weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

497 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Katastrophe
iku
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 18:19
@Orbiter...

Trotzdem haben wir grechnet auf das letzte Jahrhundert soviel mehr als China ausgestossen, dass es schon absurd klinkt die jetzt so zu kritisieren, als wären sie der hauptschuldige des Kilmawandels, viel mehr sind wir das^^


melden
Anzeige

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 18:19
@Orbiter...
thx


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 18:24
@iku Ja, esse...Da sich der Klimawandel schleichend entwickelt muss man in die Vergangenheit schauen um Schuldige zu finden, aber akut bedrohlich ist im Moment der Co2 Ausstoss der Chinesen, mit vllt jetzt 30 Mio Tonnen, verglichen mit dem der Amerikaner mit vllt 20 Mio Tonnen.
Immerhin haben die fast noch 10 & Wirtschaftswachstum.
Im Groben... die Amerikaner waren schon ander Schmerzgrenze, die Chinesen kennen keine Schmerzgrenze. Da existiert alles. Die kippen alles einfach in den nächsten Fluss.


melden
nasirjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 18:29
Ich frage nochmal! Was hat die Religion mit den Toten zu tun?!


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 18:34
Wenn der Chef Gott existiert, hat er sehr wohl was damit zu tun, aber selbst wenn, er wird sich auf sein System Natur verlassen und ist lediglich Superchief und passiv, um zu sehen wie sich alles entwickelt.

Wir befinden uns quais auf einer Versuchsplattform


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 18:42
@allmyboy

Du verlangst du aber echt viel von den Christen hier.

Immerhin werden die Leute hier alles rechtfertigen, solange sie ihren Glauben nicht hinterfragen müssen.


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 18:52
Die höher entwickelten Menschen, haben in dieser Welt keine Chance, so mein Fazit.
Die Naturkathastrophe in den Phillipinen gibt Anlass dazu eine Gedenkminute einzulegen und
über alles zu reflektieren. Traurig ist es sowieso....


melden

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 18:53
Beim Durchlesen bemerke ich von Seiten der gläubigen eigentlich nur zwei Stellungnahmen.
Einerseits des Gottes Wege unergründlich sind.
Das Totschlagargument schlechthin.
Andererseits das Gott eher nicht dafür verantwortlich sein soll.
Zumindest habe ich das so verstanden.

Ich frage mich nur wie man nun im Gegenzug Gott für Wunder mitverantwortlich machen will.
Denn hier wird ja dann nicht einfach gesagt dass es eben Gottes Wege unergründlich sind.
Ein Wunder wird plötzlich Gott zugeordnet, statt zu sagen das Gott nicht dafür verantwortlich gemacht werden kann.

Dies geht mir halt nicht ganz in den Kopf und ich habe das Gefühl dem TE geht es ähnlich.


melden

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 18:54
Orbiter... schrieb:Die höher entwickelten Menschen, haben in dieser Welt keine Chance, so mein Fazit.
"Höher entwickelte Menschen" is sowas von 30er Jahre. Wär ich vorsichtig mit solchen Aussagen.


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 19:02
@holzer2.0 Entschuldige, ich sprach von mir. Aber ein Wertesystem existiiert dennoch. Jedoch ist es selbst mir zu heikel Menschen zu bewerten, denn mir ist trotz allem, die Würde aller Menschen kostbar.
Der Oberchief wirds schon richten, so fern wir uns nicht selbst richten, in Form von globalen Kathastrophen. Dagegen wirkt ein Ausflug zum Mars wie eine Pharse. Es wirkt wie ein Wille zum Entkommen vor sich selbst zu etwas Besserem, dass auf der Erde nicht durchsetzbar ist.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 19:07
@Snowman_one
Snowman_one schrieb:Beim Durchlesen bemerke ich von Seiten der gläubigen eigentlich nur zwei Stellungnahmen.
Einerseits des Gottes Wege unergründlich sind.
Das Totschlagargument schlechthin.
Andererseits das Gott eher nicht dafür verantwortlich sein soll.
Zumindest habe ich das so verstanden.
also... was den ein "Gläubiger" wirklich glaubt und ob es sich von einem "Unglauben" qualitativ unterscheidet ist sehr fraglich.
Zudem....
Orbiter... schrieb:Wenn der Chef Gott existiert, hat er sehr wohl was damit zu tun, aber selbst wenn, er wird sich auf sein System Natur verlassen und ist lediglich Superchief und passiv, um zu sehen wie sich alles entwickelt.
gab es da mehr als nur zwei Arten von Stellungnahmen.

und was ist für ein "Ungläubigen" ein Wunder, und vor allem, woher kommt es, was ist sein Ursprung?


melden

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 19:09
Snowman_one schrieb:Ich frage mich nur wie man nun im Gegenzug Gott für Wunder mitverantwortlich machen will.
Wenn man den Gedankengang der Freiheit des Menschen verfolgt ist er natürlich auch nicht für Wunder verantwortlich.

Zumal Wunder immer nur Wunder sind, solange man keine Erklärung dafür hat.


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 19:12
@allmyboy
wenn es doch nach Ihrem Glauben ihr eigener Gott ist der dies erst verursacht hat.
Durch eigene Götter kann es auch nur den Schaden geben, der darauffolgend, Heilung bedarf. :)


melden

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 19:13
Orbiter... schrieb:Entschuldige, ich sprach von mir.
Ich habs befürchtet. Naja, Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung und so. :)


melden

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 19:20
@nooom
Ich habe nur interpretiert was ich las, was ich auch vermerkte.
nooom schrieb: was den ein "Gläubiger" wirklich glaubt und ob es sich von einem "Unglauben" qualitativ unterscheidet ist sehr fraglich.
Es ging mir auch nicht um meinen Unglauben. Dieser wird, wie ich finde, schon an vielen Orten hier auf Allmy besprochen.

Es geht mir nur nicht ganz in den Kopf wie man nun ein Wunder rechtfertigt. @Fennek hat nun auf ein Wunder im Prinzip mit Gottes Wege sind unergründlich geantwortet:
Fennek schrieb:Zumal Wunder immer nur Wunder sind, solange man keine Erklärung dafür hat.
Ich habe mich also geirrt. Denn das gleiche Argument wird auch hier angewandt.
nooom schrieb:gab es da mehr als nur zwei Arten von Stellungnahmen.

und was ist für ein "Ungläubigen" ein Wunder, und vor allem, woher kommt es, was ist sein Ursprung?
Wenn hier mehr vorhanden sind dann würde ich doch bitten die entsprechenden Posts zu verlinken. Denn mir waren wie ich schon schrieb andere Stellungnahmen nicht vor die Augen gekommen.

Deine Frage allerdings habe ich nicht verstanden. :)


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 19:23
Es ist eig generell so dass ich überschrieben werde, wenn ich aus dem Nähkästchen plaudere und etwas über die Wahrheit erzählen will, was ich oft als besser empfand.

Aber es ändert nichts an der Wahrheit und das drumherumgerde auch nicht.
Das mit verschönerungs-Halbwahrheiten diskutiert wird, legt den Kern der Sache eher auf Eis
und so kann man Tage oder Wochenlang über Randdetails diskutieren.

Eseh.. Ok, der Sturm in den Phillipinen. Ist ja nichts Neues.... Anauernd krachts
irgendwo, auch klimabedingt.

Ich hab meinen Platz sicher und ihr könnt ja alle ameisenhaft herumwurschtelt wie ihr wollt.
Meine Welt isses nicht....


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 19:29
@Snowman_one
wenn wir schon gegenseitig Sekretär spielen sollen verlinke doch Du ein paar Beispiele wo "Wunder" Gott zugeschrieben werden, nimmt mich nämlich immer noch wunder, von was für gottzugeortneten Wundern das man spricht. Einfach so, das man eine Basis hat zum diskutieren von was für einem Wunder das wir hier sprechen bei dem Ungläubige es nicht hinnehmen können das es Gott zugeschrieben wird. (?)

Da tagtäglich unzähliges "Unrecht" auf der Welt geschieht und es immer wieder zu furchtbaren Katastrophen kommt ist zudem der ganze Thread sehr fragwürdig. Wieso jetzt explizit diese Katastrophe? um es emotioneller zu halten? oder geschmackloser?(!)


melden

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 19:44
@nooom
nooom schrieb:wenn wir schon gegenseitig Sekretär spielen sollen verlinke doch Du ein paar Beispiele wo "Wunder" Gott zugeschrieben werden,
Hmm also wie wäre es mit dem Gott aus der Bibel. Er lässt Leute auferstehen, sein Sohn kann über das Wasser laufen, Wasser in Wein verwandeln. Solche Wunder eben.
Dies wird einfach so hingenommen.

Bei jedem Unglück werden zum Glück Menschen lebend geborgen. Schon oft wurde dies dann dem Gott aus der Bibel zugeschrieben.
Ansonsten empfehle ich dir mal den Begriff ‚Gottes Wunder‘ in eine Suchmaschine deiner Wahl einzugeben und mal ein wenig nachzulesen.
nooom schrieb:Wunder das wir hier sprechen bei dem Ungläubige es nicht hinnehmen können das es Gott zugeschrieben wird.
Du hast auch immer noch nicht verstanden das Ungläubige nicht sagen dass es nicht Gott gewesen sein kann.
Es deutet ja bisher noch nicht einmal etwas auf einen Gott.
Es ist viel zu früh etwas zu einem Wunder Gottes zu erklären ohne das die Frage ob er überhaupt existiert, beantwortet ist.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 20:12
@Snowman_one
die Frage ist doch, glaubst Du an Wunder? und wenn ja, wem oder was ordnet sich diese Wunder zu.
Glaubst Du an keine Wunder so ist die Frage hinfällig ob sie einem Gott zugeordnet werden.

Denkst Du gläubige Menschen haben keinen Zweifel? Wieso denkst Du das? Denkst Du gläubige Menschen haben keine Gefühle die sie in ihrem Glauben tief prüfen?
Denkst Du die Bibel ist nur voller Wunder? Was bedeuten den die Geschichte zB von Hiob? kennst Du die? oder magst Du Dich noch an folgenden Ausruf Gottesohnes erinnern? „Mein Gott, mein Gott, warum hast Du mich verlassen?“ (Mk 15,34 EU; Mt 27,46 EU)

zum "Gottesbeweis" mag ich eigentlich nichts mehr schreiben. Die Philosophie ist mir zu flach, sorry.
sie stellt wieder einmal den Glauben gegenüber das Wissen und das ist mE philosophischer Tiefstflug.

Glauben stellt eine eigenständige Wesenheit dar die für jeden einzelnen Menschen anders ist. Wissen ist etwas was jeder von uns untereinander Teilen kann. Kein einziger Mensch wird jemals im Stande sein seinen Glauben jemandem identisch zu vermitteln, bei Wissen ist das durchaus möglich. Selbst wenn die Bibel die Grundlage für einen Glauben ist, ist das vermittelte Wort und der Mensch der es empfängt wieder eine Einheit für sich. und Menschen glauben ja dann noch darüber hinaus, das merkt man dann wenn aus dem eigenen Glauben Rückschlüsse gezogen werden. und das tun alle, auch im Unglauben.
So wie kein Gläubiger für jemandem Antworten hat was "Gottes" Wille wirklich ist hat keine Wissenschaft Antworten auf die eine grosse Ursache aller Ursachen.


melden
Anzeige

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

13.11.2013 um 20:34
@leserin

Wie gesagt, ich denke das Problem ist das Geld.

Wer an einen Gott glaubt, der die Menschen liebt usw., der muss m.E. auch Schlüsse aus solchen "Unfällen" ziehen und überlegen, wie das in dieses Gottesbild passt. Wenn man sagt "Ach, es ist unsere Schuld, wir hätten eben auf den Radar schauen sollen", dann ist mir das unverständlich. Wofür ist ein Gott da, wenn nicht um zu helfen? Und wenn er hilft, wenn er macht, dass mein Chef heute nicht schlecht gelaunt ist und mir nicht kündigt, warum hilft er dann 10.000 Menschen nicht, am Leben zu bleiben?

Wenn ein "guter" Gott (von dem Barmherzigkeit gepredigt wird) nicht imstande ist, diese Toten zu vermeiden, dann ist er es nicht wert angebetet zu werden. Wofür denn auch? Weil die Oblate ("der Leib Christi") so gut schmeckt?


melden
357 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden