weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wohin geht ihr nach dem Tod

475 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Tod, Himmel

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 00:04
Nesca schrieb:Ich habe mir nun mal ein paar Kundenrezensionen durchgelesen
und muss sagen, das Buch hat wohl schon so einigen Menschen geholfen
ihre Angst zu überwältigen.
Oder schau Dir einfach folgendes Video an. Mehr wirst Du nicht brauchen, um die Angst zu verlieren ^^)


melden
Anzeige
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 02:24
@RicoNova
RicoNova schrieb:Du gehtst von einen statischen Bewusstsein aus, das sich im Laufe des Lebens nicht verändert. Das negiere ich, wie bereits oben gesagt.
Das ist lediglich das, was du aus meinen Aussagen gemacht hast und wie du sie verstanden hast. Ich hab damit nix zu tun.

Ich kenne kein statisches Bewusstsein. Ich bezeichne alles, was mir bewusst sein kann, zusammenfassend mit dem Begriff Bewusstsein. Wahrscheinlich findest du das unerhört.

Ich bin einer der Wenigen hier, die den Begriff Bewusstsein wörtlich nehmen, anstatt sich mit seinen umständlichen Definitionsbeschreibungen zu beschäftigen. Mir braucht niemand erklären zu wollen, dass ich einen Kühlschrank, der mir bewusst sein kann, als nicht zum Bewusstsein zugehörig verstehen soll.

Viele Leute hier verstehen irgendwie nicht, dass sie nichts Bewusstes, also keine Kühlschränke, Autos, Planeten, Gedanken, Wohnzimmerschränke, Gefühle, Erinnerungen oder sonst was sind. Die denken allen ernstes, es gibt ein Bewusstsein und zusätzlich all diese Sachen, die das Bewusstsein erst ausmachen. Ich muss dann immer sehr schmunzeln, sehr. :)
RicoNova schrieb:Nochmal: Was ist Deine wahre Natur? Also der Teil, der scheinbar nicht der Enthropie unterworfen ist.
Meine wahre Natur ist Aufmerksamkeit.
RicoNova schrieb:Und weil du es weißt und Orte sehen/beobachten kannst, existieren Orte nicht? Ist das Deine Logik?
Nein, das ist ohne jeglichen Zweifel deine Logik. Ich habe über Orte nichts derartiges geschrieben, sondern nur ganz allgemein auf ihr Zustandekommen hingewiesen.

Es würde die Diskussion hier ungemein vereinfachen, wenn du liest, was geschrieben steht, anstatt zu lesen, was geschrieben sein könnte.
RicoNova schrieb:Was passiert denn nach dem Gehirntod?
Es hat dir ebenso wenig jemand sagen können, was alles nach deiner körperlichen Geburt passieren wird und wie du dein Leben gestalten wirst, wie dir ebenso niemand sagen wird, was du nach dem Ablauf der Benutzungsdauer deines Körpers anfangen wirst. Das ist nun mal dein Job, nicht meiner.

Ganz allgemein gültig ließe sich sagen:

Es wird nichts anderes passieren, als jetzt auch, das heißt, immer nur das, wovon du überzeugt bist. Wenn du überzeugt bist, als alter greise Mensch in einem verschlissenen Körper den Rest der Ewigkeit zu verbringen, dann wird es weder mir noch einem angenommen lieben Gott oder sonst jemanden gelingen, dich vom Gegenteil zu überzeugen. Überzeugen sind dazu da, dass man sie bewahrheitet. Deswegen heißen sie so.


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 07:34
oneisenough schrieb:Ich kenne kein statisches Bewusstsein. Ich bezeichne alles, was mir bewusst sein kann, zusammenfassend mit dem Begriff Bewusstsein. Wahrscheinlich findest du das unerhört.
Nein, ich finde das falsch ^^)
oneisenough schrieb:Die denken allen ernstes, es gibt ein Bewusstsein und zusätzlich all diese Sachen, die das Bewusstsein erst ausmachen.
Auch wenn du dich immer so schwammig ausdrücktst, dass man alles mögliche reininterpretieren könnte, wird der Grundgedanke nicht richtiger: jeglicher geistiger Prozess basiert auf körperlichen Vorgängen wie elektrischen Neuroimpulsen. Ein inherentes Bewusstsein ohne körperliche Grundlage gibt es nicht.
Wikipedia: Neuronales_Korrelat_des_Bewusstseins
oneisenough schrieb:Es würde die Diskussion hier ungemein vereinfachen, wenn du liest, was geschrieben steht, anstatt zu lesen, was geschrieben sein könnte.
^^) Super Aussage in einem Diskussionsforum! Hier könnte auch stehen: Die Milch ist grün und steht hinter dem Kühlschrank. --> Ich fürchte, du musst Dir schon die Mühe machen und das schreiben, was auch zu lesen sein soll.
oneisenough schrieb:Wenn du überzeugt bist, als alter greise Mensch in einem verschlissenen Körper den Rest der Ewigkeit zu verbringen, dann wird es weder mir noch einem angenommen lieben Gott oder sonst jemanden gelingen, dich vom Gegenteil zu überzeugen.
Nochmal meine Frage: Wie kommst Du auf Deine steile These? Hast Du irgendwelche Links, Zitate, Beweise?


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 09:14
oneisenough schrieb:@hawking
Ich gehe jetzt einmal davon aus, das ich gemeint sein soll. Ich kann mich natürlich irren...
oneisenough schrieb:Du kennst offensichtlich nicht den Unterschied zwischen einer Meinung und der Schilderung einer Sachlage.
Glücklicherweise kannst Du nicht beurteilen ob ich das kann oder nicht. Und welche Sachlage meinst Du? Die umgangssprachliche? Oder ehr die wissenschaftliche im Sinne von Sachverhalt? Und kannst Du neben lesen, auch verstehen was geschrieben wurde, oder ist es schon eine Art Zwang etwas hineininterpretieren zu müssen?
Deine Frage war ob sich etwas ändern würde (an Deiner Aussage) wenn sie in einem anderen Bereich erwähnt würde. Dies kann ich nicht sagen, denn dazu muss ich mir ein Meinung bilden, spätesten im Bereich Unterhaltung denke ich.
oneisenough schrieb:Dass Körper eine Folge der Umwandlung von Lebensmitteln sind, dass Orte erst durch das Inbezugsetzen zweier Wirkungen entstehen, dass ich nichts bin, was ich beobachten kann, - das sind keine Meinungen, die ich oder jemand anderer sich ausgedacht haben könnte. Das sind Sachlagen, für jedermann erkenntlich, der in der Lage ist, sie zu erkennen. Kritisierst du, ich wüßte nicht, wovon ich hier rede? Oder wie möchtest du deine Anmerkung verstanden wissen?
Bislang nur Deine Worte. Du hast zwar irgendwo mal geschrieben das dies alles anerkannt sein, aber nicht wodurch oder durch wen. Vielleicht kann dann aus Deinem Sachverhalt ein Tatsache werden

"Jedermann erkenntlich, der in der Lage ist...? woran machst Du das fest? Muss dazu nicht Art Beurteilung über die Fähigkeiten des "Jedermann" der "nicht" in der Lage ist, das zu sehen, erfolgen?

Nun einmal zu Deinen Aussagen... denn mich "stört" nur eines: Du setzt voraus das Deine Aussagen, wie Du sie formulierst, absolut sind. Das sind sie nicht. Egal wie schön Du Deine Worte zu einem Satz konstruierst.
Körper sind die Folge von Umwandlung von Lebensmittel? Nein, so sicher nicht. Definiere Körper und dann sehen wir weiter.
Orte entstehen durch das in Bezug sezten zweier Wirkungen? Nein, auch das so sicher nicht. Definiere Ort und dann schauen wir mal.
Das Du Dich nicht beobachten kannst? Wieder ein: Nein, so natürlich nicht. Erkläre was Du mit "beaobachten" meinst? Ws ist "beobachten" für Dich. Und warum ist das nicht möglich?

Da ich dir einen intensiven philosophischen Denkansatz "unterstelle", liegt es mir fern Dir zu unterstellen das Du nicht weißt wovon Du redest.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 15:05
@RicoNova
RicoNova schrieb:Ich fürchte, du musst Dir schon die Mühe machen und das schreiben, was auch zu lesen sein soll.
Du verlangst Unmögliches von mir, wenn du mich für einen Hellseher hälst, der gefälligst vorher zu wissen hat, welche Formulierungen dich zufriedenstellen werden.
RicoNova schrieb:jeglicher geistiger Prozess basiert auf körperlichen Vorgängen wie elektrischen Neuroimpulsen.
Ich bin sicher, das ist lediglich etwas, was du vom Hörensagen kennst. Ich dagegen spreche hier von persönlichen Erfahrungen. Ich bin ebenfalls sicher, du hast keine einzige persönliche Erfahrung darüber, dich als eine bestimmte Ansammlung/Anordnung von Neuroimpulsen zu empfinden.

Was du hier als Basis nennst, ist bei mir genau umgekehrt.

Es ist ähnlich wie bei meinem Auto. Bevor das Benzin gezündet und das Öl durch den Motor läuft, braucht es jemanden, für den es das tut. Für mich. Ich bin die Basis. Das zündende Benzin und das umlaufende Öl sind die Folgen, aber nicht die Basis.

Übertragen auf den Körper bedeutet das:

Bevor die Neuroimpulse durch mein Gehirn fließen, braucht es ebenfalls jemanden, für den sie es tun. Für mich. Ich bin die Basis. Die Neuroimpulse zur Umsetzung meiner kommunikativen Ausdrücke sind die Folgen, aber nicht die Basis. Ohne mich sind solche Impulse vollkommen bedeutungslos.
RicoNova schrieb:Wie kommst Du auf Deine steile These? Hast Du irgendwelche Links, Zitate, Beweise?
Hier ging es um deine Frage, was nach dem Hirntot passiert, auf die ich dir geantwortet habe.

Darauf kommt man hauptsächlich durch aufmerksame Beobachtung. Ich beobachte dich, und stelle fest, es trifft zu. Das heißt: Alles, wovon du überzeugst bist, kann ich dir unmöglich ausreden. Deine Antworten auf meine Beiträge dokumentieren das ohne jeglichen Zweifel. Einen besseren Beweis als dich findet man nicht. Wenn deine bisherigen Überzeugungen dich nicht mehr zufriedenstellen sollten, dann wirst du dir andere erschaffen. Aber das ist dein Job, nicht meiner. Denn ich beabsichtige nicht, dich zu überzeugen. Ich erzähle dir lediglich, was ich durch aufmerksame Beobachtungen feststelle.


@Hawkster
Hawkster schrieb:Und welche Sachlage meinst Du? Die umgangssprachliche? Oder ehr die wissenschaftliche im Sinne von Sachverhalt?
Ich erwähnte die Sachlage, dass Körper durch die Umwandlung von Lebensmitteln zustande kommen.
Hawkster schrieb:Du setzt voraus das Deine Aussagen, wie Du sie formulierst, absolut sind. Das sind sie nicht.
Du meinst, wenn ich sage, dein Körper ist eine Folge aus den Lebensmitteln, die du zu dir nimmst, dann ist das falsch? Interessant! - Also, hier bei uns auf der Erde funktioniert das so. Schau einfach mal hin. Aufmerksames Beobachten ist alles, was es braucht. Was sagtest du, von welchem Planeten kommst du? Willkommen auf der Erde.


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 15:15
oneisenough schrieb:Ich erwähnte die Sachlage, dass Körper durch die Umwandlung von Lebensmitteln zustande kommen.
und wiederholen kann er sich auch. Ich fragte welche Definition von Sachlage/Sachverhalt Du meinst, wenn Du den Begriff Sachverhalt verwendest. Und ich bekomme, natürlich, keine Antwort.
oneisenough schrieb:Du meinst, wenn ich sage, dein Körper ist eine Folge aus den Lebensmitteln, die du zu dir nimmst, dann ist das falsch? Interessant! - Also, hier bei uns auf der Erde funktioniert das so. Schau einfach mal hin. Aufmerksames Beobachten ist alles, was es braucht. Was sagtest du, von welchem Planeten kommst du? Willkommen auf der Erde.
Ach, jetzt geht es um meinen Körper? Na dann: Mein Körper ist das Ergebnis einer, durch meinen Vater, befruchteten Eizelle meiner Mutter. Erstaunlich, oder? Dort liegt der Ursprung meines Körpers.
Lebensmittel haben dazu geführt das mein Körper ausreichend mit Nährstoffen und Energie versorgt wurde, um wachsen zu können.

Und wie erwartet, fehlen die von mir erfragten Definitionen und Angaben darüber wer, wo und wie eine Anerkennung Deiner Angaben stattfanden.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 15:16
@Hawkster
Hawkster schrieb:Ich gehe jetzt einmal davon aus, das ich gemeint sein soll. Ich kann mich natürlich irren...
Ich will nicht unhöflich sein und mich daher hiermit für den Fehler des falschen Adressierens entschuldigen. Schön, dass du dich trotzdem angesprochen gefühlt hast.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 15:20
@Hawkster
Hawkster schrieb:Na dann: Mein Körper ist das Ergebnis einer, durch meinen Vater, befruchteten Eizelle meiner Mutter. Erstaunlich, oder?
Hey, du Alien vom Stamme der Hawkster, jetzt wird’s richtig spannend ...

Du meinst, die weibliche Eizelle und die männliche Samenzelle sind nicht durch das Ergebnis der Umwandlung von Nahrungsmitteln, die deine Eltern zu sich nahmen, zustande gekommen?

Bitte nimm mich mal mit auf einem Flug zu deinem Planeten. Ich möchte mehr darüber erfahren, wie ihr dort Ei- und Samenzellen ohne Umwandlung von Nahrung zustande bringt.

Und da sage hier noch einer, es gibt keine Aliens auf der Erde …


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 15:35
@oneisenough
Hey, du Alien, jetzt wird’s richtig spannend.

Du meinst, die weibliche Eizelle und die männliche Samenzelle sind nicht durch das Ergebnis der Umwandlung von Nahrungsmitteln, die deine Eltern zu sich nahmen, zustande gekommen?

Bitte nimm mich mal mit auf einem Flug zu deinem Planeten. Ich möchte mehr darüber erfahren, wie ihr dort Ei- und Samenzellen ohne Umwandlung von Nahrung zustande bringt.

Und da sage hier noch einer, es gibt keine Aliens auf der Erde …
Sorry, das ich mich hier ein klinke.

Nahrung alleine reicht nicht ! Oder kannst du mir die Abiogenese erklären?

Bisher bin ich nur mit der Biogenese vertraut.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 15:51
@Zonara

Stimmt, - Nahrung alleine reicht nicht. Aber die Umwandlung von vorhandenen Körpern zu Nahrungsmitteln ist kein Nebenprozess, sondern ein Masterprozess.

Wenn du es noch präziser beschrieben haben möchtest, dann muss man sagen:

Alle Körper (ohne jegliche Ausnahme) sind Folgen, Wirkungen, verstanden als vorübergehende Ausdrucksformen, der Sonne. Ohne Sonne, keine Erde, keine Lebewesen, keine Körper. Und selbst das ist noch nicht der endgültig beschreibende Masterprozess. Denn auch Sonnen sind nur Folgen von etwas anderem.

Die Frage, der wir hier nachgehen, ist die Frage der Entstehung von Körpern. Doch das ist bereits der falsche Ansatz. Er ist ein Resultat unseres Denkens, weil wir überzeugt sind, dass es feste und konkrete Dinge gibt, die einen zeitlichen Anfang, eine Mitte und ein Ende haben, obwohl u.a. die Wissenschaftler aus den Bereichen Physik längst überzeugend nachgewiesen haben, dass es sich bei allen Dingen tatsächlich nur um vorübergehende Wirkungen handelt.

Um es wirklich zu erklären, darf man nicht in Kategorien wie Anfang und Ende denken, weil sie stets zu Widersprüchen führen.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 15:59
Korrektur:

Der Satz "Ohne Sonne, keine Erde, keine Lebewesen, keine Körper." ist falsch, weil Lebewesen etwas anderes als die Körper sind, die sie benutzen.


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 18:58
oneisenough schrieb:Wenn du überzeugt bist, als alter greise Mensch in einem verschlissenen Körper den Rest der Ewigkeit zu verbringen, dann wird es weder mir noch einem angenommen lieben Gott oder sonst jemanden gelingen, dich vom Gegenteil zu überzeugen.
Ich versuchs nochmal anders: Reflektionsfähigkeit, abstraktes Denken und die Fähigkeit, Dich entscheiden zu können, wie Du Dein Leben verbringen möchtest, sind das Steuerungsprogramm Deines Körpers, welches nur solange aufrechterhalten werden kann, solange Du/Dein Körper/Dein Gehirn am Leben sind. Sobald "der Motor" aus ist, kannst Du gar nichts mehr entscheiden. Stimmst Du mir wenigstens in dieser Aussage zu?

(Das der Mensch eigentlich überhaupt keinen freien Willen besitzt, sondern ein Gedanke nur der Ausdruck bereits vorhandener, genetisch festgelegter Programme ist, lass ich jetzt mal aussen vor. Wikipedia: Libet-Experiment)
oneisenough schrieb:Bevor die Neuroimpulse durch mein Gehirn fließen, braucht es ebenfalls jemanden, für den sie es tun. Für mich. Ich bin die Basis. Die Neuroimpulse zur Umsetzung meiner kommunikativen Ausdrücke sind die Folgen, aber nicht die Basis. Ohne mich sind solche Impulse vollkommen bedeutungslos.
Zurück zur eigentlichen Thread-Frage: Also hat jedes Lebewesen ein inherentes "Ich", dass auch nach dem Tod weiterexistiert?
oneisenough schrieb:Ich dagegen spreche hier von persönlichen Erfahrungen.
Also gut. Du verlangst keine Allgemeingültigkeit sondern ziehst Deinen persönlichen Erfahrungsschatz heran. Das bedeutet aber, dass du wissenschaftliche Erkenntnisse ausblendest und dich lediglich auf eine schon fast vormoderne Sichtweise des Wahrnehmens und "Erfahrens" für die Wahrnehmung der Realität beschränkst. Dazu auch deine Aussage:
oneisenough schrieb:Aufmerksames Beobachten ist alles, was es braucht.
Ich fürchte, Du unterliegst einem Trugschluss, wenn Du denkst, dass persönliche Erfahrbarkeit oder deine Annahme
oneisenough schrieb:...darauf kommt man hauptsächlich durch aufmerksame Beobachtung...
für weiterführende Erkenntnisse ausreichen. Oder hast du schonmal ein Up-Quark oder das Higgs-Feld persönlich beobachtet.
oneisenough schrieb:Er ist ein Resultat unseres Denkens, weil wir überzeugt sind, dass es feste und konkrete Dinge gibt, die einen zeitlichen Anfang, eine Mitte und ein Ende haben, obwohl u.a. die Wissenschaftler aus den Bereichen Physik längst überzeugend nachgewiesen haben, dass es sich bei allen Dingen tatsächlich nur um vorübergehende Wirkungen handelt.
So, und jetzt brauche ich unbedingt mal einen Link zu irgendwas, das Deine These untermauert (Artikel, Youtube, Blog). Und bitte definiere mir unbedingt den Begriff "vorübergehende Wirkung"!

Mir scheint, wir springen weiterhin fröhlich zwischen den Argumentationsebenen hin und her. Mithin bewegen wir uns im Bereich der Astrophysik, der Philosophie und der Wahrnehmungspsychologie.
oneisenough schrieb:Deine Antworten auf meine Beiträge dokumentieren das ohne jeglichen Zweifel. Einen besseren Beweis als dich findet man nicht.
Naja, also ich würde sagen, dass mein Widerspruch höchstens im Rahmen Deiner überaus selektiven Wahrnehmung Deine "Aufmerksamkeits"-These bestätigt. Wenn Du nämlich wirklich so aufmerksam durch die Welt gehen würdest, dann wüßtest Du, worauf ich eigentlich hinaus will, und wir würden nicht ständig aneinander vorbeireden bzw. ich müsste meine Fragen an Dich nicht zweimal stellen. Insofern sind wir Beide wohl relativ schlechte Beispiele für Deine These. ^^)


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 19:33
(Das der Mensch eigentlich überhaupt keinen freien Willen besitzt, sondern ein Gedanke nur der Ausdruck bereits vorhandener, genetisch festgelegter Programme ist, lass ich jetzt mal aussen vor. Wikipedia: Libet-Experiment)
Es gibt auch Experimente, in denen eine Reaktion im Gehirn bereits vor dem eigentlichen Reiz messbar ist *gg*


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 19:38
Ich hoffe mal, nach Walhalla oÄ. zu kommen ^^


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 20:09
dedux schrieb:Es gibt auch Experimente, in denen eine Reaktion im Gehirn bereits vor dem eigentlichen Reiz messbar ist *gg*
Welche? Zitate? Belege? Wie ist der Versuchsaufbau? Sind die Ergebnisse reproduzierbar?
-->Danke vorab! ^^)


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 20:12
@dedux
dedux schrieb:Es gibt auch Experimente, in denen eine Reaktion im Gehirn bereits vor dem eigentlichen Reiz messbar ist *gg*
meinst du "Response Priming"?


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 20:14
RicoNova schrieb:Ich versuchs nochmal anders: Reflektionsfähigkeit, abstraktes Denken und die Fähigkeit, Dich entscheiden zu können, wie Du Dein Leben verbringen möchtest, sind das Steuerungsprogramm Deines Körpers, welches nur solange aufrechterhalten werden kann, solange Du/Dein Körper/Dein Gehirn am Leben sind.
glaubst du eigentlich , dass dein Körper dich motiviert in diesem Thread zu schreiben und andere dinge zu tun, die du gerne machst?


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 20:16
@Zonara
@RicoNova
Keine Ahnung, ich habe es mal in irgendeinem Vortrag gehoert, ist schon eine Weile her.
Es ging dabei glaube ich um Bilder von angenehm bis Horror in relativ schneller Abfolge auf einem Bildschirm. Das Gehirn der Probanden reagierte im Voraus auf die schlimmen Bilder, bevor sie auf dem Bildschirm erschienen.


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 20:20
@RicoNova
@dedux

Neue Meta-Analyse bestätigt: Wir können bis zu 10 Sekunden unbewusst in die Zukunft sehen

http://pravdatvcom.wordpress.com/2014/03/06/neue-meta-analyse-bestatigt-wir-konnen-bis-zu-10-sekunden-unbewusst-in-die-z...

In ihrer aktuellen Untersuchung haben die Forscher die Datengrundlage der Ergebnisse ihrer Meta-Analyse von 2012 erneut kritisch überprüft und das Ergebnis im Fachjournal “Frontiers in Human Neuroscience” (DOI: 10.3389/fnhum.2014.00146) veröffentlicht.

Auch interessant.


melden
Anzeige

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 20:23
@Zonara
@RicoNova
Diese Dinge fuehren darauf hinaus, dass das Gehirn nicht das Bewusstsein erzeugt, sondern lediglich der Empfaenger dessen ist. Das ist glaube ich auch das, was OIE vertritt.


melden
85 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden