Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das Ego wird schlechtgeredet!

94 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Problem, Egoismus, EGO, Altruismus
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ego wird schlechtgeredet!

06.09.2014 um 02:51
@Satansdrache
Bitte sehr :-) Übrigens bist du tatsächlich ein Satanist? Ist nicht böse gemeint :-)


melden
Anzeige
Satansdrache
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ego wird schlechtgeredet!

06.09.2014 um 03:30
Kommt drauf an, was du unter Satanist verstehst. Ich sehe mich schon als Satanist.

Es gibt sehr viele verschiedene Richtungen des Satanismus. Neben einigen großen Sekten wie Church of Satan, Temple of Set, Golden Dawn und O.T.O. gibt es unzählige Kleingruppen von ein paar Leuten, die alle eine andere Meinung dazu haben, was Satanismus ist und sich meistens nach ein bis zwei Jahren wieder auflösen. Eine allgemeine Definition, was Satanismus ist, gibt es nicht. Sogar zwischen den Sekten gibt es Streit, wer nun ein Satanist sei und wer nicht. Die LaVey-Satanisten sagen z.B., sie seien die einzigen, echten Satanisten, wer kein LaVey-Satanist ist, ist kein Satanist, er ist ein Pseudo-Satanist. Temple of Set meint, satanistisch zu sein, ihr Gott ist aber der ägyptische Seth, nicht Satan. So sagen andere Satanisten, Anhänger von Church of Satan und Temple of Set seien keine Satanisten usw. Kurz: Das ganze Sektenkonstrukt ist unüberschaubar.

Grundsätzlich kann man aber zwischen 3 Arten von Satanismus unterscheiden:
1. Theistischer Satanismus: Satan wird als Gottheit gesehen und verehrt.
2. Moderner Satanismus: Der Mensch gilt als Gottheit, Selbstvergottung wird praktiziert. Satan ist nur ein Symbol dafür, dass der Mensch der eigentliche Gott ist.
3. Irgendeine Mischform aus theistischem und modernem Satanismus.

Dann gibt es auch Einzelpersonen, die keiner Sekte angehören und sich selbst Satanisten nennen. So wie ich zum Beispiel. Und mein Satanismus ist eher ein theistischer Satanismus. Ich sehe Satan als meinen Gott und bete ihn an, wann ich will. Ich würde ihm aber nie ein Tier opfern oder so. Satan ist für mich ein Gott, der mir Kraft und Erkenntnis gibt und mir auf dem Weg zur Selbstverwirklichung behilflich ist. Er ist für mich ein Licht-bringer, Luzifer.

Das ist jetzt ein dummer Vergleich, aber wäre Satan ein Mensch, wäre er so was wie ein bester Freund. Mir fällt leider kein besserer Vergleich ein.


melden

Das Ego wird schlechtgeredet!

06.09.2014 um 04:27
Satansdrache schrieb:Ich glaube, zu viel Egoismus oder Altruismus ist schädlich.
Was soll daran schädlich sein, bzw. inwiefern äußert sich dieser Schaden deiner Meinung nach?

Ich denke, hier verlaufen etwas die Begriffe "Egoismus" und "Individualismus", bzw Identität.
Ich kann immer noch eine Identität (ein Ego) haben, wenn ich gläubig bin. Meine Identität besteht aus verschiedenen Entscheidungen, die mich von anderen Menschen unterscheiden. Wohingegen Egoismus schlicht selbstsüchtiges Verhalten ist. Falls Religion nur ein Protokoll ist, nach dem sich alle Menschen einer Gemeinschaft verhalten sollen, funktioniert Egoismus natürlich nicht.


melden

Das Ego wird schlechtgeredet!

06.09.2014 um 11:06
@Satansdrache schrieb:
Ich glaube, zu viel Egoismus oder Altruismus ist schädlich. Aber wieso stellen die meisten Religionen das Ego als "das Böse" dar und verherrlichen den Altruismus?
Vielleicht, weil ein Gläubiger, der sein Ich und sein Ego verleugnet besser zu händeln ist, als ein selbstbewusster Mensch?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ego wird schlechtgeredet!

06.09.2014 um 11:14
@Lepus
Lepus schrieb: als ein selbstbewusster Mensch?
Ein selbstbewusster Mensch ist weder egozentrisch noch egoistisch und Letzteres ist überzogenes Ego und genau das ist damit gemeint, wann Ego negativ zu interpretieren ist.


melden

Das Ego wird schlechtgeredet!

06.09.2014 um 11:21
@Kayla
Davon sprach der TE in seinem EP aber nicht, sondern nur vom normalen Ego.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ego wird schlechtgeredet!

