar Jahren nicht im Traum daran gedacht hätte jemals
mit "Rechten" zu sympathisieren.....


melden

Kapituliert der dt. Rechtsstaat vor einem Berliner Familienclan?

31.10.2019 um 21:58
@peekaboo
Einer mehr oder weniger - das ist mittlerweile egal.

Aber es zeigt sich wie aktuell unsere Politiker sind:
Die Bremer FDP nannte es nicht nachvollziehbar, dass dem abgeschobenen Intensivtäter Ibrahim Miri die Wiedereinreise nach Deutschland gelang.
Soll man das wirklich erklären...das würden die auch danach nicht verstehen.
CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak sagte der Bild dazu: „Es macht wütend, wie ein krimineller Clan-Chef versucht, unseren Rechtsstaat lächerlich zu machen.“
Nein, es zeigt sich wie Politiker den Rechtsstaat lächerlich machen und so steuern dass er nicht funktioniert.


melden
kunigunde
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kapituliert der dt. Rechtsstaat vor einem Berliner Familienclan?

01.11.2019 um 05:14
http://ghadban.de/de/wp-content/data/Die_Libanon-Fluechtlinge_in_Berlin.pdf interressantes Buch ,welches die Geschichte der Libanon Flüchtlinge dokumentiert.

https://www.suedkurier.de/ueberregional/panorama/Der-Migrationsforscher-Ralph-Ghadban-erklaert-wie-die-kriminellen-Famil...


melden

Kapituliert der dt. Rechtsstaat vor einem Berliner Familienclan?

01.11.2019 um 07:11
abahatschi
schrieb:
Nein, es zeigt sich wie Politiker den Rechtsstaat lächerlich machen und so steuern dass er nicht funktioniert.
Was für eine Fehlinterpretation. Der Rechtsstaat würde sicher im Grabe rotieren, ..wenn er denn schon tot wäre. ^^


melden

Kapituliert der dt. Rechtsstaat vor einem Berliner Familienclan?

01.11.2019 um 07:18
weißichnixvon
schrieb:
Was für eine Fehlinterpretation.
Eben, die Politiker verstehen es nicht -> es sind ihre Gestaltung der "Grenzsicherung" und Kriminalitätsabwehr...Ausstattung des BAMF und der Polizeikräfte. Normalerweise sagt man offen wie ein Scheunentor...da ist nicht mal ein Tor.
Der Clanchef ist ein Opportunist, der macht das Beste draus...


melden

Kapituliert der dt. Rechtsstaat vor einem Berliner Familienclan?

01.11.2019 um 07:25
@abahatschi
Es geht hier um organisierte Kriminalität, und die hat sich noch nie besonders an irgendwelche Regeln, Grenzen oder Staaten gehalten. Ich denke, hier wird stark unterschätzt wie schwer sowas zu fassen ist. Ich kenne kein Land der Welt, das sein Mafiaproblem vollständig im Griff hat. Egal ob Grenze oder nicht.


melden

Kapituliert der dt. Rechtsstaat vor einem Berliner Familienclan?

01.11.2019 um 07:28
@weißichnixvon
Schrieb ich vollständig? Ich glaube aber nicht dass Du in die USA oder andere normal verbliebenen Ländern mit funktionierenden Justiz und Polizei mit deinem Anwalt zu einer Behörde marschierst und Asyl beantragst...nach der Verurteilung, Abschiebung und illegalen Einreise.
Es ist so gemeint, mich wundert es was diese "Politiker" wundert, aber: es ist deren Werk, da waren sie an der Gestaltung selbst beteiligt.


melden

Kapituliert der dt. Rechtsstaat vor einem Berliner Familienclan?

01.11.2019 um 07:37
abahatschi
schrieb:
Ich glaube aber nicht dass Du in die USA oder andere normal verbliebenen Ländern mit funktionierenden Justiz und Polizei mit deinem Anwalt zu einer Behörde marschierst und Asyl beantragst...nach der Verurteilung, Abschiebung und illegalen Einreise.
Da wäre ich mir nicht so sicher. Gerade in den USA kommen auch mal Doppelmörder mit Bewährungsstrafen davon, und solche Späße. Alles eine Frage der Kontakte, heißt es oft.

Abgeschoben wird dort sowieso keiner, der genug Geld hat, hab ich mir sagen lassen. Also worüber reden wir, Grenzen? Das scheint mir doch sehr naiv.
abahatschi
schrieb:
Es ist so gemeint, mich wundert es was diese "Politiker" wundert, aber: es ist deren Werk, da waren sie an der Gestaltung selbst beteiligt.
Das ist mir zu pauschal. Da kommen ganz viele Faktoren zusammen, um solche Strukturen überhaupt erst zu ermöglichen, und ob gerade die Politik in der Situation viel ausrichten kann, wage ich zu bezweifeln. Naja, auf kommunaler Ebene vllt, durch direkte Einwirkung auf das Problem. Aber sicher nicht so leicht auf Bundesebene.


melden

Kapituliert der dt. Rechtsstaat vor einem Berliner Familienclan?

01.11.2019 um 07:42
@abahatschi
Der Typ ist ein Musterbeispiel für ". Freie Fahrt für freie Bürger ." Ein Schildbürgerstreich ala 2019 . Er führt alle vor , und zuallererst unsere lächerliche abschiebepraxis . Er wurde lt Aussage bei der Einreise nicht kontrolliert , hat sich selbst in Deutschland als erstes wegen illegaler Einreise selbst angezeigt. Incl Rechtsbeistand. Alles von langer Hand durchgeplant . So was macht nur, wer sich bestens auskennt im Jungle der deutschen asylgesetzgebung . Und anstatt ihn sofort dort in abschiebegewahrsam zu setzen , wo er hingehört , bekommt er den Wartesaal der asylträume incl kostenlosem Rechtsbeistand als Bonus. Er hat die Ca zu erwartende , 3 Jahres Strafe weg illegaler Einreise , mit einkalkuliert in seine Pläne. Lieber drei Jahre Strafe hier absitzen incl asylverfshren , als auf das Schlaraffenland Germany zu verzichten . Sein Gehege und seine Zukunft ist Deutschland , nur hier kann er in rechtsfreien Räumen seinen Geschäften fröhnen . Traumland Deutschland . SB laden für alle , die wissen wie es geht.


melden

Kapituliert der dt. Rechtsstaat vor einem Berliner Familienclan?

02.11.2019 um 13:06
Calligraphie
schrieb:
Er führt alle vor , und zuallererst unsere lächerliche abschiebepraxis
Er wurde abgeschoben. Was ist daran lächerlich? Es gibt Hürden, und das ist auch gut so.
Calligraphie
schrieb:
Er wurde lt Aussage bei der Einreise nicht kontrolliert ,
In welches EU-Land ist er zuerst eingereist? Da sollte man mal schauen...
Calligraphie
schrieb:
hat sich selbst in Deutschland als erstes wegen illegaler Einreise selbst angezeigt. Incl Rechtsbeistand.
Der Rechtsbeistand ist sein gutes Recht. Den bekommt jeder Angeklagte, in jeder Strafsache. Und das ist auch gut so.
Calligraphie
schrieb:
Er hat die Ca zu erwartende , 3 Jahres Strafe weg illegaler Einreise ,
Die Strafe wird, wegen Selbstanzeige, voraussichtlich sogar geringer ausfallen als 3 Jahre. Ich schätze 1,5Jahre auf Bewährung inkl. sofortiger Abschiebeverfügung. (Er kann ja wieder einreisen...)


melden
361 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt