Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

1.311 Beiträge, Schlüsselwörter: Gleichberechtigung, Sexismus, Frauenquote
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

11.09.2013 um 20:38
Tussinelda schrieb:es gibt aber offensichtlich nicht genügend Vorbilder......außerdem haben mehr Frauen in den Führungsebenen den Effekt, dass sich etwas ändern muss/wird......
auch wenn sie die besten vorbilder und die besten noten hat wird aische niemals vorstand der deutschen bank werden... und das liegt nicht daran das sie eine frau ist, sondern daran das ihr vater bei bmw am band steht...


melden
Anzeige

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

12.09.2013 um 23:05
@25h.nox
25h.nox schrieb:sich selbst... das ist nur ein trick um das dirkriminieren der anderen positiv darzustellen...
...wäre ja auch ein kleiner widerspruch wenn sich hier auf einmal die "gutmenschen" zu solch niederen taten hinreißen lassen würden...einfach ein "positiv" davor oder je nach belieben danach und die sache geht klar...


@groucho
groucho schrieb:Was soll daran hypothetisch sein?
...hast du dir bereits selbst beantwortet...
groucho schrieb:War aber nur heiße Luft?
...ich sagte dir von beginn an, als wir mit deinem "hypothetischen spielchen" anfingen, das ich hierauf nicht eingehen werde und über "Lösungsmöglichkeiten" zu einem Problem diskutieren werde, welches noch nie auch nicht in irgendeiner Form nachgewiesen oder ähnliches wurde...(natürlich einmal abgesehen davon: es sind mehr Männer vorhanden --> hier muss eine benachteiligung vorliegen...-.-....)....


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

13.09.2013 um 06:40
@1ostS0ul
das es keinen Beweis dafür gibt, dass Männer deshalb eingestellt werden, weil sie die "besseren" sind stört selbstverständlich nicht......da will keiner einen "Beweis".......


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

13.09.2013 um 08:36
Tussinelda schrieb:das es keinen Beweis dafür gibt, dass Männer deshalb eingestellt werden, weil sie die "besseren" sind stört selbstverständlich nicht......da will keiner einen "Beweis".......
Inwiefern ein Unternehmer oder Firmenchef überhaupt eine Personalie beweisen muss ist mir schleierhaft. Es ist das Geld der Firma um welches es da geht... da stellt diese ein wen sie will.

Das du glaubst, dass sie lieber einen unterqualifizierten Mann als eine hochqualifizierte Frau einstellen würden ist schon reichlich weltfremd...

ums mal mit @25h.nox s Worten zu sagen: Feminismus ist Sexismus gegenüber Männern.


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

13.09.2013 um 09:26
@def
achso, das ist weltfremd.....na dann sind aber so einige Leute weltfremd ;) es ging mir gerade darum, dass immer gesagt wird es gäbe keine Beweise, dass Frauen benachteiligt/ weniger berücksichtigt würden, es gibt aber auch keine Beweise dafür, dass dies NICHT so ist....außerdem, wenn es weltfremd ist, anzunehmen, dass Unternehmer immer den/die best qualifizierte/n nehmen würden, warum wird dann behauptet, dass Unternehmer Frauen einstellen, auch wenn sie schlechter qualifiziert sind, nur um eine Quote zu erfüllen? Versteh ich nicht, denn Unternehmer dürfen ja sehr wohl den/die besser Qualifizierten einstellen, es geht ja da nur um die Bewerber, die die gleiche Qualifikation haben ;)


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

13.09.2013 um 09:33
Tussinelda schrieb:wenn es weltfremd ist, anzunehmen, dass Unternehmer immer den/die best qualifizierte/n nehmen würden
Lies bitte nochmal was ich geschrieben habe.


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

13.09.2013 um 09:36
@def
def schrieb:Das du glaubst, dass sie lieber einen unterqualifizierten Mann als eine hochqualifizierte Frau einstellen würden ist schon reichlich weltfremd...
darauf beziehe ich mich....wenn dies also weltfremd ist, was ist es dann, das Gegenteil anzunehmen, das machen ja einige hier, nämlich das die Quote bedeutet, es werden unterqualifizierte Frauen eingestellt? ich habe verstanden, was Du geschrieben hast, keine Sorge....


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

13.09.2013 um 09:39
@Tussinelda

Ok, dann erkläre ich es dir nochmal.

Es ist weltfremd zu glauben, Unternehmer würden lieber schlechte Männer als gute Frauen einstellen.


Du hast gelesen:
Tussinelda schrieb:wenn es weltfremd ist, anzunehmen, dass Unternehmer immer den/die best qualifizierte/n nehmen würden
Also genau das Gegenteil von dem was ich da als weltfremd erachte.

Edit: Alles klar... jetzt hat ers! ;)

Die Quote würde bedeuten, und das ist im Worst Case nunmal so, dass schlechte Frauen guten Männern vorgezogen werden müssten...


