Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

235 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Spiritualität, Individuation, Psychopathologie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

05.08.2015 um 10:25
Frage in die Runde: Was macht ein gesundes spirituelles Wachstum (Individuation) aus ...und wo fängt spirituelle Psychopathologie an?
Nunja, das ist meiner Meinung nach ziemlich leicht zu beantworten.

Gesundes spirituelles Wachstum bedeutet doch ein Bewusstsein für sich und die (spirituellen) Zusammenhänge dieser Welt zu entwickeln. Im Rahmen dieses Wachstums dürfte einem auch Bewusst werden, dass die kleine Ameise genau so wichtig und lebenswert ist wie der große, schwere Elefant und alle anderen Tier- und Pflanezanarten dazwischen auch.

Wenn man nach einem spirituellem Prinzip lebt, das Menschen, Tiere und Pflanzen in Wertigkeiten einteilt, dann sucht derjenige Rechtfertigungen für seine Gedanken oder sein handen. Man kann jeden noch so großen und fasntasievollen Unfug mit "Karma" rechtfertigen, dies hat aber nichts mit Spiritualität zu tun, denn so simpel wie dies oft angenommen wird, ist dieses Karma-System in der Tat gar nicht.
Zumal es nicht die einzige spirituelle Bewegung ist um Dinge zu erklären und ihnen eine pseudo-Sinnhaftigkeiten oder pseudo-Sinnlosigkeit zu geben.
Nach Christlich-Spirituellen Vorstellungen wäre Hitler's Tat ganz klar eine Sünde - Von ihren eigenen Sünden zur Zeiten des Kreuzzuges mal abgesehen... ;)

Spiritualität ist eine sehr subjektive Sache, deswegen sollte man sich im Rahmen der Erkentnissammlung über sich, Gott und die Welt sowieso nicht anmaßen, seine Ideologien über andere zu pressen. Krankhafte Spiritualität fängt, um das ganze runterzubrechen also da an, wo sie entweder den Bezug zur Realität verliert (wie das bei vielen "Magiern" so ist) oder über andere Menschen urteilt (sie veruerteilt).


1x zitiertmelden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

05.08.2015 um 10:48
@Zerox
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Krankhafte Spiritualität fängt, um das ganze runterzubrechen also da an, wo sie entweder den Bezug zur Realität verliert
oh je
WER will denn REALITÄT bestimmen ?

WAS ist die Realität von @Zerox ?


1x zitiertmelden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

05.08.2015 um 18:58
@MickyM.
Zitat von MickyM.MickyM. schrieb:WER will denn REALITÄT bestimmen ?
Wer? :D
Denkst du, ein Einzelner bestimmt die Realität? Wenn nicht verbuche ich deinen Post mal als Fun-Frage.
Fakten und Definitionen bestimmen die objektive & materielle Realität von der ich in meinem Post sprach.
Zitat von MickyM.MickyM. schrieb:WAS ist die Realität von @Zerox ?
"Meine" Realität geht dich halt einen Käsekuchen an ;)
Denn persönliche, also subjektive Realität wird durch Erlebnisse, Meinungen und Erfahrungen gesprägt, da es aber um die nicht ging, ist deine Frage im Bezug auf meinen Post irrelevant.


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

05.08.2015 um 20:03
@MickyM.

Es gibt nur eine Absolute REALITÄT, und sie kommt in unterschiedlichen Dimensionen zum Ausdruck.

In ihrem Ausdruck wird sie ...schwuppdiwupp ...zur allgegenwärtigen Realität für jedermann, deren Existenz Du unzweifelhat erfahren kannst, wenn Du Blausäure für Waldmeistersirup hälst.

Wirkt die Blausäure verzögert, was ab und zu vorkommt, kannst Du bevor Du das Bewusstsein verlierst noch Zeugnis von Deinem Erleben der allgegenwärtigen Realität ablegen. :)


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

07.08.2015 um 04:42
@callida

Bevor ich weitergehe, setze ich nochmal weiter vorne an, wo ich noch nicht fertig war.. :)
Zitat von callidacallida schrieb am 03.08.2015:Individuation erfordert eine permanente Aufhebung und Ausbalancierung der Gegensätze, um in der Entwicklung fortzuschreiten. Gegensätze sind wie Flussufer. Integration der Gegensätze bedeutet permanent die Flussmitte zu suchen - Live in balance.
Spontan kam mir: "In der Mitte ist es am schnellsten.."^^

Ich sehe das etwas anders insofern, dass alles seine Zeit hat..
Es ist wie die Elemente im Menschen.. oder anderes. Es braucht seinen Raum, aber man kann es entscheiden, wie man ihm diesen gibt und wann und auf welche Weise.
So kann Wasser zu einer Zeit, und Feuer zu einer anderen Zeit sein.

Also man braucht nichts zu suchen, sondern lebt immer "ganz" ..

Denke, ich verstehe dennoch vom Prinzip, was gemeint ist.. wußte gar nicht, dass man das Individuation nennt.
Hab das grad mal gegoogelt, und da stand u.a.
...
Der Prozess Prozess der Ich-Werdung umfasst vor allem die Entfaltung der eigenen Fähigkeiten, Anlagen und Möglichkeiten, wobei das Ziel der Individuation eine schrittweise Bewusstwerdung darstellt, um sich als etwas Eigenes und Einmaliges zu erkennen und zu verwirklichen.
...


Quelle: Online Lexikon für Psychologie und Pädagogik
Link: http://lexikon.stangl.eu/9117/individuation/
Man kann nur etwas loslassen, was man vorher angenommen hat..

Danke noch für dein Feedback, dann hab ich ja recht gut geübt.. :)


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

08.08.2015 um 08:15
Hallo Callida,
Zitat von callidacallida schrieb am 30.07.2015:gestern war die "Dunkle Nacht der Seele", welche von Performer mit Depression in einem Kessel verwurstet wurde
falls du dich zum Thema Depression und Spiritualität etwas differenzierter austauschen möchtest, hier eine Möglichkeit.

https://satyamnitya.wordpress.com/2015/08/08/karl-renz-du-trinkst-einfach-noch-einen-kaffee/

Karl Renz erklärt es so, wie es auch hier verstanden und erfahren wurde.

Youtube: Karl Renz - Aufgehende inneren Sonne des Gewahrseins der Ausweglosigkeit...
Karl Renz - Aufgehende inneren Sonne des Gewahrseins der Ausweglosigkeit...


Alles Gute dir auf diesem Weg!


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

09.08.2015 um 04:28
@callida


Wer Individualität anstrebt, ist auf einem Selbstzerstörungs Trip. Individualität bringt immer den Kampf mit sich. Und wer würde da keine pscho-spirituelle Störung entwickeln.


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

29.08.2015 um 08:48
Hallo an Alle,

dieser Thread soll ja zur Unterscheidung dienen, was eine psychische "Störung" ist und was eine spirituelle Entwicklung ;-)

Nun las ich gerade den Artikel auf Spiegel online und komme zu dem Schluss, dass die Wissenschaft das selbst nicht weiß :-D

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/psychologie-ergebnisse-hunderter-studien-nicht-wiederholbar-a-1050202.html


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

04.09.2015 um 18:27
@callida

Es gibt keine Störungen.
Ausser man sieht es als solche an.


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

06.10.2015 um 12:17
Zwei Kommentare zum Forum Erleuchtung 2014
https://www.facebook.com/pages/Forum-Erleuchtung/481259251899646?fref=ts

"Es war wieder grandios im Olymp der "Erwachten" zu stehen,
und das mentale rasseln selbsterhöhter Gladiatoren,
in stiller Präsenz zu bezeugen.
In der Idiotie des Geistes zu baden.
In dem scheinbaren Unvereinbarkeit zwischen der Idee und dem Sein.

Zwischen Impulsen, Mentalakrobatik und Absolutheit zu jonglieren.
Im Auge des Sturms zu verschwinden
und dann die Absurdheit des Versuches,
das Unfassbare in kleine Schachteln zu verpacken.
Die erste Anbindung an den großen Strom,
für Erleuchtung zu halten,
ignorant gegenüber der Kacke an der Hake.
Denn es ist ja Niemand da!
Die Psychosen und Bi-Polaren Störungen,
auf der Bühne als Erweckung zu zelebrieren
und ein dissoziiertes Ich für Ichlos haltend.
Das clowneske Varieté westlicher Spiritualität,
in ihrem evolutionären Prozess, zu bezeugen.
Das papageienhaft Gebet der Einfachheit der Gegenwart,
in einem stakkatohaften Wechselbad mit dem Versuch,
eine bessere Erklärung zu finden.
Die Verzweiflung der Opferrolle,
in ihrer Ignoranz gegenüber ihrem Täterschaft,
schmerzlich zu erfahren.

Das unstillbare Verlangen des Geistes,
den stillen Raum mit seiner Kacke voll zu schmieren
und es als Kunstform zu schützen.
Die unendliche Liebe in der Begegnung von Zwei zu feiern,
trunken an Kontakt.

Erschüttert von der Brillanz des göttlichen Regisseurs,
die Bühne voller Unvollkommenheiten zu genießen,
während das besserwisserische Denken,
in dualistischen Grandiosität schwelgt,
sich ständig beteuernd das es zwei nicht gibt.
Ja, wahrlich Gott ist der größte Künstler,
während sie selber, genau hier,
im Sessel der Gegenwart,
ewiglich mit sich selber kuschelt".
(Arne Eckert)
Fettdruck von mir.
"Zum Forum Erleuchtung 2014 kann ich mich nicht äußern, ich war nicht dabei - was A. Eckert hier aber schreibt, trifft auf die Gesamtheit der spirituellen Szene zu, wie ich sie in den letzten 3 Jahren in den Foren/Netz erlebe".
(Femina-Politica-Adolfina-Lolosophia)

http://monibonimorningstar.blogspot.de/2014_10_01_archive.html


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

06.10.2015 um 12:31
Zum "Spirituellen Ego", eine häufig anzutreffende psycho-spirituelle Störung, eine exzellente Beschreibung von Para-doxa aus ihrem Forum. Da eine Verlinkung und persönliche Zuweisungen nicht erlaubt sind, hier der anonymisierte Text:
Wenn nach einer Nahtoderfahrung erkannt wurde, dass es keinen Tod und keine Geburt gibt, dann ist der Mensch im Anschluss eben (noch) nicht transformiert. Das gleiche gilt für alle anderen Gipfelerfahrungen u. Erwachen.

Aber genau das meint ja auch XY von sich. Und XY ist da voller Selbstgewissheit Gott und komplett transformiert zu sein.
Ja, und diese Leute pfeifen tatsächlich auf alles, auch auf ihren Ruf.
Denn sie haben nun eine IDENTITÄTsform gefunden und angenommen, die größer und besonderer ist als alles und jeder, ja, das Allergrößte und Erhabendste überhaupt.
Und so erteilt man sich genau jenen Freibrief für alles Tun und Nichttun, den man den Advaitis, die sich mit dem slogan "ES geschieht durch mich...." aller Verantwortung entledigen, unterstellt.
Man lebt sich aus wo und wie immer man will -es toben die Dämonen - Missachtung, Respektlosigkeit, fehlende Empathie u. Mitgefühl, Rücksichtslosigkeit, Rechthaberei uvm.. Grenzüberschreitungen bis ins Uferlose die sie zu Tätern, statt Weisen macht.
Das wiederum gibt Rückschluss auf frei ausgelebte Schattenanteile (dem allseits beliebten Vorwurf, der fehlenden inneren Kind Arbeit) denn ihrer Transformation.
Umso dringender werden die unermüdlichen Forderung an andere, zu mehr Achtsamkeit, Heilung u. Integration, wo einem selbst dies nicht (komplett) gelang.

Konsequenterweise gibt es imgrunde keinen (anhaltenden) Kontakt auf Augenhöhe.
Entweder werden (spirituelle) Menschen missioniert (ich weiß, du nicht-Hirarchie)
Oder abgewertet und diffamiert, meist wenn sie einen nicht im gewünschten Maße anerkennen, insbesondere in ihrem Erleuchtetsein. (ebenfalls hirarchisches Denken)
Da wo man sich eingestehen muss, das im Gegenüber eine Art Befreiung stattgefunden hat, wird der Kontakt meist gemieden, weil von jenen die Anerkennung oft ausbleibt, und das eigene Erleuchtetsein früher o. später angezweifelt werden könnte, was die tief schlummernde Unsicherheit triggert, viell. doch nicht so erleuchtet und transformiert zu sein, wie man glaubt.
Und zum anderen duldet man ohnehin ungern andere "Götter" neben sich, weil der eigene Erleuchtungsstatus sich dann in zweierlei Hinsicht relativieren könnte.
1. Erleuchtung macht dich keinesfalls zu einem über andere stehenden besonderen Menschen. Kurz; es ist eben kein BesonderheitsStatus, und wer das noch glaubt, kann unmöglich die Wahrheit erkannt haben.
2. Die Gefahr zu sehen, dass man eben doch nicht so erleuchtet ist, wie man glaubt und vorgibt.
Ach und 3. Man hat kein Publikum für die eigene Mission.

Wie gesagt ist Augenhöhe hier kaum anzutreffen, und wenn, dann nur für einen begrenzten Zeitraum, und solange es nicht in irgendeinerweise - vorwiegend die Erleuchtung betreffend- unbequem wird.

Eines bleibt offensichtlich äußerst wichtig, so wichtig, dass die ganze Existenz, ja das Leben und Dasein davon abzuhängen s c h e i n t.
Der Besonderheitsgrad des Erleuchteten-Status.
Daher rührt die enorme Abwehr gegen jegliche Kritik daran.
Denn durch die Identifikation mit dem Erleuchtetsein, baut sich nun alles auf dieses Erleuchtetsein auf, die Selbstgewissheit, der Selbstwert und das Selbstbewusstein,
aber auch die Kritikresistenz und Unbewusstheit bezüglich des eigenen Vorgehens, Verhaltens und Wirkens.

Das Denken und Taktieren geschieht keinesfalls im Gewahrsein, denn dann flöge jede Unbewusstheit peu a peu auf, und die eigenen Strategien würden erkannt, und im Lichte des Gewahrseins verbrannt.
Im Gewahrsein wird der innere Taktierer erkannt, der die Bewegungen der Vermeidung (all dessen was nicht gesehen werden will, und sein darf) und des Ergreifens beinhaltet, als auch jener verdeckten Motive, die immer etwas schützen wollen - Schmerz, Verlust, Enttäuschung etc., immer stehen auch Ängste dahinter aber ebenso Einsichten und Erkenntnisse.

Der Glaubenssatz sich nicht mehr schützen zu müssen kann hier natürlich sehr leicht ausgesprochen werden, von jenen die angeblich psychisch nicht mehr angreifbar sind, denen nichts mehr nahe ginge, die über alles stehen usw., weil man ja selbst in einem gesicherten und geschützten Kokon der Abwehr sitzt, der aus einem unbewusst gut ausgeklügeltem Überlebensprogramm besteht, und gar nichts mehr an sich ranlässt (in sich reinlässt), was diese Scheinharmonie gefährden könnte, anstatt wirklich weit offen und durchlässig zu sein, was ja eigentlich die wahre gelebte Spiritualität ist.

Ob dieses Programm weiterhin bedient wird, und so eine innere Distanz und Abspaltung bestehen bleibt, die sich auch nach Außen hin zeigt... (und auch wieder ins Außen projeziert werden muss, in dem ich anderen unterstelle, niemanden zu vertrauen, weder Gott noch den Menschen, sich nicht wirklich einlassen, hingeben/fallenlassen resp. sein Ich nicht loslassen oder sich selbst annehmen zu können. etc. und darauf immerzu hinweise), davon hängt letzlich nicht nur die Wahrheit über einen sog. Erleuchtungsstatus ab ......



melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

07.10.2015 um 12:47
Merkmal eines Lebens im Äußeren ist die Identifikation mit diesem oder jenem, mit Gefühlen, Wertvorstellungen und Meinungen. Kennzeichen: Selektive Wahrnehmung und Bewertung potenziell nützlicher und schädlicher Objekte und Entwicklungen im Umfeld, wie es z. B. am enervierten pro und kontra angesichts der Flüchtlingskrise zu Tage tritt.


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

07.10.2015 um 13:28
Danke @callida , es freut mich, dass es dir gefällt. :)
Lieben Gruss


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

09.10.2015 um 19:29
Ich war perplex, als bei der Nuklearkatastrophe in Fukushima im März 2011 in einem spirituellen Forum von Usern mit non-dualen Anstrich das Mitleid, die Anteilnahme und die Solidarität einzelner Diskussionsteilnehmer mit den Leidtragenden belächelt wurde.

„Was immer geschieht, ist perfekt“ und „Einfach nur hinschauen, in WIRKLICHKEIT ist nichts geschehen“, hieß es im tiefen Brustton der Überzeugung ...aus sicherer Entfernung zum Ereignis.

Ich entgegnete: „Wenn nukleares Material durch Eure Schornsteine fällt, ändert Ihr Eure Haltung. Wetten dass …?"

Was von spiritueller Megalomanie übrig bleibt, wenn der hauseigene Wohlfühlspace gestört wird, ist in der Spiriszene schön zu sehen. Dazu bedurfte es keiner Kernschmelze in einem deutschen Reaktor. Die erste Flüchtlingswelle „ante portas“ der einen oder anderen bekannten Adresse hat es gezeigt: Sanctus Homo sapiens ...im Reptilienhirnmodus. ICH BIN war gestern.


1x verlinktmelden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

21.10.2015 um 00:10
Ja @callida

wie wahr und wie erhellend.
Ich glaube ich muss aus den spirituellen Bereichen raus, ich kann diese Heuchlerei und Spinnerei nicht mehr ertragen.

lieben Gruß dir


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Spiritualität: Der Glaube versetzt Berge
Spiritualität, 8 Beiträge, am 22.01.2021 von telefonistin
fullmoon9 am 15.01.2021
8
am 22.01.2021 »
Spiritualität: Was war euer intensivstes, bewusstes spirituelles Erlebnis?
Spiritualität, 29 Beiträge, am 09.05.2021 von Doors
shionoro am 12.04.2021, Seite: 1 2
29
am 09.05.2021 »
von Doors
Spiritualität: Was ist die Idee?
Spiritualität, 28 Beiträge, am 26.04.2021 von Flitzschnitzel
akinom am 07.04.2021, Seite: 1 2
28
am 26.04.2021 »
Spiritualität: Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört
Spiritualität, 809 Beiträge, am 01.04.2020 von Rose9
Amanon am 26.06.2018, Seite: 1 2 3 4 ... 38 39 40 41
809
am 01.04.2020 »
von Rose9
Spiritualität: "Wahrlich, ich sage...."
Spiritualität, 21 Beiträge, am 28.10.2020 von Boni80
Gerlind am 06.10.2020, Seite: 1 2
21
am 28.10.2020 »
von Boni80