Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

05.02.2020 um 13:03
@sarevok

Ja diesen wahren unberfälschten Wesenskern unterhalb des Egos usw. gibt es. Man kann ihn erfahren indem man alles andere etwa in Meditation "abstellt".
Dieser Wesenskern liebt das Leben, IST das Leben und da er nicht wertet, keinen Tod kennt und auch sonst nichts sondern einfach IST, ist er auch bedingungslos.

Es ist also gleichsam ein Trieb und kennt nichts anderes noch fragt er danach.

Das pure SEIN und die Liebe darin ist mild, sanft und immer gleich.

Mit schönen Gefühlen ala der bedingen Liebe, heftiger Liebe usw. hat das nichts zu tun.

Andererseits (im Bezug auf die Intelligenz) der Weltwille wie er etwa von Schopenhauer präsentiert wird, dieser Weltwille ist jedoch blind und wird erst zb. im Menschsein objektiviert, worin er sich dann selber betrachten kann.
Und so ist er kein Gott. Und das Leben ist darin eine Schuld, etwas was nicht sein darf, etwas was nur Leid verursacht und kostet.


melden

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

05.02.2020 um 13:05
Jimmybondy schrieb:Ich hab etwa manch buddistische Lehre im Sinn. Keine Identifizierung mehr zu haben, alles zu überwinden heisst, -alles- zu überwinden.
Freude und Leid sind ja der selbe Zustand, nur einmal in der uns angenehmen positiven Polarität, und dann noch in der negativen.
Nun diese Lehren sind aus der Sicht der Hermetischen Einweihungslehre nicht haltbar..
Wie gesagt, sie identifizieren sich mit dem Nichts, was bedeutet die eigene Individualisierung zu negieren, was Bedeutet dass man auf diesem Wege das Bewusstsein des Eohnes Gottes nocht erlangen kann.. Man verschmilzt dann mit einer grôßeren Wesenheit zB dem Kosmos, ejner Gottheit, ist dann aber eben immer noch eine "unbewusste" Zelle eines größeren Teiles..

Wie in der Tarotkarte der Eremit beschrieben, steht jemand der das Realisiert, die Individualität und die sich aus der Erkenntnis der Gesetze ergebenden Freiheit, hierarchisch über dem Kosmos sozuagen und über den Gesetzen; Dadurch dass er sie volkommen in sein Bewusstsein integriert hat, kann er nicht gegen sie Handeln, hat aber die Freiheit darüber zu stehen durch die Erkenntnis
Jimmybondy schrieb:Das Leid zu überwinden heisst, auch die Freude hinter sich zu lassen.

Ich meine das die Art Erleuchtung welche sich einstellen soll wenn man alles überwunden und deidentifiziert hat usw. eine Erleuchtung ist, in welcher eben einfach alles gleich-gültig ist. Eine besondere Psychose ohne eine Krankheitseinsicht quasi. :D
Jaa das ist immer ein gewisses Problem..
Leiden und Freude stellen zwei Pole der einen Sache dar da mögen die ja Recht haben ^^

Es besteht ein wesentlicher Unterschied darin, ob jemand Freude erlebt und sich vollends mit dem Gefühl identifiziert, oder ob jemand Freude erlebt und eben die da sein lässt ohne jetzt übermäßig sich zu Binden..

Auch eine Bindung an das Licht ist eine Bindung, und somit kann sie überwunden werden, damit man frei entscheiden kann..

Es wird gesagt, dass man sich immer fühlt, wie man sich fühlt weil es dem Willen entspricht. Mit dieser Behauptung lehne ich mich wahrscheinlich weit aus dem Fenster, aber wenn man untersucht was sein unterbewusster Wille in diesem Moment ist findet man immer, dass dies mein Wille ist..

Die Reaktion kann immer kontrolliert werden, so weit wie man sein Unterbewusstsein beherrscht und durchleuchtet oder geklärt hat ^^


melden

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

05.02.2020 um 13:09
@Amanon
Ich widerspreche dir in keiner Weise. Ja spielerisch leichte Freude. Magst du noch was über das höhere ich berichten?


melden

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

05.02.2020 um 13:22
Jimmybondy schrieb:Ich widerspreche dir in keiner Weise
Okay^^
Jimmybondy schrieb:Ja spielerisch leichte Freude. Magst du noch was über das höhere ich berichten?
Was genau? Kannst du besser ausführen was ich berichten könnte da? ^^ einen Erfahrungsbericht? Einen bericht im Lichte der Einweihungslehre?


melden

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

05.02.2020 um 13:24
Jimmybondy schrieb:Magst du noch was über das höhere ich berichten?
Oder magst du sogar den Anfang machen und beschreiben was das ist?


melden

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

05.02.2020 um 13:26
@Amanon

Gerne aber später, bin imo rund um die Uhr in Aktion und melde mich sobald es passt.


melden

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

05.02.2020 um 13:28
@Jimmybondy
Sehr gerne, ich freue mich dann schonmal auf einen intensiven Austausch über die Erfahrung und das Wissen um das Ich, das niedere und höhere Ego usw..
Ich werde dabei aber am PC schreiben müssen, weil am Handy ist das zu pampig :palm:


melden

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

12.02.2020 um 18:52
Ich korrigiere es nochmal. Jetzt nur für mich: Also wenn man Energie erzeugt und die selbst nutzt wäre es neutral, da man niemandem schadet. Wenn man Energie abzieht, so dass andere weniger haben ist es negativ und wenn man sie gibt so dass andere mehr haben ist es positiv.

Also wenn positive Menschen umeinander sind hat man mehr Liebe und mehr Energie. Bei negativen Menschen fühlt man sich ausgelaugt.
Jimmybondy schrieb am 05.02.2020:Ja der Kommentar meint, das der Altruismus erst anfangen kann, nachdem das eigene Leben sicher gestellt ist. Zb. durch das Atmen.
Welches kein egoistischer Akt ist sondern schlicht eine Wechselwirkung mit der Umwelt, welche da auch von profitieren kann.
Ich bin darauf gekommen. Da es eben so biologisch erklärt wird. Aber es war trotzdem nicht richtig. Das Atmen ist so das Abfallprodukt im Kreislauf. Aber vorher hat man die Energie im Körper verbrannt. Aber was man ausatmet ist sozusagen auch Energie und wichtig für die Pflanzen. Ja du hast es besser erklärt.
Jimmybondy schrieb am 05.02.2020:Ich stelle in Frage das altruistisches Verhalten automatisch eine Erleuchtung bringt.
Das glaube ich auch nicht. Man braucht da mMn beides. Extremer Altruismus wäre dann mMn alle Lebensenergie abzugeben und für andere sozusagen zu sterben. Das wäre aber dumm da man dann nicht mehr für diejenigen da sein kann. Also es wäre nicht weise.
Jimmybondy schrieb am 05.02.2020:Wohl mag diese Verhalten jedoch auftauchen nachdem man etwa ein Trauma erlitten und dadurch als Bewältigung ein inneres Wachstum angestrebt hat. Ein posttraumatisches Wachstum also.
Was meinst du damit genau?


melden
Rose9
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schattenintegration/Geistige Entwicklung und was dazu gehört

01.04.2020 um 18:34
blueavian schrieb am 12.02.2020:Ich korrigiere es nochmal. Jetzt nur für mich: Also wenn man Energie erzeugt und die selbst nutzt wäre es neutral, da man niemandem schadet. Wenn man Energie abzieht, so dass andere weniger haben ist es negativ und wenn man sie gibt so dass andere mehr haben ist es positiv.
Es sind immer beide Seiten gleichzeitig die man neutralisiert ,die Erkenntnis die draus sich entschließt ist das wichtigste in dem Moment

wirkt man wie ein Spiegel und fängt an zu reflektieren
blueavian schrieb am 12.02.2020:Also wenn positive Menschen umeinander sind hat man mehr Liebe und mehr Energie. Bei negativen Menschen fühlt man sich ausgelaugt.
Da ist Beobachtungsgabe gefragt ,bei mir ist das so wenn ich mit negativen Menschen kontakt hatte ,bekomm ich einen Zucker Abfall
ich habe dann Hunger auf Zucker ,das ja körperlich dann Energie bringt ,nur Zuviel ist halt schädlich .
Drum immer von sich aus Beobachten ,dann lernt man es am schnellsten was da vor sich geht ,meist sind es dann die eigenen Muster ,die
man gezeigt bekommt von außen ,eine Art Erinnerung findet auf der Zellebene Statt und man reagiert unbewusst und wird getriggert
von Krankheitssymtomen.
blueavian schrieb am 12.02.2020:sozusagen zu sterben. Das wäre aber dumm da man dann nicht mehr für diejenigen da sein kann. Also es wäre nicht weise.
Was ist weise !? Der Tot ,oder das Leben das gerade transformiert wird ,man weis es nicht immer man macht es einfach ,weil man denkt und glaubt das es einem gut tut mehr kann man nicht tuen.
Extreme sind dazu da ,zuerkennen was falsch läuft im Leben ,extreme können ihn den tot führen .
Das zu erkennen ist eine Bereicherung ,und der Anfang an der Selbstliebe zu arbeiten.


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen
326 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ist das Böse gut?350 Beiträge