weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Paradoxon von Cannabis

254 Beiträge, Schlüsselwörter: Cannabis, Paradoxon

Das Paradoxon von Cannabis

14.02.2013 um 10:47
@rudi555
wird sind vor einem halben Jahr von der Stadt in einen Vorort/Dorf gezogen...so schnell wirds keinen neuen Umzug geben. :)
Meine Prognosen für die EU sind schlecht...von daher wird meine Frau vielleicht erst einlenken, wenn für Sie offensichtlich wird, dass es für uns nicht mehr "gut" ist hier zu leben. Im Moment haben wir noch alles was wir brauchen...


melden
Anzeige
rudi555
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Paradoxon von Cannabis

14.02.2013 um 10:48
@NeoDeus

Wünsche auf jeden Fall viel Glück und drücke die Daumen, dass es doch noch irgendwann klappt!


melden
Bewusst
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Paradoxon von Cannabis

14.02.2013 um 10:49
@rudi555
@NeoDeus

Wie ich merke sind wir uns ja eigentlich einig, was das Paradoxon betrifft.

Wie kann es denn sein, dass Cannabis und co verboten sind und Alkohol und Tabak nicht?

Für mich ganz einfach. Die Tabak und Gesundheitsindustrie (Pharma usw.) ist in der Politik verwurzelt.
Der Verkauf und das "wieder gesund machen", bringen einfach zu viel Geld ein.

Ich bin NICHT für eine Legalisierung, aber für Verhältnismäßigkeit.


melden
rudi555
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Paradoxon von Cannabis

14.02.2013 um 10:51
Die Unverhältnismässigkeit IST da, daran besteht kein Zweifel.
Aber (abgesehen von den Lobbyisten, die hier die entscheidendere Rolle spielen denke ich) solang dort oben nur alte Säcke sitzen, die vom Alltagsleben keinen Plan haben, wird es schwer, dass sich was ändert... :(


melden

Das Paradoxon von Cannabis

14.02.2013 um 10:54
@NeoDeus
Darf ich fragen woher du die Infos hast? Vorallem wie aktuell sie sind?
NeoDeus schrieb:Das war mal, das Gesetz wurde gekippt, weil der Illegale Handel wieder zugenommen hat :)
höre ich öfters in letzter Zeit, finde aber keine offizielle Stellungsnahme dazu. Das der illegla Handel zugenommen hat glaub ich :)
Davor war es theoretisch auch kein Problem: vor dem Shop einfach nen Holzschuh-Träger fragen...

Meine Infos sind aus dem Dez_2012: aktuell halten es die Coffee-Shops sehr individuell. In manchen Städten kommt man rein, in anderen wird man abgewiesen.
Der "Wietpas" ist meines Wissens nach noch nicht abgeschafft.

Flaky


melden

Das Paradoxon von Cannabis

14.02.2013 um 11:00
@Flaky
Flaky schrieb:Für Ausländer ist der Zutritt zu Coffee-Shosp in den Niederlanden verboten! Es wird ein sogenannter "Weed-Pass" benötigt, der ausländischen Besuchern nicht ausgestellt wird!
In Grenznahen Städten wird das Verbot auch durchgezogen. Amsterdam, Rotterdam, Haarlem, Leeuwarden, Utrecht und Amersfoort dürften dagegen kein Problem sein.
Von Maastricht und Venlo sollte man sich fernhalten, zudem es bestätigte Vorfälle von Brix-verseuchtem Stoff in ansässigen Shops gibt.
Da bist du glaub ich nicht mehr ganz auf dem neuesten Stand - ich hab es allerdings auch erst gestern oder vorgestern gelesen:

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/niederlande-coffeeshops-duerfen-cannabis-an-touristen-verkaufen-a-864437.html
Aus für den Hasch-Pass: Die niederländische Regierung wollte eigentlich den Drogentourismus eindämmen - und den Coffeeshops verbieten, Cannabis an ausländische Touristen zu verkaufen. Doch nun ist der Gesetzentwurf vom Tisch.


melden

Das Paradoxon von Cannabis

14.02.2013 um 11:00
rudi555 schrieb:Wünsche auf jeden Fall viel Glück und drücke die Daumen, dass es doch noch irgendwann klappt!
Danke, bleibe auf jeden Fall am Ball :)
Flaky schrieb:Darf ich fragen woher du die Infos hast? Vorallem wie aktuell sie sind?
4-5 Monate her...
http://www.spiegel.de/reise/aktuell/niederlande-coffeeshops-duerfen-cannabis-an-touristen-verkaufen-a-864437.html


melden

Das Paradoxon von Cannabis

14.02.2013 um 11:02
@Kc
@Flaky
das war auch glaub ich so ne regionale Frage... war das letzte Mal vor 5-6 Jahren in Amsterdam, von daher kann ich es nicht beurteilen. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man in Amsterdam als Touri nichts bekommt ;)


melden

Das Paradoxon von Cannabis

14.02.2013 um 11:08
@Kc
@NeoDeus
Danke, okay ganz aktuell bin ich nicht mehr :)

Allerdings:
"Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, Touristen könnten wieder Drogen in niederländischen Coffeeshops erwerben. Das ist nicht korrekt. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen."
Der Gesetzesentwurf landesweit ein komplettes Verbot einzuführen ist vom Tisch. Der "Wietpas" ist aktuell noch existent und in vielen Städten wird man vom Coffeeshop-Betreiber abgewiesen, wenn man nicht regestriert ist bzw. keinen festen Wohnsitz/Staatsangehörigkeit in den Niederlanden nachweisen kann.

Im Dezember war ein Bekannter in Venlo. Ergebnis in mehreren Shops = abgewiesen.

In Amsterdam war es anscheinend kein Problem auch während des Verbots :)

Flaky


melden

Das Paradoxon von Cannabis

14.02.2013 um 11:08
@NeoDeus

Ich war noch nie in Amsterdam... :(

Aber klar, bekommen wird man immer was. Entscheidend war nur die Frage, ob legal oder nicht legal - und das scheint sich ja nun wieder geklärt zu haben, es bleibt so, dass die Betreiber die Gäste nicht kontrollieren müssen, ob Touris oder Holländer.

So hab ich das jetzt wenigstens verstanden.


melden

Das Paradoxon von Cannabis

14.02.2013 um 11:09
@Kc
Ups was ich völlig vergessen habe: Ja muss dir zum Eingangsthread zustimmen, es ist paradox :)

Flaky


melden

Das Paradoxon von Cannabis

14.02.2013 um 11:18
Flaky schrieb:Im Dezember war ein Bekannter in Venlo.
Venlo ist ja Grenzstadt...kann mir gut vorstellen, dass man das unterbinden möchte um Ärger mit der dt. Justiz zu vermeiden.
Amsterdam ist ein Sache für sich.
Kc schrieb:Ich war noch nie in Amsterdam... :(
das ist schade solltest du mal ändern ... :D


melden

Das Paradoxon von Cannabis

14.02.2013 um 11:22
@NeoDeus
Ja, kann ich mir auch gut vorstellen.
Man sollte nur nicht mit der Erwartung in die NL gehen: Ich bin über 18, ich komme rein als Ausländer, dem ist nicht so.

Jetzt ist mein Stand auch wieder aktualisierter.
Muss sagen Rotterdam hat mich (vor längerer Zeit) persönlich mehr angesprochen als Amsterdam.

Flaky


melden

Das Paradoxon von Cannabis

14.02.2013 um 11:23
Kc schrieb:es bleibt so, dass die Betreiber die Gäste nicht kontrollieren müssen, ob Touris oder Holländer.
nun ja, das brauchen die nicht kontrollieren... eine Einheimischer wird im Shop sein Gras auf holländisch bestellen. Ein deutscher auf Deutsch bzw. Englisch.
Es ist auch so, dass was die Fressstände angeht die überall für die kiffende Bevölkerung aufgestellt sind, zweierlei Preise haben.
Ein Heinkeken hat damals an einem Stand für den Touri 5 EUR gekostet, für den Einheimische gerade mal die Hälfte. Wir haben das damals zufällig beobachtet...


melden

Das Paradoxon von Cannabis

14.02.2013 um 11:27
@NeoDeus

Und was, wenn man stumm ist? Dann kann man weder auf Holländisch noch auf Deutsch oder Englisch bestellen :D

Außerdem ist ja Holländisch nun nicht SO schwer, ich finde, es wirkt irgendwie, wie ein seltsamer, deutscher Dialekt, ich komme damit eigentlich klar. Könnte es wohl auch sprechen, wenn ich aufpasse.


melden

Das Paradoxon von Cannabis

14.02.2013 um 11:36
Flaky schrieb:Muss sagen Rotterdam hat mich (vor längerer Zeit) persönlich mehr angesprochen als Amsterdam.
ich war in Hengelo, Amesterdam und an der Nordküste...und auf ein paar holländischen Inseln. Sehr schön dort oben. Rotterdam war ich noch leider nicht gewesen, würde ich mir aber auch gerne mal ansehen.


melden

Das Paradoxon von Cannabis

14.02.2013 um 11:38
@NeoDeus
Hat mir wirklich sehr gefallen dort, der Hafen, die alten und neuen Gebäude direkt am Wasser. Waren allerdings auch nur 24 Stunden dort.

Flaky


melden

Das Paradoxon von Cannabis

15.02.2013 um 01:45
Naja Amsterdam... vor 20 Jahren... ich erinnere mich noch daran , wie ich in einen Kebab biss und dabei das Schaufenster mit den Sexartikel im Blickfeld hatte.
überall hellhörige Papierhäuser die mit Holzpfählen am Einsturz gehindert werden, dann Nachts nach 24 Stunden wachsein und etlichen Coffeeshops später dann durch die Stadt spatzieren und die Frauen in den Schaufenstern begutachten und abgedrehte Livepornoshows reinziehn, dabei vonner Darstellerin die Brüste um den Kopf geschlagen bekommen....
Was soll ich sagen... war ein seltsamer Trip :D


melden
fr2xedom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Paradoxon von Cannabis

15.02.2013 um 02:01
Wohne hier direkt an der Grenze und war daher viel in den Niederlanden unterwegs. Amsterdam rockt definitiv! Und ich bin froh, dass man da als Nicht-Niederländer noch weiterhin kaufen kann. Ansonsten fand ich Maastricht immer ganz nett. Rotterdam ist auch beeindruckend, jedoch mögen die meisten Rotterdamer Deutsche net so....


melden
Anzeige

Das Paradoxon von Cannabis

30.05.2013 um 03:45
In Colorado und in Washingtonstate ist Hanf jetzt total legal. :) Nicht in den USA aber in Colorado und WS. Ein weiteres PARADOX ! :)


Colorado now has laws governing the legal market for recreational marijuana. Tuesday Gov. John Hickenlooper signed into law a set of bills that regulate all parts of the new industry including everything from licensing, how marijuana will be grown and labeling requirements....

http://justsaynow.firedoglake.com/2013/05/28/colorados-marijuana-regulations-are-signed-into-law/

Während in Österreich zarte Gedanken über eine "Entkriminalisierung" schnell wieder unterdrückt werden:

http://kurier.at/politik/inland/spoe-diskutiert-abschaffung-von-lebenslang/14.097.288


melden
228 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden