weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mut - Stärke - Licht

490 Beiträge, Schlüsselwörter: Liebe, Licht, Himmel, Hölle, Schatten, Mut, Stärke, Lichtkrieger
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

11.12.2014 um 00:42
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:wie ist das mit licht und schatten ... wie ist das mit gut und böse ? mit der Dualität ?
Licht und Schatten mit Gut und Böse zu vergleichen ist ein sehr esoterisch angehauchter Vergleich, der nahezu in jedem Belangen falsch ist.

Das Gute hat nichts mit Licht zu tun, genau so wenig wie das Böse mit der Dunkelheit bzw dem Schatten zu tun hat. Es gibt genau so böse Wesen, die im Licht, wie gute, die im Schatten agieren.

Es gibt Wesen, die sich aus dem Licht heraus präsentieren (verkaufen), aber übles mit sich bringen. Es gibt Wesen, die sich aus der Dunkelheit heraus präsentieren, aber gutes mit sich bringen. Dementsprechend hat das Gute und das Böse nichts mit dem Licht oder der Dunkelheit zu tun, das wir kennen.

Genau so wie die Sonne scheint und die Dunkelheit daraus lauert, genau so sind die Gedanken, aus dem man das wirklich Gute und das wirklich Böse mit Licht und Dunkelheit vermischt. Sie scheinen nur richtig zu sein, bringen aber Dunkelheit mit sich.

Das wirkliche Gute kennt keine Grenzen. Es lässt sich nicht spalten, wie auf der einen Seite in Licht und Dunkelheit auf der anderen. Spaltung, die Teilung ist das Werk des wirklich Bösen.

Und auf solche Gedanken, wie die eines Lichtkriegers, Licht = Gut, Dunkelheit = Schlecht/Böse, fallen sehr oft verzweifelte Menschen herein, die in ihrem Leben sehr viel Leid erlebt haben und dementsprechend eine Richtung, einen halt im Leben suchen, um aufrecht stehen zu können.
Wandermönch schrieb:stärke ist eine frage des willens und der Entscheidung
Jede Tat des Willens strahlt stärke aus. Selbst wenn ich schwäche zeige, so bin ich stark im aufzeigen von Schwäche. Es ist also keine Frage des Willens und der Entscheidung, ob man Stark ist oder nicht. Viel mehr sollte man sich fragen:


Was will ich?
Wandermönch schrieb:aber wozu ? ... warum kämpft ein lichtkrieger ... das wurde in dem Gespräch nicht so klar ... aber er kämpft jedenfalls
Der sogenannte irritierte Lichtkrieger kämpft, weil er den Kampf braucht.
Wandermönch schrieb:jetzt kommt Jesus ins spiel ... ob als mythische Figur ... oder als sohn gottes ... er ist das Sinnbild des lichtkriegers
Jesus war ganz bestimmt kein Lichtkrieger. :)
Wandermönch schrieb:was hätte es für einen sinn ... das böse zu bekämpfen , wenn man dabei einfach noch böser ist ?
Man muss das Böse nicht bekämpfen, denn daraus würde nur noch mehr Böses entstehen. Man kann das Böse ausgleichen, was die klügere Wahl wäre, wenn man im jeweiligen Moment keine andere Wahl hat. Oder man kann das Böse erlösen.

Dagegen zu kämpfen, birgt nur noch mehr böse Kraft. :)
Wandermönch schrieb:aber erster schritt ist , dass man keine angst hat ... und dazu muss man sich entscheiden ...
Angst hat der, der etwas zu verlieren hat

Das wirklich Böse hat das Sein, nicht Sein zu verlieren.

Das wirklich Gute ist losgelöst vom Sein und nicht Sein. :)
Wandermönch schrieb:hört sich das vernünftig an ? ... oder haben ich und mein kumpel einfach zu viel Kaffee gesoffen ?
:)


melden
Anzeige

Mut - Stärke - Licht

11.12.2014 um 00:45
@indigodave
indigodave schrieb: Zerstört ist nicht gerade treffend/feines Wort oder ? hört sich brutal an :)
Oh, leider doch. Hört sich nicht nur brutal an, das ist es auch. :)
Als Beispiel, sogar passend zur Weihnachtszeit, schau mal hier:
https://energievampire.wordpress.com/2011/12/20/wenn-heiligabend-zur-holle-wird/

Ich denke das beantwortet auch deine restlichen Fragen.


melden
petronius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

11.12.2014 um 01:21
Ihr seid alle bereits tot und merkt es nicht und nennt das Leben.


melden

Mut - Stärke - Licht

11.12.2014 um 02:08
Ich war immer auf der Suche nach Mut, Stärke, und Licht. Von Kindheit an, hat mir vor allen Dingen der Mut gefehlt. Das kam daher, weil ich mich schlecht behandelt fühlte in der Schule. Wir waren eine Kinderreiche Familie, und damals war das fast eine Schande.
Wir erlangen Stärke, Mut und Selbstvertrauen, durch jede Erfahrung, bei der wir aufhören, der Angst ins Gesicht zu blicken. Wir müssen dass tun, von dem wir glauben, wir könnten das nicht.

In meiner Kinder und Jugendzeit hieß es immer: "Das kannst du nicht, und das darfst du nicht, ausserdem, du hast nur zu antworten, wenn du gefragt wirst."
Wie soll man da Mut und Selbstvertrauen kriegen? Licht bekam man sowieso nicht.

Unsere Gedanken, Gefühle und das damit verbundene Handeln gestalten unser Leben.
Als Jugendliche fing ich dann langsam an, mir Mut zu holen, und gewann dadurch auch Selbstvertrauen. Ich ging in Vereine, und suchte mir auch Beschäftigung in der Kirche.
Dort erfuhr ich, das der Geist Gottes, Kraft, Mut und auch Licht gibt.

Den meisten von uns fällt es leicht, Konflikte, oder Entwicklungsmöglichkeiten bei anderen zu sehen. Ich orientierte mich an Geschehnissen meiner Mitmenschen, fühlte mich mitunter fremdgesteuert und vergaß die Schöpferkraft, die in meinem Inneren liegt.
Doch Zufriedenheit und ureigenes Glück fand ich nur, wenn ich den Blick nach innen richtete und mich selbst erkannte..
Es braucht schon Mut, sich sein eigenes Leben anzuschauen, die eigenen Begrenzungen, als Illusionen zu entlarven und loszulassen. Wer diesen Mut aufbringt, kommt in einen Zustand von Klarheit. Wer seine wahren inneren Bedürfnisse zu spüren lernt, seine Möglichkeiten und Fähigkeiten erkennt, kann sein Leben frei und kraftvoll gestalten. Mit Hilfe lieber Menschen, habe ich das geschafft.
Heute bin ich ein selbstbewuster gläubiger Mensch, den fast nichts mehr erschüttern kann.
Das Ergebnis ist, Erfolg und Zufriedenheit, und Licht habe ich auch. :)


melden
petronius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

11.12.2014 um 02:16
@morgenrot37
Ich wünsche dir Glück auf deinem Weg.
Nichtsdestotrotz sind einige Stufen auf deiner Leiter Fiktion der Selbsterhaltung.
Trotzdem,viel Glück!


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

11.12.2014 um 07:08
@petronius
petronius schrieb:Ihr seid alle bereits tot und merkt es nicht und nennt das Leben.
Hinter solchen Sätzen versteckt sich oft nur heiße Luft. Gerade wenn so Absolutheitsbegriffe wie "alles, nichts, immer und nie" auftauchen, aber ich wage es trotzdem: Was meinst du damit? Wer ist ein lebender Toter oder eine toter Lebendiger? Alle? :)


melden

Mut - Stärke - Licht

11.12.2014 um 09:03
@petronius
petronius schrieb:Ich wünsche dir Glück auf deinem Weg.
Nichtsdestotrotz sind einige Stufen auf deiner Leiter Fiktion der Selbsterhaltung.
Trotzdem,viel Glück!
Ja das ist wahr,ich danke dir für deine Wünsche, sehr aufmerksam von dir. :)


melden
indigodave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

11.12.2014 um 15:40
@Para-doxa
Oh, leider doch. Hört sich nicht nur brutal an, das ist es auch. :)
Als Beispiel, sogar passend zur Weihnachtszeit, schau mal hier:

Ich denke das beantwortet auch deine restlichen Fragen.
Ich weiss, du verstehst sehr wenig!

Wieso sind Sie zerstört in DEINEN AUGEN ?

Ist es für DICH schlimm, wen andere sich eine andere Situation als DU aussuchen um sich zu erfahren?


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

11.12.2014 um 19:28
@morgenrot37
petronius schrieb:Nichtsdestotrotz sind einige Stufen auf deiner Leiter Fiktion der Selbsterhaltung.
Ich würde so einer Antwort oder Kommentar nicht zustimmen.
Fiktion ist Selbsterfundenes, etwas unwirkliches. Dein Bericht sagt was anderes. :)


melden

Mut - Stärke - Licht

11.12.2014 um 19:33
@GiusAcc
@morgenrot37

petronius schrieb:

Nichtsdestotrotz sind einige Stufen auf deiner Leiter Fiktion der Selbsterhaltung.


Ich würde so einer Antwort oder Kommentar nicht zustimmen.
Fiktion ist Selbsterfundenes, etwas unwirkliches. Dein Bericht sagt was anderes. :)

melden

vorherige Seite
Dem kann ich auch nicht zustimmen, ich habe das Wort( Fiction) falsch verstanden.


melden

Mut - Stärke - Licht

11.12.2014 um 20:37
@petronius
petronius schrieb:Ich wünsche dir Glück auf deinem Weg.
Nichtsdestotrotz sind einige Stufen auf deiner Leiter Fiktion der Selbsterhaltung.
Trotzdem,viel Glück!
Ich muss mich berichtigen, habe das Wort Fiction nicht richtig verstanden.
Bei Wiki steht Folgende Bedeutung:

Fiktion (lat. fictio, „Gestaltung“, „Personifikation“, „Erdichtung“ von fingere „gestalten“, „formen“, „sich ausdenken“) bezeichnet die Schaffung einer eigenen Welt durch Literatur, Film, Malerei oder andere Formen der Darstellung sowie den Umgang mit einer solchen Welt. Bei der Fiktion handelt es sich um eine bedeutende Kulturtechnik, die in weiten Teilen der Kunst zum Einsatz kommt.

Zur Erklärung von Fiktion werden in der Literatur- und Kunsttheorie unter anderem fehlender Wahrheitsanspruch und mangelnde Übereinstimmung mit der Realität herangezogen. Es gibt viele unterschiedliche Ansätze, Fiktion zu erklären. Eine allgemein akzeptierte Theorie der Fiktion gibt es bis heute nicht.



Es ist schon ein bisschen gewagt @petronius,
zu sagen, ich hätte einige Stufen auf meiner Lebensleiter erfunden, oder mir eine eigene Welt geschaffen. Wie kommst du überhaupt zu dieser Aussage?


melden
petronius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

12.12.2014 um 00:01
@Kotknacker

1.Meine Sätze sind kein Versteck(im Gegensatz zum Thema),sie stehen für sich sonst könnte ich das Schreiben gleich
ganz lassen denn es wäre mir dann unmöglich mich vor mir selbst zu rechtfertigen.
2.Warum benutzt du das Wort "oft" wenn du beim schreiben etwas ganz anderes denkst?
3.Was hast du gegen Absolutheitsbegriffe?
Das Kommen des Menschen in diese Welt ist absolut,sein Gehen von ihr ebenso und in der Zwischenzeit
werden Entscheidungen getroffen in gleicher Absolutheit in unwiederbringlichen Momenten,nicht umsonst wird
dieser Tatsache in dem Denkansatz der Multiversen Rechnung getragen.
Wenn es aber dein Wille ist, kannst du gerne noch ein bißchen in der Sentimentalität des "ein bißchen
schwanger seins" schwelgen,dauerhaftes,wertvolles erwächst jedoch niemals daraus.
4.Bitte wandle meinen Satz nicht um in ein profanes Wortspiel,ich arbeite nicht mit solchen denn sie sind,wie gesagt,profan.
----
Ich lese selten Ausführungen zu solchen Themen denn sie langweilen und ärgern mich zugleich.
Was vermittelt wird,ist immer dasselbe:Da gibt es "den Wunsch" und zugleich die Erkenntnis seiner
Unerfüllbarkeit im Hier und Jetzt.
Soweit so gut und vollkommen legitim und allzu menschlich.
Was dann folgt und als großartige,heroische Lichtsuche verbrämt wird ist purer,lächerlicher, kindischer (nicht kindlicher!)
Trotz aufgrund des Nichtwahrhabenwollens,ja der krampfhaften Ablehnung bereits erwähnter Unerfüllbarkeit.
Da wird was aus dieser Schublade gezerrt,nennen wir sie Philosophie dann aus jener,nennen wir sie Religion und
munter zusammengeschraubt und dies so erschaffene Monstrum,dieser Golem fein garniert mit den bunten
Zuckerstreuseln einer verlorenen Kindheit.
Und einen blendenden Namen braucht er auch noch,einen den keiner versteht,weil zum Verstehen ist das Ding
nicht gemacht, haben es doch mit Scheuklappen versehene Ewigbälger,mir scheint Wechselbälger waren auch
darunter,erschaffen....zur Ablenkung,zu nichts weiter.
Man kann auch dies oder jenes abbauen und neues daran kleben so das es wieder ansehnlich wird,naja,ein Werk
für ewig Rotierende,arme,irrende Geister auf dem Spiritualitätskarussel.
"Ich nehm das Pferdchen "HÜAHOPP",ich die Rakete "WROOOOOOOM",ich das Motorrad "BRUMMBRUMM"..."und ab
geht die wilde Fahrt.

Gut,jetzt zum totsein:
Mein Herz sieht gut und weit und es findet nur Schwärze hier,Schwärze mit einem gegenteiligen Etikett.
Wer den Mangel nicht kompensieren kann der lässt sich verführen von der Aussicht auf Fülle und er verführt wiederum andere
damit,so sind sie alle Verführten auch Verführer und "Beelzebübchen".
Die Fülle aber werden sie nie erlangen.
Mit jedem "sowohl als auch" huldigt man nur einem,der ersehnten Ankunft in der Existenz als Schrödingers Katze.
Schreie aus der Hölle der verängstigten und zugleich hungrigen Leiber sind das und deshalb ....seid ihr tot.
So tot wie Gespenster nur sein können.
Wahrhaftige Menschen sterben nicht,irgendwann geht ihnen lediglich die Welt aus und unter, nur muss man dafür eben erst einmal Mensch werden und dazu...dazu ist es äußerst förderlich im Styx getaucht zu haben!
Wem die Schultern nicht gebrochen sind unter der Last der leidenden Körper,wem die Ohren nicht bluten ob der Schreie der eingesperrten Seelen,wem der Mund nicht taub ist vom trösten der gebrochenen Herzen,der kommt zu euch als kleiner
Egoist der wachsen will.
All jene bilden die Mitglieder der Gesellschaft zur radikalen Bewahrung der Nichtswürdigkeit.
----
@GiusAcc
Du liest aufmerksam,das ist gut.
Aber...wieso würdest du einem solchem Kommentar nicht zustimmen obwohl er stimmt?
Kartenhaus???
---
@morgenrot37
Wenn dir dieser grobe Schnitzer unterlaufen ist,wie kommst du dann darauf deine Entwicklung
sei ehrlich und wahrhaftig und von Dauer,des Nachahmens würdig?
Stiehl dich bitte nicht aus der Verantwortung die jeder trägt wenn er öffentlich schreibt.
Ansonsten waren meine Wünsche ehrlich gemeint denn ich schätze die Frauen und ich denke
das du eine bist.


melden

Mut - Stärke - Licht

12.12.2014 um 01:14
@petronius
petronius schrieb:Wenn dir dieser grobe Schnitzer unterlaufen ist,wie kommst du dann darauf deine Entwicklung
sei ehrlich und wahrhaftig und von Dauer,des Nachahmens würdig?
Wie kommst du darauf, dass es nicht so ist? Und habe ich geschrieben, dass sie nachahmungswürdig ist?
Für mich ist mein Leben in einer positiven Richtung gelaufen, durch Selbstiniziative, durch die Hilfe lieber Menschen, die mich zu ihres Gleichen zählten, und die mich als Jugendliche liebevoll in ihre Obhut genommmen haben, durch den Glauben an Gott, und das Wissen, dass ich bei ihm auch gut aufgehoben bin.
Hätte ich auf meine Lehrer gehört, wäre ich heute noch eine untaugliche Person, die immer noch glaubt, dass sie nichts kann, und dass sie nichts darf, und vor allen Dingen, dass sie ihren Mund zu halten hat.
Viele Jahre habe ich unter diesen Komplexen gelitten, sehr viele Jahre.
petronius schrieb:Stiehl dich bitte nicht aus der Verantwortung die jeder trägt wenn er öffentlich schreibt.
Aus welcher Verantwortung soll ich mich denn hier stehlen, kannst du mir das mal näher erklären?
Nur weil mir ein Schnitzer unterlaufen ist, was ja wohl jedem mal passieren kann? Ich muss nicht die Bedeutung aller Wörter kennen.
petronius schrieb:Ansonsten waren meine Wünsche ehrlich gemeint denn ich schätze die Frauen und ich denke
das du eine bist.
Da gibt es für mich auch keinen Zweifel, dass du es ehrlich gemeint hast. Nur ist das so ähnlich wie "Zuckerbrot und Peitsche".

Du wünscht mir alles Gute, unterstellst mir aber im gleichen Atemzug, das ich meine Lebensgeschichte erfunden habe, oder wenigstens einen Teil davon. Das erstaunt mich doch sehr.
Mich würde mal interessieren, bei welcher Stufe meines Lebens, siehst du die Fiktion meiner Selbsterhaltung? Was gefällt dir an meiner Darstellung nicht? Kannst du einzelne Punkte nennen?


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

12.12.2014 um 18:27
petronius schrieb:Du liest aufmerksam,das ist gut.
Aber...wieso würdest du einem solchem Kommentar nicht zustimmen obwohl er stimmt?
Kartenhaus???
Von welchen Kartenhaus sprichst du ?
Du kannst doch nicht einfach so, ohne Angaben von Gründen eine, nennen wir sie mal Lebensgeschichte, als Fiktion bezeichnen. Etwas Unwirkliches, Erfundenes.

Was genau hat dich denn am Text von @morgenrot37 gestört ?


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

12.12.2014 um 22:01
@GiusAcc

Wird wohl das Lebensgebäude mit gemeint sein. Wenn man da was raus zieht, an einer ganz bestimmten Stelle, kracht alles zusammen.

Vielleicht kann Er ja hellsehen und hat entdeckt, dass @morgenrot37 an einer Stelle ein bischen geschummelt hat? :D


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

12.12.2014 um 22:22
@Nicolaus
Wie willst du oder @petronius denn beurteilen, warst du / ihr bei diesem Lebenslauf dabei ?


melden

Mut - Stärke - Licht

12.12.2014 um 22:22
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Wird wohl das Lebensgebäude mit gemeint sein. Wenn man da was raus zieht, an einer ganz bestimmten Stelle, kracht alles zusammen.

Vielleicht kann Er ja hellsehen und hat entdeckt, dass @morgenrot37 an einer Stelle ein bischen geschummelt hat? :D
Willst DU das jetzt behaupten? Welche Stelle soll das dann sein? Was ist an meiner Geschichte so aussergewöhnlich, dass man sie nicht glauben kann?
Es wird so langsam interessat hier, konnte nicht ahnen, dass meine Geschichte so viel Aufsehen erregt. Dabei wollte ich einfach nur mal so was aus meinem Leben erzählen.
Wird echt spannend hier.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

12.12.2014 um 22:26
@morgenrot37

Ich will gar nichts. Ich schrieb ja auch nur "vielleicht".
Ich habe nur eine Vermutung geäussert, dass @petronius "vielleicht" hellsichtig ist? Sowas gibts ja schonmal.

Also ich glaub Dir alles :D


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

12.12.2014 um 22:28
Mut bekommt man durch das Leben, das erfahren.
Stärke ebenfalls. Man erlebt Negatives und Positives.

Licht, ist das Ergebnis.


melden
Anzeige
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

12.12.2014 um 22:33
GiusAcc schrieb:Man erlebt Negatives und Positives.
Also das stimmt auf jedenfall! :D


melden
217 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden