Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Laizistische Bundesrepublik

Laizistische Bundesrepublik

11.09.2012 um 23:39
libertarian schrieb:Nein, brauchen wir nicht. Ich bin sogar dafür, die christliche Zeitrechnung abzuschaffen und zum Übergang schlicht beide (Neue und Alte) Zeitrechnungen zu lehren.
Etwas unnötig nun jedes christliche Symbol abzuschaffen. Man darf nicht vergessen dass die christliche Religion Europa für mindestens 1,5 Tausend Jahre massiv geprägt hat. Mal abgesehen davon dass bestimmt keine Mehrheit der Bevölkerung die Zeitrechnung ändern wollen würde und wir damit in der christlichen Welt alleine dastehen würden. Also würde sie eh jeder weiter benutzen.


melden
Anzeige
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laizistische Bundesrepublik

11.09.2012 um 23:41
@occitania
individualist schrieb: Kirchensteuer?
Zahlst du das ?


melden
occitania
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laizistische Bundesrepublik

11.09.2012 um 23:43
@threadkiller
Ja. Als Steuerzahler die Verwaltungskosten...


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laizistische Bundesrepublik

11.09.2012 um 23:44
@libertarian
libertarian schrieb:Ich bin sogar dafür, die christliche Zeitrechnung abzuschaffen und zum Übergang schlicht beide (Neue und Alte) Zeitrechnungen zu lehren.
Klar doch wie wilst du das machen (lach)


melden

Laizistische Bundesrepublik

11.09.2012 um 23:46
@libertarian
also ich bin ja auch generell gegen jedweden geistlichen Einfluss (auf den Staat), aber jetzt auch alles möglichen "Traditionen" abzuschaffen, halte ich für blöd.
Würde ja auch bedeuten, kein Weihnachten und Ostern mehr und damit verbinden die meisten ja eigentlich nichts religiöses.


melden
occitania
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laizistische Bundesrepublik

11.09.2012 um 23:47
@Fipse
Nein, es ist nicht nötig christliche Symbole abzuschaffen... aber 1'500 Jahre Haß, Intoleranz und Völkermord zu hoffieren empfinde ich als problematisch.


melden

Laizistische Bundesrepublik

11.09.2012 um 23:47
occitania schrieb:Nein, es ist nicht nötig christliche Symbole abzuschaffen... aber 1'500 Jahre Haß, Intoleranz und Völkermord zu hoffieren empfinde ich als problematisch.
Also auch römische Buchstaben abschaffen, die griechische Demokratie, die Deutsche Sprache...


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laizistische Bundesrepublik

11.09.2012 um 23:50
@Fipse
Lass sie erst mal Träumen bis sie sich den Bein selbst stellen


melden

Laizistische Bundesrepublik

11.09.2012 um 23:50
@threadkiller

Ach wir sind doch hier um zu Diskutieren ;)


melden

Laizistische Bundesrepublik

11.09.2012 um 23:51
Fipse schrieb:Also auch römische Buchstaben abschaffen, die griechische Demokratie, die Deutsche Sprache...
Verdient damit irgendjemand Geld? Vielleicht sogar jemand, der gerne den Armen zu helfen vorgibt, seinen Angestellten aber Business Class nach Asien finanziert?


@threadkiller

Wolltest Du mir nicht noch eine Frage beantworten?


melden
occitania
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laizistische Bundesrepublik

11.09.2012 um 23:52
@Fipse
Naaa,trennen wir einfach die Religion von Gesellschaftlichen Vorgängen. Römische Buchstaben gabs schon vorm Christentum, und die waren auch nicht religiös bedingt, griechische Demokratie ist ein hervorragender ansatz, nach Platos 'Staat' (?) :-), und die deutsche scprache hat nun mal am allerwenigsten mit dem christentum zu tun...


