weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aktiv gegen den Kapitalismus

335 Beiträge, Schlüsselwörter: Kapitalismus, Diktatur, Widerstand

Aktiv gegen den Kapitalismus

28.02.2013 um 18:08
brummdilda schrieb:Gesetze müssen nicht abgeschafft werden sondern werden ganz klar und einfach formuliert, damit es keine Schlupflöcher gibt und sie für jeden verständlich sind. Das hat nichts mit Willkür zu tun, sondern
jeder Burger wird sich aktiv darum bemühen, dass niemand kacke baut.
aha, die Bürger schaffen es ja nicht mal das nichtkriminelle Fehlverhalten zu kontrollierne. Vor allem wo endet das? Die DDR hatte das mal so ähnlich vor indem jeder jeden beobachtet.

Du wirst einfach feststellen müssen das Sicherheit, Komplexe Politisch Sachverhalte und ähnliches leider in Vollzeitstellen abgleiten, also ein BErufsbild entsteht. Das wussten sogar schon die alten Griechen. wobei man eine Stadstad unter 10000(Wovon nicht alle Vollbürger warn nicht mit einem modernen Industrieland vergleichen.

Letzendlich versteh ich auch nicht warum du so ein Konstrukt komplett entfernen möchtest und stattdessen eine Entscheidungsfindung marke KLeingartenverein einsetzen willst?


melden
Anzeige

Aktiv gegen den Kapitalismus

28.02.2013 um 18:10
Zum Glück verkauft kaum ein lebendiger Maler Bilder.
Maler wie Neo Rauch sind die Ausnahme !

Manche (nicht alle) Bilder von längst verstorbenen Malern werden von Händler zu Händlershändler verkauft und steigen nach marktwirtschaftlichen Regeln im Wert, obwohl kein Finger gerührt wurde.
Warum das bei manchen Bildern/Malern passiert und bei manchen nicht, ist eigentlich völlig irrational.
eben, aber warum sollte ich es einen verbieten einem Gegenstand frei nach Schnauze einen Wert zuzuordnen?


melden
brummdilda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktiv gegen den Kapitalismus

28.02.2013 um 18:11
Fedaykin schrieb:aha, die Bürger schaffen es ja nicht mal das nichtkriminelle Fehlverhalten zu kontrollierne. Vor allem wo endet das? Die DDR hatte das mal so ähnlich vor indem jeder jeden beobachtet.
Nene, da es keine Institution wie die Stasi gibt in dem Modell, die den Bürger überwacht, sondern der Bürger an sich dafür sorgt, wie es im Idealfall auch sein sollte, wenn z.B. in der U-Bahn jemand vermöbelt wird, dass Unrecht vereitelt wird, der Täter geschnappt und dem zum richten einberufenen Personenkreis von ein paar duzend zufällig gewählten Menschen vorgeworfen. Dieses
eigentlich selbstverständliche Verhalten wird belohnt, so das Menschen aufmerksamer dafür werden.


melden
brummdilda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktiv gegen den Kapitalismus

28.02.2013 um 18:11
Fedaykin schrieb:eben, aber warum sollte ich es einen verbieten einem Gegenstand frei nach Schnauze einen Wert zuzuordnen?
Weil damit Sklaverei gefördert wird. Für das Geld dieses Gegenstandes kann man eine menge leute lange zeit schuften lassen.


melden

Aktiv gegen den Kapitalismus

28.02.2013 um 18:19
brummdilda schrieb:Gesetze müssen nicht abgeschafft werden sondern werden ganz klar und einfach formuliert, damit es keine Schlupflöcher gibt und sie für jeden verständlich sind.
„Bei deutschen Konzernen wissen wir schlicht nicht, wie viel Steuern sie in Deutschland bezahlen. In den USA werden Konzerne durch die Bilanzierungsrichtlinien verpflichtet, ihre Gewinne und Steuern aufzuschlüsseln nach USA- und Nicht-USA-Geschäft, während in Deutschland und Europa diese Aufschlüsselung nicht verpflichtend ist.“ Professor Lorenz Jarass verweist schlicht auf das in Deutschland recht strenge Steuergeheimnis.

Um zumindest eine Ahnung davon zu bekommen, ob deutsche Unternehmen aktive Steueroptimierung betreiben, durchforstet plusminus die Listen aller Tochterunternehmen von drei deutschen Konzernen: Telekom, BASF und Commerzbank.
Wie viele Tochterunternehmen haben sie in Steueroasen?
Um das herauszufinden muss man Tausende von Tochterfirmen überprüfen.
Die Liste der Oasen stammt von der amerikanischen Regierung.
Sie enthält - neben den üblichen Karibikinseln - auch Staaten wie Irland und EU-Länder, die für einzelne Gewinnarten besonders niedrige Steuern fordern, darunter Malta Zypern oder die Niederlande.
Hinzu kommen noch einzelne amerikanische Bundesstaaten wie etwa Delaware.

Das Ergebnis unserer Zählung: BASF hat mehr als ein Viertel seiner Tochtergesellschaften in Steueroasen.

Bei der Telekom sind es 29 Prozent.

Die Commerzbank hat sogar 37 Prozent aller Tochterunternehmen in Steueroasen.
Wozu sie aber allein 38 Töchter in Delaware braucht,
weiß nur der Konzern selbst.

Möglichkeiten gibt es viele.



Ein vergleichsweise einfach zu nutzender Trick betrifft Finanzierungen. Ein deutscher Konzern kann beispielsweise sein Geld bei einer Tochter in einem Steuerparadies anlegen und dort die Zinsgewinne steuerfrei kassieren. Gleichzeitig kann der Konzern sich aus dem Steuerparadies Geld leihen und die Zinsen, die er dafür zahlen muss, von der Steuer absetzen. In Deutschland schrumpft die Steuerlast, die Gewinne wandern ins Steuerparadies."

http://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/wdr/2012/05122012-unternehmensgewinne-100.html


melden
Negev
Diskussionsleiter
Profil von Negev
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Aktiv gegen den Kapitalismus

28.02.2013 um 18:20
zaeld schrieb:Nö, es gibt ja nicht nur Angestellte. Es könnte ja jemand sein, der ein Produkt entworfen hat und das er selber herstellt und verkauft. Damit kann er ja sehr viel Geld verdienen, wenn sein Produkt ein Erfolg ist. Dementsprechend viel Geld hätte er dann auch, problemlos mehr als das 200-fache für das Bild hinzulegen.
Nicht nur die Manager-Gehälter sollte Normalisiert werden auch die der Künstler und Sportler!

Bei Sportler und Künstler hinter denen weitere Menschen stehen, sollte das relativ leicht sein.

Jetzt zu deinem alleinschaffenden Künstler...
Angenommen alle Menschen haben zwischen 3.000-10.000 zur verfügung, gibt es keinen der ein Bild für 100.000 kaufen könnte! Der Künstler muss eben mim Preis runter gehen oder jemanden finden der die 100.000 gespart hat.


melden
brummdilda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktiv gegen den Kapitalismus

28.02.2013 um 18:23
@Negev
Künstler gehören unbedingt entlohnt, allerdings nicht so wie Rihanna. Die ganze Musikindustrie ist so verkommen und gehört Pleite gemacht, ein paar wenige Künstler verdienen unsummen und die Masse kommt nicht mal über die Runden.


melden
Negev
Diskussionsleiter
Profil von Negev
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Aktiv gegen den Kapitalismus

28.02.2013 um 18:30
@brummdilda
Ich denke bei meinen Überlegungen immer daran das es in einem System X entweder kein Geld gibt oder ein Bedingungsloses Grundeinkommen.

Natürlich müssen Künstler entlohnt werden! Aber wie du schon sagtest verdienen sich Superstars dumm und dämlich.

Auch stelle ich das Geistige Eigentum, so wie es Rechtlich existiert, in frage.
So ist es von Unternehemen durchaus Praxis mithilfe von Patenten Entwicklung zu blockieren.
Und das dank... des Kapitalismuses!


melden

Aktiv gegen den Kapitalismus

28.02.2013 um 18:30
brummdilda schrieb:Nene, da es keine Institution wie die Stasi gibt in dem Modell, die den Bürger überwacht, sondern der Bürger an sich dafür sorgt, wie es im Idealfall auch sein sollte, wenn z.B. in der U-Bahn jemand vermöbelt wird, dass Unrecht vereitelt wird, der Täter geschnappt und dem zum richten einberufenen Personenkreis von ein paar duzend zufällig gewählten Menschen vorgeworfen. Dieses
eigentlich selbstverständliche Verhalten wird belohnt, so das Menschen aufmerksamer dafür werden.
womit wir wieder beim Mob wären? Hast du dich schon mal mit Gesetzen befasst? Und warum nicht jeder Bürger mal nebenbei in der Laage ist ein Gesetzesverstoß und ähnliches nach geltendem Recht zu beurteilen?

Und dennoch glaube ich nicht das Leute sich z.b Bewaffneten in den Weg werfen oder gar in der Lage wären ein komplexeres Verbrechen aufzuklären.

Allein schon die Tatsache wer wie wo ein Verbrechen Publik macht, ist so eine Sache. Wer sorgt für Beweise (Sofern wir uns an eine gewisse Rechtstaatlichkeit halten wollen) uvm.
brummdilda schrieb:Weil damit Sklaverei gefördert wird. Für das Geld dieses Gegenstandes kann man eine menge leute lange zeit schuften lassen.
Hä? Was hat das mit Sklaverei zu tun?

Mit meinen verfügbaren recourcen sollte ich tun und lassen können was ich will sofern es gegen kein Gesetz verstößt. Ebenso kann ich für mein persönlich erschaffenes Jeden Preis verlangen, ob ihn einer zahlt ist ne ganz andere Frage.


@eckhart
ja, Steuerflucht und co ist ein richtiges Problem. Fraglich ob man es erfolgreich national lösen kann oder eher Multinational. Verstehe allerdings nicht warum man es nicht so Handhabt wie die USA.


melden

Aktiv gegen den Kapitalismus

28.02.2013 um 18:32
Negev schrieb:Nicht nur die Manager-Gehälter sollte Normalisiert werden auch die der Künstler und Sportler!
Bei Sportler und Künstler hinter denen weitere Menschen stehen, sollte das relativ leicht sein.
Jetzt zu deinem alleinschaffenden Künstler...
Angenommen alle Menschen haben zwischen 3.000-10.000 zur verfügung, gibt es keinen der ein Bild für 100.000 kaufen könnte! Der Künstler muss eben mim Preis runter gehen oder jemanden finden der die 100.000 gespart hat.
Und wieder sind wir dabei das einzelne Meinen was jeder braucht, darf, behalten etc..

Aber wer sollte das Bestimmen? Ein Komitee was allen einen Wert beimisst?

hach herrlich.


melden

Aktiv gegen den Kapitalismus

28.02.2013 um 18:34
brummdilda schrieb:Künstler gehören unbedingt entlohnt, allerdings nicht so wie Rihanna. Die ganze Musikindustrie ist so verkommen und gehört Pleite gemacht, ein paar wenige Künstler verdienen unsummen und die Masse kommt nicht mal über die Runden
Nein warum sollte man Künstler einfach so entlohnen. Wenn die Mehrheit ihr Produkt (die Kunst) zu schätzen weiß dann werden sie wohl auch dafür Bezahlen.

und naja Rihanna verdient halt soviel weil wohl viele bereit sind für ihre Musik Geld zu bezahlen.


melden

Aktiv gegen den Kapitalismus

28.02.2013 um 18:36
Negev schrieb:Ich denke bei meinen Überlegungen immer daran das es in einem System X entweder kein Geld gibt oder ein Bedingungsloses Grundeinkommen.
was würde die nichtexistenz von Geld, an der Existenz von Aufwand und Nutzen ändern?
Negev schrieb:Auch stelle ich das Geistige Eigentum, so wie es Rechtlich existiert, in frage.
So ist es von Unternehemen durchaus Praxis mithilfe von Patenten Entwicklung zu blockieren.
Und das dank... des Kapitalismuses
ach mach dich doch mit dem Patenrecht mal vertraut (Das meiste sind sogar gar keine Patente)

und das recht Geistigen Eigentums ist sehr wohl wichtig, und da je nachdem mit der Entwicklung Kosten verbunden sind gewährt der Patenschutz dem Pateninhaber eben ein vorzugsrecht bei der Nutzung (Jedes Patent läuft aus, aber das wissen die PatentVTler eh nicht, von wegen Wunderdinge in Schubladen)


melden

Aktiv gegen den Kapitalismus

28.02.2013 um 18:37
eckhart schrieb:Die Commerzbank hat sogar 37 Prozent aller Tochterunternehmen in Steueroasen.
Wozu sie aber allein 38 Töchter in Delaware braucht,
weiß nur der Konzern selbst.
Fedaykin schrieb:Verstehe allerdings nicht warum man es nicht so Handhabt wie die USA.
Hallo!:
Delaware ist ein Bundesstaat an der Ostküste der Vereinigten Staaten von Amerika.


melden
brummdilda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktiv gegen den Kapitalismus

28.02.2013 um 18:37
Fedaykin schrieb:womit wir wieder beim Mob wären? Hast du dich schon mal mit Gesetzen befasst? Und warum nicht jeder Bürger mal nebenbei in der Laage ist ein Gesetzesverstoß und ähnliches nach geltendem Recht zu beurteilen?
Ich kenne den ganzen Kram. Das ist 99% Luft und 1% Aussage, damit die Ratten sich ihre Löcher suchen können. Ich sag ja ganz einfach und konkret formuliert, und es geht weil das Leben nicht kompliziert ist.
Fedaykin schrieb:Und dennoch glaube ich nicht das Leute sich z.b Bewaffneten in den Weg werfen oder gar in der Lage wären ein komplexeres Verbrechen aufzuklären.

Allein schon die Tatsache wer wie wo ein Verbrechen Publik macht, ist so eine Sache. Wer sorgt für Beweise (Sofern wir uns an eine gewisse Rechtstaatlichkeit halten wollen) uvm.
Die ganzen Berufe bleiben natürlich bestehen, die zuvor dafür sorgten die Beweise zu sammeln. Ganz wichtig natürlich die Zeugenaussagen. Nur das verhindern der Tat also das einschreiten, und das Ausfindigmachen des Täters und das Urteil wird vom Volk gesprochen.
Fedaykin schrieb:Mit meinen verfügbaren recourcen sollte ich tun und lassen können was ich will sofern es gegen kein Gesetz verstößt. Ebenso kann ich für mein persönlich erschaffenes Jeden Preis verlangen, ob ihn einer zahlt ist ne ganz andere Frage.
Die welt besteht ja nicht z.b. nur aus dir. Hier ist alles miteinander verbunden, was man da macht hat irgendwo anders auswirkungen wie der Butterfly Effekt. Verkaufst du also irgendwas ohne wirklichen Nutzen für mehrere Millionen, dann hast du plötzlich unendlich Arbeitskraft in der Hand und das ohne etwas getan zu haben. Dieses Geld gibst du dann schön aus, gibst das Geld und die Leute arbeiten und am Ende fehlt irgendwo Arbeitskraft die du mit deiner Blase gemacht hast. Die Leute arbeiten also für nichts während der Maler mit nichts tun plötzlich alles hat. Würde man das nicht irgendwo mit so einem Unsinnigen Konstrukt ausgleichen wie es momentan getan wird würde die Blase bereits durch einen millionenbetrag platzen, weil eine ganze menge fehlt und man es natürlich sofort merken würde-


melden
Negev
Diskussionsleiter
Profil von Negev
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Aktiv gegen den Kapitalismus

28.02.2013 um 18:39
Fedaykin schrieb:Und wieder sind wir dabei das einzelne Meinen was jeder braucht, darf, behalten etc..

Aber wer sollte das Bestimmen? Ein Komitee was allen einen Wert beimisst?

hach herrlich.
Nicht viele verdienen über 10.000 Monatlich aber die meisten unter 3.000.

Warum nicht Gehälter angleichen?

Oben deckeln und unten ein Minimum vorschreiben...

Dem Herrn Ackermann stört es sicher nicht wenn er den einen oder anderen Euro locker machen "müsste" um das Gehalt der Vollzeitputzkräften in seinem Haus etwas aufzubessern!

Und das mit dem Komitee is doch keine schlechte Idee...


melden

Aktiv gegen den Kapitalismus

28.02.2013 um 18:42
Fedaykin:
Mach dich mit diesem und jenem vertraut!
Vor allem, wie geil es ist als gewissenloses Raubtier Mensch im dafür von Menschen geschaffenen Sytem
richtig viel Kohle zu machen.
Hauptsache, du kommst nicht mehr zum Nachdenken !

:D

Ich weiß, ich weiß !


melden
brummdilda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktiv gegen den Kapitalismus

28.02.2013 um 18:49
Fedaykin schrieb:Nein warum sollte man Künstler einfach so entlohnen. Wenn die Mehrheit ihr Produkt (die Kunst) zu schätzen weiß dann werden sie wohl auch dafür Bezahlen.

und naja Rihanna verdient halt soviel weil wohl viele bereit sind für ihre Musik Geld zu bezahlen.
Die holen sich irgendjemanden ins Boot und promoten die bis das Volk sie lieben muss. Es ist die reinste Sklavenkacke, wenn man jeden Tag das selbe im Radio hören muss, immer die selben hypnotisierenden gleichklingende Gesülze, weil sich heutzutage auch in der Musik alles nur ums Geld dreht. Und viele müssen den Kack noch auf der Arbeit hören :D


melden
brummdilda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktiv gegen den Kapitalismus

28.02.2013 um 18:51
Das ist doch einfach zu verstehen wo das Problem liegt.


melden
brummdilda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktiv gegen den Kapitalismus

28.02.2013 um 18:59
Fedaykin schrieb:und das recht Geistigen Eigentums ist sehr wohl wichtig,
"geistiges Eigentum" ist die größte Luftblase des Jahrtausends.. wieso sollte man sich das Recht herausnehmen, als einzelner eine Idee zu schützen. Alles hier auf der Welt wurde von der Nachwelt inspiriert und viele Leute kommen auf den selben Gedanken ohne das sie ihn abgekupfert haben. Das ist so ein Müll und wieder mal nur zum betrügen gut und um den Fortschritt einen Stock in die Speichen zu werfen. Wenn man das richtig durchziehen wurde dürfte in zukunft keiner mehr einen ton sagen dürfen.


melden
Anzeige

Aktiv gegen den Kapitalismus

28.02.2013 um 19:03
Hallo!:
Delaware ist ein Bundesstaat an der Ostküste der Vereinigten Staaten von Amerika
Meinte eher dahingehend das US Firmen ihre STeuern immer in den USA abtreten müssen.


Gewinnorientierte Unternehmen sind ebenfalls einer Bundeseinkommensteuer unterworfen. Die Bemessungsgrundlage richtet sich hier nach dem weltweiten Umsatz des Unternehmens verringert um Abzüge für „gewöhnliche und notwendige Geschäftsaufwendungen“[12]. Dazu gehören insbesondere sämtliche Personalkosten inklusive Zahlungen für Kranken- und Rentenversicherungen, Materialien, Werkzeuge, Reparaturen, Forschung, Werbung, Mietzahlungen, Versicherungsprämien und Kreditzinsen. Größere Anschaffungen müssen über mehrere Jahre abgeschrieben werden. Die zu zahlende Steuer verringert sich um besondere Steuergutschriften für erhöhte Forschungsaufgaben, Investitionen in den sozialen Wohnungsbau und Einstellung bestimmter besonders bedürftiger Personen.

Aus der Existenz zwei getrennter Einkommensteuersysteme ergibt sich die Möglichkeit der doppelten Besteuerung[13]. Unternehmensgewinne werden erstens entsprechend den Regeln für juristische Personen versteuert, müssen dann aber noch einmal als Dividendenzahlungen durch natürliche Steuerzahler angegeben und versteuert werden. Um die Bedeutung dieser doppelten Besteuerung zu verringern, hat der Kongress 1986 mit der S corporation eine neue Unternehmensart geschaffen, in der sämtliche Unternehmensgewinne anteilsmäßig auf die Inhaber des Unternehmens aufgeteilt und dort individuell versteuert werden.
brummdilda schrieb:Ich kenne den ganzen Kram. Das ist 99% Luft und 1% Aussage, damit die Ratten sich ihre Löcher suchen können. Ich sag ja ganz einfach und konkret formuliert, und es geht weil das Leben nicht kompliziert ist.
1) Nein ich glaub nicht das du den Kram wirklich kennst,

2) Das Leben in einer Modernen Multimillionengesellschaft ist Komplex,
brummdilda schrieb:Die ganzen Berufe bleiben natürlich bestehen, die zuvor dafür sorgten die Beweise zu sammeln. Ganz wichtig natürlich die Zeugenaussagen. Nur das verhindern der Tat also das einschreiten, und das Ausfindigmachen des Täters und das Urteil wird vom Volk gesprochen
Aha jetzt bleibt also was bestehen, warum dann nicht einfach Leute Vollzeit für die Tätigkeit abstellen wie es sitte ist. Zum Gehalt von Zeugenaussagen brauch ich dir nix zu sagen du kennst den ganzen Kram ja, Warum auf einmal willkürlich Leute das Urteil sprechen sollten bzw Anklage und co übernehmen sollen ist mir schleierhaft. Das ganze bekommt für meinen geschmack etwas zu sehr von Standgerichten.
brummdilda schrieb:Die welt besteht ja nicht z.b. nur aus dir. Hier ist alles miteinander verbunden, was man da macht hat irgendwo anders auswirkungen wie der Butterfly Effekt. Verkaufst du also irgendwas ohne wirklichen Nutzen für mehrere Millionen, dann hast du plötzlich unendlich Arbeitskraft in der Hand und das ohne etwas getan zu haben
Öh nein, und btw jeder sollte nach gutdünken sein Recourcen nutzen oder verkaufen dürfen wie er will. Warum sollte ich duch den Verkauf von einem Gemälde plötzlich unendlich Arbeitskraft haben? Ich habe ja die Leistung erbracht in Form von Kunst, und wenn die Gesellschaft ihr den WErt zuordnet habe ich halt glück gehabt.
brummdilda schrieb:Dieses Geld gibst du dann schön aus, gibst das Geld und die Leute arbeiten und am Ende fehlt irgendwo Arbeitskraft die du mit deiner Blase gemacht hast.
Blösinn, warum sollte da plötzlich Arbeitskraft fehlen
brummdilda schrieb:Die Leute arbeiten also für nichts während der Maler mit nichts tun plötzlich alles hat. Würde man das nicht irgendwo mit so einem Unsinnigen Konstrukt ausgleichen wie es momentan getan wird würde die Blase bereits durch einen millionenbetrag platzen, weil eine ganze menge fehlt und man es natürlich sofort merken wür
Wieso hat der Maler auf einmal alles? Blödsinn nummer 2, noch warum sollten die Leute plötzlich umsonst arbeiten. Nutz der Maler doch ebenfalls Waren und Dienstleistungen.

Welches Konstrukt gleicht das denn Momentan aus. Kann es sein das dir die Grundlagen des Wirtschafskreislaufes fehlen?
eckhart schrieb:Mach dich mit diesem und jenem vertraut!
Vor allem, wie geil es ist als gewissenloses Raubtier Mensch im dafür von Menschen geschaffenen Sytem
richtig viel Kohle zu machen.
Hauptsache, du kommst nicht mehr zum Nachdenken !
Kommt jetzt wieder die Polemik durch? Love leave it change it, aber wer den Sinn hinter Patenten und co nicht erkennt tut mir leid. Im überigen ist eher nur ein Bruchteil das gewissenlose Raubtier, nicht das die Grundeigenschaften nicht vorhanden sind, aber um einen Vorteil zu erreichen muss man eben interagieren spielregeln einhalten uvm.

Btw ich wäre für ein Allmyscherbengericht.


melden
161 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden