Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

26.03.2019 um 21:08
zweiter schrieb:da ist es ja so
die illusion erkennt man dadurch ,das sie nie eintritt.

nehmen wir mal an man hat eine idee,ein vorhaben ,eine illusion ...
zuerst kann man ja unterscheiden ob diese möglich ist
dann könnte man sich fragen ob diese auch realistisch ,mit seinen möglichkeiten erreichbar wäre ,oder ob man noch vorbereitungen treffen muss um diese zu erreichen.

mal angenommen es ist eine erreichbare illusion ,also machbar aber vielleicht schwierig und diese tritt aber dann ein und man erreicht diese

dann war es keine illusion.

ich bin mir aber sicher das die meisten ihre illusionen kennen,weil sie ja selbst aufgebaut wurden und somit wäre das ja eine gute möglichkeit dort anzusetzen, um seine illusionen abzuschaffen.
ich weiss was du meinst ja.. wenn man es erreicht dann geht es ja.. es geht halt in diesem speziellen fall darun, wenn man eigentlich etwas bei sich selbst machen sollte, aber man ablenkt davon.. letztendlich wird man dann gedrängt von allen möglichen Signalen diese Illusion aufzulösen sozusagen.. eben letztendlich, denn bis dies eintritt kann oft Zeit vergehen..

bei dem letzten Absatz kann ich absolut nicht zustimmen, da meiner Erfahrung nach Selbstillusionen im Alltag kaum erkannt werden, die leute können normalerweise nichht über ihre eigene Persöhnlichkeit und den damit verbundenen Illusionen hinausgehen..


melden
Anzeige

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

26.03.2019 um 21:18
Amanon schrieb:letztendlich wird man dann gedrängt von allen möglichen Signalen diese Illusion aufzulösen sozusagen.. eben letztendlich, denn bis dies eintritt kann oft Zeit vergehen..
ja verstehe,ich denke trotzdem ,das auch die leute die in ihrer illusion leben ,das auch wissen ,aber nicht wahrhaben wollen .
spricht man eine person auf diese illusion an ,so wie du sagst
dann wird diese person sich ja wehren ,damit die illusion bestehen bleibt.
Amanon schrieb:bei dem letzten Absatz kann ich absolut nicht zustimmen, da meiner Erfahrung nach Selbstillusionen im Alltag kaum erkannt werden, die leute können normalerweise nichht über ihre eigene Persöhnlichkeit und den damit verbundenen Illusionen hinausgehen..
ja ,vielleicht hast du damit auch recht .äußerlich wird es so sein


melden

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

26.03.2019 um 21:29
zweiter schrieb:ja denke auch das man bewußt danach suchen kann,oder muss ,
aber das man auch unbewußt merkt,oder fühlt das schatten da sind,man kann sie nur nicht festmachen,oder erkennen.
genau das gegenteil meinte ich. wenn man bewusst ist, muss man nicht suchen. irgendwann fällt der schatten auf einen zurück.
aber natürlich, komplett unbewusst kann man ja als Mensch mE gar nicht sein, das heißt ja das irgendwo ein Schatten ist und komplett unerkannt bleibt, kann ich mir schwer vorstellen, außer bei Soziopathie oder so.
Amanon schrieb:Wenn man dann in dieses Bewusstsein eintaucht wird man sich seiner Schatten bewusst, aber was ist wenn man durch die Selbstillusion schon in einen anderen Strom eingetaucht ist? Von daher ist Selbstehrlichkeit für mich einer der wichtigsten, aber auch manchmal schmerzvollsten Punkte..
Ja gut, ich kann natürlich nicht sagen wie es wäre, wenn man sich nicht fortwährend reflektiert und auch keinerlei Auseinandersetzung mit psychologischen Themen hat.
Ich sag nur, der Zugang zu den Schattenthemen ist individuell. Wobei es da wahrscheinlich auch drauf ankommt, welches es ist. Es gibt Schattenthemen auf die stoße ich jeden Tag und da gibt es welche, die tauchen nur selten auf.


melden

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

26.03.2019 um 21:45
woertermord schrieb:Ich sag nur, der Zugang zu den Schattenthemen ist individuell. Wobei es da wahrscheinlich auch drauf ankommt, welches es ist. Es gibt Schattenthemen auf die stoße ich jeden Tag und da gibt es welche, die tauchen nur selten auf.
so ungefähr wäre es eine suche,oder ?


melden

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

26.03.2019 um 21:57
@zweiter
Suche nach Schattenthemen wäre für mich: ich setze mich hin und mache alles wie es in dem Buch "Das Kind in mir" steht. Ich hatte das Buch auch hier, und das Lesen darin hat mich voll fertig gemacht. Trotzdem konnte ich damit nichts anfangen.
Durch das Zurückgreifen auf den Verstand und die Erinnerung ist man auf der Suche nach Schattenthemen auch fehleranfällig finde ich. Also ich kenne es zumindest, aus der Vergangenheit so, dass das ständige Reflektieren und Analysieren meiner Gedankengänge mich zwar auch weiter gebracht hat, aber auch zu einigen Veirrungen geführt hat, die schon fast pathologisch waren.
Da ist es für mich besser, nicht mehr zu fliehen, Stille einkehren zu lassen und dann warten was kommt. Wenn es wichtig ist, wird es auftauchen.


melden

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

26.03.2019 um 22:05
woertermord schrieb:"Das Kind in mir"
worum geht es darin ?


melden

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

26.03.2019 um 22:17
@zweiter

Anscheinend um das innere Kind. Das Buch habe ich mal "zufällig" gefunden.

https://www.amazon.de/Das-Kind-uns-finde-selbst/dp/3426870517


melden

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

27.03.2019 um 07:38
So ich hau mal wieder planlos dazwischen. Ahnungslos wie ich bin. Es sei mir verziehen.
Ihr redet immer davon, Schatten zu integrieren hätte nichts davon, Schatten zu beseitigen und sich zu verändern.
Aber genau das ist es doch, was ihr beschreibt. Letztlich geht es doch darum, dass man sich selbst beobachtet und reflektiert um dann (unerwünschtes) Verhalten abzulegen. Wo ist da das integrieren?
Wenn ich beispielsweise daran arbeite, meine Meinung stärker zu vertreten, dann geht es doch darum, das zurückhaltende oder “duckmäuserische“ abzulegen und mir die Situationen bewusst zu machen, in denen das “falsche“ Verhalten zu Tage tritt und dieses dann langsam und schrittweise zu ändern.
Aber das hat für mich nichts mit Integration zu tun.
Was übersehe ich?


melden

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

27.03.2019 um 08:04
Mailaika schrieb:die Situationen bewusst zu machen, in denen das “falsche“ Verhalten zu Tage tritt
Es gibt Situationen, in denen das zurückhaltende Verhalten für dich persönlich nicht zielführend ist. Aber nicht das Verhalten per se ist ein Problem, sondern die Gesamtsituation.

Und der Schatten bei diesem Thema ist mE ja nicht das Verhalten, sondern der Grund für das Verhalten.
Um das Verhalten zu ändern muss man den Grund für das Verhalten kennen.

Sagen wir mal da steckt ganz klassisch Angst vor Ablehnung hinter. Das ist der Schatten.
Und das ist ja etwas menschliches, jeder will irgendwie dazugehören.

Integrieren also in dem Sinne, dass man diesen Teil an sich akzeptiert und sich nicht dafür verurteilt.

Die Experten können mich gerne korrigieren. :)


melden

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

27.03.2019 um 08:09
woertermord schrieb:Und der Schatten bei diesem Thema ist mE ja nicht das Verhalten, sondern der Grund für das Verhalten.
Um das Verhalten zu ändern muss man den Grund für das Verhalten kennen.

Sagen wir mal da steckt ganz klassisch Angst vor Ablehnung hinter. Das ist der Schatten.
Und das ist ja etwas menschliches, jeder will irgendwie dazugehören.

Integrieren also in dem Sinne, dass man diesen Teil an sich akzeptiert und sich nicht dafür verurteilt.
Hm, also ist nicht die Zurückhaltung das Problem, sondern die Akteptanz der Zurückhaltung. Ich kann zurückhaltend sein, wenn ich mir bewusst mache, dass es in Ordnung ist nicht an vorderster Front Zeter und Mordio zu schreien?
Einfach akzeptieren, dass man ist was man ist, ohne sich künstlich zu jemand Anderem zu machen?


melden

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

27.03.2019 um 08:11
Theoretische Grundlagen der Schattenarbeit
Schattenarbeit basiert zum großen Teil auf den Annahmen von C.G. Jung.
Carl Gustav Jung (1875 - 1961) war ein schweizerischer Psychiater, der unsere Sichtweise der menschlichen Psyche oder Persönlichkeit nachhaltig verändert hat.
Zentral in der Schattenarbeit ist für uns Jungs Betonung des Heilens durch Erleben und seine Terminologie des Wortes Schatten, den er als versteckte Seite der menschlichen Psyche beschreibt.
Jung entdeckte die Archetypen, die das kollektive Unbewusste bewohnen — ein in der Tiefe existierender Energieplatz, der jeder menschlichen Seele zugänglich ist.
Diese beinhalten die vier Energien der Archetypen, welche die theoretische Basis für das Vierermodell der Schattenarbeit bilden.

Möglichkeiten, den Schatten auf die Spur zu kommen
Wir können unsere Schatten aufspüren, indem wir uns u.a. Folgendes bewusst machen:

Wir reagieren sehr heftig oder sogar irrational auf manche Menschen, weil sie Eigenschaften repräsentieren, die wir in uns zu unterdrücken versuchen.
Wir machen andere zu Stars oder Idolen, weil sie die Eigenschaften repräsentieren, denen wir aus falscher Bescheidenheit abgeschworen haben.
Wir tun immer wieder bestimmte Dinge ohne Absicht, so als stünden sie nicht unter unserer Kontrolle.
Wenn wir unbewusst ein Verhalten wiederholen, ist das ein Hinweis auf einen Schatten, der das Ruder übernommen hat.
Was ist Schattenarbeit?
Schatten sind die Teile von uns, die wir irgendwann abgespalten und unterdrückt haben oder ablehnen. Sie sind Teile unserer Persönlichkeit, die wir aus Angst nicht zeigen wollen. Diese Teile — sie können positiv oder negativ sein — haben wir in einen "Sack" gestopft.
Oft verwenden wir unbewusst soviel Zeit und Energie darauf, die Dinge im Sack versteckt zu halten, dass wir keine Kraft mehr haben, das Leben zu führen, das wir möchten. In Schattenarbeit halten wir es für angebracht und nützlich einen Schattensack zu besitzen und einige Schatten darin zu verstauen. Doch wenn uns das Gewicht des Sacks herunterzieht, wenn es uns daran hindert der zu sein der wir eigentlich gerne sein möchten, ist es an der Zeit den Sack aufzuschnüren.
Unsere Schatten sind wie verborgenen Schätze, gefüllt mit unbekannter schöpferischer, nützlicher Energie. Sobald ein Schatten jedoch längerer Zeit im Sack gesteckt hat, stellen wir zuweilen fest, dass er verkrustet ist und schlecht riecht.
Wenn wir uns entschließen den Sack zu öffnen und einen Teil des darin befindlichen Materials zu betrachten, ist eine sichere Umgebung sehr wichtig. Unser Alltagsleben bietet oft nicht den besten Rahmen, um einen Schatten in Angriff zu nehmen. Wahrscheinlich möchte niemand lang unterdrückte Trauer ausleben, wenn er sich am Arbeitsplatz befindet oder in der eigenen Beziehung erste Experimente mit Wut durchführen.
Unsere Schatten können uns das Leben schwer machen, deshalb haben wir sie ja anfänglich auch in den Sack gesteckt. Schattenarbeit bietet einen Raum in dem wir die Schatten vorsichtig, sicher und nach unserer freien Entscheidung aus dem Sack holen. Der Prozess erzeugt „virtuelle" Situationen in denen wir frei experimentieren können, ohne im Alltagsleben Konsequenzen fürchten zu müssen.
Ausgebildete Begleiter helfen uns die Aufgabe in zu bewältigende Teile zu zerlegen, damit wir nicht die Perspektive aus den Augen verlieren. Ein Schatten kann sehr verführerisch sein. Ein ausgebildeter Coach kann uns immer wieder an das Ziel erinnern, dass wir uns gesetzt haben. Schattenarbeit bietet uns dann die Möglichkeit unser neues Wachstum in einem Umfeld zu beginnen, das frei von Urteilen, Gruppendruck oder Kritik ist.
http://www.schattenarbeit.de/schattenarbeit.html

dann gibt es noch die Schattenarbeit nach Dahlke.

Youtube: Dr. Ruediger Dahlke: Den Schatten integrieren (MYSTICA live)


melden

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

27.03.2019 um 09:05
zweiter schrieb:ja verstehe,ich denke trotzdem ,das auch die leute die in ihrer illusion leben ,das auch wissen ,aber nicht wahrhaben wollen .
spricht man eine person auf diese illusion an ,so wie du sagst
dann wird diese person sich ja wehren ,damit die illusion bestehen bleibt.
Ja das kann ich auch stehenlassen.. eben ja sie wehren sich dann vehement, entgegen aller Logik..
zweiter schrieb:ja ,vielleicht hast du damit auch recht .äußerlich wird es so sein
Es gibt zwar immer mehr die sich selbst und dann nochmal das Selbst durchschauen, aber ja äußerlich gab es keine Zeichen..
woertermord schrieb:Ja gut, ich kann natürlich nicht sagen wie es wäre, wenn man sich nicht fortwährend reflektiert und auch keinerlei Auseinandersetzung mit psychologischen Themen hat.
Ich sag nur, der Zugang zu den Schattenthemen ist individuell. Wobei es da wahrscheinlich auch drauf ankommt, welches es ist. Es gibt Schattenthemen auf die stoße ich jeden Tag und da gibt es welche, die tauchen nur selten auf.
Hrm naja jch glaube es schafft niamend so richtig zu 100% selbstreflektierend zu sein... Meisstensbist man weniger selbstreflektiert als man denkt ^^ umso mehr ich darüber reflektiere umso mehr merke ich es..
Ja das ist sicherlich immer individuell der Zugang.. eben es gibt dann ja auch verschiedene "Dichtigkeiten", verdrängtes, das was hnd im alltag begegnet, anderes das vielleicht alle paar wochen mal rein lunzt usw.
Mailaika schrieb:So ich hau mal wieder planlos dazwischen. Ahnungslos wie ich bin. Es sei mir verziehen.
Ihr redet immer davon, Schatten zu integrieren hätte nichts davon, Schatten zu beseitigen und sich zu verändern.
Aber genau das ist es doch, was ihr beschreibt. Letztlich geht es doch darum, dass man sich selbst beobachtet und reflektiert um dann (unerwünschtes) Verhalten abzulegen. Wo ist da das integrieren?
Wenn ich beispielsweise daran arbeite, meine Meinung stärker zu vertreten, dann geht es doch darum, das zurückhaltende oder “duckmäuserische“ abzulegen und mir die Situationen bewusst zu machen, in denen das “falsche“ Verhalten zu Tage tritt und dieses dann langsam und schrittweise zu ändern.
Aber das hat für mich nichts mit Integration zu tun.
Was übersehe ich?
Also es beschreibt sich eher so, dass man praktisch eine Verhaltenswejse ganz bewusst aus dieser Schattenarbeit heraus etabliert, dass man altes bewusst hinter sich lässt und durchschaut von was diese Muster kamen, danach kann man eben bewusster handeln :)

Bei deinem Beispiel, wenn du möchtest das Feuer zB bei Diskussion oder Gespräch durchsetzen könntest du so herangehen, aber dann wärst du nicht so wirklich mit dem Schatten in Berührung gekommen ^^
Dies ist nur ein Beispiel aber ich würde in dem Falle so vorgehen, dass ich zuerst schaue: "Warum bin ich in diesen Situationen xy "duckmäuserisch"?, Was ist es das ich dadurch unbewusst gewinne?" Dann vieleicht Ursachen aus Kindheit oder Jugend anschaue und versuche mir alle Zusammenhänge die ich finden kann ins Bewusstsein zu rufen..

Der Unterschied liegt darin dass man das was du gesagt hast natürlich machen kann und auch sehr oft gemacht wird, aber man dann halt nicht den Schatten dessen, alsonwas hinter diesem "duckmäuserischen" liegt nicht erkennt und halt normal gegensteuert..
woertermord schrieb:Es gibt Situationen, in denen das zurückhaltende Verhalten für dich persönlich nicht zielführend ist. Aber nicht das Verhalten per se ist ein Problem, sondern die Gesamtsituation.

Und der Schatten bei diesem Thema ist mE ja nicht das Verhalten, sondern der Grund für das Verhalten.
Um das Verhalten zu ändern muss man den Grund für das Verhalten kennen.

Sagen wir mal da steckt ganz klassisch Angst vor Ablehnung hinter. Das ist der Schatten.
Und das ist ja etwas menschliches, jeder will irgendwie dazugehören.

Integrieren also in dem Sinne, dass man diesen Teil an sich akzeptiert und sich nicht dafür verurteilt.

Die Experten können mich gerne korrigieren. :)
Sehr gut erklärt ja :) eben der Grund/Gründe dahinter sind ausschlaggebend, und das akzeptieren und annehmen dieser Dinge, was ich oben vergessen habe zu schreiben
stereotyp schrieb:dann gibt es noch die Schattenarbeit nach Dahlke.
Ich habe mich zuerst von Dahlke inspirieren lassen, er haz wirklich gute Ansätze dazu.. CG Jungs Schattenarbeit kenne ich tatsächlich nicht aber die Archetypen...... Darüber habe ich glaube ich was gelesen das ist schon sehr interessant..


melden

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

27.03.2019 um 09:50
Amanon schrieb:Warum bin ich in diesen Situationen xy "duckmäuserisch"?, Was ist es das ich dadurch unbewusst gewinne?" Dann vieleicht Ursachen aus Kindheit oder Jugend anschaue und versuche mir alle Zusammenhänge die ich finden kann ins Bewusstsein zu rufen..
Ich kenne die Ursachen. Anerzogen seit frühester Kindheit, frei nach dem Motto “unerwünschtes Verhalten aberziehen“ und kleine Mädchen haben nun mal süß zu sein und nicht ausgelassenen oder gar aufmüpfig. Das wurde perfektioniert. Ich erinnere mich genauestens an den Blick meines Vaters, wenn mein Verhalten ihm nicht angemessen erschien. Diese Konditionierung sitzt tief und lässt sich nicht so leicht ändern. :)


melden

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

27.03.2019 um 09:56
Mailaika schrieb:Ich kenne die Ursachen. Anerzogen seit frühester Kindheit, frei nach dem Motto “unerwünschtes Verhalten aberziehen“ und kleine Mädchen haben nun mal süß zu sein und nicht ausgelassenen oder gar aufmüpfig. Das wurde perfektioniert. Ich erinnere mich genauestens an den Blick meines Vaters, wenn mein Verhalten ihm nicht angemessen erschien
Okay ja das ist dann schon mal gut.. es zu lösen is ja auch nicht einfach das hat keiner gesagt..
Mailaika schrieb:Diese Konditionierung sitzt tief und lässt sich nicht so leicht ändern. :)
Keiner hat gesagt das Schattenarbeit leicht sein würde^^ die frage ist halt, dass dieses Verhalten vieleicht damals angemessen war, aber jetzt nicht mehr ist, was es zu einem maladaptiven Schemata machen würde (Schematherapie, Young et al.)


melden

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

27.03.2019 um 10:20
Amanon schrieb:die frage ist halt, dass dieses Verhalten vieleicht damals angemessen war, aber jetzt nicht mehr ist,
Es war auch früher nicht angemessen. Mir wurde dadurch die Möglichkeit der freien Persönlichkeitentfaltung genommen. Eine Einschränkung, die mich bis heute beeinflusst und aus der ich mich langsam heraus entwickeln muss.
Aber das tut hier nichts zur Sache. :)
Amanon schrieb:was es zu einem maladaptiven Schemata machen würde (Schematherapie, Young et al.)
Aha :| :D


melden

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

27.03.2019 um 10:33
Mailaika schrieb:Es war auch früher nicht angemessen. Mir wurde dadurch die Möglichkeit der freien Persönlichkeitentfaltung genommen. Eine Einschränkung, die mich bis heute beeinflusst und aus der ich mich langsam heraus entwickeln muss.
Aber das tut hier nichts zur Sache. :)
Blöd formuliert sorry dass es damals eben ein muss war das zu tun, und es nicht durchbrochen werden konnte..
Ich denke dass ähnliche Dinge viele kennen und auch darüber bescheid wissen, nur ist der Umgang mit solchen Dingen schwer individuell und ja..
Icb befasse mich aus diesem Blickwinkel mjt der Schematherapie, ich finde dieses System einfach genial.. es ist im Grunde sehr einfach.. aberbso verdammt effektiv . ;)


melden

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

27.03.2019 um 10:46
Amanon schrieb:Blöd formuliert sorry
Das war kein Vorwurf an dich :)
Amanon schrieb:Icb befasse mich aus diesem Blickwinkel mjt der Schematherapie, ich finde dieses System einfach genial..
Du machst mich neugierig ^^
Amanon schrieb:es ist im Grunde sehr einfach.. aberbso verdammt effektiv . ;)
Kannst du es in den Grundzügen erklären? :)


melden

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

27.03.2019 um 10:59
Mailaika schrieb:Das war kein Vorwurf an dich :)
Nene alles okay ^^
Mailaika schrieb:Du machst mich neugierig ^^
Naja ^^ es faszinierte mich als ich damit in Kontakt kam..
Mailaika schrieb:Kannst du es in den Grundzügen erklären?
Ich poste einen link wo mam sich informieren kann weil es doch sehr unfangreich ist und das schreiben grad sehr viel zeit in anspruch nehmen wurde ^^


https://lebenslust-jetzt.de/praxis/schematherapie-verhaltenstherapie-tiefenpsychologie

Hier wirds ganz gut erklärt :)

Ansonsten empfehle ich das Buch von Young (es sind allenfalls leichte Psychologiekenntnisse erforderlich)


melden

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

28.03.2019 um 08:12
Amanon schrieb:es sind allenfalls leichte Psychologiekenntnisse erforderlich
Daran würde ich wohl scheitern. Die einzige Form der Psychologie, die ich beherrsche ist gefährlichste von allen, nämlich die Küchentischpsychologie.^^

Trotzdem möchte ich noch mal auf die Integrationssache zurückkommen.
Bei meinem gestern geschilderten Beispiel, wäre ich nie auf Angst als Ursache gekommen. Aber so gesehen, macht das natürlich Sinn.
Man muss also ein Gefühl für die Ursache bekommen um daran arbeiten zu können.

Ist es denn möglich mehrere Schatten gleichzeitig “zu bearbeiten“?


melden
Anzeige

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

28.03.2019 um 12:52
Mailaika schrieb:Bei meinem gestern geschilderten Beispiel, wäre ich nie auf Angst als Ursache gekommen. Aber so gesehen, macht das natürlich Sinn.
Ehrlich?
Also, also es war natürlich nicht völlig ins Blaue von mir...Angst, sagt man ja ist eines der Hauptgefühle. Also andere "negative" Gefühle sind nur Aspekte der Angst. Selbst deine Eltern haben dich aus Angst so erzogen. Aus Angst vor Ablehnung, weil die Tochter so frech ist...
Und Kinder haben immer Angst vor Ablehnung ihrer Eltern. Was schlimmeres kennen sie gar nicht.


melden
161 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt