Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

19.558 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Religionskritik ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
lerem ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.01.2006 um 18:59
Hat er nicht, er glaubt daran. Das ist seine Religion, auch wenn er das nicht wahrhaben will... :D

"Zeigen werden Wir ihnen Unsere Zeichen in den Horizonten und in ihnen selbst" - (41:53)


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.01.2006 um 19:02
was er glaubt ? Ich dachte das machen allwissende Leute wie er nicht. Ich dachte immer, das er "weiß" ;)


melden
lerem ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.01.2006 um 19:02
Er glaubt, dass er "weiss" ;)

"Zeigen werden Wir ihnen Unsere Zeichen in den Horizonten und in ihnen selbst" - (41:53)


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.01.2006 um 19:03
gute Antwort :D


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.01.2006 um 19:27
@euch beide


----Er glaubt, dass er "weiss" -----

Sorry ihr beiden ,...aber " zu glauben etwas zu wissen " , ist eindeutig das Metier der Glaubensfraktion und nicht der Wissenden !

" Er weiss , das er weiss " !
So wird ein Schuh draus !

Vor allem ist er ehrlich , verdreht keine Tatsache , hält sich an nachgewiesene Fakten , bemüht seinen Verstand und schmeisst nicht mit unsinnigen Bibelzitaten um sich !


-----Hast du Fakten darüber, dass es keinen Gott gibt ?-----

Da ich diese Frage hier schon weit mehr als nur ein Mal beantwortet habe , obwohl es nicht ICH bin , der hier in der Beweispflicht steht , möchte ich den Spiess jetzt mal ausnahmsweise umdrehen und euch lieben Glaubensbesessene mal nach Beweisen , FÜR einen Gott fragen !

Danach werde ich euch gern noch einmal einige Gründe nennen , die dagegen sprechen und zwar , damit auch ihr mal ein wenig von der Welt erfahrt , wie sie denn nun tatsächlich ist , und das alles ohne das ihr jemals auch nur eine Minute eures Lebens , in das Studium von Naturwissenschaften investiert hättet !


Also : Ich bin ganz Ohr ,...bzw. Auge !


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.01.2006 um 19:55
@ highabove

Ich muss das überlesen haben, tut mir leid. kannst du mir genau sagen, wo du die Fakten aufgeschrieben hast, die zeigen das es keinen Gott gibt ? Danke schon mal.

Unser Beweis ist nun mal, das wir existieren und das ist der beste Beweis, ich finde es eher dumm wenn Leute meinen, dies sei Zufall, oder die Mischung gewisser chemischer Reaktionen, die einfach halt mal da sind.
Wenn du es schaffst aus dem "Nichts" etwas zu erschaffen, werde ich auch Atheist ;)

Wenn man alles zurück greift, ist es nun mal begreiflich, das wir Gläubigen an eine gewisse Macht glauben, die der Anfang war !


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.01.2006 um 19:58
"Wenn du es schaffst aus dem "Nichts" etwas zu erschaffen, werde ich auch Atheist "

Aber trotzdem gibt es dich ja auch schon und dann bist du der Gott von dem was du erschaffen hast.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.01.2006 um 20:00
@al-fatir


Bevor ich jetzt Antworte :

----Wenn du es schaffst aus dem "Nichts" etwas zu erschaffen, werde ich auch Atheist .-----


Hohoho.....:-)))....versprichst du mir das oder sind das leere Worte !?????

*auf Antwort wartend*


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.01.2006 um 20:04
überschätze dich nicht mein Freund ;)


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.01.2006 um 20:07
@al-fatir


Mach dir keine Sorgen um MICH ? :-)

Beantworte lieber meine Frage :

----Wenn du es schaffst aus dem "Nichts" etwas zu erschaffen, werde ich auch Atheist .---


Versprochen ??????


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.01.2006 um 20:10
Ich mach mir keine Sorgen um dich, glaub mir ;)

Du hast meine Frage garnicht beantwortet und auf deine Frage wirst du die restlichen Jahre keine Antwort kriegen, ich habe Angst das du es schaffen könntest :P


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.01.2006 um 20:19
@highabove
Erstmal, danke für deine Antwort.

@all

Eigentlich ist mir selbst die Antwort auf meine Frage bekannt. Es sollte nur bestimmte Reaktionen hervorrufen, auf welche ich auch entsprechend reagieren wollte. Leider war der Feedback dafür zu klein ausgefallen, also wird nichts mehr draus.
-----------------------------------------------------------
Was würdet Ihr tun, wenn es sich z.B. morgen heraus stellen sollte, dass so etwas wie Gott nicht existiert?

So jetzt die Antwort auf meine Frage:
Ich weis das einfach nichts bewegendes passieren wird. Die Religion wird halt an die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse bzw. Beweise so angepasst, dass sie weiterhin funktionieren kann. Für den Glauben gibt es immer ein "dahinter" und ein "über".
Ich denke in der Zukunft, wo schon ziemlich einiges über unsere Existenz bekannt sein wird, wird sich die Religion so weit ändern, dass bestimmte Erkenntnisse der Wissenschaft nicht anerkannt oder sogar als falsch bezeichnet werden. Das wird dann passieren, wenn sich langsam die Einsicht in der Gesellschaft breit macht, dass so etwas wie Gott für unsere Existenz nicht erforderlich wäre. Zurzeit wird doch versucht Religion und Wissenschaft unter einen Hut zu stecken. Besonders die Quantenphysik hat eine gewisse Anziehung auf die Religion. Da soll angeblich deutliche Anzeichen für das Übernatürliche zu finden sein.

Doch diese Zeit der versuchten Gleichnis zwischen Religion und Wissenschaft ist nicht für die Ewigkeit. Die Religion wird durch das bessere Verständnis des Seins mit ihren Lehren in Bedrängnis kommen, da der Sinn dieser Lehren immer mehr an Ungültigkeit gewinnen wird. Und was passiert wenn ein zu sehr ins Herz geschlossenes Weltbild von der Erkenntnis seiner Ungültigkeit umkreist wird? Richtig, es wird mit allen Mitteln verteidigt. Und spätestens ab diesem Moment wird es deutlich auf welchem wahren Hintergrund die gesamte Religion aufgebaut ist. Dieser Hintergrund wäre, dass man in der Unzufriedenheit der Realität ein Weltbild nach persönlichen Vorlieben geschaffen hat, welches eben nicht der Wirklichkeit entspricht.

Ein eigenes Weltbild auf persönlichen Annahmen haben ist ja nicht so schlimm, auch wenn dieses total schwachsinnig sein mag. Aber mit diesem Weltbild versuchen die Gesellschaft zu beeinflussen kann Probleme hervorrufen.

Dass die Religion für die sozialen Eigenschaften in unserer Gesellschaft verantwortlich ist, bezweifele ich. Ich denke, Nächstenliebe würde sich auch ohne Gott oder ähnlichem gut entwickeln können.
Wenn man nüchtern den allgemeinen Stand der Religion betrachtet, so hat man durch diese irgendwie nichts wichtiges hinzu gewonnen. Eigentlich ist es und bleibt es nichts weiter als eine Praktik, wo das Weltbild auf eigenen Vorlieben aufgebaut ist und fernab jeglicher Realität.

Der Glaube versetzt keine Berge, es sagt nur dass es keine gibt.

Jeder Versuch die Realität zu erschaffen deutet nur auf die Flucht von dieser.



melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.01.2006 um 20:38
Tyranos

Du magst sicher Recht haben, genau so einen Glauben kann ich auch nicht befürworten. Jedoch verweise ich weiterhin auf meine bisherigen Posts. Eine abschließende Antwort auf diese Frage kann es nicht geben, aus diesem Grund sehe ich kein Problem mit dem "Glauben" an sich, solange er sich nicht mit der Wissenschaft überschneidet bzw. beißt. Und das ist, es leben tausende Wissenschaftler vor, durchaus möglich. Oft verwenden diese jedoch auch andere Definitionen für Gott".
Gott ist für unsere Existenz sicher nicht notwendig und falls doch, würden wir es nicht erkennen können.

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius
Null - und das nennen sie ihren Standpunkt
(Einstein)



melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.01.2006 um 20:40
Oder eher:
Gott ist als Erklärung sicher nicht notwendig.

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius
Null - und das nennen sie ihren Standpunkt
(Einstein)



melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.01.2006 um 21:14
@al-fatir


-----Unser Beweis ist nun mal, das wir existieren und das ist der beste Beweis, ich finde es eher dumm wenn Leute meinen, dies sei Zufall, oder die Mischung gewisser chemischer Reaktionen, die einfach halt mal da sind.-----


Na das ist doch mal eine freundliche und sinnvolle Argumentation auf die es sich sogar zu antworten lohnt .

Du führst den Menschen als Beweis an . OK !

Jetzt mal fast ganz unwissenschaftlich :

Das Universum : 13,7 Milliarden Lichtjahre ,...also ein unvorstellbar grosser Raum .

Inhalt : Ungefähr 100 Milliarden Galaxien mit je 100 Milliarden Sternen . Gemessen an der Grösse des Raumes : So gut wie nichts .

Jetzt nehmen wir tatsächlich einmal an , der Mensch wäre aus purer Absicht mit Sinn und Verstand durch " Gott " entstanden , also praktisch von einem Schöpfer geschaffen worden :

Welchen Sinn macht dann der ganze Rest des Universums ? ? ?

Wir haben erstklassige Hinweise darauf , das wir in diesem Universum so ziemlich die Einzigen sind und dann soll es einen Schöpfer geben , der ein Universum mit einer Ausdehnung " bis dort hinaus " kreiert , das 10 hoch 24 Sterne und weiss der Deibel wieviele Planeten enthält.... und auf einem einzigen lausigen Planeten schafft er den MENSCHEN ???

Wie logisch ist DAS denn ????

Also wer darin göttliche ABSICHT sieht , dem empfehle ich Fielmann .

Ich möchte dir gern meine Variante mitteilen :

Aufgrund der Fakten die wir heute kennen , ist die Entstehung des Menschen ein absoluter und ungewollter " Betriebsunfall " .
Das in diesem Universum ÜBERHAUPT etwas exestiert , ist aus physikalischen und chemischen Gründen , schon erstaunlich genug und wenn irgendetwas in diesem Universum , ABSICHT eines Schöpfers gewesen wäre , dann hätte er das sicherlich einfacher und angenehmer gestaltet , als das was du da draussen vorfindest !
Dieses Universum ist so lebensfeindlich , das von einer beabsichtigten Schöpfung , unter keinen Umständen die Rede sein kann .

Das man in diesem Universum überhaupt Materie vorfindet , ist mit einer Chance , von exakt 1 zu 10 hoch 59 beziffert !
DAS sind übrigens FAKTEN mein geschätzter al-fatir !
Nicht das du denkst , ich sauge mir hier etwas aus den Fingern .
Die Chance für LEBEN , geschweige denn , intelligentes LEBEN ist in diesem Universum so gering , das sie kaum mehr zu beziffern ist !

...und das soll ABSICHT gewesen sein ?

Du siehst : Es ergibt keinen Sinn , hier an einen "Alleskönnenden und Alleswissenden " Schöpfer zu glauben !


Nein . Dieses Universum mag geschaffen haben wer oder was auch immer aber für beabsichtigtes Leben fehlt es an jeglicher Grundlage und Perfektion .

Gäbe es einen lieben , netten , lächelnden Alleskönner , namens Gott , der Leben beabsichtigt geschaffen hätte , dann hätte er ein Universum geschaffen , das von Leben nur so wimmelt und wo sich die Bewohner , verschiedener Planeten , entfernugsmässig die Hand reichen können , damit sie auch etwas voneinander haben und nicht , wie unser eins , allein durch den Kosmos dümpeln !


Und wie gesagt : Das war jetzt mal nur eine (fast) unwissenschaftliche Sichtweise . Wenn du jetzt noch sämtliche wissenschaftlichen Fakten hinzu ziehst , dann fasst du dir vor den Kopf, das es Leute gibt , die an einen Schöpfer glauben und das der sich dann auch noch liebevoll um jeden einzelnen von uns kümmern und alles sehen , entscheiden und lenken soll .
Der Gott DIESES Universums ist keineswegs ein Alleskönner , der von der Menschheit Kenntnis haben könnte !

Wenn er , wie in der Bibel beschrieben , allmächtig wäre , hätte er nicht ein solch primitives , lebensfeindliches Universum erschaffen , sondern eine Oase des Lebens . Unser Universum geht allerdings mehr in Richtung Hausaufgabe eines Grundschülers wenn man zu Grunde legt , das Leben beabsichtigt gewesen wäre !



Was die Materie aus " dem Nichts " angeht :

----ich habe Angst das du es schaffen könntest----

Na das ist wenigstens ehrlich , obwohl ich den Rückzieher schade finde . :-)


Aber mal ganz unter uns,...komm mal ganz nah an deinen Bildschirm,...muss ja nicht jeder mit kriegen :






























pssssst !

























.....ich würde es schaffen ;-)
















......und noch besser :




















...du auch ;-)


...und eines kann ich dir versichern :
























Wir sind beide nicht Gott ! ;-)


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.01.2006 um 21:29
@highabove
<"Wenn du jetzt noch sämtliche wissenschaftlichen Fakten hinzu ziehst , dann fasst du dir vor den Kopf, das es Leute gibt , die an einen Schöpfer glauben...">

Ja - hatten wir das nicht schon und immer wieder?

An den Kopf fassen würden sich Leute wie A. Einstein, Werner Heisenberg, Max Planck, David Bohm, Hans-Peter Duerr, und viele, viele wissenschaftlich ausgebildete Menschen, die trotz ihrer Ausbildung und physikalischen Kenntnisse sich einen "Schöpfer" und eine "Schöpfung" vorstellen konnten über DEINE Einstellung. Was sie ja in unzähligen Schriften und Verlautbarungen mitteilten und ich das Vergnügen hatte hier im Forum immer wieder zu belegen.



"Wir wissen heute, daß der Mond nachweislich nicht vorhanden ist, wenn niemand hinsieht."
David Mermin



melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.01.2006 um 21:40
@jafrael


-----Ja - hatten wir das nicht schon und immer wieder? -----

Ja ,...das hatten wir schon mal !

Genau wie wir das schon mal hatten :

----A. Einstein, Werner Heisenberg, Max Planck, David Bohm, Hans-Peter Duerr, und viele, viele wissenschaftlich ausgebildete Menschen, die trotz ihrer Ausbildung und physikalischen Kenntnisse sich einen "Schöpfer" und eine "Schöpfung" vorstellen konnten-----


Wir hatten übrigens auch schon mal , das der Wissensstand dieser Leute , mit dem heutigen Wissensstand überhaupt nicht vergleichbar ist und das diese Wissenschaftler , hätten sie das heutige Wissen gehabt , sich mit Aussagen wie , das " für möglich halten eines Gottes " , sicher ganz gepflegt zurück gehalten hätten .

Leider ignorierst du solche Dinge immer und immer wieder...


...aber das hatten wir ja auch schon mal ;-)))


Ich wünsch dir trotzdem ein schönes Jahr 2006 .


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.01.2006 um 21:42
Die Bedenken ob es Gott" gibt lassen sich entkräften wie sie sich bestätigen lassen. Die führenden Naturwissenschaftler aus unseren schulbüchern bekennen sich zu ihm.

Man muss zwischen den Zeilen lesen.

Sie bekennen sich auch zu ihm , um die Prämien für ihre Arbeit zu erhalten, um annerkennung zu bekommen.

Ja auch diese brillianten Köpfe müssen mit dem strom schwimm, es waren keine Ideologen.

wissenschaftler haben seit jeher solange sie auf der Wltbühne erfolgreich sein wollten die Religion (christliche) mit eingeschlossen in ihr 'Ideenfragment, denn nur das brachte ihnen die Annerkennung.

Schliesslich bleibt nicht jede Errugenschaft ohne ein Opfer zu bringen..

gruss deadpoetr


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.01.2006 um 21:46
highabove

Mal abgesehen davon, dass Gott für viele auch eine andere Bedeutung hatte, glauben auch heute noch viele daran.
So lebt Hans-Peter Duerr meines Wissens noch, genau wie z.B. Harald Lesch.
Keiner schließt die Existenz eines wie auch immer gearteten Gottes wirklich aus, das tut dein Argument auch nicht. Lediglich einige Definitionen und Gottesbilder werden dadurch ziemlich unwahrscheinlich.

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius
Null - und das nennen sie ihren Standpunkt
(Einstein)



melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

02.01.2006 um 21:50
deadpoet

Das ist meiner Meinung nach kein echter Grund. Es gibt viele atheistische Wissenschaftler, die genauso erfolgreich sind. Viele von ihnen vertreten auch eine agnostische Einstellung, die ja nun wirklich keine Vorteile einbringt, was die Finanzierung anbetrifft.

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius
Null - und das nennen sie ihren Standpunkt
(Einstein)



melden