Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was bringt euch euer (Un-)Glaube?

1.097 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Glaube, Atheismus
t.e.lawrence
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was bringt euch euer (Un-)Glaube?

06.10.2017 um 16:45
Rao schrieb:Und das macht sie schon mal für einen Realisten mit Vorsicht zu genießen, denn mit Beweisen für all ihre hübschen Behauptungen sieht es mau aus, und wenn man sich die Vergangenheit dieser Religionen anschaut, wo die alles andere als fromm gehandelt und geherrscht haben und keineswegs am Wohl der Menschen interessiert waren, sondern immer nur an ihrem eigenen, dann denkt sich jeder Realist sein Teil und fällt auf die hübschen Versprechungen nicht mehr herein.
Denn um es mit einem alten afrikanischen Sprichwort zu sagen, der Leopard wechselt seine Flecken nicht, und eine Religion die früher skrupellos über Leichen gegangen ist wird das auch in Zukunft wieder tun, wenn sie Gelegenheit bekommt. (Kriminalgeschichte des Christentums, lesenswert! Aber der Islam ist auch nicht besser, und inzwischen verliert sogar der ach so friedliche Buddhismus seine hübsche Maske - Rohingya-Vertreibung.)
Und wenn eine Religion ganz explizit sagt, daß sie sich gar nicht ändern will und am liebsten auf dem Stand des Mittelalters bliebe (Katholische Kirche), Macht- und Gewaltausübung natürlich eingeschlossen - dann ist jedem Realisten klar, was von ihr zu halten ist, nämlich nichts. Für einen modernen Menschen, der längst besseres hat (Menschenrechte, religionsunabhängige Gesetzgebung und so weiter) ist ein Zurück ins primitive Mittelalter einfach keine Alternative mehr.
Das, und was Du sonst noch geschrieben hast finde ich richtig und notwendig anzusprechen.

Ich denke auch, dass die Bibel zu großen Teilen ein Märchenbuch ist und nicht mehr in die heutige Zeit passt.
Die katholische Kirche ist bis heute unwillig und unfähig sich zu ändern, Fehler einzugestehen und vieles andere mehr.
Das aufzuzählen erspare ich mir lieber.

Seitdem ich vor vielen Jahren von Eugen Drewermann erfuhr sind mir noch mehr Lichter aufgegangen. Er ist für mich der
freieste Denker, der je lange der Kirche (katholisch) angehört hat.
Rao schrieb:Als eifriger Leser von SF und Fantasy bin ich durchaus offen für die Idee, daß es mehr Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, aber wenn mir einer damit kommt und das als real hinzustellen versucht, sollte er Beweise liefern können. Sprich wer mir von Ufo-Besuchen erzählt, sollte schon was original Außerirdisches mitbringen und nicht nur fromme Geschichten, die zusammengesponnen oder schlicht gelogen sein können, denn das Maul aufreißen kann jeder.
Ich lese keine SF oder Fantasy. Da steckt mir zuviel Dichtkunst drin. Aber auf jeden Fall glaube ich, nein, bin überzeugt
davon, dass es tatsächlich viel mehr zwischen Himmel und Erde gibt, als wir mit bloßem Augen erkennen können.

Apropos bloßes Auge. Im Sommer, so ca. Anfang Juli 2015 sah ich tatsächlich eine Art UFO. Im Gebiet über
Rheinland-Pfalz (da wohne ich). Etwa zur Mittagszeit sah ich aus dem Fenster und sah eine längliche Form, ähnlich einer Zigarre, in heller metallisch glänzender Erscheinung. Ich glaube, es war silbrig von der Farbe her. Es sah vollkommen
glatt und rund aus. Ich sah keine Flügel, keinen Ausstoß von Treibstoffgasen und hörte absolut keine Geräusche.
Er schwebte einfach im Himmel, so schnell wie ein normales Flugzeug in eine Richtung und verschwand.

Es war KEIN Zeppelin und KEIN Ballon. Das konnte ich definitiv ausschließen. Es war kein Schriftzug zu erkennen
und auch sonst nichts auffälliges. Schon sehr merkwürdig. An ein UFO in außerirdischer Art glaube ich aber nicht.

Ich denke eher, es war eine Art Fluggerät, welches noch sehr neu ist, sich vielleicht noch in Erprobung befindet oder
weitgehend geheimgehalten wird. Es ist wohl auch nicht vielen aufgefallen, habe jedenfalls später nichts darüber gehört.
UND ich leide nicht an Halluzinationen oder etwas in der Art und Weise, dass meinen Sinnen nicht zu trauen ist.
Es war so, Punkt. Habe versucht es so genau zu beschreiben, wie es war.

Leider habe ich kein Foto davon gemacht, die Zeit hätte auch nicht ausgereicht und habe auch sonst keine Beweise.
So wird mir sicher unterstellt werden können, ich hätte nur geglaubt ein UFO zu sehen, obwohl es tatsächlich so war.

Der Glaube ist schon etwas merkwürdiges, und viele Sachen sind nicht beweisbar, aber für manche Menschen
tatsächlich vorhanden und real. Vielleicht brauchen viele Menschen auch die Illusion an etwas zu glauben, es
bereichert ihr Leben. Und, warum auch nicht, wenn niemand dabei zu Schaden kommt oder manipuliert wird. Der
Glaube, in welcher Richtung auch immer, soll eben nichts schlechtes hervorbringen, eher etwas gutes. Dann
ist alles in Ordnung. Die Realität sieht da leider anders (schlechter) aus, ich weiß. Aber es ist ein guter Gedanke.


melden
Anzeige

Was bringt euch euer (Un-)Glaube?

07.10.2017 um 15:52
@t.e.lawrence
Es war KEIN Zeppelin und KEIN Ballon. Das konnte ich definitiv ausschließen. Es war kein Schriftzug zu erkennen
Nach welchen validen Kriterien hast Du das ausgeschlossen?
Nur weil kein Schriftzug drauf war? Macht nicht wirklich Sinn, nicht wahr? Genauso gut könntest Du sagen "Das war kein Bus, weil kein Firmennamen drauf stand".

Schriftzüge können auf Zeppelinen angebracht werden, müssen aber nicht. Sie sind vor allem kein Bestandteil der Eigenschaften eines Zeppelins. Das wären eben eine
- zigarrenähnliche Form
- lautloses Gleiten

Beides Eigenschaften, die Du aber beobachtet hast und die sehr wohl für einen Zeppelin oder einen Ballon sprechen.


melden
t.e.lawrence
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was bringt euch euer (Un-)Glaube?

07.10.2017 um 17:15
off-peak schrieb:Beides Eigenschaften, die Du aber beobachtet hast und die sehr wohl für einen Zeppelin oder einen Ballon sprechen.
Ich schließe weiterhin aus, dass es ein Zeppelin oder ein Ballon war. Es war unter diesem Fluggerät auch kein
Behälter (irgendeiner Art) zu sehen, wo Menschen oder Dinge hätten drin sein können.

Es gab auch keinen Antrieb zu sehen, kein Propeller, keine Lenkungsmöglichkeit, nichts. Außen war einfach
nicht zu sehen, was extra angebracht worden wäre. Auch keine Flügel, wie bei anderen Fluggeräten.

Es war einfach nur die große, metallische glänzend, glatte Zigarren-Form, die völlig lautlos flog.
Ich konnte es sehr deutlich sehen, der Himmel war auch sonst ohne Wolken und die Sonne hat mich nicht geblendet.
Mehr kann ich nicht dazu sagen. Mag wer glauben, was er möchte, ich habe gesehen, was ich gesehen habe (irgendein
Glaube war da ausgeschlossen).


melden

Was bringt euch euer (Un-)Glaube?

09.10.2017 um 12:17
Kann trotzdem ein Zeppelin gewesen sein, oder ein Flugzeug, bei dem wegen ungünstigem Winkel und zu großem Abstand die Flügel nicht erkennbar waren. Oder doch irgendein neues Experimentalflugzeug, halb so und halb so. Gerade bei Dingen die in größerer Distanz am Himmel stehen ist es oft schwer, Größe und Geschwindigkeit richtig einzuschätzen, vor allem wenn noch ziehende Wolken das Schätzen erschweren. Hab auch mal so ein "Ufo" gesehen, war rautenförmig und silbrig glänzend und stand längere Zeit in ca. 11.000 Metern Höhe (wurde später anhand der damaligen Wolkenhöhe so geschätzt, es war nämlich höher als die Wolken) am Himmel, bis es gegen die vorherrschende Windrichtung langsam davonschwebte. Spekulationen was es gewesen sein könnte gab es viele, da viele Leute das Ding gesehen haben, von Wetterballon mit Selbststeuerung (wegen der Form - aber es wirkte halt von unten gesehen so viereckig, wie das Ding aus der Nähe ausgesehen hätte, keine Ahnung) bis zum Produkt eines örtlichen Bastlers, der gern mal experimentelle Flugmaschinen steigen ließ. Der nächste Flughafen wurde auch danach befragt, aber die hatten angeblich keine Ahnung.


melden

Was bringt euch euer (Un-)Glaube?

09.10.2017 um 17:52
@t.e.lawrence

Zeppeline haben keine Flügel. Propeller und Tragekorb muss man nicht unbedingt erkennen, zumal die Beschreibung "glänzend" darauf schließen lässt, dass (Sonnen)Licht reflektiert wurde. Was ein genaues Erkennen bereits beeinträchtigen kann.


melden
t.e.lawrence
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was bringt euch euer (Un-)Glaube?

10.10.2017 um 16:00
Ich habe schon Zeppeline gesehen, Ballons und normale Flugzeuge usw. Was man halt so im laufe von Jahren alles
am Himmel sehen kann.

Das, was ich 2015 gesehen habe, war keines von all dem, was ich je vorher gesehen hatte, daher bleibe ich bei
meiner Meinung. Schreibe jetzt auch nichts mehr dazu, da sonst zu viel out of topic.


melden
t.e.lawrence
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was bringt euch euer (Un-)Glaube?

12.10.2017 um 17:11
Ein letztes wollte ich noch dazu schreiben wegen der Form dieses Fluggerätes. Es hatte tatsächlich Ähnlichkeit
mit der Zigarrenform. Also mehr lang als breit/dick.

So ähnlich wie dieses hier und war deutlich am Himmel zu sehen:

zigarrentubo 1er edelstahl 1


melden

Was bringt euch euer (Un-)Glaube?

12.10.2017 um 17:39
@t.e.lawrence
Vielleicht ein besonders außergewöhnlicher Drachen? Es gibt Wettbewerbe, wer den kuriosesten Flugdrachen baut.


melden
t.e.lawrence
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was bringt euch euer (Un-)Glaube?

12.10.2017 um 17:58
@AlteTante

Nein, ganz sicher kein Drache. Dieser Gedanke ist ganz abwegig. Dafür war es auch zu hoch im Himmel.
Da der Himmel klar war und kaum Wolken vorhanden und mich die Sonne nicht geblendet hat, ist das
für mich wirklich ausgeschlossen. Nichts deutete auf einen Drachen hin.

Die Flughöhe war ähnlich hoch wie bei normalen Flugzeugen, aber viel tiefer als wie für Jumbo-Jets. Sonst
hätte ich auch nicht so viel erkennen können. Da ich keine Kamera holen konnte (aus Zeitmangen, dann
wäre es bereits weg gewese), habe ich versucht mir das Bild so gut wie möglich einzuprägen.


melden

Was bringt euch euer (Un-)Glaube?

13.10.2017 um 14:53
@t.e.lawrence
Dafür war es auch zu hoch im Himmel.
Und mit welchen Bezugspunkten bzw Messungen hast Du die genaue Höhe bestimmen können?


melden
t.e.lawrence
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was bringt euch euer (Un-)Glaube?

13.10.2017 um 15:45
@off-peak


Leider nur mit dem bloßen Auge. Ich hatte kein Lineal zur Hand. ;)

Spaß beiseite, ich konnte es einfach gut genug sehen, um Angaben machen zu können.
Jumbos dagegen fliegen auf jeden Fall höher, nach meinem Augenmaß. Die sieht man ja
öfter, daher erlaube ich mir den Vergleich zu diesem etwas anderen Fluggerät.


melden
Zugzwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was bringt euch euer (Un-)Glaube?

13.10.2017 um 15:56
Dennis75 schrieb am 11.08.2016:Warum habt ihr euch gerade für dies oder jenes entschieden, was habt ihr sonst noch davon?
Zu glauben oder nicht ist keine bewusste Entscheidung, es ist zum Teil determiniert und mit der persönlichen Erfahrung verknüpft. »Wissen« bleibt hier untergeordnet, ebenso haben Genetik und soziale Prägung Einfluss.


melden

Was bringt euch euer (Un-)Glaube?

14.10.2017 um 21:25
Hallo!

Also ich glaubte eigentlich nie so wirklich an Gott, einfach weil mir schon sehr viel Schlimmes in meinem Leben erfahren ist (obwohl ich noch sehr jung bin!) und ich mir so oft gedacht habe: "Wieso? Wie könnte Gott so etwas zulassen?"
Und genau weil ich auf diese Frage keine Antwort habe weiß ich, dass es (für mich!) keinen Gott gibt...

Ich glaube, dass wir alle nicht zum ersten und letzten mal hier sind, und das ist mein Glaube für danach. Nämlich dass ich alle Menschen, die ich liebe, auch in meinem späteren Leben wieder um mich haben werde..


melden

Was bringt euch euer (Un-)Glaube?

15.10.2017 um 12:44
leni333 schrieb:Ich glaube, dass wir alle nicht zum ersten und letzten mal hier sind, und das ist mein Glaube für danach. Nämlich dass ich alle Menschen, die ich liebe, auch in meinem späteren Leben wieder um mich haben werde..
Das möchtest nicht nur du, sondern viele Menschen auch glauben! Aus dieser Motivation heraus entstanden einige Religionen und Glaubensansichten. Ich muss dich jetzt aber schrecklich enttäuschen: Es gibt kein Leben danach und kein zweites Leben nach dem Tode! Das kann man ganz schlicht und einfach mit dem biologischen Zerfall des menschlichen Körpers erklären. Wie soll daraus denn jemals wieder derselbe Mensch entstehen?
Je eher du dich mit dieser Realität abfindest, desto weniger wirst du dich mit deinen Zweifeln herum quälen müssen. Nimm das Leben hin, wie es nun mal ist und genieße dieses Leben! Oder willst du dich weiterhin selbst belügen?


melden

Was bringt euch euer (Un-)Glaube?

15.10.2017 um 18:04
leni333 schrieb:Ich glaube, dass wir alle nicht zum ersten und letzten mal hier sind, und das ist mein Glaube für danach. Nämlich dass ich alle Menschen, die ich liebe, auch in meinem späteren Leben wieder um mich haben werde..
Meiner Meinung nach, wirst du nicht nur die Menschen, die du liebst, wieder um dich haben, sondern einfach alle Geschöpfe - auch Jene, mit welchen du jetzt grad nicht so positiv ... @leni333


melden

Was bringt euch euer (Un-)Glaube?

22.10.2017 um 01:06
Argus7 schrieb am 15.10.2017:Je eher du dich mit dieser Realität abfindest, desto weniger wirst du dich mit deinen Zweifeln herum quälen müssen. Nimm das Leben hin, wie es nun mal ist und genieße dieses Leben! Oder willst du dich weiterhin selbst belügen?
Subjektive Realitätskonstruktionen & Illusionen im Hirn können sehr verschieden sein und spielen je nach Todesart manchmal sicher eine große Rolle. Das Gehirn kann so ziemlich alles konstruieren, besonders in Extremsitutionen und für das Individuum ist es dann mehr als unerheblich ob die Erfahrung wissenschaftlich belegbar ist (was sie natürlich nie sein wird).

Bei dem einen wird es halt einfach dunkel während der andere mit irgendwelchen Engeln durch einen Tunnel reist oder sich durch Walhalla prügelt und säuft oder mit seinen Ahnen zusammen sitzt... selbst das Zeitgefühl ist in Extremsituationen einen Scheiß Wert, Sekunden können sich anfühlen wie Stunden, also kann sich ein Stunden- oder Tagelanger Todeskampf sicher durchaus anfühlen wie die "Ewigkeit" in der einem das Hirn unmengen an Abenteuern und anderen Leben in anderen Welten simulieren kann. Natürlich ist das kein "Leben nach dem Tode", aber es kann sich sicher realer anfühlen wie das echte Leben zuvor... hast Du noch nie ultrarealistisch geträumt? Also ich hatte da schon echt krasse Dinger und bin wärend des träumens nur einmal darauf gekommen das das nicht sein kann und das dies jetzt ein Traum sein müsse.

Falls es mich bei meinem letzten Gang auf diese Art erwischt will ich jedenfalls nicht der sein welcher seinen letzten Visionen durchgängig vorhält das sie wissenschaflich nicht belegbar und nicht real sind, das wäre sonst bestimmt ein echt beschissener Abgang. Ist denke es ist wie mit der Fantasie, manche haben sie, andere halt nicht. So lange man andere nicht zu sehr damit nervt ist doch nix dagegen ein zuwenden. Von mir aus kann sich einer den ganzen Tag mit seinem Gott unterhalten und in seinen Visionen durch das Himmelreich wandern solange er nicht versucht seine subjektive Realität auf mich zu übertragen ;)


melden

Was bringt euch euer (Un-)Glaube?

22.10.2017 um 01:31
leni333 schrieb am 14.10.2017:Also ich glaubte eigentlich nie so wirklich an Gott, einfach weil mir schon sehr viel Schlimmes in meinem Leben erfahren ist (obwohl ich noch sehr jung bin!) und ich mir so oft gedacht habe: "Wieso? Wie könnte Gott so etwas zulassen?"
Und genau weil ich auf diese Frage keine Antwort habe weiß ich, dass es (für mich!) keinen Gott gibt...
Also das liegt daran das Du vom "lieben Gott" erzählt bekommen hast... an den glaube ich auch nicht, ich schaue mir einfach an was mich dieser Planet lehrt und sehe Dualität, alles geht Hand in Hand, wo Licht ist, da ist auch Schatten. Wie sollte da ein allmächtiger Gott nur lieb sein können und warum überhaupt? Ich Glaube das das ganze Universum und alles was darin existiert den selben Ursprung hat und finde das viel magischer als das Bild von einem personifizierten Gott der es nicht schafft auf alles und jeden auf zupassen ;)
leni333 schrieb am 14.10.2017:Ich glaube, dass wir alle nicht zum ersten und letzten mal hier sind, und das ist mein Glaube für danach. Nämlich dass ich alle Menschen, die ich liebe, auch in meinem späteren Leben wieder um mich haben werde..
In Deinem eigenen, inneren Universum ist alles möglich, dort ist es vollkommen unerheblich was andere sagen ;) Wenn Du die Augen schließt, kannst Du dort, wo immer das auch sein mag, durch die Gegend fliegen? Ich kann das ;) Und dort drüben zählt nicht was wirklich möglich ist, sondern nur welche Grenzen Deine Vorstellungskraft hat.


melden

Was bringt euch euer (Un-)Glaube?

22.10.2017 um 10:26
back_again schrieb:Subjektive Realitätskonstruktionen & Illusionen im Hirn können sehr verschieden sein und spielen je nach Todesart manchmal sicher eine große Rolle. Das Gehirn kann so ziemlich alles konstruieren, besonders in Extremsitutionen und für das Individuum ist es dann mehr als unerheblich ob die Erfahrung wissenschaftlich belegbar ist (was sie natürlich nie sein wird).
An der Realität kann keine Illusion etwas bewegen oder gar verändern. Wer sich den Tod schön reden will, soll das von mir aus tun. Er soll nur nicht versuchen, mir seine versponnenen Fantasien als Wahrheit zu verkaufen. Aber exakt dies tun die christlichen Religionsvertreter seit nunmehr über 2.000 Jahren. Offensichtlich lohnt sich das Geschäft mit der Religion immer noch. Wenn dieses Geschäft nichts einbringen würde, käme es wohl niemandem in den Sinn, diese Geschäftsidee weiter zu verfolgen.


melden

Was bringt euch euer (Un-)Glaube?

22.10.2017 um 10:36
@back_again
Was du schreibst, erscheint mir sehr glaubwürdig.


melden
Anzeige

Was bringt euch euer (Un-)Glaube?

22.10.2017 um 10:42
Argus7 schrieb am 15.10.2017:...Es gibt kein Leben danach und kein zweites Leben nach dem Tode! Das kann man ganz schlicht und einfach mit dem biologischen Zerfall des menschlichen Körpers erklären
Naja, das sehe ich aber ganz anders und auch fern ab vom Idealismus.

Lies doch mal das hier:

Diskussion: Würden wir ohne Eltern leben?


melden
186 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Jesuitenschwur39 Beiträge
Anzeigen ausblenden