weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Armut ist politisch gewollt

1.430 Beiträge, Schlüsselwörter: Armut, Arbeitslos

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 17:44
Mailo schrieb:Früheren Rentenalter?
Den Leuten steht es heute schon frei früher in Rente zu gehen. Niemand ist gezwungen bis 65 Jahre zu arbeiten


melden
Anzeige

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 17:44
Tripane schrieb:Ich halte es genau für den verkehrten Schritt, eine Gesellschaft so aufzubauen, wonach jeder sich einbilden soll, es sei sein "gutes Recht", anderen etwas wegzunehmen, ohne wenigstens sowas wie Dankbarkeit, Anstand oder den Willen zur Maßhaltigkeit aufzubringen.
Also weg mit den Finanzverbrechern und Leiarbeitsfirmen.

Bin ich auch für.


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 17:46
@GehirnAkrobat

Klar wenn Du meinst mit 400€ im Monat klar zu kommen.


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 17:46
@Tripane

Unterstellst du den Armen, dass sie nicht anständig, dankbar oder willens sind? Das ist ein Vorurteil, das auf sehr wenige zutrifft.
Und bei all denen, auf die es nicht zutrifft, denke ich in der Tat, dass sie ein Recht auf ein menschenwürdiges Leben haben. Wir sind immerhin eine Gesellschaft von Menschen und kein Dschungel, wo es nur darum geht, auf Kosten anderer irgendwie zu überleben.
Da die Kirche und später der Staat schon den Menschen das Land und somit die Lebensgrundlage genommen hat, muss man dem Menschen eben Arbeit anbieten, da er ja keine Subsistenzwirtschaft mehr betreiben kann.


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 17:47
@Mailo

So lange es keinen gesetzlichen Mindestlohn gibt, so lange gibt es auch keinen Anspruch auf einen Mindestlohn. Unterstützend kann es ja ergänzende Hilfen geben


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 17:49
@yoyo
yoyo schrieb: nur früher waren die Anforderungen auch niedriger, sodass auch die weniger leistungsfähigen Menschen ein anständiges Leben führen konnten, ohne Almosen und Mitleidsmasche.
Die weniger leistungfähigen Menschen leben heute insgesamt besser als früher. Auch die weniger weniger leistungswilligen tun das, nur sind die damit immer noch nicht zufrieden.


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 17:49
@GehirnAkrobat

Das es keinen Mindestlohn gibt is ja auch ne Frechheit.
Und Zeigt die Fratze unserer Politikmafia.


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 17:50
@Mailo

Ich bin ja auch für einen gesetzlichen Mindestlohn von ca. 9 Euro die Stunde.
Aber trotzdem werden viele aufstocken müssen, weil sie ihr Leben einfach über ihre Verhältnisse eingerichtet haben und sich dabei auf das warme Nest des Staates verlassen


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 17:53
@GehirnAkrobat

9€ hört sich gut an.

Unsere oberschlauen Wirtschaftsversteher kriegen bei 6,5€ schon Schnappatmung.


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 17:54
@Tripane

Leistungswillig? Leistung muss sich lohnen. Es gibt hier einen Großunternehmer, der selbst zugegeben hat, dass er nicht weiß, wie sich manche Leute überhaupt noch aufraffen, in die Arbeit zu gehen, er könnte es wohl nicht, wenn er so wenig verdienen würde.

Außerdem ist Leistungswille auch nicht willkürlich. Er basiert ja auch auf Ambition, und die ist großteils angeboren. Man kann nicht ehrgeiziger sein, als es die Gene hergeben.


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 17:54
@GehirnAkrobat
9 Euro ist schon ziemlich viel. Man muss sein Leben seinen Verdienstmöglichkeiten anpassen. Wenn ich 1500 € netto verdien kann ich keinen Mustang fahren und mich dann beschweren das der Staat so böse ist. Viele Betriebe müssten demnach Leute entlassen die sowas nur machen um sich ein kleines Zubrot verdienen wollen


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 17:55
@Mailo

Meine Verhandlungsbasis würde auch nicht unter 8,50 Euro gehen, ich bin ja schließlich ein sozial denkender Mensch. Allerdings sehe ich den Staat nicht dabei in der ersten Verantwortung, sondern jeden einzelnen für sich


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 17:57
@RuleHenderson

Ich finde 9 Euro als Mindestlohn angemessen, gemessen an den tatsächlichen Lebenshaltungskosten für Geringverdiener mit der entsprechend höheren Inflation.
Über die Verhältnisse meine ich zum Beispiel Menschen die ohne Ausbildung und Arbeit 2 oder mehr Kinder in die Welt setzen. Die verlassen sich doch nur auf den Staat. Wie soll ein ungelernter denn 2 Kinder finanzieren. Oder die Rotzbalgen die mit 17 bereits meinen ihr erstes Kind bekommen zu müssen. Meistens sind es ja auch Schulversager. Da ist die lebenslange staatliche Alimentierung doch schon vorprogrammiert


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 17:57
@yoyo
yoyo schrieb:Unterstellst du den Armen, dass sie nicht anständig, dankbar oder willens sind? Das ist ein Vorurteil, das auf sehr wenige zutrifft.
Es ist ein Vorturteil, sich einzubilden, alles was anderen sagen und einem nicht schmeckt, sei ein Vorurteil.

Ich unterstelle, dass sich die Verbrecher und "bösen Menschen" nicht einseitig nur unter denen befinden, die arbeiten und zufrieden in Wohlstand leben und sich von anderen regelmäßig als Kapitalisten diffamieren lassen müssen.


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 17:59
@GehirnAkrobat
Meinst du, man sollte das Jopangebot von der Arge, bei der Leisklavenfirma einfach ablehnen?


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 18:00
@Mailo

Wie erwähnt, so lange es keinen Mindestlohn gibt, gibt es keinen Grund eine Arbeit abzulehnen.
Wer eine Arbeit ablehnt oder sich extra so verhällt dass er nicht genommen wird (ich als Vermittler würde bei jeder Firma nachfragen) würde bei mir für 6 Monate die Leistung komplett gestrichen bekommen. Miete würde bezahlt werden aber ansonsten gäbe es nur Lebensmittelgutscheine


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 18:03
@Tripane

Meiner Erfahrung ist es halt einfach nicht so und deshalb offensichtlich ein Vorurteil. Was soll ich anderes sagen?

Arme Leute sind meist anständiger als wohlhabende. Wir leben ja nicht in einem Slum in Rio ...


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 18:03
@GehirnAkrobat

Viele die wegen so wenig Geld schuften haben nichts gelernt bzw. nicht was Zukunft hat. Wir sind völlig einer Meinung bzw. teilen die Unverständlichkeit das Jugendliche selbst Kinder bekommen und sich dann nich groß beschweren. Schulabbrecher haben meiner Meinung nach eh nichts zu melden. Ob nun in München 9 € genauso ausreichend sind wie in Leipzig ist die nächste Frage.


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 18:04
@GehirnAkrobat
GehirnAkrobat schrieb:Lebensmittelgutscheine
Damit erlediege ich dann den Einkauf für die Omi einen Stock über mir, und bekomme noch was Tringelt.
Und kaufe mir dann den Schnaps.
Würde vieleicht paar soziale Kontakte schaffen nicht schlecht die Idee.


melden
Anzeige

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 18:06
yoyo schrieb:Wir leben ja nicht in einem Slum in Rio ...
Wenn du etwas erwähnen willst was ganz unten und grausam ist, dann sage doch: Wir leben ja nicht wie Menschen ganz ursprünglich in Eigenversorgung leben in Brasilien und anderswo ohne staatliche Unterstützung.
Die Slums erfahren nämlich einen steten Zustrom an Leuten, die dort ihren Lebensraum wählen weil es auf dem Land, also im ach so tollen ursprünglichen Leben, weitaus grausamer und schlimmer ist


melden
266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden