Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

GELD: Sparbücher gefährdet?

279 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Krise, Zypern, Sparbuch
Herbert41
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GELD: Sparbücher gefährdet?

29.03.2013 um 23:56
@MarcusAurelius
MarcusAurelius schrieb:was hat denn der Blüm jetzt mit dem Thema zu tun?
Es war nur ein historischer Vergleich, um die leichtfertige (und nicht ungefährliche) Aussage von einem MarcusAurelius zu berichtigen, der behauptet hat
MarcusAurelius schrieb:Geld auf deutschen Konten ist absolut sicher nach aktuellen Stand.
DAS (die (be)trügerisch sugerierte "Sicherheit") ist das, was "für leichtgläubige Menschen" gefährlich sein kann, nicht das Thema an sich


melden
Anzeige
Heppy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GELD: Sparbücher gefährdet?

30.03.2013 um 01:41
Ist ne Schweinerei, jetzt sollen irgendwelche Anleger und Sparer für nen paar dicke Spekulanten die nicht rechnen können gerade stehen. Ich hoffe das wenn so etwas nochmal passiert die Bevölkerung zum Mob mit Küchen- und Gartenutensilien wird^^ Wenn ich daran denk wird mir schlecht!

MfG Heppy™


melden

GELD: Sparbücher gefährdet?

30.03.2013 um 01:49
Herbert41 schrieb:Wenn man Glück hat, kann man am Di. nach Ostern noch etwas abheben....wenn die Banken noch auf machen.
Na dann wars wohl ganz gut, dass ich schon diese Woche nen größeren Betrag holte, den ich nächsten Mittwoch brauche. :D


melden

GELD: Sparbücher gefährdet?

30.03.2013 um 02:12
MarcusAurelius schrieb:Ist doch hier nur ein Panik-Thread, der aber für leichtgläubige Menschen gefährlich sein kann.
Naja, so Unrecht hat @Herbert41 gar nicht. Leider war das alles schon mal da. Schon in den 1920er-Jahren erschütterten eine Reihe von Finanzskandalen das Land und in den 1930er Jahren, mit internationalen Auswirkungen - der Zusammenbruch.

Ich habe deswegen keine Sparbücher mehr und lege mir mein übriges Geld lieber in kleine Gold/- Silberbarren oder Münzen an.

So wie sich die Finanzlage in den letzten Jahren entwickelt hat, traue ich keiner Bank mehr und den Politikern schon gar nicht.


melden

GELD: Sparbücher gefährdet?

30.03.2013 um 09:23
ich meinte ja, nach aktuellen Stand ist das Geld sicher.

ich habe mein Geld selber in Immobilien gesteckt, aber aus Gründen der Altersvorsorge (weil mir diese Riesterrente von Anfang an suspekt war).

Vertrauen in Politiker? kein bischen!
In Banken? kaum.

Trotzdem sind wir noch weit von einem Kollaps entfernt! Also Leute, lasst euch keine Angst einjagen. Ich weiss nicht, was in 2 Jahren ist, aber aktuell mache ich mir keine Sorgen.


melden
Herbert41
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GELD: Sparbücher gefährdet?

30.03.2013 um 10:54
@MarcusAurelius
MarcusAurelius schrieb:Trotzdem sind wir noch weit von einem Kollaps entfernt!

Also Leute, lasst euch keine Angst einjagen.
Das sind diese Leute, vor denen ich Angst habe: "Zypern ist ja soooooo weit weg"
http://www.luftlinie.org/Zypern_Berlin

Es geht doch überhaupt nicht darum, jemandem "Angst einjagen" zu wollen. Offenbar hast du den Sinn einer Diskussion nicht begriffen. Wenn du so am Tisch sitzt und mit Leuten diskutierst, wie du es hier tust, werden deine Gesprächspartner ganz schnell "Termine" haben und du sitzt allein im Raum. Du scheinst überhaupt noch sehr jung zu sein, wie deine "flotten Sprüche" von der vorherigen Seite ganz unten andeuten:
MarcusAurelius schrieb:also die Aussage ist 27 Jahre her und mein Vater zb bekommt seine Rente aktuell. Also wo ist das Problem? Ist doch hier nur ein Panik-Thread, der aber für leichtgläubige Menschen gefährlich sein kann.
Dazu nur ein Beispiel deiner Schnellschüsse (ich will das Thema nicht "in die Rente" verlagern, sondern nur aufzeigen, daß deine Sprüche wirklich das sind, was du schreibst, nämlich gefährlich). Du willst "Leute" in Sicherheit wiegen, und hast das Zeug dazu gar nicht, weil du nur wenig davon verstehst, was du schreibst. Die Rentenbesteuerung gab es 1986 bekanntlich noch nicht. Man kann es Norbert Blüm vielleicht noch "anrechnen", daß er sich im Januar 1997 dagegen aufgelehnt hat (angeblich gab es auch Rücktrittsgerüchte), aber zugestimmt hat er dann letztendlich doch. Hier ist ein Renten-Steuer-Rechner, da kannst du selbst nachrechnen, was dein Spruch "mein Vater zb bekommt seine Rente aktuell" 1986 und "aktuell" wert ist, bevor du "Hey Leute" rufst (ist ja wie am Stammtisch)
http://www.n-heydorn.de/rentenbesteuerung.html
Ich nehme mal an, daß es dir (deinem Vater) nicht nur darum geht, DASS er Rente bekommt, sondern WIEVIEL.
MarcusAurelius schrieb:ich habe mein Geld selber in Immobilien gesteckt, aber aus Gründen der Altersvorsorge (weil mir diese Riesterrente von Anfang an suspekt war).
Siehste, schon stehste "nackich" da mit deinen ach so schlauen Sprüchen. Die Riesterrente ist vornehmlich was für "weniger gut Betuchte". Für Immobiliernbesitzer bzw. Menschen, die so viel Geld haben, daß sie ihr Geld "in Immobilien stecken" können, ist die Riesterrente vom Synergiepotenzial nicht sinnvoll, da i.d.R. die Vorraussetzungen des Abs. 1 § 10a EStG nicht bzw. nur noch bedingt erfüllt sind. Was nutzen unterjährige Förderungen, die bei der Ermittlung des zu versteuernden EK dann wieder herausgerechnet werden? Erst denken, dann schreiben.
MarcusAurelius schrieb:Ich weiss nicht, was in 2 Jahren ist, aber aktuell mache ich mir keine Sorgen.
Das kannst du halten wie du willst. Aber versuche die Massen nicht für deine "Argumente" zu gewinnen, denn diese sind schlicht und einfach falsch. Mir drängt sich möglicherweise noch der Verdacht auf, daß du der Zunft der Banker angehörst oder in deren Familien klüngelst. Für Verbraucher, Sparbuchbesitzer und sonstige "kleine Leute" ist dein Verhalten jedenfalls nicht normal. Es sei denn, daß es wie vorgenannt mit deinem Alter zu tun hat und einer Ahnungslosigkeit gezollt ist. Dann solltest du aber nur lesen, und ansonsten die Finger ruhig halten.

So, genug von dem Quatsch. Ich wette, daß (auch) du @MarcusAurelius längst am Geldautomaten warst, während du alle anderen davon abhalten willst. Solche Leute freuen sich hinterher auch noch hämisch, wenn alle anderen im Regen stehen....

***

Altbekannte Vorträge kommen wieder zum tragen, um zu verstehen, was sich in der EU und in D. schon länger aufschaukelt, aber "irgendwann" den Höhepunkt erreichen MUSS, nämlich daß das System kippt. Es ist wie eine Schaukel, wo das Kind immer wilder schaukelt.

Es gab im Januar 2009 bei Allmy einen sehr guten Threadt, der die aktualität wieder erlangt hat (daraus stammt auch das Video)
Diskussion: Bei wem sind wir, der Staat, verschuldet?

@Fipse hat sich ja nicht wieder gemeldet, kommt wahrscheinlich mit dem Wort "hebeln" nicht zurecht. Es lohnt sich aber danach zu googeln, denn das ist einer der Hauptgründe, daß das System zusammenbricht, es ist nur die Frage WANN? "Hebeln" heißt (sehr vereinfacht ausgedrückt) nichts anderes, als daß mit demselben Geld mehrfach gearbeitet wird.

Das geht, solange nicht alle gleichzeitig ihr Geld zurückhaben wollen. i.d.R. disponieren (besser "jonglieren" gesagt) die Banken von einem Hebelfaktor 1:10, d.h., wenn sie z.B. 1000 Euo Kundengelder zur Verfügung haben, verleihen sie 10.000 Euro. Für die Sicherheiten von Verleihung 1 werden die Gelder für die Verleihung zu 2 beschafft usw. Wenn nur ein Glied reißt, reißt die ganze Kette und der Fahrstuhl saust nach unten. aber könnt ihr ja selbst lesen.
http://www.welt.de/debatte/kommentare/article13680480/Der-Staat-spekuliert-mit-dem-Geld-seiner-Buerger.html

Ich mache noch einmal schreiben, daß es zwischen Geld und einem Reh eine Gemeinsamkeit gibt: Beide sind sehr scheuh. Ein ungewöhnlicher Vorfall, und husch sind sie verschwunden. Was die Abstufung der Deutschen Bank für auswirkungen hat, ist gar nicht absehbar.
http://www.focus.de/finanzen/news/wirtschaftsticker/roundup-warnschuss-fuer-deutsche-bank-sundp-droht-mit-abstufung_aid_...
Fällt die Deutsche Bank, fällt ganz Deutschland (meine Ansicht). Denn damit ist das Signal gesetzt, daß (ausländische+inländische) Investoren dem Land nicht mehr trauen können; sie werden das Geld sofort anziehen. Und dadurch reißt die o.g. Kette nicht nur an einer Stelle. Und wer dann immer noch glaubt, die Sparbücher hätten noch Geld, der hat den Knall nicht gehört. Sorry!


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GELD: Sparbücher gefährdet?

30.03.2013 um 11:16
Herbert41 schrieb:ällt die Deutsche Bank, fällt ganz Deutschland (meine Ansicht).
die DB ist völlig unnütz, die tut nichts positives für die deutsche wirtschaft oder gesellschaft. zu einer kreditklemme wie in südeuropa wird es nicht kommen, unser system ist deutlich solider und nicht auf privatbanken angewiesen.
Herbert41 schrieb:Die Riesterrente ist vornehmlich was für "weniger gut Betuchte".
die riesterrente ist was für die finanzindustrie, für niemanden sonst.


melden
Herbert41
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GELD: Sparbücher gefährdet?

30.03.2013 um 11:27
@25h.nox
25h.nox schrieb:die DB ist völlig unnütz, die tut nichts positives für die deutsche wirtschaft oder gesellschaft. zu einer kreditklemme wie in südeuropa wird es nicht kommen, unser system ist deutlich solider und nicht auf privatbanken angewiesen.
Du hast absolut keinen Plan, wie die Wirtschaft tickt. Nenne Quellen für deine "die DB ist völlig unnütz" Behauptung, dann kann man allenfalls noch darüber diskutieren. Wilde Spekulationen deiner Art bringen niemanden weiter.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GELD: Sparbücher gefährdet?

30.03.2013 um 11:35
@Herbert41 wer gibt dem mittlestand den die kreditlinien, das sind nicht die privatbanken sondern die sparkassen und volksbanken, großkonzerne können sich über anleihen finanzieren, bei mittelständlern ist das keine so gute alternative.
man braucht die privatbanken alle nicht. das können alles sparkassen, volksbanken und staatliche banken auch leisten. und für die notwendigen aktiengeschäfte braucht heute auch keiner mehr ne bank.

das investmentbanking was die DB so hochhält hat keinerlei volkswirtschaftlcihen nutzen, ganz im gegenteil, es schadet massiv.


melden
Herbert41
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GELD: Sparbücher gefährdet?

30.03.2013 um 11:41
@25h.nox
25h.nox schrieb:...die privatbanken....
Hoffentlich merkt bei deinen Sprüchern niemand, daß du stocknüchtern bist (gehe jedenfalls davon aus, daß du nüchtern bist).
Die Deutsche Bank AG ist das nach Bilanzsumme und Mitarbeiterzahl größte Kreditinstitut Deutschlands. Das Unternehmen mit Sitz in Frankfurt am Main ist als Universalbank tätig und unterhält bedeutende Niederlassungen in London, New York City, Singapur und Sydney. Es gilt mit einem Marktanteil von 21 Prozent als größter Devisenhändler der Welt. Besonderes Gewicht legt die Bank auf das Investmentbanking mit der Emission von Aktien, Anleihen und Zertifikaten. Im Bereich der Kapitalanlagegesellschaften hält sie mit ihrer Tochtergesellschaft DWS Investments einen Marktanteil von über 20 Prozent in Deutschland.

Die Bank ist eine der Großbanken, die vom Financial Stability Board (FSB) als „systemically important financial institution“ (systemisch bedeutsames Finanzinstitut) eingestuft wurden. Sie unterliegt damit einer besonderen Überwachung und strengeren Anforderungen an die Ausstattung mit Eigenkapital. Aufgrund der internationalen Verflechtungen gilt ein Ausfall der Bank als so riskant, dass ihr Ausfall als mit einem besonders hohen Risiko für die internationalen Finanzmärkte verbunden wird. Sie muss daher neben drei anderen Instituten den höchsten bislang geforderten Zuschlag von 2,5 Prozentpunkten am Eigenkapital gemessen an den Standards von Basel III aufweisen.


In einer 2011 an der ETH Zürich veröffentlichten Studie wurde die Deutsche Bank als zwölfteinflussreichstes Unternehmen der Weltwirtschaft bezeichnet.
Quelle:
Wikipedia: Deutsche_Bank


melden

GELD: Sparbücher gefährdet?

30.03.2013 um 11:46
@MarcusAurelius
MarcusAurelius schrieb:ich habe mein Geld selber in Immobilien gesteckt
und was machst du mit deinen Immobilien wenn es wirklich einmal fest knallt?

Stell dir bitte vor, die Banken haben zwangsweise geschlossen und es gibt keinen Euro mehr. Was dann?

Vorsorgen ist ja gut, aber nur wie? Ich hoffe du hast bessere Ratschläge als Grund und Boden.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GELD: Sparbücher gefährdet?

30.03.2013 um 11:49
@Herbert41 hast ja recht, gibt eigentlich nur noch die DB, den rest der privatbanken hat es so zerrissen das sie dauerhaft am boden liegen.

und ja, die DB ist am größten, wieso? weil die sparkassen ein verbund sind, der aber deutlich mehr leute beschäftigt.

die frage ist, wie viele geschäftsbereiche der DB sind volkswirtschaftlich sinnvoll und welche teile sind einfach nur noch casino.
eine bank soll unternehmen und privatpersonen mit krediten versorgen und den kapitalverkehr ermöglichen, nicht auf rot oder schwarz setzen und dann nach vaterstaat schreien wenns nicht so läuft.


melden
Herbert41
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GELD: Sparbücher gefährdet?

30.03.2013 um 11:49
@weisse_Wölfin
weisse_Wölfin schrieb:Ich habe deswegen keine Sparbücher mehr und lege mir mein übriges Geld lieber in kleine Gold/- Silberbarren oder Münzen an.
Wie organisiert du den Kauf? Wie stellst du sicher, daß Gold Gold und Silber echtes Silber ist? Um kein OT zu provozieren, kannst du mir auch eine PN schicken. Ich ziele darauf ab, daß die Gerüchte verbreitet worden sind, daß zumindest Gold in letzter Zeit gestreckt sein soll (die Rede war von Titan).


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GELD: Sparbücher gefährdet?

30.03.2013 um 11:55
Herbert41 schrieb: Ich ziele darauf ab, daß die Gerüchte verbreitet worden sind, daß zumindest Gold in letzter Zeit gestreckt sein soll (die Rede war von Titan).
wolfram....
tungsten ist nicht titan sondern wolfram...


melden

GELD: Sparbücher gefährdet?

30.03.2013 um 12:00
@Herbert41

habe ich auch schon gehört, aber ein Familienmitglied sitzt direkt an der "Quelle" ;)

ich kaufe schon seid längerer Zeit alte Gold- und Silbermünzen, alles mit kleineren Gewicht und da bin ich mir sicher das alles i.O. ist


melden
Herbert41
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GELD: Sparbücher gefährdet?

30.03.2013 um 12:07
@25h.nox
25h.nox schrieb:wolfram
ja ok, dann war's halt Wolfram
25h.nox schrieb:hast ja recht, gibt eigentlich nur noch die DB, den rest der privatbanken hat es so zerrissen das sie dauerhaft am boden liegen.
Wieder liegst du falsch. Ein Beispiel: Die LGT wollte vor einiger Zeit (ich glaube 2011 war es) ein weiteres Kreditinstitut dazukaufen. Ich weiß jetzt nicht welches, aber der Kauf wurde abgelehnt. Daraufhin hat Vaduz sich von LGT Deutschland getrennt (hat die Bethmann gekauft). Das spricht nicht gerade dafür, daß Banken am Boden liegen.
Fipse schrieb:....sparkassen...
Was hast du mit mit deinen Sparkassen? Bist du ein Kleingeist, wenn es um die Erklärung wirtschaftlicher und politischer Zusammenhänge geht?

Die SK sind die Kinder der Landesbanken. In em einen hast du recht. Wann war es, 2006? Irgendwann um den Dreh rum. Da hat das Land ***** 500 Millionen in die ***** (Landesbank **** ****) zugeschossen, weil das Geld schlicht "weg" war. Das ist also nichts neues, wenn die Banken schleifen. Die Bilanzen werden so lange "frisiert", bis der Vorstand abnickt. Dazu werden in der DBR (Deckungsbeitragsrechnung) sogenannte Hilfstabellen gepflegt, in der manuelle Korrekturfaktoren eingepflegt werden, die lediglich dazu dienen, die real-verdichteten auf die "gewünschten" Werte zu transferieren. Das wird witzigerweise im Controlling durchgeführt, und zwar vor den Augen der (Innen)Revision ;) Aber davon hast du weder Ahnung noch weißt du wahrscheinlich auch nur im ansatz, wovon ich rede. Und wenn du es wüßtest, würdest du es auch noch bestreiten.

@weisse_Wölfin
Danke für die Info. Ich könnte mich ärgern. War 1 J. lang in Wien. Da kommt man besser an Gold- und Silbermünzen ran.


melden

GELD: Sparbücher gefährdet?

30.03.2013 um 12:11
@Herbert41

Bitte nicht ärgern, es wird doch auch in D so etwas ähnliches geben wie das Dorotheum oder die ÖGUSSA. Oder die liebe Familie hat noch etwas, was man von ihnen kaufen kann. Bei mir waren einige Leute die dringend Geld brauchten, da war so ein Kette mit 4-fach Golddukaten schon zu haben ;)


ähm, wie kommst du auf Wien? :D


melden
Herbert41
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GELD: Sparbücher gefährdet?

30.03.2013 um 12:15
@weisse_Wölfin
weisse_Wölfin schrieb:Bitte nicht ärgern
Ärgern nützt eh nichts mehr (Reue ist Verstand, der zu spät kommt, hahaha ;) ) Ich habe 1 J. für die Raiffeisenzentralbank in wien gearbeitet. Durch die Verbindung in den Osten hatten die echt gute Connections zu diversen Edelmetallen. Und ich Depp habe es nicht wahrgenommen....


melden

GELD: Sparbücher gefährdet?

30.03.2013 um 12:22
@Herbert41

habe dir eine Nachricht geschickt und jetzt geh ich wieder mal was arbeiten, sonst wirds nix mit Ostern ;)


melden
Anzeige

GELD: Sparbücher gefährdet?

30.03.2013 um 12:31
Also der TE hat mit seiner Aussage, dass auch Sparbücher nicht so sicher sind, vermutlich nicht ganz so unrecht. Immerhin hat man ja in der Zypernkrise ganz gut gesehen, was die Einlagengarantie der EU wert ist, wenn es hart auf hart kommt. Dass die ursprüngliche Idee, nämlich gleich alle Sparer in Zypern mit einer Zwangsabgabe zu belegen, dann doch nicht umgesetzt wurde, lag an der nicht unbegründeten Furcht vor einem "Bankrun".

Die Banken in Zypern wurden übrigens noch vor kurzem als stabil und für eine allfällige Finanzkrise gut gerüstet bewertet (Stresstest 2010). Und dass die zypriotischen Banken intensiv Geschäfte mit Griechenland machten, das war von der EU doch auch so gewollt. Wer sonst hätte Geld ins marode griechische Finanzsystem stecken wollen?

Nachträglich zeigt sich aber, dass das wohl alles Augenwischerei war und nur dazu diente, die "Schafe" zu beruhigen.

Emodul


melden
361 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Erzengel Michael41 Beiträge
Anzeigen ausblenden