Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 12:54
@Silberblume

Es gibt keine Zig Hudearten,sondern nur eine einzige,der Restsind
Rassen,die durch menshcliche Züchtung entstanden sind.


melden
Anzeige
hullabaloo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 13:00
"sonst würde es bei den fossilien millionen von zwischenstadien geben.. doch genau diesefehlen..."

das fehlen muss nciht zwangsläufig daran liegen, dass es diesezwischenstadien nicht gegeben hat, es gibt nur viel zu wenig gut erhaltene fossilien, dieman auch noch zu einem halbwegs kompletten skelett zusammen setzten kann...
sieht manzB an der geschichte des menschen,... von den frühzeitlichen stadien hat man bis jetztnur skelett teile gefunden, und davon auch nur recht wenige...
man weiß eigentlichsogut wie gar nichts über die frühgeschichte des menschen... (was nicht heißt, dass esdiese nicht gibt)

mfg hullabaloo


melden
compy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 14:25
@nachbar

Hier ist vom Urknall die Rede. Allah (s.t.) sagt im Quran, dass wirMenschen aus Wasser geschaffen wurden.
Aber leider hast du das nicht begriffen,sonst würdest du gleich anfangen, dich niederzuwerfen, vor dem Allmächtigen :) .Vielleicht habe ich dir nun etwas auf die Sprünge geholfen.


melden
elle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 14:42
hm... Also ich sehe mir oft wissenschaftliche Sendungen an und finde fast immeer allesverständlich und zusammenhängend. Was die Kirche, verschiedene Glaubensrichtungen oderGott angeht, habe ich oft Fragezeichen im Kopf. Glauben kann ich das nicht. Wenn schondie These aufgestellt wird, dass die Evolutionstheorie nicht bewiesen ist, na dann mussdoch bitteschön wenigstens auch festgehalten werden, dass es für Gott ebensowenigBeweise, wenn nicht, noch weniger gibt... Warum soll alles nicht zufällig entstandensein? weil irgendein Professor sowieso es sagt? Diese Eingangsthese höre ich hier zumersten mal. evolution hört sich sinnvoller an und wird auch als bewíesen angesehen--- siewird ja sogar in der Schule vermittelt...


melden
compy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 15:31
Nur eben mit dem Unterschied, dass Allah (s.t.) uns das im Quran schon mitgeteilt hat,wie das Universum entstand und wie wir entstanden:


21.30. Sehen dieUngläubigen nicht, dass die Himmel und die Erde aneinander hafteten und dass Wir sie danntrennten und dass Wir alles Lebendige aus Wasser machten? Warum glauben sie nicht, wennsie all das sehen?


melden
compy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 15:32
das ist übrigens nur ein beispiel. Im Quran steht noch, dass jeder Planet im Sonnensystemauf seiner eigenen Bahn schwebt und dass die Erde 7 versch. Himmel hat (Atmosphäre).

Aber ihr wollt ja nicht glauben. Naja. Sagt hinterher nicht, ihr wurdet nichtgewarnt :)


melden

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 15:40
elle
Du scheinst zu erwarten, daß das, was mit Gott zu tun hat, immer unverständlich,unlogisch und unzusammenhängend sein müßte. wieso????


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 17:30
Sagt die Logik nicht eigentlich das Gott nichts geschaffen hat, sondern das diese WeltGott ist?
Gott ist nun einmal kein Mensch, deshalb sagt Gott auch nichts oder machtirgendwas.
Wenn Gott irgendwas wollen würde, würde es er es verdeutlichen.
Ichglaube nicht an Büchern die von Menschen geschrieben worden sind, ich glaube an dieseWelt.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 18:05
@Freakazoid

Mit diesem Realismus machst du dir nur Feinde hier! ;)


melden
al-fatir
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 18:33
Die Wissenschaft kann nur dann behaupten, dass es keinen Gott gibt, wenn es alleeinzelnen Geheimnisse dieser Welt gelöst und alle bis heute unerklärlichen Phänomeneerklärt hat die dann auf keine Schöpfung hin deuten.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 18:36
Die Wisswenschaft behauptet auch nicht, dass es keinen Gott gibt, sie bezweifeltes höchstens.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 18:38
Unbeweisbare Behauptungen kommen immer nur von dogmatischen Religionen!


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 19:30
Hansi@
Die Wisswenschaft behauptet auch nicht, dass es keinen Gott gibt, siebezweifelt es höchstens



DIE Wissenschaft gibt es nicht
Religionist auch eine Form der Wissenschaft

Wissenschaft heißt doch dass man mittelseiner Beweisführung, die auf Indizien und Hinweisen beruht, nach Wissen strebt oder?

Die moderne Naturwisenschaft geht von der Vielheit aus, woher diese kommt,interssiert sie nicht!

Religion geht von der Ein-heit aus, die die Vielheithervorbrachte, in ihrer reinsten Form Allah der die Vielheit erschuf und selbst nichtihren Gesetzen unterworfen ist

Insofern gibt ganz allgemein überhaupt keinenWiderspruch

Die Frage ist nur wie man das empirisch Beobachtete interpretiert


melden
lolle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 19:41
Religion ist keien Form der Wissenschafft.

Eine Beweisführung basiert nciht aufIndizien und Hinweisen, sie beruht auf beweisen.

BEweise heißt nicht hinweise,beweisen heißt: Es ist so, und nciht, es wäre gut möglich das es so ist.

UNd wiegesagt, was sagst du dagegen, das es eigentlich keien Hölle geben kann?

Dusagtest zu mir nur, cih glaube du bist der assi, was cniht unbedingt eine gute Antwortwar.

UND Seelen gibt es soweit ja auch nicht, wenn wir sterben, gehen alle zudiesem ZEitpunkt in unserm Körper enthaltenen teile woanders hin, früher oder später,sind aber immer noch da.

Würde es den tod geben, wo etwas aus dme Universumverschwindet, würde auch energie verloren gehen, was sie ja nciht tut.

was willdann ein Gott noch haben, wenn keien Seele (ergo auch keine Hölle) usw..

DIeganzen Religionen haben sich damit unglaubwürdig gemacht, und z.B. das Christentum ist,je nachdem wie ausgelebt, sicher nichtmehr das, was JEsus wollte das es das ist, denn cihdenke, Jesus wusste ziemlich GEnau, das er teilweise Schwachsinn erzählt hat, es ging ihmvielmehr um das Ergebnis als um die wahrheit.

l


melden

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 19:46
@lolle

Wäre ganz gut, wenn du das nochmal auf deutsch schreiben könntest.

>>UND Seelen gibt es soweit ja auch nicht, wenn wir sterben, gehen alle zu diesemZEitpunkt in unserm Körper enthaltenen teile woanders hin, früher oder später, sind aberimmer noch da.

Würde es den tod geben, wo etwas aus dme Universum verschwindet,würde auch energie verloren gehen, was sie ja nciht tut.

was will dann ein Gottnoch haben, wenn keien Seele (ergo auch keine Hölle) usw..

DIe ganzenReligionen haben sich damit unglaubwürdig gemacht, und z.B. das Christentum ist, jenachdem wie ausgelebt, sicher nichtmehr das, was JEsus wollte das es das ist, denn cihdenke, Jesus wusste ziemlich GEnau, das er teilweise Schwachsinn erzählt hat, es ging ihmvielmehr um das Ergebnis als um die wahrheit. <<


melden
lolle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 19:50
ISt es doch`?

was verstehst du daran nicht?

l


melden
Xedion65
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

09.07.2006 um 00:56
lolle

Deine Argumentation halte ich auch für ziemlich einseitig - das hat mitWissenschaft nix zu tun, eher mit Meinung :)
Du folgerst deine Schlüsse aus Annahmen(Seele ist naturwissenschaftlich begreifbar, was wir bisher über das Universum wissen istgenug um eine Seele ausschließen zu können usw.) die teilweise noch nicht erforscht sindund teilweise gänzlich unerforschbar bleiben.


melden

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

09.07.2006 um 01:32
@hullabaloo
das fehlen muss nciht zwangsläufig daran liegen, dass es diesezwischenstadien nicht gegeben hat, es gibt nur viel zu wenig gut erhaltene fossilien,

Du gehörst wohl zu der Sorte Fundamentalisten, die nie einen Fehler eingestehenkönnen, oder?


melden
lolle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

09.07.2006 um 02:21
NA, ok, da hast du recht, aber ich halte es trotzdem für recht warscheinlich :)

Nenn mir ma etwas, was wir nicht wissen, mir fällt nix ein, nur alsWissenserweiterung pls (war da cniht was mit woher wissen die zellen was sie werdensollen oder sowas?) :)

Warum ist er ein Fundamentalist, sooo viel Fossilien dieordentlich erhalten sind gibt es doch wirklich nicht, oder?

l


melden
Anzeige
Xedion65
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

09.07.2006 um 02:43
lolle

Dazu würde ich mir die Folge "Kann die Physik die Welt erklären", oder soähnlich von Harald Lesch antun. Er erklärt da ziemlich gut, was Naturwissenschaftlermachen und was sie nicht können.
Worauf wir (zumindest momentan) auch noch keineAhnung haben ist z.B. das Bewusstsein an für sich. Materialistische Erklärungen tun sichda noch ziemlich schwer.
Auch gibt es z.B. noch keine "Weltformel" (ka ob es dieüberhaupt geben kann), sondern nur Hypothesen, welche teilweise viele Dimensionenannehmen und somit auch eine spirituelle Erklärung bieten könnten.
Mit anderenWorten, man muss unterscheiden zwischen Fragen, die wir nur momentan nicht beantwortenkönnen und Dingen, die wir NIEMALS in Erfahrung bringen können.

"Warum ist erein Fundamentalist, sooo viel Fossilien die ordentlich erhalten sind gibt es dochwirklich nicht, oder?"

Das tolle daran ist doch Folgendes: Es fehlen tatsächlichviele gut erhaltene Fossilien - ist auch klar, wenn man die Zeit bedenkt, die dazwischenliegt. Findet man jedoch ein Fossil, so hat man aus einer "Lücke" 2 gemacht, Wahnsinn,oder? :p


melden
167 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt