Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Reinkarnation infrage stellen

132 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Gott, Seele, Reinkarnation

Reinkarnation infrage stellen

16.09.2018 um 20:06
Ich lese deinen Beitrag morgen... kei Zeit mehr heute.
Wunderschöönes Bild was Du da eigestellt hast.
Eine kurze Antwort noch heute:
DesertPunk schrieb:Feuerseele schrieb:
Und was ist der Sinn dessen?

Nun, die Welt kommt ganz gut ohne uns aus. Sie braucht uns nicht, und wir brauchen hier auch nicht allzu viel verändern.
Ich bitte dich, lasse meine Sätze in dem SINN in dem ich sie geschrieben habe.
Der Satz: "Und was ist der Sinn dessen?" habe ich auf eine bestimmte Aussage gemacht. Es ging um die Selbsterkenntnis!
Meine Frage ist also NICHT durch Deine obige Antwort zu beantworten! Das ist unlogisch.
Die Welt hat mit der Frage NIX zu tun. Das Selbst ist zwar TEIL der Welt aber die Frage bezog sich nur auf das Selbst.
Es ist m.E. logisch, dass ich aggressiv werden darf. Das ist hiermit hoffendlich für dich und alle ersichtlich.
Ich will RICHTIG verstanden und wahrgenommen werden.
Warum funktioniert das nicht?
WAS kann ich tun? WAS MUSS der ANDERE TUN?
NICHTS im gesamten Leben ist ein Einzelspiel oder Alleingang!


melden
Anzeige

Reinkarnation infrage stellen

16.09.2018 um 20:29
Feuerseele schrieb:Viele, wenn nicht gar alle meine Sätze werden ihres gedachten Sinn beraubt, wenn man sie aus dem Zudammenhang reist und sie in einem anderen Sinn darstellt oder denkt.
Ich müsste sonst deinen gesamten Text nehmen, und dieser lässt sich im Block schlecht zitieren, deswegen tut es mir leid. ^^
Feuerseele schrieb:Es sei denn die Seele, das Gotteskind will an der Entwicklung der Erde mitarbeiten. Es gibt genügend Seelen die dazu bereit sind.
Gott als vermeintlich Allmächtiger hätte jedoch mehr Macht als all die Seelen, die freiwillig hier her kommen, und kaum etwas bewirken können. Deswegen ergibt es in meinen Augen keinen Sinn dass Gott dabei zusieht wie andere quasi seinen Job erledigen. Folglich wäre ihm diese Welt schlichtweg egal.
Feuerseele schrieb:Ich glaube daran dass die Seele bevor sie auf der Erde geboren wird um ihr mögliches Todes-Schicksal weiß.
So ähnlich wie Paul Walker, der bereits wusste wie er einmal sterben wird, ja. Das denke ich auch. So wird mein Tod später das Ertrinken sein, was ich persönlich ebenfalls weiß.
Feuerseele schrieb:Ich glaube, dass wir auf der Erde sind um insgesamt das Leben auf der Erde zu verbessern.
Das denke ich, wie gesagt, nicht. Die Seelen, und somit auch du, müssen sich unbedingt selbst finden und erkennen wer sie sind. Du musst erkennen wer du bist. Frage an dich: kannst du das?
Feuerseele schrieb:Gott schickt seine Kinder nicht auf einem Planeten der so Gewaltsam ist wie unserer Erde. Es sei denn seine Kinder, also die Seele, tun es freiwillig. Es gibt viele Seelen die die Erde endlich als Paradies sehen wollen uns so hat Gott logisch viele freiwillige Mitarbeiter.
Diese Erde wird nie ein Paradies sein, denn das Böse ist ein Teil dieser Welt. Es muss auch hier sein, denn ohne können wir niemals zum (inneren) Gleichgewicht gelangen. Dies ist Teil unserer Selbstfindung.
Feuerseele schrieb:Die Inkarnierende Seele weiß wohin sie sich inkarniert und welche irdischen Risiken es gibt.
Das stimmt. Ich schwebte damals über dem Kinderbett meiner ältesten Schwester und habe mir somit diese Familie und diesen Lebensweg selbst ausgesucht.
Feuerseele schrieb:Der Verlauf der Ereignisse kann also weder in Stein gemeiselt sein noch ist der Verlauf gänzlich unbestimmt.
Das Erdenleben folgt m.E. sowohl einem göttlichem Plan wie auch einer freien Gestallungsmöglichkeit durch den Menschen.
Die gleiche Erkenntnis hatte auch schon Forest Gump. :)
Feuerseele schrieb:Dem Menschen wurde die Erde überlassen. Gott hat mit all den Ereginissen nix zu tun.
Das ist wahr, denn die Erde ist - oder war es zumindest mal - ein Ort der Seelenfindung.
Feuerseele schrieb:Und was ist wenn eine böse Seele auf eine böse Seele trifft?
Das hat nichts mit Yin und Yang, gut und böse, männlich und weiblich, Mars und Venus ... zu tun. Aus zwei gesplitteten Entitäten wird eine, die in sich ruhend ausgeglichen ist. Aus zwei Seelen wird quasi eine, und dass ist Teil der Selbstfindung. Ergo seine zweite Hälfte, seinen Seelenverwandten/ seine Seelenverwandte zu finden . . . und eins zu werden.
Feuerseele schrieb:Man könnte auch sagen, dass der beste Engel Gottes (Luzifer) zur Erde Fallen musste um das Licht Gottes zur Erde zu bringen, damit die Menschen so sein können wie Gott.
Fast, denn diese Eigenschaft haben sie bereits durch die Kreativität erhalten. Satan ist hier, um für das Yang zu sorgen. Das macht ihn jedoch nicht zu einer gänzlich bösen Entität, hat doch auch er seinen Gegenpart; und dieser ist gütig, liebend und gerecht.
Feuerseele schrieb:Wie errechnest oder erkennst Du das?
Das Gleichgewicht ist immer die Mitte zwischen das Gute und das Böse, das Männliche und das Weibliche usw. Man wird eins durch die Gegensätze.
Feuerseele schrieb:Was ist ein christlicher Richtspruch?
Die Christen verurteilen nur allzu schnell, wenn es danach geht Menschen zu verdammen und ins sprichwörtliche Fegefeuer zu schicken. ^^
Feuerseele schrieb:Also sind wir alles Einzelgänger und haben keine Wegbegleiter? Bist Du Dir da ganz sicher?
Du musst deinen eigenen Weg finden, liegt die Antwort doch tief in deinem Inneren. Folglich in dir selbst, wenn du verstehst. Finde dich selbst, und du erhälst die Antwort. Niemand sonst kann sie dir geben. Nur du selbst.

Alleine sind nicht alle. Ich begleite zum Beispiel meine Frau durch dieses Leben, und im nächsten Leben helfe ich einer anderen Seelen. Den Weg gehen muss sie jedoch ganz allein. Ich gehe nur mit ihr.
Feuerseele schrieb:Aggression ist eine menschliche Naturgewalt wie der Orkan oder Blitz und Donner in der Natur. Aggressionen sind Antriebs-Emotionen wie die Leidenschaft auch. Oft liegt dann etwas im Argen, was nicht selbstverschuldet sein muss.
Der Mensch ist immer auch ein Opfer seiner Umwelt, aber freilich ist der Mensch auch Täter seiner Umwelt.
ALLES ist ein Geben und Nehmen im Wechsel. Deine Diagnose ist falsch. Mein Weg ist zwar irre aber er führt nicht in die Irre!
Mein Weg bringt Ordnung in das Chaos. Allerdings braucht es dazu Zeit. Ohne Zeit entsteht nichts, weil jede Entstehung oder Erschaffung ein Prozess ins der Zeit ist. Wie DAS Gehen des Weges ein Prozess in Zeit ist.
Mein Erdenleben beträgt 52 Jahre. Wie alt meine Seele ist weiß ich nicht, aber sie hat genug gelernt und weiß nu nicht was sie mit all dem Wissen anfangen soll. Wegwerfen? Wieder vergessen? Hast Du eine Rat?
Deine Seele ist noch sehr jung, glaube mir. :) Du fragst viel, überlegst, denkst, drehst dich im Kreis. Aggression und Verzweiflung auf dem Weg zur Erkenntnis haben nur ganz junge Seelen. Die Uralten gehen all das viel ruhiger an. Vielleicht begleite ich dich ja in einem anderen Leben? ^^ Ich werde dabei mein Bestes geben dir einige Antworten zu offenbaren. Sie zu erkennen liegt dann ganz bei dir.


