Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

1.311 Beiträge, Schlüsselwörter: Gleichberechtigung, Sexismus, Frauenquote

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

21.09.2012 um 22:54
@allmyboy
Ach, tut das der Feminismus nicht? Holt er nicht für die Männer die Kratoffeln aus dem Feuer, sondern beschäftigt sich mit den Belangen der Frauen? Ist ja skandalös!
Eigentlich hätte sich die Bürgerrechtsbewegung der Schwarzen in den USA in den Sechzigern auch damit befassen müssen, wie arm und rechtlos die weissen Rednecks zum Teil waren ... oder nicht?

Ach, weisst Du ... Politik funktioniert leider anders, und zwar schon immer. Arbeitnehmer kämpfen auch nicht für mehr Rechte der Arbeitgeber.
Und irgendwie ist das ja auch ungerecht, dass die Arbeitnehmer immer nur mehr für sich erkämpfen, und nicht noch mehr für die Firmenbesitzer.
Und wenn man wählen geht, sollte man für alle Parteien wählen, wegen der Gerechtigkeit ...


melden
Anzeige
KönigIsakim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

21.09.2012 um 22:57
In Hong Kong funktioniert das. Da ist der Frauen Anteil in den Führungspositionen beachtlich hoch.

In Deutschland: Wenn auf 100 Chefposten 50 Männer kämen, und 50 Frauen, also genau gleich verteilt, dann wären die Männer im Nachteil. Warum: Frauen haben immer Recht, und sind in Führungspositionen sakrosankt.

Das ist unerträglich für Männer.

Grüße


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

21.09.2012 um 23:05
Ich habe nichts gegen Frauen in Führungspositionen, solange sie aufgrund ihrer Leistungen besetzt wurden und nicht wegen der Quote.
Was mich zu einer weiteren Überlegung bringt.... Wenn eine Frau aufgrund der Quote eine bestimmte Position inne hat, bekommt sie dann das volle Gehalt oder einen Quotenabzug?


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

21.09.2012 um 23:09
Jo, dem stimm ich zu. Frauenquote ist sexistisch und nicht gleichberechtigt.


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

21.09.2012 um 23:09
@OddThomas
Welchen Sinn hätte dann die Quote, wenn es nicht das gleiche Gehalt gäbe, weil dieselbe Qualifikation vorliegen muss?


melden
KönigIsakim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

21.09.2012 um 23:10
Das glaube ich nicht das es für die Frau einen " Quotenabzug " geben würde. Bestimmt würde die dann mit Alice Schwarzer vor dem europäischen Gerichtshof für Menschenrechte klagen, und das restliche Geld einklagen, und sich als durch den Quotenabzug als diskriminiert bezeichnen.


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

21.09.2012 um 23:11
@FF

Das frage ich mich auch schon lange, welchen Sinn die Quote hat ^^


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

21.09.2012 um 23:13
@Afterlife
Prima. Gibt´s dazu auch eine Begründung? Oder finden wir auch das Wetter suboptimal und ungerecht?

@OddThomas
Lies Wikipedia, zu "Frauenquote", dann diskutiere weiter.


melden
KönigIsakim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

21.09.2012 um 23:13
Eine Frau gleichgestellt wirkt überlegen.

Das steht in meinem schlauen Buch.


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

21.09.2012 um 23:18
@FF

Suboptimal ist ein schöner Begriff, eine negative Aussage in positiv verpackt. Mag ich.

Ja Begründung kannst du haben.

In dem man auf eine Frauenquote pocht und versucht, somit Gleichberechtigung zu schaffen, wird die Mentalität in den Köpfen der Menschen noch mehr verschärft, die besagt, dass Frauen und Männer anders zu beurteilen sind.

Das heißt im Klartext: Man will eine Ungleichberechtigung aufheben. Verschafft der aber mehr Platz dafür, weil Frauen immer noch anders behandelt werden.

Man denke allein an die Argumentation "die Bevorzugung" der Frauen. Bevorzugung hat sowas wie ... naja, die Frauen sind halt jetzt nicht soo gut, aber wir müssen die halt einstellen.

Das ist scheiße.

Daher sollte es immer nach der Leistung gehen


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

21.09.2012 um 23:23
@FF
Ich brauche kein Wikipedia, um weiter zu diskutieren. Ich hab meine Meinung und mich vorher schon mit dem Thema auseinander gesetzt. Ich sehe leider keinen Sinn darin.


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

21.09.2012 um 23:33
Es ist ja gut und schön wenn alle die gleichen Chancen haben, aber Frauen haben nunmal eine andere Lebensgestaltung als Männer.

Also die Chefin die sich den gutaussehenden Untergebenen als Freund nimmt und dann als Hausmann versorgt...

Völlige Gleichmacherei macht uns nicht glücklicher. Wir müssen die Unterschiede einfach akzeptieren :-)


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

21.09.2012 um 23:53
Das beste wäre eine Gleichberechtigung aber das erreicht man nicht mit einer Frauenquote
Wenn ein betrieb jetzt 6 Männer in der Führungsebene hat heißt das er MUSS jetzt noch 4 Frauen einstellen oder Männer entlassen.
Oder ein betrieb hat 6 Männer und 3 Frauen in der Führungsebene und noch einen Platz frei.
Es bewerben sich 6 Männer und 1 Frau.
2 der Männer haben die besten Qualifikationen, 3 gute und einer eine schlechte
Die Frau hat eine mittlere
Dann wäre der betrieb gezwungen eine Frau einzustellen obwohl es 5 besser Alternativen gäbe


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

21.09.2012 um 23:56
der pranger der damit verbunden ist ist völlig lächerlich. wenn es in der bevölkerung die meinung gibt das männer das bessere führungspersonal abgeben(was impliziert wird wenn man trotz offizieller gleichberechtigung davon ausgeht das frauen benachteiligt werden), dann heißt das die unternehmen die am pranger stehn haben einen vorteil am kapitalmarkt, da die bevölkerung denkt das männer besser geeignet sind.


melden
OUDTEN
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.09.2012 um 01:57
allmyboy schrieb: Wenn Feminismus für eine Gleichstellung beider Geschlechter stehen würde, warum beschäftigt es sich dann nie mit den Themen in denen Männer diskreminiert werden?
Feminismus kümmert sich ausschließlich um Frauenrechte und um die Belangen von Frauen.
So hält "die Päpstin" des deutschen Feminismus Alice Schwarzer die Beschneidung von Jungen für gerechtfertig, während sie sich dagegen vehement gegen die Beschneidung von Frauen einsetzt.


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.09.2012 um 08:54
Frauenquoten sind Unsinn.

Und sie werden aus meiner Sicht nur von Leuten aus purer Kalkulation oder wenig tatsächlichem Selbstwertgefühl angestrebt.

Die Frauenquote suggeriert im Grunde nur:,,Tja, sie sind eine Frau, das ist Ihr einziger Vorteil. Daher haben Sie jetzt den Job. Nicht wegen Ihrer tollen Fähigkeiten."

Das ist eine Herabwürdigung der Fähigkeiten von Frauen.


Ich bin klar der Meinung, dass die Leistung, die Fähigkeiten, die Erfahrung von Menschen ausschlaggebend sein sollte bei der Besetzung von Posten und nicht ihr Geschlecht.

Weder Frauen noch Männer sind automatisch besser für z.B. Führungspositionen geeignet, nur weil sie Frauen oder Männer sind.


Was gestärkt werden möge, ist die Gerechtigkeit der Auswahl. Aber man möge den Unsinn lassen, Quoten einzuführen und zwangsweise aus falsch verstandener Gleichheit von vorn herein Leute zu lassen.


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.09.2012 um 09:00
@FF
FF schrieb:Die Frauen können auch nichts dafür. Und es wäre wünschenswert, dass alle gleich behandelt werden.
Wenn Quotenregelungen dazu das Mittel sind, dann sei´s drum. Wenn sie sich als das falsche Mittel herausstellen, können wir immernoch lang und breit diskutieren.
Es ist doch gerade KEINE Gleichbehandlung, wenn man Frauenquoten zwangsweise durchsetzt.

Oder findest du, es ist Gleichbehandlung, wenn ein Mann und eine Frau sich für einen Posten bewerben und der Personalmensch aufgrund der Frauenquote die Frau nehmen MUSS?
Egal, wie die Leistungen der beiden Bewerber aussehen?

Das ist in doppelter Hinsicht Diskriminierung und klare Ungleichbehandlung:

Die Frau bekommt den Job nur, weil sie eine Frau ist. Nicht wegen ihrer Fähigkeiten, nicht wegen ihrer Person, ihrem Können.

Der Mann bekommt den Job nicht, einfach weil er ein Mann ist. Auch, wenn seine Fähigkeiten genauso gut sind, wie die seiner weiblichen Mitbewerberin. Auch dann nicht, wenn er sogar der geeignetere Kandidat wäre.


Fairness und Gleichbehandlung ist es, wenn man auf die Leistungen der Bewerber schaut, nicht auf das Geschlecht.


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.09.2012 um 10:12
schon einmal jemand darüber nachgedacht, wie erbärmlich es ist, dass eine Quote geschaffen werden muss, damit Geschlechter gleichberechtigt werden? Damit sie gleiche Chancen haben? Woran mag das wohl liegen? Vielleicht daran, dass es eben KEINE Gleichbehandlung gibt? Natürlich wäre es schön, wenn jeder nur deshalb eingestellt würde, weil er/sie die besseren Fähigkeiten mitbringt. Dies ist aber nicht der Fall oder denkt hier wirklich jeder, dass deshalb so viele Männer in Führungspositionen sind, weil sie faktisch besser sind? Jeder der so argumentiert unterstellt den Frauen nur eines, nämlich dass sie offensichtlich unfähiger sind als Männer. Und um dieses Denken zu verändern ist es offensichtlich nötig, eine Quote einzuführen, damit man tatsächlich erleben kann, dass Frauen sehr wohl SÄMTLICHE Positionen ausfüllen können. Damit ist nicht jede Frau gemeint, aber es kann ja auch nicht jeder Mann jede Position zur vollsten Zufriedenheit ausfüllen.....die Hälfte des Könnens, Wissens liegt bei den Frauen, sie stellen ja ca. die Hälfte der Bevölkerung, sie studieren, bilden sich fort, machen alles, um sich für ihren Beruf zu qualifizieren, sind aber trotzdem nicht entsprechend vertreten, zumindest nicht in Führungspositionen. Was ein Zeugnis von Dummheit, auf diese Resourcen in unserem Land zu verzichten, bzw. nur darauf zurückzugreifen, weil man gezwungen wird.


melden
klapsbude666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.09.2012 um 10:32
Finde diese Quote albern, glaube Frauen können auch "oben" mitwirken

Jedoch sind die Frauen selber dran "schuld" das es nicht so ist, jede Dame kann bei entsprechender Qualifikation/Vorraussetzungen bis zum Kanzler aufsteigen aber für viele Frauen ist eine Führungsposition vllt. nicht das was sie erreichen wollen auch Kinder sind da ein Karrierekiller und meisten Frauen wollen dann eben noch die klassische Hausfrau spielen, die ein möglichen Aufstieg verwehrt

Einige wollen das so, manche meinen der Mann müsse sich bei "Frauenarbeiten" beteiligen, können sich aber nicht bei ihren Mann vllt. son Macho Macker durchsetzen

Durchsetzen könnte sich so eine Frau dann auch nicht in der Chefetage so sehe ich das

Das liegt irgendwo in der Natur des Menschens, es gibt weitaus weniger Frauen die sich in Führungspositionen beweisen wollen für Männer ist es meistens wichtiger einen hohen Status eines Chefs zu haben bzw. danach zu streben

Unsere geliebte Kanzlerin hat keine Kinder die wusste wohl schon früh das Karriere für Sie wichtiger ist

Ein weitaus größer Skandal ist, das Frauen mitunter für gleiche Arbeit weniger Geld bekommen als ein Mann!


melden
Anzeige

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.09.2012 um 10:33
Afterlife schrieb:Man denke allein an die Argumentation "die Bevorzugung" der Frauen. Bevorzugung hat sowas wie ... naja, die Frauen sind halt jetzt nicht soo gut, aber wir müssen die halt einstellen.

Das ist scheiße.

Daher sollte es immer nach der Leistung gehen
Das ist ja das Problem das dies nicht der Fall ist, es wird selektiv für die Führungspositionen nach dem Geschlecht ausgesucht und nicht nach Leistung, viele Potentiale gehen verloren weil diese Menschen keinen Schniedel haben. Eine Quotenregel muss leider her um die Blockade gegen Frauen zu brechen bis diese Quotenregel nicht mehr nötig ist und es Selbstverständlich ist das auch Frauen zum Vorstand gewählt werden können. Das eine Quotenregel sich bewährt hat sich bereits in mehreren Ländern gezeigt besonders in den USA.


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt