weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Gute Nachricht" Bibel.........

236 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel
chrwern115
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Gute Nachricht" Bibel.........

01.06.2007 um 16:15
Diese Bibel stelle ist so zu interpretieren da auch schwule oder lesben von Gott
geschaffen sind und so sind wie sie sind.

Aber Gott sieht nicht vor das diese
untereinander "Sex" haben wie Mann mit Frau denn dafür hat Gott sie nicht
geschaffen.
Und somit verstoßen sie gegen Gottes Wille.

Leben aber zwei Männer
oder zwei Frauen aus reiner Liebe zusammen und nicht aus Lust und Sex den Gott so nicht
für sie vorgesehen hat,dann stimmt es mit dem doppelgebot der liebe überein und ist somit
noch im Sinne Gottes.

So Punkt.


melden
Anzeige

"Gute Nachricht" Bibel.........

01.06.2007 um 16:25
Was soll diese diskussion ein gesunder mensch wird auch nicht den beischlaff mit tierenpraktiezieren nur weill er sich von den tieren angezogen fühlt das hat mit gott auchnichts zu tun. Die jenigen unter uns hätten es vermeiden müssen als das erste mal dasgefühl auftratt das mann sich zu gleichgeschlächtlichen sich angezogen fühlte einigestelle ich mir vor das sie weiche knie bekommen haben.Die weichen sind wahrscheinlich insehr jungen jahren unbewusst gelegt worden.


melden

"Gute Nachricht" Bibel.........

01.06.2007 um 22:46
"Diese Bibel stelle ist so zu interpretieren da auch schwule oder lesben vonGott
geschaffen sind und so sind wie sie sind.

Aber Gott sieht nicht vor dasdiese
untereinander "Sex" haben wie Mann mit Frau denn dafür hat Gott sienicht
geschaffen.
Und somit verstoßen sie gegen Gottes Wille.

Leben aberzwei Männer
oder zwei Frauen aus reiner Liebe zusammen und nicht aus Lust und Sex denGott so nicht
für sie vorgesehen hat,dann stimmt es mit dem doppelgebot der liebeüberein und ist somit
noch im Sinne Gottes."


Und was ist wenn es gar keinenGott gibt, sondern das alles sich ein Homophobes Arschloch hat einfallen lassen?


melden

"Gute Nachricht" Bibel.........

01.06.2007 um 22:47
Ich meinte natürlich ein A****loch! :D


melden
chrwern115
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Gute Nachricht" Bibel.........

01.06.2007 um 22:49
Ja sicherlich und der hat sich dann auch nur so aus spaß die bibel ausgedacht.


melden

"Gute Nachricht" Bibel.........

01.06.2007 um 23:27
Wer sagt dir den das es nicht so ist?
Das die Bibel nicht der Feder eines fanatischenSchriftstellers entsprungen ist?


melden
chrwern115
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Gute Nachricht" Bibel.........

01.06.2007 um 23:35
Wer sagt wiederrum das es so ist.
Was ich damit sagen wil ist das niemand etwaswirklich beweisen kann.


melden

"Gute Nachricht" Bibel.........

01.06.2007 um 23:37
Muss ich auch nicht!
Wenn überhaupt müsste mir einer Beweisen das irgendetwas aus derBibel war ist! (was ioch stark bezweifel!)


melden

"Gute Nachricht" Bibel.........

02.06.2007 um 21:35
chrwern115 dein gedankengang gefällt mir!
Es besteht nämlich für gott denke ich eingroßer unterschied, ob man etwas nur im kopf hat oder ob man es auch tut, ums mal kurzauszudrücken


melden
emporda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Gute Nachricht" Bibel.........

03.06.2007 um 06:54
Hollandkäse schrieb:Ich habe neulich etawas in der Bibel gelesen ,und bin erschüttert!
Allein wasich so im 3.Buch Mose gefunden habe ,was "Gott" verlangt ,wen wir alles töten sollen ,undwenn wir es nicht tun ,z.B. schwule töten ,wird eine Hungersnot über uns herfallen undwir werden unsere Kinder essen!
Und sowas nennt man heilig?
Discheinst Dich auszukennen, ich habe da noch einige Fragen

1) Wenn ich Gott einBrandopfer darbiete, weiß ich, dass dies für den Herrn einen lieblichen Geruch erzeugt(1.Mose 8:21, Lev. 1:9). Das Problem sind meine Nachbarn. Sie behaupten, der ständigeGrillgeruch sei durchaus nicht lieblich für sie. Soll ich sie niederstrecken?

2)Mehrere Nachbarn sind Muslime und beten einen anderen Gott an. (5 Mose 5-7, 5 Mose 13,7-11)) Muss ich sie alleine zum Tor hinaus führen und zu Tode steinigen oder dürfen meineSöhne mir helfen, der Nachbar ist sehr stark ?

3) Ich würde gerne meine Tochterin die Sklaverei verkaufen, wie es in Exodus 21:7 erlaubt wird. Was wäre Ihrer Meinungnach heutzutage ein angemessener Preis für sie?

4) Ich weiß, dass ich mit keinerFrau in Kontakt treten darf, wenn sie sich in der Menstruation befindet (Lev. 15:19-24).Das Problem ist, wie kann ich das wissen? Ich hab versucht zu fragen, aber die Frauenreagieren darauf pikiert und haben mir eine gescheuert.

5) Lev. 25:44 stellt fest,dass ich, sowohl männliche als auch weibliche Sklaven besitzen darf, wenn ich sie vonbenachbarten Nationen erwerbe. Einer meiner Freunde meint, dass würde auf Ungarnzutreffen, aber nicht auf Schwedinnen. Können Sie das klären? Warum darf ich keineSchwedinnen besitzen, die haben so hübsche Blondinen?

6) Ich habe einen Nachbarn,der stets am Samstag arbeitet. Exodus 35:2 stellt deutlich fest, dass er getötet werdenmuss. Bin ich moralisch verpflichtet ihn eigenhändig zu töten oder darf ich dafür einenMafia-Killer anheuern?

7) Ein Freund von mir meint, das Essen von Schalentieren,wie Muscheln oder Hummer (Lev. 11:10), sei ein viel geringeres Gräuel als dieHomosexualität. Ich stimme dem nicht zu. Könnten Sie das klarstellen?

8) In Lev.21:20 wird dargelegt, dass ich mich dem Altar Gottes nicht nähern darf, wenn meine Augenvon einer Krankheit befallen sind. Leider trage ich eine Brille, ohne die ich nichtssehe. Muss meine Sehkraft perfekt sein oder gibt es hier ein wenig Spielraum?

9)Die meisten meiner männlichen Freunde lassen sich ihre Haupt- und Barthaare schneiden,inklusive der Haare ihrer Schläfen, obwohl das eindeutig durch Lev. 19:27 verboten wird.Wie sollen sie sterben?

10) Ich weiß aus Lev. 11:16-8, dass das Berühren der Hauteines toten Schweins mich unrein macht. Darf ich aber dennoch Fußball spielen, wenn ichdabei Handschuhe anziehe?

11) Mein Sohn bohrt laufend in der Nase und reist sichdabei seine Nasenhaare aus, was durch Lev. 19:27 verboten wird. Muss ich meinen Sohnwirklich steinigen, uns gehen langsam die Steine aus.

12) Mein Onkel hat einenBauernhof. Er verstößt gegen Lev. 19:19 weil er zwei verschiedene Saaten auf ein unddemselben Feld anpflanzt. Darüber hinaus trägt seine Frau Kleider, die aus zweiverschiedenen Stoffen gemacht sind (Baumwolle/Polyester). Ist es wirklich notwendig daskomplette Dorf zusammenzuholen, um beide zu steinigen (Lev. 24:10-16)? Genügt es nicht,wenn wir sie in einer kleinen, familiären Zeremonie verbrennen, wie man es ja auch mitLeuten macht, die mit ihren Schwiegermüttern schlafen? (Lev. 20:14)

13) Wenn Gottdie Völker ausgerottet hat und deren Land verteilt (5 Moses 19,2) soll ich drei Städteauswählen können. Wo und wann muss ich den Antrag stellen damit ich sicher Lugano, Comound Luzern bekomme ?


melden
melsmell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Gute Nachricht" Bibel.........

03.06.2007 um 07:14
Morgen,

für alle Schlauberger hier, die es noch nicht mitbekommenhaben.

Seit 2007 Jahren gilt das Neue Testament.

Das ist ne bessereNachricht.
Eine neue Philosophie.
Ganz andere Richtung.
Auchwidersprüchlich.
Jesus und seine Anhänger, waren auch nur Menschen.
Jesus ist dannauch noch eins mit dem Göttlichen.
Yogi, Messias, Prophet, Guru, Sohn Gottes, whateverforever.
Also weg mit dem antiquarischen AT.
Diskutiert doch über trendigereThemen.
Das Neue Testament zu Beispiel.
Oder besser und dieApokrypen.
Wunderbar
!


melden
emporda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Gute Nachricht" Bibel.........

03.06.2007 um 12:49
melsmell schrieb:für alle Schlauberger hier, die es noch nicht mitbekommen haben.
Seit 2007Jahren gilt das Neue Testament.
Totaler Quatsch - die Bibel NT

DerMythos um Jesus mit Geburt, Taten und Auferstehung ist eine Kopie der viel älterenHerakles-Religion. Aus dem persischen Mithraskult werden Ereignisse und Zitate fastwörtlich übernommen, wie etwa die jungfräuliche Geburt, der Geburtstag am 25. Dezember,die 12 Apostel, das Abendmahl, das Bewirken von Wundern, die Auferstehung nach 3 Tagenusw.. Die Mythen um Apollonius, Menachem, Asklepios und Dionysos enthalten ähnlicheElemente. Die Auferstehung Jesu als Dogma der Kirche wird dazu gedichtet, im Urtext wirdein leerer Sarg erwähnt. Die Lehre von der ewigen Verdammnis ist eine Erfindung desMittelalters. Die Dreifaltigkeit Gottes übernimmt 390 n.C. Bischof Athanasius vonheidnischen Triaden nachdem 168 n.C. Theophilus das Wort im Brief an Autolycus benutzt.Davor existiert der Vers 1.Joh 5:7 nicht. Im nahen Osten gab es keine Äpfelbäume, die vonEva gereichte Frucht der Erkenntnis war allenfalls eine Feige. Das hebräische Wort eretzwird je nach Text als Erde oder als Land übersetzt. Die Teilung des roten Meeres durchMoses ist ein Fehler, im Urtext ist von einem Schilfmeer die Rede. Das Wort junge Frau(alma) im Syriacus Sinaiticus wird falsch als Jungfrau (bethulah) übersetzt und begründet431 n.C. auf dem Konzil zu Ephesus den Marienkult, der vom heidnischen Kulten um Ischtar,Ascherah und Artemis kopiert wird. Auch andere Religionen überhöhen Personen durch einejungfräuliche Geburt wie etwa Mithra, Yoraster, Horus, Krishna, Bacchus, Prometheus,Indra.

Die Konzile von Laodicea (363 n.C) und Carthage (381 n.C) schließen Bücherwie Offenbarung, Weisheit, Tobit, Judith, Makkabäer und weitere aus. Texte über einenMessias in Aramäisch, Hebräisch und Altgriechisch wie Evangelien der Nazaräer, Ebionäer,Hebräer und der Zwölf oder einzelne Jesus Logien werden ebenfalls ausgeschlossen. Auf denfrühen Konzilen ging es neben der Häresie der Eunomianer, Arianer, Semiarianer,Sabellianer, Marcellianer, Photinianer, Pneumatomachen, Apollinaristen um Macht undPfründe. Mord und Bestechung war unter den damaligen Bischöfen wie St.Cyril, Pope vonAlexandria, üblich und werden so berichtet. Der Nachfolger Dioscoros ermordet Flavian,den Bischof von Alexandria, mit Fußtritten. Der 383 n.C. von Papst Damasus I beauftragteVulgata Verfasser Hieronymus warnte seinen Auftraggeber in den vielen differierendenQuellen wäre schwerlich die Wahrheit anzutreffen und berichtet über geheime Urtexte. Erstnach 500 Jahren löst seine Vulgata die kurze Bibel Vetus Latina ab.

Nach Erhebungzur Staatsreligion 380 n.C. verbrennt die Amtskirche alle für sie verfügbaren Textesofern sie damaligen Dogmen zuwider laufen wie etwa die Schriften des „Origenes“ (185 –254 n.C.) oder die Bibliothek in Alexandria 389 n.C. Priester wie Markus von Arethusaoder Kyrill von Heliopolis wurden als "Tempelzerstörer" berühmt. Das Decretum-Gelasianumdes römischen Konzils von 496 n.C. ist der älteste Index verbotener Bücher. Auch fordertedie Kirche vom Kaiser Constantin die Verfolgung aller Religionen Andersdenkender. AufAusübung heidnischer Gottesdienste steht seit 356 n.C. die Todesstrafe, im sechstenJahrhundert erklärte man Heiden für rechtlos. In Folge der Unruhen in Südeuropa wird 1232n.C. die Heilige Inquisition gegründet, sie soll als eigenständig arbeitendesKontrollorgan über die rechte Auslegung und Benutzung der Bibel wachen. Bis zurReformationszeit gab es nur den Codex Bezae, dessen 406 Seiten die Universität Cambridgebesitzt, derzeit sind etwa 5000 Handschriften bekannt.

1486 n.C. verbietetErzbischof Berthold in Bistum Mainz den Druck und Verkauf nicht genehmigterBibelübersetzungen bei Exkommunikation. 1487 n.C. richtet Pabst Innozenz VIII. eine Bullean die Universität zu Köln, sie gilt als erster Zensurerlass wegen Missbrauch derDruckerpresse für häretischer Schriften. Innozenz verweist in dieser Bulle auf diePflicht der Kirche ihre Gläubigen vor derartiger Literatur und der deren Fehlleitung zuschützen. Die Vorzensur für alle Druckwerke wird den Ortsbischöfen übertragen. Bei Strafeder Exkommunikation und einer Geldbuße wird das Drucken, Binden und Lesen von Büchernohne bischöfliche Approbation verboten. Die Bulle Inter-Multiplices von Papst AlexanderVI aus 1501 n.C. an die Erzbischöfe von Magdeburg, Mainz, Köln und Trier ruft zur Zensurauf: Sie verbietet bei Exkommunikation jedes Drucken, Besitzen und Studieren solcherBücher. Während in Spanien die Ketzer auf dem Scheiterhaufen brennen, landen sie inNordeuropa vielfach nur in der Hölle der Ungläubigen oder im Kerker.

Bibellesungen in der Landessprache waren bis Ende des 13. Jh. kein Problem, dannwurde mit dem Edikt De-editione-et-usu-librorum-sacrorum von 1546 n.C. die Vulgata dieeinzige offizielle Heilige Schrift und alle anderen Ausgaben als häretisch erklärt. DieVulgata wird 1590 n.C. unter Papst Sixtus V. als Bibel Editio-Sixtina revidiert und fürfehlerlos erklärt. Sie war voller Fehler, wurde unterdrückt und 1592 n.C. unter PapstClemens VIII durch die fehlerlose Editio-Clementina ersetzt. Auch sie enthielt vieleFehler und wurde 1598 n.C. erneut ersetzt. Die Rede von einer gefälschten Bibel istweitaus zutreffender als die Behauptung des Gegenteils. 1199 n.C verbietet Papst Innozenzjegliche Lektüre der Bibel in privaten Zusammenkünften. Wieso die Bibel auf der Synodevon Tarragona 1234 n.C auf den Index kommt, deren Besitz bis 1478 n.C. sogar mit dem Todebestraft wird, ist mit göttlicher Offenbarung der ewigen Wahrheit unvereinbar. Papst PiusIX erklärt 1870 n.C. die Bibel sei ohne Irrtum, Gott sei ihr Urheber und der heiligeGeist habe sie diktiert. Schon unter Papst Pius X wird die ewig wahre Vulgata durch dienoch viel wahrere Nuovo-Vulgata abgelöst, Gott hat sich leider geirrt, nicht aber derPapst.

Außer den bekannten 39 Büchern des AT existierten noch weitere Bücher auseiner Zeit, als der Kanon des AT längst gebildet war. Hieronymus bezeichnete diese Bücherals Apokryphen. Sie wurden nie in den hebräischen Kanon aufgenommen und existieren auchnicht in heutigen hebräischen Bibeln. In den Apokryphen gibt es keine Aussagen wie "sospricht der Herr", "der Herr sprach" oder ähnliches. Diese Bücher wurden größtenteils inAltgriechisch verfasst und unterscheiden sich in grotesker Weise von den kanonischenBüchern durch Lehre, Art und Inhalt. Außer von Augustin, der sie dem AT zuordnete, sieaber nicht als autoritativ ansah, wurden sie von den Kirchenvätern verworfen. Hieronymushat sie nicht für die Vulgata übernommen. Martin Luther hielt sich bei seiner Übersetzungstrikt an den hebräischen Kanon, deshalb setzte er die Apokryphen zwischen AT und NT.Erst im Konzil zu Trient (1546 n.C.) wurden die Apokryphen zur Schadensbegrenzungnachträglich als kanonisch erklärt.

Die Evangelische Kirche legte innerhalb derletzten 100 Jahre drei Lutherbibel-Revisionen vor. In der revidierten Fassung von 1975n.C. sind nur noch 2/3 des Luther Textes erhalten. Etwa jedes dritte Wort wurde geändert,teils geringfügig, teils schwerwiegend - von etwa 181.170 Wörtern des Neuen Testamentsrund 63.420 Wörter. Dazu kommen viele andere Ausgaben wie die King-James-Bible von 1611n.C. auf Basis des masoretischen Textes und des Textes-Receptus, dieNew-American-Standard-Bible, die English-Standard-Bible basierend auf dem ägyptischenMinority Text, die Neue-Welt-Bibel der Zeugen Jehovas, die Joseph Smith Übersetzung derMormonen, die World-English-Bible und weitere Bibeln bis zu 42 Versionen. Jede Ausgabefür sich ist trotz Tausender Abweichungen das wahre Wort Gottes, der von BischofAthanasius erfundene Heilige Geist war beim Diktieren von Gottes Wort sehr schlampig.Pikant ist die Abkehr der Kreationisten von der King-James-Bible, weil der Könighomosexuell veranlagt war.

Dabei bleibt 1.Tim-3 erhalten, der alle als Heuchlerund Lügenredner bezeichnet, die die Ehe und bestimmte Speisen verbieten. Das haben PapstBenedikt VIII und Kaiser Heinrich II nicht gelesen, als sie 1022 n.C die Heirat für allePriester untersagen. Die römische Metropole Pompeji hatte um 70 n.C. etwa 10.000Einwohner, die Zentren Palästinas wenige Hundert Einwohner mit Jerusalem auf 6 HektarFläche Hauptstadt des Königreichs Judäa. Das entspricht einer modernen schlichtenSiedlung mit 50 Einfamilienhäusern. Auf 10 Orte kam etwa eine Person die lesen, auf 100Orte ein Gelehrter der schreiben konnte. Die Jünger Jesu - wenn sie je existierten -waren als Fischer und Handwerker aramäische Analphabeten die weder Latein, Griechischoder Hebräisch sprachen. Wer hat die Evangelien geschrieben, keines davon ist inPalästina entstanden, sie beruhen auf Hörensagen und der Phantasie religiöser Eiferer mitder ersten Nennung von Nazareth erst 300 Jahre nach der Zeitenwende.


melden
emporda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Gute Nachricht" Bibel.........

04.06.2007 um 13:43
Aus der Spielgel von Heute

Es war ein friedlicher Nachmittag, vergangene Woche.Auf dem Dach der Schweizergarden-Kaserne saßen einige Vatikanbewohnerinnen zurTupperware-Party zusammen, hinterm Fenster gegenüber legte Benedikt XVI. wohl geradeletzte Hand an seinen "Brief an die Katholiken Chinas", und für die Audienzhalle "PaulVI." war gerade beschlossen worden, das Dach komplett mit Sonnenkollektoren zu bedecken,um auf 5000 Quadratmetern "eine Synthese zwischen dem Reichtum der Sonnenenergie und demGeist der Religion" zu erzeugen, so der ausführende Architekt de Santoli.

In dieseandächtige Frühsommerlichkeit hinein flatulierte eine Meldung aus der "Stampa", wonach esim Hochgebirgstal Gran Paradiso zu einem Sündenfall gekommen sei. Don Paolo Curtaz, derebenso populäre wie theologisch anerkannte Gemeindepriester, sei Vater eines dreijährigenMädchens. Das ist eine sehr schöne Nachricht, und auch der "Codex Canonicus" verurteiltlediglich die Heirat eines Priesters, nicht dessen Vaterschaft (allerdings soll diekatholische Kirche in Deutschland ab dem vierten Priesterkind keine Alimente mehrübernehmen).


melden
chrwern115
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Gute Nachricht" Bibel.........

04.06.2007 um 13:57
emporda schrieb:Der Mythos um Jesus mit Geburt, Taten und Auferstehung ist eine Kopie der vielälteren Herakles-Religion.
LÜGE!!!!!


melden
emporda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Gute Nachricht" Bibel.........

04.06.2007 um 18:13
emporda schrieb:Der Mythos um Jesus mit Geburt, Taten und Auferstehung ist eine Kopie der vielälteren Herakles-Religion.
Der Mythos um Jesus mit Geburt, Taten undAuferstehung ist eine Kopie der viel älteren Herakles-Religion. Aus dem persischenMithraskult werden Ereignisse und Zitate fast wörtlich übernommen, wie etwa diejungfräuliche Geburt, der Geburtstag am 25. Dezember, die 12 Apostel, das Abendmahl, dasBewirken von Wundern, die Auferstehung nach 3 Tagen usw.. Die Mythen um Apollonius,Menachem, Asklepios und Dionysos enthalten ähnliche Elemente.

Allein DeineFestellung, dass alles was gegen die Bibel spricht eine Lüge ist, das beweist DeinenIntellekt und IQ - keine Aussage zu dessen Wertung. Die Bibel war nichts weiter als eineVerhamlosung eine riesigen Landraubes mit Ermordung der dort wohnenden Bevölkerung, indemman einen Gott von anderen Religionen kopierte und sich als dessen auserwähltes Volkdarstellte.

Das haben die Menschen damls blind geschluckt und sind ehrfürchtig aufden Knien rumgerutscht - so wie sie es heute auch noch machen


melden

"Gute Nachricht" Bibel.........

04.06.2007 um 20:41
Übernommen wurde beispielsweise auch das Grundschema hellenistischerHeilwundererzählungen bei den neu-testamentalischen "Wundererzählungen". Auch diesesstilechte Schreiben sollte davor bewahren nur nach Historie zu suchen.


melden
sailor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Gute Nachricht" Bibel.........

05.06.2007 um 10:58
@emporda: Niemand zwingt dich auf den Knien zu rutschen. Aber wer das möchte, lässt sichauch von dir nicht zwingen, damit aufzuhören. Deine Ansichten die du hier permanentpostest sind absolut nichts neues, du wiederholst dich laufend, dadurch wird deineWahrheit auch nicht Wahrer.

Dein Unglaube in allen Ehren, werde damit glücklich,aber lass die, welche Glauben auch ihren Glauben. Das wäre zumindest fair. Was du sagstist inzwischen bekannt. Hast du ausnahmsweise auch mal etwas neues zu bieten?

Undfalls nicht, dann wünsche ich dir noch viel Freude bei deinem Kampf gegen die Windmühlen.


melden
emporda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Gute Nachricht" Bibel.........

05.06.2007 um 11:36
sailor schrieb:Deine Ansichten die du hier permanent postest sind absolut nichts neues, duwiederholst dich laufend, dadurch wird deine Wahrheit auch nicht Wahrer.
Steter Tropfen höhlt den Stein.

Aus Deinem Posting kann ich ersehn,dass Du anfängst nachzudenken. Welch ein Erfolg.


melden
Fosolif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Gute Nachricht" Bibel.........

05.06.2007 um 11:44
@emporda

Es ist gut, dass du hier Fakten aufzeigst, die nur ungern gelesen/gehörtwerden.
Schade, dass man dich für sowas als Ungläubigen betitelt... Treffender wäre"Nichtmitglied eines Irrglaubens". *g*

Liebe Grüsse - lass dich nichtunterkriegen...
Foso


melden
Anzeige
sailor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Gute Nachricht" Bibel.........

05.06.2007 um 12:12
Jo, wers glaubt wird selig - oder auch nicht...


melden
302 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden