weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Armut ist politisch gewollt

1.430 Beiträge, Schlüsselwörter: Armut, Arbeitslos

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 18:06
@Mailo

Missbrauch ist nie ganz ausgeschlossen aber sicherlich würden sich auch da so manche Lücken schließen lassen.


melden
Anzeige

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 18:08
Nö, nicht weil es grausamer und schlimmer ist, sondern weil sie dort die Vorstellung haben, dass es so sei, und deshalb wegziehen. Es ist ja überall so, die Leute sehen im TV etc., wie die Leute in Rio oder Mumbai leben, ziehen dann einfach in die Stadt in der Hoffnung, es auch so weit zu bringen, aber das gelingt natürlich fast nie.

@GehirnAkrobat


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 18:09
@yoyo
yoyo schrieb:Außerdem ist Leistungswille auch nicht willkürlich. Er basiert ja auch auf Ambition, und die ist großteils angeboren. Man kann nicht ehrgeiziger sein, als es die Gene hergeben.
*LOL*, der ist gut. Wenn wir uns erstmal nur noch auf unsere Gene zurückziehen, dann wird es eher noch schlimmer.
Fiktives Szenario:
Der Massenmörder sagt zum Richter "Ich konnte nicht anders. Meine Gene haben das so vorherbestimmt, bitte also um Freispruch." Der Richter: "Und ich lasse Sie foltern und aufhängen, Sie wissen ja, die Gene....".

Sorry, dieses beliebige Zurückziehen auf die vermeintlich "Höhere Bestimmung" muß entweder für alle gelten, oder für keinen. Sonst ist das einfach zu entlarvend als billigste Ausrede erkennbar.


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 18:10
@yoyo

Es gab zahlreiche Befragungen in den Slums und sie ALLE sagten dass es dort (also im Slum) wesentlich besser ist als in ihren so tollen ursprünglichen Leben.
Für uns hört es sich hart an aber es ist so. Im Slum und außerhalb dessen können sie ihre Kinder wenigstens betteln schicken


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 18:11
yoyo schrieb:Er basiert ja auch auf Ambition, und die ist großteils angeboren. Man kann nicht ehrgeiziger sein, als es die Gene hergeben.
Demnächst im Arbeitsamt: Ich kann den Stellenvorschlag nicht annehmen da ich genetisch bedingt faul und blöd bin


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 18:13
Es ist völlig realistisch. Ich sprach auch nicht von Vorherbestimmung, sondern es geht um das Potenzial, das dem jeweiligen Indviduum zur Verfügung steht.

Und ja, auch wenn es sich nicht mit unserem Rechtssystem verträgt, ich glaube gar nicht an Schuld und Unschuld. Es kommt alles so, wie es kommen muss. Ein Versuchter, der sich fragt, ob er X nun erschießen soll oder nicht, kann sich nicht entscheiden, ihn nicht zu erschießen, wenn die Faktoren, die seiner Entscheidung zugrunde liegen, ihm die andere Alternative diktieren.


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 18:14
@GehirnAkrobat

Ich sehe es so.
Wenn der/die Staat/Wirtschaft ihre Aufgabe nicht erfüllen können, für Jeden Arbeitswilligen eine, angemessen Bezahlte, Arbeitsstelle zu realisieren. Ist Es eine Schweinerei (Sorry an das liebe Borstenvieh) wenn durch Sanktionen die Arbeitnehmer gezwungen werden sich unter Wert zu verkaufen.
Denk da bitte ein oder zwei mal drüber nach.
Gruß
Bis gleich
Mailo


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 18:17
Was ist schon angemessen?
Ich denke aber da haben wir uns ja eh schon auf die mindestens 9 Euro verständigt.
Ansonsten werden die Sanktion überwiegend verteilt weil Leute ihre Termine nicht wahrnehmen. Weißt du was, da würde ich SOFORT alle Leistungen streichen. Wo gibt es denn so was, Termine nicht wahrnehmen obwohl das Leben von dort finanziert wird. So etwas kann in meinen Augen nicht mehr entschuldigt werden.
Klar, es gibt wirkliche Entschuldigungen aber die bekommen ja auch keine Sanktionen


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 18:19
Vieleicht sollte man aber auch über einen gestaffelten mindestlohn nachdenken. Ist ja immerhin unfair wenn der Facharbeiter den gleichen Mindestlohn hat wie das schulisch faule Borstentier das nun ein ungelernter Hilfsarbeiter ist


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 18:19
@GehirnAkrobat

Natürlich sagen viele, dass es im Slum besser sei als auf dem Lande, aber viele belügen sich selbst. Man will ja nicht zugeben, dass man sich geirrt hat. Da spielt der Stolz eine große Rolle. Man hat zwar TV, aber dafür gibt es auch jede Menge Drogen und Gewalt.

Und in Brasilien gibt es ja auch unheimlich viele Programme, um die Lebensqualität der Armen zu verbessern. Dort sagt niemand, die Leute sollen sich von selbst aus dem Sumpf ziehen, weil man weiß, dass das so nicht funktioniert.


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 18:20
@yoyo

Ja, du weißt ers besser als die Menschen dort. Alles klar


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 18:23
Es ist nicht nur in Brasilien so. Dasselbe passiert auch mit afrikanischen Einwanderern in Deutschland. Sie ziehen nach Frankfurt etc. und haben dort ein schlechtes Leben, können aber ihren Verwandten zuhause, die Geldüberweisungen erwarten, nicht die Wahrheit sagen oder gar zu ihnen zurückkehren, weil es als Versagen ausgelegt würde, es in der Ferne nicht zu etwas zu bringen.


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 18:27
Beim Einkommen sollte es einen maximalen Abstand geben, sodass niemand bei gleicher Arbeitszeit mehr als das, sagen wir, Dreifache einer beliebigen anderen Person verdient.
Die Gesellschaft als solche sollte mal mehr Zeit darauf verbringen, woher dieser subtile Zwang kommt, möglichst viel verdienen zu müssen. Sie sollte sich fragen, wozu es denn überhaupt gut sein soll, wenn die einen unverhältnismäßig viel und die anderen unverhältnismäßig wenig verdienen. Jeder opfert seine wertvolle Lebenszeit für die Arbeit, und die Unterschiede bezüglich Qualifikation rechtfertigen keinesfalls die enormen Unterschiede von heute.


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 19:32
yoyo schrieb: und die Unterschiede bezüglich Qualifikation rechtfertigen keinesfalls die enormen Unterschiede von heute.
Ich finde schon dass es angemessen ist, dass ich das 3- oder 4-fache eines Ungelernten verdiene, welcher lieber auf der faulen Haut lag anstatt sich diszipliniert hinzusetzen und zu lernen


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 19:35
@Mailo
Mailo schrieb:Wenn der/die Staat/Wirtschaft ihre Aufgabe nicht erfüllen können, für Jeden Arbeitswilligen eine, angemessen Bezahlte, Arbeitsstelle zu realisieren.
Der Staat kann es nicht, die Großkonzerne wollen es nicht.
Der Staat in seiner durchsozialdemokratisierten Form hat genauso ein interesse an niedrigen Löhnen wie das Großkapital.
Die einen profitieren in Form von Wählerstimmen der Armen, die anderen in Form von niedrigen Löhnen.
Dies ist auch der Grund dieser seltsamen Allianz zwischen der Linken und dem Großkapital in puncto ungebremste Einwanderung.
Den einheimischen Arbeiter jedenfalls hat man nicht gefragt.
Als Lafontaine einmal vorsichtige Kritik an dieser Praxis übte, handelte er sich übelste Kritik von links bis rechts ein.


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 19:54
@Hansi
Hansi schrieb:Der Staat kann es nicht, die Großkonzerne wollen es nicht.
Komisch nur, das die hoheh Tiere der Staatsdiener immer auch gleich in den Aufsichtsräten der Großkonzerne Ihren Arsch platt Sitzen.
Also von Wollen und Können kann man da nicht reden.
Hansi schrieb:Der Staat in seiner durchsozialdemokratisierten Form hat genauso ein interesse an niedrigen Löhnen wie das Großkapital.
Nach Jahrzente langem Sozialabbau des Staates solltes Du vielleicht mal überlegen wie weit deine Vorstellung noch mit der Realität konform läuft.
Hansi schrieb:Die einen profitieren in Form von Wählerstimmen der Armen, die anderen in Form von niedrigen Löhnen.
Hier muss man dann auch mal die Wahlbeteiligung mit einrechnen. Und das mitlerweile Übliche wählen des geringeren Übels.
Hansi schrieb:Dies ist auch der Grund dieser seltsamen Allianz zwischen der Linken und dem Großkapital in puncto ungebremste Einwanderung.
Diese merkwürdige Allianz die Du da zu erkennen glaubst, ist fehrn ab jeder Realität. Das Du diesen Eindruck hast muss an seltsamen Betrachtungswinkeln von Dir liegen.
Hansi schrieb:Den einheimischen Arbeiter jedenfalls hat man nicht gefragt.
Sowas kannst Du Staat und Wirtschaft aber nicht vor werfen. Das wäre ja Rassismus.
Dem Staat und der Wirdschaft sind die einheimischen Arbeitnehmer genauso scheiß Egal wie die zugereisten Sklaven.
Das Sie die Einen gegen die Anderen ausspielen ist klar, und wie man sieht Funktioniert das ja auch besten.
Bei Dir jedenfalls.

Gruß
Mailo


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 19:56
Mailo schrieb:Nach Jahrzente langem Sozialabbau des Staates solltes Du vielleicht mal überlegen wie weit deine Vorstellung noch mit der Realität konform läuft.
In einem Land dass ein Drittel seines Haushaltes für soziales ausgibt und in einem Land, in dem selbst der faulste Hund einen Lebensstandard hat den ein Facharbeiter vor 30 Jahren hatte, in so einem Land von einem großen Sozialabbau zu reden ist irgendwie nicht mehr normal


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 19:57
Mailo schrieb:Sowas kannst Du Staat und Wirtschaft aber nicht vor werfen. Das wäre ja Rassismus.
Das ist doch blöde Hirnsuppe. Das nennt man geregelte und am Arbeitsmarkt orientierte Zuwanderungsregelung


melden

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 19:58
Ich sehe das so wie Hansi. Wobei ich Lafontaine absolut nicht mag, aber wo er recht hat, hat er recht.


melden
Anzeige

Armut ist politisch gewollt

28.12.2012 um 19:59
@GehirnAkrobat

Ich war vor 30 Jahren Facharbeiter Hier und das stimmt einfach nicht was Du da schreibst.


melden
98 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden