Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Moralität des biblischen Gottes

1.852 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Moral, Böse, GUT

Moralität des biblischen Gottes

24.11.2018 um 11:27
Yetor schrieb:Ist die Welt 6000 Jahre alt?
Das glaubt außer den Kreatonisten Niemand, vielleicht noch der türkische Präsident, der die Evolutionstheorie ab 2019 aus den Schuldbüchern entfernen läßt. Beziehungsweise diese Option bereits unterschrieben hat.

Das Leben exisitert länger als 6000 Jahre und das ist belegbar.



Charles Darwins Evolutionstheorie wird ab 2019 aus türkischen Lehrbüchern verschwinden. Das teilte der Lehrplanbeauftragte des Bildungsministeriums mit. Staatspräsident Erdogan hat den Entwurf bereits unterzeichnet.

Quelle: N24/Christoph Hipp


https://www.welt.de/wissenschaft/article750227/Die-Erde-ist-ziemlich-genau-6000-Jahre-alt.html

http://www.urzeit-info.net/entwicklung-der-saurier.htm


melden
Anzeige

Moralität des biblischen Gottes

24.11.2018 um 13:29
Optimist schrieb:übrigens im falschen Thread
Kybela schrieb:wohin gehen wir?
den Thread über die biblischen Prophezeiungen?

Aber ich antworte dir doch noch mal schnell hier :) :
Optimist schrieb:zum 3. Tempel eine Anmerkung: das kann wirklich nur geistlich gemeint sein.
Es soll kein materieller Tempel aufgebaut werden, sondern Jesus spricht davon, dass der Mensch selbst der Tempel sein soll (worin der HG einzieht...)
Kybela schrieb:Was soll er auch sonst sagen, wenn er die Prophezeiungen nicht erfüllen kann......

Jesus sagte sinngemäß: ich werde den Tempel niederreißen und in 3 Tagen wieder aufbauen.
Das sagte er vor seiner Kreuzigung.
Und nach 3 Tagen war er auferstanden -> das was nach diesen 3 Tagen folgte (neuer Bund trat in Kraft, Bekehrung, Buße der Glaubenden, Jünger sollten seinem "Leib" hinzugefügt werden usw..) war mit diesem "neuen (geistigen) Tempel" gemeint.
Kybela schrieb:Was soll er auch sonst sagen, wenn er die Prophezeiungen nicht erfüllen kann......
wenn er einen buchstäblichen Tempel gemeint hätte, hätte er sicher nicht gesagt, dass er diesen schon nach 3 Tagen aufbaut :) ... und überhaupt, was hätte es für einen Sinn ergeben, den alten Tempel abzureißen um ihn dann genauso materiell wieder aufzubauen? Also er konnte es mMn nur geistlich gemeint haben.


melden

Moralität des biblischen Gottes

24.11.2018 um 13:54
Optimist schrieb:Also er konnte es mMn nur geistlich gemeint haben.
nicht unbedingt, er hätte auch ein Wunder tun können.
Optimist schrieb:Das sagte er vor seiner Kreuzigung.
Und danach wurde er außerbiblisch von niemanden mehr gesehen. Und außerbiblisch gab es weder vorher, noch nachher Wunder.

Somit bleibt nur eine geistliche Interpretation.
Und darum hat er die Prophezeiungen nicht erfüllt.

Für dich als Christin ist es selbstverständlich, dass der Messiastitel die Einzigartigkeit Jesu zum Ausdruck bringt.

Aber damals suchte und fand man schnell mögliche Kandidaten:

Luke 3:15-38:
Das Volk war voll Erwartung und alle überlegten im Herzen, ob Johannes nicht vielleicht selbst der Christus sei.
https://www.bibleserver.com/text/EU/Lukas3%2C15-38

Josephus Flavius berichtet, dass bereits im 1. und 2. Jh v.C. Menschen aufgetaucht sind, die sich Messias nannten und den Juden die Befreiung von den Römern versprachen.
Der Gekreuzigte war nur einer von vielen.


melden

Moralität des biblischen Gottes

24.11.2018 um 14:03
@Kybela
Ja stimmt, er hätte den Tempel durch ein Wunder nach 3Tagen aufbauen können. Aber wie gesagt, wo wäre der Sinn gewesen, den Tempel zu zerstören um diesen dann gleich wieder - materiell - aufzubauen?


melden

Moralität des biblischen Gottes

24.11.2018 um 15:48
Optimist schrieb:wo wäre der Sinn gewesen, den Tempel zu zerstören um diesen dann gleich wieder - materiell - aufzubauen?
Mit der Zerstörung vom 2. Tempel 70 n.C. hat sich die Erwartung verändert/erweitert: Zusätzlich ein (intakter) (3.) Tempel, weil einen muss es geben:

https://www.bibleserver.com/text/EU/Micha4%2C1-4

Jesus als Gott hätte vieles anders machen können. Gar keine Zerstörung, Zerstörung zu seinen Lebzeiten und zu Lebzeiten aufrichten, nach seinem Tod und kurz nach Zerstörung aufrichten, ...


melden

Moralität des biblischen Gottes

24.11.2018 um 16:41
@Kybela
Gott hätte aus menschlicher Sicht alles mögliche anders machen können.
Dann sind wir aber wieder beim Thema, ob der Mensch Gott vorschreiben will, wie er etwas machen sollte.
Das göttliche System ist nun mal keine Demokratie ;)

Die Bienen in einem Bienenstock können dem Imker auch nichts vorschreiben und der Imker macht normalerweise alles so, wie er meint, es für die Bienen am Besten ist.
Vielleicht könntden die auch so manche seiner Aktionen nicht nachvollziehen (wenn sie denken könnten)?


melden

Moralität des biblischen Gottes

24.11.2018 um 20:28
@Fierna
@Kybela


Über Tyrus werden durch hesekiel 14 gerichte angekündigt:


- Viele völker werden gegen tyrus heranziehen

- Gericht wird aus mehreren phasen bestehen, wie wellen die mit dem meer herankommen. Es wird nicht nur eine welle geben.die erste welle ist nebukad,dann perserkönig, der kyrus, könig von zypern,alexander der große

- Mauern und türme von tyrus werden zerstört

- Tyrus wird als kahler felsen enden

- Fischer werden netzte dort auswerfen und trocknen
- Tochterstädte werden fallen

- Nebukad wird als erster krieg gegen tyrus führen

- Nebukad wird seine ganze militärische macht einsetzen
- Viele einwohner werden sterben

- Reichtum von tyrus wird geraubt, handelsgüter geplündert

- Die trümmer werden ins meer geworfen werden

- Tyrus auf dem felsen wird nie wieder erbaut werden

- Das schicksal tyrus wird alle entsetzen

- Tyrus wird auf ewig nicht mehr gefunden werden

Spoiler: alle diese prophezeiungen sind eingetreten.

Nebu belagert den festlandteil von tyrus 13 jahre lang. Tyrus war umzingelt von den babyloniern.schliesslich konnte er die stadt einnehmen.kurz zuvor aber, als die einwohner das erkannten,wird der ganze reichtum verladen und nach neu-tyrus gebracht.

Das meer war um tyrus sehr flach, deshalb reichte ein hafengebiet ca. 800 meter ins meer hinein, bis dorthin, wo es dann sehr steil ins meer hinunter ging und schiffe anlegen konnten.die reichtümer wurden mit den schiffen weggebracht.

Und das war ein problem, denn nebukad hatte zwar artillerie,aber keine die über 800 meter schoss und keine schiffe um die hafenstadt anzugreifen.


Bis dahin war nur ein bruchteil der prophezeiungen wahr geworden.

Auf der insel erholte man sich von dem schlag.tyrus wurde mächtiger und gottloser als zuvor.

Der rest der ankündigungen wurde durch alexander den grossen erfüllt.
Alex hatte keine marine,er nahm ruinen die nebukad am festland von tyrus liegen gelassen hatte, „rasierte“ diese bis auf die nackten felsen ab und warf sie als damm ins meer zu der neuen insel tyrus.

Der damm war 60 meter breit.eine 2-spurige autobahn in 2 richtungen mit standstreifen ist 30 meter breit.schöner damm aus viel schutt oder wie es heisst „(tyrus) wird ins meer geworfen werden“.

Alex liess belgerungstüme bauen die rolbar waren,die oberste plattform war ca. 50 meter hoch und überragte die stadtmauer von tyrus.auf allen 20 etagen gab esbogenschütze und kriegsgeräte.sie wurden über den damm auf die insel zugeschoben,muss ganz schön gewackelt haben da oben.

Nach 7 monaten war neu-tyrus besiegt.alex rächte sich fürchterlich für den wiederstand,nahm sklaven,und liess etliche kreuzigen.

Die umliegenden gegenden haben alex keinen wiederstand mehr geleistet und alle ergaben sich wegen alex´ blutrünstigkeit.

Das heutige tyrus liegt an der stelle wo sich die insel tyrus befunden hat. um den damm herum hat sich halbinsel gebildet, es wurde nicht mehr das ursprüngliche tyrus auf dem felsen besiedelt.

Bis ins kleinste detail haben sich die gerichte erfüllt.

Der grund hierfür war der stolz und der hochmut von tyrus, die unter anderem viele juden als sklaven verkauften.

Tyrus war vergleichbar mit heutigen städten wie london, new york,paris..aber nicht nur eine sondern die handelsmetropole.

Unsere heutige wachstumsgesellschaft die immer mehr will ohne rücksicht auf verluste ist dem damaligen tyrus im prinzip gar nicht so unähnlich.

Geldgier,überheblichkeit,stolz…aber das ist eine andere geschichte.

Ebenso wird vom herrscher von tyrus eine zweideutige beschreibung gegeben, es ist von einem mensch die rede aber es passt nicht (nur) auf einen menschen was beschrieben wird. Hier wird quasi der könig von tyrus unter dem einfluss von satan beschrieben.sich selbst in den götterstand heben, etc.auch das passt in gewisser weise auf die heutige zeit.

Beim brexit haben sich die städte auf dem festland auch die hände gerieben..wenn die aus der eu weg sind machen wir den reibach.schadenfreude.tyrus sagt gegenüber jerusalem „haha“ und als es jerusalem schlecht geht wetzen die die griffel und wollen fetten ertrag.

Man vemrutet deshalb die strafgerichte. Etwas weiter bei hesekiel liest man aber auch dass gott keinen gefallen am tod des gottlosen hat sondern am sich bekehren des gottlosen.

Gott toleriert keine sünde und deshalb muss er gericht über die sünde und die sündige welt halten.aber er liebt auch jeden einzelnen menschen und hat jesus geschickt uns von diesem gericht freizukaufen.

Quelle wäre dieses video wo prof. dr. sascha götte zu wort kommt.



melden

Moralität des biblischen Gottes

24.11.2018 um 20:36
also: tyrus festland (vergangen nie mehr aufgebaut, blanker fels, tyrus heisst übrigens auch fels.)

dann tyrus die inselstadt auf die ausgewichen wurde.mit der "brücke" ins meer zu den handelsschiffen und dem damm der auf die insel zuführte und aus den ruinen des alten tyrus gebaut wurde,die nebukad hinterlassen hatte.dies ist die heutige stadt.

äpfel zu äpfel,birnen zu birnen.verwirrungen kommen durchs mischen.


melden

Moralität des biblischen Gottes

24.11.2018 um 20:39
@Optimist
Mir fällt gerade auf, dass bei jeder (?) Prophezeiung jemand zu Schaden kommen wird. Und immer (?) um Rache/Strafe geht ...
Gibt es auch etwas gänzlich Schönes? Ohne Hintertür?
Optimist schrieb:ob der Mensch Gott vorschreiben will, wie er etwas machen sollte.
Vorschreiben? Die Prophezeiungen sind doch von Gott?

Zu Jesus Vorhersage der Tempelzerstörung: das wird im Lukas-Evangelium beschrieben.
Da das Evangelium bereits die Zerstörung von Jerusalem erwähnt, wurde es nicht nur nach der Prophezeiung, sondern auch nach der Erfüllung geschrieben.
Und da es keine außerbiblischen Quellen gibt, kann Lukas schreiben was er will ...


Warum sich alle Prophezeiungen erfüllt haben:

"Wenn ein Prophet im Namen des Herrn spricht und sein Wort sich nicht erfüllt und nicht eintrifft, dann ist es ein Wort, das nicht der Herr gesprochen hat. Der Prophet hat sich nur angemaßt, es zu sprechen. Du sollst dich dadurch nicht aus der Fassung bringen lassen.“
[Deuteronomium Kapitel 18, Vers 22]

Wenn es eintritt, war es von Gott. Ansonsten nicht ...


melden

Moralität des biblischen Gottes

24.11.2018 um 20:55
Angelus144 schrieb:Es wird nicht nur eine welle geben.die erste welle ist nebukad,
und dieser wird die Mauern und Türme zerstören.

Alleine.
Kybela schrieb: hätte dies nebukad alleine gemacht

aber genau so wird es prophezeit:

Denn so spricht der Herr, HERR: Siehe, ich lasse Nebukadnezar, den König von Babel, den König der Könige, von Norden her über Tyrus kommen, mit Pferden und Wagen und Reitern und einem Aufgebot und mit viel Volk.
8 Deine Töchter wird er auf dem Feld mit dem Schwert erschlagen. Und er wird Belagerungstürme gegen dich aufstellen und einen Belagerungswall gegen dich aufschütten und Langschilde gegen dich aufrichten
9 und den Stoß seines Mauerbrechers gegen deine Mauern richten und deine Türme mit seinen Brecheisen niederreißen.
Von der Menge seiner Pferde wird dich ihr Staub bedecken; vor dem Lärm der Reiter und Räder und Wagen werden deine Mauern erbeben, wenn er in deine Tore einzieht, wie man in eine Stadt voller Breschen einzieht5.
11 Mit den Hufen seiner Pferde wird er alle deine Straßen zerstampfen; dein Volk wird er mit dem Schwert erschlagen, und die Gedenksteine6 deiner Macht7 werden zu Boden sinken.

Alles im Singular.

https://www.bibleserver.com/text/ELB/Hesekiel26,4
Steht da immer ein Singular? Ja. Immer nur Nebukadnezar.

Das ist ein ganzer Absatz nur mit und von Nebukadnezar.
Ein Absatz über einen zeitlichen Abschnitt. Keine anderen Zeiten, keine anderen Völker. Und er wird alles vernichten. "alle deine Straßen", nicht ein paar
Angelus144 schrieb:dann tyrus die inselstadt auf die ausgewichen wurde.
Das steht nur auf christlichen Seiten.
In keinem wissenschaftlichen Werk wirst du das finden.
Glaubst du an Evolution?


melden

Moralität des biblischen Gottes

24.11.2018 um 21:01
Kybela schrieb:Gibt es auch etwas gänzlich Schönes? Ohne Hintertür?
Jo @Kybela man braucht es nur verstanden haben ;) siehe da :)
Kybela schrieb:Das ist ein ganzer Absatz nur mit und von Nebukadnezar.
Ein Absatz über einen zeitlichen Abschnitt. Keine anderen Zeiten, keine anderen Völker. Und er wird alles vernichten.
Nebukadnezar ist der Kopf der Bande @Kybela
- auch das braucht man nur mal verstanden haben ;)
Standbild
Siehst du den Kopf - ja?


melden

Moralität des biblischen Gottes

24.11.2018 um 21:38
Kybela schrieb:Jesus als Gott hätte vieles anders machen können. Gar keine Zerstörung, Zerstörung zu seinen Lebzeiten und zu Lebzeiten aufrichten, nach seinem Tod und kurz nach Zerstörung aufrichten, ...
Optimist schrieb:Gott hätte aus menschlicher Sicht alles mögliche anders machen können.
Dann sind wir aber wieder beim Thema, ob der Mensch Gott vorschreiben will, wie er etwas machen sollte.
Das göttliche System ist nun mal keine Demokratie ;)
Kybela schrieb:Vorschreiben? Die Prophezeiungen sind doch von Gott?
Bei meiner Antwort lag mein Fokus aber nicht auf Prophezeiungen sondern auf deinen Einwand, was Gott hätte tun oder lassen können :)


[


melden

Moralität des biblischen Gottes

24.11.2018 um 23:12
Angelus144 schrieb:Nebu belagert den festlandteil von tyrus 13 jahre lang. Tyrus war umzingelt von den babyloniern.schliesslich konnte er die stadt einnehmen.
Er konnte sie nicht einnehmen.
Angelus144 schrieb:kurz zuvor aber, als die einwohner das erkannten,wird der ganze reichtum verladen und nach neu-tyrus gebracht.
Nein, weil Tyrus und seine Reichtümer auf der Insel waren.
Angelus144 schrieb:Das meer war um tyrus sehr flach, deshalb reichte ein hafengebiet ca. 800 meter ins meer hinein, bis dorthin, wo es dann sehr steil ins meer hinunter ging und schiffe anlegen konnten.die reichtümer wurden mit den schiffen weggebracht.
Es gab da keine Reichtümer sondern Gräber und Holz.
Angelus144 schrieb:Bis dahin war nur ein bruchteil der prophezeiungen wahr geworden.
Absolut nichts war wahr geworden außer vllt irgendwas mit "Tochterstädte".
Angelus144 schrieb:Alex hatte keine marine
Doch
Angelus144 schrieb:er nahm ruinen die nebukad am festland von tyrus liegen gelassen hatte, „rasierte“ diese bis auf die nackten felsen ab und warf sie als damm ins meer zu der neuen insel tyrus.

Der damm war 60 meter breit.eine 2-spurige autobahn in 2 richtungen mit standstreifen ist 30 meter breit.schöner damm aus viel schutt oder wie es heisst „(tyrus) wird ins meer geworfen werden“.
Tyrus lag immer noch auf der Insel, das andere war Ushu. Dementsprechend hat Alexander auch nie Tyrus ins Meer geworfen...sondern Ushu.
Tyrus war immer noch auf der Insel.

Steht auch in deiner Prophezeiung.
Angelus144 schrieb:Das heutige tyrus liegt an der stelle wo sich die insel tyrus befunden hat. um den damm herum hat sich halbinsel gebildet, es wurde nicht mehr das ursprüngliche tyrus auf dem felsen besiedelt.
Das auf dem Festland war immer noch nicht Tyrus, das sagt deine Prophezeiung auch genau so und niemand betrachtete diese Vororte als Tyrus...absolut niemand.
Angelus144 schrieb:Bis ins kleinste detail haben sich die gerichte erfüllt.
Da hat sich so ca gar nichts erfüllt.


melden

Moralität des biblischen Gottes

25.11.2018 um 07:09
Optimist schrieb:sondern auf deinen Einwand, was Gott hätte tun oder lassen können :)
er hätte etwas tun können/sollen, damit seine eigenen Prophezeiungen erfüllt werden.
ansonsten hat es den Anschein, als würden sich Menschen die Sachen ausdenken ... mit immer nur genau dem Wissen, das ihnen zur Verfügung steht.


melden

Moralität des biblischen Gottes

25.11.2018 um 07:33
Angelus144 schrieb:Nebu belagert den festlandteil von tyrus 13 jahre lang.
wie kann er etwas belagern, dass keine Wehrmauern und Wehrtürme besitzt?


melden

Moralität des biblischen Gottes

25.11.2018 um 07:57
@Kybela
Ach so, darauf wolltest du hinaus, okay :)

Prophezeihungen aus grauen Vorzeiten haben es halt alle an sich, dass sie stark interpretierbar sind, T. Jetzt ist ein gutes Beispiel.
Wenn Gott dafür gesorgt hätte, dass alles eindeutig ist, wer würde sich denn dann heutzutage noch mit seinem Wort beschäftigen? ;)
Insofern finde ich es taktisch klug, falls er das Kalkül hatte, dass wir nun hin und her diskutieren und spekulieren.

Wenn die Bibel ein Roman wäre, wo alles klar und verständlich wäre, der hätte bestimmt nicht die Jahrtausende so überdauert bzw. wäre derart im Gespräch - auch seitens Kritiker ;)

Zu deiner Frage wie er etwas ohne Mauern usw. belagern kann: Brauchts für eine Belagerung Mauern?
Gut, es ist in der Prophezeihung davon die Rede, aber wer weiß wie das zu sehen und gemeint ist :)


melden

Moralität des biblischen Gottes

25.11.2018 um 08:45
Optimist schrieb:wie er etwas ohne Mauern usw. belagern kann: Brauchts für eine Belagerung Mauern?
Holz(Palisaden) werden gerammt oder verbrannt.
Wobei Ushu aus Siedlungen und Bauernhöfen bestand. Das ist sehr schwer zu verteidigen.
Optimist schrieb:Insofern finde ich es taktisch klug, falls er das Kalkül hatte, dass wir nun hin und her diskutieren und spekulieren.
Nur werden manche Spekulationen als Wahrheiten verkauft, nach denen Menschen ihr Leben ausrichten.


melden

Moralität des biblischen Gottes

25.11.2018 um 09:03
@Kybela
Spekulation hin oder hier, aber die Interpretation bezüglich Tyros in diesem Video Beitrag von Angelus144, Seite 92 finde ich sehr schlüssig.


melden

Moralität des biblischen Gottes

25.11.2018 um 09:19
@Optimist
Diskussion: Erfüllte biblische Prophezeiungen (Beitrag von Kybela)


melden
Anzeige

Moralität des biblischen Gottes

25.11.2018 um 09:41
Kybela schrieb:und dieser wird die Mauern und Türme zerstören.

Alleine.
hier geht es darum was nebukad tun wird.nicht was insgesamt alles passieren wird und die anderen völker noch tun werden, die gegen tyrus kämpfen werden. insofern steht hier singular auf nebukad bezogen.
dass auch andere völker wälle zerstören,etc. wird dadurch nicht ausgeschlossen.

und dass das "festland-tyrus" in keinster weise als metropole befestigt war und jedem angreifer freies geleit ins stadtzentrum geboten hat ohne irgendwelche wehranlagen glaube ich nicht.
Kybela schrieb:Steht da immer ein Singular? Ja. Immer nur Nebukadnezar.

Das ist ein ganzer Absatz nur mit und von Nebukadnezar.
Ein Absatz über einen zeitlichen Abschnitt. Keine anderen Zeiten, keine anderen Völker. Und er wird alles vernichten. "alle deine Straßen", nicht ein paar
wir reden hier von einem ereignis, bei dem das eigentliche tyrus auf eine befestigte stellung im meer umzieht, weil die festlandstadt plattgemacht wird.

mal im allgemeinen..warum sollte hesekiel prophezeien, dass nebukad alles komplett im alleingang macht und im selben atemzug seiner prophezeiung sagen,dass es viele "wellen" und viele "völker" geben wird,die tyrus den gar aus machen?sehr offensichtlich wie das gemeint sein muss,finde ich.

der rest ist so der streit darum, ob liberty island zu new york gehört und was streng genommen wie heisst und was der prophet gemeint hat.
wenn new york für mich ein symbol der handelsmacht ist und ich sage es wird untergehen interessiert mich weniger ob im laufe seines untergangs die überlebenden von new york city sich auf liberty island verschanzen. und dann sagt jemand du hast nicht liberty island gesagt,sondern new york...
Kybela schrieb:Das steht nur auf christlichen Seiten.
In keinem wissenschaftlichen Werk wirst du das finden.
Glaubst du an Evolution?
gibt es denn eine die aussagt, dass die menschen auf dem festland sich in ihren häusern haben abschlachten lassen,anstatt auf die vorgelagerte sichere insel zu fliehen? dass dies nicht in der art passiert sein muss belegt der damm der gebaut werden musste,aus den resten der stadt wo die menschen lebten.
es war niemand von uns augenzeuge.
ja ich glaube an evolution.
Fierna schrieb:Er konnte sie nicht einnehmen.
ja,weil er sie zerstört hat.
Fierna schrieb:Nein, weil Tyrus und seine Reichtümer auf der Insel waren.
ja,weil sie dorthin gebracht wurden.
Fierna schrieb:Es gab da keine Reichtümer sondern Gräber und Holz.
nebukad belagert 13 jahre gräber und holz?
Fierna schrieb:Absolut nichts war wahr geworden außer vllt irgendwas mit "Tochterstädte".
das sehe ich ganz anders.
Fierna schrieb:Doch
sie war nicht in den kampf involviert.
Fierna schrieb:Tyrus lag immer noch auf der Insel, das andere war Ushu. Dementsprechend hat Alexander auch nie Tyrus ins Meer geworfen...sondern Ushu.
Tyrus war immer noch auf der Insel.
und liberty islang gehört nicht zur wirschaftsmacht new york?
Fierna schrieb:Steht auch in deiner Prophezeiung.
nicht in der art und weise.sieh dir das video an.
Fierna schrieb:Das auf dem Festland war immer noch nicht Tyrus, das sagt deine Prophezeiung auch genau so und niemand betrachtete diese Vororte als Tyrus...absolut niemand.
doch,der prophet über dessen propehzeiung wir uns hier unterhalten.
Fierna schrieb:Da hat sich so ca gar nichts erfüllt.
das sehe ich anders und das lässt sich objektiv betrachtet kaum anders beurteilen.


melden
105 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden