weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wohin geht ihr nach dem Tod

475 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Tod, Himmel

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 20:39
men-in-black-4


melden
Anzeige

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 20:48
Dawnclaude schrieb:glaubst du eigentlich , dass dein Körper dich motiviert in diesem Thread zu schreiben und andere dinge zu tun, die du gerne machst?
Na klar. Etwas das ich gerne tue steigert die Endorphinproduktion! Ergo tu ich es wieder, ergo basiert es auf körperlicher Grundlage.


@Zonara (nach Folgen Deines Links)
Das Phänomen könne deshalb als “vorhersehend” bezeichnet werden, da es zwischen zukünftigen Stimuli unterscheiden kann. Zudem sei es “in seiner Art ‘vorwegnehmend’, da sich die physiologischen Veränderungen schon vor dem sie eigentlich auslösenden zukünftigen Ereignis einstellen.
Ja das ist doch nichts anderes wie die Beschreibung einer Erwartungshaltung als Folge einer früheren Konditionierung (Pawlow). Auf erwarteten Schmerz bereitet sich der Körper anders vor als auf erwartete Freude. Das nennt man Antizipation ^^)
dedux schrieb:Diese Dinge fuehren darauf hinaus, dass das Gehirn nicht das Bewusstsein erzeugt, sondern lediglich der Empfaenger dessen ist. Das ist glaube ich auch das, was OIE vertritt.
Also auch an Dich die eigentlichen Thread-Frage: Jedes Lebewesen hat ein inherentes von Körper losgelöstes "Ich", dass auch nach dem Tod weiterexistiert?


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 20:55
@dedux
dedux schrieb:Diese Dinge fuehren darauf hinaus, dass das Gehirn nicht das Bewusstsein erzeugt, sondern lediglich der Empfaenger dessen ist. Das ist glaube ich auch das, was OIE vertritt.
Für mich ist der Aspekt der Aufmerksamkeit von Interesse.

Zudem was Oie vertritt möchte ich mich nicht äußern. da ich zu wenig mit ihm diskutiert habe.

Die These. dass das Bewusstsein nicht im Gehirn erzeugt wird, bez. das es nur Empfänger ist, ist nicht neu.

@RicoNova
RicoNova schrieb:Ja das ist doch nichts anderes wie die Beschreibung einer Erwartungshaltung als Folge einer früheren Konditionierung (Pawlow). Auf erwarteten Schmerz bereitet sich der Körper anders vor als auf erwartete Freude. Das nennt man Antizipation ^^)
Jup :)


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 21:18
RicoNova schrieb:Also auch an Dich die eigentlichen Thread-Frage: Jedes Lebewesen hat ein inherentes von Körper losgelöstes "Ich", dass auch nach dem Tod weiterexistiert?
Diese Frage kann ich leider nicht beantworten. Dieses "Ich" ist nicht einmal waehrend des Lebens stabil. Die Existenz geht nach dem Tod weiter, ob mit oder ohne "Ich"? Wer weiss?


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 21:28
@RicoNova
RicoNova schrieb:Reflektionsfähigkeit, abstraktes Denken und die Fähigkeit, Dich entscheiden zu können, wie Du Dein Leben verbringen möchtest, sind das Steuerungsprogramm Deines Körpers, welches nur solange aufrechterhalten werden kann, solange Du/Dein Körper/Dein Gehirn am Leben sind. Sobald "der Motor" aus ist, kannst Du gar nichts mehr entscheiden. Stimmst Du mir wenigstens in dieser Aussage zu?
Wenn dich die Formulierung ”Steuerprogramm“ zufrieden stellt, dann will ich mal großzügig sein, und dir hier in gewisser Weise zustimmen. Aber ich stimme nicht dem Tenor deiner Aussage zu.

Begründung:

Ich kann ohne jeglichen Zweifel beobachten, dass es sich bei den Elementen, die du hier auflistest, um unterschiedliche Intensitäten und Qualitäten von Aufmerksamkeit handelt. Denn ohne entsprechende Aufmerksamkeit kommt weder eine Reflektionsfähigkeit, noch ein abstraktes Denken und auch keine Entscheidungsfähigkeit zustande.

Letzten Endes ist die Bezeichnung ”Steuerprogramm“ für Aufmerksamkeit daher ungeeignet und nicht zutreffend, weil es keinen Konstrukteur von Aufmerksamkeit geben kann.

Zu deiner Aussage ”Motor aus“ kann ich allerdings überhaupt nichts sagen, weil ich keine persönliche Erfahrung von ”Motor aus“ kenne.
RicoNova schrieb:Also hat jedes Lebewesen ein inherentes "Ich", dass auch nach dem Tod weiterexistiert?
Die Frage klingt fast so, als hättest du schon verstanden hast, worüber du hier redest. Aber damit trickst du nur unaufmerksame Menschen (oder dich selbst) aus, jedoch nicht mich. Tatsächlich ist deine Frage vollkommen irrelevant, denn wenn etwas nach dem Tod weiterexistiert, kann es nicht tot gewesen sein (im Sinne von Nicht-Vorhandensein). Überrascht?
RicoNova schrieb:Oder hast du schonmal ein Up-Quark oder das Higgs-Feld persönlich beobachtet.
Nein, du etwa? Vielleicht liegt es an der mangelnden Qualität unserer benutzten Aufmerksamkeit? Kann das sein?


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 21:56
@dedux
dedux schrieb:dass das Gehirn nicht das Bewusstsein erzeugt, sondern lediglich der Empfaenger dessen ist. Das ist glaube ich auch das, was OIE vertritt.
Naja, beinahe :)

Du weißt ja inzwischen, ich formuliere es gerne für alle sehr verwirrend, dabei ist es das gar nicht, wenn ich sage:

Der einzige ”Ort“, an dem ein Gehirn existieren kann, ist das Bewusstsein, weil das die einzige Qualität ist, in der es bemerkt werden kann.


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 23:09
oneisenough schrieb:Ich kann ohne jeglichen Zweifel beobachten, dass es sich bei den Elementen, die du hier auflistest, um unterschiedliche Intensitäten und Qualitäten von Aufmerksamkeit handelt. Denn ohne entsprechende Aufmerksamkeit kommt weder eine Reflektionsfähigkeit, noch ein abstraktes Denken und auch keine Entscheidungsfähigkeit zustande.
Zirkelschluss --> Reflektionsfähigkeit ist eine Qualität von Aufmerksamkeit --> Weil Aufmerksamkeit notwendige Basis für Reflektionsfähigkeit ist ^^)
oneisenough schrieb:weil es keinen Konstrukteur von Aufmerksamkeit geben kann.
...na wenigstens sind wir uns in der Ablehnung des "Konstrukteursbegriffs" einig...
oneisenough schrieb:wenn etwas nach dem Tod weiterexistiert, kann es nicht tot gewesen sein (im Sinne von Nicht-Vorhandensein). Überrascht?
Das ist mir zu simpel gedacht. Du gehst von der Wirkung aus und vernachlässigst die Ursache (weil Du sie nicht beobachten kannst).

So, ich finde, Du vertritts einen interessanten philosphischen Denkansatz, allerdings wird hierbei der Begriff der "Aufmerksamkeit" zum Selbstzweck. Und letztendlich beschneidest Du das Dir zugängliche Wissen dadurch, dass du nur die "Erkenntnis durch Wahrnehmung/Erfahrung/Aufmerksamkeit" als allgemeingültig betrachtest. Es gibt aber auch die Erkenntnis durch Umkehrschluss, die Erkenntnis durch logische Verknüpfung, die Erkenntnis durch wissenschaftliche Messung. Ausserdem ist dein Wahrnehmungsbegriff scheinbar auf die menschlichen Sinne reduziert. Das schränkt den Erkenntnishorizont noch weiter ein. Und zu guter Letzt sehe ich als Problem, dass Du simplifizierst. Du benutzt den Ausdruck "Aufmerksamkeit" als Sammelbegriff für diverse Faktoren. Es gibt aber einen guten Grund für sprachliche Unterscheidung...und der lautet Präzision im sprachlichen Ausdruck. Letztendlich interpretiere ich deine Aussagen nach dem "wohin nach dem Tod" als: "kommt drauf an, was man sich aussucht". ^^) Ist natürlich auch ne steile These! Sollte ich dich da falsch verstanden haben, war ich wohl nicht aufmerksam genug oder du hast es einfach schlecht erklärt...^^)


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht ihr nach dem Tod

26.05.2014 um 23:53
@RicoNova
RicoNova schrieb:Es gibt aber auch die Erkenntnis durch Umkehrschluss, die Erkenntnis durch logische Verknüpfung, die Erkenntnis durch wissenschaftliche Messung.
Wenn das stimmt, was du hier sagst, dann solltest es einfach mal vormachen können:

Erlange eine Erkenntnis durch logische Verknüpfung, ohne jegliche Aufmerksamkeit.
Führe eine wissenschaftliche Messung durch, ohne jegliche Aufmerksamkeit.
Erlange eine Erkenntnis über das Messergebnis, ohne jegliche Aufmerksamkeit.

Erst wenn dir das gelingt, wirst du mich überzeugt haben. Vorher nicht.
RicoNova schrieb:Ausserdem ist dein Wahrnehmungsbegriff scheinbar auf die menschlichen Sinne reduziert.
Das ist damit zu erklären, dass wir uns bislang noch nicht über Tiere, Pflanzen und andere Lebewesen und deren sinnlich/sensorische Wahrnehmungsmöglichkeiten unterhalten haben.

Hast du dir schon mal vergegenwärtigt, dass der Begriff Wahrnehmung eine Richtung beschreibt, und zwar stets zu dir hin? Und dass dies sehr an einen Kommunikationsvorgang erinnert?


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

27.05.2014 um 07:32
Hare Krishna

@dedux
dedux schrieb:Diese Frage kann ich leider nicht beantworten. Dieses "Ich" ist nicht einmal waehrend des Lebens stabil. Die Existenz geht nach dem Tod weiter, ob mit oder ohne "Ich"? Wer weiss?
Die alten Veden - sagen aus, das die Seele im Sanskrit Jiv Atma = Jiv - lebendes - Atma = Wesen sei = Die Seele. Dieses Wesen ist ewig - wissend - glückselig. Also kann nicht getötet werden. Sie die Seele ist das winzige Fragment - des Ursprungs - Sie ist wie dieser qualitativ gleich - doch ist sie quantitativ anders . Sie ist aus dem Ursprung allen Seins entsprungen - also nicht geboren worden.

Die Seele - bekommt ein erste falsches ich - Ahankara = Arroganz. Mit diesem ich ist sie universell und nicht mehr - transzendent - immateriell. Sie wird damit überdeckt, sozusagen eingeschweißt. Sie die Seele faßt sich jetzt als materielles ich Ego auf. Sie fühlt sich fälschlicher weise als in der Materie existierendes eigens Ich auf und überschattet - die Seele selbst, so das die Seele sich selbst vergißt, wer oder was sie eigentlich ursprünglich ist.

Bevor sie in ein Universum eingeht - bekommt sie Intelligenz - Geist - Verstand - Intellekt - Erkenntnis - fünf Sinne - und ein Gedächtnis, das ist der Seele Psyche, und einen aus feinster Materie bestehenden Körper. Das ist einer jeden Seele, ihre Materie Standard Ausrüstung hier im Universum.

So weiß sie nicht mehr richtig wer oder was sie ist und kennt den Weg zu ihrer ewigen
transzendenten immateriellen Heimat nicht mehr 100%.

So Lebt sie in den 14 verschiedenen Bewußtseinsebenen des Universums und nimmt immer zu einen neun Körper an - der den jeweiligen Bewußtseinsebenen, Galaxien - Sonnensystemen und deren Planeten angepaßt ist.

Sie erinnert sich nicht an alle materialistischen Erfahrungen - die sie in unzähligen verschiedenen Körpern gemacht hat. Doch sie die Seele erinnert sich an alle transzendenten göttlichen Erfahrungen (diese verbleiben im Bewußten Sein) die sie hier im Universum erfahren hat. Doch ihr erstes falsches ich Ego Ahankara = Arroganz ist so dominant das sie sich in der Regel auch nicht direkt an diese essentiellen transzendenten Informationen erinnern kann - sie braucht dann z.b. Stimulation - Religion / Mystik - Meditation - oder extreme Erlebnisse - Verlust einer sehr geliebten Person - Nah-tot erlebnis - Schock - Unfall u.s.w. -

Es sind immer die Erfahrungen und Erlebnisse mit dem vermenschlichten Ich Ego -z.b. wenn es sich im die Erde handelt. Wie hat sich das menschliche ich Ego im Menschen Körper gegen über dem Ursprung, der ja auch selbst immer anwesend ist im Menschenkörper (von daher wird der Körper als heilig angesehen) - sich selbst = die Seele - gegenüber dessen verkörpertem Menschensystem - dem andere Mensch oder lebender Wesen wie Tiere - Pflanzen verhalten.
Solche Handlungen und Reaktion werden im Gedächtnis - des bewußten Seins, des ich Egos Ahankara und dem menschlichen Ich Ego Bewußtsein gespeichert.

Aus diesen gespeicherten Erfahrungen und Erlebnissen - webt sich das bewußte sein der Seele erstes ich Ego Ahankara = Arroganz - und des vermenschlichten ich Egos - einen wie sie glaubt zu wissen bessern Körper ( Aussehen - Gestalt) und einen bessern Ort (Lebensbedingungen - in Zeit und Raum) an dem sie leben will, wenn sie den menschlichen Körper verlassen hat.

Das wäre dann auch super wenn sie das alles allein so Hand haben könnte - doch hat das Universum grenzen gesetzt.

Jede Bewußtseinsebene - deren Galaxien - Sonnensystem und Planeten haben verschiedene -Lebensbedingungen die nur in einem dieser Bedingungen angepaßten Körpersystem erlebt und erfahren werden können, zivilisierte oder unzivilisierte gesellschaftliche Gesetze - Normen - Attitüden - und Gebote - so wie Verbote - die von allen dort lebenden Wesen beachtet werden müssen - es ist ein muß - weil ansonsten das ganze Planeten System sich chaotisch verhalten wird.

Denn das alles umfassende übergeordnete bewußte sein des Ursprungs Gott im Sanskrit nennt man dieses Krishna - hat die Rahmen Bedingungen des Universum erschaffen (dessen Existenz ) und innerhalb ( den Aufbau/die Konstruktion - Bewußtseinsebenen - Galaxien - Sonnensystemen und Planeten ) nach seinem Plan - so genannte Halbgötter erschaffen lassen.

Da jedes bewußte Sein einen freien willen besitzt - kann es innerhalb der Rahmen Bedingungen wo es sich gerade aufhält selbst entscheiden wie, was, wo und womit und weshalb sie sich so entschieden hat oder entscheiden will.

So schafft sich die Seele durch ihr erstes falsches ich Ahankara ( es hat ihren sitzt im Unterbewußtsein ) und dem entsprechenden planetarischen ich Ego - ( das bewußte ich bin Mensch) in unserem falle das vermenschlichte ich Ego, ihre geistigen Voraussetzungen für einen neuen Körper - also nach dem Tode des alten Körpers.

Von Nichts kommt Nichts - Leben kommt von Leben - dem lebendigen - bewußten Sein das in unserem falle mit ihrem vermenschlichten ich Ego diesen Planeten dominiert.

Wie wir sehen - haben diese Wesen_Mensch - großen mechanischen technischen und chemischen Fortschritt erzielt. Doch der preis war und ist sehr hoch - weil die äußeren Rahmen Bedingungen sehr oft verletzt wurden. Nicht von den allgemeinen Menschen - sondern von spezialisierten ,Menschen - die sich in Lobbys zusammenschließen um ihre Erfindung auch zu realisieren damit sie andre finanziell abhängig Dominieren können. Das gibt dann unglückliche leidvolle Lebens Bedingungen ohne ende.

So ist des einzelnen Menschen bewußt sein sehr wichtig - denn Menschen die meinen etwas erfinden zu müssen - gehen immer davon aus das es ihnen selbst und allen andren einen Vorteil verschaffen wird. Die Wirklichkeit sieht aber andres aus wie wir alle wissen, ob persönlich betroffen oder nicht.

Darum sollte jeder versuchen sein bewußtes Sein selbst zu erhöhen - das heißt - das - in Zukunft nicht mehr zugelassen werden kann - eine Erfindung zu manifestieren, wenn sie im tatsächlichen Gebrauch lebende Wesen tötet oder zu invaliden macht oder verletzt- der Anspruch muß sehr viel höher angesetzt werden und nicht wie so oft auf dem Niveau einiger Tierarten. Es gibt ein Gesetzt im Universum das auch hier auf Erden gilt - das was man denkt, wünscht und will davon wird man angezogen, wie Eisen von einem Magneten.

Also ist man auch immer selbst verantwortlich für das was man denkt, wünscht und will. Das hat Auswirkungen für die Zukunft in einem andren Körper - einem neuen Körper.

Denn ich habe noch nie erlebt - das ein neugeborener Mensch sich "akkurat" in allem mit seinem bewußt Sein wie der Genträger (Vater und Mutter Familien Mitglieder ) entwickelt - jeder Mensch hat ein Unikates - individuelles bewußtes sein und ist weder Vater - Mutter - noch wie ein anderes Familienmitglied. Also müßte das bewußt sein vielmehr beachtet - beobachtet - trainiert werden als der menschliche Körper. Denn das bewußte sein reinkarniert in einem neun Körper nicht der Körper selbst, der kann nicht reinkarnieren - der baut sich jedes mal wieder selbst auf, aus dem bewußten sein = Gedanken - Wünsche - Willen - aus den Resultaten von Aktionen und Reaktionen aus den letzten Leben heraus (dem individuellen Blaupause Plan - Blaupause = eine Kopie eines Originals des letzten aktuellen bewußt Seins )


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht ihr nach dem Tod

27.05.2014 um 15:32
@Lepus
Lepus schrieb:@Nesca
Jetzt bin ich noch gespannt, ob noch was von ihm kommt oder ob man wieder Gras über den Fail wachsen lässt. :D
So wie es aussieht ist das Gras schon am wachsen. ^^


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

27.05.2014 um 15:38
@Nesca

:D

Ja, man kann schon förmlich dabei zusehen.
Ich hole dann mal den Rasenmäher für den guten Uli. ;)


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

27.05.2014 um 16:15
@Lepus
@Nesca
Koennt ihr euren merkwuerdigen Smalltalk ueber andere User nicht per PN weiterfuehren?


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht ihr nach dem Tod

27.05.2014 um 17:00
Wenn du magst @dedux kannst diesen "Smalltalk" wie du es nennst,
gerne ab hier;
Beitrag von bhaktaulrich, Seite 13
verfolgen. :)


melden
somma
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht ihr nach dem Tod

27.05.2014 um 19:01
Ich denke , wir gehen Nirgend wo hin.

Wir bleiben da wo wir sind, die Frequenz ist eine andere, daher können wir von Materiellen Körpern aus, nicht gesehen werden.

Ein Wassertropfen ist Milliarden Jahre alt er erneuert sich immer wieder.

Obwohl er immer da ist, können wir ihn in dem Zustand der Verdunstung (Reinigung) nicht sehen.

Er bildet sich in Wolken zu Regen und Schnee und wird sichtbar.

Wir sind aber Bewusstsein, der in einem materiellen Körper auch wieder sichtbar wird, um wieder zu sterben, so wie der Regentropfen wieder vergeht und um sein - "werden" - fortzusetzen.

Wir nennen den Zustand Tod, aber einen Tod in dem Sinne wir ihn verstehen GIBT ES NICHT.

Es ist einfach - nur Veränderung - alles ist unsterblich, und Ewig.

Daraus ergibt sich eine Verantwortung der Lebenden heute, für den Umgang mit unseren Nächsten, Umgang mit der Natur mit dem Planeten.

Diese Verantwortung nimmt uns niemand ab, danach werden wir auch beurteilt werden.

LGR somma


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

27.05.2014 um 20:41
somma schrieb:...danach werden wir auch beurteilt werden.
Von wem? Nach welchen Gesichtspunkten? Sind diese Gesichtspunkte veränderbar? Wer überprüft, dass die "Beurteilung" korrekt abläuft?

Sind Dir diese Gesichtspunkte bekannt? Teilst Du sie uns mit?


melden
divinitus279
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht ihr nach dem Tod

27.05.2014 um 23:23
@Lepus
@dedux


eine Mischung aus Physik und Informatik..das Studium absolvierte ich an einer privaten aber staatlich anerkannten Hochschule daher diese Mischung...

ist eigentlich auch egal was ich studierte..jedenfalls machte es mich nicht glücklich..ich war immer wieder auf der Suche nach etwas was ich nicht beschreiben konnte..äußerlich hatte ich alles..doch etwas fehlte mir..irgendwann fiel mir das Buch "der Pfad des friedvollen Kriegers" in die Hände..und ich hatte das Gefühl..dass da noch etwas war..ich kaufte mehr Bücher von ihm "die goldenen Regeln des friedvollen Krieger´s"
in diesem fand ich praktische Übungen..u. a. eine Herzübung die ich dann mehrere Wochen ausprobierte..
und dann kam es..dass ich eines Tages etwas ganz warmes sanftes weiches im Herzen fühlte..
ich kaufte ein weiteres Buch von ihm "Begegnungen mit dem Göttlichen"
ich knallte es erstmal in die ecke..das war mir dann doch etwas zu..

heute 6 Jahre später schmunzle ich darüber..und würde jemandem der auf der Suche ist..wohl eher die yogananda Briefe empfehlen..muss aber gestehen dass ich sie nicht abonniert habe...

Mein Einheitserlebnis hatte ich vor zwei Jahren..aber der Weg hört bekanntlich nie auf..auch das Ego kam und kommt immer wieder..(es ist wirklich auf allen ebenen immer wieder zu finden)
..und langsam fühle ich dass das Buch mit dem Göttlichen vielleicht doch gar nicht so verkehrt war

Der Fluss ist auch nicht immer gleich und die immer daseiende Seligkeit fühle ich leider auch noch nicht immer (also noch eine gewisse Trennung von Gott..aber es wird zunehmend immer mehr)
lg


melden
divinitus279
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht ihr nach dem Tod

27.05.2014 um 23:33
@oneisenough

ich lese dich hier schon einige Jahre...es ist nicht so..dass ich dir nichts abgewinnen kann..aber ich bedaure....keine weitere Entwicklung bei dir erkennen zu dürfen..das macht es schade..aber stell es doch einfach mal in Frage..was da so stur auf gewisse Ansichten rumreiten will..(das Ego ist so trickreich..es gönnt dir keine Erleuchtung..es gönnt dir keine Glückseligkeit..) dabei hätten wir es alle so schön..wenn wir nur annehmen könnten

lg


melden
divinitus279
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht ihr nach dem Tod

27.05.2014 um 23:41
@bhaktaulrich

ich musste lernen mich von Idealen zu trennen..auch von der mit diesen darausresultierenden empfundenen Schuld..weil ich nicht nach diesen Leben konnte

Wir sind alle schon längst Frei ..doch weiss das das Ego nicht..und wenn man genauer nachsieht enpuppt sich selbst dieses vermeintliche Ego als Illusion


melden
divinitus279
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht ihr nach dem Tod

27.05.2014 um 23:55
@somma

daraus ergibt sich vielleicht..dass da etwas beurteilen will.. was eigentlich zu lernen hat..dass alles so wie es ist erstmal bedingungungslos anzunehmen ist..-was nicht heissen soll..in eine passivität zu verfallen

Gott will immer Gott..und Gott ist in Hülle und Fülle vorhanden..es würde so gerne zu uns allen kommen..wenn wir nur dazu bereit wären zu erfahren..
jedenfalls ist das meine Erfahrung;)


melden
Anzeige

Wohin geht ihr nach dem Tod

28.05.2014 um 09:08
Hare Krishna

@divinitus279
divinitus279 schrieb:ich musste lernen mich von Idealen zu trennen..auch von der mit diesen darausresultierenden empfundenen Schuld..weil ich nicht nach diesen Leben konnte

Wir sind alle schon längst Frei ..doch weiss das das Ego nicht..und wenn man genauer nachsieht enpuppt sich selbst dieses vermeintliche Ego als Illusion
Es ist tatsächlich nicht so einfach sich völlig glücklich und glückselig zu fühlen wenn man mitten in dieser (globalen) sogenannten zivilisierten Gesellschaft lebt - die im Grunde genommen, was die offiziellen Führenden, Politiker und Staatsangestellten - gewählten betrifft, denn die die wählen wählen immer nur ihre Hoffnung auf Verbesserung während sie in einem Menschen Körper leben.

Sie meinen offenbar das die gewählten (auserwählten) für sie ihre Lebensumstände verbessern.

Die frage ist nur in welche Richtung.

Das menschliche ich Ego der Seele ist das primäre Ich hier auf Erden. Mit dem hat sich so gut wie jede Seele hier auf Erden identifiziert. Unikat individuell.

Dieses ich glaubt dann zu Wissen - unterstützt durch das Schulsystem - den Medien - dieser globalen wissenschaftlich orientierten Gesellschaft, das es das wichtigste ist und benimmt sich aus dieser Sicht heraus Ich_Ego zentrisch.

Alles was solch ein camoufliertes Ich_ Ego der Seele denkt - wünscht und will - ist also nur in diesem abgegrenzten gesellschaftlichen Lebensraum möglich.

Dieser wurde durch verstorbene Generationen von Führern - Monarchie (Adel) - Diktatur - Demokratie über Jahrtausende geschaffen - nicht das Volk wie es meint (das wird ihnen vorgegaukelt) hat die heutige Gesellschaft Lebensumstände geschaffen - sondern immer ihre ihnen vorgesetzten - gewählten Vertreter. Also kann von einer individuellen bewußt Seins Erhöhung, der gesamten individuellen Population Mensch auf Erden gar nicht die Rede sein.

Denn die meisten Menschen sind in diesem Gesellschaftlichen irdischen System mit dem anschaffen durch sogenannte Arbeit (Geld verdienen um zu bezahlen) die sie für andre Verrichten müssen beschäftigt - das sie jeden Monats ersten - andren bezahlen müssen - damit sie ihre Basis, ihre grundlegenden Bedürfnisse überhaupt decken können.

Eigentlich ist da kein platz für eine Bewußtsein Erhöhung des vermenschlichten Ich Egos der Seele im Menschen . Also macht das durchschnittliche Ich Ego der Menschen das was von ihnen erwartet wird.

Das heißt das sie sich oft nicht einmal damit beschäftigen warum hier auf Erden so viel, geschlagen - geschrien - geärgert - erniedrigt - versklavt - ausgebeutet - gehandikapt - getötet
wird. Wie soll sich da ein höheres bewußt sein manifestieren.

Das erhöhen des individuellen bewußten sein des vermenschlichten ich Egos der Seele ist aber essentiell. Denn wenn das menschliche ich_Ego sein bewußt sein nicht erhöht, also nicht visionäre Gedanken - Wünsche und Willen vor zeigt - die die Lebensbedingungen aller hier auf Erden lebenden - stark verbessert - also nicht rein Konsumbedürfnis orientiert, wie das von der Marktwirtschaft verlangt wird - sondern - eine natürliche mit der Natur übereinstimmende - harmonische friedliche kooperative - zusammen arbeitende Lebensweise, eine nach höheren idealen ausgerichtete Lebensart und weise. die keine Angst - Furcht -Schuldgefühle, kein absichtliche pervertiertes schikanieren - erniedrigen - versklaven - ausnutzen - töten von Lebewesen kennt.

Alles das hier er wähnte und viel viel mehr hat Einfluß auf die Seele deren bewußten vermenschlichten Ich_Ego Sein. Das heißt - wenn wir als bewußtes sein aus dem menschlichen Körper gehen, gehen auch die Resultate aus den Handlungen und Reaktionen - des erlebten Lebensablaufes als gutes und schlechtes Karma mit der Seele in den nächsten Körper.

Auch der Ort ist dann nicht mehr unbekannt wo die Seele neu reinkarniert.

Alles was in diesem Leben - immer wieder bedenkenlos oder absichtlich gedacht - gewünscht gewollt und getan wird, hat Einfluß auf den neuen zu erwartenden Körper und dessen Lebensablauf.

Wenn die Seele nicht gedeihen kann in ihrem menschlichen Körpersystem und ihr
vermenschlichtes ich Ego nichts von einer bewußt Seins Erhöhung wissen will, dann übernimmt das vermenschlichte Ich _ Ego die Führung und zwar so wie das gesellschaftliche System von diesem verlangt. So wird das vermenschlichte Ich Ego - Erniedrigung - Versklavung (ohne es selbst zu bemerken) - Kriege - Konflikte (derer die führend sind) Selbstmord - Mord ohne
weiteres akzeptieren - weil es ihnen so suggeriert und beigebracht worden ist.

Auch solch ein bewußte sein hat Einfluß auf die Reinkarnation und wird mit solch einem extremen liberalen verhalten auch die Zukunft der Mensch bestimmen - die Lebensart und weise so wie die Umgebung.

Also ist es wichtig das der einzelne sein bewußtes sein erhöht. Versteht das Krieg - Konflikt - Versklavung - Erniedrigung - vorzeitiges töten des Körpers - Krankheiten - Handikap - immer die folgen (Resultate ) unkontrollierten egozentrischen Handeln und Reagierens im eigenen jetzigen Leben sind, sich selbst und andren lebenden Wesen gegenüber sind. So die Einstellung der Menschen auf Erden die Reinkarnation die Wiederkehr der Seele (höheres bewußtes sein) akzeptieren.

Also bestimmt jeder schon in diesem leben wie sein leben an einem andren Ort und in einem andren Körper - nach verlassen des eigene Körpers aussehen wird.

Darum meine ich, wenn der einzelne das nicht zu mindestens respektiert, wird es auf Erden kein bewußtes ändern des ich Ego zentrischen bewußten Seins geben, kein menschliches individuelles gedeihen des vermenschlichten ich Egos, das sich dann glücklich und glückselig fühlen kann.


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ist Gott ein Mörder?169 Beiträge
Anzeigen ausblenden