06.09.2014 um 11:29
@Lepus
Lepus schrieb:Davon sprach der TE in seinem EP aber nicht, sondern nur vom normalen Ego.
Dann sollte der TEs vielleicht nochmal darüber nachdenken was er damit meint, denn ohne normales Ego ist man nicht überlebensfähig.


melden

Das Ego wird schlechtgeredet!

06.09.2014 um 12:00
@Satansdrache
Satansdrache schrieb:Aber wieso stellen die meisten Religionen das Ego als "das Böse" dar und verherrlichen den Altruismus?

Ich kann das nicht so ganz verstehen und würde mich über Antworten von euch freuen.
Das ist einfach einer der Wege wie sich eine Religion in den Mittelpunkt zu stellen versucht.
„Du darfst nicht egoistisch sein, wir haben da eine Idee was du dagegen machen kannst.“ ;)


melden

Das Ego wird schlechtgeredet!

06.09.2014 um 12:06
@Snowman_one
Vielleicht gab es auch Religionen/Sekten/Glaubensgemeinschaften/Clans, in denen Egoismus usus war. Die haben sich nur nicht durchgesetzt und wurden konvertiert oder vernichtet?


melden

Das Ego wird schlechtgeredet!

06.09.2014 um 14:50
@Satansdrache
Satansdrache schrieb:Grundsätzlich kann man aber zwischen 3 Arten von Satanismus unterscheiden:
1. Theistischer Satanismus: Satan wird als Gottheit gesehen und verehrt.
2. Moderner Satanismus: Der Mensch gilt als Gottheit, Selbstvergottung wird praktiziert. Satan ist nur ein Symbol dafür, dass der Mensch der eigentliche Gott ist.
3. Irgendeine Mischform aus theistischem und modernem Satanismus.
4. Christlicher Satanismus: Die Papisten machten aus der Erlösungsbotschaft Christi eine Drohbotschaft, der patriarchalisch pervertierte Gott ist ebenfalls eine "Teuflische Verkehrung", in Wirklichkeit beten die Christen die dunkle Seite des "Vaters" an - Yaldabaoth.


melden

Das Ego wird schlechtgeredet!

06.09.2014 um 19:42
@Satansdrache
@cucharadita
ich grüße euch ihr beiden:)
das schreiben ist für mich etwas mühseelig,
da ich im krankenhaus bin und nur mit dem handy schreibe...
aber dennoch will ich mal ein wenig darauf eingehen...
jemand sagte das die leute früher anders glaubten,
und durch aufklärung immer ungläubiger werden...
das ist ein trugschluss...
diese leute wurden verfolgt und ausgelöscht und nur deswegen,
gibt es diese leute und diesen glauben nicht mehr...
nicht wegen aufklärung...
es sind die jenigen, die land und reichtum anstrebten und noch immer anstreben...
diese haben die schwarzen versklavt so wie die indianer und viele viele andere ureinwohner...
sie ihres landes, glaubens und ihrer menschlichkeit beraubt...
wie vieh gehalten...
und genau diese spielen jetzt die aufgeklärten...
obwohl sie es sind, die götter sein wollen...
und nur deswegen haben sie ihren erfundenen gott ins spiel gebracht,
denn diesen können sie kontrollieren...
der liebe jesus und der liebe johannes wussten das...
deswegen wurde der eine enthauptet und der andere gekreuzigt...


melden
swantje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ego wird schlechtgeredet!

06.09.2014 um 22:10
Satansdrache schrieb:Ihr Spiel ist ein Massive Multiplayer, sie suchen sich ein paar ihrer Geschöpfe bzw. Dateien aus und arbeiten, während die Dateien "aktiv" sind, d.h. während die Geschöpfe leben, an einer Weiterentwicklung ihrer Geschöpfe. Ich hab mir sogar gedacht, dass die Seelen verschiedene Dateiendungen haben, je nachdem, welcher Gott sie ausgesucht hat.
Hey, das ist eine überaus amüsante Vorstellung und hat geradezu einen inspirierenden Algorithmus.

@cucharadita
cucharadita schrieb:Hatte letztens ein paar Punkte aufgeschrieben die einem Gott und sich selber näher bringen, vielleicht kannst Du damit was anfangen.

Gott = Liebe

-behandle jedes Tier, jede Pflanze, jedes von Natur und Mensch Geschaffene wie einen Teil von Dir, liebevoll wie einen Freund, sie werden es Dir 1000fach Danken

- sei mit Deinen Gedanken immer genau bei dem was Du tust, wenn Du Geschirr wäscht tue nur das, denke an nichts, außer das Geschirr schön sauber zubekommen oder wenn Du jemandem zuhörst, lausche nur seinen Worten, denke nichts, lass ihn reden...

- richte Deinen Blick und Deine Handlungen wohlwollend auf alles und jeden, sei urteilsfrei, gebe jedem die Chance das beste aus sich rauszuholen und das jeden tag aufs Neue.
Lass jeden so sein wie er ist

- sei zornig und wütend, dann lass los, vergebe Dir und den anderen und finde in die Liebe zurück

-Behandle Dich und Deinen Körper mit so viel Liebe wie es möglich ist

-......(Bitte ausfüllen!)

Das bedarf viel Übung, das macht man nicht mal einfach so!
Sehr schön rüber gebracht, ohne grossartig von Gott rumzuschwafeln...supi :) *begeistert aufs Meer starr und die Möven füttere*

@Satansdrache
also die Pommesgabel hat mich in meinem Leben noch nicht weiter gebracht, aber das hat ja auch etwas mit Gruppendynamik zu tun.
Für mich ist das Ego eine Art Hilfsmotor, genau wie die Zeit..man kann sich nicht vorstellen, mit oder ohne diese Dimensionen zu leben. Das Ego ist eben nur eine Dimension, eine Art Krücke, ohne die man nicht laufen kann.


melden

Das Ego wird schlechtgeredet!

07.09.2014 um 04:48
Hare Krishna

@ Alle


Das Ego!

Was ist das Ego nun für ein Ding ?

Das vermenschlichte I - c - h _Ego, das höher ich Ego Ahankara = Arrogant - die Seele und Gott der Ursprung.

Die Seele ist das winzige Fragment des alle umfassenden bewußten Seins Gott des ursprünglichen Ursprungs. Was das ist können wir Menschen mit unserem vermenschlichten Ich _Ego erst einmal nur erahnen.

Dieses vermenschlichte Ich Ego - ist ein Produkt der inne wohnenden Seele, dem bewußten ewig lebendigen sein, dem winzigen Fragment des ursprünglichen Ursprungs " Gott ". Dieses vermenschlichte ich Ego bezieht sich auf den Namen - den Titel und dem menschlichen Körpersystem. Es betrachtet sein menschliches Körpersystem als sein individuelles Unikates (einmaliges) ich - Ego. Ich_Ego bezieht sich auf den Besitz des menschlichen Körpers und dessen Psyche .
Die Psyche besteht aus der Intelligenz - dem Geist - dem Verstand - dem Intellekt - der
Erkenntnis.
Die Psyche ist also eine Anordnung von Werkzeugen die das vermenschlichte Ich_Ego gebraucht um die über die 5 Sinne herein kommenden Eindrücke zu be und verarbeiten.

Dabei entstehen Gefühle = Emotionen verschiedenster Art. Die aller Dings in Stärke und Kraft immer individuell Unikat (einmalig) empfunden werden - sie ähneln sich, werden aber nie exakt als das gleiche bei andren ich Egos empfunden. Egozentrisch ist das ich_Ego der Menschen bezogen. Das ist einer der Hauptpunkte die es vom menschlichen ich Ego zu ordnen gibt - denn es gibt hier auf Erden ca 7 Milliarden Unikate individuelle vermenschlichte ich Egos.

Das heißt das jedes vermenschlichte Ich Ego versuchen muß Kontakt zu seiner Seele zu finden, die ja die Ursache des Vermenschlichten ich Egos ist. Die Seele ist ewiges transzendentes ich Ego also " Rein - Sauber - heil - heilig) von allen nur erdenklichen Materie und materiellen Einflüssen.

Die Seele ernährt sich nicht von Lebensmitteln oder Wasser - Getränken - sondern ernährt sich hauptsächlich von transzendenter ( heiler - heiliger ) Hingabe (selbstlosen - denken - wünschen handeln = willen ) - Dienen (au8stauschend) und Liebe = vollkommenen Akzept zu ihrem ursprünglichen Ursprung Gott. So sind ausnahmslos alle gereinigten Seelen beschaffen.

Als die Seele ins Universum kam hatte sie bereits ein erstes ich _ Ego, dieses erste ich Ego wird Ahankara = arrogant genannt und es überschattet das reine transzendente ich Ego der Seele .

Dieses erste ich Ego Ahankara = Arrogant und dessen Psyche befindet sich im menschlichen Körper im Unterbewußt sein im unter dem vermenschlichten ich Ego und dessen kopierter Psyche vom höheren entwickelten ich Ego Ahankara liegenden bewußten sein. Außerdem befindet sich auch noch der Ursprung Gott selbst im menschlichen Körper darum wird er von einigen Religionen als Heilig = vollkommen - angesehen.

Fassen wir zusammen. Im Menschlichen Körper mit seinem Systemen befinden sich :

1. Gott der ursprüngliche Ursprung als sein eigens selbst als Param Atma = Überseele - der als
Ratgeber und Gedanken justierter - heiliger Geist, so wie als Überwacher des Karmas und Kontrolleur funktioniert. Dieser Param Atma = Gott der Ursprung sein selbst - ist auch derjenige der den Zündschlüssel zum morgendlichen aufwachen und abendlichen einschlafen herumdreht, so wie das endgültige abziehen des Zündschlüssels aus dem menschlichen Körpersystem wenn dieses nicht mehr zu gebrauchen ist und die Seele ihre Lektion gelernt hat.

2.Die Seele das winzige Fragment des ursprünglichen Ursprungs Gott - Unikat individuell unsterblich - das lebendige = lebende bewußte sein in ihrer Reinheit = Heiligkeit heile sein - - ewig lebend - wissend über ihren Ursprung - glückselig und wenn sie wieder mit ihrem Ursprung vereint ist ewige wissend glückselige wie ihr Ursprung transzendente Form habend. Sie will in diesem geschlossenen Universum Erfahrungen durch eigens Denken, Wünschen und Wollen in Erlebnissen sammeln um dann zu erkennen das sie eigentlich nie von ihrem Ursprung Gott getrennt war und ist.


3. Das höher entwickelte ich Ego Ahnakara = arrogant - mit seiner Psyche und seinem Astralköper ( aus feinster Materie bestehender Körper) dieses ich Ego ist nur in Gott und den Halbgöttern so wie dem Paradies = Ein sich im Universum befindliches glückseliges Bewußtsein System und dessen Galaxien - wo die Seele mit ihrem höheren ich Ego Ahankara ihre gesammelten guten taten selbst genießen kann´fälschlicher weise als Gott oder Götter von unwissenden verstanden. Halbgötter sind Gottes Administratoren im Universum, das höhere ich Ego Ahankara ist diesen zugewandt und will gerne mit ihnen im Dienste Gottes = Licht - Kraft - Energie und heiliger Geist hier im Universum zusammen arbeiten.

4. Das vermenschlichte ich Ego bestehend aus dem aus grober Materie hergestellten menschlichen Körper und dessen System und der kopierten Psyche des höheren ich Egos Ahankara = arrogant. Dieses vermenschlichte ich Ego erkennt sich als ich bin Mensch - anders als Tiere - aber ähnlich und irgend wie verwandt - zusammen gehörig - zum fressen gern :)
Die vermenschlichte Ich Ego hat Schwierigkeiten die Ursache seines ich Egos zu begreifen. Die Ursache ist die inne wohnende Seele - es ist dem höheren ich Egos Ahankaras Pflicht - dem vermenschlichten Ich Ego beizubringen wie alles zusammenhängt - in dem Augenblick wenn sich das vermenschlichte ich Ego sich dem mystischem - spirituellen oder Gott und dem göttlichen -halb Götter zu wendet. Das ist der erhöhende Weg

Der gleiche Prozeß wird in gang gesetzt, wenn sich das vermenschlichte Ich Ego für die Mystik und den Dämonen - Satan -Teufel - Hexern - Vampiren - Geistern u.s.w. sich diesen zu wendet. Das ist der er erniedrigende Weg.

Auf jedem Weg gibt es unzählige Pfade, manche führen wieder auf den Weg, andre in eine Sackgasse. Alle Seelen hier im Universum befinden sich auf der Wanderung innerhalb des Universums.


melden
Satansdrache
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ego wird schlechtgeredet!

07.09.2014 um 22:39
@BhaktaUlrich

Wieso heißt dein höheres Wesen übersetzt "Arrogant"? Bist du arrogant?

Ich hoffe, wenn Religionen das Ego schlechtreden meinen sie nur die zu egoistischen Verhaltensweisen eines Menschen. Nur sprechen viele Religionen davon, man müsse es "loswerden" und eins mit dem Universum werden. Den Verschmelzungsgedanken mag ich aber nicht.

Cucharadita hat vom Ego-Tod gesprochen.

Ich will mein Ego nicht ermorden, sondern mit ihm befreundet sein und zusammenarbeiten. Was Para-doxa geschrieben hat, hat mir bis jetzt am besten gefallen.

Übrigens finde ich es komisch, dass scheinbar alle Atheisten sich aus der Diskussion entfernt haben seit ich geschrieben habe, dass ich keinen Streit will. Ich wollte niemanden ausschließen, aber wer über etwas diskutiert, sollte schon beim Thema bleiben.

@TheLolosophian

Cucharadita hat mir geschrieben, du seist ein Ego-Experte und könntest alles sehr gut erklären.

Kannst du mir folgendes beantworten:
1. Wie kann man mit dem Ego kooperieren?
2. Ist das Ego wirklich "böse" und "schlecht"? Muss man es unbedingt loswerden, um sich glücklich und frei zu fühlen?

Ich würde mich sehr über Antworten freuen!


melden
veritatis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ego wird schlechtgeredet!

08.09.2014 um 01:53
A2BMorte2Bdo2BEgo

"Das Ego ist der «Ich»-Gedanke. Das wahre «Ich» ist das Selbst."

“Ego” ist ein Begriff, der in der (spirituellen) Literatur synonym zum Begriff “Selbstbild” verwendet wird. Wenn man also vom Ego spricht, dann meint man damit das Konzept, das du selber von dir hast. Wer du selber denkst, der du bist.

Dieses Ego, dieses Bild, das du von dir selber hast, bestimmt wesentlich wie du dich verhältst, wie du dich fühlst und welchen Status und Selbstwert du dir zuschreibst. Wenn du dich selber als gering und ängstlich siehst, dann wirst du das genau so nach außen manifestieren. Wenn du ein starkes Selbstbild (man würde auch sagen, ein großes Ego) hast, wirst du dementsprechend agieren.

Egal welches Selbstbild du nun von dir hast – ob schwach oder stark – es ist immer eine Illusion. Das bist nicht du! Dein Name, deine Titel, dein Job, deine Umgebung, deine Gedanken – das bist nicht du. Es sind nur Eindrücke aus der externen Welt, die du zusammengebastelt hast, zu deinem Selbstbild.

Dieses Ego hat nichts mit deiner wahren Natur zu tun!

Das hört sich jetzt vielleicht im ersten Moment ein bisschen Komplex an, ist aber in Wirklichkeit ziemlich einfach.

Das Ego

Als kleines Kind kommen wir ohne Ego auf die Welt. Wir haben keine Vorstellung davon, wer wir sind. Kleinkinder reden deshalb oft von sich selber in der dritten Person, also z.B. “Moritz hat Hunger” anstatt “Ich habe Hunger”. Wir unterscheiden in diesen frühen Jahren auch noch nicht zwischen “mir” und “denen”. In den Augen des Kindes ist die vor ihr stehende Person und es selber eins, es gibt keine Trennung in zwei separate Teile.

Im Laufe der Entwicklung dann, geprägt durch die Konditionierungen seiner Umwelt, entwickelt das Kind ein Selbstbild, ein Ego. Die Eltern nennen es “Moritz” und so glaubt das Kind es sei “Moritz”, obwohl der Name auch Max, Peter oder Joshua hätte sein können.

Der Name an sich ist schon Fiktion und trotzdem verfestigt sich diese Verbindung immer mehr. Dann kommen die Eltern und sagen, du kannst das gut und das nicht so gut, du bist technisch begabt und sprachlich untalentiert, du bist soundso und soundso. Das Kind nimmt diese Eindrücke auf und bastelt sich daraus eine falsche Vorstellung von sich selber.

Dabei ist das, was dir deine Umgebung sagt, alles falsch. Niemand kann wissen wer du bist, außer du selber. Niemand weiß worin du gut bist, was du kannst und was du nicht kannst oder wer du bist.

Das kannst nur du selber wissen.

Deshalb, verwirf alles, was dir andere Leute jemals eingeredet haben. Das alles bist nicht du. Nur du selber kannst wissen, wer du wirklich bist, niemand anders.

Diese Konditionierungen und Einflüsse gehen natürlich auch über das Kindesalter hinaus immer weiter. Es wird mehr und mehr Aufwand betrieben und jeden Tag aufs Neue in dieses falsche Selbst investiert. Man baut sich dadurch über die Zeit seinen eigenen Rahmen (basierend auf dem Bild, das man von sich selber hat) und kann sich dann auch nur noch in diesem Bereich bewegen.

Beispiel: Jemand hat dir mal irgendwann gesagt (oder sonst wie unterbewusst mitgeteilt), dass du schüchtern bist. Du hast diese Nachricht aufgenommen und in dein Selbstbild eingebaut. Du agierst nun deinem Selbstbild entsprechend, bewegst dich in diesem fiktiven Rahmen, den du dir aufgebaut hast und kannst deshalb nicht anders handeln, nicht aus dem Rahmen ausbrechen.
Das Problem mit dem Ego

Dieses Ego, dieses falsche Selbst, das nur eine Illusion ist, hält dich also zurück, dich voll zu entfalten.

Es bildet den Rahmen deiner Möglichkeiten, es steckt sozusagen das Spielfeld ab, auf dem du in deinem Leben spielst.

Wenn du nun diesen Rahmen loswerden könntest, diese Illusion vom “schüchternen” oder “introvertierten” Wesen einfach fallen lassen könntest, dieses Ego auseinander nehmen könntest, dann wäre das der Weg zur ultimativen Freiheit.

Du bist nicht dein Job, deine Umgebung oder deine Gedanken

Noch mal kurz zur Erklärung: Dein Ego ist dein Selbstbild, welches du entwickelt hast, indem du dich mit deiner Umgebung, deinem Titel, dem was andere Leute über dich sagen oder deinem Job identifiziert hast. Anstatt zu sagen: “ich mache diesen Job” “ich habe diesen Titel” “ich agiere nicht selbstbewusst” sagst du “ich bin dieser Job” “ich bin dieser Titel” “ich bin nicht selbstbewusst”.

Siehst du den Unterschied?

Durch die Identifikation mit diesen Dingen, baust du dir ein falsches Selbst auf. Du sagst dir: ich bin mein Job, mein Titel, meine Hobbys, das was andere über mich sagen, ich bin ein Rocker, ein Banker, ein Taugenichts, ein Emo, ein Angsthase, ein soundso.

Du baust dir Stück für Stück eine Schale um dein wahres Sein und fühlst dich sofort angegriffen, wenn jemand durch diese falsche Schale hindurch dringen will. Das ist nämlich ein weiteres Problem mit dem Ego, es fühlt sich bei jeder Kleinigkeit sofort angegriffen.

Ok, jetzt hast du bis hierher gelesen und du fragst dich bestimmt, wo das alles hinführen soll…

Am Ende geht es darum, diese Illusion, dieses rigide Selbstbild, komplett fallen zu lassen, das Ego aufzulösen und damit alle Konditionierungen abzuwerfen. Du wirst so lange in deinem limitierenden Selbstbild gefangen sein, bis du dich endlich davon ablösen kannst.

Dein Ego ist dein falsches Selbst. Es ist eine Illusion, die du dir in deinem Kopf zusammengebaut hast. Du agierst immer ihm entsprechend. Je größer dein Ego und je steifer es ist, desto schneller fühlst du dich angegriffen und verletzt und umso weniger Möglichkeiten hast du, aus diesem Rahmen auszubrechen und etwas zu tun was nicht diesem Selbstbild entspricht.

Alles Liebe Veritatis
Artikel-Quelle: http://conscio.tk/index.php?controller=post&action=view&id_post=10


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ego wird schlechtgeredet!

08.09.2014 um 09:43
Ohne Ego keine innere Befreiung es läßt den Menschen die unbequeme Wahrheit auffinden, daß er in Wahrheit ein selbstsüchtiger liebeloser Geist ist, der alles an sich zu reißen sucht , auch und vor allem in esoterischer und spiritueller Hinsicht, da geht es erst so richtig los... Hat er das mal über sich rausgefunden, daß er den Menschen gar nicht liebt, weil er selbst keinerlei Vermögen dazu hat, sondern nur sich selbst will, dann findet er erst die Liebe Gottes in dem der sie allein besitzt und allein frei macht...oder er öffnet sich frei wählend allein den Zornesschalen. Heute haben wir gerade die einmalige Chance das endlich zu erkennen. Ohne ein Ego, daß es zu verwandeln gilt, geht es nicht. Frömmelei und Lippenbekenntnisse und herbeizitierte Nächstenliebe helfen da als Lippenbekenntnisse nicht. Sie decken das Ego nur zu..dann wird es zum Krebsgeschwür.


melden
Satansdrache
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ego wird schlechtgeredet!

08.09.2014 um 18:46
@veritatis

Bist du ein Anhänger der Lehre von Eckhart Tolle?

Der sagt dasselbe, was du hier schreibst. Aber sein Weg ist mir zu radikal. So sagt er, die Gedanken würden das Ego nähren, und das Ego sei verantwortlich für Habgier, Neid, Zorn, Hochmut usw.

Heißt das, ich darf jetzt nicht mehr denken? Erstens kann ich fast nie aufhören zu denken, manchmal bin ich die ganze Nacht lang wach, obwohl ich müde bin und schlafen will, aber mein Kopf kann nicht, er denkt und denkt und denkt die ganze Nacht durch! Zweitens: Was bin ich denn ohne Gedanken? Habe ich da überhaupt noch ein Bewusstsein? Und wie soll ich ohne zu denken die Schule schaffen?


melden

Das Ego wird schlechtgeredet!

09.09.2014 um 06:54
Hare Krisjna

@Satansdrache

Hier eine Beschreibung wo das reine Ego die Seele - Gottes winziges Fragment herkommt. Dieses
winzige Fragment Gottes ist aus ihrem Ursprung entsprungen, nicht geboren worden. Es ist wie ihr Ursprung Gott = ewig - wissend über ihren Ursprung - glückselig und hat die gleiche Form wie ihr Ursprung, sieht also genau so aus wie ihr Ursprung.

Dieses reine ich Ego ist sich wie ihr Ursprung bewußt, es ist also bewußtes göttliches ursprüngliches sein - winzig zwar, aber nicht alles umfassend wie ihr Ursprung. Alle existierenden Seelen sind hingebend dienend liebend mit ihrem Ursprung ganz Spezifika verbunden. Jede Seele weiß immer ganz genau was die andre Seele ihrem Ursprung darbringt. So fühlen sich alle glückselig mit dem Ursprung verbunden - es gibt kein altern - keine Krankheit, kein Zeit, wie wir sie hier im Universum kennen. Es gibt also keine Trennung wie wir das andauernd hier in unserem Universum erleben.

Die Seele ist das winzige Fragment des ursprünglichen Ursprungs Gott - dieser wird im Sanskrit Krishna genant, was der Alles-anziehende bedeutetet. Dieser Ursprung lebt in aller Ewigkeit in seiner eigenen immateriellen (transzendenten) Schöpfung außerhalb eines jeden Universum, von denen es Milliarden geben soll, die fast alle größer als unser Universum sind

Dort in der immateriellen Welt Gottes die unbeschreiblich groß ist - besitzt der Ursprung unzählige gigantische transzendente Planeten auf der Er/Sie mit einer bestimmten Form und Namen mit seinen winzigen Fragmenten den Seelen hingebungsvoll = selbstlos gebend - Dienend = Austauschend - verehrend - Liebend = Vollkommen akzeptierend und wo alle die gleiche Form, das gleiche aussehen wie ihr Ursprung haben vereint, Buchstäblich zusammenleben.

In dieser Gottes Welt (im sanskrit Vaikuntha genannt was Ort ohne Bruch bedeutet) auf diesen gigantischen Planeten gibt es keinerlei Materie wie sie im Universum existiert. Es gibt auch keine Sonne - alles ist selbst leuchtend - die Ausstrahlung des Ursprungs beinhaltet unendlich viele Seelen - die in seiner (Gottes) Ausstrahlung (dem Licht) das überall existiert und Brahma yoti im Sanskrit genannt wird. ( die Buddhisten nennen es Nirvana) weil es so gleißend hell in diesem ist, das nichts darin gesehen werden kann - also leer erscheint als Nichts erscheint. Die Seelen die in diesem Brahma yoti = Nirvana leben - haben ihre Unikates individuelles ich Ego abgelegt und fühlen sich mit der Ausstrahlung Gottes des Ursprung nun Eins. Da sie aber winzige Unikate individuelle Seelen Fragmente ihres Ursprung sind - wird ihnen auch ihre Unikate Individualität irgend wann fehlen und sie müssen dann wieder in ihr Universum aus Materie zurück um nach ihrem eigenen individuellen Unikaten Ursprung Gott zu suchen um sich wieder mit ihm in Hingabe Dienen und lieben zu vereinigen.

Leider werden eine ganze menge Seelen gegenüber dem Ursprung Gottes und ihren Brüdern und Schwestern - neidisch - eifersüchtig. Genau dieser Punkt ist es dann - wo sie aus dem hingebenden dienenden liebenden zustand zu ihrem eigenen Ursprung heraus fallen, sich also vom Gottes Planeten lösen. Sie verlassen dann ihren Gottes Planeten - müssen aber ihre Gottes Form dort lassen - in dem Augenblick wo sie ihre Unikate Gottes Form verlassen - wird diese vom Ursprung selbst ausgefüllt - also entstand nie ein Bruch.

So losgelöst von Gott ihrem Ursprung persönlich, wird die Seele mit ihrem Unikaten individuellen Ego von der Wolke - die Maha Tattwa heißt und bedeutet die Gesamtsumme aller Materie angezogen wie von einem unwiderstehlichen starkem Magneten.. Auf dieser Materie Wolke in der immateriellen Welt Gottes eingebettet - liegt nun der Ursprung Gott - hier wird er dann Maha Vishnu genannt, was der große durchdringende bedeutet . Aus seinen Poren entspringen alle Universen solange Maha Vishnu ausatmet wenn er einatmet gehen sie alle wieder in Maha_Vishnus Form ein.

Wenn die Seelen dann im Maha Tattwa ankommen und wir sie sehen könnten mit unseren menschlichen Augen - würden wir sie als winzige überaus brillant strahlende gleißende Kugeln sehen - also mehr oder weniger Form los ähnlich wie wenn wir nachts strahlende Sterne im Nacht Himmel sehen.

Der Seele fehlt also eine Form mit der sie in einem Universum leben, erleben, erfahren, kann, da zu muß sie aber erst einmal ein Ich Ego haben Sie ist ja das Unikate individuelle ich Ego - das reine winzige Fragment des Ursprung. Doch dieses würde sich sofort nur mit ihren Ursprung Gott befassen wenn es so in ein Universum eingehen würde, sie würde sich erst gar nicht mit der Materie beschäftigen wollen und der -Trennungsschmerz von ihrem Ursprung Gott würde unausstehlich leidvoll sein.

Aus diesem Grund bekommt sie aus dem Maha Tattwa ein falsches ich Ego - das Ahankara genannt wird und arrogant bedeutet . Mit diesem arroganten falschen (für den Menschen höheren ich Ego) Kann sie nun sich der Materie in einem Universum zu wenden. Sie wird dann solange ein Universum besteht laufend ihre materiellen formen ändern. Sie erlebt laufend einen Bruch in ihren
Verhältnissen zu anderen Seelen die ebenfalls ein höheres entwickeltes arrogantes ich Ego besitzen.

Das war so gut wie nicht möglich in der immateriellen Welt Gottes, doch hier in einem geschlossenen Universum geschieht das laufend - alle erleben diese Erfahrung und müssen sich die Frage stellen warum das so ist.. Hier in der Materie ist nichts ewig - hier kann die individuelle Unikate Seele mit ihren angenommenen ersten falschem ich Ego Ahankara und dem Astralen Körper schöpfen so wie es ihr gefällt - wenn sie die Regeln und Gesetze der Bewußtseinsebenen - der Galaxien - Sonnen Systemen und Planeten einhält wird sie Progreß im auswickeln aus der Materie machen. Doch da sie ein arrogantes ich besitzt und sich von diesem steuern läßt, wandert sie auf und ab hier im Universum - bis sie heraus gefunden hat wer und was, was ist und warum das so ist.

Die Seele hier auf Erden, läßt ihr Vermenschlichens ich Ego bestimmen um sich selbst als Mensch fühlen zu können, sich selbst als Mensch identifizieren zu können - dabei scheint es Schwierigkeiten zu geben sich selbst als Seele durch das vermenschlichte ich_Ego wahr zu nehmen. :)


melden
veritatis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ego wird schlechtgeredet!

10.09.2014 um 03:40
@Satansdrache
Satansdrache schrieb:Bist du ein Anhänger der Lehre von Eckhart Tolle?

Der sagt dasselbe, was du hier schreibst. Aber sein Weg ist mir zu radikal. So sagt er, die Gedanken würden das Ego nähren, und das Ego sei verantwortlich für Habgier, Neid, Zorn, Hochmut usw.
como-a-mente-fez-o-ego
nein ich bin kein Anhänger von Eckhart Tolle, aber in vielen Aussagen hat er recht, zb dass Gedanken das Ego ernähren, dies hängt aber vom Gedanken ab, ob positiver oder negativer Gedanke.
Das Ego ist ein Teil vom Menschen, es dient dem wahren Selbst damit dieses die materielle Welt erfahren kann.
ich verfasse gerade einen Artikel darüber, kannst du hier lesen: http://conscio.tk/index.php?controller=post&action=view&id_post=13

Das heutige Problem ist , dass der Mensch sich mit seinem Ego identifiziert, des weiteren wird das Ego mit falschen Informationen genährt.
Die wahre Rolle des Egos wurde im Laufe der Zeit verfälscht und ging verloren.
Das Ego an sich ist nicht schlecht, nur wird es falsch ernährt und manipuliert

Alles Liebe Veritatis


melden
Anzeige
Satansdrache
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ego wird schlechtgeredet!

10.09.2014 um 21:48
@veritatis

Scheint als hätte ich dich vorher missverstanden, vielen Dank für die Aufklärung. Es gefällt mir sehr gut, was du hier schreibst.


melden
112 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das 6. Buch Moses84 Beiträge