Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die reichste und mächtigste Religion

153 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Macht, Vatikan, Reichtum, Katholische Kirche

Die reichste und mächtigste Religion

31.08.2007 um 21:46
Die Beiträge von Marquis und rakim sind von mir gelöscht worden. Streitereien bitte per PN austragen und auch DORT sollte man ohne massive Beleidigungen auskommen.


melden
Anzeige
chaoshell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 00:08
@ Marquis

meinst nicht das es mal reicht gut und schön du bist schwul ich freu mich für dich das du dich geoutet hast schön rakim ist Moslem auch gut und schön nette religion

Wollt ihr beiden einen Orden oder was dafür?

Ich mein irgend wann ist der Tittenbonus oder der Islamisten oder Schwulenbonus aufgebraucht hör auf zu sudern das intressiert keinen.

Hier geht es um das Thema alleinige Darum wer Die reichste und mächtigste Religion
obwohl ich kaum glaube das dies auf irgend eine zutrieft so würde ich gerne noch was anderes hier lesen als Beschimpfungen Anklagen und suderwerk.

Die Mod´s sind keine Kindergärtnertanten wenn du und rakim nicht wie normale Jugendliche oder Erwachsene (Kenneeueralternicht) debatieren könnt habt ihr in einen öffendlichen Forum nichts Verloren sonder müsst in den Kindergarten umziehen.

Also gebt endlich ruhe alle beide.


Bitte danke


melden
chaoshell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 00:28
@ rakim

Um auf deinen Eingangspost noch mal zurück zukommen ohne das du dich angegriffen fühlst
_rakim_ schrieb:ich mag die katholische kirche nicht, weil sie leute als stellvertreter gottes einstellen und weil sich ein mensch rausnimmt die sünden für jemanden zu vergeben. das hat nichts mit gottesglauben zu tun. und sie sollen verdammt sein.
Ist für mich die Fettmarkierte stelle intressant weil du die Katholische Kirche verdammst

Ich sage jetzt nur 2 religionen ein Gedanke

Koran:
Und die Ungläubigern werden Verdammt sein und ihren Fehler erkennen
Bibel:
Und die Heiden werden Verdammt sein und im Fegefeuer brennen.

Irgend wie ließt sich das wie vom gleiche Autor oder nicht ;)

Bitte um eine Stellungsnahme zu dem Posting

Danke


melden
hill
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 00:34
chaoshell@
chaoshell schrieb:Koran: Und die Ungläubigern werden Verdammt sein und ihren Fehler erkennen
Bibel: Und die Heiden werden Verdammt sein und im Fegefeuer brennen.
1. Fegefeuer wird nie in der Bibel erwähnt.

Es geht nicht darum wer nach den Tod verdammt wird sondern Rakim verdammte die Katholische Kirche auf dem Irdischem Leben.


melden
_rakim_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 00:35
chaoshell,

ich habe nichts gegen christen, die gute menschen sind und an gott glauben.
das habe ich auch nie behauptet und da wäre ich auch schön blöd, wenn ich das tun würde.

da scheinst du mich falsch zu verstehen und einige andere hier auch.
ich kritisiere die katholische kirche. ich kenne genug christen, die das auch tun.
man muss nicht der katholischen kirche anhängen, damit man ein "guter christ" ist. es ist in der regel das gegenteil der fall.


melden
hill
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 00:40
Rakim@

Ich will acuh nicht behaupten das ich die Katholische Kirche mag.

Meine beobachtungen:

Ich ging früher in die Katolische Messe und habe ein paar leute gekannt. Die meisten davon fluchten, hassten, hurten,säuften usw.

Jetzt besuche ich die Freievangelische Kirche und muss sagen das eine völlig andere Atmuspfähre herscht. Die Leute sind nett herzlich, gastfreundlich usw. ALso echt super gemeinschaft und ich kenne auch dort vile leute aus der Gemeinde und das sind echt sehr gute menschen.


melden
chaoshell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 00:42
Noch eine paar Fragen bitte


Habt ihr im Islam besser gesagt auch so etwas wie Priester oder einen Papst ?

Jesus wir im Koran erwähnt auch seine Mutter er wird aber nur als Prophet dargestellt. Warum ?

Auch die Kreuzigung wird im Koran abgestritten weil so eine Schande Gott nicht erlauben würde im Chirstlich glauben ist das Kreuz aber wichtig.

Ich weiß es gibt einen Muezzin aber das kann sogar nur ein angestellter der Moschee sein.

Ich Grunde ist die Bibel und der Koran gar nicht so verschieden es gibt da aber ein paar Feinheiten über die ich genauer reden will.


melden
_rakim_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 00:44
hill

und trotzdem hast du mich deswegen angegriffen, weil ich die katholische kirche kritisiert habe. und mir unterstell, dass ich noch nie eine katholische messe gesehen hätte.
nur mal so, ich bin geborener katholik... zumindest auf dem papier.

aber ich freu mich für dich, dass du eine gemeinschaft gefunden hast, mit der du gut auskommst und jetzt mit menschen zusammen bist, die gute menschen zu sein scheinen.


melden
hill
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 00:51
chaoshell schrieb:Jesus wir im Koran erwähnt auch seine Mutter er wird aber nur als Prophet dargestellt. Warum ?
Die Muslims streiten dies nur ab weil sie nicht daran glauebn das Gott in Jesus fleisch wurde. Eine sache wundert mich aber immer wider. Wieso glaubt ein muslim das Gott durch den Brenenden Busch mit Moses sprach aber nicht durhc Jesus sprechen konnte.( Das Wort Gottes) Gott ist allmächtig und allmacht heist die macht über alles zu haben. Was für uns unmöglih ist ist für Gott möglich.
chaoshell schrieb:Auch die Kreuzigung wird im Koran abgestritten weil so eine Schande Gott nicht erlauben würde im Chirstlich glauben ist das Kreuz aber wichtig.
Den Gott hat die Menschen so geliebt das er sienen einigen Sohn gab damit alle die an ihn glauben nicht verloren gehen sonder ewig leben werden!
Ist liebe eine Schande?
Das kreuz ich wichtig weil jesus am kreuz für uns starb. Durhc sein Blut sind wir gerettet. Durch den glauebn an ihn sind wirerettet.
chaoshell schrieb:Ich Grunde ist die Bibel und der Koran gar nicht so verschieden es gibt da aber ein paar Feinheiten über die ich genauer reden will.
Doch die Bibel und der Koran sind sehr verschieden. Nur ein paar ereignisse ähneln sich sind aber nicht identisch. Allein das JEsus als sohn gottes abgestritten wird stellt sie sache auf den kopf!

http://youtube.com/watch?v=NrKj3LsN-Qw


melden
_rakim_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 00:56
hill

in der bibel wird eigentlich auch nicht gesagt, dass jesus gott ist. das wird nur so interpretiert... oder täusche ich mich?


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 00:59
"Habt ihr im Islam besser gesagt auch so etwas wie Priester oder einen Papst ?


Wie manns´nimmt! Geistige Führer natürlich, vor allem in den mystischen Bruderschaften.
Der Imam ist zunächst nur der Vorbeter, er soll aber auch gelehrt und Vorbild sein.
Der Freitagsprediger muss gelehrt sein.

Ein von oben bis unten durchorganisiertes System wie bei den Kirchen gibt es im Islam nicht - abgesehen von den Staats- Islam- Modellen seit dem 20. Jahrhundert
vor allem in der Türkei, aber in geringerem Ausmaß auch in vielen anderen islamischen Ländern


"Jesus wir im Koran erwähnt auch seine Mutter er wird aber nur als Prophet dargestellt. Warum ?"


Du musst die Frage eher umgekehrt stellen - Warum wird er in der Bibel als Gottessohn bezeichnet - bzw. in der Theologie, in der Bibel ist das alles ja nicht so klar.

Jesus war der vorletzte Prophet

Na ja ist eben Glaubenssache


"Auch die Kreuzigung wird im Koranabgestritten weil so eine Schande Gott nicht erlauben würde im Chirstlich glauben ist das Kreuz aber wichtig"


Dass Allah eine solche Schande nicht erlauben würde, ist eine Interpretation aus dem bekannten Koranvers und der islamischen Theologie.

Die Stelle kann unterschiedlich interpretiert ewrden, aber ich führe jetzt nicht noch einmal alle Punkte auf, welche man bei der Interpretation berücksichtigen muss.

Zugegeben auf der evangelischen Seite EKD wird das recht ausführlich und objektiv beschrieben




"Ich weiß es gibt einen Muezzin aber das kann sogar nur ein angestellter der Moschee sein"


Nein man muss nur wissen, wer zum Gebet ruft - alleine die Bereitschaft und Talent reichen auch aus.
Dass in verstaatlichten Moscheesystemen der Muezzin ein Angestellter der Moschee ist, ist kein Widerspruch zum Islam, aber ni´cht notwendig


melden
hill
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 01:03
In der Bibel wird oft darauf hingewiesen das JEsus Gott ist!



Römer 9,5

deren die Väter sind und aus denen dem Fleisch nach der Christus ist, der über allem ist, Gott, gepriesen in Ewigkeit. Amen.



Titus 2,13

indem wir die glückselige Hoffnung und Erscheinung der Herrlichkeit unseres großen Gottes und Heilandes Jesus Christus erwarten.



1.Johannes 5,20

Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und uns Verständnis gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen erkennen; und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.

Es gibt auch einige andere stellen.


melden
taha16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 01:17
@hill

Mich würde die Vokabel für "der Sohn" sehr interessieren!

Da ich auf einem Humanistischen Gymnasium bin und wir desöfteren
im alt Griechisch Unterricht im Neuen Testament lesen hatten wir oft die Schwierigkeit das ein Wort manchmal so viele Bedeutungen hatte und wir nie wirklich wussten ob denn unsere Wahl die richtige war..

was ich sagen will ist die Vokabel "Sohn"? Wer hat entschieden, dass diese Vokabel SOHN heißt und da fängt die Problematik an. Damals wo dieses entschieden wurde gab es nicht so viele Menschen, die die Übersetzungen überprüfen konnten, da die meißten gar nicht richtig Lesen und Schreiben konnten...


melden
hill
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 01:24
Ich bin mir sicher das bei der Übersetzung der Text so logisch wie mögluch übersetzt wurde.

Nur noch mal ur info:

Ich denke, daß unsere Unfähigkeit, Gott mit unserer Logik zu fassen, ein wesentlicher Grund dafür ist, daß Jesus über sein Verhältnis zum Vater Aussagen macht, die in Bildern sprechen und nicht so eindeutig sind, wie wir es wohl manchmal gern hätten:
Das bekannteste dieser Bilder ist die Bezeichnung Jesu als Sohn Gottes. Damit ist nicht gemeint, daß Jesus in demselben biologisch-physischen Sinne der Sohn des Vaters sei, wie wir Söhne unserer menschlichen Väter sind. Diesem Mißverständnis unterliegt aber vor allem der Islam und stellt sich die Sohnschaft Jesu so vor, daß Gott nach Aussage des Christentums Geschlechtsverkehr mit Maria gehabt habe. Dies ist natürlich falsch und beruht auf Fehlvorstellungen Mohammeds über den Inhalt des christlichen Glaubens. Daß Jesus der Sohn Gottes ist, meint nämlich, daß Jesus vom Vater her kommt und mit Ihm vonder gleichen Art ist. Es geht bei diesem Begriff nicht um biologische Abstammung, sondern um eine Zugehörigkeit und Identität des Wesens:

Jesus ist Gottes Sohn, weil Er Seinen Ursprung in Gott hat und in Ihm Gott Mensch geworden ist.


melden
taha16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 01:25
sprich er ist Prophet?


melden

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 01:27
Wieso glaubt Ihr, dass das Gebet " Vater unser " so heisst wie es heisst?


melden
taha16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 01:28
@hill

deine Vorstellung über das Christentum deckt sich meiner Meinung nach nicht mit den Vorstellung vieler Christen, die ich kenne ;)


melden
taha16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 01:31
@hill

"Ich bin mir sicher das bei der Übersetzung der Text so logisch wie mögluch übersetzt wurde. "

So wie du die Verbindung zwischen Gott und jesus (a.s.) darstellst
ist die Vokabel Sohn garantiert nicht logisch meiner Meinung ;)


melden

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 01:31
<"Jesus ist Gottes Sohn, weil Er Seinen Ursprung in Gott hat und in Ihm Gott Mensch geworden ist.">

Das behaupten die christlichen Kirchen und berufen sich auf die Evangelien, die wiederum genau zu DIESEM Zweck SOI verfasst worden sind. Man kann die Steigerung des "Vergottungsprozesses" in den Evangelien nachvollziehen, wenn man den Entstehungszeitraum der Synoptiker (bei denen ist er noch im Wesentlichen Mensch) mit dem des 4. Evangeliums vergleicht, in dem Jesus schon als Gott unfehlbar durch die Geschehnisse wandelt.


melden

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 03:26
Die Christl. kirchen, gehen in der regel von einer Zweigötterlehre aus und wahre Christen würden sich niemals dem Popen anschließen oder/und Ihn respektieren.

Das war etwas einseitig Deine Stellungnahme aber das weißt Du ja Jafrael ,-)


melden

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 03:44
@magus

Ach ja, ich vergesse nicht: DU weisst ja, was WAHRE Christen zu glauben haben und was nicht.


melden
sailor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 09:21
Im Nachhinein kann man ja ganz gut aus dem neuen Testament entnehmen, dass Jesus Gottessohn ist. