Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das Turiner Grabtuch

Das Turiner Grabtuch

31.01.2005 um 11:41
...nein..aber Silbernitrat ist sehr lichtempfindlich und warder Grundstein zur Fotographie...und nun denk dir deinen Teil...

Es gibt keine Antworten nur Erwiderungen...


melden
Anzeige
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Turiner Grabtuch

31.01.2005 um 13:31
"Die genannten Theorien werden von den jeweiligen Urhebern/Anhängern indikativ dargestellt."

DonCarlos,

sicher werden sie das, da die Anhänger oder Urheber der Theorien sie nicht als solche, sondern als gültige Beweise handeln. Gehe ich recht in der Annahme, dass du Spekulation 2 deiner Auflistung bevorzugst? Es soll sich ja noch eine weitere Reliquie in Händen der Kirche befinden, die angeblich den Beweis liefern soll, dass die neulich entdeckten Pollen auf dem Turiner Grabtuch aus der Jerusalemer Ecke stammen. Und weiter geht die Scharade. Wer beweist mir nun glaubhaft mit entsprechend unmissverständlicher Gestik, dass das angeblich ältere Tuch ein Original Jesus-Tuch ist? ;)

Es gibt alle möglichen TV-Sendungen über das Turiner Grabtuch. Ich tendiere zu der Annahme, es handelt sich um ein Kunstwerk aus Händen gläubiger Nonnen. Dafür spricht die excellente Sepiamalerei. ;)

Gruß

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot.


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Turiner Grabtuch

31.01.2005 um 14:43
@Absimiliard

Das Silbernitrat würde für die "Leonardo-Theorie" sprechen.

@gsb123
>>Wer beweist mir nun glaubhaft mit entsprechend unmissverständlicher Gestik, dass das angeblich ältere Tuch ein Original Jesus-Tuch ist?<<

Was meinst Du mit GLAUBHAFT BEWEISEN? Es gibt für jede der Theorien mehr oder weniger starke Hinweise. In einer der TV-Dokus wird aufgezeigt, dass die Geschichte des Tuches über das 13.Jh. (C14 Datierung) in die Vergangenheit reicht. In einer anderen Doku finden sich - auch nicht aus der hohlen Hand geschüttelte - Hinweise auf eine Fälschung durch Leonardo.

Version 2 scheint imo zZt. die glaubhafteste zu sein, nicht zuletzt wg. der frühen Erwähnung des Tuches und der ab einem bestimmten Zeitpunkt fast gleichen Darstellung Jesu Gesichtes.

Vermutlich werden die erwähnten Dokus in der Zeit vor Ostern wiederholt.


DC


Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden

Das Turiner Grabtuch

31.01.2005 um 14:49
@doncarlos

Ich kenn ne Reportage, da wird nicht die C14 Methode benutzt sondern eine Art Pilz Barometer! Da das Tuch wahrscheilich schon bestrahlt wurden war, wird die C14 Methode ja nichts bringen!
Der Pilz baut sich stets gleich unter allen Bedingungen auf und nicht ab!
würde gerne wissen wie der Typ hieß! Kam auf DokuPremiere!

Gruß Smo


LUX LUCET IN TENEBRIS


melden

Das Turiner Grabtuch

31.01.2005 um 15:54
Gesetzt den Fall, es wäre gefälscht worden:

Im Mittelalter und bis vor kurzem war es unmöglich eine Pollenanalyse zu machen. Zudem sind auch röngtendiffraktometrische Messungen an Mineralen erst seit einigen Jahrzehnten möglich.
Nun aber kam durch Pollenuntersuchungen heraus, daß die Pollen aus dem in Frage kommenden Raum stammen. Röntgendiffraktrometrische Untersuchungen haben ergeben, daß ein charakteristisches Mineral dieser Region (ich glaube, eine bestimmte Aragonit Variante) ebenfalls auf dem Tuch zu finden sind.
Da frag ich mich nun, welcher Fälscher sich zu damaligen Zeit die Mühe machen würde, extra ein im Nahen Osten gewebtes Tuch zu erwerben und dieses dann auch noch mit Staub vor Ort beschmutzen läßt?

Diesen Aufwand würde doch niemand betreiben, weil die heutigen wissenschaftlichen Möglichkeiten damals noch nicht bekannt waren.

Ich würde es jedenfalls nicht tun; die Hersteller der zahlreichen Fälschungen haben es auch nicht getan, und deren Qualität entspricht dem, was man von einem mittelalterlichem Fake erwartet.

Weiterhin entspricht der Blutspurenverlauf im Kopfbereich tatsächlich dem, der bei solchen Verletzungen tatsächlich auftritt (Dornenkrone), das als Fäschung hinzukriegen, muß man erstmal schaffen bzw. davon wissen; die Fakes haben z.B. alle völlig willkürliche Blutspuren, die leicht als nicht authentisch zu entlarven sind.

Keine Ahnung, was das für ein Tuch ist, keine Ahnung, ob tatsächlich darin ein Bild von Jesus zu sehen ist, keine Ahnung, wie es hergestellt wurde (das bekommt man nämlich immer noch nicht richtig hin), aber das Teil ist extrem mysteriös.


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Turiner Grabtuch

31.01.2005 um 16:34
@Smokrates
@killerkatze

Ein Argument der Anhänger der Fälschungstheorie ist, dass es im Mittelalter
jede Menge Tuch aus Palästina gab; mit gebracht von den Kreuzrittern.

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Turiner Grabtuch

31.01.2005 um 16:35
Nachtrag: So werden auch die Pollenspuren erklärt.

DC

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden

Das Turiner Grabtuch

31.01.2005 um 18:11
Ja, Killerkatze meinte aber auch, dass man Gesteine(Staub) vom bekannten Jesus Grab am Tuch gefunden hat! Klar kann man sich die Mühe machen und dort hinfahren, aber es gibt ja auch noch das Kopftuch, welches von Johannes oder Lukas genannt wird und dieses ist mit den Blutspuren des Kopfes identisch!
Wenn dann, wurde es viel später hergestellt.

LUX LUCET IN TENEBRIS


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Turiner Grabtuch

31.01.2005 um 22:05
@Smokrates

Die Herkunft des Tuches (von den Kreuzrittern mit gebracht) würden das alles erklären! Nicht erklären würde es seine frühe Erwähnung und die neuesten Forschungsergebnisse.

Ein mgl. Fälscher hätte also nur Tuch aus Palästina nehmen müssen.

DC



Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden

Das Turiner Grabtuch

31.01.2005 um 22:18
@doncarlos

Kreuzritter waren um das Jahr 1000 - 1250 dort. Und die sollen 1000 Jahre alte Tücher mitgebracht haben mit Pollen, die nachweislich aus der Zeit Jesu stammten? Es sollen auch Pflanzenpollen zu finden sein, die zur Zeit der Kreuzritter dort nicht mehr existierten.

@gsb23
<"Es gibt alle möglichen TV-Sendungen über das Turiner Grabtuch. Ich tendiere zu der Annahme, es handelt sich um ein Kunstwerk aus Händen gläubiger Nonnen. Dafür spricht die excellente Sepiamalerei. ">

Und " gemalt" ist das Abbild nun wirklich nicht!

Wie mans auch dreht und wendet, DAS Ding IST mysteriös.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Turiner Grabtuch

31.01.2005 um 22:23
" Was meinst Du mit GLAUBHAFT BEWEISEN? Es gibt für jede der Theorien mehr oder weniger starke Hinweise. In einer der TV-Dokus wird aufgezeigt, dass die Geschichte des Tuches über das 13.Jh. (C14 Datierung) in die Vergangenheit reicht. In einer anderen Doku finden sich - auch nicht aus der hohlen Hand geschüttelte - Hinweise auf eine Fälschung durch Leonardo.

Version 2 scheint imo zZt. die glaubhafteste zu sein, nicht zuletzt wg. der frühen Erwähnung des Tuches und der ab einem bestimmten Zeitpunkt fast gleichen Darstellung Jesu Gesichtes."

Doncarlos,

ich meinte nicht Hinweise sondern Beweise. Wie wir alle wissen, soll Jesus angeblich ca. im Jahre 34 n. Chr. gestorben sein. Das 13. Jh. ist also zeitlich nicht relevant und ein Tuch aus dem 13. Jahrhundert kommt eher als Gegenbeweis in frage. Dann ist schon eher das Tuch, welches angeblich seit dem 1. Jh. in Italien als Reliquie verehrt wird ein Original ;)...Leonardo kann genau so gut, wie jeder andere gute Maler das Bildnis auf dem alten Tuch geschaffen haben...Von einem Original-Leichentuch können jene sprechen, die dieses in der Zeit der Reliquienverehrung für angebracht hielten und somit die Fälschung schufen. Darstellung und tatsächliche Physiognomie Jesu Gesichts (der Person, die Jesus angeblich gewesen sein soll) können abweichen. Wir wissen nicht, wie "Jesus" tatsächlich ausgesehen hat und wer "Jesus" tatsächlich war, bzw. welcher frühzeitliche Person im Nachhinein die Rolle Jesu zugeschrieben wurde. Die frühzeitlichen und mittelalterlichen Darstellungen dieser Person sind nicht relevant und weichen erheblich vom Turiner Grabtuch ab. Wie erklärst du dir diese krassen darstellerischen Unterschiede?

Gruß

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot.


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Turiner Grabtuch

31.01.2005 um 22:25
Jafrael,

ich denke, das Bildnis ist von mittelalterlicher Nonnenhand gezwurbelt. :)

Gruß

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot.


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Turiner Grabtuch

02.02.2005 um 01:37
@jafrael

Die Anhänger der Fälschungstheorie sagen, die Kreuzritter hätten aktuelle Tuche mit gebracht. In den 1000 Jahren davor habe sich in der Weberei nicht viel geändert.

Die gefundenen Pollen seien angeblich noch heute in Palästina zu finden.

Du hast Recht: Dass das Tuch gemalt ist, kann ausgeschlossen werden!

@gsb23

Nein! Mit malen ist nix; und das einzige, was die Nonnen im Mittelalter am Tuch "gezwurbelt" haben, sind Flickarbeiten, Ausbesserungen.

Mit dem Gesicht scheint es so zu sein, dass ab dem 4. oder 5. Jh.als das Tuch in Edessa aufgetaucht war, plötzlich sehr viele Künstler einen Jesus malten, der dem auf dem Tuch sehr sehr ähnlich ist! Davor malte jeder nach seinen eigenen Vorstellungen.

Heisst also imo: Das Tuch gab es schon in der spät Antike!
Und das passt zu den neuesten Forschungs-Ergebnissen!

DC


Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Turiner Grabtuch

02.02.2005 um 02:00
DonCarlos,

was mich stutzig macht, ist der Bart und das Haar um den Kopf herum. Meinetwegen ist es ok, wenn jemand glauben will, es erschiene ihm nun ein Jesus. ;)

Hier ist er:

http://www.heiliggeist-seminar.de/Bilder/shroud.gif

Gruß

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot.


melden

Das Turiner Grabtuch

02.02.2005 um 02:13
Der eigentliche "Brüller" bei der ganzen Sache soll der sein: Wenn das Bildnis echt ist, dann hat dieser Jesus auch die Kreuzigung überlebt, denn die Blutspuren sind dergestalt, daß sie belegen, daß auch der wieder auf dem Rücken liegende Körper noch geblutet haben muss.

Und das sei der Grund warum die Kirche kein wirkliches Interesse an einem Echtheitszertifikat habe könne und deshalb an den diversen fakes beteiligt sei. (Der erste c14-Test sei auch mit Hilfe der Kurie gefakt worden, da der Untersuchungslommission ein Leinen aus dem Mittelalter untergeschoben worden sei)

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Turiner Grabtuch

02.02.2005 um 02:30
@gsb23
Ja, das ist das Gesicht, dass ein Fotograf Ende des 19. Jh. entdeckte. Und diese Haare und dieser Bart finden sich nach...ca. 500 auf den meissten Jesus-Bildern.

@jafrael
Die Geschichte hab ich auch schon gehört. In einer der TV-Dokus, in der die C-14 Methode wiederlegt wurde, hat man die falschen Werte auf einen Brand zurück geführt, dem das Tuch mal ausgestzt war.

Neuerdings wird ja gemutmasst, für die C-14 Untersuchung habe man "irrtümlich" einen der (Nonnen)Flicken aus dem Mittelalter "erwischt".

Ein Schelm, der böses dabei denkt.....;-

DC

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden

Das Turiner Grabtuch

02.02.2005 um 03:43
@doncarlos

Was die Kurie angeht neige ich zu solch "Schelmereien" - (Hier sitze ich und kann nicht anders) -gg*

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
salimu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Turiner Grabtuch

21.06.2005 um 20:07
Forscher haben schon die DNA vom Tuch wollen es aber nicht öffentlich bekannt geben. Hat wohl der Ratzinger auch Angst wenn die Wahrheit ans Licht kommen würde.

It is reloaded


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Turiner Grabtuch

21.06.2005 um 20:52
>>Forscher haben schon die DNA vom Tuch wollen es aber nicht öffentlich bekannt geben. Hat wohl der Ratzinger auch Angst wenn die Wahrheit ans Licht kommen würde.<<

@salimu

Kein Wunder! Papst Ratzi vermutet wohl ein Verwandschafts-Verhältnis, seine Eltern hiessen MARIA und JOSEF...*g*


DC

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden
Anzeige

Das Turiner Grabtuch

22.06.2005 um 05:43
@doncarlos
>"Kein Wunder! Papst Ratzi vermutet wohl ein Verwandschafts-Verhältnis, seine Eltern hiessen MARIA und JOSEF...*g* ">

DAS hättest Du NICHT tun dürfen! Wenn ich an unsere Verschwörungsfreunde denke, dann kommen mir ganz prekäre Gedankens! -gg*

Andersdenkende sind oft ganz anders, als wir denken.
© Ernst Ferstl (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker


melden
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Reiki , Erfahrungen83 Beiträge