Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

1.510 Beiträge, Schlüsselwörter: Es Gibt Eine Hölle!

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

13.05.2016 um 03:21
@Optimist
Optimist schrieb:Neiin. Ich schrieb sinngemäß: Das Zuführen von Nahrung ist mein Wille. Dass ich die Nahrung zuführen muss um Leben zu können, ist NICHT mein Wille.
Wird das Zuführen von Nahrung nicht zu deinem Willen, wenn du die Nahrung und damit auch dich selbst, als das deine siehst? Gibst es deinen Willen wirklich? Was unterschiedet deinen Willen von Gottes Willen?:)
Optimist schrieb:Und wenn man der Meinung ist, Entwicklung ist nicht nötig, geht man davon aus, man sei schon vollkommen, also somit auch fehlerlos. Bist du das wirklich?
Was braucht man den, um vollkommen zu sein, außer seine Menschlichkeit. Sich zu erhöhen oder zu erniedrigen, in dem man sich für Wege entscheidet, lässt einen vermuten, nicht der Mensch zu sein der man ist. Daraus resultiert der eigene Wille, das Ego.


melden
Anzeige

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

13.05.2016 um 03:39
@Tommy57
1. Kor. 9:21 ( Elberfelder )
"obwohl ich nicht ohne Gesetz vor Gott bin, sondern unter dem Gesetz Christi ....."

FAZIT: Ein Christ steht also unter dem GESETZ CHRISTI, das deutlich im NT in vielen Passagen vermittelt wird.

Des weiteren ist gemäß der inspirierten Aussage des Apostels Paulus die NACHFOLGE JESU für einen unvollkommenen Menschen KEIN ZUCKERSCHLECKEN, sondern es kann auch einen HARTEN KAMPF bedeuten um die eigene SÜNDHAFTIGKEIT zu überwinden!

Beispiele von Paulus seinen Äusserungen hierzu:

1. Kor. 9: 24 - 27 ( Elberfelder )
"Wisst ihr nicht, dass die, welche in der Rennbahn laufen, zwar alle laufen, aber einer den Preis empfängt? Lauft so, dass ihr ihn erlangt! 25 Jeder aber, der kämpft, ist enthaltsam in allem; jene freilich, damit sie einen vergänglichen Siegeskranz empfangen, wir aber einen unvergänglichen. 26 Ich laufe nun so, nicht wie ins Ungewisse; ich kämpfe so, nicht wie einer, der in die Luft schlägt; 27 sondern ich zerschlage meinen Leib und knechte ihn, damit ich nicht, nachdem ich anderen gepredigt, selbst verwerflich werde."

...

Ein wahrer Nachfolger Jesu bemüht sich somit von ganzem Herzen aus Liebe zu Gott und Christus und aus Liebe zu seinem Nächsten, NICHT MEHR nach den SCHWÄCHEN seines UNVOLLKOMMENEN FLEISCHES zu leben sondern nach den GESETZEN JESU CHRISTI, so wie sie im NT zum Ausdruck kommen.
----------------------------------

Ja, wir haben das sündensühnende Opfer Jesu! Das befreit uns allerdings nicht VOM KAMPF GEGEN DIE SÜNDE, den jeder Christ aufrichtig führen muss!

Das OPFER JESU befreit uns grundsätzlich nur von den Sünden, welche wir NICHT WILLENTLICH verübt haben!

Hebräer 10: 26 - 29 ( neue Evangelistische )

"Denn wenn wir absichtlich in Sünde leben, nachdem wir mit Gottes Hilfe die Wahrheit erkannt haben, verwerfen wir das einzige Opfer, das Sünden wegnehmen kann.
@dieleserin
@sin7
Das klingt nun wirklich so, als muss man schon bissel was dafür tun.

Andererseits, jetzt an Dich Tommy gerichtet:
Könnte man es vielleicht nicht doch so sehen wie dieleserin und sin7, dass einem der HG bei diesem Kampf hilft, wenn man Gott darum bittet und dann wirkt Jesus in einem und man verändert sich quasi automatisch (natürlich nicht von heute auf morgen, aber man verändert sich)?
Natürlich ist es deswegen auch alles nicht unbedingt ein Zuckerschlecken, aber auch keine Qual ("Eure Bürde ist leicht....").

Was ich damit sagen will:
Vielleicht ist ein Mittelding Deiner Meinung und der Meinung von den anderen Beiden zutreffend?
============


@HeliosMantra
Optimist schrieb:
Und wenn man der Meinung ist, Entwicklung ist nicht nötig, geht man davon aus, man sei schon vollkommen, also somit auch fehlerlos. Bist du das wirklich?

--->
Was braucht man denn, um vollkommen zu sein, außer seine Menschlichkeit.
ich denke, es braucht mehr als Menschlichkeit, nämlich Göttlichkeit ;)
Ein Mensch macht immer mal irgendwelcher Fehler und wenn es auch nur ganz kleine sind.
HeliosMantra schrieb:Sich zu erhöhen oder zu erniedrigen, in dem man sich für Wege entscheidet, lässt einen vermuten, nicht der Mensch zu sein der man ist. Daraus resultiert der eigene Wille, das Ego.
Wieso erhöht oder erniedrigt man sich denn, wenn man sich für oder gegen etwas entscheidet?
Wenn ich mich entschieden habe, zu essen bin ich doch nicht mehr wert als jemand anderes.
Und wer sich für Jesus entscheidet ist auch nicht mehr wert als andere Menschen.
Den Rest Deiner Zeilen finde ich auch nicht nachvollziehbar.


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

13.05.2016 um 03:59
@dieleserin


Hallo!
dieleserin schrieb:Jesus wandelt doch im Herzen, dann führt man ohne dass man darauf achtet ein weniger sündiges Leben. Deswegen ist doch das Gesetz in unserem Sinne ins Herz geschrieben, damit wir automatisch uns in uns umwandeln
Es ist zwar richtig, dass jemand, der sich durch den Geist Gottes leiten läßt weniger zur Sünde neigt, dennoch geschieht NICHTS automatisch!
Jeder muss zuerst einmal durch eine genaue Erkenntnis der heiligen Schriften ERKENNEN, was Gottes Wille für ihn überhaupt ist.
dieleserin schrieb:Deswegen ist doch das Gesetz in unserem Sinne ins Herz geschrieben, damit wir automatisch uns in uns umwandeln
Das Gesetz Christi kommt NICHT AUTOMATISCH in unser Herz und die ---Nachfolge Jesu---geschieht auch NICHT automatisch!
Dazu ist BEWUSSTES HANDELN notwendig was auch eine BEWUSSTE ABKEHR von sündigen Neigungen beinhaltet!

Wir wandeln uns auch NICHT AUTOMATISCH in ihn um, sondern dafür ist biblische Erkenntnis und guter Wille notwendig, damit wir mit Hilfe des Geistes Gottes die neue christusähnliche Persönlichkeit anziehen!

Ich gebe dir allerdings Recht, dass das ein PROZESS ist der NICHT von heute auf morgen geschieht! Christliche Reife zu erlangen benötigt Zeit, ähnlich wie auch eine GUTE FRUCHT ZEIT benötigt, wenn sie zur Reife heranwächst!

Wir lernen auch durch unser Leben mit Christus und wir lernen auch durch unsere Fehler, die wir in unserer Unvollkommenheit begehen mögen!
dieleserin schrieb:wenn ihr ihm nicht nachfolgt.., nicht Euren Lebenswandel **ändert**

@sin7 @Optimist @pere_ubu

das ist Druck, Drohung, das ist dem alten Testament entsprechend.. " Du musst, Du musst"..
Ganz so einfach, wie du das hier schilderst, ist es allerdings nicht!

BEACHTE hierzu JESU EIGENE WORTE:

Markus 8:34b ( Elberfelder )

"Wenn jemand mir nachkommen will, verleugne er sich selbst und nehme sein Kreuz auf und folge mir nach!"

Frage:

Was bedeutet in der Nachfolge Jesu SICH SELBST ZU VERLEUGNEN?

Was bedeutet in der Nachfolge Jesu SEIN KREUZ AUFZUNEHMEN?
dieleserin schrieb:Jesus sagte: Wer mich Liebt , hält meine Gebote..

Er meinte das nicht mit Druck..
Wie will jemand ohne Druck und Kampf eine schwerwiegende Schwäche überwinden?

Wenn alles AUTOMATISCH ginge, wieso müssen dann gemäß Jesu eigenen Worten schwere Sünder mit der Vernichtung ( Hölle) bestraft werden?

NATÜRLICH folgen wir Jesus aus LIEBE zu GOTT und aus LIEBE zu IHM nach, doch OHNE KAMPF gibt es keinen Sieg!
Das schrieb bereits Paulus und andere Christen die nicht mehr unter dem mosaischen Gesetz standen!
dieleserin schrieb:wer aber daher geht und sagt : wir müssen das , und das und wir dürfen das nicht und das nicht ..

der hält wieder am Gesetz fest und verliert die Gnade von Jesus.
Falsch! Hier beziehst du dich auf Aussagen des NT die, wie der Kontext deutlich zeigt, an Personen gerichtet war, die am MOSAISCHEN GESETZ festhielten!

CHRISTEN MÜSSEN AUCH......z. B. CHRISTUS NACHFOLGEN, selbst wenn sie es freiwillig aus LIEBE tun!

Doch: OHNE NACHFOLGE----KEINE RETTUNG, zumindest für diejenigen, die während Christi Wiederkunft dann beim "Gericht an den Lebenden" von ihm beurteilt werden!
dieleserin schrieb:Wer Jesus liebt, wird von Jesus geführt..
Aber nur wenn seine Liebe ECHT ist und er sich von Jesus führen läßt!

Liebe zu Christus beinhaltet auch IHN als KÖNIG und GESETZGEBER anzuerkennen und seinen Anweisungen Folge zu leisten AUS LIEBE!



Gruß, Tommy


melden
sin7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

13.05.2016 um 09:45
Klingt bisschen so, dass ich mich zurücklehne und Jesus mal machen lasse...

Es fällt mir schwerer, Gottes Willen nicht zu tun als dass ich es tue. Deswegen: Der Geist führt!

Nur ob ich es schaffe, sprich wie das Fleisch und der Teufel da mitmischen, ist die andere sache.

Da kommt nichts weiter von mir, als dass ich mich vom Geist führen lasse. Und DIESE ENTSCHEIDUNG hat man in der Hand. Aber wenn Gott mit einem ist, fällt diese Entscheidung wie automatisch, man kann es einfach nicht nicht tun.

Und tommy, Gottes Gesetz wird einem ins Herz geschrieben, nicht ins Hirn :) Ich brauche die Schrift nicht, um zu wissen, was richtig und was falsch ist. Das zeigt er mir.
Aber natürlich, irgendwo in der Schrift wirst die Bestätigung dafür finden :)


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

13.05.2016 um 10:09
@sin7
sin7 schrieb:Da kommt nichts weiter von mir, als dass ich mich vom Geist führen lasse.
Wie genau sieht das "Führen-lassen" aus?
Konkretes Beispiel, Notlüge:

Man weiß, dass Jesus /Gott das nicht gutheißt, man sieht sich trotzdem aus diversen Gründen gezwungen, eine Notlüge zu machen.
Wie genau sieht jetzt das "Führen-lassen" aus?
sin7 schrieb:Und DIESE ENTSCHEIDUNG hat man in der Hand. Aber wenn Gott mit einem ist, fällt diese Entscheidung wie automatisch, man kann es einfach nicht nicht tun.
Man kann dann einfach nicht notlügen?
Du hattest - wenn ich mich recht entsinne - gestern geschrieben, dass du nun doch eine Notlüge gebraucht hattest.
Wesalb bist du in dieser Situation nicht geführt worden? (nicht provokant gemeint, mich interessiert es echt, wie das mit der Führung zu verstehen ist)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

13.05.2016 um 10:15
@sin7
sin7 schrieb: Ich brauche die Schrift nicht, um zu wissen, was richtig und was falsch ist. Das zeigt er mir.
soso.
woher kennst denn dann gott und seinen sohn jesus christus?
da sollte man sich vor "bauchdenken" und falschem enthusiasmus hüten , denn einen direkt persönlichen kontakt , den suggerierst dir wohl mehr oder weniger.
zur genauen erkenntnis , was gottes wille ist und was er von uns möchte ist ein tieferes studium der bibel unumgänglich.

ansonsten klebt man leicht an irgendwelchen "bildern" , wie einem kleinen christkindchen in der krippe usw. usf.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

13.05.2016 um 10:28
@sin7
sin7 schrieb:Und tommy, Gottes Gesetz wird einem ins Herz geschrieben, nicht ins Hirn
biblisch gesprochen bzw. betrachtet ist aber das herz der sitz unserer gedanken .


Somit ist das sinnbildliche Herz in der Heiligen Schrift nicht auf den Sitz der Zuneigung oder der Beweggründe, noch auf den Intellekt beschränkt. „Bei den Semiten . . . wurde alles, was dem Menschen eigen ist, sowohl der Bereich der Gefühle als auch der des Intellekts und des Willens, dem Herzen zugeschrieben.“ Es ist „der gesamte innere Mensch, im Gegensatz zum Fleisch, das der äußere, fühlbare Mensch ist“ (E. Dhorme, L’emploi métaphorique des noms de parties du corps en hébreu et en akkadien, Paris 1963, S. 113, 114, 128).

Nicht die äußere Erscheinung zählt bei Gott, der ein Prüfer der Herzen ist, sondern das, was ein Mensch wirklich innerlich ist (Spr 17:3; 24:12; Ps 17:3; 1Sa 16:7). Die Heilige Schrift rät daher: „Mehr als alles sonst, was zu behüten ist, behüte dein Herz [den gesamten inneren Menschen], denn aus ihm sind die Quellen des Lebens“ (Spr 4:23). Und christliche Ehefrauen werden aufgefordert, ihr Hauptaugenmerk nicht auf äußerlichen Schmuck zu legen, sondern auf „die verborgene Person des Herzens im unvergänglichen Gewand des stillen und milden Geistes, der in den Augen Gottes von großem Wert ist“ (1Pe 3:3, 4).


http://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/1200001948


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

13.05.2016 um 10:32
@Optimist
Optimist schrieb:ich denke, es braucht mehr als Menschlichkeit, nämlich Göttlichkeit ;)
Ein Mensch macht immer mal irgendwelcher Fehler und wenn es auch nur ganz kleine sind.
Entstehen Fehler nicht durch Verwirrungen?
Optimist schrieb:Wieso erhöht oder erniedrigt man sich denn, wenn man sich für oder gegen etwas entscheidet?
Liegt Jesus nicht höher als du? :)
Optimist schrieb:Wenn ich mich entschieden habe, zu essen bin ich doch nicht mehr wert als jemand anderes.
Doch. Mehr Wert als der, der kein essen hat, um sich dafür zu entscheiden. Den du hast die Entscheidung, die er nicht hat. Deshalb sollte man sich ja auch nicht entscheiden zu essen, weil man damit das essen zu eigen macht.
Optimist schrieb:Und wer sich für Jesus entscheidet ist auch nicht mehr wert als andere Menschen.
Werden alle, die Jesus nicht als ihren Erlöser sehen, nicht erlöst?


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

13.05.2016 um 10:40
@HeliosMantra
Optimist schrieb:
ich denke, es braucht mehr als Menschlichkeit, nämlich Göttlichkeit ;)
Ein Mensch macht immer mal irgendwelcher Fehler und wenn es auch nur ganz kleine sind.

-->
Entstehen Fehler nicht durch Verwirrungen?
Klar. Aber dazu gehören Zwei: Einer der verwirrt und ein Anderer, der sich verwirren LÄSST. :)



Optimist schrieb:
Wieso erhöht oder erniedrigt man sich denn, wenn man sich für oder gegen etwas entscheidet?

--->
Liegt Jesus nicht höher als du? :)
Die Hierachie ist etwas anderes als die Wertigkeit.
Jesus bezeichnete seine Nachfolger als Brüder und er sah sich sogar als Knecht (sh. Fußwaschung z.B.)
Optimist schrieb:
Wenn ich mich entschieden habe, zu essen bin ich doch nicht mehr wert als jemand anderes.

-->
Doch. Mehr Wert als der, der kein essen hat, um sich dafür zu entscheiden. Den du hast die Entscheidung, die er nicht hat. Deshalb sollte man sich ja auch nicht entscheiden zu essen, weil man damit das essen zu eigen macht.
kann ich nicht nachvollziehen dieses Argument :)
HeliosMantra schrieb:Den du hast die Entscheidung, die er nicht hat.
Mal nebenbei was anderes. Es irritiert mich, stört meinen Lesefluss, wenn ich immer überlegen muss, meiinst du mit "den" nun wirklich "den" oder "denn" :)
Das machen mittlerweile Viele so, ich hoffe das setzt sich nicht durch in der Rechtschreibung ;)


Optimist schrieb:
Und wer sich für Jesus entscheidet ist auch nicht mehr wert als andere Menschen.

-->
Werden alle, die Jesus nicht als ihren Erlöser sehen, nicht erlöst?
klar, lt. Bibel ist das so. Aber sind Nicht-Erlöste bezüglich ihrer Menschenwürde weniger wert? Gott liebt auch den Sünder, auch wenn dieser leider getrennt von Gott ist.


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

13.05.2016 um 12:20
@Optimist
Optimist schrieb:Klar. Aber dazu gehören Zwei: Einer der verwirrt und ein Anderer, der sich verwirren LÄSST.
Ja, da stimme ich zu.
Optimist schrieb:Die Hierachie ist etwas anderes als die Wertigkeit.
Jesus bezeichnete seine Nachfolger als Brüder und er sah sich sogar als Knecht (sh. Fußwaschung z.B.)
Ok, das ist eine gleichwertige Betrachtung.
Optimist schrieb:klar, lt. Bibel ist das so. Aber sind Nicht-Erlöste bezüglich ihrer Menschenwürde weniger wert? Gott liebt auch den Sünder, auch wenn dieser leider getrennt von Gott ist.
Um das Missverständnis mit dem den und denn auf einen schlag zu klären.....

Wer ist Gott? (für dich) :)


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

13.05.2016 um 12:54
@HeliosMantra
HeliosMantra schrieb:Wer ist Gott? (für dich)
unergründlich :) (vor allem für uns "kleine Menschlein")
Optimist schrieb:
klar, lt. Bibel ist das so. Aber sind Nicht-Erlöste bezüglich ihrer Menschenwürde weniger wert? Gott liebt auch den Sünder, auch wenn dieser leider getrennt von Gott ist.

-->
Um das Missverständnis mit dem den und denn auf einen schlag zu klären....
Dies ALS Antwort AUF mein vorheriges Argument, verstehe ich nicht? :)


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

13.05.2016 um 14:00
@Optimist
Optimist schrieb:unergründlich
Wenn Gott unergründlich ist, dann kann man nicht behaupten, was Gott will, oder? Das ist ein Widerspruch in sich zu meinen etwas wäre unergründlich um dann aufzuzeigen was dieses etwas will.

Würde ich nicht wissen, was du willst, wärst du für mich auch rätselhaft. Das passt irgendwie nicht wirklich. Aber wie heißt es so schön.........Was nicht passt, wird passend gemacht.


melden
sin7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

13.05.2016 um 14:04
@Optimist
Optimist schrieb:Wie genau sieht das "Führen-lassen" aus?
Der Geist zeigt dir die Wahrheit, das kann mal mehr oder weniger angenehm sein oder etwas extremer. Es kann natürlich auch sein, dass man trotz der Warnungen des Geistes eben nicht nach ihm handelt. Inwiefern sich das dann auswirkt, wird jeder für sich merken.
Optimist schrieb:Man weiß, dass Jesus /Gott das nicht gutheißt, man sieht sich trotzdem aus diversen Gründen gezwungen, eine Notlüge zu machen.
Wie genau sieht jetzt das "Führen-lassen" aus?
du lässt dich nicht wie eine Marionette steuern. Du handelst so, wie du dich entscheidest.
Optimist schrieb:Du hattest - wenn ich mich recht entsinne - gestern geschrieben, dass du nun doch eine Notlüge gebraucht hattest.
Wesalb bist du in dieser Situation nicht geführt worden?
Ich habe mich, schon bevor ich die Lüge gebraucht habe, von jemandem zu etwas überreden lassen. Da habe ich einfach zu schnell eine Entscheidung getroffen, und mir ging es auch nicht gut dabei. So blöd wie das alles angefangen hat hat es dann auch geendet. Diese letztendliche Notlüge jedoch hat niemanden sehr geschadet (war nur was wie: "hab doch keine Zeit"), ich habe damit einfach meine vorherige Fehlentscheidung zurückgenommen.
pere_ubu schrieb:woher kennst denn dann gott und seinen sohn jesus christus?
Zu ihm gekommen durch das Wort Gottes und Freunde, kennenlernen darf ich ihn jetzt mit Hilfe des hl. Geistes persönlich
pere_ubu schrieb:denn einen direkt persönlichen kontakt , den suggerierst dir wohl mehr oder weniger.
oh pere, es ist ein lebendiger Glaube. Du hast eine einzigartige Beziehung zu Gott, du darfst ihn kennenlernen, andererseits hätte ich im christlichen Glauben nie so lange durchgehalten.

Youtube: Von neuem Geboren -NEW BORN
pere_ubu schrieb:zur genauen erkenntnis , was gottes wille ist und was er von uns möchte ist ein tieferes studium der bibel unumgänglich.
Der Glaube ist so viel mehr als nur die Heilige Schrift. Erleben kannst du Gott die ganze Zeit, ihn kennenlernen tust du ihn die ganze Zeit. Klar liest man in der Bibel, weils einfach das beste Buch ist und es Geist ist, es dich glücklich macht, dir auch, wie du schreibst, Erkenntnis gibt. Die Bibel ist ein riesengroßes Geschenk für uns, und jedes Wort in ihr entspricht der Wahrheit. Aber der Glaube setzt sich auch außerhalb von ihr fort und ist erfahrbar - aber alles ergänzt sich!



ps. dieses Video hat mir sehr geholfen zu Gott zu finden! :) :) Sie sagt die pure Wahrheit


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

13.05.2016 um 14:08
@sin7
sin7 schrieb:Zu ihm gekommen durch das Wort Gottes und Freunde, kennenlernen darf ich ihn jetzt mit Hilfe des hl. Geistes persönlich
Wie kann man persönlich Gott kennen lernen? Ist Person, die Personifizierung nicht teuflisch?


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

13.05.2016 um 14:16
@HeliosMantra

Optimist schrieb:
unergründlich

--->
Wenn Gott unergründlich ist, dann kann man nicht behaupten, was Gott will, oder?
Wenn man glaubt dass die Bibel von Gott inspiriert ist und dort liest, was Gott möchte, kann man das schon :)
Und dass er unergründlich ist, steht auch in der Bibel. ;)



@sin7


Optimist schrieb:
Wie genau sieht das "Führen-lassen" aus?

--->
Der Geist zeigt dir die Wahrheit, das kann mal mehr oder weniger angenehm sein oder etwas extremer. Es kann natürlich auch sein, dass man trotz der Warnungen des Geistes eben nicht nach ihm handelt. Inwiefern sich das dann auswirkt, wird jeder für sich merken.
Genau das meinte ich: Man kann sich vom HG zeigen lassen (oder dem was im Herzen ist), wie man sein sollte, aber man muss es dann selbst tun und wollen.
Das kann einem sicherlich der HG nicht abnehmen.
Also weiß ich jetzt noch immer nicht, wie die Führung aussieht, wenn ich z.B. weiß, dass ich nicht notlügen soll, es aber trotzdem mache.
Weißt wie ich es meine?


Optimist schrieb:
Man weiß, dass Jesus /Gott das nicht gutheißt, man sieht sich trotzdem aus diversen Gründen gezwungen, eine Notlüge zu machen.
Wie genau sieht jetzt das "Führen-lassen" aus?

--->
du lässt dich nicht wie eine Marionette steuern. Du handelst so, wie du dich entscheidest.
Ja genau. DAS ist aber dann eben in meinen augen KEINE Führung in dem Sinne, dass ich selbst nichts mehr tun bräuchte, sondern alles dem HG bzw. Jesus überlassen könnte.


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

13.05.2016 um 14:19
@Optimist
Optimist schrieb:Wenn man glaubt dass die Bibel von Gott inspiriert ist und dort liest, was Gott möchte, kann man das schon
Ja, das kann man. Dann wäre man aber nichts weiter als ein Betrüger, der sich selbst betrügt.
Optimist schrieb:Und dass er unergründlich ist, steht auch in der Bibel.
Was steht in deinem Herzen?


melden
sin7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

13.05.2016 um 14:24
wir reden in dieser Sache aneinander vorbei @Optimist Ich weiß, was du meinst, aber ich kann meine Sicht nicht wirklich in Worte fassen, zumindest nicht verständlich.

Aber das erlebt man dann alles selbst. Ich kann euch nur empfehlen, besonders @pere_ubu, mit Gott zu sprechen, ihn zu suchen, und zwar nicht NUR durch die Bibel. Denn er ist da, er WILL eine Beziehung zu jedem einzelnen, aber dafür müsst ihr euch die Augen öffnen lassen, ihn bitten euch zu helfen
Ich kann das Video nur empfehlen, vielleicht ab 8:55 für dich @pere_ubu, es ist tatsächlich eine lebendige Beziehung, es ist einfach das Beste :)


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

13.05.2016 um 14:33
@HeliosMantra

Optimist schrieb:
Wenn man glaubt dass die Bibel von Gott inspiriert ist und dort liest, was Gott möchte, kann man das schon

--->
Ja, das kann man. Dann wäre man aber nichts weiter als ein Betrüger, der sich selbst betrügt.
WENN ich daran glaube, dass in der Bibel die Wahrheit steht belüge ich mich nicht.
Wenn ich nicht daran glauben würde, aber die Bibel trotzdem für bare Münze halten würde, dann würde ich mich selbst belügen und wäre möglicherweise schitzo :)


Optimist schrieb:
Und dass er unergründlich ist, steht auch in der Bibel.

-->
Was steht in deinem Herzen?
genau das, und zwar dass wir kleinen Menschlein Gott gar nicht richtig erfassen können, dass wir nur ein paar Facetten sehen können. Die Bibel hatte mir DAS nur bestätigt


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

13.05.2016 um 14:37
@Optimist
Optimist schrieb:WENN ich daran glaube, dass in der Bibel die Wahrheit steht belüge ich mich nicht.
Wie kann in einem Buch die wirkliche Wahrheit stehen, wenn sie doch von Anfang an in dir ist?

WENN also in einem Buch, wie der Bibel wirklich die wahrheit stehen würde, bräuchte man nicht mehr an diese zu glauben......man würde sie schon von Anfang an leben. Auf den Trick hereinzufallen, den Sündenfall, lässt einen in einem dunkeln Raum zurück.
Optimist schrieb:genau das, und zwar dass wir kleinen Menschlein Gott gar nicht richtig erfassen können, dass wir nur ein paar Facetten sehen können. Die Bibel hatte mir DAS nur bestätigt
Dann hat sich dein von Anfang an gebrochenes Herz in einem Buch bestätigt gefühlt. Wie wahr. Und was resultiert daraus?


melden
Anzeige

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

13.05.2016 um 14:47
@sin7

ich verstehe schon was du meinst. Und das Video ist wirklich gut. Mit dem Meisten was sie sagt kann ich mitgehen.

@HeliosMantra

Optimist schrieb:
WENN ich daran glaube, dass in der Bibel die Wahrheit steht belüge ich mich nicht.

-->
Wie kann in einem Buch die wirkliche Wahrheit stehen, wenn sie doch von Anfang an in dir ist?
Keine Ahnung ob sie wirklich schon immer in mir war. Aber dann gibts halt ein sowohl als auch.
Wenn ich weiß, dass 1+1=2, dann kann es ja nicht schaden, wenn ich das auch noch zusätzlich geschrieben vor mir sehe :)
HeliosMantra schrieb:WENN also in einem Buch, wie der Bibel wirklich die wahrheit stehen würde, bräuchte man nicht mehr an diese zu glauben......man würde sie schon von Anfang an leben.
Nein. einem Kind muss auch erst beigebracht werden, dass 1+1=2 :)
HeliosMantra schrieb:Auf den Trick hereinzufallen, den Sündenfall, lässt einen in einem dunkeln Raum zurück.
so ähnlich argumentierte Satan auch :)


Optimist schrieb:
genau das, und zwar dass wir kleinen Menschlein Gott gar nicht richtig erfassen können, dass wir nur ein paar Facetten sehen können. Die Bibel hatte mir DAS nur bestätigt

--->
Dann hat sich dein von Anfang an gebrochenes Herz in einem Buch bestätigt gefühlt. Wie wahr.
Wieso gebrochenes Herz?
Ich sehe das Verhältnis von Mensch zu Gott wie von Ameise zu Mensch. Eine Ameise kann auch nicht alles überblicken.
Es wäre anmaßend wenn die Ameise denken würde, sie stünde auf der gleichen Stufe wie ein Mensch :)


melden
403 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt