weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

497 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Katastrophe

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

12.11.2013 um 21:41
Na du hast geschrieben

c) als Warnung vor einer Entwicklung (Klimawandel), an der die Betroffenen vergleichsweise wenig Anteil hatten.

Du stößt dich an diesem Erklärungsversuch an. Ist dieser nicht Naturwissenschaftlicher art ?
Der angeblich größte Taifun der je existierte maßgeblich auch verursacht du den Menschen gemachten Klimawandel ?


melden
Anzeige
Sarithiel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 00:52
Schöner Titel. Dann erklär du mir doch bitte mal den Tod von tausenden Gläubigen die durch die Kirche starben, die durch Kriege sterben, die überleben, aber Kinder oder Eltern verlieren. Guck dich doch mal um.

Wenn es wirklich einen Gott geben würde, meinst du er hätte sich den ganzen Mist der quer durch die Geschichte hindurch passiert ist einfach geduldet und sich gesagt "Och jo, in 2 Minuten ist mein Schäfchen eh bei mir" ? Wenn ihm doch die Menschen so wichtig sind, wieso tut er nix? Freier Wille ist ja gut und schön aber ich glaube kaum dass jemand mit seinem Freien Willen nen Taifun oder ein Erdbeben hervorrufen kann.

Es ist einfach der Lauf der Dinge.


melden

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 06:34
Sarithiel schrieb:ich glaube kaum dass jemand mit seinem Freien Willen nen Taifun oder ein Erdbeben hervorrufen kann.
Du solltest dich über den Schmetterlingseffekt und den Schneeballeffekt informieren.


@allmyboy
Die Zahlen der Toten wurden heute Morgen auf ca. 2500 korrigiert. Gehen die 7500 Toten weniger jetzt auch auf Gottes Konto?


melden
Sarithiel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 10:02
@Fennek

Klar dass ein Schmetterling von Afrika aus durch seinen Flügelschlag am anderen Ende der Welt einen Taifun o.ä. auslösen kann, aber mit freiem Willen geht das wohl kaum.


melden

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 10:03
@Sarithiel
Okay, du hast es nicht verstanden...


melden
Sarithiel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 10:04
@Fennek

Dann erklär es mir doch bitte.


melden

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 10:08
@Sarithiel
Die Effekte der Handlungen des Menschen, die durch den Freien Willen entstanden sind, haben sich über Jahrtausende so summiert, dass die Erde heute das ist, was sie ist. -> Schneeballeffekt + Schmetterlingseffekt

Ohne den Freien Willen wären wir durch ein höheres Etwas gesteuert, das die Taten des Menschen so gesteuert hätte, dass die Entwicklung anders verlaufen wär und es z.B. diesen Taifun nicht gegeben hätte.


melden
Sarithiel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 10:11
Also wenn wir keinen freien Willen hätten und wie du sagst in dem Fall von etwas Höherem gesteuert werden, wäre es möglich dass wir in Bezug auf die Forschung und alles andere gar nicht so weit gekommen wären, in dem Fall hätte es durch uns, sagen wir mal, keine Klimaerwärmung gegeben, also keine Schmelze der Polkappen, infolgedessen nicht so viele Überschwemmungen?

Und sorry falls ich falschliege oder schwer von Begriff bin ich habe noch keinen Kaffee getrunken und bin noch recht verplant. :)


melden

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 10:16
Warum fragen die nicht gläubige immer bei negativen ereignissen wo ist euer Gott und bei Positiven sachen war es immer Glück.

Wir verstehen Gottes Plan nicht.


melden

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 10:22
@Sarithiel
Vielleicht hätten wir andere Wege eingeschlagen und sofort umweltschonende Möglichkeiten entdeckt. Das kann man nicht genau sagen.
"Was wäre wenn etwas anders abgelaufen wäre?"-Fragen sind eh ziemlich abstruse Diskussionen, da man nie eine Antwort bekommt.


melden
Sarithiel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 10:24
@Fennek

Aber zum eigentlichen Thema dann zurück, wir haben einen freien Willen und somit sind wir dann auch selbst schuld wenn es zu diesen ganzen Katastrophen kommt. Da ist nix mit Gott oder Teufel oder sonst was. Richtig?


melden

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 10:52
d.anouti schrieb:Warum fragen die nicht gläubige immer bei negativen ereignissen wo ist euer Gott und bei Positiven sachen war es immer Glück.
Erstmal beurteilt man die Güte einer Person für gewöhnlich nicht an ihren besten sondern ihren schlimmsten Taten, zweitens geht es dabei nicht darum Gott irgendeine Schuld in die Schuhe zu schieben sondern darum das Bild eines liebenden Gottes zu hinterfragen


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 11:11
Ich find auch das das Belangen eines Gottes konträr zum freien willen steht.
Und Gott ist "nur" der Unendliche Raum" mit dem in dem sich die Gesetzmässigkeiten abspielen. Er bietet "nur" die Plattform und die Regeln darin aber keine weiteren Eingriffe.
Und zum liebenden Gott. Eltern die ihre Kinder so fest lieben das sie ihnen keine freiheit gewähren und sie vor allem schützen paasen nicht in die entwicklung wie sie die Natur kennt. Das nennt man Stagnation und das ist es auch was der Mensch zur Zeit anstrebt, eine immer sichere und behütendere, fehlerfreie Stagnation. Schon Pfalbauer wussten das sie mit der Natur arbeiten müssen, weil auch wir und die Natur daS selbe sind.
Doch unser denken wird immer sturer und starrer und das Zeigt sich so ziehmlich in jeglicher Form der menschlichen Schöpfung. Gerade Linien, gerade Flächen, explosion statt implusion, kraft statt anpassung und veränderung. Ich seh es so wie @Fennek, wir sind dort wo wir uns selbst hinmanövriert haben.

Und ob es nun einen Schuldigen gibt oder ob es sogar keinen Gott gibt wenn man keinen Schuldigen für unsägliches, unbegreifbares Leid findet ist doch noch ein "amüssantes" Gedankenspiel auf dem Leid von anderen.
Braucht es einen Schuldigen? Und wenn es Gottes einzige Schuld ist Leben zu lassen? Ja dann wird er an allem Schuld sein was leben bedeutet? Und, ist alles und überhaupt was Leben bedeutet schlecht? Wir trauern wenn jemand stirbt, aber danken wir auch dafür das wir jemanden so lieben durften das wir trauern können. Diese Welt ist Leben und Tod gleichzeitig, sie ist Wandel und Veränderung und sie ist so verständlich wie sie manchmal unbegreifbar erscheint.


melden
spite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 11:22
Selbst wenn - strenggläubige Christen sind der Meinung das Leben wurde ihnen von Gott geschenkt, dann hat Gott jederzeit das recht es wieder zu nehmen. Und zwar ohne blödsinniges Hinterfragen eines kleinen Gläubigen. Sonst ist er der Nächste! ;)


melden

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 12:43
Geschenkt ist geschenkt. Wiederholen ist gestohlen! Das weiss jedes Kind.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 13:02
holzer2.0 schrieb:Geschenkt ist geschenkt. Wiederholen ist gestohlen! Das weiss jedes Kind
Was natürlich in der Biologie eine absolute Katastrophe wäre, man bedenke nur die Zellerneuerung ;)


melden

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 13:27
Oder die Mutter, die vor Gericht argumentiert, dass sie Leben, dass sie gegeben hat auch wieder nehmen könne. :(


melden
Hermes77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 14:10
Es erstaunt mich doch immer wieder wie Menschen sich Vorkommnisse mit Gottglaube erklãhren wollen aber selber wissen das Sie eben gar nichts wissen. IHR erlaubt euch rein aus Eurer Überzeugung heraus die Dinge zu interpretieren. Auch den sogenannten Biebelfesten Persöhnlichkeiten fallen die doch offfenkundigen Ungreimtheiten nicht auf oder wollen sie nicht wahr haben. Wenn es einen Gott gibt würde Er sich sicher nicht den Menschen aussuchen um sein Wirken Kund zu tun, ist nicht der Mensch schuld für das Böse auf der Welt? WIR sind nicht der Gipfel der Evolution sondern die Wurzel alles Übels!


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 14:36
@Hermes77
Jo da hast schon recht nur sind wir die einzigen die sich überhaupt solch vernetzten Gedanken machen können. Irgendwie schon "gerecht" das die Wurzeln allen Übels es auch als solches überhaupt wahrnehmen. Wäre es ein "dummes" Tier das für die globale Zerstörung verantwortlich wäre und dieses Tier würde gar nichts davon Mitbekommen warum es ihm so elendigst dreckig geht wäre doch der "Spass" nur halb so "lustig". ;)


melden
Anzeige

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 14:55
Wurzel allen Übels! :D

Die Sonne muss nur einmal kräftig aufstoßen oder der Yellowstone ausbrechen oder einer von den Großen Brocken fliegt mal nicht "knapp" vorbei. Und das wars dann mit der derzeitigen Phase des Lebens. Überschätzt mal den Einfluss der Menschheit auf die Erde nicht. :)


melden
410 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden