weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Paradoxon von Cannabis

254 Beiträge, Schlüsselwörter: Cannabis, Paradoxon
Bleistift
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Paradoxon von Cannabis

30.05.2013 um 04:38
was obama tut kiffen? :D


melden
Anzeige

Das Paradoxon von Cannabis

30.05.2013 um 10:28

Investors say they are pleased that the marijuana industry is moving from niche status to the economic mainstream.

"When you invest in cannabis," Keber said, "you invest in America."


http://www.denverpost.com/news/marijuana/ci_23270856/colorado-marijuana-firms-at-hub-new-investment-network


Sehr schön.
Hanf wird die Welt retten. :) Physisch wie psychisch...
Unterstützt die Unterstützer! :ganja:


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Paradoxon von Cannabis

30.05.2013 um 12:19
SUPPORT ORGANIZED CRIME KEEP MARI ILLEGA.JPG

Gilt für alle anderen Drogen natürlich auch. Wie Al Capone eindrucksvoll bewiesen hat, wird sich immer jemand der illegalen Substanz annehmen.

:ganja: LEGALIZE IT! :ganja:


melden

Das Paradoxon von Cannabis

17.06.2013 um 09:53
@El_Gato
@Kc
@all

Weiß jemand was genaueres zur bundesweiten einheitlichen Festlegung von einer Menge für "Eigenbedarf"? War die letzten Woche in der Presse :) Bzw. einfach mal konkrete Zahlen und nicht diese Willkür.

Wäre auf jeden Fall ganz angebracht, hier im "Südwesten" sind je nach Fall 5-7,5g noch Eigenbedarf, teils auch schon drüber...Wenns dann noch geteilt oder in mehreren Behältern ist, versuchen sie einem am Arsch zu kriegen als Pusher. Da ist man im Norden deutlich weiter (Hörensagen)?


@El_Gato
Gabs da nicht ne nette Aktion vor/im Bundestag von wegen ein paar Typen die sich in Anzug geworfen haben und sich bei den Politikern bedankt haben für die aktuelle Gesetzeslage, da sie sich als vermeintliche Drogenbosse dumm und dämlich verdienen? :)



Naja bin trotzdem immer noch gegen eine Legalisierung.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Paradoxon von Cannabis

17.06.2013 um 10:47
Flaky schrieb:Naja bin trotzdem immer noch gegen eine Legalisierung.
Eine Begründung kannst du sicher auch liefern?


melden

Das Paradoxon von Cannabis

17.06.2013 um 10:54
@Kc

Man kann sich das ganze Equip. auch kaufen und dann wunderschöne Tomtaten im Wohnzimmer anbauen


melden

Das Paradoxon von Cannabis

17.06.2013 um 11:32
@El_Gato
El_Gato schrieb:Eine Begründung kannst du sicher auch liefern?
Ja. Ich befürworte eine Entkriminalisierung aller Drogen. Konsum, Besitz....sollten m.E. straffrei sein, aufgrund des Rechts auf Selbstschädigung :) Handel, Veräußerung, Einfuhr im großen Stil kann ruhig weiterhin verfolgt werden.

Was spricht denn für eine Legalisierung und wie soll diese deiner Meinung nach aussehen?


Wer seine Substanzen sucht, wird so oder so fündig, einen Shop braucht man dazu nicht.
Und nur das der Staat steuern drauf hauen kann, müssen sie nicht legalisiert werden. Also für alle ernsthaften Konsumenten ist die Quelle eher nicht das Problem. Beständige Quellen sind eher das Problem.
Der Reinheitsgrad, bzw. das Strecken und Panschen wird durch eine Legalisierung auch nicht garantiert. Chemische Substanzen können zwar klar dosiert und kontrolliert werden, man stelle sich den Bayer-Konzern vor der Teile presst ;D
Aber wie schaut es mit Kokain und Opiaten aus? Ganz zu schweigen von Cannabis, es wird immer Zeitpunkte geben, an denen importiert werden müsste. Beim Import müsste dann an der Quelle Kontrolle herrschen?
Ganz zu schweigen davon, das Chemie vermutlich günstiger unter der Hand zu beziehen wäre, als dann legal.
Drogentourismus ist ein weiterer Minuspunkt, man sieht es ja in den NL. Verarschte Touristen, Weedpass(ehemals), Zugangsverbote für Ausländer, Brix-verseuchtes Weed in Venlo und Maastricht...

Ein weiterer Punkt ist unsere Gesellschaft selbst:
Wirkliche Vorteile sehe ich nicht in der Legalisierung, diese Gesellschaft ist dafür m.E nicht bereit. Was dann? Ab 18 Jahre Zugang zu Drogen? Klappt ja super mit Alkohol und Tabak. Gleiches sprechen die Zahlen der Abhängigen unserer legalen Substanzen.

Wer sich nicht illegal mit Drogen eindecken möchte, kommt dann auch noch auf den Geschmack?
Je nach Werbung: "Einmal ein Blech rauchen ist ja kein Problem, ich drücke ja nicht"

Daher bin ich für eine Entkriminalisierung aller Drogen.

@Schmandy
Das kommt mir doch bekannt vor...Exzessiv? ;) "Ja damit kann man wunderschöne Tomaten züchten... die Blüte... die Früchte"


melden

Das Paradoxon von Cannabis

17.06.2013 um 11:33
@Flaky

Riesen Hydro Tomaten


melden

Das Paradoxon von Cannabis

17.06.2013 um 11:34
@Schmandy
hrhr :) Die Trocknung der Tomaten ist auch essentiell für den Geschmack beim Verzehr!


melden

Das Paradoxon von Cannabis

17.06.2013 um 11:35
@Flaky


Fermentation im geschlossenen Beutel mit 1 Std Lüftung am Tag am besten noch getrocknete orangenscheiben hinzugeben

Aber vorsicht kann leicht schimmeln


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Paradoxon von Cannabis

17.06.2013 um 11:52
@Flaky

Ach so meintest du das. Ich dachte, du willst auch den Besitz und Anbau zum Eigenbedarf verfolgen. :)


melden

Das Paradoxon von Cannabis

17.06.2013 um 12:07
@Schmandy
Das ist dann wirklich eine widerliche Angelegenheit! Egal obs schimmel oder nicht

@El_Gato
Nein :)

Bin nur gegen diese Legalisierungsschreier (du bist nicht gemeint)...Die messen ganz gern mit zweierlei Mass: Cannabis muss her aber alles andere ist Böse und muss kriminalisiert werden!

Sagen wir so, mir geht diese übertriebene Verherrlichung von Cannabis auf die Nerven. Soll nicht heißen das Cannabis per se eine schlechte Substanz ist (positive Eigenschaften noch und nöcher... medizinisch, industriell...) Aber was die Medien und die Gesellschaft daraus machen ist einfach nur traurig.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Paradoxon von Cannabis

17.06.2013 um 12:31
Flaky schrieb:Cannabis muss her aber alles andere ist Böse und muss kriminalisiert werden!
Nein nein, so einer bin ich nicht - entweder man legalisiert alles oder gar nichts. Alles andere wäre nur Augenwischerei.
Flaky schrieb:Aber was die Medien und die Gesellschaft daraus machen ist einfach nur traurig.
Die Gesellschaft lässt sich so langsam auch nicht mehr mit stumpfer Propaganda und Halbwahrheiten abspeisen. Die, die noch darauf anspringen, gehören mittlerweile zur älteren Generation und die wird es irgendwann nicht mehr geben.

Ist eigentlich mehr oder weniger die selbe Geschichte wie diese Hetze die es bis vor ein paar Jahren gegen sog. "Killerspiele" gab. Heute kauft einem mehr keiner solch billige Hetzpropaganda ab.


melden

Das Paradoxon von Cannabis

17.06.2013 um 12:54
@Flaky
@El_Gato


Besitz im maße des eigenbedarfs darf nicht mehr unter Strafe gestellt werden auch darf es nicht mehr konfesziert werden...


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Paradoxon von Cannabis

17.06.2013 um 12:54
@Schmandy

Quelle?


melden

Das Paradoxon von Cannabis

17.06.2013 um 12:56
@El_Gato

Meine Wunschvorstellung


melden

Das Paradoxon von Cannabis

17.06.2013 um 13:11
@El_Gato
Ich denke eher das ist @Schmandy Meinung zum Rechtlichen :)
El_Gato schrieb:Die Gesellschaft lässt sich so langsam auch nicht mehr mit stumpfer Propaganda und Halbwahrheiten abspeisen. Die, die noch darauf anspringen, gehören mittlerweile zur älteren Generation und die wird es irgendwann nicht mehr geben.
So war es nicht gemeint von mir, auch wenn du da Recht hast :)

Allerdings bei taff und Ähnlichem kommen immer noch geile 2-3 min Beiträge, so frei nach dem Motto: Cannabis doch böser als angenommen?!!!


Was ich meinte war eher das Gegenteil: In vielen Bereichen wird Cannabis geradezu verehrt
und zu etwas glorifiziert was es nicht ist. In vielen Filmen wird das Kiffen ins Lächerliche gezogen und es herrscht (wie du schon geschrieben hast) eine Leichtigkeit/Gleichgültigkeit gegenüber Cannabis (besonders unter Jüngeren.
Respekt oder Interesse an der Substanz ist leider nicht vorhanden. Die meisten Reden irgendeinen Quatsch raus, das gibts nicht mal bei Alkoholikern...
der fehlende "Kater" hat eben nicht nur Vorteile.

Oder um mal Te von creme de la creme zu zitieren:"Alle reden über Stoff- Stoff hier, Stoff da-Geht doch alle auf die Knie und legt Stoff auf nen Altar!" :P

----
Was ich mich gerade frage: Der oft angepriesene Nachteil beim Konsum von Cannabis, mit der Unterstützung beim Ausbruch von psychischen Krankheiten, kommt dieser vielleicht sogar erst davon, das es kriminalisiert wird?

Persönlich habe ich es zumindest irgendwo im Hinterkopf, beim Autofahren z.Bsp, Oder auch wenn man unter Einfluss steht und etwas ungewöhnliches passiert...Man malt sich die irrsten Sachen aus von wegen Polizei ;) Weißt wie ich mein?
Oder eben einfach im Hinterkopf der Gedanke: Ich darf nicht erwischt werden!


melden

Das Paradoxon von Cannabis

17.06.2013 um 13:12
Wenn ich ehrlich bin was hat meinem Leben mehr geschadet ?

- Der Drogenkonsum
- Die Strafverfolgung durch den Drogenkonsum

Auf jeden der therapiert werden muss kommen 100 die ihr Leben leben trotz konsums


melden

Das Paradoxon von Cannabis

17.06.2013 um 13:13
@Schmandy
Yeah
Schmandy schrieb:Wenn ich ehrlich bin was hat meinem Leben mehr geschadet ?

- Der Drogenkonsum
- Die Strafverfolgung durch den Drogenkonsum

Auf jeden der therapiert werden muss kommen 100 die ihr Leben leben trotz konsums
Danke, das war perfekt passend :) Das meine ich.


melden
Anzeige

Das Paradoxon von Cannabis

18.06.2013 um 22:04
Flaky schrieb:soweit ich weiss
:D der war gut
Es ist nicht verboten, sich alles notwendige Equipment zum Anbau von Cannabis zu besorgen, dazu Literatur über den Anbau, die Behandlung, Trocknung, Aufbewahrung.
Wie will man das auch in unserem BürokratenDeutschland durchsetzen???
Tipps und Hilfsmittel für den ,,gewöhnlichen" Konsum sind ebenso legal, wie beispielsweise ganze Rezepte und Kochbücher für Cannabis
Wie will man die auch verbieten?

ebenso, wie andere Verwendungsmöglichkeiten dieser Pflanze, als den Konsum.
Nicht einmal der Konsum selbst ist verboten.
Die wollen halt das gleiche wie in Holland, oder in Prag/Tschechien, dass sich da ne subkultur entwickelt (wofür Deutsche aber irgendwie die Gelegenheit nicht wahrzunehmen scheinen),
die wollen anscheinend lieber die "abgestempelten" sein. (So hab ich auch schon den Eindruck bekommen. Sie sind einfach "anders" als die Anderen, soll einen Status begründen)
Was ich schon erlebt habe, kam einer vom Dorf in die Stadt, nur um sich die Gesetzeslage
"zu Nutze" zu machen und damit Geld zu verdienen. Die wollen doch alle garnicht, dass da irgendwas legal wird oder geduldet wird oder sonstwas!
Und es scheint eigentlich auch niemanden so wirklich gewaltig zu stören, wenn jemand das raucht oder anbaut.
Oh doch, les dir doch mal alles was man hier auf Allmy über Gras/Hasch zu lesen bekommt durch.
Einstiegsdroge Nummer 1 usw. ....
Das begreife ich nicht - warum kann man das Zeug konsumieren, sich alles notwendige Equipment und Literatur für den Anbau und die Pflege usw. besorgen, aber darf nicht anbauen oder besitzen oder verkaufen?
In Holland bauts doch auch keiner an und besitzen tuts ja auch kein Coffeeshop und verkaufen tuts
ja auch keiner...

Da wird hald einfach kein Zirkus veranstaltet wie hier in Deutschland!
Aber wenn du hier in Deutschland was hast, dann bist du ja praktisch schuld, wenn der CIA
die "schwarzen Milliarden" fürs Militär durch die Lappen gehen,
also bist du der Staatsfeind Nummer 1! (Vorsicht nicht ganz ernst nehmen sowas, muss man ja hier auf Allmy extra dazuschreiben, hat mich die Erfahrung gelehrt!)


melden
184 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden