Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum es - logischerweise - etwas Ewiges geben muss

497 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Glaube, Ewigkeit

Warum es - logischerweise - etwas Ewiges geben muss

13.02.2019 um 11:47
Kybela schrieb:Warum beschränkst du dich auf das Christentum?
Der biblische Gott ist hier zur Sprache gebracht worden, zudem bin ich Christ .. mir geht es jetzt aber erst einmal darum zu klären, inwieweit etwas auch als eine Offenbarung Gottes anerkannt würde ... nach meinem Dafürhalten tun sich rational-wissenschaftlich eingestellte Diskussionsteilnehmer oft sehr schwer, überhaupt die Möglichkeit einer Gottesoffenbarung anzuerkennen ... so möchte ich erst einmal diesen Punkt abklären


melden
Anzeige

Warum es - logischerweise - etwas Ewiges geben muss

13.02.2019 um 12:19
LeiseWorte schrieb:Der christliche Glaube ist eine sogenannte Offenbarungs-religion, basiert also auf grundsätzlich für wahr gehaltenen Offenbarungen Gottes
Das ist ja nicht mehr als ein Zirkelschluss.
Vereinfacht: Gott existiert weil die Bibel es sagt. Die Bibel hat Recht weil sie von Gott inspiriert wurde.
LeiseWorte schrieb:Wenn ihr persönlich so etwas wie in der nachfolgenden Geschichte geschildert erleben würdet, würdet ihr das für eine Antwort oder Offenbarung Gottes halten:
Nö. Ich würde zu allererst einmal versuchen zu ergründen, ob diese Geschichte korrekt ist.
Geschichten werden viele erzählt.
Jeden Tag.
Wahrscheinlich Millionen.
Die immer ungeprüft für bare Münze zu nehmen halte ich für dumm.
LeiseWorte schrieb:inwieweit etwas auch als eine Offenbarung Gottes anerkannt würde
Es ist naturgemäss für einen rational denkenden Menschen nicht einfach eine Geschichte für wahr zu halten, wenn noch nicht einmal belegt ist, dass die Teilnehmer der Geschichte überhaupt existieren bzw. existiert haben.

Beispiel:
Und es begab sich zu der Zeit, da Chomolungma Statthalter in Tibet war, da trafen sich 2 Yetis.
Einer hatte ein flammneues Fahrrad dabei.
Meint der andere: „Tolles Fahrrad, was hat denn das gekostet?“
„War kostenlos.“
„Erzähl mal!“
"Ich spazierte gestern über den Gletscher, da kommt der Messner auf dem Fahrrad vorbei, erschrickt sich zu Tode, reisst sich die Kleider vom Leib und schreit, nimm was du willst, aber verschone mich."
„Echt gute Wahl, die Kleider hätten Dir wahrscheinlich eh nicht gepasst.“


Jetzt du. :)


melden

Warum es - logischerweise - etwas Ewiges geben muss

13.02.2019 um 12:38
LeiseWorte schrieb:tun sich rational-wissenschaftlich eingestellte Diskussionsteilnehmer
warum schließt du das eine mit dem anderen aus?
@perttivalkonen
mir dünkt, er ist Christ und rational-wissenschaftlich.
LeiseWorte schrieb:überhaupt die Möglichkeit einer Gottesoffenbarung anzuerkennen
Persönliche Gottesoffenbarungen gibt es alle paar Meter ...


melden

Warum es - logischerweise - etwas Ewiges geben muss

13.02.2019 um 12:52
Ich laß mich hier nicht reinziehen. In verschiedenen Threads hatte ich es schon angesprochen, daß und wieso eine metaphysische Entität eine gesicherte Sache ist, ebenso daß und wieso dies aber kein Gottesbeweis ist bzw. sein kann und wir nichts weiter über diese "Entität" erfahren können. In der Regel führt das aber leider selten zum gegenseitigen Verstehen, sondern bleibt bei ideologischen Grabenkämpfen. Hier argumentiert so weit ich das gelesen habe doch jeder nur mit seiner Überzeugung, seiner Weltsicht, seinem Glauben, ohne sich dieses Glaubens gewahr zu werden. So lange ist dieser Glaube ein Handycap statt einer Erkenntnishilfe.

Und weg.


melden

Warum es - logischerweise - etwas Ewiges geben muss

13.02.2019 um 13:17
Jetzt möchte ich mich einmal selber zitieren
LeiseWorte schrieb:Ich möchte jetzt mit folgender Frage beginnen: Wenn ihr persönlich so etwas wie in der nachfolgenden Geschichte geschildert erleben würdet, würdet ihr das für eine Antwort oder Offenbarung Gottes halten:
Es geht also nicht darum, ob die Gideon-Geschichte wahr ist oder nicht, sondern ob ihr, wenn (Konjunktiv) ihr so etwas - nach Gebet - erleben würdet (Konjunktiv) , dies als eine Offenbarung/Antwort Gottes betrachten würdet (Konjunktiv)
Ich schlage drei mögliche Antworten vor:
a) Ja, das würde ich als eine Antwort Gottes betrachten
b) Nein, würde ich nicht
c) Weiß ich nicht, wie ich das sehen würde


melden

Warum es - logischerweise - etwas Ewiges geben muss

13.02.2019 um 13:40
@LeiseWorte
Nö. Einem allmächtigen Gott sollte schon was Besseres einfallen als in Nacht und Nebel an Watte herum zu spielen.

Was ist mit meinem Beispiel?
Glaubst du jetzt an Yetis?


melden

Warum es - logischerweise - etwas Ewiges geben muss

13.02.2019 um 13:59
Zyklotrop schrieb:schon was Besseres einfallen als in Nacht und Nebel an Watte herum zu spielen.
hat er doch:

zuvor gab es einen Engel, mit dem er 1) gequatscht hat. Und dieser hat aus einem Felsen 2) Feuer gezaubert (inkl. verkohlten/verschwundenem Hamburger).
LeiseWorte schrieb:Nein, würde ich nicht
nur wenn mehrere Personen gleichzeitig dies sehen.
Und sollte dies der Fall sein, müsste man klären, welche übersinnliche Gestalt dies wirklich war (könnte ja auch eine Fee oder ein Kobold sein, der sich als Gott ausgibt).


melden

Warum es - logischerweise - etwas Ewiges geben muss

13.02.2019 um 14:00
LeiseWorte schrieb:Es geht also nicht darum, ob die Gideon-Geschichte wahr ist oder nicht, sondern ob ihr, wenn (Konjunktiv) ihr so etwas - nach Gebet - erleben würdet (Konjunktiv) , dies als eine Offenbarung/Antwort Gottes betrachten würdet (Konjunktiv)
Ich schlage drei mögliche Antworten vor:
a) Ja, das würde ich als eine Antwort Gottes betrachten
b) Nein, würde ich nicht
c) Weiß ich nicht, wie ich das sehen würde
Ganz ehlich, nein würde ich nicht. Zwei Richtige im fröhlichem Wolleraten sind für mich kein Hinweis für die Existenz des christlichen Gottes.


melden

Warum es - logischerweise - etwas Ewiges geben muss

13.02.2019 um 14:16
Pan_narrans schrieb:Ganz ehlich, nein würde ich nicht. Zwei Richtige im fröhlichem Wolleraten sind für mich kein Hinweis für die Existenz des christlichen Gottes.
Kybela schrieb:nur wenn mehrere Personen gleichzeitig dies sehen.
Okay , also Antwort b) bislang


melden

Warum es - logischerweise - etwas Ewiges geben muss

13.02.2019 um 14:20
perttivalkonen schrieb:In der Regel führt das aber leider selten zum gegenseitigen Verstehen, sondern bleibt bei ideologischen Grabenkämpfen
Um dies zu vermeiden schreiten wir hier schrittweise im Erkenntnisprozess voran


melden

Warum es - logischerweise - etwas Ewiges geben muss

13.02.2019 um 14:29
Also, dass ist unser Gedankenspiel
Du bist gläubig und bittest den biblischen Gott in einer wichtigen Sache um ein Zeichen. Und so soll es aussehen: Das Dach deines Hauses soll über Nacht nass werden, aber das darauf liegende Wolltuch trocken bleiben.
Und tatsächlich geschieht das völlig Unwahrscheinliche
Zur Sicherheit bittest du den biblischen Gott um ein weiteres Zeichen: Dieses Mal soll in der Nacht das Dach trocken und das Wolltuch nass werden
Wieder geschieht das erbetene Zeichen, von dir mit Augen und Händen geprüft

Was könnte dich jetzt noch zweifeln lassen, dass der biblische Gott, den du ja angerufen hast, dir wirklich geantwortet hat?


melden

Warum es - logischerweise - etwas Ewiges geben muss

13.02.2019 um 14:37
LeiseWorte schrieb:Also, dass ist unser Gedankenspiel
Du bist gläubig und bittest den biblischen Gott in einer wichtigen Sache um ein Zeichen. Und so soll es aussehen: Das Dach deines Hauses soll über Nacht nass werden, aber das darauf liegende Wolltuch trocken bleiben.
Und tatsächlich geschieht das völlig Unwahrscheinliche
Zur Sicherheit bittest du den biblischen Gott um ein weiteres Zeichen: Dieses Mal soll in der Nacht das Dach trocken und das Wolltuch nass werden
Wieder geschieht das erbetene Zeichen, von dir mit Augen und Händen geprüft
ich würde mich erstmal fragen warum die entität "gott" seine / ihre zeit damit verschwendet einem "besonderen" menschen

die wäsche ? zu waschen und zu trocknen.

danach würde ich mich frage was für ein menschen sowas von seinem "gott" erwartet ?

hol dir doch einfach ne waschmaschine das ist modern heut zu tage :D gott damit zu belästigen ? also echt ^^


melden

Warum es - logischerweise - etwas Ewiges geben muss

13.02.2019 um 14:38
LeiseWorte schrieb:Du bist gläubig und bittest den biblischen Gott in einer wichtigen Sache um ein Zeichen. Und so soll es aussehen: Das Dach deines Hauses soll über Nacht nass werden, aber das darauf liegende Wolltuch trocken bleiben.
Und tatsächlich geschieht das völlig Unwahrscheinliche
Dir ist schon klar, dass Dach und Wolle unterschiedliche Eigenschaften haben und deshalb auch unterschiedlich feucht sein können? Ich sehe da nichts Unwahrscheinliches.
Wenn Du Dir schon frei Beweise ausdenken musst, dann versuche doch wenigstens, Dir sinnvolle einfallen zu lassen. Ein klein wenig Einsatz können wir ja schon von Dir erwarten, wenn Du uns bekehren möchtest.
LeiseWorte schrieb:Was könnte dich jetzt noch zweifeln lassen, dass der biblische Gott, den du ja angerufen hast, dir wirklich geantwortet hat?
In diesem Beispiel: Ein grundlegendes Verständnis von Materialeigenschaften und Stochastik.


melden

Warum es - logischerweise - etwas Ewiges geben muss

13.02.2019 um 14:39
sarevok schrieb:ich würde mich erstmal fragen warum die entität "gott" seine / ihre zeit damit verschwendet einem "besonderen" menschen

die wäsche ? zu waschen und zu trocknen.
Die Frage wurde schon beantwortet ... es geht um eine Entscheidung in einer wichtigen Sache und der biblische Gott um einen Rat gebeten .... Wenn das geplante Vorgehen richtig ist, möge Er ein Zeichen geben


melden

Warum es - logischerweise - etwas Ewiges geben muss

13.02.2019 um 14:41
Pan_narrans schrieb:Dir ist schon klar, dass Dach und Wolle unterschiedliche Eigenschaften haben und deshalb auch unterschiedlich feucht sein können? I
Dies war offensichtlich Gideon klar und mir auch ... deshalb ja das zweimalige und umgekehrte Verfahren ... um ganz sicher zu gehen: 1. Dach nass-Wolle trocken 2. Dach trocken-Wolle nass


melden

Warum es - logischerweise - etwas Ewiges geben muss

13.02.2019 um 14:44
LeiseWorte schrieb:Die Frage wurde schon beantwortet ... es geht um eine Entscheidung in einer wichtigen Sache und der biblische Gott um einen Rat gebeten .... Wenn das geplante Vorgehen richtig ist, möge Er ein Zeichen geben
ich geb dir mal n zeichen ist zwar nicht von gott aber evtl. reicht das ja schönen tag noch


Gott-hat-hohe-Nebenkosten


putz

sry aber sowas kann man doch echt nicht mehr ernst nehmen


melden

Warum es - logischerweise - etwas Ewiges geben muss

13.02.2019 um 14:45
Wir haben das auch als Kinder gemacht.
Etwas in einen Raum gelegt, das durch Gott bitte eine Änderung erfahren sollte, sei er denn bereit, seine Existenz zu beweisen.
Schnell rüber in den Nebenraum .... ausreichend Zeit eigentlich eingeräumt ... ... ... rüber ... und: Nix. Nie was geschehen. In der Folge nie an Gott geglaubt (deswegen???)

Warum eigentlich soll er das über Nacht machen oder sonstwie unbeobachtet und nicht gleich vor aller Augen?
Vielleicht, damit er sich keine Blöße gibt, falls er gerade im Bademantel ist oder die Zähne nicht geputzt hat etc.?


melden

Warum es - logischerweise - etwas Ewiges geben muss

13.02.2019 um 14:46
@Pan_narrans
Ganz offensichtlich war es weder Gideon klar, noch Dir. Ansonsten hätte er kein so ungeeignetes Zeichen erwartet und es so schlecht kontrolliert. Zu Gideons Verteidigung kann man sagen, dass er lange vor der Erfindung von Physik, Chemie und Statistik angesiedelt ist und wahrscheinlich eh nie existierte.
Was kann man zu Deiner Verteidigung sagen?


melden

Warum es - logischerweise - etwas Ewiges geben muss

13.02.2019 um 14:50
Pan_narrans schrieb:Zu Gideons Verteidigung kann man sagen,
dass er vorher einen Engel sah, der Feuer aus einem Fels zaubert (und Fleischbällchen dabei vernichtet).


melden
Anzeige

Warum es - logischerweise - etwas Ewiges geben muss

13.02.2019 um 14:50
Pan_narrans schrieb:Ganz offensichtlich war es weder Gideon klar, noch Dir.
Nun, ich würde erwarten, dass wenn das Dach nass ist auch ein daraufliegendes Tuch nass ist und wenn das Dach trocken ist, dann auch das daraufliegende Tuch trocken ist ... ts, wie kann ich nur so deppert sein, so etwas anzunehmen? :-)


melden
717 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Jesuitenschwur39 Beiträge