weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

23.11.2012 um 20:21
@OddThomas

vergewaltigung ist nur die eine seite. es gibt aber genug länder, wo es eine bevölkerungsexplosion gibt, wo der hauptgrund nicht die vergewaltigung ist, denke ich mal wie z.b. indien.

wie will man leute aufklären wenige kinder zu bekommen? ein ziemlich schwieriges unterfangen.


melden
Anzeige

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

23.11.2012 um 20:44
@Billy73

Na durch Bildung, Aufklärung und Verhütungsmittel ;)

Hat doch bei uns auch geklappt^^


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

23.11.2012 um 21:49
@OddThomas

na dann muss man es "nur" umsetzen :)


melden
Glünggi
Diskussionsleiter
Profil von Glünggi
beschäftigt
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

24.11.2012 um 17:33
News:
Aus der Elfenbeinküste:
Seit Donnerstag ist sie offiziell angeklagt: Simone Gbagbo, ehemalige First Lady der Elfenbeinküste. Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag machte einen Haftbefehl öffentlich, der bereits seit Ende Februar besteht.
Die 63-Jährige, so die Richter, sei «verantwortlich für Mord, Vergewaltigung und andere Formen sexueller Gewalt, andere inhumane Handlungen und Verfolgung».
Sie sei ihrem Gatten «ideologisch und professionell sehr nah gewesen», habe «Macht ausgeübt und staatliche Entscheidungen getroffen».
Laurent Gbagbo, Präsident der Elfenbeinküste bis 2010, sitzt bereits seit einem Jahr in einer Zelle in den Niederlanden.
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Die-eiserne-Lady-der-Elfenbeinkueste/story/26058615
Und natürlich aus Kongo:
Blauhelme organisieren Luftbrücke aus Kongo

UNO-Soldaten flogen 76 Menschen aus dem umkämpften Osten Kongos aus und brachten sie in Sicherheit. Heute beraten in Uganda Staats- und Regierungschefs der Region über den Konflikt
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Blauhelme-organisieren-Luftbruecke-aus-Kongo/story/20813211
topelement
Sagtma.. hat die UN nur Helme in einer Einheitsgrösse? (lol)


melden

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

24.11.2012 um 17:42
Glünggi schrieb:Sagtma.. hat die UN nur Helme in einer Einheitsgrösse? (lol)
Ist so wahrscheinlich billiger... Ist aber irgendwie am falschen Ende gespart, würde ich sagen.


melden
Glünggi
Diskussionsleiter
Profil von Glünggi
beschäftigt
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

24.11.2012 um 17:45
@Taln.Reich
Jops... passen tut der Helm eigentlich nur dem Typen links.... und der ^hinten sieht aus wie Lord Helmchen :D
Wobei ich froh gewesen wäre so ne riesen Schüssel aufm Kopf gehabt zu haben als ich mir nach dem nachladen der Panzerfaust die ganzen Haare hinten abgefackelt habe.


melden

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

24.11.2012 um 19:20
@OddThomas
OddThomas schrieb:Na durch Bildung, Aufklärung und Verhütungsmittel
Hat doch bei uns auch geklappt^^
hast ja recht, aber bei den meisten Entwicklungsländern und Schwellenländern, besonders in ländlichen Gegenden und in den armen Gebieten werden Kinder als Altersversorgung angesehen.
Deswegen ist es in diesen Bereichen schwer, die Geburtenzahlen in Kontrolle zu halten. :)


melden
Glünggi
Diskussionsleiter
Profil von Glünggi
beschäftigt
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

24.11.2012 um 19:26
Hier auch noch ein Artikel der Bezug auf die Aufklärung nimmt:
http://newsnetz-blog.ch/hugostamm/blog/2012/10/19/arbeiter-liessen-sich-aus-aberglauben-erschiessen/
@ilke
Simone Gbagbo hatte 17 Geschwister... das ist doch mal ne Altersvorsorge ^^


melden

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

24.11.2012 um 19:35
@Glünggi

danke für den Artikel....


melden
Glünggi
Diskussionsleiter
Profil von Glünggi
beschäftigt
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

24.11.2012 um 21:00
Sierra Leone: Präsident im Amt bestätigt

Erstmals seit dem Ende des Bürgerkriegs vor zehn Jahren ist in Sierra Leone ein Staatspräsident wiedergewählt worden. Amtsinhaber Ernest Koroma sicherte sich eine zweite Amtszeit.
http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2012/11/24/International/Sierra-Leone-Praesident-im-Amt-bestaetigt
Dieses Land könnte auch nen eigenen Thread füllen.
Scheint nicht weniger komplex als der Kongo.
Ultimatum an Rebellen im Kongo

Die kongolesischen Rebellen der M23-Bewegung haben 48 Stunden Zeit, um sich aus der Provinzhauptstadt Goma zurückzuziehen. Sollten sie das nicht tun, droht das militärische Eingreifen einer Regionaltruppe. Dieses Ultimatum wurde bei einem Treffen von mehreren Staats- und Regierungschefs in der ugandischen Hauptstadt Kampala festgesetzt.
http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2012/11/24/International/Ultimatum-an-Rebellen-im-Kongo
@ilke
np ;)


melden

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

24.11.2012 um 21:10
@Glünggi
Sierra Leone: Präsident im Amt bestätigt

Erstmals seit dem Ende des Bürgerkriegs vor zehn Jahren ist in Sierra Leone ein Staatspräsident wiedergewählt worden. Amtsinhaber Ernest Koroma sicherte sich eine zweite Amtszeit.
http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2012/11/24/International/Sierra-Leone-Praesident-im-Amt-bestaetigt
Dieses Land könnte auch nen eigenen Thread füllen.
Scheint nicht weniger komplex als der Kongo.
da liegest du richtig, besonders in Verbindung mit dem Thema " Blutige Diamanten" ist es ein sehr heikles Thema :(


melden
Glünggi
Diskussionsleiter
Profil von Glünggi
beschäftigt
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

24.11.2012 um 21:23
@ilke
Jops, Du sagst es.


melden
Glünggi
Diskussionsleiter
Profil von Glünggi
beschäftigt
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

25.11.2012 um 02:34
Eine Ergänzung zum oberen Post:
Die Rebellen teilten unterdessen mit, sie hätten Goma bereits geräumt. Nachdem die Stadt von der M23 «entmilitarisiert» worden sei, hätten nun Militär und Polizei die Aufgabe, die Bevölkerung zu schützen, sagte ein Sprecher der Miliz der Nachrichtenagentur AFP. In Goma liess die Präsenz der Rebellen in den vergangenen Tagen laut einem AFP-Reporter merklich nach.

In der Gipfelerklärung hiess es, als Gegenleistung für einen Rückzug werde die Regierung in Kinshasa «zuhören, bewerten und berechtigte Missstände ausräumen». Die Blauhelm-Mission Monusco solle vor Goma eine neutrale Zone einrichten und schützen.
Dann heisst es wieder:
Die Aufständischen machten direkte Friedensgespräche mit dem kongolesischen Präsidenten Joseph Kabila zur Bedingung eines Rückzugs aus Goma. Der ugandische Staatsminister für Internationale Angelegenheiten, Henry Oryem Okello, sagte der Nachrichtenagentur dpa am Samstag. «Die kongolesische Regierung wird erst mit den Rebellen verhandeln, nachdem sie sich aus Goma zurückgezogen haben.»
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/UNO-erwaegt-Einsatz-von-Drohnen-ueber-Ostkongo/story/20813211
Ist die untere Meldung irgendwie ne alte die sich in den Artikel eingeschlichen hat? Weil sie widersprichtirgendwie der dem oberen Abschnitt.
Aber immerhin wird nun eine Vehandlung nicht mehr kategorisch abgelehnt.


melden
Glünggi
Diskussionsleiter
Profil von Glünggi
beschäftigt
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

25.11.2012 um 17:16
Die kongolesischen M23-Rebellen haben mit dem Präsidenten der Demokratischen Republik Kongo, Joseph Kabila, ein erstes Gespräch geführt. Die Atmosphäre sei zunächst «angespannt» gewesen.

Jean-Marie Runiga Lugerero, der Präsident der Rebellenbewegung, sagte in der ugandischen Hauptstadt Kampala im Verlauf des Treffens mit Präsident Kabila hätten sich nach ersten Aufregungen beide Seiten beruhigt. «Es geht nicht um persönliche Probleme, sondern um Probleme des Landes», erklärte er. Ein weiteres Treffen zwischen ihm und Präsident Kabila werde heute stattfinden.

Der kongolesische Aussenminister Raymond Tshibanda bestätigte die Gespräche, widersprach jedoch Lugerero, dass weitere Treffen geplant seien.
http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2012/11/25/International/Kongo-Treffen-zwischen-M23-Rebellen-und-Praeside...
Was soll denn dieses Theater von wegen es gäbe keine Verhandlungen, es gäbe erst Verhandlungen wenn... und nun gabs schon Verhandlungen?
Ich peils nimmer...


melden
Glünggi
Diskussionsleiter
Profil von Glünggi
beschäftigt
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

25.11.2012 um 17:26
Interpol befreit Hunderte Kindersklaven

Polizisten haben im westafrikanischen Burkina Faso mehr als 400 Kindersklaven aus Bergwerken und von Baumwollplantagen befreit. Die internationale Polizeibehörde Interpol rettete die Kinder bereits Ende Oktober.

Hier noch ein Video über einen Einsatz im Jahre 2010
http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2012/11/24/International/Interpol-befreit-Hunderte-Kindersklaven


melden

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

25.11.2012 um 20:28
Ein Bericht der "Süddeutschen"

http://www.sueddeutsche.de/politik/konflikt-im-kongo-afrikanische-staaten-stellen-rebellen-ultimatum-1.1532063


melden

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

25.11.2012 um 20:41
Ein Bericht der "Stern" über die kindersoldaten

http://www.stern.de/politik/ausland/rekrutierung-von-kindersoldaten-im-kongo-weltstrafgericht-spricht-lubanga-schuldig-1...


melden
Glünggi
Diskussionsleiter
Profil von Glünggi
beschäftigt
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

26.11.2012 um 13:46
Hier noch ein interesantes Interview:
«Der Kongo ist gefangen in seiner Geschichte»

Alan Doss, bis 2010 Leiter der UNO-Mission im Kongo, befürchtet nach der Eroberung Gomas Racheakte an den Tutsi im Hinterland.
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Der-Kongo-ist-gefangen-in-seiner-Geschichte/story/21296829


melden
Glünggi
Diskussionsleiter
Profil von Glünggi
beschäftigt
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

27.11.2012 um 15:23
Kongo-Rebellen kündigen Rückzug an

Nach dem Ablauf eines Ultimatums ist die kongolesische Rebellengruppe M-23 immer noch mit Kämpfern in der Stadt Goma präsent. Anführer künden aber Verhandlungen mit der Regierung an.

Die ruandische Armee teilte indes mit, Rebellen der im Kongo ansässigen ruandischen Gruppierung FDLR seien über die Grenze gekommen und lieferten sich Kämpfe mit dem Militär. Die Angehörigen der Volksgruppe der Hutu griffen demnach zwei Ortschaften in der Grenzregion an.

Die kongolesische Regierung wirft der FDLR vor, seit Jahren in der Grenzregion zu Ruanda zu plündern, zu morden und zu vergewaltigen.
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/KongoRebellen-kuendigen-Rueckzug-an-/story/30157690
Nu kommt noch ne FDLR ins Spiel...ochey ?
Das wär dann sozusagen der Gegenpart von den M23 -.-
Sofern ich das richtig verstanden habe... M23 = Tutsi und FDLR = Hutu.


melden
Anzeige
Glünggi
Diskussionsleiter
Profil von Glünggi
beschäftigt
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

01.12.2012 um 04:30
Der UNO-Sicherheitsrat hat Sanktionen gegen zwei kongolesische Rebellenchefs verhängt, die unter anderem flüchtende Kindersoldaten getötet haben sollen. Gegen die beiden M23-Chefs Innocent Kaina und Baudouin Ngaruye wurde ein weltweites Reiseverbot verhängt.
Zudem würden alle Guthaben eingefroren, die ihnen zugerechnet werden, teilte das höchste Gremium der UNO gestern in New York mit
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Sanktionen-gegen-kongolesische-M23Chefs-verhaengt/story/20385...


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden