Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

235 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Spiritualität, Individuation, Psychopathologie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

17.07.2015 um 11:30
jep danke.

so wie ich das bei mir darstellt, sind wohl alle drei komponenten sehr ausgeprägt vorhanden. die psychodynamische und soziale, kann ich ja bewusst bearbeiten, aber wie geht man mit dem psychogenetischen krams um? bleibt doch eigentlich nichts anderes übrig, als es zu aktzeptieren und anzunehmen als einen teil von sich. @callida


1x zitiertmelden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

17.07.2015 um 13:12
Zitat von mae_thoraneemae_thoranee schrieb:jep danke.

so wie ich das bei mir darstellt, sind wohl alle drei komponenten sehr ausgeprägt vorhanden. die psychodynamische und soziale, kann ich ja bewusst bearbeiten, aber wie geht man mit dem psychogenetischen krams um? bleibt doch eigentlich nichts anderes übrig, als es zu aktzeptieren und anzunehmen als einen teil von sich.
@mae_thoranee

Ohne Gewähr!

Unter Psychogenetik wird das „emotionale und mentale“ Erbgut verstanden. Es setzt sich aus den kollektiven Erfahrungen der Herkunftsfamilie zusammen und besteht aus den gespeicherten Erfahrungen, Blockaden und Gefühlsketten dieser Menschen. Insbesondere in der Kindheit kann es zu „Übertragungen“ von Eltern, Großeltern etc. auf das Kind kommen.

Für die Heilung ist wichtig zu wissen, dass der Mensch bipolar aufgebaut ist, d. h. dass er von potenziell gegensätzlichen Tendenzen getrieben wird, worauf die „Übertragung“ einen Einfluss haben kann. Kinder können so in eine einseitige Ausrichtung, entweder starker Selbstbezug (bis hin zum Autismus) oder starker Objektbezug (bis hin zur Fusion mit dem Objekt) geraten, wenn dies in der Familie vorherrschend ist.

Es geht darum, introspektiv oder mit professioneller Hilfe zu erkennen, wie die momentane Ausrichtung ist, um in einem zweiten Schritt unvereinbar scheinende Gegensätze auszubalancieren.

Das ist gemeint, wenn in der Spiritualität die Rede davon ist, die „eigene Mitte" zu finden. Der Individuationsprozess schreitet nur in „Balance“ optimal voran, zwischen den Polen, und die Ideallinie befindet sich - bildlich gesprochen - mitten im Fluss. Dort, in der Strömung, sind persönliche Erneuerung, Dynamik und Fortschritt möglich, anders als an einem der Ränder (an einem der Pole haftend) und jenseits der Strömung. Ich denke, dieses Beispiel macht deutlich, was ich ausdrücken will.


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

18.07.2015 um 06:39
danke für deine worte @callida und sorry für das lange blah was jetzt folgt.

ich bin 47 jahre durchs leben gestapft und hab gedacht mir gehts gut. hab immer die anderen schicksale betrachtet und gesagt, mensch dir ist im vergleich zu dem , doch gar nichts schlimmes passiert. das war natürlich selbstlüge und die eigene betriebsblindheit, mit der ich mir versuchte, das leben wie es war , schön zu reden.
versteh mich nicht falsch, ich hab bis dato wirkilch ein aufregendes und tolles leben gehabt. dinge gesehen und gemacht, die nicht alltäglich sind. aber wichtige entscheidungen wurden nicht so frei getroffen, wie ich das bis vor kurzem immer annahm. sie waren zutiefst aus dem unterbewusstsein gesteuert und hatten gar nichts mit der logik zu tun, mit der ich glaubte sie gefällt zu haben.

langsam peu à peu schält sich die zwiebel und ich werde mit der realität konfrontiert. mehr und mehr aus dem unterbewusstsein kommt an die oberfläche und es war streckenweise schrecklich.

es began damit, dass mir momente meines handelns aufgetischt wurden, in denen ich andere verletzt , manipuliert oder einfach egoistisch war. ich erkannte paranoide züge an mir und eine selbstverletzende/bestrafende tendenz, welche sich seit kindertagen durch das leben zog. auch wurd mir bewusst, das das bild welches ich nach aussen gebe, nicht viel mit dem zu tun hatte, was ich im inneren trage.

da kam viel scham hoch und auch reue. ich konnte mich zum ende hin , selbst nicht mehr leiden. ich dachte, mensch, du wirst bestimmt bald sterben und bekommst jetzt nochmal die gelegenheit buße zu tun. das bestärkte natürlich meinen hypochonder, der sich im laufe des letzten jahres eingeschlichen hat (obwohl ich dieses verhalten immer total abgelehnt hab, da meine mutter ein ausgeprägter hypoch. ist.) heute weiss ich, das dieser hypoch. nichts anderes wollte, als mich darauf aufmerksam zu machen, daß ich mich um mich kümmern sollte.

zum ende hin, fühlte ich mich wie ein wurm in der wüste schutzlos, verdurstend und dem tode geweiht. so gottverlassen, hab ich m ich noch nie gefühlt. dann kam die kapitulation, ich dachte, jetzt kommt nur noch sterben. ich konnte einfach nicht mehr und hab ein stoßgebet losgelassen aus tiefster verzweiflung. zu meinem erstaunen, wie jesus am kreuz. danach war ich leer.

in dieser zeit hatte ich einen seltsamen traum. ein jüngling stand bei meinem gesicht und zog mit einer pinzette viele dicke mitesser (eklig gell) aus den poren.

am nächsten morgen wurd ich wach und alles war ganz anders. es war als wenn mir ein walfisch von den augen genommen worden wäre. es fühlte sich alles ganz anders und neu an. es hat ein perspektiven wechsel stattgefunden. diesen wechsel empfinde ich als äußerste gnade.

mir war auf einmal bewusst, wieviel altlasten ich mit mir rumschleppte, die mein leben fremd bestimmten, die gar nicht meins waren. das war die last der anderen, die ich mir auf die schultern gelegt hab und mühsam schleppte bis es zuviel wurde. ich hab mich rituell davon befreit. mir nen schweren stein gesucht , ihn besprochen und so weit es ging in den fluss geschmissen. sowas von erleichterung trat ein, dass ich gleich drei cm in die höhe gestreckt bin . mein gang wurde frei und leicht, meine körperhaltung streckte sich. es war es wenn ich das erste mal richtig durchatmen konnte.

dann ging alles ziemlich schnell und es hat eine eigendynamik bekommen, die wohltuend ist. ich weiss, das noch einiges an tägl. arbeit vor mir liegt. zb. ertappe ich mich noch oft beim auswerfen von projektionen. aber der unterschied ist, ich erkenne sie und weiss meistens, was da hinter steckt.


verschwunden sind komplett:
der hypochonder
die depressionen , welche in den letzten monaten an intensität zugenommen hatten
die panikattacken welche in den letzten monaten auftraten.

auch auf gesundheitlicher/körperlicher ebene hat sich einiges zum besseren gewandelt.

warum ich das alles schreibe? weil es vielleicht leser gibt, denen ähnliches widerfährt und die daraus hoffnung schöpfen können . nicht sträuben und weiter niederdrücken. einfach zulassen, auch wenns sehr schmerzhaft ist . je mehr man sich versucht zu wehren, desto mehr kraft wird es kosten, das selbstbild aufrechtzuerhalten. nicht wegrennen und als abwehrmechanismus, die splitter im auge des nächsten zu ziehen (auch eine meiner alten strategien) wenn man schon die möglichkeit bekommt, sich selbst auf den teller zu legen, sollte man das dankbar als chance annehmen.


hg 's


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

18.07.2015 um 07:32
@mae_thoranee

Dein Post hat mich angesprochen. Mir geht es ähnlich.
Ich stapfe jetzt schon 53 Jahre durchs Leben. Und manchmal habe ich auch das Gefühl ich mache mir zu viel Sorgen um andere.
Dachte auch immer, dass mein Leben im Gegensatz zu anderen ja doch nicht so schlimm ist.
Aber es scheint doch so schlimm zu sein, dass ich jetzt schon zum 2. Mal in der psychiatrischen Abteilung landete.
Manchmal frage ich mich, ob ich mir nicht doch zu viele Gedanken nur um mich selbst mache und mich zu wichtig nehme anstatt an andere zu denken.
Wäre schön, wenn ich mich selbst auch rituell von einigen Dingen befreien könnte, so wie Du. Aber wahrscheinlich bin ich noch nicht auf dem richtigen Weg. Vielleicht fehlt mir noch die nötige Erkenntnis, wer oder was ich bin.


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

18.07.2015 um 07:59
hallo @tenyearsafter

willkommen im kreis der nachtmeerkapitäne. den begriff nachtmeerfahrt, hab ich neulich gefunden, auf der suche nach verständnis , was mit mir geschehen war. ich war sehr überrascht, das es sowas als begriff gibt.

ich kenne deinen weg nicht, kann dir also nur aus dem nach hinein sagen, was mir geholfen hat.

die bereitschaft, offen und ehrlich sich selbst gegenüber zu sein. egal wie schmerzhaft die dinge/bilder sind die einem begegnen, in ihrem auftauchen steckt die chance der heilung.

das aushalten, das ist sehr schwer und schmerzhaft. bei mir kam viel angst , wut und schmerz hoch, den ich all die jahre verdrängt hatte , ins unterbewusstsein, von wo er aus aggierte.

und was für mich ein entscheidender schlüsselmoment war, war die totale kapitulation. das abgeben jedlichen willens und auch zuletzt der hoffnung.

ich glaub fest, das stossgebet hat auch dazu beigetragen.

ich musste sogar meinen vater , der von mir auf den thron gestellte war , vom selbigen stossen und erkennen, das diese heiligkeit unangemessen war. das war sehr schmerzhaft, aber es war notwendig und heilsam.

hingegen musste ich meine mutter, welche ich in die hölle verbannt hatte , aus selbiger befreien. war auch kein leichter prozess, zu tief waren die verletzungen und ich hab mich lang gesträubt, aber es ist vollbracht.



ich hab erkannt wer ich war, aber ich weiss bis heute noch nicht was ich bin. ich hatte verschiedene vorstellungen davon, das waren aber alles erzeugte vorstellungen . hingegen hab ich herausgefunden und finde weiterhin heraus, was ich nicht bin :) ist doch auch was :)
dicke daumen drückt!


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

18.07.2015 um 08:17
@mae_thoranee
Ich bin irgendwie vieles schon durch.
Das Gedanken machen um die Eltern, die ganzen Verletzungen wurden zum großen Teil benannt...

Vielleicht muss man wirklich nicht herausfinden was man ist.

Bin in einer Suchttherapie (endlich mal Therapie, wie auch immer). Dort finde ich auch schon mal ein wenig Bestätigung und Anerkennung und Verständnis.

Wie gesagt, habe ich schon viele meiner Verletzungen herausgelassen. Nur hatte ich oft das Gefühl, als zöge das wieder eine Kette von Katastrophen nach sich. Dadurch ging es mir eine ganze Zeit immer schlechter.

Aber es bewegt sich etwas und ich hoffe, dass es sich in die richtige Richtung bewegt.

Habe mir vor einigen Jahren einen Film mit dem Titel Nachtmeerfahrten auf dem Flohmarkt gekauft. Habe aber nur kurz reingeschaut. Vielleicht sehe ich ihn mir demnächst noch mal in voller Länge an.


1x zitiertmelden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

18.07.2015 um 08:40
@tenyearsafter
Zitat von tenyearsaftertenyearsafter schrieb:Habe mir vor einigen Jahren einen Film mit dem Titel Nachtmeerfahrten auf dem Flohmarkt gekauft. Habe aber nur kurz reingeschaut. Vielleicht sehe ich ihn mir demnächst noch mal in voller Länge an.
das passt doch super. da haste sogar noch nen hinweis auf die anstehende reise bekommen.

therapeutisch guten hände , die dich durch diese fahrt begleiten, sind meiner meinung nach , hilfreich. auch wenns etwas dauert, bis man die /den richtigen findet.

schiff ahoi :)


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

19.07.2015 um 04:17
@callida
Zitat von callidacallida schrieb:Ich höre lieber auf mit der Analyse, und frage Dich diesmal auch nicht, ob die Juden den Holocaust deshalb als Gut ansehen sollen, weil Deiner Meinung nach das Gute und das Böse doch das Gleiche ist. Oder hast Du, was mich wundern würde, diesmal eine plausible Antwort parat?
Um dir MEHR als Verwunderung entgegen zu bringen,
musste ich mich erstmal sammeln und wirklich gut darüber nachdenken.
Und es gibt zwei Gründe, die mich dazu bewegt haben, dir WIRKLICH zu Antworten.
Der erste ist mein Geistesfreund Keenan und Lolo.
Der zweite ist meine Ehrlichkeit, um die es dir geht.
Zitat von callidacallida schrieb:Es geht hier einzig und allein um deine Ehrlichkeit!
Die wirst du jetzt auch bekommen.
Nur gehe ich jetzt VON MIR AUS.
Du wirfst mir also vor:
Der Unterschied zwischen Keenan und Dir ist, dass Keenan bei seiner psycho-spirituell gestörten Ansicht geblieben ist, also in persona authentisch geblieben ist, während Du bewusst Eiertänze vollziehst, um Deinen dubiosen Sermon weiter verbreiten zu können, anstatt zu dem zu stehen, was Du wirklich glaubst und denkst.
Du führst dich hier auf, als wärst du ein Allwissender und kannst beurteilen,
wer hier also "psycho-spirituell gestört" ist.
Das "gleiche" unterstelle ich dir jetzt mal...
Du hast null Ahnung von Karma und deswegen bist du immer so schockiert,
wenn du etwas hörst und nicht "verstehst", dann kommst du immer mit dem Holocaust.

Es geht dir einfach nicht ein, das man immer zur richtigen Zeit und am richtigen Ort ist?
Mir schon und ich lebe auch in diesen Wissen.
DU sagst:
Zitat von callidacallida schrieb:anstatt zu dem zu stehen, was Du wirklich glaubst und denkst.
Merke dir, ich stehe immer hinter mir.
Was ich sage, meine ich auch so.
Also gehen wir mal zurück zum Anfang, wo alles/Karma beginnt.
Ich zeige dir, wie ich Karma verstehe und das kannst du dann anwenden, auf was du willst.

DAS BEISPIEL
Es gibt für mich das EGO-Karma(einzelne Person)
Und das Gruppen/Masse-Karma(viele Menschen)

Am Anfang ist eine Gruppe von 20 Menschen, die wohnen irgendwo und die Rohstoffe gehen aus.
Es bleibt ihnen nichts anderes über(Wenn sie nicht sterben wollen) als etwas neues zu finden.
Also machen sie sich auf den Weg, der Weg des "Gruppe/Masse und Ego Karmas" beginnt.
Sie finden nach Monaten eine geeignete Stelle um sich nieder zu lassen.
""Hier ist schon mal ein Beweis dafür, das dieses Karma so funktioniert, wie WIR es immer sagen""
Wieso?
Weil diese 20 Menschen sich alle entschlossen haben, einen Ort zu suchen, wo sie weiter Leben können.
Denn haben sie auch gefunden.
"Jeder bekommt, was er verdient"

So...
Jetzt passiert etwas, mit dem keiner "gerechnet" hat.
Es gibt dort auch noch eine Gruppe von 30 Menschen.
Vorweg:
Egal wie diese reagieren würden, Karma sagt:
"Zur richtigen Zeit, am richtigen Ort"
Stimmt das?
Ja klar! und warum?
Die erste Gruppe hat gesagt, das ist ein geeigneter Platz für uns und genau das,
haben sie sich ja auch Anfangs vorgenommen.
Die zweite Gruppe wohnt da schon seit jeher, also sind diese auch:
"Zur richtigen Zeit, am richtigen Ort"

BEIDE Gruppen sind zur richtigen zeit, am richtigen Ort.
Jetzt beginnen sie aber zu streiten, weil es "NICHT JEDEN EINZELNEN PASST",
einigen sich aber trotzdem darauf, gemeinsam das Land zu bewohnen.

Jetzt vergehen JAHRE, wo jede EINZELNE PERSON ihr eigenes Ding macht.
Das EGO-Karma arbeitet in dieser Zeit.
Einer aus der Zwanziger Gruppe geht in die Schule.
Was er nicht wusste:
Am Vortag hat er jemanden in der Disco niedergeschlagen/beleidigt und dachte sich nichts dabei.
Nur am nächsten Tag in der Schulpause wird er "EINFACH SO" niedergeschlagen.
War er WIRKLICH zur falschen Zeit am falschen Ort?
Nein war er nicht, denn in die Schule musste er, so wie die beiden anderen,
die ihm niedergeschlagen haben.
Nur wusste er nicht, das diese beiden Freunde von dem einen waren,
den er in der Disco zusammengeschlagen hat.
""Das ist (in meinen Augen) das EGO-Karma, das auf ihn zurückgekommen ist.""
Er war hier der eigene Auslöser...

Aber wir gehen ja noch weiter.
Fünf Tage nach dieser Aktion, werden diese beiden von vier anderen niedergeschlagen.
"Das Ego-Karma entwickelt sich immer mehr zu einen Gruppe/Masse-Karma."
Denn die vier Personen kommen wiederum von den einen.

Jahre vergehen und die jungen werden alt und neue Kinder folgen.
Die Kinder sind auch zur richtigen Zeit am richtigen Ort.
Warum?
Weil IHRE ELTERN damals GENAU DIESEN PLATZ für sich AUSGEWÄHLT haben.
""Karma wird hier das erste mal von Eltern auf die Kinder übertragen""

Die paar Personen von der Streiterei, haben diese aber NIE VERGESSEN,
was passiert?
Die haben ihren Kindern natürlich erzählt, das DIE ANDEREN "die Bösen" sind.
Was das Karma schon WIEDER beeinflusst.
Es beginnt...
Kleine Gruppenbildungen, die ersten Anzeichen von Hass/Fremdenhass treten auf.
Die Mobbing Opfer werden immer mehr, es sind schon lange völlig Unschuldige Personen davon betroffen.
Zur richtigen Zeit am richtigen Ort?
JA,(auch wenn es Traurig ist)
Aber hier ist das Gruppen/Masse-Karma "VERANTWORTLICH"
JEDER kennt den Spruch: Mitgehangen mitgefangen.
Hier ist das Ego-Karma wie ein VIRUS, das den HASS auf viele STREUT.
Jetzt wird irgendwann einer beim Radfahren "unbeabsichtigt" erschossen.
zur falschen Zeit, am falschen Ort?
Nein, wieder nicht!
Wieso?
Weil der Radfahrer sich genau diesen Weg ausgesucht hat,
er war genau zu dieser Zeit, da, wo er eben war, sonst wäre er ja wo anders gewesen.
Der Jäger der jeden Tag sein Wild legt, war auch genau da, wo er sein sollte.
Das Problem war nur, das genau beim Schuss auf den Hirsch, dieser Weggelaufen ist.
Und genau DIESE KUGEL hat dadurch den Fahrradfahrer getroffen.
Es ist unmöglich zu sagen:
Zur falschen Zeit, am falschen Ort.
Man könnte jetzt fragen/einwenden:
Aber was hat das mit dieser Aussage zutun:
""Jeder bekommt, was er verdient""
JA, wenn ich mich als GESELLSCHAFT(Mehrheitsentschluss) dazu entschließe,
das ich Waffen "erlaube/zulasse" dann muss ich mir auch den Risiken bewusst sein!
Das EGO-Karma ist nicht immer und gerade in diesen Fall nicht Schuld,
aber nur was den "Radfahrer" betrifft.
Der Jäger wusste sehr wohl, was alles passieren kann, wenn man eine Waffe benützt.
""Auf ihn ist das Karma zurückgekommen, auch wenn es NICHT ABSICHTLICH war""
Wenn man schießt, muss man auch "mit einen Treffer rechen".

Der Radfahrer ist leider gestorben, weil er "nicht damit gerechnet hat",
das gerade da jemand daneben schießt.

Schuld ist hier das Gruppen/Masse-Karma dem er unterlegen ist und das auf ihn (leider) zurückgefallen ist.
Vielleicht war er Vegetarier und hätte niemals für Schusswaffen seine stimme abgegeben.
Nur war seine Stimme nicht (wirklich) gültig, da "DIE ANDEREN MEHR WAREN"
Nach ihm, hätte es nie Waffen gegeben, die ihn töten hätten können.
Die gab es nur wegen dem Gruppen/Masse-Karma.
""also DOCH Karma nur NIE SO, wie du dir das zusammenreimst""
Karma gibt es und jeder sollte sehr gut aufpassen, was er tut.
weil er damit so vieles "INS ROLLEN" bringen kann, das es sogar MENSCHEN erwischen kann,
die zur rechten Zeit am rechten Ort SIND.

Zufällig war dieser Radfahrer der Sohn von dem ersten Jungen, der zusammengeschlagen wurde.
Dieser ist mittlerweile ein hohes Tier in der Politik..
Jetzt hast du ein EGO-Karma das Einfluss auf die Gruppe/Masse und ihr Karma hat.
Jetzt passiert noch dazu, das bei denen auch die Ressourcen knapp werden und die Menschen unruhig.
Da fällt diesen nichts besseres ein, als dem der seinen Sohn auf dem gewissen hat,
die Schuld zu geben und dieser Jäger ist von der Gruppe, die Anfangs ihr Land verlassen mussten,
weil ihre Ressourcen verbraucht waren.
Er beschuldigt nun ALLE zusammen, die damals gekommen sind, das sie Schuld sind,
das es so weit gekommen ist..
""EGO und GRUPPE/MASSE-KARMA in NATUR""
muss man damit rechnen, das es zu streit kommen kann?
Ja klar, das muss man doch immer.
""Jeder Entscheidung ZEUGT KARMA, im großen und im kleinen""
WIR sind immer ALLE am RICHTIGEN ORT und ZUR RICHTIGEN ZEIT""
Nur ist es nicht immer unsere "PERSÖNLICHE SCHULD" für die wir GERADESTEHEN MÜSSEN.
Sondern viel zu oft für das Karma der MASSE oder dessen UNSERER AHNEN.
Alles was man ermöglicht muss man doch BITTE berücksichtigen,
das es auch IMMER VON JEMANDEN auch EINGESETZT wird.
Und auch JEDES RISIKO IST VORHANDEN, was nicht bedeutet, das es unbedingt ZUTRIFFT,
aber VIEL ZU OFT trifft es eben doch zu, WEIL MAN NICHT DAMIT RECHNET.
Und nur deswegen sagte Keenan einst:
So mag das jemanden vorkommen, der in einem Leben gefangen ist, der die Welt aus seiner Person hwraus betrachtet. Doch in wirklichkeit hängt alles miteinander zusammen.
JA, man kann nicht nur aus seinen EGO die Welt betrachten und sagen,
denn man muss auch DAS GESAMMTE IM AUGE BEHALTEN.
Oder man bleibt in seiner EGO-Welt und verlässt sich auf andere, aber dann unterliegt man auch den anderen.

Der Unterschied ist, das Lolo, Keenan und ich auch DAS GANZE sehen.
Und es war NIE EINER VON UNS KRANK oder GEISTIG DANEBEN...
Wir sind im hier und jetzt....
Wir geben mich unsere Verpflichtung an andere ab, wir sind immer zu dem gestanden was wir gesagt haben, das meinten wir auch genauso.
Wir waren immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort
Zitat von callidacallida schrieb:Es geht hier einzig und allein um deine Ehrlichkeit!
Die hast du auch verdient!
Das ist meine Meinung zu dem Thema Karma!
Zitat von callidacallida schrieb:Ansonsten wirst Du nicht vermeiden können, dass andere User Deinem Gedächtnis auf die Sprünge helfen.
Mache dir darum keine Sorgen, das ist voll funktionstüchtig.


1x zitiertmelden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

19.07.2015 um 06:28
@mae_thoranee

Ja, Danke für die gedrückten Daumen und Schiff ahoi.


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

19.07.2015 um 07:22
@Koman
@callida


hallo ihr zwei, ihr reibt euch am thema karma auf. hier mal meine verständnisweise zu diesem begriff.

karma verstanden als handlung/tat so wie man es im sanskrit wörterbuch findet, steht erstmal ganz allein für sich. ob dieses verdient gut oder böse ist, macht das einzelne lebewesen im persönlichen bezug daraus.



schau ich mir , das wort handlung näher an, dann wird mir bewusst, das lebewesen, auf erden und wahrscheinlich auch im restl. universum, niemals aufhören werden zu handeln.

jede handlung beeinflusst das umfeld, welches wiederum handeln wird und sein umfeld damit beeinflusst. so dreht sich das rad des lebens rund ,immer weiter.

selbst wenn wir still in einer ecke sitzen, handeln wir mit jedem atemzug und beeinflussen somit unsere umwelt.


in bezug auf das schicksal der opfer jedlicher verbrechen, bleibt mir nur die erkenntnis, dass es weder verdient noch unverdient ist, sondern das sie opfer einer folge, aus vorhergegangen handlungen waren.

nehm ich jetzt persönlichen bezug dazu, dann find ich das natürlich furchtbar und unverdient.


1x zitiertmelden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

19.07.2015 um 08:27
Exakt an mir.


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

19.07.2015 um 08:31
Zum Thema Karma moechte ich beisteuern, dass es wie so oft, eine persoenliche Angelegenheit ist und nicht unbedingt geeignet zu philosophischer Debatte. Wenn ich persoenliches Handeln mit seinen Folgen verbinde, baue ich mir daraus ein Selbstverstaendnis, wie meine Welt aufgebaut ist und kann mich darin bewegen. Das Karma eines anderen kann ich nicht erfassen und so ist es muessig, darueber zu philosophieren.
Man sieht ja die inhaerente Problematik, nach aussen projiziertes Karma kann tendenziell Leid mechanisieren und so das Mitgefuehl unterminieren, tendentiell, muss nicht so sein.
Wir wissen ja, dass der Egoverstand nicht immer der beste Ratgeber ist, also ist fuer mich globales Karma nur am Rand von Bedeutung. Meine persoenlichen Handlungen jedoch, sollte ich gut ueberblicken koennen und diese auch bewusst ausfuehren.


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

19.07.2015 um 08:45
Gebt mir den Größenwahn, ich will ihn haben. Ihr kriegt das Karma weil ihr euch davon loßsagt und mir gebt ihr ein Geschenk, was euch wieder noch mehr Karma bringt.

Da ich das ermögliche, steigt mein Karma ebenfalls etwas heran.
Ich will gar nicht als Mensch wiedergeboren werden, oder in das Nirwana übergehen, sondern so Größenwahnsinnig und gleichzeitig aber nett sein, dass ich für immer als Gottheit weiterexistieren muss und kann.

Das ist aus meiner giergetrübten Perspektive viel besser als das Nirwana.
Ich will nicht Gelassenheit finden, ich will diese als Kunstwerk ausdrücken damit immer mehr sie finden.


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

19.07.2015 um 12:42
@mae_thoranee
Zitat von mae_thoraneemae_thoranee schrieb:in bezug auf das schicksal der opfer jedlicher verbrechen, bleibt mir nur die erkenntnis, dass es weder verdient noch unverdient ist, sondern das sie opfer einer folge, aus vorhergegangen handlungen waren.

nehm ich jetzt persönlichen bezug dazu, dann find ich das natürlich furchtbar und unverdient.
Ganz genau.
Und wir sagten auch oft genug, das es Traurig ist.
Nur habe ich auch gesagt, das es eine Art aktio - reaktio

Wenn ich Fußballspielen gehe, muss ich "damit rechnen",
das man ein Tor schießen will.
Egal auf welcher Seite.

Es ist immer Furchtbar überhaupt wenn es Gruppenübergreifend wird.

Die Fußballfans gehen ja auch zum Spiel um beim Siegen ihrer Mannschaft zu zusehen.
Aber daraus kann sich genauso Freude als auch Trauer entwickeln.
Und als Langer Fußballfan weiß ich, das man immer im Kopf behalten muss,
was passiert, wenn meine oder die gegnerische Mannschaft verliert oder gewinnt.
Denn die Fans reagieren eben verschieden darauf...
Es muss nichts sein, aber es kann etwas sein.

Deswegen soll man ja auch immer mit dem aufpassen was man macht.


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

19.07.2015 um 12:54
@Koman

Zu deinem Beitrag von 4:17 Uhr.

Sag mal, geht es Dir noch gut?

Zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen sein, wenn ein Einzelner von einem Baum erschlagen wurde, mein Beispiel aus einem früheren Beitrag, bei dem ein Naturereignis dem Tod eines Menschen zugrunde lag, mit dem Opfersein bei einem gezielten Massenmord, wie er beim Holocaust von den Nazia planmäßig und systematisch verübt wurde, gleichzusetzen, und - verschlimmernd - mit beliebigen Handlungskettenverknüpfungen, die Du wo abgeschrieben hast (?), noch in ein "zur rechten Zeit am rechten Ort gewesen sein" umzumünzen, zeugt von einem widerlichen menschenverachtenden Gedankengut.

"Konzeptueller Leftbrainhirnwix" wie Deine Freundin im Geiste sagen würde, wenn sie nicht den gleichen Mist vetreten würde, konzeptuelle Schaulogik - ohne irgendein humanistisches Gespür, ohne jegliche Intuition für Recht und Gerechtigkeit.

Apropos: Du lässt Dir am besten von der Moderation noch einmal erklären, weshalb Lolo hier gesperrt wurde. @FF

Oder willst Du diesen Mist, den sie in ihrem Blog schrieb und schreibt und ins Allmy dauerverlinkt hatte, etwa gutheißen?

Um es in der Sache kurz zu machen: In diesem Leben gilt das Ursache-Wirkungs-Prinzip in gewisser Weise schon. Wer wie ein Irrer auf seinem Motorrad durch die Gegend rast und eines Tages an einem Baum endet, hat es sich wohl selber zuzuschreiben. Über die Inkarnation hinaus solche Konstruktionen zusammenzubasteln, und auch nur Teilschuld zu vergeben, ist pervers und menschenverachtend. Ich denke, genau das meinte auch @mae_thoranee .

Ich bin verreist und kann nur notdürftig Fließtext generieren. Wenn ich in gut 2 Wochen zurück bin, nehme ich mir Deinen Sermon - auch bezogen auf Deine früheren dazu widersprüchlichen Aussagen, die auch hier im Thread von geeky und micha erwähnt wurden - unter Verwendung der Zitierfunktion noch mal im Detail vor.

Ansonsten: Ich habe nicht die Weisheit mit Löffeln gefressen, ich kann aber innerpsychische Strukturen, d. h. die Dynamiken erkennen.

Und wenn ich auf dem Gebiet um Hilfe gebeten werde, teile ich mein Wissen dazu,wie du in diesem Thread unschwer erkennen kannst.


1x zitiertmelden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

19.07.2015 um 12:57
@callida
meine liebe du kannst tun und lassen, was du willst.
Und ja, mir geht es gut.
Ansonsten: Ich habe nicht die Weisheit mit Löffeln gefressen, ich kann aber innerpsychische Strukturen, d. h. die Dynamiken erkennen.

Und wenn ich auf um Hilfe gebeten werde, teile ich mein Wissen dazu,wie du in diesem Thread unschwer erkennen kannst.
Du kannst helfen wem du willst.
Und ja, ich habe schon bemerkt, was du alles so erkennen kannst.
Die Frage ist halt nur, ob das auch richtig ist.


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

19.07.2015 um 13:32
@Koman
du schriebst:
Zitat von KomanKoman schrieb:Das Böse oder Gute ist doch das Gleiche
du solltest dich nicht wundern ,wenn dir da hier einiges entgegenschlägt zu dieser absurden aussage , die völlig unbegründbar ist.
das ist ja relativismus vollendet ,wenn sich gut und böse plötzlich nicht mehr unterscheiden liessen.

(2. Korinther 5:10) 10 Denn wir müssen alle vor dem Richterstuhl des Christus offenbar gemacht werden, damit jeder das ihm Zuerkannte für die Dinge empfange, die er durch den Leib getan hat, gemäß dem, was er zu tun pflegte, ob Gutes oder Böses.


des weiteren fragst du dich:
Zitat von KomanKoman schrieb:Wer bestimmt den, was gut oder schlecht ist?
da du hier und da ja auch mal jesus christus anführst , würde dir zur unterscheidung ein genaueres studium von gottes wort wohl recht gut tun.
wer danach immer noch nicht zwischen guten und schlechten früchten unterscheiden zu vermag , dem ist dann entweder nicht mehr zu helfen ,oder aber derjenige möchte gottes wort verwerfen ,weil er selbst irgendwo im bösen verstrickt ist.

(Johannes 3:19, 20) . . .aber die Menschen haben die Finsternis mehr geliebt als das Licht, denn ihre Werke waren böse. 20 Denn wer schlechte Dinge treibt, haßt das Licht und kommt nicht zum Licht, damit seine Werke nicht gerügt werden. 
Zitat von KomanKoman schrieb:Auch der König ist ein Bauer, nur sind seine Züge anders...
ja ,gewiss doch ^^
--> http://wiki-schacharena.de/index.php/Schachregeln_f%C3%BCr_Einsteiger


mir schlägt von dir hier leider nur tiefste finsternis entgegen ,oder unsinnigste wortverdrehungen und sinnverdrehungen.


1x zitiertmelden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

19.07.2015 um 13:32
@callida
Zitat von callidacallida schrieb:Zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen sein, wenn ein Einzelner von einem Baum erschlagen wurde, mein Beispiel aus einem früheren Beitrag, bei dem ein Naturereignis dem Tod eines Menschen zugrunde lag, mit dem Opfersein bei einem gezielten Massenmord, wie er beim Holocaust von den Nazia planmäßig und systematisch verübt wurde, gleichzusetzen, und - verschlimmernd - mit beliebigen Handlungskettenverknüpfungen, die Du wo abgeschrieben hast (?), noch in ein "zur rechten Zeit am rechten Ort gewesen sein" umzumünzen, zeugt von einem widerlichen menschenverachtenden Gedankengut.
ich habe zwei Kinder eine Frau und bin Kindergärtner.
Du musst mich nicht bewerten, ich weiß was mich ausmacht und das ist zum Glück nicht deine Meinung.
Meine Worte sind von nirgends abgeschrieben, das waren ERFUNDENE BEISPIELE.
Ja...
Ich kann das, einfach so drauf los schreiben ohne wo abschreiben zu müssen.
Zitat von callidacallida schrieb:"Konzeptueller Leftbrainhirnwix" wie Deine Freundin im Geiste sagen würde, wenn sie nicht den gleichen Mist vetreten würde, konzeptuelle Schaulogik - ohne irgendein humanistisches Gespür, ohne jegliche Intuition für Recht und Gerechtigkeit.
zieh ruhig weiter über andere her, aber wunder dich nicht, das diese es sich merken werden.
actio - reactio
Zitat von callidacallida schrieb:Apropos: Du lässt Dir am besten von der Moderation noch einmal erklären, weshalb Lolo hier gesperrt wurde. @FF
Ich muss mir nichts erklären lassen, du ziehst ja immer wieder andere Personen rein und rufst nach Verstärkung.

Ich brauche niemanden, ich komme mit dir ganz gut alleine zu recht.
Und ich habe auch die Beiträge gelesen, die ihr alle geschrieben habt.
Genauso weis ich auch, warum gewisse Personen gehen mussten.
Würdest du sie nicht andauernd reinbringen, dann müsste ich sie nicht andauernd verteidigen.
Aber ich bin dir wohl zu wenig, das du NUR bei mir bleibst.
Wirke ich "böser" wenn du mich irgendwo einordnen kannst?
Lass es einfach...
Zitat von callidacallida schrieb:Oder willst Du diesen Mist, den sie in ihrem Blog schrieb und schreibt und ins Allmy dauerverlinkt hatte, etwa gutheißen?
Bin ich Richter, Henker oder Teiler?
Ich glaube nicht.
Ich habe mir bis jetzt, noch alles SELBER AUSGEMACHT.


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

19.07.2015 um 13:34
Jeglicher (Aber-)Glaube wird zur selbsterfüllenden Prophezeiung! Immer.


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

19.07.2015 um 13:35
@pere_ubu
mein lieber, ich sagte: So sehe ich das/meine Meinung zu dem Thema.
Ich sagte nie, das ist die Wahrheit für alle, sondern meine.
Koman schrieb:
Auch der König ist ein Bauer, nur sind seine Züge anders...
ja ,gewiss doch ^^
für dich noch einmal anders:)
Der König und der Bauer sind beides, Spielfiguren in diesen Spiel...
Zitat von pere_ubupere_ubu schrieb:mir schlägt von dir hier leider nur tiefste finsternis entgegen ,oder unsinnigste wortverdrehungen und sinnverdrehungen.
na dann bin ich nur froh sagen zu können, das denke ich mir auch immer wieder bei deinen Auslegungen und Verdrehungen.


melden