Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

2.248 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Atheismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

01.08.2018 um 13:27
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Im übrigen finde ich ist es ein wichtiges Element von Freiheit, dass es mir selbst überlassen bleibt, was ich wahrgenommen habe oder haben will und was ich davon für real oder wirksam halte, wie ich es bewerte, welche Schlüsse ich daraus ziehe usw.
Das will dir auch keiner nehmen, allerdings solltest du deine auf subjektive Wahrnehmung beruhende Schlussfolgerung nicht als Beleg sehen, dass deduktive Schlussfolgerungen der Wissenschaft falsch sind, nur weil sie im Widerspruch zu deiner stehen.


melden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

01.08.2018 um 14:06
@pluss

Wenn ich der Wissenschaft widersprechen kann, dann doch nur innerhalb ihres Betrachtungsrahmens - der allerdings für meine persönliche Herangehensweise den Interpretationsspielraum zu sehr begrenzt. Wenn ich mir die Frage nach Geist, Seele, Bewusstsein usw. stelle, dann werde ich empirisch nicht viel herausfinden. Selbst wenn es gelingt, etwas physisches "Übernatürliches" nachzuweisen, bleibt es dennoch ein großes Mysterium.


2x zitiertmelden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

01.08.2018 um 14:12
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Wenn ich der Wissenschaft widersprechen kann, dann doch nur innerhalb ihres Betrachtungsrahmens
Du hast keine Ahnung wie Wissenschaft funktioniert - was dein letzter Satz untermauert.


melden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

01.08.2018 um 14:14
@Hantierer
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Wenn ich der Wissenschaft widersprechen kann, dann doch nur innerhalb ihres Betrachtungsrahmens
Wie ich dir hier Ist es möglich im Weltall ein Objekt zum Stillstand zu bringen? (Seite 5) (Beitrag von geeky) bereits zu erklären versuchte ist es dein eigener stark verzogener Rahmen und keinesfalls der der Wissenschaft, die du ohnehin nur vom Namen her kennst.


melden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

01.08.2018 um 15:16
@geeky
@pluss

Ich brauche auch keine Ahnung von Wissenschaft zu haben, ich mache ja keine, mir ist nun mal die Subjektivität wichtiger als die Objektivität und dafür habe ich meine Gründe. Allerdings schreibe ich mir schon zu, wissenschaftliche Aussagen und Ergebnisse zu verstehen, zumal sich auch verdiente Wissenschaftler die Mühe machen, die Arbeit und Ergebnisse für Laien aufzuarbeiten und verständlich zu machen. Und es ist auch nicht so, dass meine Weltsicht der Wissenschaft wesentlich widersprechen muss und andersrum liefert die Wissenschaft keinen nennenswerten Widerspruch. Deswegen diskutieren wir ja nur über Glaubenssysteme, auch wenn es um den Atheismus geht:

Youtube: Wie das Bewusstsein „Wirklichkeit schaltet" | Dr. Ulrich Warnke im Gespräch
Wie das Bewusstsein „Wirklichkeit schaltet" | Dr. Ulrich Warnke im Gespräch


Warum sollte ich da widersprechen wollen? Es gibt Aussagen und Interpretationen von Wissenschaftlern, die vor allem in den Schlussfolgerungen, aus denen man sinnvolle Orientierungen für sein Handeln ableiten kann, meinen eigenen, die ich auf einem anderen Weg gefunden habe, sehr ähneln oder sogar gleichen. Ich finde es gibt der Erkenntnis doch nur noch mehr Bestätigung, wenn man sie auf verschiedenen Wegen erlangt hat.

Und das habe ich mir auch mal so ausgesucht, was wollt ihr eigentlich von mir?


1x zitiertmelden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

01.08.2018 um 16:29
@Hantierer
Ich sehe sie im Kampf gegen jeden Glauben und gegen Religionen und sie berufen sich dabei auf die Wissenschaft.
Oh Gott! Wie furchtbar! Da gibt es doch tatsächlich Menschen, die Wahnideen für bekämpfenswert halten. Und noch nicht einmal davor zurück schrecken, mit schweren Geschützen, wie durch Wissenschaften gefundenen Fakten, aufzufahren.

Und all das hat der Allwissende nicht kommen sehen? Hey, nach Deiner Lehre müsste er sogar die Atheisten geschaffen haben.

Was hat er sich nur dabei gedacht?



@Händehoch
Ich betrachte den Atheismus auch als eine Art Religion
Oje, das tut mir jetzt aber leid für Dich, denn offenbar gehörst auch Du zu den Menschen, die die Begriffe, die sie verwenden, nicht wirklich verstehen.
Aber keine Bange, auch Dir kann geholfen werden:

A-Theismus = OHNE Gott.

Na, ist doch gar nicht so schwer zu verstehen, oder?
ich glaube, dass es einen Energiefluss in der Natur und zwischen den Menschen gibt.
Und das hat jetzt mit Religionen und Atheismus genau was zu tun?


1x zitiertmelden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

01.08.2018 um 17:51
Zitat von KybelaKybela schrieb:... im Gegensatz zu anderen Kinderbibeln, welche blutigen und gewaltsamen Szenen kürzen oder massiv verschönern, den Kleinen ein viel realistischeres Bild bietet.
Du wirst dich wundern: Gerade die Sintflut-Geschichte wird gern für Kinder gebracht und auch bildlich dargestellt. Sie scheint sogar ein beliebtes Thema für die "Kindermission" zu sein. Als ich noch ein Kind war, habe ich mal einen Freund zu einer Art Kinderbibelgruppe begleitet. Die fand einmal die Woche statt und es gab dort jedesmal eine nett gemachte Zeitschrift mit Rätseln und Bildern zum Ausmalen. Auch eines von der Arche Noah mit Elefanten und anderen exotischen Tieren.
Ich vermute mal, man glaubt dort, dass sich die Arche Noah-Geschichte sogar besonders gut für Kinder eignet, weil auf den Bildern viele Zootiere zusammenkommen und die Kleinen sich freuen, diese alle ausmalen zu können. Vergleichbar etwa einem "normalen" Malbuch mit Zootieren zum Anmalen.
Zwar werden/wurden auf diesen Bildern natürlich keine Ertrinkenden gezeigt. Nur Noah und Tiere, die vom Deck der Arche heruntergucken. Aber die Story, nämlich dass Gott aus Ärger über die Menschheit alle anderen außer Noahs Familie ertrinken ließ, wurde trotzdem erzählt. Vielen Kindern war damals das Ungeheure (nämlich, dass Gott einen Massenmord veranstaltete) nicht wirklich bewusst. Sie dachten, dass Gott aber doch immerhin so lieb gewesen wäre, die "unschuldigen" Tiere zu retten. Obwohl von denen laut Bibel ja auch alle anderen umkamen, die nicht auf die Arche flüchten konnten.
Dass ich das gut finden sollte oder dass andere es gut fanden, und dass der Tod so vieler Menschen gar nicht so schlimm sein sollte, wenn nur die Tiere gerettet wurden, hat mich schon damals irritiert. Ich war auch zur Enttäuschung meines Freundes nur zweimal bei dieser Gruppe. Hauptsächlich ihm zuliebe - und weil ich diese Zeitschriften ansonsten sehr schön fand.
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Sie nennen sich selbst Skeptiker, kommen aber nicht mit Leuten klar, die skeptisch oder kritisch gegenüber der Wissenschaft und Schuldmedizin sind.
Nun ja. An die Schöpfungsgeschichte kann man ja ruhig glauben. Schwieriger ist es bei der Schulmedizin. Ich erinnere mich an einen Fall, wo Eltern ihre krebskranke Tochter der Schulmedizin entzogen und dann über längere Zeit mit einem Heilpraktiker durch die Gegend reisten. Dieser verweigerte dem armen Kind sogar Schmerzmittel, weil er der Ansicht war (oder zumindest behauptete), Krebsschmerzen seien positiv für die Heilung. Ich habe heute noch den Anblick dieses kleinen Mädchens aus den Medien im Kopf, weil ich selbst einen ähnlichen Krankheitsfall mitbekommen habe. Zum Glück kam das Kind später doch wieder in schulmedizinische Behandlung (die Mutter war wohl einsichtig geworden) und soll heute gesund sein. Für den Heilpraktiker kann ich nur Verachtung empfinden.
Und das ist nur ein Beispiel, wie sehr Leute, die lieber esoterischen Heilsversprechern glauben wollen als der Schulmedizin, ihren eigenen Kindern schaden können. Das dies in guter Absicht geschieht, hilft den Kindern nicht.


2x zitiertmelden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

01.08.2018 um 18:49
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Sie dachten, dass Gott aber doch immerhin so lieb gewesen wäre, die "unschuldigen" Tiere zu retten. Obwohl von denen laut Bibel ja auch alle anderen umkamen, die nicht auf die Arche flüchten konnten.
Und genauso werden Menschen von klein auf massivst belogen und manipuliert, sodass ihnen dann später Widersprüche (angeblich guter Gott handelt durch und durch böse) gar nicht mehr auffallen.
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Sie nennen sich selbst Skeptiker, kommen aber nicht mit Leuten klar, die skeptisch oder kritisch gegenüber der Wissenschaft und Schuldmedizin sind.
Wie soll man mit jemanden klar kommen, der so unvernünftig ist, zu meinen, prinzipiell, aber ohne Faktenwissen und handfesten Belegen, einfach mal gegen Wissenschaft und echter Medizin zu sein, wäre bereits skeptisches Denken?
Auf welcher Basis willst Du mit so einem Unwissenden/Verblendeten/oder gar Lügner dann noch diskutieren? Oder wie klar kommen?


melden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

01.08.2018 um 19:01
@AlteTante
Das dürfte der Hamer mit seiner "Germanischen Neuen Medizin" gewesen sein - und der Olivia Pilhar. Da gab es aber keine Einsicht der Mutter - heute immer noch nicht - sonder der Entzug der Tochter durch Gerichte.
Die Pilhars sind heute noch Anbeter dieses zum Glück verstorbenen Quacksalbers.
Die Seite dieser Idioten verlinke ich lieber nicht.


melden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

01.08.2018 um 19:12
@FrankD
Du hast Recht: Die habe ich gemeint. Die Namen hatte ich nicht mehr ganz im Kopf. Nur noch den Vornamen des Mädchens.


melden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

01.08.2018 um 23:39
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Da gibt es doch tatsächlich Menschen, die Wahnideen für bekämpfenswert halten.
Interessant, nicht wahr?
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:wo Eltern ihre krebskranke Tochter der Schulmedizin entzogen und dann über längere Zeit mit einem Heilpraktiker durch die Gegend reisten.
Und wer trägt die Verantwortung für die Behandlung? Die Eltern! Auch ein Schulmediziner übernimmt letztlich keine Haftung, wenn sein Patient während der Behandlung stirbt. Das lässt man sich alles unterschreiben vorher.

Ich kenne den Fall auch und es kann einem nur Leid tun, wie die Kleine hin und her gezerrt wurde, wer nun behandeln darf. Ich bin, selbst wenn ich der Meinung bin, dass jemand total falsch behandelt wird, trotzdem sehr vorsichtig das zu äußern, vor allem nicht gegenüber dem Betroffenen.

So ein Theater ist grundsätzlich unwürdig für Mediziner. Machen alle nur Minuspunkte dabei und der Leidtragende ist der Erkrankte.

Ohne ausgeprägte Selbstverantwortung ist man mit einer ernsthaften Krankheit schnell verlassen.


4x zitiertmelden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

01.08.2018 um 23:45
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Ich kenne den Fall auch und es kann einem nur Leid tun, wie die Kleine hin und her gezerrt wurde, wer nun behandeln darf.
Der Kleinen wurde das Leben gerettet und sie tut Dir leid?
Zitat von HantiererHantierer schrieb:So ein Theater ist grundsätzlich unwürdig für Mediziner. Machen alle nur Minuspunkte dabei und der Leidtragende ist der Erkrankte.
Die Erkrankte lebt und Minuspunkte mach(!)en nur ihre Eltern und Du gerade.


melden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

02.08.2018 um 06:11
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Ich kenne den Fall auch und es kann einem nur Leid tun, wie die Kleine hin und her gezerrt wurde, wer nun behandeln darf.
Behandeln?
Der Quacksalber hat seine Psychose an der Kleinen ausgelebt!


melden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

02.08.2018 um 09:34
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Ich kenne den Fall auch und es kann einem nur Leid tun, wie die Kleine hin und her gezerrt wurde, wer nun behandeln darf. Ich bin, selbst wenn ich der Meinung bin, dass jemand total falsch behandelt wird, trotzdem sehr vorsichtig das zu äußern, vor allem nicht gegenüber dem Betroffenen.
Du magst Dich ja in Deiner kleinen Privatrealität eingerichtet haben, und hast natürlich jedes Recht Dich darin abzuschotten. Die Verbrechen von Hamer klein zu reden und zu relativieren ist allerdings eine andere Nummer. Wenn Du keine Hilfe annehmen willst ist das Deine Sache, irre Mörder zu hofieren ist aber was anderes also lass das gefälligst.

http://www.todessekte.de/


melden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

02.08.2018 um 12:18
Zitat von HantiererHantierer schrieb:es kann einem nur Leid tun, wie die Kleine hin und her gezerrt wurde, wer nun behandeln darf.
Du meinst, der Streit war für das Kind schlimmer als die entsetzlichen Schmerzen, die es nach Meinung des Heilpraktikers ertragen sollte, weil sie angeblich gut wären?
Zitat von HantiererHantierer schrieb:So ein Theater ist grundsätzlich unwürdig für Mediziner.
Unwürdig hat sich der Heilpraktiker verhalten!
Du meinst also, man hätte aus lauter Toleranz gegenüber dem Glauben der Eltern abwarten sollen, bis das Kind einen genauso grauenhaften Tod gestorben wäre wie einige erwachsene Patienten dieses Mannes?

Zum Glück müssen die Behörden in unserem Land neben der Religions- und Meinungsfreiheit auch das Wohl des Kindes beachten.


3x zitiertmelden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

02.08.2018 um 12:29
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Unwürdig hat sich der Heilpraktiker verhalten!
Hamer war kein Heilpraktiker.
https://www.psiram.com/de/index.php/Ryke_Geerd_Hamer


melden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

02.08.2018 um 12:42
Um wenigstens einen kleinen Topic-Bezug zu haben:
Hamer war Magister der evangelischen Theologie und hat unserer Gesellschaft massiv geschadet.


melden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

02.08.2018 um 12:51
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Ich brauche auch keine Ahnung von Wissenschaft zu haben, ich mache ja keine
Wenn Du sie verstehen willst, benötigst Du sie aber auch.
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Du meinst, der Streit war für das Kind schlimmer als die entsetzlichen Schmerzen, die es nach Meinung des Heilpraktikers ertragen sollte, weil sie angeblich gut wären?
Mehr noch. Die Ärmste wäre gestorben. Qualvoll, sehr qualvoll. Aber Verblendete wachen noch nicht einmal jetzt auf. Nein, sie beschimpfen die wahren Helfer, die echten Mediziner, die echten Retter, und halten dem "irren Mörder" weiterhin die Stange.

Ich weiß echt nicht, was diese Betrüger und Wahnsinnige eigentlich tun müssten, damit ihre Fans endlich von ihnen ablassen können.
Und ich frage mich, woher der Wahn bei den Fans kommt.

Ich denke, wer in seinem Denken schon so weit abgedriftet ist, es in Ordnung zu finden, Kranke, und vor allem kranke Kinder zu Tode zu quälen, dem ist nicht mehr zu helfen. Das einzige, das man tun an, ist sich selbst vor solchen Leuten zu schützen. Und den Rest der Gesellschaft, der noch nicht umnebelt ist.

Und zwar durch Aufklärung, immer wieder durch Aufklärung.


melden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

02.08.2018 um 13:03
@off-peak
Dem ist nichts hinzuzufügen.


melden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

02.08.2018 um 15:15
Eine atheistische Freundin von mir ist gestern von "Jesus" bekehrt worden. Sie meinte sie hatte eine Jesus Erfahrung und Jesus ist von nun an Ihre einzige Wahrheit. Meine Frage: Wie kann sich über Nacht das Gehirn so stark umdrehen, das man plötzlich an Jesus glaubt? Das ist gruselig. Und momentan liest sie seltsame Artikel im Internet über die "NewAge Falle"


1x zitiertmelden