Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Moralität des biblischen Gottes

1.856 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Moral, Böse, GUT

Moralität des biblischen Gottes

02.10.2018 um 11:52
@Zyklotrop
Ich meine, es ist ihm egal.

Geht man von einem allmächtigen, allwissenden Gott aus, ist er dem Mensch in jeder Hinsicht um Unendlichkeit überlegen.

Vergleiche dich mit einer Fruchtfliege. Du bist ihr auf so vielen Ebenen zwar nicht unendlich aber dennoch um Welten überlegen.

Ist es moralisch verwerflich, eine Fruchtfliege zu töten, einfach nur, weil sie dich stört?


melden
Anzeige

Moralität des biblischen Gottes

02.10.2018 um 11:56
@SergeyFärlich
Du magst dich da im Range einer Fruchtfliege sehen, ich nicht.
Vorausgesetzt Gott ist vernunftbegabt, so sehe ich da schon erhebliche Unterschiede zwischen einer Auseinandersetzung zwischen vernunftbegabten Wesen und der zwischen einem Menschen und einer Fruchtfliege.
Ich meine, es ist ihm egal.
Heisst das, mit seiner Moral ist es nicht weit her?


melden
Taln.Reich
Diskussionsleiter
Profil von Taln.Reich
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Moralität des biblischen Gottes

02.10.2018 um 12:00
SergeyFärlich schrieb:Ist es moralisch verwerflich, eine Fruchtfliege zu töten, einfach nur, weil sie dich stört?
Aus Sicht der Fruchtfliege sicherlich.


melden

Moralität des biblischen Gottes

02.10.2018 um 12:01
Taln.Reich schrieb:Ich werde mich keiner Sklaverei unterwerfen.
Dank seiner Gnade gab er dir den freien Willen auch Satan zu dienen.
Doch wehe, wenn der Tag des letzten Gerichts kommt.
Taln.Reich schrieb: Ist es moralisch verwerflich, eine Fruchtfliege zu töten, einfach nur, weil sie dich stört?

Aus Sicht der Fruchtfliege sicherlich.
Aus Sicht des Herrn nicht.


melden

Moralität des biblischen Gottes

02.10.2018 um 12:02
Zyklotrop schrieb:Du magst dich da im Range einer Fruchtfliege sehen, ich nicht.
Letztlich ist es egal, wie ich mich oder du dich siehst.

Es kommt darauf an, als was Gott dich sieht.
Zyklotrop schrieb:Vorausgesetzt Gott ist vernunftbegabt,
Das setzte Voraus, dass man sich auf ungefähr der gleichen Ebene begegnen kann. Das ist mit einem allmächtigen Gott, der einfach soalles erschaffen und alles vernichten kann, nicht möglich.
Taln.Reich schrieb:Aus Sicht der Fruchtfliege sicherlich.
Behandelst du deine Fruchtfliegen (oder dergleichen) aus Sicht einer Fruchtfliege? Oder haust du sie weg, versuchst sie zu töten oder stellst sogar Fallen auf?


melden
Taln.Reich
Diskussionsleiter
Profil von Taln.Reich
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Moralität des biblischen Gottes

02.10.2018 um 12:04
Kybela schrieb:Dank seiner Gnade gab er dir den freien Willen auch Satan zu dienen.
Doch wehe, wenn der Tag des letzten Gerichts kommt.
Oh ja, sehr gnädig. Gibt die Freiheit Entscheidungen zu treffen, aber wenn ihm die Entscheidung nicht passt gehts ab in die Folterkammer. (Unter der Annahme das es einen Gott gäbe)


melden
Taln.Reich
Diskussionsleiter
Profil von Taln.Reich
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Moralität des biblischen Gottes

02.10.2018 um 12:06
SergeyFärlich schrieb:Behandelst du deine Fruchtfliegen (oder dergleichen) aus Sicht einer Fruchtfliege? Oder haust du sie weg, versuchst sie zu töten oder stellst sogar Fallen auf?
Ich behaupte Fruchtfliegen gegenüber nicht, sie zu lieben, gut und gerecht zu ihnen zu sein.


melden

Moralität des biblischen Gottes

02.10.2018 um 12:07
SergeyFärlich schrieb:Das setzte Voraus, dass man sich auf ungefähr der gleichen Ebene begegnen kann. Das ist mit einem allmächtigen Gott, der einfach soalles erschaffen und alles vernichten kann, nicht möglich.
Das ist zutreffend, wenn man es auf die reine Macht reduziert.
Hier geht es sich aber um die Moral.
Da stehen sich 2 vernunftbegabte Wesen gegenüber und Gewalt sollte das letzte Mittel sein.


melden

Moralität des biblischen Gottes

02.10.2018 um 12:17
Taln.Reich schrieb: Gibt die Freiheit Entscheidungen zu treffen, aber wenn ihm die Entscheidung nicht passt gehts ab in die Folterkammer.
ja.
Zyklotrop schrieb: 2 vernunftbegabte Wesen gegenüber
du erweiterst den kategorischen Imperativ auf Gott aus?


melden

Moralität des biblischen Gottes

02.10.2018 um 12:19
Taln.Reich schrieb:Ich behaupte Fruchtfliegen gegenüber nicht, sie zu lieben, gut und gerecht zu ihnen zu sein.
Meinungen können sich ändern. Wann hat das Gott dem Menschen zuletzt mitgeteilt?
Zyklotrop schrieb:Da stehen sich 2 vernunftbegabte Wesen gegenüber und Gewalt sollte das letzte Mittel sein.
Dennoch nicht auf der gleichen Ebene. Ist es Gewalt, wenn ich eine Fruchtfliege töte? Falls ja, ist es verwerfliche Gewalt? Läuft es deinen Moralvorstellungen zuwider, wenn ich eine Fruchtfliege töte?


melden
Taln.Reich
Diskussionsleiter
Profil von Taln.Reich
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Moralität des biblischen Gottes

02.10.2018 um 12:19
Kybela schrieb:ja.
Die Moralität einer derartigen Entität ziehe ich doch stark in Zweifel.


melden
Taln.Reich
Diskussionsleiter
Profil von Taln.Reich
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Moralität des biblischen Gottes

02.10.2018 um 12:20
SergeyFärlich schrieb:Meinungen können sich ändern. Wann hat das Gott dem Menschen zuletzt mitgeteilt?
Kommt drauf an, wen du fragst. Gibt so einige Leute die glauben das eine Gottheit ihnen irgendetwas mitgeteilt habe.


melden

Moralität des biblischen Gottes

02.10.2018 um 12:33
@Zyklotrop
zu deiner Frage an mich:
Mit unterschiedlichen Moral- und Werte-Vorstellungen wollte ich auch kommen, @SergeyFärlich kam mir nun zuvor.

Die Fliege oder andere Insekten ist ein gutes Beispiel.

Und da wir gerade bei Tieren sind und du mich gefragt hattest, wie ich solch einen Gott anbeten kann:
Ich bete ihn nicht dafür an, dass er zB auch unschuldige Tiere, Kinder und Menschen töten ließ (das geht mir alles genauso gegen den Strich). Ich bete ihn für andere Sachen an.

Und noch mal zur Moral - aus Sicht Gottes:
Für ihn ist das Erdenleben nur eine kurze Episode - zeitlich nicht erwähnenswert gegenüber des ewigen Lebens das er in Aussicht stellt.

Wenn also jemand auf Erden umkommt, dann zählt das sicher aus Gottes Sicht nichts weiter - WENN derjenige danach ewig weiter lebt (nach der Auferstehung).


melden

Moralität des biblischen Gottes

02.10.2018 um 12:39
Optimist schrieb:Wenn also jemand auf Erden umkommt, dann zählt das sicher aus Gottes Sicht nichts weiter - WENN derjenige danach ewig weiter lebt
und wenn er nicht ewig weiterlebt? was geschieht mit ihm?


melden
Taln.Reich
Diskussionsleiter
Profil von Taln.Reich
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Moralität des biblischen Gottes

02.10.2018 um 12:40
Optimist schrieb:Die Fliege oder andere Insekten ist ein gutes Beispiel.
Eben nicht. Kein Mensch von dem ich je gehört habe verlangt von Fliegen/Insekten angebetet zu werden, stellt ihnen Regeln auf und stellt sich ihnen als liebende/gerechte/gute Entität dar.
Optimist schrieb:Und da wir gerade bei Tieren sind und du mich gefragt hattest, wie ich solch einen Gott anbeten kann:
Ich bete ihn nicht dafür an, dass er zB auch unschuldige Tiere, Kinder und Menschen töten ließ (das geht mir alles genauso gegen den Strich). Ich bete ihn für andere Sachen an.
waswiegt das den auf?


melden

Moralität des biblischen Gottes

02.10.2018 um 12:44
@Taln.Reich

Für Gott wiegt es anscheinend sehr viel auf.
Gott denkt und tickt anders als wir Menschen - wir sind im Denken nicht auf einer Ebene.

wenn der Mensch nicht ewig lebt -> aus Sicht Gottes, in die ich mich mal versetze: "wie man sich bettet, so liegt man" - jeder hatte die Chance bekommen (wenn er von Gott erfuhr) ihm zu vertrauen oder auch nicht.

Die Insekten sind natürlich nur ein hinkendes Beispiel und beleuchten nur einen Teilaspekt... nämlich den der Gewaltanwendung. Sh dazu hier: Beitrag von SergeyFärlich, Seite 2


melden

Moralität des biblischen Gottes

02.10.2018 um 12:47
Optimist schrieb:wenn der Mensch nicht ewig lebt -> aus Sicht Gottes, in die ich mich mal versetze: "wie man sich bettet, so liegt man"
2. Versuch:
wie sieht das Ende eines Ungläubigen aus? Finsternis? Folter? Leere? Feuersee?


melden
Taln.Reich
Diskussionsleiter
Profil von Taln.Reich
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Moralität des biblischen Gottes

02.10.2018 um 12:47
Optimist schrieb:Für Gott wiegt es anscheinend sehr viel auf.
Gott denkt und tickt anders als wir Menschen - wir sind im Denken nicht auf einer Ebene.

wenn der Mensch nicht ewig lebt -> aus Sicht Gottes, in die ich mich mal versetze: "wie man sich bettet, so liegt man" - jeder hatte die Chance bekommen (wenn er von Gott erfuhr) ihm zu vertrauen oder auch nicht.
Und inwiefern wiegt das vorsätzliche massenhafte Tötung auf? (Unter der Annahme, dass es einen Gott gäbe).


melden

Moralität des biblischen Gottes

02.10.2018 um 12:51
@Kybela
Das Ende eines Ungläubigen ist die Abwesenheit von Gott, was sie dann als Qual empfinden...
... weil sie sehen wie es denen in "Abrahams Schoß" geht (sh Vers "der Reiche und Lazarus).

@Taln.Reich
ich antworte dir später, muss jetzt erst mal wieder weg.


melden
Anzeige

Moralität des biblischen Gottes

02.10.2018 um 12:57
Taln.Reich schrieb:Oh ja, sehr gnädig. Gibt die Freiheit Entscheidungen zu treffen, aber wenn ihm die Entscheidung nicht passt gehts ab in die Folterkammer. (Unter der Annahme das es einen Gott gäbe)
Das macht er nicht! Erstens es gibt keine ewige Hölle. Zweitens Wenn man seine persönliche Freiheit dazu missbrauchst andere Menschen zu foltern und zu quälen, wäre es nur gerecht, dass man dasselbe erfährt, um zumindest zu lernen was man da angerichtet hat.
Taln.Reich schrieb:Ich behaupte Fruchtfliegen gegenüber nicht, sie zu lieben, gut und gerecht zu ihnen zu sein.
Was ist wenn die Fruchtfliege im Prozess der Evolution sich zu einem intelligenten, blutsaugenden Monster entwickelt hat, die mit sich Gefahr bringt alles irdische Leben zu vernichten. Wäre es nicht gut es gäbe eine höhere Entität die das Jahrmillionen davor voraussieht und die Fruchtfliege wie auch immer aussterben lässt.
Zyklotrop schrieb:Das ist zutreffend, wenn man es auf die reine Macht reduziert.
Hier geht es sich aber um die Moral.
Da stehen sich 2 vernunftbegabte Wesen gegenüber und Gewalt sollte das letzte Mittel sein.
Bei Gott ist Gewalt immer das letzte Mittel.
Kybela schrieb:und wenn er nicht ewig weiterlebt? was geschieht mit ihm?
Wenn es einen Gott gibt und er mir gegenüber behauptet gerecht und liebend zu sein, dann erstens ist es klug ihm zu vertrauen er hat ja mich erschaffen, zumindest solange bis ich völlige Erklärungen von Ihm habe warum es so viel Gewalt auf der Erde gibt. Zweitens hat laut der Bibel jeder die Möglichkeit das Geschenk Gottes zum ewigen Leben anzunehmen. Wenn er es ablehnt, muss er sich doch bei Gott nicht beschweren. Das irdische Leben ist im Vergleich zum ewigen nur ein Augenblick. Im Paradies gibt es nur Freiwillige.


melden
402 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt