weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wohin geht ihr nach dem Tod

475 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Tod, Himmel

Wohin geht ihr nach dem Tod

29.05.2014 um 12:06
@Runemi
Wenn du mit dieser Vorstellung leben kannst, gibt es ja kein Problem. Ich kann dir jetzt schon sagen, dass du überrascht sein wirst. Aber will jetzt keine große Diskussion losbrechen, denn jeder hat dazu seine eigene Ansichtsweise.


melden
Anzeige

Wohin geht ihr nach dem Tod

29.05.2014 um 12:12
Es bleibt spannend Yoshi....da ich mit Sicherheit sterbe, werde ich es erfahren. Obwohl ich deutlich meine Vorstellung vom Tode bevorzuge :) .

Liebe Grüße


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

29.05.2014 um 12:24
Thour1959 schrieb:Das es Himmel und Hölle gibt, glaube ich nicht
...natürlich gibt es die nicht...
Thour1959 schrieb:, sondern einfach nur Ewigkeit.
"Ewigkeit" ist ein Begriff, der einen nicht endenden zeitlichen Ablauf beschreibt. Mithin also ein in eine Richtung (nach vorne) laufendes Szenario.

Das ist allerdings nur bedingt korrekt, weil Zeit, bzw. "Raumzeit" erst mit der Entstehung von Materie entstanden ist.
Wikipedia: Raumzeit

Ferner unterliegt unser Universum einer sich beschleunigenden Ausdehnung (Rotverschiebung!). Mithin wird "Zeit" wieder enden, sobald sich sämtliche Materie (Atome, Atomkerne, Atomhüllen, Quarks, Bosonen, etc.) wieder aufgelöst hat (gaaaaanz vereinfacht gesprochen - eigentlich geht es eher um die Frage, wann die Gravitationskraft nicht mehr ausreicht, um die auseinanderdriftenden Fundamentalteilchen zusammenzuhalten).
Wikipedia: Elementarteilchen#Stabilit.C3.A4t_und_Lebensdauer

Weil dieser Vorgang allerdings unfassbar lange dauern wird, kann man das ruhig eine "Ewigkeit" nennen. Und ob dieser Vorgang nur in eine Richtung laufen kann, hängt übrigens von der "Menge" der Materie ab:


Sprachlich korrekt wäre es daher, von der Unendlichkeit des Raumes zu sprechen (aber mal wieder anders, als das, was man sich umgangssprachlich darunter vorstellt^^):



@Yoshi
Was bitteschön ist denn eine "Astralebene" ???
Yoshi schrieb:Hier agieren Gedanken als Übersetzer, die sich langsam als Realität manifestieren.
Wie kommt man denn immer auf solche steilen Thesen? Gibbet irgendwo einen "unhaltbare-Thesen-Generator" im Internet^^) Den würd ich gerne mal finden.


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

29.05.2014 um 14:44
@divinitus279 schrieb:
Die bewusste Einheit mit Gott (auch wenn wir letzten Endes alle-eins mit gott sind, doch wissens die meisten leider nicht) habe ich noch nicht erfahren
Ob es die zu Lebzeiten überhaupt geben kann, die Einheit mit Gott?
@RicoNova schrieb:
Wie kommt man denn immer auf solche steilen Thesen? Gibbet irgendwo einen "unhaltbare-Thesen-Generator" im Internet^^) Den würd ich gerne mal finden.
:D
Ich auch!


melden
divinitus279
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht ihr nach dem Tod

29.05.2014 um 16:16
@Lepus

ja..sie ist immer da..das andere..das machen immer wir;)


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

29.05.2014 um 16:21
@RicoNova
RicoNova schrieb:Was bitteschön ist denn eine "Astralebene" ???
Die Astralebene ist die feinstoffliche Ebene.

Yoshi schrieb:
Hier agieren Gedanken als Übersetzer, die sich langsam als Realität manifestieren.

Wie kommt man denn immer auf solche steilen Thesen? Gibbet irgendwo einen "unhaltbare-Thesen-Generator" im Internet^^) Den würd ich gerne mal finden.
Nunja, es dürfte klar sein, dass Gedanken sich hier nicht sofort als Realität manifestieren, sonst könntest du von jetzt auf gleich 1 Millionen Euro haben, oder dein Traumhaus oder was auch immer. Aber Gedanken ziehen an, sprich, auf was du deine meiste Aufmerksamkeit richtest, das wirst du ins Leben ziehen.


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

29.05.2014 um 16:24
Yoshi schrieb:Aber Gedanken ziehen an, sprich, auf was du deine meiste Aufmerksamkeit richtest, das wirst du ins Leben ziehen.
Auch "Planen" und "Ausführen" genannt...^^)
Yoshi schrieb: feinstoffliche Ebene
Du erklärst einen mir unbekanten Begriff mit einem weiteren unbekannten Begriff...^^)


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

29.05.2014 um 16:26
@RicoNova
Das wäre zu komplex, das ausführlich zu erklären. Außerdem muss man dafür offen sein. Alle Ebenen existieren gleichzeitig. Die Ebenen unterscheiden sich lediglich in ihrer Frequenz. Sprich, hier in dieser Welt leben wir in einer grobstofflichen dichten Ebene der Materie. "Daneben" existieren noch weitere, die Astralebene, die Mentalebene usw., das geht solange weiter bis man zum völlig immateriellen reinen Geist gelangt.


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

29.05.2014 um 16:34
Yoshi schrieb:Außerdem muss man dafür offen sein.
Warum? Wenn es tatsächlich so ist, wie Du beschreibst und somit allgemeingültige Wahrheit, dann muss man es doch zumindest logisch nachvollziehen können, auch wenn man total borniert und voreingenommen ist (so wie ich ^^).


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

29.05.2014 um 16:35
@divinitus279 schrieb:
ja..sie ist immer da..das andere..das machen immer wir;)
Das verstehe ich nicht.


melden
divinitus279
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht ihr nach dem Tod

01.06.2014 um 23:25
@Lepus

Du bist Gott.................doch hast du es nicht verwirklicht

so war das gemeint


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

02.06.2014 um 09:40
Hare Krishna

@divinitus279
@Lepus
@RicoNova
@Yoshi
@Runemi

Ich gehöre zu den bewussten Menschen - die den nah tot (1987) selbst erlebt haben. Das ist kein Beweis für ein Leben nach dem Tod - aber zu mindestens für mich ist es das. Denn dieses Erlebnis habe ich selbst erfahren. Ich - das ist das vermenschlichte Ich_ Ego meines selbst der Seele = Ulrich.

Ich erlebe im Jetzt alles ( Subjekte = subjektiv und Objekte = objektiv) mit meinen 5 Sinnen und erlebe sie multiple ( alle auf einmal ) oder separat (einzeln). Dazu mache ich mir das
vermenschlichte Ich_ Ego dann Begriffe - die ich in meinem Gedächtnis als vollendet - also erlebt oder nicht vollkommen erlebt abspeichere. Alle Daten - Sind also in meinem Gedächtnis vorhanden und müssten also abrufbar sein. Routine mäßige Begriffe und deren Emotionen (Gefühle) sind also jeder Zeit abrufbar.Ich Ulrich bin 64 Jahre also alle Daten aus dieser Zeit. Durch Meditation - Konzentration - Selbstsuggestion - Hypnose - kann ich alle Daten abrufen die ich möchte und will, die ich Ulrich das vermenschlichte ich Ego meines Selbst = der Seele nicht sofort erinnern kann.

Das muss aber erst erlernt werden, weil man in die tieferen Lagen - des Gedächtnisses - eindringen muss. Den Schutzmechanismus kenne wir alle - "weiß ich nicht - kann mich nicht erinnern - habe ich vergessen - gibt es nicht - u.s.w". Denn zu jedem Begriff in einem bestimmten Zusammenhang (Erlebnis Erfahrung) gibt es entsprechende Gefühle - die sofort Angst - Furcht - Schmerzen - Leiden - Panik - hervorrufen können, also unangenehm sind oder Freude - Enthusiasmus - Euphorie - Glück - Glückseligkeit u.s.w. hervorrufen können die angenehm sind.

Solche Daten - verschwinden nicht mit dem Tode des Körpers - sie sind wie eine Computer Cache im bewussten sein meines selbst = der Seele dem höheren Ich Ego im Unterbewusstsein gespeichert. Also dem menschlichen bewussten sein = Ich_ Ego_Ulrich übergeordnet.

Wenn ich meinen Lebensablauf betrachte, erkenne ich für mich, das alles was geschehen ist so und nicht anders hätte verlaufen können. Ich hatte immer die Wahl - in jeder sich mir gestellten geschaffenen - Situation - mit ja oder nein zu reagieren. Die Situation anzunehmen oder ab zu lehnen.
So schuf ich Ulrich, eine menge Situationen in denen ich mich entschließen musste: Es gibt Millionen von Frauen - aber es musste diese eine bestimmte Seele sein, die mit mir 26 Jahre lang in Dänemark zusammen war - es musste die Seele sein, die meine Tochter und mein Sohn wurden - meine Enkelkinder und mein Urenkel.

Mache Situationen - absolvierte ich mit Bravour einige mit Chaos - alle haben sich in meinem Gedächtnis e-i-n-g-b-r-a-n-t - die Situationen in denn ich mit anderen Menschen ein Ausgleich fand sind als sehr erfreulich in meinen Gedächtnis gespeichert - andere die ich nicht ausgleichen wollte oder konnte - sind unter Verschluss aber nicht vergessen oder gar vernichtet, sie warten auf ihre zukünftige Erfüllung.

Vernichtet bedeutet: das die mit Emotionen (Gefühlen) geladenen erfahrenen erlebten Begriffe - entleert werden - also dann ohne Gefühle sind, dann Können sie im Geiste erscheinen ohne schaden anzurichten. Das kann man schon im jetzigen leben erreichen - in dem man solche Situationen im Geiste kontrolliert durchlebt und erkennt das sie nur im Geiste anwesend sind, nicht aber wirklich sind, das waren sie einmal, nach der Verarbeitung = Erkenntnis das sie nicht mehr real sind, erscheinen sie Gefühls-leer im Geiste.

Beim Eintritt des Todes - also dem Abnabeln, dem Prozess des vom physiologischem Körper Lösens, löst sich das bewusste Sein = die Seele: mit seinem höheren Ich _Ego = Ahankara = Arroganz und seinem vermenschlichten Ich _ Ego Ulrich von allen Körperzellen und Einheiten bis der Körper nicht mehr reagiert und dadurch außer Kontrolle gerät, also ins Chaos versinkt und sofort anfängt sich selbst in seine elementaren Bestandteile auf zu lösen, sich selbst zu recyceln.

Das bewusste sein existiert nun in einer anderen Dimension - so zusagen einer Welt - die der dritten Dimension übergeordnet, aber mit ihr gewebt - verflochten - miteinander verbunden ist - ohne das die menschlichen Sinne dieses direkt erfahren konnten - (nur durch bestimmte meditative Techniken, oder traumatisierenden schockierenden Lebenssituationen kann man das lernen oder erfahren oder mit den menschlichen Augen, die ja nur speziell für diese 3.Dimension entwickelt wurden. Also nach dem verlassen des Körpers kann das bewusste sein immer noch sehen (sogar viel besser) aber eben nicht mehr mit den menschlichen Augen, die sind ja noch im toten Körper vorhanden - aber nicht mehr mit dem losgelösten bewussten sein verbunden.

Da bewusste sein = die Seele mit ihrem höheren ich Ego = Ahankara = Arrognat ist das lebendige - das was denkt - wünscht - will - handelt und reagiert und immer wieder Formen annimmt um das zu bewerkstelligen, also bewusst in einer für die bestimmte Dimension geschaffenen Körper zu leben.

Um auf dem Mars zu leben bedarf es eines Schutz Anzuges - der über dem menschlichen Körper angezogen wird.

Um auf einem anderen Planeten, einer andren Galaxie oder Bewusstseinsebene, mit sehr höheren oder niedrigem bewussten Sein leben zu können, bekommt das bewusste Sein, solch einen Körper (Anzug), in unserem falle ist das der Menschenkörper, Tierkörper Pflanzenkörper damit sie eine Zeitlang diese bestimmte Dimension erleben kann und Erfahrungen darin sammeln kann.

Das denken - wünschen - wollen - handeln und reagieren - in solchen über gezogenen Anzügen (Körpern) - ist also von absoluter Wichtigkeit - für den nächsten Anzug, den sich das bewusste Sein - die Seele mit ihrem, in unserem falle vermenschlichten Ich_Ego - so selbst durch ihre Handlungen und Reaktionen in diesem Leben zurecht schneidert. Alles hinterlässt einen Ein_druck im bewussten Sein, Schlüssel Erlebnisse und Erfahrungen werden sofort ein gebrannt ins bewusste Sein und dem höheren ich Ego Ahankara = Arroganz - der Seele.

Alles was ich denke - wünsche und will, werde ich auch anziehen, zu mir hinziehen - dabei kommt es auf den Grad der Hingabe - dem Dienen und der Liebe zu diesen Gedanken, Wünschen und Willen an. Gedanken, Wünsche und Willen, die nicht in diesem Leben erlebt wurden, erfahren wurden,werden in einem anderen Leben erlebt und erfahren werden müssen. Warum ? Weil das bewusste Sein immer den Ausgleich = die Erfüllung allen Seins sucht.

Das wird sie in diesem Universum so lange tun, solange dieses existiert - bis sie eindeutig erkannt hat wer das Alles Erfüllende Sein ( Gott der Ursprung ?) für sie ist.

Das Universum hat nur eine bestimmte Lebenslänge, sagen die Veden aus - dann wird es vernichtet und danach vollkommen neu etabliert. Das Universum erschient meiner Meinung nach nur unendlich, weil es gekrümmt ist also auch von innen rund ist. Die riesigen astronomischen linearen Abstände - sind kein Beweis dafür das sich eine Linie auch unendlich gerade fortsetzt.

Wenn ein Flugzeug in der Erdatmosphäre fliegt sieht es für den Menschen aus als ob es in einer geraden Linie fliegt -hätte es genug Treibstoff könnte es unendlich weiter fliegen doch es muss der Krümmung der Erdatmosphäre folgen, die ist nicht gerade sondern gekrümmt.

Auch im Auto sieht es so aus das ich gerade ausfahre - ich folge jedoch der Krümmung der Erdoberfläche und bemerke es gar nicht.

Das bewusste sein, solange es sich mit Materie identifiziert, folgt also auch der Krümmung im Universum - der Anziehungskraft, der Bewusstseinsebenen, Galaxien, Dimension, Sonnensystemen, Planeten.

Genau so wie man sich ein Ziel setzt, um mit dem Auto dort hin zu fahren, genau so kann das bewusste Sein sich ein Ziel im Universum setzen, um dort nah dem Tode des menschlichen Körpers hin zu gelangen - dazu muss es aber sein menschliches ich Ego bewusst sein ändern - auf das bewusste sein dieser Galaxie, Sonnensystems, Bewusstseinsebene um dort überhaupt eingelassen zu werden.

Um hier auf Erden zu sein und den irdischen Körper zu akzeptieren - hat das bewusste sein der Seele, sich im letzten Leben darauf eingestimmt - wer das nicht vollkommen tat,( nur aus Spaß, Langeweile, oberflächlicher Interesse ) hat hier auf Erden Schwierigkeiten mit seinem Körper (diesen als das was er ist an zu erkennen) und mit der Umgebung. Wie gesagt die Gedanken, Wünsche und der Wille - so wie die Handlungen und Reaktionen sind ausschlaggebend - den nach/durch diesen wird der Mensch mit der Seele Vermenschlichten Ich_ Ego reagieren und handeln.


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

03.06.2014 um 22:30
@bhaktaulrich
Steile Thesen, die Du vertrittst ^^)

Davon abgesehen zeig ich Dir einen Logikbruch auf:
bhaktaulrich schrieb:Wenn ein Flugzeug in der Erdatmosphäre fliegt sieht es für den Menschen aus als ob es in einer geraden Linie fliegt -hätte es genug Treibstoff könnte es unendlich weiter fliegen doch es muss der Krümmung der Erdatmosphäre folgen, die ist nicht gerade sondern gekrümmt.
Vollkommen richtig!
bhaktaulrich schrieb:Auch im Auto sieht es so aus das ich gerade ausfahre - ich folge jedoch der Krümmung der Erdoberfläche und bemerke es gar nicht.
Vollkommen richtig!
bhaktaulrich schrieb:Das bewusste sein, solange es sich mit Materie identifiziert, folgt also auch der Krümmung im Universum - der Anziehungskraft, der Bewusstseinsebenen, Galaxien, Dimension, Sonnensystemen, Planeten.
Mit den beiden obigen, korrekten Aussagen kann eine derartige These nicht belegt werden. Das wäre, als ob du sagst: Bäume sind grün, Bohnen sind grün, also muss mein Eis auch grün sein...hier fehlt die Kausalität/logische Verbindung!
bhaktaulrich schrieb:Genau so wie man sich ein Ziel setzt, um mit dem Auto dort hin zu fahren, genau so kann das bewusste Sein sich ein Ziel im Universum setzen, um dort nah dem Tode des menschlichen Körpers hin zu gelangen - dazu muss es aber sein menschliches ich Ego bewusst sein ändern - auf das bewusste sein dieser Galaxie, Sonnensystems, Bewusstseinsebene um dort überhaupt eingelassen zu werden.
Logikbruch: Man kann sich frei entscheiden <-> Man kann nur dorthin, wo die vorgegebenen Voraussetzung passen ODER man gibt seine Freiheit auf und passt sich an "Notwendigkeiten" an

-> Ergo: keine freie Entscheidung!


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

04.06.2014 um 06:22
Hare Krishna

@RicoNova
bhaktaulrich schrieb:
Das bewusste sein, solange es sich mit Materie identifiziert, folgt also auch der Krümmung im Universum - der Anziehungskraft, der Bewusstseinsebenen, Galaxien, Dimension, Sonnensystemen, Planeten.

Mit den beiden obigen, korrekten Aussagen kann eine derartige These nicht belegt werden. Das wäre, als ob du sagst: Bäume sind grün, Bohnen sind grün, also muss mein Eis auch grün sein...hier fehlt die Kausalität/logische Verbindung!
Die Anziehungskraft ist eine Größenordnung, die überall gelten soll im Universum, laut der empirischen Wissenschaft. Das bewusste sein, die Seele ist laut den Veden ein winziges Fragment dieses Alles anziehenden bewussten Seins Gott Krishna. Nur das bewusste sein ist in der Lage bewusst etwas in einem angenommenen Körper - das heißt es fusioniert folglich mit der Materie und daraus entsteht der menschliche tierische oder pflanzliche Körper, zu bewerkstelligen.

Da das winzige bewusste sein = die Seele immer Unikat individuelle ist - entwickelt es in ihrer Fusion - dem Menschen Körper, Tier Körper oder Pflanzen Körper ein Vermenschlichtes - ein Tierisches oder Pflanzliches ich Ego bewusstes sein. Dieses winzige Ich Ego bewusste Sein der Seele überschatte das höhere ich Ego der Seele, das im Unterbewusstsein - des menschlichen Körpers anwesend ist dem Ahankara = der Arroganz. Diese beiden ich Egos sind wie Engel und Teufel wie zwei Gegensätzlichkeiten und streiten sich konstant im Geiste eines jeden menschlichen köpers, es sind die beiden die immer einen Dialog führen im Geiste. Wenn die winzige Seele wieder sich selbst sein will, muss sie das erkennen und sich ihnen gegenüber zu erkenne geben, mit ihnen in einen positiven konstruktiven erklärenden Dialog gehen, tut sie das nicht wird das Körpersystem Mensch beschädigt oder gar getötet.

Folglich sind diese Fusionen (Bewusstes Sein mit Materie = Mensch in unserem Falle) an alle Gesetze gebunden die für die Erde gelten. Das heißt die Seele löst sich nicht so ohne weiteres von den Körpern mit denen sie fusioniert ist. Sie ist Unikat individuell einmalig - in dieser Fusion - man findet keine zwei winzigen bewussten Seine, vielleicht beim Klonen - sehen aus wie ein und das selbe (z.b. Zwillinge) - spätestens beim beobachten - der Eigenschaften aber werden Unterschiede ersichtlich.

So kann es sein das der Sohn der Vater/ Mutter und die Tochter wie ein und das selbe Ei aussehen - aber deren bewusstes Sein vollkommen unterschiedlich reagieren. Weil jedes bewusste sein = Seele immer individuell Unikat ist.

Eine organische aus Materie künstlich hergestellte klonen Form, ist programmiert und wird nie den Grad der bewussten winzigen Seele erreichen, sondern immer beschränkt sein, nur bestimmt handeln und reagieren. Also nicht spontan ja oder nein unterscheiden können, oder gar schöpferisch handeln und reagieren können. Von daher sind alle den Gesetzen dieser Erde
unterworfen - es sei denn man weiß wie man sie umgehen kann.
Genau so wie man sich ein Ziel setzt, um mit dem Auto dort hin zu fahren, genau so kann das bewusste Sein sich ein Ziel im Universum setzen, um dort nach dem Tode des menschlichen Körpers hin zu gelangen - dazu muss es aber sein menschliches ich Ego bewusst sein ändern - auf das bewusste sein dieser Galaxie, Sonnensystems, Bewusstseinsebene um dort überhaupt eingelassen zu werden.

Logikbruch: Man kann sich frei entscheiden <-> Man kann nur dorthin, wo die vorgegebenen Voraussetzung passen ODER man gibt seine Freiheit auf und passt sich an "Notwendigkeiten" an

-> Ergo: keine freie Entscheidung!
Man hat die Freie Entscheidung - zwischen entweder / oder, weil diese beiden Begriffe in der Grammatik vor der Handlung und Reaktion durch/ge_dacht werden müssen und die möglichen Konsequenzen erörtert werden müssen, wer das nicht tut entscheidet sich auch nicht frei, sondern folgt vorausgegangenen/gegebenen (bekannten) werten.


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

04.06.2014 um 07:44
ich interessiert was glaubt ihr wohin ihr nach dem Tode geht?
In ne Holzkiste und dann 1,80 unter die Erde. Sonst geht man nirgendwo hin wenn man mich fragt.


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

04.06.2014 um 10:12
Ich denke mal dass es darauf ankommt wie man sich definiert. Definiert man sich nur über den Körper, sollte die Frage selbstbeantwortend sein. Was ansonsten noch übrig bleibt, bin ich der Meinung, dass es sehr indiviuell sein dürfte und "es" dahin gehen wird, wovon man überzeugt ist.


melden

Wohin geht ihr nach dem Tod

04.06.2014 um 10:15
Ich denke mal in einen Sarg und dann wird Abschied genommen und direkt von der Trauerfeier in ein Krematorium, danach in eine Urne und in der Urne werde ich dann beigesetzt.

Liebe Grüße
Luma30


melden
somma
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht ihr nach dem Tod

04.06.2014 um 18:00
Snowman_one schrieb:Text
somma schrieb:
...danach werden wir auch beurteilt werden.
Von wem? Nach welchen Gesichtspunkten? Sind diese Gesichtspunkte veränderbar? Wer überprüft, dass die "Beurteilung" korrekt abläuft?

Sind Dir diese Gesichtspunkte bekannt? Teilst Du sie uns mit?
....................................................................................................................


Diese Gesichtspunkte denke ich sind; Die Qualität deines vollbrachten Lebens, die Verbindung mit der Allheit, - Leben ist nicht allein möglich! - Qualität deiner Nächstenliebe, deiner Güte, deiner Harmonie, deiner Barmherzigkeit, deiner Freude und der Gleichen mehr!

Auf die Korrektheit würde ich mich ungesehen verlassen, wir sind ja nicht auf Erden!


melden
Aether
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht ihr nach dem Tod

04.06.2014 um 19:57
Ich glaube, der Körper ist nur Mittel zum Zweck. Die Seele trennt sich danach. Die Hülle sollte man meiner Meinung nach schön irgwndwo verstreuen, warum auch.nicht. Spießige Gesetzgebung da.

@Ulrich

Muss man daran glauben, was sind die Voraussetzungen, um nach dem Tode Erlösung oder was genau zu finden?

Erklär mal bitte einfacher den Zusammenhang zwischen Geist und:

Erde dreht sich um die Sonne, Anziehungskraft, eigentlich dreht sich alles um etwas, ist verbunden. Die Sonne in der Galaxie, die Galaxie in der lokalen Gruppe usw..


melden
Anzeige

Wohin geht ihr nach dem Tod

04.06.2014 um 20:07
@Yoshi

ich hab mal ne blöde Frage dazu, du hast vom immateriellen ( dem reinen Geist) geschrieben, wie darf ich mir das Vorstellen?


melden
375 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden