Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das Ego wird schlechtgeredet!

94 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Problem, Egoismus, EGO, Altruismus

Das Ego wird schlechtgeredet!

28.09.2014 um 01:02
Das Ego ist das einzige was der Mensch mit Gott im Abbild hat.

Ein Künstler der nach dem Prinzip eines anderen malt ohne zu versuchen über diesen hinauszuwachsen hat keinen Spaß am malen sondern Angst vor den Konsequenzen die sich ergäben wenn er nicht malen würde.


melden
Anzeige

Das Ego wird schlechtgeredet!

29.09.2014 um 01:29
Weil der Zweck der Religionen die Unterwerfung der Individuen bezweckt. Bei der Religion handelt es sich ja eben darum, einen höheren Zweck zu erfinden, der von nun an das Mass sein soll, nachdem die Einzelnen zu leben haben. Das ist die soziale Funktion der Religion. Den Eigenwillen zu brechen ist Voraussetzung dazu.
Warum das so ist? Weil eben bisher Religion die Hingabe an eine höhere Sache (von Gott bis zum Nirvana) bezeichnete. Und Egoismus bezeichnet eben zumeist den Unwillen, dieser Sache zu dienen.
Deshalb könnte behauptet werden, dass sich beides ausschliesst.
(max stirner hat dieses Thema übrigens näher behandelt.)


melden

Das Ego wird schlechtgeredet!

29.09.2014 um 06:53
Hare Krishna

@Satansdrache

Ein vermenschlichtes ich Ego muß nicht unbedingt schlecht sein - in dem Augenblick wenn ein solches vermenschlichtes ich Ego der Seele versteht wer es ist, wer was ist, wer Gott ist - wer es selbst ist, wer die Seele ist - dann kann nicht von schlecht reden die rede sein - dann ist das vermenschlichte ich Ego schon während es erlebt und erfährt Gott zu gewandt und weiß eine menge mehr als ein vermenschlichtes ich Ego, das sich selbst für das ultimative intelligente hält.


melden

Das Ego wird schlechtgeredet!

29.09.2014 um 21:05
@BhaktaUlrich

Ich hatte sogar den eindrück das ich verpflichtet würde mehr drauf zu achten.
Mein Ego meine ich.

Aber mensch kann sich täuschen nicht wahr ;-)


melden

Das Ego wird schlechtgeredet!

29.09.2014 um 21:13
erst mal ego eringen dann ego auflösen

man wird zum kamel dann zum löwen und dann zum kind

@luddite
luddite schrieb:Den Eigenwillen zu brechen ist Voraussetzung dazu.
absolut aber das trifft auch auf jede menge andere kulturelle konstrukte zu

Kunst wäre undenkbar ohne das zB.


melden

Das Ego wird schlechtgeredet!

29.09.2014 um 21:16
@BhaktaUlrich
BhaktaUlrich schrieb:und weiß eine menge mehr als ein vermenschlichtes ich Ego, das sich selbst für das ultimative intelligente hält.
der Trick besteht daraus immer weiter fragen zu stellen statt vor hübsch glänzenden absoluten wahrheiten stehen zu bleiben ;P Ein aufgelöstes ego weiß erst mal nichts, es kann interessanten glückszustände wahrnehmen aber über die welt wird es wohl nie etwas erfahren


melden

Das Ego wird schlechtgeredet!

30.09.2014 um 09:19
Hare Krishna

@james1983
@waterfalletje


Das vermenschlichte Ich Ego der Seele - ist erst einmal ich Ego zentrisch und gebraucht das menschliche Körper System um zu erleben, um zu erfahren - also um beweglich zu Leben um sich hin zugeben, um zu dienen, und zu lieben.

Dadurch macht sie Erfahrungen, die aber allesamt in ihrer erlebten Emotionen (Gefühlen) Unikat (einmalig) individuell Verbleiben obwohl sie kollektiv erlebt erfahren wurden.diese Gefühle werden verschieden aufgefaßt, also erlebt von negativ destruktiv bis euphorisch positiv konstruktiv - ihr Eindruck wird im menschlichen Gedächtnis als erfahren abgespeichert.
Das heißt wenn solch eine Situation wieder auftaucht wird sie nach diesen hinterlassenden eindrücken beurteilt also erlebt und durch geführt wenn sie positive konstruktive Gefühle erzeugt und abgelehnt wenn sie negativ destruktiv erscheint.

Wenn nun eine Seele mit ihrem Vermenschlichten Ich_Ego zu sehr Negativ destruktiv orientiert ist, wird sie die negativen Gefühle des Objekts oder Subjekts auch wieder erleben wollen - weil es positiven oder nur wenig positiv geladene Gefühle erzeugt, also nicht genug um abzulehnen, die dann erfahren werden wenn man sie ausführt. Da sie aber schon einmal erlebt erfahren wurden werden sie dann durch verstärkende Handlung erhöht.Das heißt dann mit sehr viel mehrt willen durchgeführt.

wenn man das als vermenschlichtes ich Ego durchschaut hat, versucht man jedes nur bedenkliches negatives Gefühl zu ändern zu transformieren - also es nicht zu wieder holen -- zu erfahren das eine Seele im Körper vorhanden ist, das ein erhöhtes ich Ego vorhanden ist das Gott selbst als Überseele im Körper vorhanden ist. Dazu benutzt man dann eine bestimmte Religion - mit deren Regeln, Gebote, Verbote, so wie Gesetze, Rituale, von der man dann angezogen ist.

Das tut man dann solange bis das vermenschlichte ich begreift, das es sich immer nur um Gott denn Ursprung allen Seins persönlich dreht, nie um dessen Energie und Kraft - Geist und Licht. diese Erkenntnis wird dann in Bhakti = hingebende (selbst los mit allem was man ist) dienende (transzendentes wissen austauschende) liebe ( vollkommen den Ursprung Gott akzeptierend) zur ursächlichen Gottheit ausgeübt, damit ist die Seele mit ihren ich Egos schon in diesem Leben transzendent. Wieder in ihrem ewiglichen bewußten sein. Das Menschen ich Ego und das erhöhte ich Ego ahankara - bemerken selbst verständlich die materielle Umwelt und ihre Angebote - nehmen aber keinerlei Angebote zum selbst genießen wie früher an.

Das ist ein sehr hohes transzendentes Stadium und sehr selten wird es in einem einzigen leben erreicht.

Da die Menschen aber nun in einem Zeitalter der Unterdrückung - der Versklavungen durch Geld und materiellem leben - also in einem geistigen transzendenten dunklen Zeitalter - hat Gott die Ursache allen Seins vor 500 Jahren seinen ursprünglichen Namen der nicht von ihm verschieden ist in dieses Zeit eingegeben der Name ist *Krishna* - Wer den Namen Krishna ohne
-Erwartungen auf Belohnung oder persönliche voreile ausspricht, wird von Tonen von angehäuften Sünden ( ausgeführten Fehlern) aus diesem Universum befreit. Er / Sie wird dann nach und nach Kristallklarer sehen - erfahren - erleben - können und alles negative destruktive ab - lehnen.
Das vermenschlichte egozentrische ich Ego wird sich dann selbst aus dem Morast - des selbst Genießens ohne Gott, heraus ziehen können. Das ist dann möglich und wird dann auch nicht als besonders schwer oder kompliziert empfunden.

Von daher sollten wir nicht die Persönlichkeit eines lebenden intelligenten Wesen urteilen sondern nur die ausgeführte Tat, denn die meisten lebenden Wesen haben selbst irgend wann im laufe des existierenden Universums ( bis jetzt ca 150 Billionen Jahre ) so negativ abscheulich gehandelt. Also wie Jesus zu seinem allmächtigen Vater vor 2000 Jahren sagte als er am Kreuz hing " Vater vergib ihnen - denn sie wissen nicht was sie tun" nach zwei tausend Jahren - hab ich an der Lehrer Universität in (Vordingborg Staatsseminarium) Dänemark eine Kollage gemacht, im Fach bildende Künste - - wo ich Jesus in einer fast Zweimeter großen Bildkollage dargestellt hatte, auf einem Haufen Abfall ans Kreuz genagelt, umgeben von Technik, Mechanik und Chemie und zwei Stoffschleifen um seine Hüfte tragend - auf denen stand - "Vater vergib ihnen, denn sie haben immer noch nicht verstanden". Das gab natürlich einigen aufstand. Aber man diskutierte diese Einlage von mir. Das ist jetzt 14 Jahre her. In leidenschaftlicher Lebens Qualität ließ ich mich damals dazu hinreißen.


melden

Das Ego wird schlechtgeredet!

30.09.2014 um 11:39
@BhaktaUlrich
oh ja zu zeiten von sklaverei und seuchen waren in wirklichkeit alle menschen erleuchtete Mönche und Frei

dir ist schon bewusst dass die einzigen die die auflösung des ichs gepredigt haben ein paar Mönche in tibet waren die nichts mit dem ganzen kram zu tun haben von dem du erzählst

wenn ich vermenschlichtes ich ego noch einmal höre muss ich schreien. man prügelt so etwas den leuten nicht in den kopf. der gesammte inhalt deines posts ist genau das selbe wie in allen anderen.

Das grenzt ja schon an gehirnwäsche

jemand der sich permanent auf die welt hinausprojeziert und missionieren will um sich asl der große erleuchter zu fühlen ist nicht mal ansatzweise im begriff sein ego aufzulösen. er bläst es nur auf. ja vielleicht platzt es irgendwann wenn man es lange genug macht. aber da musst du schon lange graben bis du einen Yogi oder buddha findest der dir diesen weg vorschlägt


melden

Das Ego wird schlechtgeredet!

30.09.2014 um 11:46
@BhaktaUlrich
es ist einfach unglaublich anstrengend. verstehst du. Und es führt nur dazu dass man ab irgendeinem Punkt den ganzen kram gar nicht mehr richtig liest, weil einfach nichts neues darin steht. ein gespräch ist keine Gebetsmühle. Menschen sind keine tonbandgeräte die man bespricht


melden

Das Ego wird schlechtgeredet!

03.10.2014 um 03:02
@james1983
jep. Trifft auf allzu viele kulturelle... nja... Einrichtungen zu. Ist allerdings kein Argument für sie...


melden
Chenga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ego wird schlechtgeredet!

04.10.2014 um 15:49
@kore
Chenga schrieb:
Gedankliche Experimente sind nicht die Wirklichkeit.
Man weiss nicht, wie es wäre, wenn es anders wäre.

kore schrieb:
Hier zeigt sich wie gefährlich so was ist, wenn man nur grob Materiellem eine Wirklichkeit zuschreiben würde.
Wie kommst du jetzt auf das "grob Materielle"?
Verstehe da den Zusammenhang nicht zu meinem obigen Satz..
kore schrieb am 23.09.2014:Dann haben wir auch keinerlei Ego, das ja eine unsichtbare seelische Komponente zunächst in sich trägt, sondern nur noch biologisch- hormonelle Auswüchse.
Verstehe ich leider auch nicht, diesen Satz..
kore schrieb am 23.09.2014:Dies ist ja teilweise sehr erwünscht, daß man den Menschen nur noch biologisch betrachtet, macht ihn aber gänzlich unfrei und ist eben auf ein bereits geschwächtes Ich innerhalb der menschlichen Gesellschaft zurückzuführen, die nichts Geistiges mehr anerkennen kann, das dem Menschen keine wahrhafte Entwicklung mehr zuerkennen will, die nicht in äußerlichen Gründen zweckhaft sich darstellt.
Das spricht aber eher für ein Ego, dass sich auf das Materielle ausrichtet..haben wollen, materielle Güter, Körper, ... und haben wollen kommt aus dem Ego.
Je grösser es denkt, dass es ist, desto mehr will es haben und weiterwachsen und sich auftürmen und prunken mit dem, was es hat.
kore schrieb am 23.09.2014:Ohne Astralleib kein Ego aber ohne diesen auch kein irdisches Leben innerhalb einer Entwicklung zum Besseren der Möglichkeit nach.
Wer richtig nachdenkt, weiß sehr wohl wie es wäre wenn es anders wäre! Vor allem bei sich selbst.
Also denkst du, dass der Astrallein nur existiert, wenn man mit menschlichem Körper lebt?
Vielleicht existiert der Astralleib ja auch nach dem Tode weiter.. weisst du es?


melden

Das Ego wird schlechtgeredet!

05.10.2014 um 14:45
@luddite
nein. das trifft auf alle kulturen zu. sie evolvieren so. alles was ich und du und jeder hier tun und sagen und denken ist teil dieser kulturen


melden

Das Ego wird schlechtgeredet!

06.10.2014 um 23:24
@Satansdrache
Ist euch schon mal aufgefallen, dass fast alle Religionen mehr oder weniger sagen, das Ego bzw. das Selbst sei "falsch", "schlecht", mache uns "schwach" usw. und um Gott, den Göttern, der göttlichen Energie etc. näherkommen zu können und ein besserer, glücklicherer Mensch zu werden, müsse man altruistisch sein, auf die anderen schauen oder sogar "mit dem gesamten Universum eins werden".

Ich glaube, zu viel Egoismus oder Altruismus ist schädlich. Aber wieso stellen die meisten Religionen das Ego als "das Böse" dar und verherrlichen den Altruismus?

Ich kann das nicht so ganz verstehen und würde mich über Antworten von euch freuen.
Das Ego selbst beschreibt nichts anderes als das "Ich", in der spirituellen Hinsicht gibt es dieses Ich nicht und wir leben in einer weltlichen Illusion vom Ich, geprägt durch unsere individuellen Eigenschaften die man im Laufe der Zeit aneignet oder die konditioniert werden. Wenn man von sich selbst spricht nutzt man das "Ego" als Ich-Form. Unter unseren ichbezogenen Eigenschaften sind wir jedoch alle nackte Wesen, frei von allen Illuisionen. Das Ich hilft in dieser Welt nur zur Orientierung und zur Beschreibung eigener Befindlichkeiten, jedoch dient es nicht der Beschreibung des eigentlichen Selbst. Das Selbst das man durch die Selbsterkenntnis gewinnt ist gänzlich frei von Eigenschaften, man erkennt das alles Eins ist und man mit der Ganzheitlichkeit allen Seins verbunden ist.

Die eigentliche Religion dient nur als Tool zur Erkenntnisreise, die eigentliche Selbsterkenntnis kann jedoch jeder nur selbst erfahren. Man wird das Ego erkennen als das was es ist, ein Wesen das ein Eigenleben entwickelt hat, es kann schädlich aber auch hilfreich sein, es ist im Prinzip unserer, freier Wille in seiner reinsten Manifestation, welcher durch unsere Intuition (in der Religion auch Liebe und Gott gleichermaßen) durchaus einen positiven Willen bewirken kann, für Entscheidungen selbstloser Natur. Jedoch ist nach Anton LaVey das gesunde Ego auch zügellos lebendig zu sein, bei der man dieses eine Leben so gut es geht genießen sollte.

Ich sage die Dosis macht das Gift, ob Egoismus oder Altruismus die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen:

Diskussion: Altruismus und Egoismus

Rationalität und Intuition im Gleichgewicht bilden ein gesundes Ego. Ungleichgewicht führt zu den schädlichen Eigenschaften im eigenen Leben oder in dem anderer Mitmenschen. Stichwort Kausalität. Jede Entscheidung hat ihre Konsequenzen, handelt man egoistisch, kann man gegenseitiges Vertrauen verlieren, sich selbst jedoch einen temporären Gefallen tun. Handelt man altruistisch kann man viel gegenseitiges Vertrauen aufbauen, auch wenn man sich selbst dafür zurücknimmt und aufopfert (was einem auch durchaus mal unangenehm werden kann), doch auf lange Sicht gewinnt man mehr als man verliert, auch wenn dies in völliger Selbstaufgabe münden kann.

Da sag ich wirklich die Balance ist da angenehmer, aus dem Grund gibt es neben dem Ego auch die Intuition. Bei der Selbsterkenntnis wird man feststellen das unser Ego wie eine Hülle ist die versucht uns eigennützig zu schützen, jedoch einem gierigen kleinen Kind gleicht, dabei sucht es nur nach Schutz und Geborgenheit.

Ich selbst habe gemerkt das gerade im Zustand der Isolation, bei der das Ego völlig frei von äußeren Verpflichtungen ist, sich zwar eine Weile wohlfühlt, doch mehr und mehr das Bedürfnis nach Nähe aufkommen lässt. Das Ego kann in Kombination mit der selbstlosen Intuition auch einen selbst schützen ohne dabei andere zu verletzen, indem man einfach für andere da ist wenn sie einen brauchen und sich auch anderen öffnet und anvertraut, ganz ohne Naivität und falsche Illusionen und Erwartungen. Denn Menschen die dem Egoismus verfallen sind haben meist auch höhere Erwartungshaltungen, somit sind diese Menschen auch meist sehr schnell enttäuscht wenn sich eine Erwartung nicht erfüllt. Daher kann eben auch der Egoismus am Ende schädlich für einen selbst sein. So wie ein übereifriger Altruismus (gegen den Willen eines anderen Menschen auferzwungene Hilfe) auch für andere schädlich werden kann, ja gar in einem missionarischen Eifer münden kann.
„Spannst du eine Saite zu stark, wird sie reißen. Spannst du sie zu schwach, kannst du nicht auf ihr spielen.“
―Buddha
Wikipedia: Mittlerer_Weg


melden
Anzeige
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Ego wird schlechtgeredet!

14.10.2014 um 08:29
Chenga schrieb am 04.10.2014:Also denkst du, dass der Astrallein nur existiert, wenn man mit menschlichem Körper lebt?
Vielleicht existiert der Astralleib ja auch nach dem Tode weiter.. weisst du es?
Da ich länger nicht vor Ort war gehe ich nur auf diesen Punkt mal ein, ich hoffe Du verzeihst...

Wieso sollte ich davon ausgehen daß ein Astralleib nur im Körper existierte? Er ist doch selber einer, nämlich der der Seele, oder des eigentlich seelischen Anteiles der maßgeblich dessen Empfindungen auch im Zusammenhang mit dem Leiblichen regelt. Dann kommen erst die höheren seelischen Anteile Bewußtsein und Verstand. Zwiespältig kann man sie gebrauchen, entweder man läßt sie erkennend vom Geiste beherrschen und gebiert ein höheres Ich aus dem Alten heraus, so verändert das auch die Seele zum höheren und deren Leib, nicht den physischen sondern den astralen, oder man stellt diese in den Sinn des niederen Ego. Auch möglich ist, daß man so dahinlebt und sich keine Fragen stellt...:)
Wieso sich der eine so der andere so sich verhält hat, aber durchaus etwas mit dem Erleben der Seele vor der Geburt und nach dem Tode zu tun.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt