Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Taufe verbieten!

1.096 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Kinder, Christentum ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Taufe verbieten!

26.10.2015 um 23:59
https://www.youtube.com/watch?v=O3C-bADz-9k
eine griechische Taufe , ein Junge..

der kein Baby ist.

ab Minute 1.53 steht auch als Untertitel , er wird ganz eingetaucht . @Nicolaus
@Elsbeth_M


1x zitiertmelden

Taufe verbieten!

27.10.2015 um 00:14
griechische Christen beschreiben hier

http://www.xristianismos.de/taufe.php

auf dem Link rechts Was wir glauben klickt man drauf , dann liest man das

http://www.xristianismos.de/was_wir_glauben.php
Was wir glauben

a) Die Taufe im Wasser, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
Die Voraussetzung für einen Menschen im Wasser getauft zu werden, ist an Christus und seinem Evangelium zu glauben und die Sünde bereut zu haben. (Mark P: 16, Apostelgeschichte b: 36-39).
Getauft werden nur die Männer und Frauen in der Lage sind, zu glauben und zu bereuen. (Apg n: 36-39).
ich nehme an , die lesen die griechische Bibel
@Nicolaus
@Elsbeth_M
Zitat von NicolausNicolaus schrieb:Ich vermute auch, dass Kinder dabei waren. Aber unsere @leserin meint ja, wenn Kinder getauft wurden, müssen sie auch extra als Kinder in der Bibel erwähnt werden. Und das ist ja nun nicht der Fall. Entweder hatte er keine Kinder (was eher ungewöhnlich wäre) oder sie wurden bewusst von der Taufe ausgeschlossen - oder sie wurden eben doch getauft, nur fand das in der Bibel keine extra Erwähnung.
in der griechischen Bibel scheinbar doch. Die seite , die ich hier angab ist eine Christliche Griechische Gemeinde.., die verstehen die Bibel wie ich .. , aber ich denke, wenn die die griechische Bibel lesen, werden sie wohl wissen , wie es richtig ist . LG Dir


2x zitiertmelden

Taufe verbieten!

27.10.2015 um 00:46
@Nicolaus
@Elsbeth_M und noch welche , die da glauben wie ich ..
Quelle :http://www.ausglauben.de/?p=43
2. Wer lässt sich taufen?

Es lassen sich Menschen taufen, die dem Evangelium glauben und Buße getan haben. Menschen, die bewusst und freiwillig Jünger Jesu geworden sind, Menschen, die zu Gott zurückgekehrt sind also keine Säuglinge, die noch keine Sünden haben. Auch keine bereits vollkommenen Menschen, sondern solche, die Jünger, d.h. Lehrlinge des HERRN geworden sind. (Apg. 2:37-38; Mk 16:15-16; Mt 28:19)
3. Wie lässt man sich taufen?

Durch Untertauchen. Das griech. Wort bedeutet im Urtext „untertauchen, völlig überströmt werden“. Es wird oft verwendet für gesunkene Schiffe. Dies deutet auf das völlige Untertauchen hin. (baptizo: etw. vollständig untertauchen, versinken, überfluten). Besonders in Apg. 8 36 ff. wird deutlich, wo sowohl Philippus als auch der Kämmerer aus dem Wasser heraufstiegen.
4. Wo lässt man sich taufen?

Dort, wo Wasser ist. (Apg. 8: 36). Kein geweihtes Wasser, auch nicht das des Jordan ist nötig.
woher die Kindestaufe kommt..
Wurzeln

Im Judentum war es Sitte, alle Findelkinder und in Gefangenschaft geratene Kinder heidnischer Eltern zu taufen.

Im vorchristlichen Germanentum wurden Kinder zwecks Namensgebung untergetaucht oder begossen, womit auch Patenschaft und Geschenke in Zusammenhang standen.

Bei den heidnischen Römern wurden Kinder zum Schutz gegen böse Geister mit Wasser, das dem Hausgott geweiht war, begossen. (aqua lustralis)

Die magische, abergläubische Bedeutung der Taufe hielt schon Einzug in die frühe Christenheit lange vor Einführung der Staatskirche durch Konstantin.

Viele der so genannten Kirchenväter wichen vom Evangelium ab und übernahmen heidnische Vorstellungen. Sehr früh glaubte man, die Taufe vermittle die Wiedergeburt. Deshalb war es nur logisch, dass man Kinder taufte oder selbst auch Heiden zwangsweise taufte, um sie zu retten. Dies widerspricht aber völlig dem Evangelium, das Paulus und die Apostel predigten.
also die Kindestaufe entspricht nicht dem Evangelum :-)

LG Euch


1x zitiertmelden

Taufe verbieten!

27.10.2015 um 00:49
Zitat von leserinleserin schrieb:in der griechischen Bibel scheinbar doch. Die seite , die ich hier angab ist eine Christliche Griechische Gemeinde.., die verstehen die Bibel wie ich .. , aber ich denke, wenn die die griechische Bibel lesen, werden sie wohl wissen , wie es richtig ist
Nur weil sie die Griechische Fassung des Neuen Testament lesen heisst es nicht das es das Original ist von vor 2000 Jahren. Ich nehme an das du das denkst oder glaubst.
Oder hat sich das Griechisch seitdem nicht mehr verändert ?


1x zitiertmelden

Taufe verbieten!

27.10.2015 um 00:51
Als sie aber das hörten, ging’s ihnen durchs Herz, und sprachen zu Petrus und zu den andern Aposteln: Ihr Männer, liebe Brüder, was sollen wir tun? Petrus sprach zu ihnen: Tut Buße und lasse sich ein jeglicher taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des heiligen Geistes. Denn euer und eurer Kinder ist diese Verheißung und aller, die ferne sind, soviele der Herr, unser Gott, herzurufen wird. Auch mit vielen andern Worten bezeugte er und ermahnte und sprach: Lasset euch erretten aus diesem verkehrten Geschlecht!”
zur Vergebung der Sünden
Petrus sprach zu ihnen: Tut Buße und lasse sich ein jeglicher taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des heiligen Geistes.
Ein Baby sündigt nicht.., wissen wir ja schon..
hier die Quelle zum unteren Text :https://www.cai.org/de/bibelstudien/was-sagt-die-bibel-ueber-die-wassertaufe (Archiv-Version vom 26.03.2016)
Was sagt die Bibel über die Wassertaufe?


Benetzen - oder Untertauchen?
Eine Herausforderung; gemäß Gottes Weg erlöst zu werden- dem einzigen Weg!
MATTHÄUS 3:16 Johannes der Täufer wurde durch den Heiligen Geist geleitet, die Art des Taufens in dieser Schrift festzulegen: ”Und da Jesus getauft war, stieg er alsbald herauf aus dem Wasser ...” (Taufen im Griechischen bedeutet ‘eintauchen’ oder ‘untertauchen’, NICHT ABER BENETZEN!)
MATTHÄUS 28:19-20 ”Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich (Jesus) euch befohlen habe ...”
MARKUS 16:16-18 ”Wer da glaubet und getauft wird, der wird selig werden ... Die Zeichen aber, die da folgen werden denen, die da glauben, sind die: in meinem Namen werden sie böse Geister austreiben, in neuen Zungen reden, Schlangen vertreiben, und wenn sie etwas Tödliches trinken, wird’s ihnen nicht schaden; auf Kranke werden sie die Hände legen, so wird’s besser mit ihnen werden.”
JOHANNES 3:23 Johannes taufte in Änon. Warum? ”... denn es war viel Wasser daselbst ...”
APOSTELGESCHICHTE 2:38 Petrus sprach zu ihnen: ”Tut Buße und lasse sich ein jeglicher taufen ... so werdet ihr empfangen die Gabe des heiligen Geistes.”
APOSTELGESCHICHTE 8:12 ”Da sie aber glaubten den Predigten des Philippus von dem Reich Gottes und von dem Namen Jesu Christi, ließen sich taufen Männer und Frauen.”
APOSTELGESCHICHTE 8:36,38 ”... und stiegen hinab in das Wasser beide ... und er taufte ihn.” (Kein Benetzen. Benetzen ist eine von Menschen erdachte und unschriftliche Lehre.)
APOSTELGESCHICHTE 10:47-48 Kornelius und seine Freunde hatten gerade den Heiligen Geist mit dem Zeichen des Sprechens in anderen Zungen empfangen: Petrus ”... befahl, sie zu taufen in dem Namen Jesu Christi.”
APOSTELGESCHICHTE 18:8 ”Krispus aber, der Vorsteher der Synagoge, kam zum Glauben an den Herrn mit seinem ganzen Hause; und viele Korinther, die zuhörten, wurden gläubig und ließen sich taufen.”
APOSTELGESCHICHTE 22:16 ”Und nun, was zögerst du? Stehe auf und rufe seinen Namen an und laß dich taufen und abwaschen deine Sünden!”
RÖMER 6:4-5 ”So sind wir ja mit ihm begraben durch die Taufe in den Tod, damit gleichwie Christus ist auferweckt von den Toten durch die Herrlichkeit des Vaters, also sollen auch wir in einem neuen Leben wandeln. Denn wenn wir in ihn eingepflanzt sind zu gleichem Tode, so werden wir ihm auch in der Auferstehung gleich sein.” (Als der Heilige Geist Jesus vom Grab auferweckte).
KOLOSSER 2:12 ”Mit ihm wurdet ihr begraben durch die Taufe ...”
1. PETRUS 3:21 ”Was jenen da widerfahren ist, das geschieht nun in der Taufe zu eurer Rettung ...”
LUKAS 6:46 ”Was heißt ihr mich aber Herr, Herr, und tut nicht, was ich euch sage?”
GOTT VERLANGT, DASS DAS VORBILD AUS SEINEM WORT GENAU BEFOLGT WIRD
GOTT GAB UNS DIESES VORBILD DURCH PETRUS AM PFINGSTTAG:
APOSTELGESCHICHTE 2:37-40 ”Als sie aber das hörten, ging’s ihnen durchs Herz, und sprachen zu Petrus und zu den andern Aposteln: Ihr Männer, liebe Brüder, was sollen wir tun? Petrus sprach zu ihnen: Tut Buße und lasse sich ein jeglicher taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des heiligen Geistes. Denn euer und eurer Kinder ist diese Verheißung und aller, die ferne sind, soviele der Herr, unser Gott, herzurufen wird. Auch mit vielen andern Worten bezeugte er und ermahnte und sprach: Lasset euch erretten aus diesem verkehrten Geschlecht!”
so gute Nacht Euch


melden

Taufe verbieten!

27.10.2015 um 00:57
Zitat von GiusAccGiusAcc schrieb:Nur weil sie die Griechische Fassung des Neuen Testament lesen heisst es nicht das es das Original ist von vor 2000 Jahren. Ich nehme an das du das denkst oder glaubst.
Oder hat sich das Griechisch seitdem nicht mehr verändert ?
ich weiß es nicht , aber @GiusAcc es ging darum , ob Babytaufe.. richtig ist , oder nicht.

Und ich glaube.., nur wer sich zu dem Glauben bekennen kann, wer bekennen kann, dass er die Sünden vergeben haben möchte, wer die Wahrheit Jesus glaubt,wer ihm folgen will..

nur der sollte getauft werden..

nun haben wir alle verglichen Bibelstellen.., und für mich steht da: Glaube geht voran..und eine Art Lehre, so dass man weiss, man hat sich mit seinem glauben auch etwas beschäftigt., und dass man weiß wofür die Taufe ist .. , dass man vollständig untertaucht werden sollte. Mit Jesus in den Tod und aus dem Wasser wieder raus.. mit Jesus auferstehen.

das man laut dem Griechischen vollständig untergetaucht wird.. und nicht nur mit Wasser beträufelt wird. Und dass ich eine Babytaufe mit beträufeln nicht richtig finde.. da Babys noch keine Sünde kennen.

und man ist hier.. anderer Meinung.., deswegen war wichtig.., was steht in der griechischen Bibel.. ich kann kein griechisch.. aber griechische christen verbinden das so, wie ich es eben hier reinkopiert habe..und andere denken auch so wie ich....--- nicht nur ich... ich steh damit also nicht ganz allein LG Dir


melden

Taufe verbieten!

27.10.2015 um 01:06
@Elsbeth_M
@Nicolaus

ich bleibe also bei meiner Meinung.. ich ich klicke mich hieraus, weil ich meine Meinung nicht ändern werde, und ich wirklich schon ganz, ganz viel für Euch geschrieben haben. die christlichen Griechen werden die griechische Übersetzung kennen.

http://www.xristianismos.de/was_wir_glauben.php
LG Euch


1x zitiertmelden

Taufe verbieten!

27.10.2015 um 01:17
@leserin
Ich weiß schon um was es geht. :)
Wollte dich auch nicht angreifen oder sonstwas. Ich glaube auch das die Taufe eine Entscheidung bedarf, diese kann man nicht als Baby bekommen.
Ich z.B. wurde nicht getauft (Eltern sind Baptisten), ich wurde 1 Woche nach der Geburt der Gemeinde vorgestellt.
Bein meinem Entschluss mit anschliessender Taufe war ich 30 Jahre alt.


melden

Taufe verbieten!

27.10.2015 um 01:31
@GiusAcc

jemand der sieht wie ich :-) schön, ok @GiusAcc
Ich hab mich im letzt Sommer taufen lassen.., im See..,ahja.. ich hatte sogar ein Bild hier eingestellt gehabt in Allmystery. Ich glaub Du hattest das sogar gesehen gute Nacht LG Dir :-)


melden

Taufe verbieten!

27.10.2015 um 11:06
@leserin
Zitat von leserinleserin schrieb:eine griechische Taufe , ein Junge..

der kein Baby ist.

ab Minute 1.53 steht auch als Untertitel , er wird ganz eingetaucht
Ja schön. Und?
Was soll das jetzt besagen? Ich kenne mich mit den griechisch-orthodoxen Riten nicht so aus, kann ja sein dass dort die Taufe so abgehalten wird. Wobei der Junge aber ja nicht erwachsen ist :)

Ich habe ja auch gar nichts dagegen, wenn eine Gemeinde eine Taufe so durchführt, dass man untergetaucht wird. Ich habe aber auch nichts dagegen, wenn man nur mit Wasser benetzt oder beträufelt wird. Ich habe nichts dagegen, dass Erwachsene getauft werden, kommt im übrigen in der katholischen wie auch evangelischen Kirche immer wieder mal vor. Ich habe aber auch nichts dagegen, wenn bereits schon Kinder oder Säuglinge getauft werden. Ich finde, wir sind da frei und können und dürfen das selbst entscheiden und gestalten wie wir wollen. Es gibt dahingegend keine direkten Anweisungen, ausser der Taufformel. Habe ich alles nun mehrmals immer wieder hier geschrieben. Aber anscheinend liest du das gar nicht...
Zitat von leserinleserin schrieb: Was wir glauben

a) Die Taufe im Wasser, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
Die Voraussetzung für einen Menschen im Wasser getauft zu werden, ist an Christus und seinem Evangelium zu glauben und die Sünde bereut zu haben. (Mark P: 16, Apostelgeschichte b: 36-39).
Getauft werden nur die Männer und Frauen in der Lage sind, zu glauben und zu bereuen. (Apg n: 36-39).
Ich habe nichts dagegen, wenn einzelne Gemeinden das nach ihrem Glaubensverständnis so handhaben. Ich habe nur etwas dagegen, wenn solche Glaubensverständnisse als die allein einzig wahren und richtigen hin gestellt werden und damit alle anderen Taufarten als ungültig oder falsch betrachtet werden!
Zitat von leserinleserin schrieb:Die seite , die ich hier angab ist eine Christliche Griechische Gemeinde.., die verstehen die Bibel wie ich ..
Ja das ist schön für Dich :)
Aber müssen alle Christen die Taufe so verstehen wie Du?
Zitat von leserinleserin schrieb: 2. Wer lässt sich taufen?

Es lassen sich Menschen taufen, die dem Evangelium glauben und Buße getan haben. Menschen, die bewusst und freiwillig Jünger Jesu geworden sind, Menschen, die zu Gott zurückgekehrt sind also keine Säuglinge, die noch keine Sünden haben. Auch keine bereits vollkommenen Menschen, sondern solche, die Jünger, d.h. Lehrlinge des HERRN geworden sind. (Apg. 2:37-38; Mk 16:15-16; Mt 28:19)
Und wer schreibt das so vor?
Es lassen Eltern eben auch ihre Kinder und Säuglinge taufen! Das ist eine Tatsache die du nicht einfach wegschieben kannst! Ob du das richtig findest, steht auf einem anderen Blatt.

Abgesehen davon: Warum hatte sich eigentlich Jesus taufen lassen? Der hatte es ja wohl an sich überhaupt nicht nötig, oder? Trotzdem wollte er es so!
Und warum lesen wir nichts darüber, dass sich die Jünger taufen ließen?
Zitat von leserinleserin schrieb: 3. Wie lässt man sich taufen?

Durch Untertauchen. Das griech. Wort bedeutet im Urtext „untertauchen, völlig überströmt werden“. Es wird oft verwendet für gesunkene Schiffe. Dies deutet auf das völlige Untertauchen hin. (baptizo: etw. vollständig untertauchen, versinken, überfluten). Besonders in Apg. 8 36 ff. wird deutlich, wo sowohl Philippus als auch der Kämmerer aus dem Wasser heraufstiegen.
Heute lässt man sich auch an einem Taufbrunnen oder Taufstein in einer Kirche taufen, wo man lediglich mit einem Becher Wasser benetzt oder beträufelt wird. Es gibt da eben verschiedene Taufrituale, die sich im Laufe der Zeit so entwickelt haben. Ich würde jetzt nicht hergehen und sagen: Nur so wie man das vor 2000 Jahren gemacht hat ist es alleine richtig.

Im übrigen ist dieses Untertauchen eine symbolische Handlung, dass der alte Mensch stirbt und ein neuer in Christus ersteht. Ausserdem steht das Wasser als Symbol für den reinigenden Effekt. Das ist die dahinterstehene Symbolik. Die muss aber in einem Ritual nicht 1:1 so umgesetzt werden, aber angedeutet werden. Ich denke, so kleinkarriert muss man dabei nicht sein. Denn beim Untertauchen stirbt der Mensch ja auch nicht wirklich. Eine symbolische Handlung deutet ja nur auf den eigentlichen geistigen Hintergrund hin.
Zitat von leserinleserin schrieb: 4. Wo lässt man sich taufen?

Dort, wo Wasser ist. (Apg. 8: 36). Kein geweihtes Wasser, auch nicht das des Jordan ist nötig.
Wo kein Wasser ist, kann man aber welches hin beschaffen. Es ist sicher nicht verboten, es auch in Bechern auf den Taufstein zu befördern, auch wenn im Taufstein selber kein Wasser ist.
woher die Kindestaufe kommt..

Wurzeln

Im Judentum war es Sitte, alle Findelkinder und in Gefangenschaft geratene Kinder heidnischer Eltern zu taufen.

Im vorchristlichen Germanentum wurden Kinder zwecks Namensgebung untergetaucht oder begossen, womit auch Patenschaft und Geschenke in Zusammenhang standen.

Bei den heidnischen Römern wurden Kinder zum Schutz gegen böse Geister mit Wasser, das dem Hausgott geweiht war, begossen. (aqua lustralis)

Die magische, abergläubische Bedeutung der Taufe hielt schon Einzug in die frühe Christenheit lange vor Einführung der Staatskirche durch Konstantin.

Viele der so genannten Kirchenväter wichen vom Evangelium ab und übernahmen heidnische Vorstellungen. Sehr früh glaubte man, die Taufe vermittle die Wiedergeburt. Deshalb war es nur logisch, dass man Kinder taufte oder selbst auch Heiden zwangsweise taufte, um sie zu retten. Dies widerspricht aber völlig dem Evangelium, das Paulus und die Apostel predigten.

also die Kindestaufe entspricht nicht dem Evangelum :-)
Eine sehr gute Erklärung, die du da gefunden hast. Aber: Wenn du es so genau nimmst in Bezug auf die sich entwickelnden Riten und Bräuche des christlichen Glaubens, dann dürfest du streng genommen auch kein Weihnachten und Ostern feiern, denn das entspricht auch nicht dem Evangelium. Diese Feste waren nämlich ursprünglich heidnische Feste, welche lediglich christianisiert wurden. Vieles von eben dieses ursprünglich heidnischen Elementen wie dem Christbaum und den Ostereiern sind dennoch Bestandteile der heutigen christlichen Hochfeste geblieben. Ich sehe das nicht so engstirnig wie Du!


1x zitiertmelden

Taufe verbieten!

27.10.2015 um 12:08
@leserin
Zitat von leserinleserin schrieb:ich bleibe also bei meiner Meinung.. ich ich klicke mich hieraus, weil ich meine Meinung nicht ändern werde, und ich wirklich schon ganz, ganz viel für Euch geschrieben haben. die christlichen Griechen werden die griechische Übersetzung kennen.
Du kannst gerne bei deiner Meinung bleiben. Ich hab gar nicht vorgehabt, dich von deiner Meinung abzubringen. Mir ging's darum, dass andere Christen zu einer anderen Sichtweise kommen können und dass diese auch biblisch ist. Jeder liest die Bibel mit seiner eigenen Prägung und setzt unterschiedliche Schwerpunkte.

Ich akzeptiere jedenfalls deine Sichtweise, auch wenn ich sie nicht teile.


melden

Taufe verbieten!

28.10.2015 um 16:56
die einzigen (Wenn) wer Unter der Taufe leidet sind die Kinder.
Ansonsten soll jeder glauben was er mag egal wie lächerlich und kindisch es auch sein mag.
Jedoch ein Kleinkind unterzutauchen halte ich schon für sehr fragwürdig.
Hier sollte der Mummenschanz eigentlich ein ende haben den GUT ist es mit Sicherheit für das Kind nicht!
Da ein Kleinkind noch keinen eigenen Willen hat ist es schon eine Ausübung von Gewalt
,das gleiche wäre bei einen Volljährigen ohne seine Zustimmung eine Straftat von nicht geringen Ausmaß !


2x zitiertmelden

Taufe verbieten!

28.10.2015 um 19:55
@Spacefrost
Zitat von SpacefrostSpacefrost schrieb:die einzigen (Wenn) wer Unter der Taufe leidet sind die Kinder.
Ach, deswegen schreien sie auch immer so bei der Taufe... :)
Wirklich schlimm, man sieht es ihnen richtig an, wie sie unter der Taufe leiden... lol
Zitat von SpacefrostSpacefrost schrieb:Jedoch ein Kleinkind unterzutauchen halte ich schon für sehr fragwürdig.
Kleinkinder werden entweder gar nicht erst getauft oder sie werden dann nur mit Wasser beträufelt, aber nicht untergetaucht!


Mann, Mann... Dem einen ist es gerade nicht recht, wenn sie nur mit Wasser beträufelt werden, weil das angeblich gar keine richtige Taufe sei, der andere regt sich auf, wenn man den Täufling untertaucht... Euch kann man es aber auch überhaupt nicht Recht machen.


melden

Taufe verbieten!

29.10.2015 um 11:14
Zitat von SpacefrostSpacefrost schrieb:Jedoch ein Kleinkind unterzutauchen halte ich schon für sehr fragwürdig.
Noch krasser ist es ja bei den orthodoxen Taufen. Da wird der Säugling nicht nur komplett untergetaucht (was dank des Tauchreflexes, den Säuglinge haben noch nicht so schlimm ist), sondern er bekommt auch ein Stamperl Wein zu trinken.


melden

Taufe verbieten!

29.10.2015 um 11:49
@Konstanz

Oh wie schlimm. :)
Wahrscheinlich sind sie wegen des kurzen Untertauchens im Taufbecken dann ihr Leben lang traumatisiert. Was hingegen beim Untertauchen in einem schwimmbecken oder in der Badewanne natürlich nicht passiert...

Und der Stamperl Wein ist wahrscheinlich die Ursache dafür, dass es in Russland so viele Alkoholiker gibt :)

Ja ne, iss klar...


melden

Taufe verbieten!

30.10.2015 um 23:47
Zitat von NicolausNicolaus schrieb am 27.10.2015:Abgesehen davon: Warum hatte sich eigentlich Jesus taufen lassen? Der hatte es ja wohl an sich überhaupt nicht nötig, oder? Trotzdem wollte er es so!
jesus lebte uns vor
Zitat von NicolausNicolaus schrieb am 27.10.2015:Und wer schreibt das so vor?
das steht in der Bibel
Zitat von NicolausNicolaus schrieb am 27.10.2015:Eine sehr gute Erklärung, die du da gefunden hast. Aber: Wenn du es so genau nimmst in Bezug auf die sich entwickelnden Riten und Bräuche des christlichen Glaubens, dann dürfest du streng genommen auch kein Weihnachten und Ostern feiern, denn das entspricht auch nicht dem Evangelium.
ich feiere auch nicht ..
Zitat von NicolausNicolaus schrieb am 27.10.2015:Ich sehe das nicht so engstirnig wie Du!
die Bibel sieht es so.., ich habe sie nicht geschrieben..

ich geh von aus , dass die Jünger alle getauft waren.
LG


1x zitiertmelden

Taufe verbieten!

31.10.2015 um 00:37
für katholische eltern ist die taufe eben sehr wichtig.. davon hat man ja keinen schaden wenn man nicht dran glaubt is es halt so.. aber ne beschneidung z.b ist eben dann unwiderruflich


melden

Taufe verbieten!

31.10.2015 um 10:49
@leserin

Warum hatte sich eigentlich Jesus taufen lassen? Der hatte es ja wohl an sich überhaupt nicht nötig, oder? Trotzdem wollte er es so!
Zitat von leserinleserin schrieb:jesus lebte uns vor
Ok :)

Und wer schreibt das so vor?
Zitat von leserinleserin schrieb:das steht in der Bibel
Es steht vieles in der Bibel. Manches ist sogar widersprüchlich.

Auch ist nicht alles Vorschrift, was in der Bibel steht.

Wenn du es so genau nimmst in Bezug auf die sich entwickelnden Riten und Bräuche des christlichen Glaubens, dann dürfest du streng genommen auch kein Weihnachten und Ostern feiern, denn das entspricht auch nicht dem Evangelium.
Zitat von leserinleserin schrieb:ich feiere auch nicht ..
Ok :)

Ich sehe das nicht so engstirnig wie Du!
Zitat von leserinleserin schrieb:die Bibel sieht es so.., ich habe sie nicht geschrieben..
Die Bibel sieht erst mal gar nichts. Die Bibel ist ein Buch. Wer was wie sieht, beruht darauf wie er etwas interpretiert. Und wie vielfältig die Bibel interpretierbar ist, sieht man an der Anzahl der christlichen Glaubensgemeinschaften
Zitat von leserinleserin schrieb:ich geh von aus , dass die Jünger alle getauft waren.
Ich nicht. Davon steht nichts in der Bibel.

Irgendwo hat doch jeder seinen ganz persönlichen Glauben und das ist auch völlig ok so. Du berufst dich einerseits auf die Bibel aber es steht vieles, wovon du einfach ausgehst, gar nicht drin. :)


1x zitiertmelden

Taufe verbieten!

31.10.2015 um 11:16
@ease

@all

Auch die Taufe ist unwiderruflich!!!
Ein Kirchenaustritt entbindet nicht von der Taufe.
Mit der Taufe bin ich für immer in die christliche Gemeinschaft ( der Heiligen ) aufgenommen!!! und kann die hl. Sakramente empfangen.

Der Kirchenaustritt bezeugt nur, dass ich die Amtskirche, die Unterhaltsfinanzierung der Pfarrer und ihre Einrichtungen und sakr. Handlungen nicht mehr finanziell mit unterhalten will.


melden

Taufe verbieten!

31.10.2015 um 11:24
Zitat von NicolausNicolaus schrieb:Die Bibel sieht erst mal gar nichts. Die Bibel ist ein Buch. Wer was wie sieht, beruht darauf wie er etwas interpretiert. Und wie vielfältig die Bibel interpretierbar ist, sieht man an der Anzahl der christlichen Glaubensgemeinschaften
in der Bibel steht es.. , dann sieht sie eben nichts .. , schau mal.. wenn da steht Du sollst nicht stehlen., dann kann ich da auch nichts reininterpretieren.
Zitat von NicolausNicolaus schrieb:Du berufst dich einerseits auf die Bibel aber es steht vieles, wovon du einfach ausgehst, gar nicht drin.
dass es erlaubt ist zu taufen , wenn man glaubt , steht drinnen,.. habe ich zitiert.. Phillipus hätte den Kämmerer nicht getauft .., wenn er nicht geglaubt hätte.- Glaube geht voran..

die Pharisäer ließen sich nicht taufen, weil sie nicht glaubten.., steht auchdrinnen..

Männer und Frauen liessen sich taufen..

bei den getauften wurde zuvor das Wort gepredigt .., davon stehen mehrere Beispiele drinnen.., ich ich oft zitiert habe.

dass die Jünger getauft waren, davon gehe ich aus..

a ..waren Erwachsene..

b.. gläubig

c.. zu der Zeit als Jesus sich taufen ließ , kam er auch mit den Jüngern zusammen.

die ihm glaubten. Du musst nichts..

niemand muss glauben-...

niemand muss getauft werden...

aber..

wenn man schau aus der Bibel lernt .. liest .., dann denke ich schon , dass man diese Punkte beachten sollte..

denn das Abendmahl wird heute genauso wie früher auch gehalten.., und nicht mit Wurstebrote und Limonade , weil es besser schmeckt..

und im Griechischen bedeutet taufen .. untertauchen.

das hat mit Engstirnig nichts zu tun.., wenn dem so nicht wäre.. könnte jeder Klauen gehen.., ehebrechen .. Jesus verleugnen.., weil man es mit der Bibel nicht so genau nimmt.

die Widersprüche.. die Du in der Bibel siehst .., welche meinst Du denn? LG


1x zitiertmelden