weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

1.311 Beiträge, Schlüsselwörter: Gleichberechtigung, Sexismus, Frauenquote

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.09.2012 um 10:37
@individualist
ganz genau!


melden
Anzeige
klapsbude666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.09.2012 um 10:47
glaube man könnte ja genauso gut über eine Frauenquote in ner Werkstatt nachdenken, denke die meisten Frauen würde es abschrecken überhaupt in nem Männerkollektiv zu arbeiten und welche die das können werden auch dementsprechend auftreten beim Vorstellungsgespräch aber es sind da eben weniger als bei einen Bürojob


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.09.2012 um 10:55
Im Eingang heisst es:
allmyboy schrieb:Da eine Frauenquote natürlich nicht mit einer rechtlichen Gleichstellung der Geschlechter begründet werden kann
Und da frage ich mich warum das nicht damit begründet werden können solle?

Denn DAS ist ja nunmal der eigentliche Sinn und Zweck.

Wikipedia: Frauenquote

Der angestrebte Zweck der Frauenquote ist die Gleichstellung von Frauen und Männern in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft.

Hier noch schnell ein paar Pro Argumente:

Quoten werden sehr kontrovers diskutiert. Oft werden folgende Argumente für die Einführung angeführt:

Frauen stellen die Hälfte der Bevölkerung, und daher auch die Hälfte des Talents.[6] In einer schwächeren Aussprägung lautet dieses Argument, dass der Frauenanteil der Führungskräfte in vielen Berufe geringer ist, als der Anteil der weiblichen Mitarbeiter oder Berufseinsteiger der jeweiligen Branche. Umstritten bleibt, wie aktiv die Gleichstellung vom Staat durchgesetzt werden muss.
Ein höherer Anteil von Frauen in der Wirtschaft ist ökonomisch sinnvoll.[7]. Frauen stellen den halben Markt der Unternehmen dar.
Frauenquoten erhöhen die Attraktivität eines Arbeitgebers bei Frauen, verschlechtern dieses aber im Gegenzug bei Männern.[8]
Frauen in Verwaltungsräten verbessern das Unternehmensresultat.

Das letzte Argument ist jedoch unter Ökonomen umstritten, denn Unternehmensresultat und Governance hängen nicht direkt kausal zusammen, sondern es könnte auch sein, dass erfolgreiche Unternehmen eine Unternehmenskultur haben, die für die bessere Performance verantwortlich ist und gleichzeitig auch mehr Frauen einstellt.[9] Wenn keine kritische Masse erreicht wird, dann ist der Einfluss von einer Frau auf die Entscheidungen und die Entscheidungskultur verschwindend gering.[1]

...

Und zuletzt:

Studien in Psychologie und Verhaltenswissenschaften zeigen, dass es eine kritische Masse von Frauen braucht, um einen neuen Status quo zu schaffen. Dabei scheinen drei oder mehr Frauen eine Gruppe von Grund auf zu verändern und verbessern die Gouvernanz derselben. Durch die Anzahl der Frauen ist keine Frau mehr verpflichtet, den „weiblichen Blickwinkel“ zu vertreten, und es wird klar, dass sie untereinander nicht immer einig sind. Die weibliche Art, mehr Fragen zu stellen und verschiedene Themen anzusprechen, wird zur Norm.[10][11][12] Daher werden im Allgemeinen Quoten von mindestens 30 bis 40 % gefordert. Auch kommen diese Forderungen zustande, damit eine Quotenregelung nicht lange gelten muss, sondern lediglich dazu dient, strukturelle und geschlechterdiskriminierende Ideen zu überwinden. Durch eine Frauenquote werden genug Frauen in Gremien vertreten sein, um evaluieren zu können, ob sich ihre Leistung von der der männlichen Kollegen positiv oder negativ unterscheidet.



.....


Oder kurz: Scheint Sinn zu machen.


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.09.2012 um 10:56
klapsbude666 schrieb:glaube man könnte ja genauso gut über eine Frauenquote in ner Werkstatt nachdenken, denke die meisten Frauen würde es abschrecken überhaupt in nem Männerkollektiv zu arbeiten und welche die das können werden auch dementsprechend auftreten beim Vorstellungsgespräch aber es sind da eben weniger als bei einen Bürojob
Umgekehrt gibt es dann die Männerquote in der Kosmetiker Branche oder wie? :D


melden
klapsbude666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.09.2012 um 11:17
@jimmybondy da wäre es genauso auch da gibt es Männer die auch entsprechend auftreten und die Stelle bekommen während die "richtigen" Männer der "Pussykram" abschrecken würde

Sone Quote würde eher Probleme mit sich bringen:

in ner Werkstatt wo 100 Mann arbeiten gäbe es plötzlich ne 40 Prozent Quote man müsse gestandenes Personal früher oder später abwickeln um nicht gegen geltene Gesetze zu verstoßen

Mehr als ein Drittel würde aus Frauen bestehen, d.h. man findet auch weniger Frauen die wirklich Handwerklich was draufhaben da wird man vllt. 3-10 Kampflesben sowie Mannsweiber finden sowie einige Frauen die der Beruf auch voll interessiert bzw. die geeignet wären

Doch man müsse auch welche nehmen die dann sagen wir mal lieber Bäckereifachverkäuferin oder ähnliches gelernt hätten

Achja die entlassenen Leute müssten ja auch irgendwo hin, denke ma aufgrund der Quote wäre nicht für jeden im selben Berufsbild Platz einige wären dann gezwungen was zu machen was garnicht deren Fähigkeiten so entspricht

Was ich damit sagen will ist das es sowohl Frauen als auch Männer in fast jeder Branche gibt aber das Frauen eher seltener zu KFZ Technik oder als Großkonzernchefin tendieren bzw. Männer seltener im Beautyladen anzutreffen sind, kann auch sone dumme Quote nicht ändern da es nunmal natürlich ist

Wäre es anders würde es von ganz alleine so sein das irgend welche Leute plötzlich nach einer Männerquote schreien


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.09.2012 um 11:22
@klapsbude666

Es geht hier aber tatsächlich nicht um Werkstätten und Kosmetikläden, da kann man durchaus unterscheiden. ^^


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.09.2012 um 11:29
Wer macht denn die Gesetze ?, die Politik .... und wer ist hier bei uns an der Spitze der Politik ?, eine Bundeskanzlerin. Natürlich, da gibts noch den Bundespräsidenten, das weiß ich auch.....Aber, wenn auch Frau Merkel keine Meinung dazu hat.......^^ ...............


melden
klapsbude666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.09.2012 um 11:31
@jimmybondy naja denke in Führungspositionen isses nicht viel anders, eine Führungsposition wird tentendiell von eher von Männern ausgeübt die Gründe habe ich genannt und das hat meiner Meinung nach nix mit "Frauen können das nicht, da die kein Pimmel ham" zu tun

Das sind Zahlen, da müsste man auch gestandenes Personal abwickeln die Leute die dann Weg sind müssen ihre bewiesenen Führungsqualitäten in hoher Position auch aufgeben bzw. ihre Fähigkeiten können dann woanders nicht mehr so gut zum tragen kommen

Glaube es könnte vllt. 1-2 Prozent mehr Frauen geben, jedoch trauen sich viele das nicht jedoch muss man sich auch was selber zutrauen sonst braucht man so eine Position auch nicht ausüben denke das regelt sich von selbst und muss nicht durch Zwangsmaßnahmen erzwungen werden Frauen die das wollen und können finden sich in jeder Branche der Rest sind Frauen die einfach nicht den Weg gehen wollen oder können


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.09.2012 um 11:43
klapsbude666 schrieb:Jedoch sind die Frauen selber dran "schuld" das es nicht so ist
Das stimmt nicht. Ich kriegs ja selber mit bei meiner Freundin. Sie arbeitet in einer grossen Firma mit Ingenieuren und Sachbearbeitern zusammen. Die Ingenieure sind Männer, ihr direkter Kollege, der den identischen Arbeitsbereich hat wie sie, ist ebenfalls ein Mann. Trotzdem wird sie anders behandelt.

Sie schafft, aufgrund ihrer Ausbildung, doppelt soviel wieder männliche Kollege in der gleichen Zeit. Trotzdem wird sie für "typisch weibliche" Zusatzaufgaben angesprochen. "Können Sie das mal kopieren?" "Können Sie das mal schnell tippen?" "Es kommt Besuch, können Sie bitte Kaffee kochen?" "Der X hat Geburtstag, können Sie ein Geschenk besorgen?"

Keiner käme auf die Idee, den männlichen Kollegen für sowas anzusprechen. Einmal geschah das, er antwortete, dass wäre nicht seine Aufgabe, seitdem wird er nicht mehr damit belästigt. Die Frau kann da kämpfen wie sie will, sie wird immer wieder für solche Dinge angesprochen. Und ich weiss, wie sie das frustriert und schlaucht. Man macht die gleiche Arbeit, diese Arbeit wird aber nicht gleich anerkannt. Es ist einfach in den männlichen Köpfen vielfach so verankert, und das sind nicht nur die Männer älterer Generation.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.09.2012 um 11:47
Para_Mietze schrieb:Das stimmt schon aber wie sollen sie es schaffen wenn ihnen nur Steine in den Weg gelegt werden.
thats life LOL
als ob männer auf roten teppichen zur arbeit gehen ^^
mit mut köpfchen und ein bisschen ergeiz werden sie es schon schaffen, aber diese eigenschaften entwickelt man nicht, wenn man alles geschenkt bekommt.


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.09.2012 um 11:57
Kann gedreht und gewendet werden wie es will es ist nun einmal eine Benachteiligung...desweiteren wenn die Frage aufkam warum so wenige Frauen in solch Positionen sind kann sich mal die Frage getellt werden wieviele Frauen wollen überhaupt in solch eine Position? Desweiteren können sich die Frauen in dem Alter der jetzigen Führungsposition auf Grund früherer Zeiten nicht mit den führenden Personen messen...was sich jedoch mit der Zeit ändern wird....


@individualist

Du sagtest die Quote hätte sich bewährt...nachweise...oder wie ordnest du diesen Bericht ein?:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftswissen/der-volkswirt-ueberstuerzte-frauenquote-mindert-firmenwert-11884...


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.09.2012 um 11:59
@allmyboy
die frauenquote, ist ein zweischneidiges schwert. ersten deine einwände dagegen und die s.g. seilschaften der männer, die es nicht zulassen das frauen trotz besserer qualifikationen in einen hoch entlohnten job kommen und das mit altertümlichen argumenten.
wie frauen fallen aus wegen familie oder kinder kriegen usw.

desweiteren verdienen frauen durchschnittlich 23% weniger in vergleichbaren jobs.


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.09.2012 um 12:00
@dasewige

...lese lieber nochmals nach die Zahl wurde schon von der Politik zurückgeogen bzw. nachdem sie propagiert wurde doch als falsch bestatätigt... -.-


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.09.2012 um 12:01
wie vielen müssten denn gekündigt werden nur um die quote zu erreichen?


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.09.2012 um 12:06
@1ostS0ul
hast recht, es sind trotzdem 8% in vergleichbaren jobs.


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.09.2012 um 12:07
@Malthael
brauch doch nicht gekündigt werden,bei neu besetzung kann es berücksichtig werden.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.09.2012 um 12:08
@dasewige
dann werden dann frauen bei der neubesetzung bevorzugt. das ist keine gleichberechtigung.
ich wäre lieber für anonyme bewerbung, also für sowas.


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.09.2012 um 12:11
@Malthael
diese anonymen bewerbungen sind ein guter weg, aber sie unterbinden nicht die seilschaften,
wo solche jobs in s.g. bierrunden vergeben werden.


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.09.2012 um 12:12
@1ostS0ul
Klar hat sie sich in den USA bewährt. Ich finde es aber lustig wie der Artikel USA und Norwegen vergleicht, dass für Norwegen eindeutig die Frauen schuld seien für das sinken des Aktienwerts, während man bei USA sagt dass man es wissenschaftlich nicht beweisen kann dass das gute abschneiden mit der Frauenquote zusammenhängt. Irgendwie passt das nicht, findest du nicht?


melden
Anzeige

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.09.2012 um 12:12
@dasewige

Bei diesen 8% wurde aber auch noch geschrieben:
"Dieser Wert stellt insofern eine Obergrenze dar, als einige weitere Faktoren, die zur Erklärung des Verdienstunterschieds beitragen könnten, in der Analyse nicht berücksichtigt werden konnten, da die entsprechenden Angaben nicht vorlagen."...also ebenfalls noch vorsicht zu genießen...


melden
314 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
China Spionage31 Beiträge
Anzeigen ausblenden