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

13.09.2013 um 09:45
@def
ist das nicht der logische Schluss, dass sie dann einfach IMMER den bestqualifizierten nehmen? Und das komischer Weise dann Männer sind.....und dies, sollte es eine Quote geben, plötzlich nicht mehr der Fall wäre, weil dann ja die Frau, wenn auch angeblich unterqualifiziert, genommen wird?
Du sagst, es wäre weltfremd zu glauben, dass man Männer bevorzugt, auch wenn sie weniger qualifiziert sind und ich behaupte, dass es weltfremd ist zu glauben, dass durch die Quote Frauen bevorzugt werden, auch wenn sie schlechter qualifiziert sind. Es konnte bisher nicht dargelegt werden, dass Männer in der Regel besser qualifiziert sind, darum ging es mir.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

13.09.2013 um 09:52
Tussinelda schrieb:st das nicht der logische Schluss, dass sie dann einfach IMMER den bestqualifizierten nehmen?
Ich würde da eher sagen das zu 70% Qualifikation , 15% das Auftreten (Kleidung, Rhetorik etc.) und 15% die Sympathie eine Rolle spielen.
Tussinelda schrieb:sollte es eine Quote geben, plötzlich nicht mehr der Fall wäre, weil dann ja die Frau, wenn auch angeblich unterqualifiziert, genommen wird?
Im Extremfall, und den sollte man bei Gesetzgebung immer beachten, ist dies tatsächlich so.

2 Bewerber auf eine Stelle.

1 Mann mit sehr guter Qualifikation und langjähriger Erfahrung, 1 Frau mit mäßiger Qualifikation und kaum Erfahrung.

Wer wird wohl ohne Quote eingestellt und wer mit?
Tussinelda schrieb:Es konnte bisher nicht dargelegt werden, dass Männer in der Regel besser qualifiziert sind, darum ging es mir.
Das sagt meine Quotenkritik auch nicht. Die sagt, dass in einem Fall wie oben beschrieben der Unternehmer gewzungen wird, die schlechtere Wahl zu treffen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

13.09.2013 um 09:53
Tussinelda schrieb:dass es weltfremd ist zu glauben, dass durch die Quote Frauen bevorzugt werden, auch wenn sie schlechter qualifiziert sind.
Genau das tut die Quote im Extremfall. Natürlich kannst du schön Wetter Quoten erlassen, aber sobald der erste Fall eintritt, dass Unternehmer zur schlechteren Wahl gezwungen sind, kannst du darauf wetten das der Spass vorm BVerfG landet...


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

13.09.2013 um 09:56
@Tussinelda

Versteh mich nicht falsch! Das Frauen schlechter qualifiziert wären ist Humbug. Ich kanne sehr viele Frauen in Führungspositionen und habe selbst eine sehr kompetente Chefin. Eine Quote ist aber das falsche Signal, denn damit rangieren sich die Frauen nur wieder in die Schiene der armen Muttis die ohne staatliche Hilfe nicht auf einen grünen Zweig kommen. und das ist ja nun wirklich weltfremd.


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

13.09.2013 um 09:57
@def
aber das ist doch eben NICHT so, es geht um GLEICHE Qualifikation......nur wenn die Bewerber die gleiche objektive Qualifikation haben, würde die Frau eingestellt werden.....wäre dies nicht der fall, also die Qualifikation schlechter, kann er doch den besseren Bewerber nehmen


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

13.09.2013 um 10:17
Tussinelda schrieb:es geht um GLEICHE Qualifikation
Wie oft wird denn der Fall eintreten das 2 völlig identische Lebensläufe sich auf eine Stelle bewerben?
Tussinelda schrieb:wäre dies nicht der fall, also die Qualifikation schlechter, kann er doch den besseren Bewerber nehmen
Das ist doch bereits so...


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

13.09.2013 um 10:18
@def
es gibt keine identischen Lebensläufe, es gibt aber sehr wohl vergleichbare Qualifikationen


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

13.09.2013 um 10:25
@Tussinelda

Und dieser Vergleich ist objektiv? Allein an dem Ruf verschiedener Ausbildungsstätten merkt man doch schon das Diplom nicht gleich Diplom ist und Praktikum nicht geich Praktikum.


Seis drum, spinnen wir weiter:

Bei gleicher Qualifikation ist im Extremfall also die unsympatische Frau dem sympatischen Mann zu bevorzugen?


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

13.09.2013 um 10:27
@Tussinelda

"Gleiche Qualifikation" ist nicht das gleiche wie "vergleichbare Qualifikation".

Man müsste bereits in der Schule damit anfangen die Mädels über spätere Berufe, Erfolgschancen etc aufzuklären. Es ist aber auch zu akzeptieren, dass nicht alle Mädels im Vorstand von ABC sitzen wollen und Kohle scheffeln möchten, sondern, dass sie Friseuse werden möchten, wohlwissend um den geringen Verdienst etc.

Da jetzt irgendwen zu pushen finde ich nicht richtig. Sollten sich Mann und Frau bei Firma ABS vorstellen, mit exakt gleicher Schulausbildung, exakt gleich vielen und gleich lang dauernden Praktika, mit exakt der gleichen Berufslaufbahn dann wäre es nachvollziehbarer. Da es aber wohl kaum Menschen gibt die sich, was Schule, Praktika, Studium, Beruf, Alter, zu 100% gleichen, entscheidet am Ende der Chef wen er für geeigneter hält. Fällt die Wahl auf die Frau, ok, fällt die Wahl auf den Mann, ok. Das ist zu akzeptieren. Eine gesetzlich aufgezwungene Quote ist nicht gut, mMn.


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

13.09.2013 um 10:36
@def
na das ist ja dann eine ganz subjektive Beurteilung, die ja auch nicht zutreffen muss.......entweder es geht um Qualifikation oder darum sympathisch, gutaussehend blabla zu sein......was zählt denn wirklich? Ob man total sympathisch auf den Chef wirkt oder das man weiß, was man tut? Dann sollte man in die Ausschreibung, als Beispiel, gleich reinschreiben, dass man den/die einstellt, die einem sympathisch ist, man also nicht objektiv beurteilen wird.......da möchte ich dann mal sehen, wie das funktioniert.......


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

13.09.2013 um 10:49
Tussinelda schrieb:entweder es geht um Qualifikation oder darum sympathisch, gutaussehend blabla zu sein
die Kombination macht es aus. Und genau dort muss der Unternehmer das letzte Wort haben, da er und kein anderer, mit dem Bewerber über Jahre oder Jahrzehnte gut zusammenarbeiten möchte.
Tussinelda schrieb:Dann sollte man in die Ausschreibung, als Beispiel, gleich reinschreiben, dass man den/die einstellt, die einem sympathisch ist, man also nicht objektiv beurteilen wird..
Genau so funktioniert es allerdings... die Mischung macht es aus. Qualifikation, guter Lebenslauf, gutes Auftreten und ein sympathisches Wesen.

Unterhalte dich mal mit Personalern. Kein Schwein stellt nach Bewerbungsunterlagen ein. Was glaubst du warum die mit den Bewerbern reden? Tests machen und sie rhetorisch und menschlich prüfen?

Bei Topmanagern würde ich das menschlich mal relativieren. ;)


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

13.09.2013 um 10:54
@def
ich habe ständig damit zu tun.....danke, aber da geht es nicht um Sympathie, sondern was man sich von dem jeweiligen Bewerber verspricht, im Sinne von, setzt der um, was wir wollen, hat der eine unternehmerische Haltung......setzt der sich durch, bzw. das durch, was wir uns vorstellen


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

13.09.2013 um 11:05
Tussinelda schrieb:ich habe ständig damit zu tun.....danke, aber da geht es nicht um Sympathie
Geht es... auch wenn du das nicht wahrhaben willst...
Tussinelda schrieb:sondern was man sich von dem jeweiligen Bewerber verspricht, im Sinne von, setzt der um, was wir wollen, hat der eine unternehmerische Haltung......setzt der sich durch, bzw. das durch, was wir uns vorstellen
also ist Qualifikation ja doch nebensächlich. Er kann von ner schlechten Uni mit schlechtem Zeugnis kommen dies aber mit seinem Auftreten und seiner Eionstellung wieder wett machen. Was ihn dann ja auch für den Personaler sympatisch macht...


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

13.09.2013 um 11:11
@def
nee, weil er OHNE die Qualifikation ja gar nicht zum Vorstellungsgespräch kommt......aber wir haben eh eine Betriebsvereinbarung, wo bestimmte Dinge (zum Beispiel, dass die Qualifikation zählt und bei gleicher Qualifikation ein interner Bewerber zu wählen ist) geregelt sind....nur gelten die nicht für die ATler


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

13.09.2013 um 11:16
@Tussinelda

Wie gesagt, da es gleiche Qualifikationen nie geben wird liegt die "vergleichbare" Qualifikation immer im Auge des Personalers. Wie man da von Objektivität reden kann ist mir schleierhaft...

Wie ist denn die gleiche Qualifikation in eurer Betriebsvereinbarung definiert?


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

13.09.2013 um 11:24
@def
als "gleiche Qualifikation" :D bedeutet, Ausbildung als Buchhändler beispielsweise, Berufserfahrung....wir wären ja dumm, wenn wir es genauer definieren würden :D aber vor Gericht geht es tatsächlich dann ganz strikt darum, ob die gleichen Voraussetzungen da sind, Ausbildung, Berufserfahrung, wie lange schon tätig, schon in so einer Abteilung oder Stellung gearbeitet.....also die Arbeitsrichter gehen da eigentlich ziemlich strikt nach dem, was im Lebenslauf steht und belegt ist


melden
Anzeige
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

13.09.2013 um 11:34
Tussinelda schrieb:als "gleiche Qualifikation" :D bedeutet, Ausbildung als Buchhändler beispielsweise, Berufserfahrung....wir wären ja dumm, wenn wir es genauer definieren würden
q.e.d.

Selbsterklärend, danke!


melden
380 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Woher kommt das Geld?29 Beiträge