melden

Laizistische Bundesrepublik

11.09.2012 um 23:55
SheldonCooper schrieb:Verdient damit irgendjemand Geld? Vielleicht sogar jemand, der gerne den Armen zu helfen vorgibt, seinen Angestellten aber Business Class nach Asien finanziert?
ich will dir ja nicht deine Träume zerstören aber: Die Kirchen helfen wirklich den Armen.
occitania schrieb:Naaa,trennen wir einfach die Religion von Gesellschaftlichen Vorgängen. Römische Buchstaben gabs schon vorm Christentum, und die waren auch nicht religiös bedingt, griechische Demokratie ist ein hervorragender ansatz, nach Platos 'Staat' (?) :-), und die deutsche scprache hat nun mal am allerwenigsten mit dem christentum zu tun...
Ist die Zeitrechnung denn noch religiös oder ein gesellschaftliche Eigenschaft von Europa/Nord--Südamerika? Viele Schriften haben auch einen religiösen Ursprung, haben sich aber weiterentwickelt. Die Zeitrechnung ist religiösen Ursprungs, ist aber nun einfach eine Selbstverständlichkeit die keinerlei religiösen Wert mehr hat.


melden

Laizistische Bundesrepublik

11.09.2012 um 23:59
Fipse schrieb:ich will dir ja nicht deine Träume zerstören aber: Die Kirchen helfen wirklich den Armen.
Ich habe auch nichts Gegenteiliges behauptet. Nur dass Dein Vergleich ziemlich hinkt und dass von gewissen Unkosten, die dem Verein durch seine Angestellten entstehen, mehrere arme Familien ein paar Monate ganz gut leben können.


melden

Laizistische Bundesrepublik

12.09.2012 um 00:00
SheldonCooper schrieb:Ich habe auch nichts Gegenteiliges behauptet. Nur dass Dein Vergleich ziemlich hinkt und dass von gewissen Unkosten, die dem Verein durch seine Angestellten entstehen, mehrere arme Familien ein paar Monate ganz gut leben können.
Natürlich. Selbiges könnte man aber jedem Verein vorwerfen ;) Die Kirchen sind nicht einzig dazu da den Armen der Welt zu helfen, diesen Anspruch erheben sie auch nicht.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laizistische Bundesrepublik

12.09.2012 um 00:00
Fipse schrieb:Also auch römische Buchstaben abschaffen, die griechische Demokratie, die Deutsche Sprache...
Nichts davon eine christliche Errungenschaft. Die römischen Lettern gehen teilweise auf die griechischen zurück, welche teilweise auf die phönizischen zurückgehen. Die Demokratie wird in ihrem Fundament von Christen abgelehnt und die Kirche war noch lange Zeit bis in die Moderne ihr größter Gegner und hat wo nur möglich versucht, das Errichten von Demokratien aufzuhalten. Die deutsche Sprache, oh Gott, es erübrigt sich, dass das mit dem Christentum nichts gemein hat... :)
Cesair schrieb:also ich bin ja auch generell gegen jedweden geistlichen Einfluss (auf den Staat), aber jetzt auch alles möglichen "Traditionen" abzuschaffen, halte ich für blöd.
Würde ja auch bedeuten, kein Weihnachten und Ostern mehr und damit verbinden die meisten ja eigentlich nichts religiöses.
Jeder kann feiern was er will. Ich äußere hier meine Meinung, dass ich diese nicht im religiösen Sinne feiere, sondern, wenn überhaupt, im säkularen Sinne. Kommerz und Osterhase - wie unverschämt und materialistisch von mir. :) Aber Weihnachten bedeutet auch Familie und Santa-Claus. :)

Zeitrechnung, bin eindeutig dafür, eine neue zu erstellen. Mit Sicherheit. So wie die Christen allen Einfluss heidnischer Bräuche tilgen wollten, so soll all ihr Einfluss in den Nebeln der Geschichte verschwinden. Die Zeitrechnung auf den christlichen Glauben zu zentrieren, ist mir, das sage ich euch ehrlich, etwas zuwider. Warum? 1) Weil diese Zeitrechnung für Verbrechen, Lug und Trug steht. 2) Weil sie andere ausschließt und nichts Universelles allen Menschen zugehörendes zum Ausdruck bringt. 3) Weil es Menschen zum christlichen Glauben anziehen könnte und er damit Einfluss gewinnt. 4) Weil eine einzige Person nicht verdient hat, dass man nach ihr die Zeitrechnung richtet.
Auch wenn ich Jesus im Kern für einen guten Menschen halte, so man nur ihn als Person von den anderen geläufigen christlichen Glaubensinhalten abstrahiert und dem ganzen noch eine gnostische Konnotation gibt.
threadkiller schrieb:Klar doch wie wilst du das machen (lach)
Kinder lernen schnell. Für sie ist alles neu. Man müsste es nur in den Schulen vermitteln und ab nun an Bücher in beiden Zeitrechnungen drucken. Und wie gesagt, es müssten zumindest zum Übergang beide Zeitrechnungen gelehrt werden.
Eine Art Zweisprachigkeit.


melden

Laizistische Bundesrepublik

12.09.2012 um 00:02
Nichts davon eine christliche Errungenschaft. Die römischen Lettern gehen teilweise auf die griechischen zurück, welche auf teilweise auf die phönizischen zurückgehen. Die Demokratie wird in ihrem Fundament von Christen abgelehnt und die Kirche war noch lange Zeit bis in die Moderne ihr größter Gegner und hat wo nur möglich versucht, das Errichten von Demokratien aufzuhalten. Die deutsche Sprache, oh Gott, es erübrigt sich, dass das mit dem Christentum nichts gemein hat... :)
Ich zitiere noch mal:
occitania schrieb:Nein, es ist nicht nötig christliche Symbole abzuschaffen... aber 1'500 Jahre Haß, Intoleranz und Völkermord zu hoffieren empfinde ich als problematisch.
Es ging hier doch um die Ablehnung von Symbolen die (mal mehr und mal weniger) Leid über Menschen gebracht haben. Dies haben nun auch die Römer und ach so demokratischen Griechen getan. Sind deren Symbole deswegen auch abzulehnen?


melden

Laizistische Bundesrepublik

12.09.2012 um 00:03
@Fipse

warum kann ich bei einem arbeitgeber der den menschen hilft und was auch mein wunsch ist (caritas, krankenhäuser) stress bekommen wenn ich aus der kirche austrete?
was soll sowas?


melden

Laizistische Bundesrepublik

12.09.2012 um 00:04
libertarian schrieb:so soll all ihr Einfluss in den Nebeln der Geschichte verschwinden.
Sehr Tolerant von dir.
Nerok schrieb:warum kann ich bei einem arbeitgeber der den menschen hilft und was auch mein wunsch ist (caritas, krankenhäuser) stress bekommen wenn ich aus der kirche austrete?
was soll sowas?
Weil diese Krankenhäuser nun mal von der Kirche betrieben wird. Ich bin auch dafür dies zu ändern (ist das eigentlich nur bei der kath. Kirche so oder auch den Protestantischen?)
Das ist aber kein Grund die Kirchen an sich zu zerstören.


melden
occitania
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laizistische Bundesrepublik

12.09.2012 um 00:07
@Fipse
Die Frage ist doch ob es notwendig oder gewollt ist das sich eine Gesellschaft nach 'Abendländisch', 'Christlichen' regeln aufbaut? Wer braucht das...?


melden
Anzeige
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laizistische Bundesrepublik

12.09.2012 um 00:08
@SheldonCooper
SheldonCooper schrieb:Wolltest Du mir nicht noch eine Frage beantworten?
Bist du wach.
Die Frage war, "dass ausschließlich Religionen Halt und Orientierung bieten können?
Meiner meinug ja !
Religion ist zumindest nicht etwas was in die brüche gehen kann, es es weder materiel noch
eine Ideologie.
Es gibt vieleicht eine Ausname, den Humanismus, der wiederrum probleme mir der Atwort
haben wird wenn um die Schöpfung geht.


melden
296 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden