Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bibelstellen, die nur die Wenigsten kennen

447 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Bibel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Bibelstellen, die nur die Wenigsten kennen

11.07.2009 um 08:37
Hmm. Sehr interessante Gedankengänge @tiqqun !

Trotzdem, ich unterscheide nicht in horizontale oder vertikale Gewalt, auch nicht in Gewalt von oben oder unten, sondern das ist so oder so alles das gleiche. Unabhängig der Richtung von und nach. Ich unterscheide zwischen der schützenden und der angreifenden Gewalt, wobei hier auch im Grunde genommen die gleiche Gewalt vorliegt, nur wird bei der schützenden Gewalt der Unterlegene geschützt und der Agressor angegriffen, während bei der angreifenden Gewalt, der Agressor selbst den Gewalttätigen im Sinne des Angreifers darstellt. Es kann aber auch beide Gewaltformen beinhalten, sodass die Gewalt für den Bedroher als angreifende Gewalt bzw. verteidigende Gewalt empfunden wird, während die gleiche Gewalt für den Bedrohten als schützende Gewalt empfunden wird.

Die Erzählung des Ringkampfes von Jakob kann nur ein Bild sein, denn wer kann schon mit Gott kämpfen und gegen Gott siegen? Das ist Nonsens. Als Bild macht das Sinn, mit der richtigen Erklärung/Deutung wie es zu verstehen ist. Ziehe meinen Hut :D

Was die Logik angeht, da kommen wir nicht weiter, wenn wir Gott als Unlogisch bezeichnen. Selbst wenn Gott mit unserer menschlichen Logik nicht erklärbar ist, so haben wir aber keine andere Möglichkeit, als die Gottheit entweder nach unseren menschlich-logischen Maßstäben versuchen zu erklären, oder unsere ganzen Erklärungsversuche generell beiseite zu legen und zu sagen: Gott ist und bleibt für uns ein ewig unlösbares Rätsel.

Natürlich versuche ich mir Gott irgendwie begreifbar zu machen, oder auch greifbar zu machen, denn etwas völlig unbegreifbares ist für mich zu nichts nütze. Etwas, das ich nicht fassen kann, das ist wie Luft, um es mal sinnbildlich darzulegen. Ich brauche Luft zwar zum Atmen und nehme sie auf, aber das geschieht im Grunde schon automatisch dadurch dass ich lebe. Darüber denke ich nicht jedesmal nach. Luft ist mir zwar so gesehen zu etwas sehr wichtigem nütze, aber mehr unbewusst, fast selbstverständlich. Nur nachdenken kann man darüber kaum, begreifen, erfassen kann man dieses Lebenselixier Luft eben so gut wie gar nicht. Sie umgibt einen, ist Lebensnotwendig und doch nicht fassbar. Ich würde Luft aber nie anbeten, auch wenn es ein lebenswichtiges Element für mich ist.

Mit Gott sieht das ähnlich aus. Ein Lebenswichtiger Bestandteil des Seins, aber eben nicht fassbar, nicht begreifbar. Aber soll man deswegen so leben, als gäbe es Gott nicht?


1x zitiertmelden

Bibelstellen, die nur die Wenigsten kennen

11.07.2009 um 09:16
@Fabiano

Du schreibst:
Zitat von FabianoFabiano schrieb:Etwas, das ich nicht fassen kann, das ist wie Luft, um es mal sinnbildlich darzulegen.
Joh 3,8
"Der Wind bläst, wo er will, und du hörst sein Sausen wohl; aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er fährt. Also ist ein jeglicher, der aus dem Geist geboren ist."
;-)

Tiqqun olam.


melden

Bibelstellen, die nur die Wenigsten kennen

11.07.2009 um 10:14
Eine schwierige Frage die andernorts schon mal aufgegriffen wurde, wie mir erinnerlich!
In esoterischer Hinsicht ist Erkenntnis in gewisser Weise eine Art Mord! Eng steht diese Problematik mit dem Kain-Abel Problem in Beziehung.
Alle Erkenntnis ist eine Gewalttat in Hinsicht auf die geistige Welt und im Hinblick auf unbedingte Selbsterkenntnis und der Mensch kann doch fortan nicht ohne diese eindringen. Dies bedeutet auch Joh. 16,16.
Ein wichtiger nicht zu übersehender Faktor ist hier der, daß Christus seinen Jüngern die Füße wäscht und ihnen klarmacht, daß sie ohne diese Tat keinen Anteil an ihm haben würden. Diese Liebestat ist mehr als eine pure Geste der Selbstlosigkeit, wie wir sie allgemein verstehen. Sie steht mit der gesamten Erde ja dem gesamten All in Zusammenhang.


melden

Bibelstellen, die nur die Wenigsten kennen

11.07.2009 um 10:44
@kore

Was soll Erkenntnis sein? Gewaltat und Mord??? Und Selbsterkenntnis ist natürlich keine Erkenntnis, nä? Wie widersrpüchlich ist das eigentlich?! :)


melden

Bibelstellen, die nur die Wenigsten kennen

11.07.2009 um 10:51
@huramabi

Ich sprach nicht von Erkenntnis allgemein, sondern von geistigen Erkenntnissen, welche etwas anderes darstellen und eine andere Form von Egoität hervorbringen als die allgemein bekannte.


melden

Bibelstellen, die nur die Wenigsten kennen

11.07.2009 um 10:54
@kore

Ah, jetzt, ja... eine Insel! ;)


melden

Bibelstellen, die nur die Wenigsten kennen

11.07.2009 um 11:00
man sieht doch daß ich nicht danebenliege!


melden

Bibelstellen, die nur die Wenigsten kennen

11.07.2009 um 14:05
Die Juden haben Gott so beschrieben wie sie es wollten,das Gott Hass empfindet ist alles durch Menschliche Hand entstanden das Gott für sie tötet ist ebenfalls nicht von Gott denn bevor Gott in der Bibel als Zerstörischer Gott beschrieben wurde sagte er in den 10 Geboten das man nicht töten soll und er die unendliche Liebe ist!


melden

Bibelstellen, die nur die Wenigsten kennen

11.07.2009 um 14:21
Bibelstellen die nur die wenigsten kennen darf man nicht so ernst nehmen .....
:)


1x zitiertmelden

Bibelstellen, die nur die Wenigsten kennen

11.07.2009 um 15:24
Zitat von BorderLBorderL schrieb:Bibelstellen die nur die wenigsten kennen darf man nicht so ernst nehmen .....
Das gilt eig. für das ganze Buch...


melden

Bibelstellen, die nur die Wenigsten kennen

11.07.2009 um 15:35
@exuria

---bevor Gott in der Bibel als Zerstörischer Gott beschrieben wurde sagte er in den 10 Geboten das man nicht töten soll ---

Und was war da mit der Sintflut, das war VOR den 10 Geboten und da hat "Gott" sehr massiv getötet. Beim Auszug der Israeliten hat "Gott" und seine Engel massiv die Erstgeburt der Ägypter getötet, VOR den zehn Geboten. Kennst Du die Stelle bei Sigmund Freud, der mann Moses: "Jahwe war sicherlich ein Vulkangott. Er ist ein unheimlicher, BLUTGIERIGER Dämon, der bei Nacht umgeht und das Tageslicht scheut."

Damkina


melden

Bibelstellen, die nur die Wenigsten kennen

11.07.2009 um 17:34
@damkina

Vielleicht nur ein TEST ... !


melden

Bibelstellen, die nur die Wenigsten kennen

11.07.2009 um 17:48
@BorderL

Was für ein Test ? Ein Test Jahwes wie gut er töten kann ? Ob es klappt alle aufeinmal (ausser Noh) wegzuwischen ? Stimmt schon, das ist der Charaktor des Jahwe: Weg mit den aufmüpfigen Menschen, wenn sie mich im Mittagsschlaf stören.

Und dieser Heuchler will dann den Menschen vorschreiben, daß sie nicht mehr töten sollten - und ist selbst der größte Massenmörder.

Damkina


melden

Bibelstellen, die nur die Wenigsten kennen

11.07.2009 um 17:49
@damkina

Nicht ???


melden

Bibelstellen, die nur die Wenigsten kennen

11.07.2009 um 18:07
@damkina
Wenn du ein produkt selbst eigenhändig herstellst und es dir danach nicht gefällt, dann kannst du damit machen was du willst.


melden

Bibelstellen, die nur die Wenigsten kennen

11.07.2009 um 18:14
@derpate
Das sind keine "geheimen" oder Bibelstellen "die keiner kennt" sondern einfach nur aus dem Kontext gerissen und mit Absicht negativ ausgelegt dazu kann ich nur darauf hinweisen....

Menschen, die mich nicht kannten, haben mich in falscher Weise repräsentiert.
Johannes 8,41-44


melden

Bibelstellen, die nur die Wenigsten kennen

11.07.2009 um 18:26
@md.teach

---Wenn du ein produkt selbst eigenhändig herstellst und es dir danach nicht gefällt, dann kannst du damit machen was du willst---

Das kannst Du vielleicht mit einem toten Produkt machen, einem Produkt das sich seiner nicht selbst bewußt ist, vielleicht einer Kartoffel oder einem Auto. Aber ich lehne es absulut ab, wenn ein Gott meint, er hat mich produziert, daß er dann auch mit mir machen kann was er will.

Ich bin kein Duckmäuser und erlaube meinem Gott alles was ihm einfällt. Soll er mit Dir machen was ihm beliebt, mit mir macht er das nicht, ich spuck ihm ins Gesicht und entsorge ihn, wenn er versucht sich an mir zu vergreifen. Das habe ich wiederholt mit Jahwe dem Bibelgott getan, und seither weiss er mit wem er es bei mir zutun hat. Allerdings klappt das nur, wenn Dich ein anderer Gott gegen Jahwe schützt. Bist Du allein, ohne Schutz, vernichtet Dich Jahwe ohne Skrupel, wenn Du Dich wehrst gegen seine Launen.

Fragt sich eben wer stärker ist "in Dir", Du oder Dein Gott bzw. Teufel. Schaust Du Deinem Gott oder Teufel gerade in die Augen, fürchtest Dich nicht vor ihm, dann wird er klein und DU bist der Chef und Herr über Dich, nicht mehr ein launischer Gott/Teufel. Aber dazu gehört natürlich ein große Portion Mut, Duckmäuser haben da schlechte Karten.

Damkina


melden

Bibelstellen, die nur die Wenigsten kennen

11.07.2009 um 19:36
@Fabiano

FABIANO!!!! ich vermisse dich! Das Niveau dieser Diskussion ist z.Zt. fast nicht auszuhalten.


@Sem
@BorderL
@AtheistIII

Liebe Leut,

eure Beiträge sind offensichtlich affektgesteuert.
Wollt ihr nicht versuchen, etwas mehr FREUDE reinzubringen?

@kore
Selbsterkenntnis wäre dann Selbstmord?
Was ist geistige Gewalt???
Aber vor allem interessiert mich: Was ist das Kain-Abel-Problem?

@damkina
Was denkt der gute "Gott" Enki eigentlich über Deinen Hass?

@huramabi
@exuria
;-)

Tiqqun Olam.


melden

Bibelstellen, die nur die Wenigsten kennen

11.07.2009 um 19:37
okok, Freude ist auch ein Affekt..........


melden

Bibelstellen, die nur die Wenigsten kennen

11.07.2009 um 19:39
Ich meine natürlich die geistige Freude lol


melden