melden

Reinkarnation infrage stellen

16.09.2018 um 20:44
Ok, gehen wir es noch einmal durch:
Feuerseele schrieb:Ich bitte dich, lasse meine Sätze in dem SINN in dem ich sie geschrieben habe.
Der Satz: "Und was ist der Sinn dessen?" habe ich auf eine bestimmte Aussage gemacht. Es ging um die Selbsterkenntnis!
Meine Frage ist also NICHT durch Deine obige Antwort zu beantworten! Das ist unlogisch.
Die Welt hat mit der Frage NIX zu tun. Das Selbst ist zwar TEIL der Welt aber die Frage bezog sich nur auf das Selbst.
Weil du das "Selbst" immer in Verbindung mit der Welt und deren Beeinflussung durch den Menschen bringst. Aus diesem Grund ging ich davon aus.
DesertPunk schrieb:Jede Seele sollte nun versuchen sich selbst zu finden und zu erkennen. Das ist in meinen Augen der wahre Sinn des Lebens.
Feuerseele schrieb:Und was ist der Sinn dessen?
Das war dann deine Frage auf meine Aussage das jede Seele sich selbst finden soll. Kurz darauf folgten dann deine eigenen Gedanken:
Feuerseele schrieb:.m.E. Erleben.
Am besten in einer Welt in der die Extremen nicht erreicht oder gar überschgitten werden. Eine Welt in der sich das Gute und das Böse in ihrem gesunden Maß abspielt, erleben läßt.
Den Zufriedenenen muss es möglich gemacht werden ihre Zufriedenheit zu erhalten, den Zufriedenheit ist Gold wert.
Die menschlichhe Zufriedenheit ist das Gold für die Erde.
Die Überschwenglichen und Verschwenderischen müssen sich selbst reduzieren (oder dazu "gertieben" werden).
Verschwendnung ist der Tod der Erde.
Die Armen sind unzufrieden und müssen mehr Gerechtigkeit bekommen.
Die Erde ist reich an Früchten, kein Mensch müsste Hunger leiden.

Ich habe mich gefunden und so blicke ich auf die Erde.
Was kann ich allein tun? Was fange ich allein mit meinem erkannten Selbst an?
Ich kann nur in die Welt hinaus gehen... oder in ein Forum... um mein Selbst mit dem Selbst anderer abzugleichen und so heraus zufinden ob es noch etwas zu tun gibt.
Mein usprüngliches Selbst, ist unveränderbar weil jedes Selbst in seinem Ursprung rein und gleich dem anderen ist.
Hier denkst du doch über was nach? Genau. Die Welt, sowie deinen Blick darauf.

Du hast in diesem Zusammenhang noch nicht verstanden was ich mit der Selbstfindung meine. Deine Seele findet diese Welt aufregend und möchte hier auch etwas verändern. Der Weg zu deinem inneren Selbst, sowie die Suche nach dem zweiten Teil deiner Seele bis hin zur Vollkommenheit (Erleuchtung) strebst du dabei gar nicht erst an. Das ist nicht schlimm, denn das tun die Wenigsten. ^^
Feuerseele schrieb:Es ist m.E. logisch, dass ich aggressiv werden darf. Das ist hiermit hoffendlich für dich und alle ersichtlich.
Ich will RICHTIG verstanden und wahrgenommen werden.
Warum funktioniert das nicht?
WAS kann ich tun? WAS MUSS der ANDERE TUN?
NICHTS im gesamten Leben ist ein Einzelspiel oder Alleingang!
Das Einzelspiel wird damit beendet wenn du deine zweite Hälfte (je nach Gesinnung dein Yin oder Yang) gefunden hast. In diesem oder im nächsten Leben. Du fühlst dich nur allein, weil ein Teil deiner Seele fehlt und du im Ungleichgewicht bist. Deswegen auch deine Aggression.


melden

Reinkarnation infrage stellen

17.09.2018 um 06:15
DesertPunk schrieb:Woher willst du wissen ob es Dinge gibt, die überhaupt nicht denken können? ^^ Vielleicht versucht auch ein simpler Stein die Frage nach dem Sinn des Lebens zu ergründen?
Ja, das kann ich mir vorstellen.
Ich meinte das Denken und dabei durch bewusste Wahl von A nach B gehen können, Dinge zusammenfüge können, ein Zeitlgedächnis zu haben welches um Vergangenheit und Zukunft weiß (wissen HIER im Sinne von sich über die Existens von Gestern und Morgen bewusst zu sein, also NICHT im Sinne von Ereignisse vorher zu sehen), alle göttliche Zusatzfähigkeiten die nur der Mensch hat. Also alles was ein rumliegendes, festgewurzeltes oder veretierendes Objekt nicht tun kann.
Inerlligenz ist nicht ans Gehirn gebunden. Nur die Wissenschaftler suchen das Bewusstsein im Hirn. Da kann man nix machen. Wenn die das so glauben und tun. Der Wissenschaft kann kein profaner Mensch sagen was sie mal versuchen sollten oder tun sollten.

Menschen suchen nach Wissen und streben danach alles richtig gut zu machen, dabei machen sie viele Fehler.
Der Fehlerteufel steckt oft im Detail.... und in jeder Ecke.
> Jeder kann aus seinen Fehlern lernen. Selbsterkenntis.
> Jeder Mensch macht Fehler.
Das Wissen darüber, das WIR ALLE GLEICH sind... JEDES Selbst ist IM KERN DAS Selbe nur ungleich im Äußerer Erscheinung.
= Jeder kann zudem von den Fehlern seines Nächsten lernen.
<Es gibt auch Menschen die weigern sich aus den Fehlern anderer zu lernen. Andere wiederholen ständig die Fehler die andere schon vor ihnen gemacht haben. Sie wollen es nicht glauben und es selber sehen oder herausfinden, auch wenn sie sie sich dabei unnotwendiger Weise die Finger verbrennen oder gar zu tote kommen-->selber Schuld wer nicht hören will muss Fühlen.
Warum glauben sie ihren Nächsten nicht nur weil dieser ggf kein Studium absolviert hat?
Es gibt Fehler und es gibt den Irrglaube, da ist ein Unterschied.
Fehler sind wichtig und nützlich, Irrglaube ist ABSOLUT unwichtig und unnüzulich.
Warum also lenken die Menscchen ihr Bewusstsein zu einem Kampf gegen etwas das sowieso unwichtig ist und vergeuten dabei ihre wertvolle Zeit?
DENN, WENN Irrglaube an der richtigen Stelle angefasst WIRD, erledigt er sich VON SELBST! DAS ist die absolute Wahrheit!
Die absolute Wahrheit IST DASS ALLES 2 Seiten HAT und damit das Dritte.
Die Dreiheit IST die absolute Wahrheit UND JEDER kann es SELBER ERKENNEN!
ABER NUR wenn ER WILL!!!!!!
Selbsterkenntis IST 1 halbe SACHE der Vollkommenheit.

ALLES hat 2 Seiten UND kann sich WENDEN.--> dabei bekommt die 1undselbe Sache ein NEUES Gesicht! DARUM kann man den Irrglauben sozusagen Homoöphatisch "bekämpfen".
Ich habe nicht nur mein Selbst gefunden sondern auch eine wichtige "LebensFormel" oder Regelwerk für das Hirn gefunden.
Den goldenen Schnitt ALS Denkmodel, also 1 UNSICHTBARES. Die Schwierigkeit ist nur DIE Formulierung!!!! UND dazu bräuchte ich Menschen die ABSOLUT unbehaftet unbnd neutral DENKEN! Ja, ich bin alleine und ja dass macht aggressiv.
Jeder Lebensweg FÜHRT mind. 1x zu einer Kreuzung.
Jeder geht seinen Weg AUS der eigenen Perspektive allein aber jeder wird BEgegnungen haben und kann die Perspektive des anderen NUR Erklärt bekommen nicht aber kann der andere den anderen fühlen und denken!
JEDES Selbst IST NICHT das Hirn und Gedankengänge des anderen Selbstes und es ist auch nicht die Gefühle des anderen.
ALLES was einem ANDEREN wiederfährt wird erklärt niemals ist dieser TEIL beweisbar durch Experimente.
NUR wenn viele beisammen soind und die SELBE Erfahrung in GLEICHer Art und Weise machen ENTSTEHT der Beweis!
_
Ja, das Beste, das Richtige usw., liegt immer in der Mitte!
Das Leben ist ein Pendelschlag und der Abstand ist auf BEIDEN Seiten GLEICHweit.
Je mehr höher das Pendel zur Liebe hin ausschlägt, desto gleichweithoch schlägt es zur Seites des Leides aus. Zeit, Weg und die Geschwindigkeit des Pendels liegen zwischen den 2.
ALLES hat 2 Seiten und DAMIT die Mitte. = 3
+ 1 bewegliche MITTE. (HIN+HER, Takt, Impuls)

Yin+Yang haben als 3D Symbol 4Punkte die auf 2 "Zungen" sind (sie liegen wie ein T).
Die Erde hat 2 Pole Süden/Norden und die 2 Ost+West.


melden

Reinkarnation infrage stellen

17.09.2018 um 12:32
Feuerseele schrieb:Ich meinte das Denken und dabei durch bewusste Wahl von A nach B gehen können, Dinge zusammenfüge können, ein Zeitlgedächnis zu haben welches um Vergangenheit und Zukunft weiß (wissen HIER im Sinne von sich über die Existens von Gestern und Morgen bewusst zu sein, also NICHT im Sinne von Ereignisse vorher zu sehen), alle göttliche Zusatzfähigkeiten die nur der Mensch hat.
Auch einige Tiere besitzen diese Fähigkeit:


http://www.bee-careful.com/de/initiative/der-biorhythmus-der-bienen/
Bienen haben ein Zeitgedächtnis. Sie haben die Fähigkeit zu erkennen, wann die Pflanzen blühen und den Nektar absondern. Neuere Erkenntnisse über den Biorhythmus der Bienen zeigen zudem auf, dass Bienen tatsächlich schlafen. Die Schlafphasen sind im Bienenstaat jedoch strikt nach ihren Berufsgruppen getrennt.
Oder:

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/pdf/10.1111/j.1469-185X.1935.tb00475.x


Wie du siehst hat nicht nur der Mensch diese Fähigkeit. ^^


melden

Reinkarnation infrage stellen

18.09.2018 um 06:03
DesertPunk schrieb:Wie du siehst hat nicht nur der Mensch diese Fähigkeit. ^^
Ja, das weiß ich. ABER...
...DIE Tragweite:
Die Tiere können MIT ihrem Denken nicht so großfächig/weitgreitend IN die Welt eingreifen.
Sie können sich zwar je nach Klima weltweit ausbreiten, aber der Mensch kann MIT seinem Denken Erfindungen machen und z.B. Heizungen zu bauen um seine "Nester"->Häuser zu klimatisieren und gegen die äußeren Umstände anzukämpfen. ...welches in die Natur eingreift.

Tiere greifen mit ihrer Denkfähigkeit NICHT in die Natur ein, sie GEHEN MIT der Natur, sie leben NACH der Natur der "Wahrheit" im Außen.
Der Mensch greift durch sein Denken in die Natur ein, er kann sich der äußeren Zustandswahrheit mit Erfindungen WIEDERSETZEN.

Der Mensch kann also GEGEN die Natur handeln, die Tiere handeln MIT der Natur.

Kreativität haben beide.
Menschen nutzen ihr Denken UND ihre Kreativität um gegen Naturgewallten etwas zu erfinden. <--Das tun Tiere nicht!
Es macht einen sehr großen Unterschied wie, warum, wann, wo, durch was und FÜR WAS usw., das DENKEN VERWENDET WIRD.
Das Denken des Menschen greift IN die Natur ein. Das Denken der Tiere geht MIT der Natur.

Tiere erfinden keine Gegenstände die ihnen dabei helfen schwierige Umwelteinflüssen zu wiederstehen. Tiere sterben wenn die Umwelt nicht ihren Lebensbedingungen entsprechen.
Menschen erfinden etwas DAGEGEN. ...sie erfinden ein Gegenstückliches.
(Bibelausflug zu diesem Gedanken: SoWie der BibelGott seinen GEGNER Luzifer erfunden hat, können Menschen etwas gegen etwas erfinden.)

Menschen können also die Denkefähigkeit deutlich mehr und anders nutzen als Tiere.

Menschen erkennen durch ihre Denkkraft zudem auch die Lebensart und Weise anderer Wesen die NICHT ihresgleichen sind!
Und sie erkennen das Sein der Nichtwesen, der Dingwelt! Bis in den Kosmos hinein können die Menschen Funktionen erkennen und über dies nachdenken.

Nichtbienen können nicht wissen, herausFinden oder erahnen warum Bienen -xyz- tun oder warum sie so oder so reagieren oder denken.
Der Mensch aber kann auch über ANDERE Lebensforemen und Dinge NACHdenken und Wissen FINDEN. Und er kann sich über die Reaktionen andere Gedanken machen UND über die Bindungseigenschaften von Moleküle/Atome...oder wie man dazu sagt, Du/Ihr wisst was ich meine.
Der Mensch kann über FREMDES (fremdartiges Sein) welches nicht nach seiner eigenen Art ist, NACHdenken.
Der Mensch kann also logisch WEITER denken als die Tiere.
Weiter denken zu können GREIFT unweigerlich deutlich MEHR in die Welt ein als dies nicht zu können!

Der Mensch ist somit durch die selbe, m.E. göttliche Kraft, den Tieren überlegen.
Die Erde ist dem Menschen untertan, also ausgeliefert. In diesem Fall hat die Bibel 100% und absolut recht.


melden

Reinkarnation infrage stellen

18.09.2018 um 06:36
DesertPunk schrieb:Du hast in diesem Zusammenhang noch nicht verstanden was ich mit der Selbstfindung meine. Deine Seele findet diese Welt aufregend und möchte hier auch etwas verändern. Der Weg zu deinem inneren Selbst, sowie die Suche nach dem zweiten Teil deiner Seele bis hin zur Vollkommenheit (Erleuchtung) strebst du dabei gar nicht erst an. Das ist nicht schlimm, denn das tun die Wenigsten. ^^
Was kann der Mensch MIT seiner Vollkommenheit machen?
WARUM sollte er diese anstreben und WOZU?
Eine Vollkommenheit die am Ende zu NICHTS zu gebrauchen ODER NICHT angewendet wird (und sozusagen nur rumsteht), ist ein absolut WERTLOSES Wissen!
WISSEN wendt sich nicht von SELBST an!
Selbst die Intelligenz ist NICHTS wenn sie nich IN einem körperlichen SEIN drin ist.
Personifiziere gedanklich man nur die Intelligenz, also rein nur die Interlligenz, die nackte, pure Interligenz. Sie wäre NICHTstoffliches und könnte nichts beWirken.
Wirken kann die Interlligenz nur DANN WENN sie IN einer Form DRIN ist.
Die Interliligenz BRAUCHT einen Körper UM wirken zu können! OHNE körper ist die Interlligen rein geistiger Natur. Also reiner Geist.
Der Körper HAT Intelligenz. DIE Interlligenz selbst hat keinen Körper.
Gott ist 1 körperloses.
Der Mensch HAT Körper, Geist und Seelendaten.

Das Finden ist eine Sache, das Gesuchte sodann zu HABEN das Andere, das Folgende.
Suchen und Finden führt unweigerlich zum Haben WENN die Suche erfolgreich war.
WAS macht man mit dem was man HAT?
Am besten man teilt es mit ALLEN, sodass ALLE etwas davon HABEN.
Wissen welches man für sich allein behält KANN NICHTS zum Besseren verändern.
Ein geheim gehaltenes Wissen welches extrem nützlich FÜR ALLE Menschen ist, MUSS ans Licht der Welt GEBRACHT WERDEN.
(Biblisches: Luzifer und/oder Prometheus BRACHTE das göttliche Licht = Wissen zu/in den Menschen.)
Ein absolut bestes Wissen welches ALLEN Menschen nutzt, nutzt automatisch und gleichzeitig auch dem ErstEntdecker eines Wissens!
Weltübergreifendes wichtiges Wissen, nutzt auf JEDEN FALL.
Nur der Mensch kann menschenUnWürdig sein und läßt den Bringer des Wisses ALLEIN oder verdammt ihn.
Der Mensch nimmt das Wissen und gibt den ErstEntdecker kein GegenWertiges.
Der Mensch beReichert sich and des anderen Menschen WERK. ...z.B. die geistige Ideen vieler Autoren und Denker.
Texte, GedankenGut, Erfindungen usw., werden gestohlen. Es existiert z.B. kein Urrheberrecht auf geistige Ideen die eine Begutachtung anderer benötigt. Der gewöhnliche Mensch der z.B. in Foren seine Idee frei zur Verfügung stellt (weil er weiß dass es wichtiges Wissen ist), geht LEER aus. Einfache Menschen die kein Gled haben ihre Ideen zu verwirklichen, sind und waren in der Menschheitsgeschichte die "Dummen", die Verlierer. An ihnen bereicherrrn sich die Reichen und alle denen die Umstände freundlicher gesinnt sind.
Ein einfacher Mensch, der um die Wichtigkeit seiner Idee oder Wissen weiß, kann seine Idee nur wie Perlen vor die Säue werfen!!! DAS ist eine Realität!
Der Bibelspruch kann und MÜSSTE WEITER gedacht werden...ALLES HAT 2 Seiten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
ALLES!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Alles bedeutet ALLES!
WER kann etwas vor die Säue werfen?
WAS macht man mit Wissensperlen?
WAS ist Bildung...es ist ein Perlen vor die Säue werfen DAMIT die Kinder etwas LERNEN.


melden

Reinkarnation infrage stellen

18.09.2018 um 20:44
Feuerseele schrieb:Was kann der Mensch MIT seiner Vollkommenheit machen?
WARUM sollte er diese anstreben und WOZU?
Frag mal diesen netten Mann. ^^


cat-sleeping-on-the-lap-buddha-statues-t


melden

Reinkarnation infrage stellen

19.09.2018 um 06:41
DesertPunk schrieb: Feuerseele schrieb:
Was kann der Mensch MIT seiner Vollkommenheit machen?
WARUM sollte er diese anstreben und WOZU?

Frag mal diesen netten Mann. ^^
Hast Du ihn gefragt und kannst Du seine Worte korrekt wiederGeben?

Mir hat "er" gesagt, dass die Vollkommenheit angewedet werden soll, es jedoch nicht möglich ist Perfektion damit zu erreichen weil das vollkommen Leben durch die Unvollkommenheit vollkommen ist.

Ähnlich dem Gleicchgewicht:
Das Gleichgewicht zu verlieren ist TEIL des Lebens im Gleichgewicht.

Es ist m.E. logisch, dass wenn jemand sein Gleichgewicht dauerhaft erhalten können würde, nicht mehr in Bewegung wäre. Die Lebendigkeit besteht aus dem Hin+Her-Schwanken. ALLES hat seine golde Mitte innerhalb derer wir hin+her fallen können ohne vom "Seil" zu fallen.
GleichgewichtsErhaltung IST ein ständiger Akt IN Bewegung, also braucht es einen Bewegungsspielraum.
Das fest HALTEN des Geleichgewichtes wäre ein Statisches und somit keine Lebendigkeit mehr.
Das Gleichgewicht zu erhalten und es festzuhalten sind zweierlei.
Erhaltung ist immer ein Akt des Tuns, welches sich immerwieder neu ausjustiert, ausbalanciert.
Festhalten ist ein starrer Akt der örtlichen Festverwurzelung und somit keine freie Bewegung, also keine Lebendigkeit.
Das irdische Leben IST ein Leben IN Lebendigkeit.

In der goldenen LEBENDIGEN Mitte zu sein, bedeutet sich ständig AUSbalancieren zu müssen. Dass bedingt immerwieder DAS aus dem Lot kommen und sich RECHTZEITIG wieder fangen zu können.
Die Gleichgewichtserhaltungsbewegung hat einen Spielraum. ...wie der Seiltänzer auch seinen Bewegungsspielraum hat, in dem es nicht zum Abstürzen kommt.
Verstanden?


melden

Reinkarnation infrage stellen

20.09.2018 um 06:55
DesertPunk schrieb am 16.09.2018:Ähnlich den Maya oder bisher unbekannten Zivilisationen steuert auch unsere globale Zivilisation so langsam dem Ende entgegen, und viele spüren es. Vielleicht ist dies auch der beste Weg für einen Neuanfang? Mit weniger Seelen und einen unberührten Planeten...
Die Seelen erschaffen mMn viele Erden, also Welten. Jede Neuerschaffung einer Version fängt mit einem niederen Bewusstsein an.
Höher entwickelte Zivilisationen haben mMn ihren Bereich.
Fertige und unfertige Erlebnisplaneten für die Seele die sozusagen auf Weltenreise ist, also viele Leben erleben kann.
Jede Neuererschaffung ist ein unfertiger Planet, der viele Arbeiter braucht. = Viele "Arbeiter-Seelen" inkarnieren auf der Erde.
Lernaufgabe: Mit vielen zusammen leben zu können. Zu lernen mit vielen harmonisch auszukommen ist eine Lernaufgabe.
Wo nur einer ist, ist kein Streit.
Wo sehr viele sind ist Streit erst möglich.
Oder so ausgedrückt:
Eine höheres Bewusstsein ist notwendig wenn viele "Götter" (Menschen) zusammen sind.
Ein Sein allein bietet nicht ein alles erleben.
Nimmt man einen alleinigen Gott als Person an (also einen der allein IST), so muss er mind. 1 anderes Wesen erschaffen um nicht alleine zu sein. Die Erschaffung des Nichtalleinseins.
Ein allmächtiger Gott wäre nicht allmächtig, könne er keine anderen Seine erschaffen MIT der er zusammensein kann.
Das Individuumsein unter anderen Individuuen, ist eine Erschaffung des IN viele Sein. Dies wiederum erschaft erst die Möglichkeit des Gemeinsamsein in Inter-Aktion.
Die Seele will mit Seelen zusammensein.
DAS Eine, der Eine... IN Vielen. MEHR zu erleben ist nur DURCH mehrere möglich.


melden

Reinkarnation infrage stellen

20.09.2018 um 07:27
DesertPunk schrieb:Frag mal diesen netten Mann
Ein Kater ist der Weg zur Erleuchtung ... ?
Hm ....


melden

Reinkarnation infrage stellen

20.09.2018 um 09:53
Feuerseele schrieb:Ein allmächtiger Gott wäre nicht allmächtig, könne er keine anderen Seine erschaffen MIT der er zusammensein kann.
Es gibt nur ein einziges Gesamtsein, alles Andere sind Inhalte. Sein beinhaltet schon das Ganze, es gibt keine Seine im Sein, das wäre unlogisch und von der Semantik her völliger Nonsens.


melden

Reinkarnation infrage stellen

06.11.2018 um 15:43
es wird wohl immer menschen geben die den grundaufbau des universum nicht verstehen und unseren teil daran / darin

für viele der östlichen kulturen ist reinkarnation so normal wie für uns das butter auf´s brot selbst die frühen christen waren

sich darüber einig erst die römer haben das geändert da sie das buch derartig umgeschrieben haben.

daher mensch du hast augen um zu sehen und siehst doch nichts

du hast ohren um zu hören und hörst doch nichts

;)


melden

Reinkarnation infrage stellen

08.03.2019 um 09:16
KL21 schrieb am 20.09.2018:Es gibt nur ein einziges Gesamtsein, alles Andere sind Inhalte. Sein beinhaltet schon das Ganze, es gibt keine Seine im Sein, das wäre unlogisch und von der Semantik her völliger Nonsens.
Ich wusste nicht, dass man das Sein schon als Ganzes sieht.
Ich dachte das Ganze ist MEHR als die Summe seiner Teile.

Im Übergeordneten ist alles, auch meiner Meinung nach, ein Gesamtsein.
Dieses Gesamtsein, läßt aber m.E viele Seinseinheiten zu.
Da es die Mannigfaligkeit des Seienden gibt, sind da doch viele verschiedene Seine, mit ihren jeweiligem Sosein und Seinsszuständen.
Inhalte sind m.E. die Seinsdaten in vielen Qualitäten.


melden

Reinkarnation infrage stellen

09.03.2019 um 16:38
Feuerseele schrieb:Ich wusste nicht, dass man das Sein schon als Ganzes sieht.
Ich dachte das Ganze ist MEHR als die Summe seiner Teile.
Das ganze Sein ist Alles einschl. aller Teile und zwar immer.


melden

Reinkarnation infrage stellen

09.03.2019 um 16:40
Feuerseele schrieb am 17.09.2018:ALLES hat 2 Seiten UND kann sich WENDEN.-->
Alles ist Eins, die Seiten sehen wir auf Grund unserer eigenen Polarität.


melden

Reinkarnation infrage stellen

09.03.2019 um 18:42
KL21 schrieb:Alles ist Eins, die Seiten sehen wir auf Grund unserer eigenen Polarität.
Ja alles ist eins. Die eine Einheit hat 2 Seiten/Bereiche.
Die Polariät UND die Dualität sind für ein lebendiges erlebnisreiches Leben notwendig.

Alles hat 2 Seiten meint, dass das Eine 2 Seiten hat.
Ich meine, dass sich alles von einer Seite zur anderen bewegen kann. Darum sagte ich "Alles hat 2 Seiten und kann sich Wenden".
Oder anders gesagt alles hat das Werden oder Wandeln weil da 2 Seiten sind.

1 Münze IST EIN Ding MIT 2 Seiten.
1ne Münze hat 2 Seiten + die Kante. = 3
Also: 3 = 1
Oben + Unten + das Dazwischen welches die 2 Verbindet = 3


melden

Reinkarnation infrage stellen

09.03.2019 um 19:01
@DesertPunk

Sorry, wenn ich hier mit der Tür ins Haus falle.

Mich interessiert wie du herausgefunden/erfahren hast, dass du durch Ertrinken sterben wirst. Sollte dir diese Frage zu persönlich sein, entschuldige bitte.


melden

Reinkarnation infrage stellen

09.03.2019 um 19:46
NAtsuu schrieb am 30.05.2018:Viele Menschen glauben ja an die reinkarnation. Aber da stellt sich mir die Frage, wieso ich grade dieses Leben, welches ich im Moment Lebe, fühle und erlebe und nicht mein Leben davor? Wieso befinde ich mich im hier und jetzt und hab dies nicht im Leben davor getan bzw gefühlt.
Deine Fragen ergeben für mich keinen Sinn ... Du erlebst derzeit eben nur dieses Leben bewusst und kein anderes, abgesehen davon, dass es keine Zeit gibt, also somit keine früheren bzw. zukünftigen Leben. Alles ist gleichzeitig, aber das nehmen wir als Menschen nicht wahr, da wir die Illusion der linearen Zeit erleben.


melden
Anzeige

Reinkarnation infrage stellen

09.03.2019 um 22:26
NAtsuu schrieb am 30.05.2018:Viele Menschen glauben ja an die reinkarnation. Aber da stellt sich mir die Frage, wieso ich grade dieses Leben, welches ich im Moment Lebe, fühle und erlebe und nicht mein Leben davor? Wieso befinde ich mich im hier und jetzt und hab dies nicht im Leben davor getan bzw gefühlt.
für mich macht reinkarnation keinen sinn.

was passiert wenn die erde letztendlich von der sonne geschluckt wird,das wird passieren?"siedeln" die seelen dann woanders hin um?

oder wenn die letzten sternenfabrik im universum aufgehört hat sterne auszuspucken und es langsam überall dunkel im universum wird,kein leben mehr möglich sein wird.was passiert dann?

wer überhaupt die welt geschaffen,wer bestimmt wann und wo welche seele erneut auf die welt kommt, wie war der anfang, wie wird das ende sein?wieso erinnere ich mich nicht an ein leben davor,etc.

da könnte man jetzt noch einige punkte mehr anbringen..für mich persönlich klingt das prinzip der reinkarnation unglaubwürdig.


melden
712 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt