Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Leben nach dem Tod

209 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Tod, Sterben, Leben Nach Dem Tod

Leben nach dem Tod

29.05.2019 um 23:53
@rhapsody3004
Jetzt wird es richtig spannend, denn sollte es noch irgendwo im Weltall bewohnte Planten geben, dann könnte man theoretisch auch da in Erscheinung treten.

Das totale Ende wäre dann ein Zustand wie beim Urknall.


melden
Anzeige

Leben nach dem Tod

29.05.2019 um 23:58
silberhauch schrieb:Jetzt wird es richtig spannend, denn sollte es noch irgendwo im Weltall bewohnte Planten geben, dann könnte man theoretisch auch da in Erscheinung treten.

Das totale Ende wäre dann ein Zustand wie beim Urknall.
Verdammt, damit hast du natürlich recht. Wenn nicht mehr auf der Erde möglich, dann vielleicht woanders möglich.

Aber, was war dann vor dem Universum? Spätestens da muss ich ja eine absolute Nichts-Existenz sowie Bewusstlosigkeit genossen haben, oder?


melden

Leben nach dem Tod

30.05.2019 um 00:04
rhapsody3004 schrieb:Aber, was war dann vor dem Universum? Spätestens da muss ich ja eine absolute Nichts-Existenz sowie Bewusstlosigkeit genossen haben, oder
Wenn man der Urknalltheorie folgt, dann wiederholt sich das alles. Das heißt, irgendwann erreicht das ganze Universum eine Singularität, die dann wieder Expandiert und dass ständig im Wechsel. Die sogenannte Ewigkeit. Alles wiederholt sich. Also wäre auch dieses Szenario nicht wirklich das Ende.

Die Frage ist natürlich, warum gibt es überhaupt Lebewesen in dieser bizarren Welt?

Welchen Zweck erfüllen wir?

War dem Universum zu langweilig?

Ist es durch uns am posen?

Stell dir mal ein Universum ohne Lebewesen vor, wie sinnlos das wäre.


melden

Leben nach dem Tod

30.05.2019 um 00:09
silberhauch schrieb:Wenn man der Urknalltheorie folgt, dann wiederholt sich das alles. Das heißt, irgendwann erreicht das ganze Universum eine Singularität, die dann wieder Expandiert und dass ständig im Wechsel. Die sogenannte Ewigkeit. Alles wiederholt sich. Also wäre auch dieses Szenario nicht wirklich das Ende.
Trotzdem muss es dann ja wenigstens immer und immer wieder ein Stadium, einen gewissen Zeitraum der Nicht-Existenz geben. Ein Stadium der vollkommenen Bewusstlosigkeit, in der "Ich" absolut gar nichts bin, oder?


melden

Leben nach dem Tod

30.05.2019 um 00:13
silberhauch schrieb:Die Frage ist natürlich, warum gibt es überhaupt Lebewesen in dieser bizarren Welt?
Kein Plan steckt dahinter. Purer Zufall. Gewisse Umstände haben einfach dazu geführt. Und diese Umstände waren einfach nur Glück. Es muss kein Sinn dahinter stecken. Da hat es sich nun mal so ergeben, woanders nicht.


melden

Leben nach dem Tod

30.05.2019 um 00:14
rhapsody3004 schrieb:Trotzdem muss es dann ja wenigstens immer und immer wieder ein Stadium, einen gewissen Zeitraum der Nicht-Existenz geben. Ein Stadium der vollkommenen Bewusstlosigkeit, in der "Ich" absolut gar nichts bin, oder
Klar, aber das ist ja die Krux an der Geschichte, denn die Menschen haben stets ihre Uhr vor Augen. Mit diesem Wissen erscheint der Tod besonders schrecklich, denn wer möchte schon eine Millionen Jahre schlafen?
Aber ohne Uhr ist dieser Zeitraum ja nichts, darum sagte ich in meinem Eingansgpost, dass man ohne Zeitempfinden, bei einer möglichen Wiederkehr, eigentlich immer in irgendeiner Form lebendig ist. Also ist man nie tot. Man ist aber auch nicht permanent ein Mensch. Man kann ja dann auch mal eine Fliege sein, aber die Zeitspannen zwischen den verschiedenen Existenzen werden im Todeszustand ja gar nicht wahrgenommen.


melden

Leben nach dem Tod

30.05.2019 um 00:18
rhapsody3004 schrieb:Kein Plan steckt dahinter. Purer Zufall. Gewisse Umstände haben einfach dazu geführt. Und diese Umstände waren einfach nur Glück. Es muss kein Sinn dahinter stecken. Da hat es sich nun mal so ergeben, woanders nicht
Ich habe mal irgendwo von einem Wissenschaftler gelesen, dass es wahrscheinlicher ist, wenn ein Stapel Holz explodiert, dass dabei ein schlüsselfertiges Haus entstehen könnte, als das aus toter Materie ein Lebewesen werden kann.


melden

Leben nach dem Tod

30.05.2019 um 00:23
silberhauch schrieb:Aber ohne Uhr ist dieser Zeitraum ja nichts, darum sagte ich in meinem Eingansgpost, dass man ohne Zeitempfinden, bei einer möglichen Wiederkehr, eigentlich immer in irgendeiner Form lebendig ist. Also ist man nie tot.
Logisch haben die, die nicht mehr wahrnehmen, nicht mehr existieren, auch kein Zeitempfinden mehr.
Wir würden quasi also immer bei Null anfangen, ohne uns dessen bewusst zu sein. Für uns wäre überhaupt keine Zeit vergangen, weil wir Tote auch gar kein Zeitempfinden haben, sollte man wiederkehren. Wir würden ja nicht mal wissen, dass wir überhaupt schon einmal fortgegangen sind.

So gesehen stimmt es irgendwie. Wir sind niemals tot gewesen, weil wir immer wieder von Vorne beginnen würden, ohne jemals gestorben zu sein. Also waren wir auch niemals tot. Für unser eigenes Empfinden jeweils zumindest.

Trotzdem glaube ich nicht an so etwas wie Wiederkehr.


melden

Leben nach dem Tod

30.05.2019 um 00:26
rhapsody3004 schrieb:Wiederkehr.
Das hast du alles sehr gut zusammengefasst, bis auf die Wiederkehr. Denn eine Wiederkehr ist es ja nicht, eher ein Neuanfang. Das Gehirn eines Neugeborenen ist erst einmal resetet und das ist auch gut so. Obwohl es ja immer wieder Berichte gab, wo Menschen sich an Vergangenes erinnern konnten.


melden

Leben nach dem Tod

30.05.2019 um 00:31
Aber ich verstehe auch irgendwo nicht, dass es sich der Mensch unnötig kompliziert macht/machen muss.

Warum können wir nicht einfach nur akzeptieren, dass Leben einfach nur Glück und Zufall ist und wenn wir dieses Glück genießen durften, dass es dann irgendwann auch wieder vorbei ist und wir in das absolute Nichts wieder zurückfallen und dass wir das absolute Nichts dann selber gar nicht wahrnehmen?


melden

Leben nach dem Tod

30.05.2019 um 00:34
rhapsody3004 schrieb:Trotzdem glaube ich nicht an so etwas wie Wiederkehr.
Das alte Glaubensproblem! Dabei liegt es ja auf der Hand, dass die Natur so etwas macht, sonst wären wir jetzt nicht hier. Die Frage ist, passiert das noch einmal?

Glaubst du wirklich, dass du vom letzten Urknall an, bis zu deiner Geburt, warten musstest und dass dieses Ereignis, dass ja schon an ein Wunder grenzt, nicht noch einmal passieren wird?


melden

Leben nach dem Tod

30.05.2019 um 00:39
rhapsody3004 schrieb:...dass Leben einfach nur Glück und Zufall ist und wenn wir dieses Glück genießen durften
Glück ist das Leben nur für den Glücklichen. Denk mal an all die Suizidopfer, all die Kranken leidenden und gefolterten, all den Schmerz und das Leid, dass das Leben so mit sich bringt.

Hoffen wir doch mal, dass es dann wirklich nur ein einmaliger Zufall war, denn ich möchte nicht als Kuh im Schlachthof enden.


melden

Leben nach dem Tod

30.05.2019 um 00:46
silberhauch schrieb:Das hast du alles sehr gut zusammengefasst, bis auf die Wiederkehr. Denn eine Wiederkehr ist es ja nicht, eher ein Neuanfang. Das Gehirn eines Neugeborenen ist erst einmal resetet und das ist auch gut so. Obwohl es ja immer wieder Berichte gab, wo Menschen sich an Vergangenes erinnern konnten.
Eine Wiederkehr für uns jetzt aber sehr wohl.

Für das eigentliche Individuum natürlich niemals, da es immer wieder bei Null anfangen würde und das Ganze ohne Erinnerungen an ein vorheriges Leben. Das halte ich alles für Hokuspokus, wenn sich Leute an vorherige Leben erinnern können.


melden

Leben nach dem Tod

30.05.2019 um 00:51
rhapsody3004 schrieb:Eine Wiederkehr für uns jetzt aber sehr wohl
Ich weiß, ich habe das Wort ja selber benutzt. Bei dir klang das so ein wenig nach Seelenwanderung. Davon halte ich auch nichts.
rhapsody3004 schrieb:Für das eigentliche Individuum natürlich niemals,
So sehe ich das auch. Obwohl ich da echt nicht scharf drauf bin. Ich hatte jetzt das Glück ein Mensch sein zu dürfen, aber das geht ja auch noch deutlich schlimmer.
rhapsody3004 schrieb:Das halte ich alles für Hokuspokus, wenn sich Leute an vorherige Leben erinnern können
Ich glaube schon, dass bei Neugeborenen noch gewisse Basics vorhanden sind, die vielleicht von früheren Existenzen herrühren. Unbegründete Ängste vor dies und jenes z.B..


melden

Leben nach dem Tod

30.05.2019 um 01:21
silberhauch schrieb:Hoffen wir doch mal, dass es dann wirklich nur ein einmaliger Zufall war, denn ich möchte nicht als Kuh im Schlachthof enden.
Ganz ehrlich, auch wenn es hart klingt, all "Das" war leider nur Pech, ein unglücklicher Zufall und mehr nicht.


melden

Leben nach dem Tod

30.05.2019 um 01:24
silberhauch schrieb:Ich glaube schon, dass bei Neugeborenen noch gewisse Basics vorhanden sind, die vielleicht von früheren Existenzen herrühren. Unbegründete Ängste vor dies und jenes z.B..
Ich glaube ja schon nicht mal an frühere Existenzen in dem Sinne, dass man überhaupt eine Verbindung zu ihnen herstellen könnte, egal wie die aussehen mögen. Von daher halte ich selbst deinen obigen Satz schon für Hokuspokus. Höchstens gewisse Instinkte, Verhaltensweisen usw...die man eventuell vererbt bekommen hat.


melden

Leben nach dem Tod

31.05.2019 um 16:36
silberhauch schrieb:Wenn man der Urknalltheorie folgt, dann wiederholt sich das alles. Das heißt, irgendwann erreicht das ganze Universum eine Singularität, die dann wieder Expandiert und dass ständig im Wechsel. Die sogenannte Ewigkeit. Alles wiederholt sich. Also wäre auch dieses Szenario nicht wirklich das Ende.
Urknalltheorien gehen mitnichten per se von einem oszillierendem Universum aus. Sie beschreiben nicht mal den Urknall selbst, sondern lediglich das frühe Universum in seiner zeitlichen Entwicklung nach dem Urknall da es für uns bisher keine physikalisch sinnvolle Beschreibung über alles was sich vor der ersten Plancksekunde abspielte möglich ist.

Zwischen dem Big Bounce-Modell und dem Urknall als Bestandteil des kosmologischen Standardmodells sollte man daher schon unterscheiden.
silberhauch schrieb:Ich habe mal irgendwo von einem Wissenschaftler gelesen, dass es wahrscheinlicher ist, wenn ein Stapel Holz explodiert, dass dabei ein schlüsselfertiges Haus entstehen könnte, als das aus toter Materie ein Lebewesen werden kann.
Anhand welcher Kriterien will er das denn berechnet haben, wenn nicht mal alle Kriterien bekannt sind die Abiogenese stattfinden lässt?


melden

Leben nach dem Tod

01.06.2019 um 09:15
Libertin schrieb:Urknalltheorien gehen mitnichten per se von einem oszillierendem Universum aus.
Per se nicht, aber Gedanken dazu gibt es schon. Z.B. die "Loop quantum Gravity" Theorie, die von einem Universum vor dem Urknall ausgeht.
Aber sorry, wenn ich zu sehr in die tiefen Abgründe der Quantenphysik vorgedrungen bin, ich finde das Thema sehr interessant, aber da gibt es wohl Menschen, die sich damit tausendmal besser auskennen.

Solltest du dir aber sicher sein, dass jene Theorie absoluter Quatsch ist, dann revidiere ich diese Aussage natürlich gerne:
silberhauch schrieb:Wenn man der Urknalltheorie folgt, dann wiederholt sich das alles
Libertin schrieb:Anhand welcher Kriterien will er das denn berechnet haben, wenn nicht mal alle Kriterien bekannt sind die Abiogenese stattfinden lässt?
Dazu kann ich leider nichts sagen, außer, dass ich das tatsächlich so gelesen habe. Ich bin ja auch nur Opfer und gutgläubiger Konsument unserer sogenannten Wissenschaft(ler).


melden

Leben nach dem Tod

01.06.2019 um 11:04
silberhauch schrieb:Per se nicht, aber Gedanken dazu gibt es schon. Z.B. die "Loop quantum Gravity" Theorie, die von einem Universum vor dem Urknall ausgeht.
Aber sorry, wenn ich zu sehr in die tiefen Abgründe der Quantenphysik vorgedrungen bin, ich finde das Thema sehr interessant, aber da gibt es wohl Menschen, die sich damit tausendmal besser auskennen.

Solltest du dir aber sicher sein, dass jene Theorie absoluter Quatsch ist, dann revidiere ich diese Aussage natürlich gerne:

silberhauch schrieb:
Wenn man der Urknalltheorie folgt, dann wiederholt sich das alles
Gedanken dazu kann man sich natürlich auch machen, klar. Mir ging es auch nur darum, daß man da ein wenig differenzieren sollte da die Big Bounce-Modelle im Gegensatz zum Urknallmodell zum einen nicht Bestandteil des kosmologischen Standardmodells sind und zum anderen sämtliche Aussagen über ein zyklisches Universum und alles andere, was sich "vor" dem Urknall ereignet haben könnte sich bestenfalls im Bereich der Hypothesen bewegt also vom Stand einer wissenschaftlichen Theorie noch ein sehr gutes Stück weit entfernt sind.


melden
Anzeige

Leben nach dem Tod

14.06.2019 um 15:55
rhapsody3004 schrieb am 30.05.2019:Warum können wir nicht einfach nur akzeptieren, dass Leben einfach nur Glück und Zufall ist und wenn wir dieses Glück genießen durften, dass es dann irgendwann auch wieder vorbei ist und wir in das absolute Nichts wieder zurückfallen und dass wir das absolute Nichts dann selber gar nicht wahrnehmen?
Also ich empfinde mein Leben nicht als Zufall, ich glaube, dass ich von Gott gewollt und unendlich geliebt bin und dass ich Aufgaben auf dieser Erde habe. Und ich glaube auch an das ewige Leben und freue mich, nebst anderen meinen geliebten Vater wiederzusehen.


melden
345 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ist Gott tot?45 Beiträge