weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Armut ist politisch gewollt

1.430 Beiträge, Schlüsselwörter: Armut, Arbeitslos

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 20:02
@Mailo

Wenn ich mir so manche Wohnungen von vermeintlich Arbeitssuchenden anschaue, dann frage ich mich wieso die überhaupt noch arbeiten gehen sollen.
In wirklich JEDER Wohnung fand ich bisher einen Flachbildfernseher, mindestens 1 Handy zählt zur untersten Grundausstattung und dass man einen PC vorfindet, dies versteht sich von selbst.
Alles Dinge, die vor 30 Jahren ein Facharbeiter nur erträumen konnte.
Heute anscheinend ein selbst definiertes Grund- oder Menschenrecht was der Staat zu finanzieren hat


melden
Anzeige

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 20:08
@GehirnAkrobat
Von mekwürdigen "Gütern" machst Du Lebensqualität abhängig. ?!
Das muss ich nicht verstehen oder?

Ferseher hatte ich gar keinen aus desinterrese. Bei Conputern war ich immer vorne mit dabei.
Gruß
Mailo


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 20:10
@Mailo

Nicht ich, wobei ich meine persönliche Lebensqualität schon auch an gewissen Gütern festmache.
Überwiegend scheint dies aber in der unteren Schicht so zu sein, denn wäre es anders, so müssten sie ja auch mit weniger Finanzen zufrieden sein, denn die Grundbedürfnisse werden ja völlig abgedeckt


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 20:22
@GehirnAkrobat

Nun, Flachbild und Händy wie auch Compi sind ja mitlerweile auch recht günstieg zu haben.
Bei Lebensmittel wird der große reibach gemacht.

Mit dem Flachbild werden ja auch die Leute beworben. Und dann mit Ratenzahlung verführt. Mit katastrophalen Folgen für die sozial Schwachen.

Ich möchte nu aber wieder was TV glotzen.
Arte, kann ich nur empfehlen is echt cool was da gerade läuft.

Gruß
Mailo


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 20:44
Diese Diskussion über Mindestlöhne ist doch genau das was ich letztens schon gepostet habe. Es sollen wieder andere dafür sorgen das es mir besser geht. Nur weil ich nicht die nötige Disziplin hatte selber etwas zu erreichen. Bloß sich nicht selber drum kümmern.

Kein Schulabschluss, keine Ausbildung und dann auch noch verlangen das ich mindestens 9 Euro für jeden HilfsarbeiterJob in der Stunde bekomme. Das ist doch nicht gerecht!


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 20:47
@Mailo

Aha jetzt ist die Werbung schuld das die Leute ihre Finanzen nicht im Griff haben? Wenn ich kein Geld habe mir einen neuen Fernseher zu kaufen dann ist es doch nicht die schuld der anderen wenn ich es doch tue...


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 21:32
GehirnAkrobat schrieb:Ich finde schon dass es angemessen ist, dass ich das 3- oder 4-fache eines Ungelernten verdiene, welcher lieber auf der faulen Haut lag anstatt sich diszipliniert hinzusetzen und zu lernen
Unabhängig davon, dass ich das eben nicht finde (denn der Ungelernte schuftet ja auch und macht sich im Gegensatz zu Bürohockern dabei nicht selten auch noch die Gesundheit kaputt; wie gesagt, ich basieren meine Aussagen auf gleicher Arbeitszeit; für faule Leute, die schlicht nichts tun wollen, habe ich auch kein Verständnis, aber die sind eh sehr selten), stellt sich mir die Frage, warum du viermal so viel bekommen möchtest als jemand anders. Welchen Vorteil hast du davon, wenn jemand anders im Vergleich zu dir nur 1/4 verdient? Es ist eine fast schon philosophische Frage, die einen die eigenen Prioritäten hinterfragen lässt. Sobald ein gewisser Lebensstandard gesichert ist, fragt sich, weshalb jemand noch viel mehr verdienen möchte und jemand anderem kein ordentliches Einkommen gönnt.

Ob jemand z. B. studiert hat oder nicht, ist für mich völlig irrelevant. Jeder hat nur ein Leben, jeder trifft mal richtige und mal falsche Entscheidungen. Sobald jemand gute Arbeit leistet, egal in welchem Beruf oder Job, hat er meiner Ansicht nach ein anständiges Leben verdient. Oft sind diejenigen, die einfachere Jobs haben, z. B. Bäcker, Bauern oder Straßenreiniger, für die Gesellschaft ja wichtiger als so manche Bürohocker wie etwa Bankangestellte.


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 21:48
@yoyo
yoyo schrieb:Sobald jemand gute Arbeit leistet, egal in welchem Beruf oder Job, hat er meiner Ansicht nach ein anständiges Leben verdient.
Leider ist das nicht der Punkt. Armut und Leid entstehen nicht dadurch, dass wir zu wenige Leute haben, die für Bedürftige und sich selbst das Schlaraffenland "fordern". Wir haben aber zu wenige Leute, die dafür real und ausreichend etwas zu tun bereit sind.


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 22:03
OK, das war jetzt auch nicht die Show die zu meinen Favoriten zählt.
Aber doch ganz nett.

@McMurdo

Nun Denn.
Mich ärgert es ja auch, das Du und andere in einem schlecht bezahlten Arbeitsverhältnis steht, was weit unter Eurer Qualifikation liegt.
Aber Hey der Job von das Merkel ist schon Besetzt.
Desweiteren, scheinst Du aber Probleme bei dem Textverständnis zu haben.
„Die“ Werbung was immer du da auch drunter verstehst, ist an gar nichts Schuld. Sie ist einfach nur ein Werkzeug, wie Hammer, Kugelschreiber, Rasierapparate, Maschinengewehre und vieles mehr.

Alles mehr oder doch weniger Sinnbringend eingesetzt.

Warum gönnst Du anderen nicht das schwarze unter den Nagel?
Hast Du da schon mal drüber Nach gedacht?
Und welchen Grund hast Du dann als Ursache Favorisiert?
Gruß
Mailo


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 22:06
@Tripane

Welche Arbeit, meinst Du denn, bleibt Ungetan weil zu wenig Arbeitswillige da sind?

Tät mich jetzt mal interessieren.

Gruß
Mailo


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 22:15
Tripane schrieb:Leider ist das nicht der Punkt. Armut und Leid entstehen nicht dadurch, dass wir zu wenige Leute haben, die für Bedürftige und sich selbst das Schlaraffenland "fordern". Wir haben aber zu wenige Leute, die dafür real und ausreichend etwas zu tun bereit sind.
Seh ich überhaupt nicht so. Die meisten Leute arbeiten sehr wohl und geben dabei ihr Bestes.

Das Problem, das ich sehe, sind völlig überzogene Forderungen seitens potentieller Arbeitgeber. Man will einfach nicht wahrhaben, dass es viele Leute gibt, die aus den verschiedensten Gründen nicht ihrem Idealbild eines Bewerbers entsprechen, aber selbstverständlich dennoch eine Stelle benötigen.
Und natürlich wird es immer auch Leute geben, die nicht hoch qualifiziert sind. Dennoch haben auch diese eine anständig bezahlte Stelle verdient, wenn sie bereit sind, zu arbeiten, was die allermeisten ja sind.


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 22:16
Nachtrag:

Außer auf dem sozialen Sektor, und im Regelbetrieb des Staates und der Wirtschaft.

Das hat zwar beides unterschiedliche Ursachen wie sie Unterschiedlicher nicht sein können.

Liegt aber nicht daran das Wir nicht über ausreichend Personal verfügen was auch ausreichen Geschult ist.


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 22:27
Blubb!

Jedes Kind hat eine Chance der Armut zu entkommen. In der Schule Leistung zu bringen und sich anzustrengen anstatt zum Sozialfall zu werden liegt logischerweise auf der Hand. Mit Verlaub, aber jeder hat sein Leben ein Stück weit selbst in der Hand. Gerade was die Kinder angeht gibt es so viele Möglichkeiten, die der Staat anbietet. Sogar Klassenfahrten werden finanziert!!

Die nächste Sache ist, dass elektronische Geräte NATÜRLICH Lebensqualität darstellen!! Handys, Computer, Fernseher, das ganze Programm. Wobei ich nicht verstehe, warum es immer das Neueste ist. Doch ich gebe einigen hier Recht. Es wird auf Raten gekauft. Das ist eine Art Todeskreis aus dem man entfliehen könnte, aber natürlich ist es zu bequem. Das ist aber nicht die Schuld der Politiker, sondern die Schuld der Betroffenen selbst. Warum sollte der Staat denjenigen, die nicht arbeiten noch immens hohe Gelder zahlen? Damit sie erst Recht nicht arbeiten? Das ist ein moralischer Zwiespalt, der erst einmal überwunden und diskutiert werden muss. Wie viele Menschen ruhen sich darauf aus, was sie bekommen? DEnen reicht es Tag für Tag auf ihrer Couch rumzugammeln.
Natürlich gibt es auch andere Fälle. Ich kenne viele Leute, die Arbeit suchen aber keine finden, obwohl sie gut ausgebildet sind. Das wiederum ist etwas anderes. Allerdings erbringen diese dann auch regelmäßig Nachweise über ihre Bewerbungen.

Jedem seins.


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 22:41
@federa
Und dennoch sind wir Exportweltmeister.
Schon komisch.
Aber halt na klar. Wenn wir Alle nur schön aufpassen in der Schule und uns schön weiter Bilden, wären wir jetzt Alle Manager und hätten überhaupt keine sozial Schwachen die vom Staat mit völlig überzohgener Unterstüzung frei gehalten werden.


Eben jedem seins.
Blut und Wasser sollt Ihr schwitzen, und mir dann die Füße küssen.

Ich verorte das mal auf deine geringe Lebenserfahrung.

Gruß
Mailo


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 22:42
Auch jeder Erwachsene hat hier in diesem Land genügend Möglichkeiten sich weiter zu bilden. Qualfikation, Einsatz wird im Normalfall immer noch mit besserer Arbeit, Arbeitsbedingungen und Geld belohnt.

Wenn es in manchen Gegenden schlecht mit Arbeit aussieht, wer hindert einen in diesem Staat daran umzuziehen???

Aber es ist ja einfacher "Armut ist politisch gewollt" zu schreien anstatt den Arsch hoch zu bekommen...


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 22:51
@guppybs
Ja, natürlich sind die Bildungsunwilligen und faulen Arbeitslosen daran Schuld das es nicht genug fair bezahlte Arbeit gibt.

Is doch logisch.

Siehe, meinen Post über Deinen. ^^ Du musst nach oben scrollen, nicht das du das falsch auffast.

Gruß
Mailo


melden

Armut ist politisch gewollt

29.12.2012 um 00:23
@yoyo

Du siehst es nicht wie ich, bestätigst mich aber gleichzeitig mit deinem Beitrag:
yoyo schrieb:Seh ich überhaupt nicht so. Die meisten Leute arbeiten sehr wohl und geben dabei ihr Bestes.

Das Problem, das ich sehe, sind völlig überzogene Forderungen seitens potentieller Arbeitgeber. Man will einfach nicht wahrhaben, dass es viele Leute gibt, die aus den verschiedensten Gründen nicht ihrem Idealbild eines Bewerbers entsprechen, aber selbstverständlich dennoch eine Stelle benötigen.
Und natürlich wird es immer auch Leute geben, die nicht hoch qualifiziert sind. Dennoch haben auch diese eine anständig bezahlte Stelle verdient, wenn sie bereit sind, zu arbeiten, was die allermeisten ja sind.
Es is nicht damit getan, ständig zu beklagen was "andere brauchen und wollen". Das sagte ich ja weiter schon mal.
KEIN Mensch ist von Natur aus dazu vorbestimmt, anderen ihre Forderungen zu erfüllen, und keiner soll glauben, dass er nur dazu da ist, zu fordern und Wünsche zu äussern.

Wer beklagt, dass Unternehmer zuwenige und zu schlecht bezahlte Arbeitsplätze anbieten, muß sich fragen lassen, warum er nicht derjenige ist, der es besser macht.


melden

Armut ist politisch gewollt

29.12.2012 um 00:44
Sehe ich überhaupt nicht so, es kann nicht jeder Unternehmer werden, die meisten Leute haben nicht das Zeug dazu. Und das ist an sich auch ok, kann man nicht erwarten. Deshalb muss den Menschen eben ein Job angeboten werden, der ihren Möglichkeiten entspricht -- nachdem man den Völkern schon das Land genommen hat, sodass sie sich nicht mehr selbst versorgen können.


melden

Armut ist politisch gewollt

29.12.2012 um 00:45
@Tripane
Könnte vielleicht daran liegen, das Du dann keine Wahre anbieten kannst, die nur annähernd so wenig Gelt kostet, wie die Wahre von rücksichtslosen Sklavenausbeutern.
Wir werden uns im Kreis bewegen.
Der Fisch fängt von Kopf an zu stinken.
Gruß
Mailo


melden
Anzeige

Armut ist politisch gewollt

29.12.2012 um 01:03
@yoyo
yoyo schrieb:Sehe ich überhaupt nicht so, es kann nicht jeder Unternehmer werden, die meisten Leute haben nicht das Zeug dazu. Und das ist an sich auch ok, kann man nicht erwarten...
JEDER muß auch kein Unternehmer werden, und es muß auch nicht JEDER das Zeug dazu haben. Aber diejenigen, die meinen, das Zeug zu haben, andern zu erklären, wie die Welt zu funktionieren hat, die sollten das Zeug sehr wohl haben.


melden
243 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden