Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

CDU/CSU

4.365 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Skandal, CSU, DemokratiemÖrder ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

CDU/CSU

12.09.2021 um 21:24
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ich glaube die Bahn hat als Warenverkehr eine Geschwindigkeit im Bereich vom guten Fahrrad.
Glaube kann'sch in dä Kirch!
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Der Kniefall.
Die SPD war gegen den Irakkrieg, die CDU dafür.

Aus der Kanzlerzeit Merkels:

Die SPD war für die Ehe für alle, die CDU dagegen.
Die SPD war für den Mindestlohn, die CDU dagegen.
Ach, da gibt's noch mehr: Der Atomausstieg den Merkel ja bekanntlich doppelt rückgängig gemacht hat, der Einstieg in den Ausbau von erneuerbaren Energien... Dann auch unbedingt Harz IV, ja, davon hat Mutti jetzt viele Jahre profitiert, niedrige Arbeitslosigkeit etc. Schröder hat den Reformstau der Kohl-Regierung aufgelöst, Merkel musste sich innenpolitisch praktisch um nix kümmern (gut die Mehrwertsteuer für Hotelübernachtungen war noch nicht reduziert, dass MUSSTE Schwarz-Gelb dann dringend noch nachholen, aber sonst...


2x zitiertmelden

CDU/CSU

13.09.2021 um 08:34
Zitat von oldzambooldzambo schrieb:Glaube kann'sch in dä Kirch!
Nah, da Priesta lobrt grod schmarn und hod koa ahnung vo da boh.
@cejar -> mit der freundliche Bitte um eine Expertenmeinung, wie steht der Bahngüterverkehr, was würden ihr zB für die Strecke Ham-Muc einsetzen?


1x zitiertmelden

CDU/CSU

13.09.2021 um 09:06
@Abahatschi

Das kommt drauf an - Container würden mit der Bahn transportiert, Stückgut per LKW. Aktuell sind Bahnkapazitäten durch den Backlog vom Suezkanal aber immer noch so stark ausgebucht, dass Kosten- und Lieferkettenbedingt Du es Dir nicht leisten kannst einen Container zwei Wochen im Hafen stehen zu lassen, dh der eine oder andere Container geht auch per LKW, das ist aber eher die Ausnahme.

Schüttgut geht auch eher per Bahn, da kann ich aber wenig zu sagen, da ich praktisch keine Erfahrung mit Schüttgütern habe.


melden

CDU/CSU

13.09.2021 um 11:54
Zitat von oldzambooldzambo schrieb:Dann auch unbedingt Harz IV, ja, davon hat Mutti jetzt viele Jahre profitiert,
@oldzambo

Davon wusste ich ja gar nichts. Wird denn ihr Amtsgehalt da gar nicht eingerechnet?
Das wäre ja ein Skandal erster Güte. Auch wenn ich sie nicht mag, hätte ich das nun wirklich nicht von ihr gedacht.


melden

CDU/CSU

13.09.2021 um 12:07
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:> mit der freundliche Bitte um eine Expertenmeinung, wie steht der Bahngüterverkehr, was würden ihr zB für die Strecke Ham-Muc einsetzen?
LKW. Obwohl wir in der Nähe von München sind. In unserer Firma werden oft Container nach Übersee verschifft. Das Schiff hat seinen Fahrplan, also muss der Container zu dem Zeitpunkt im Hafen sein. Der Kunde in den USA, Südafrika, sonstwo erwartet das Schiff.

Wir haben sogar einen Gleisanschluss - wegen Gefahrgut. Also dürfte das Verschicken per Bahn kein Problem sein, oder?
Denkste - vor allem der Zeitaufwand.

Die Übergabe erfolgt am Mittag - der Waggon mit dem Container muss also bis 10:00Uhr beladen sein und zum Bahnhof gebracht werden. Dann geht’s erstmal zum nächsten Güterbahnhof. Dort wird im Idealfall ein Zug nach Hamburg Hafen zusammen gestellt. Der fährt in der Nacht dahin und kommt am nächsten Tag an.
Wird der Container noch über andere Bahnhöfe geleitet, dann dauert es noch länger.
In der Zwischenzeit ist der LKW längst am Ziel.


melden

CDU/CSU

13.09.2021 um 12:25
Herr Schröder hat nur einen Teil des Reformstaus aufgelöst, nicht alles.
Von Frau kam nur 1 Abbau. Nein, nicht der Abbau von zu vielen Gesetzen etwa, es kam ein massiver Truppenabbau in dem das Heer fast oder sogar knapp weniger Soldaten hat, wie die Anzahl der Zivilbeschäftigten, wo die Deutsche Marine, mit unter 50 Schiffen und Booten auskommen muss und Regierungsmitglieder mit Regierungsflugzeugen oft mals auf Regierungsreisen in Afrika oder Asien stecken geblieben sind.
Weil man meinte, dass die Privatwirtschaft alles besser konnte und die Instandsetzung auf ein Minimum vom Minimum re-duziert wurde und Ersatzteile kaum noch gelagert werden durften.
Die Beschaffung von Ersatzteilen musste teilweise EU-weit ausgeschrieben werden.
Und wenn man nur noch ein Minimum an Ausrüstung hat, im Vergleich zum Jahre 2000, re-duziert sich die Einsatzfähigkeit der Hauptwaffensysteme um ein viel-faches von den üblichen Ausfallzeiten.

Deswegen kamen viele Kampfpiloten von EFs nicht auf ihre Mindestflugzeiten, weil erst seit 2017 regelmäßiger geflogen wird.
Wenn ich schon Kampfpanzer habe, aber die Anzahl ge-deckelt wurde auf 244, muss man halt Panzer von A nach B schieben, damit jede Panzerbesatzung auf ihre Kosten kommt.

Ganz ohne die Nato, sähe zb der Kieler Hafen ziemlich leer aus.
Wenn CDU Sicherheitspolitiker davon sprachen: Mit mir, wirds kein 2. Marine-Arsenal in Kiel mehr geben, ja, was soll man davon Halten?

Wenn die Stadt Kiel seit 10 Jahren kein Feuerlöschschiff mehr hat, aber eine 17 Km lange Förde, ein bedeutender Hafen an der westlichen Ostsee, kann man halt nur Däumchen drehen am Ufer, wenn mal ein Schiff kontern sollte.

Müssen wir uns nicht wieder besser Aufstellen, vor allem auch Naturkatastrophen besser begegnen zu können?
Brauchen wir nicht auch eine "Nationalgarde", die ohne grosses Gerede, noch schneller einsetzbar ist als die Bundeswehr?

Unter Herrn Schröder hatte man noch 11 Panzerbataillone und alle 11 waren vollständig ausgerüstet und einsatzbereit.

Hatte Frau Merkel tatsächlich von den Hartz4 Reformen ge-zeert? Bedingt, auch. Aber auch durch weitere Maßnahmen das viele Festangestellte plötzlich entlassen worden sind und wieder neu Angestellt wurden als Zeitarbeiter.
Siehe Fleischfabrik Tönnies oder Mercedes oder oder ..

Das die Anzahl der Menschen trotz Berufes, mehr wurden, die Wohnungslos wurden, kommt auch nicht von Alleine.

Und nun Denken wir nochmal Kritischer über die Ära Merkel.

Wer profitierte waren Gerichtsvollzieher, Reiche, und und.
Und ich bin nicht mal ein FFLer sondern CDUler.

Unter Kohls Zeiten, bekam man noch was für sein Geld. Wobei ich nicht sagen will, diese Zeiten waren besser.


melden

CDU/CSU

13.09.2021 um 15:19
@tomkyle
Der Leitfaden für den Einsatz externer Berater aus dem Büro Strategische Steuerung Rüstung, der Capital vorliegt, liest sich heute wie ein Versuch, ein System in den Griff zu bekommen, das komplett aus dem Ruder gelaufen war. Ende 2017 interessierte sich bereits der Bundesrechnungshof für die Aufträge an Consultingfirmen, die seit von der Leyens Amtsantritt 2013 für einen dreistelligen Millionenbetrag überall in der Bundeswehr mitmischten. Auch innerhalb des Ministeriums hatten einzelne Beamte Alarm geschlagen. Im Herbst 2018 brachten dann mehrere Gutachten der Rechnungsprüfer die Missstände ans Licht: Jahrelang waren millionenschwere Aufträge vergeben worden, ohne dass zuvor die Wirtschaftlichkeit geprüft worden war – teilweise ohne Ausschreibung oder mithilfe anderer Tricks, um das Vergaberecht auszuhebeln.
Quelle: https://www.capital.de/wirtschaft-politik/wie-mckinsey-bei-der-bundeswehr-zu-auftraegen-kam

Man muss halt Prioritäten setzen, da gibt man das Geld als Ministerin doch besser in Millionenbeträgen an die Firma, wo 2 der eigenen Kinder arbeiten, als da so ein blödes Feuerlöschschiff zu kaufen. Die Schiffe sind doch im Wasser oder nicht? Da ist also genug Löschwasser drum herum. Und es regnet ja auch oft im Norden.

Aber manche Prinzipien funktionieren immer:
Wer Scheisse baut, wird Berater.
Wer richtig Scheisse baut, geht ins EU Parlament.
Und wer ganz große Scheisse baut, wird dann eben Präsidentin der EU Kommission.


melden

CDU/CSU

13.09.2021 um 15:35
@sacredheart vor allem holen die sich immer Berater, die so tun als ob die Bundeswehr ein normales Unternehmen wäre. Ein son Ding habe ich in meiner Zeit bei der Marine live und in Farbe selber erlebt. Wenn ein Telefon an Bord kaputt geht, darf das nicht einfach so zur Reparatur geschickt werden. Nein, man muss mindestens drei kaputte Telefone haben, aus Kostengründen.

Kein Kommandant läuft aber mit kaputten Telefonen aus, denn wenns zu Sache geht, und wenn es nur ein Unfall ist, könnte das Leben der Crew an funktionierenden Meldewegen hängen. Also gab es dann wahlweise einen Telefon-Schwarzmarkt, bei dem die Telefone zwischen den Schiffen getauscht wurden, so das die auslaufenden Schiffe immer funktionierende Telefone hatten, oder Telefone wurden absichtlich zerstört um endlich drei kaputte zu haben.

Ich frage mich schon lange warum die bei der Bundeswehr echt niemanden mehr haben, der den Laden mal ordentlich organisieren kann


melden

CDU/CSU

13.09.2021 um 18:08
@sacredheart
Das ist ja leider das Problem.
Was wiederum nicht passt ist: Es wird meistens weniger von neuem Material eingekauft als man Aktuell im Bestand hat.
Nur 1 Beispiel: 8 P3 Orion hat man, 5 Boeing P8A holt man.

Es heisst aber: Deutschland, müsse mehr Verantwortung übernehmen.

Da Beisst sich aber vieles.

Siehe Truppenstärke:

Die Teilstreitkraft Heer hat 60.000 Soldaten, die Anzahl der Zivilbeschäftigen 80.000.

Irgend-etwas stimmt vorne und hinten.

Die Deutsche Marine hat nur 16.000 Soldaten und unter 50 Schiffe, zwischendurch, fallen mal 6 U-Boote aus, von sagenhaften 6.
Neulich vielen 8 P3 Orion gleichzeitig aus.

Ich muss kein Prophet sein, ich brauche kein Manöver um festzustellen was schiefläuft.

Nun bekommt AKKs Vertrauter einen Top-Job im VM auf Lebenszeit.

Bislang, hatte sie ein bisschen was besser gemacht, es geht aber doch um Deutschlands Sicherheit.

Mit nur noch 60.000 Soldaten beim Heer, mit 244 Leo 2, kann man schlecht sein Land schützen oder gleichzeitig Auslandseinsätze fahren.

Ohne ganz Abhängig von anderen zu sein.


2x zitiertmelden

CDU/CSU

13.09.2021 um 18:11
@tomkyle

Vielleicht kann man ja die ganzen Mc Kinsey Krawattenträger in die Krisengebiete schicken, die dann die Feinde dee Freiheit mit ihren Powerpoint Präsentationen zu Tode langweilen.


melden

CDU/CSU

13.09.2021 um 18:49
@tomkyle
Zitat von tomkyletomkyle schrieb:Ohne ganz Abhängig von anderen zu sein.
Rein oberflächlich scheint das allgemeine Budget und Größe der Streitkräfte eigentlich kein Problem - siehe als Vergleich Frankreich o. Großbritannien, auch wenn die natürlich ihre eigenen Probleme haben.
Das Problem scheint mir eher in der Bürokratie und deren fragwürdiger Verwendung der Finanzmittel zu liegen, wahrscheinlich einem Mix aus Idiotie, Kurzsichtigkeit und reiner Korruption geschuldet.


melden

CDU/CSU

13.09.2021 um 18:56
Zitat von tomkyletomkyle schrieb:Neulich vielen 8 P3 Orion gleichzeitig aus.
Naja, bei den P3 Orion hat sich Deutschland selbst in die Bredouille manövriert. Dazu muss man auch die Vorgeschichte kennen:
1997 bot Lockheed Martin Deutschland und Italien eine „Orion 2000“ oder „P-3CPlus“ als Ersatz für die Breguet Atlantic BR 1150 an. Beide Länder etablierten ein Management-Team beim Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung in Koblenz und unterzeichneten am 21. Oktober 1999 ein MPA Definition MoU. Zwischen 2007 und 2015 sollte Deutschland zehn Flugzeuge erhalten, Italien 14. Am 26. Juli 2002 bot Lockheed Martin eine P-3C mit überarbeiteten Tragflächen, Allison-T56-Triebwerken und moderner Avionik an. Das Programm wurde jedoch gestoppt. 2003 schließlich boten die Niederlande ihre P-3C Update II.5 zum Kauf an, die 1982 bis 1984 geliefert worden waren. Am 31. Oktober desselben Jahres unterzeichneten beide Länder eine Absichtserklärung über den Verkauf von zehn Flugzeugen. Später wurde entschieden, dass Deutschland acht Flugzeuge erhalten sollte und Portugal die restlichen fünf. Der am 15. November 2004 unterzeichnete Vertrag sah für Deutschland die Lieferung von acht P-3C, Ersatzteilen, Flugsimulator und sonstigem Material zu einem Preis von 271 Millionen Euro vor. Für weitere 24 Millionen Euro bildeten die niederländischen Streitkräfte das Boden- und Flugpersonal des Marinefliegergeschwaders 3 (MFG 3) Graf Zeppelin aus Nordholz auf dem Fliegerhorst Valkenburg in den Niederlanden aus. Zwanzig Jahre lang sollen die Aufklärungsflugzeuge für die Deutsche Marine die weiträumige Seeraumüberwachung und Aufklärung über sowie unter Wasser übernehmen. Die Deutsche Marine erhielt am 18. Mai 2006 offiziell die erste P-3C.
Quelle: Wikipedia: Lockheed P-3#P-3C der Deutschen Marine
Die Beschaffung der Orions fällt noch in die Zeit Schröders, da ist die CDU außen vor. Und für den schlechten Zustand beim Kauf kann die CDU auch nix.

Zur Ehrenrettung: zu diesem Zeitpunkt gab es nicht all zu viele Alternativen auf dem Markt.
Die P8 war noch nicht verfügbar, die ATR-72 MP/ASW hat wahrscheinlich nicht das gewünschte Einsatzspektrum, die https://en.wikipedia.org/wiki/BAE_Systems_Nimrod_MRA4 sind Umbauten, die dann doch der P8 unterlagen.

Man hätte 1990 sich noch ein paar fabrikneue P3 besorgen sollen oder gleich auf Basis des A320 gemeinsam mit Frankreich ein Konkurrenzprodukt zur jetzigen P8 entwickeln sollen.


1x zitiertmelden

CDU/CSU

13.09.2021 um 19:03
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:Man hätte 1990 sich noch ein paar fabrikneue P3 besorgen sollen oder gleich auf Basis des A320 gemeinsam mit Frankreich ein Konkurrenzprodukt zur jetzigen P8 entwickeln sollen.
Oh da wird was entwickelt, aber zu spät und anders.

Ein einzellösung wird immer teuer siehe Puma.

Auf Zack wäre man natürlich schon gewesen bei der p8 rechtzeitig einzusteigen, viele Länder kauften die.

Frankreich scheint aber bei adw Flugzeugen. Noch hinzukommen..



version, the Atlantique 2 or ATL2, was produced by Dassault Aviation for the French Navy in the 1980s. A further improved model, the Atlantique 3, was proposed during the 1990s but ultimately unbuilt. Other operators of the Atlantic


Da war der Haken... Hatte man Upgrade müssen.

Wikipedia: Bréguet 1150 Atlantic


Problem ist ja bei beschaffungen das man da in life cycles denken muss.


melden

CDU/CSU

13.09.2021 um 20:26
@Fedaykin
Der Puma wurde nicht bloß teuer, weil es eine Einzel-Entwicklung Deutschlands war.

Siehe GTK Boxer, dort hat man vorhandene Teile genommen und zu einem ausgezeichnetem Fahrzeug zusammen gesetzt.
Wird nur nicht susreichend bzw unzureichend von der Bundeswehr genutzt.

Warum ist der BER Flughafen so immens teuer geworden?

Oder als Vergleich kommt der SPz Lynx.
Kommt vom gleichen Hersteller wie der Puma, der unter anderem von Rheinmetall mit gebaut wird.
Beim Lynx gab es und gibt es keine gravierende Probleme, wie Systemausfälle, so das der Puma komplett ausgeschaltet werden musste.

Das Problem lag wohl mit daran das alles in den A400M passen musste. Das Problem beim A400M, das jener nicht voluminös genug ist, wie die US Amerikanische C-17.
Beim A400M muss man beim GTK Boxer das hintere Modul abschrauben, bei der C-17 ist das Egal. Die C-17 kann gar 1 Leopard oder eine PZH 2000 transportieren.

Wenn ich mich nur auf die A400M versteife, obwohl die Bundeswehr seit 2000/ 2002 nur noch Auslandseinsätze machen sollte, aber man selbst als grösste Volkswirtschaft der EU kein entsprechendes Flugzeug selbst besitze, schicke ich dann auch keine Soldaten in 5.000 Km entfernte Gebiete.


1x zitiertmelden

CDU/CSU

13.09.2021 um 20:33
Was ich damit sagen will: Wenn ein politischer Wille da wäre, hätte es die Probleme mit den Puma so, nie gegeben.
Und das schöne: Der Lynx hat eine 35mm+ Kanone, der Puma hat nur 30mm aufm Turm.
Das ist auch so eine Schwachsinns-Idee der Merkel-Ära. Mit dem Kaliber geht's nach unten.
Oder warum hat der Tiger Kampfhubschrauber die Bezeichnung: Unterstützungshibschrauber und nicht Kampfhubschrauber?
Warum hat der deutsche Tiger keine 30mm Bordkanone, in einem beweglichen Bugkinn?
Obwohl die Bundeswehr nur noch Auslandseinsätze machen sollte, mit asymmetrischen Kriegsführung, ziehe ich zum Teil mit Kalten Krieg Konzept, in die Einsätze.

Und der Lynx wurde unabhängig vom Puma entwickelt.


1x zitiertmelden

CDU/CSU

14.09.2021 um 09:18
Zitat von tomkyletomkyle schrieb:Der Puma wurde nicht bloß teuer, weil es eine Einzel-Entwicklung Deutschlands war.
Doch durchaus, goldrandlösung und kein Exportmarkt. Hohe Entwicklungskosten auf wenige Stückzahlen.
Zitat von tomkyletomkyle schrieb:Das Problem lag wohl mit daran das alles in den A400M passen musste. Das Problem beim A400M, das jener nicht voluminös genug ist, wie die US Amerikanische C-17.
Weil das auch nicht vorgesehen war. Die c 17 ist ne andere Klasse.
Zitat von tomkyletomkyle schrieb:Beim A400M muss man beim GTK Boxer das hintere Modul abschrauben, bei der C-17 ist das Egal. Die C-17 kann gar 1 Leopard oder eine PZH 2000 transportieren.
Die c 17 ist ein strategisches Transportflugzeug und sehr teuer im Verhältnis. Und kann gleichzeitig nicht die Aufgaben des a 400 erfüllen


melden

CDU/CSU

14.09.2021 um 09:23
Zitat von tomkyletomkyle schrieb:Und das schöne: Der Lynx hat eine 35mm+ Kanone, der Puma hat nur 30mm aufm Turm.
Das ist auch so eine Schwachsinns-Idee der Merkel-Ära. Mit dem Kaliber geht's nach unten.
Ähem ja, das waren bestimmt die politiker..

:palm:


Im übrigen sagt das Kaliber allein recht wenig aus..
Zitat von tomkyletomkyle schrieb:Oder warum hat der Tiger Kampfhubschrauber die Bezeichnung: Unterstützungshibschrauber und nicht Kampfhubschrauber
Weil es der pah Hubschrauber ist..
Zitat von tomkyletomkyle schrieb:Warum hat der deutsche Tiger keine 30mm Bordkanone, in einem beweglichen Bugkinn?
Falsche Version bestellt in den 90ern
Zitat von tomkyletomkyle schrieb:Obwohl die Bundeswehr nur noch Auslandseinsätze machen sollte, mit asymmetrischen Kriegsführung, ziehe ich zum Teil mit Kalten Krieg Konzept, in die Einsätze.
Ach... Leider gibt es nicht entweder oder, und durch diesen Umbau Fokus auf asymmetrische hast du jetzt wieder den anderen Mangel.

Keine Doktrin, kein Konzept... Das ist das Problem.


melden

CDU/CSU

14.09.2021 um 10:16
Oh je, selbst in der CDU sieht man offenbar ein, dass man derzeit nichts zu bieten hat und hofft, Wählerstimmen für vergangene Größe erbetteln zu können:
CSU-Chef Markus Söder hat im Streit mit der SPD um die historische Rolle der Sozialdemokraten nachgelegt. Der Augsburger Allgemeinen sagte Bayerns Ministerpräsident, dass die SPD sowohl gegen eine Westbindung sowie den Eintritt in die Nato und die Gründung der Bundeswehr gewesen sei. "Auch bei der Deutschen Einheit lag Oskar Lafontaine völlig daneben", sagte Söder.
Quelle: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/wahlkampf-csu-markus-soeder-spd-fehler-historie-nato-einheit

Müssen wir jetzt auch nochmal über die Rolle von Heil-Hitler-Herr-Filbinger reden?


melden

CDU/CSU

14.09.2021 um 12:14
@oldzambo

Ok, die Aussage ist dann wenigstens H-Kennzeichen pflichtig. So richtig überzeugend ist das nicht. Und eigentlich hatte die SPD ihre Rolle als vaterlandslose Gesellen ja schon 1914 abgelegt. Da hatte sogar Kaiser Wilhelm II konstatiert: Ich kenne keine Parteien mehr, ich kenne nur noch Deutsche. Hat allerdings auch nicht geholfen.


melden

CDU/CSU

16.09.2021 um 11:49
Nachdem immer klarer wird, dass die Union mit Laschet wohl nicht mal mehr die Wahl zum stellvertretenden Elternvertreter in einer Grundschule gewinnt, muss die Bildzeitung mal etwas die Furcht vor einem Regierungswechsel, möglicherweise mit ernstgemeinten Versuchen des Klimaschutzes, anheizen.
Klimaschutz kostet Hunderttausende Jobs
https://www.bild.de/geld/wirtschaft/politik/ig-metall-chef-warnt-klimaschutz-kostet-hunderttausende-von-jobs-77687830.bild.html

Was die Bildzeitung leider nie geschrieben hat: Dank eines völlig verfehlten Energiewendeprogramms der Union in den letzten 16 Jahren sind im Sektor Erneuerbare Energien von 130.000 Arbeitsplätzen gerade mal noch 30.000 übrig. Aber gut, ist halt die Bild-Zeitung...


2x zitiertmelden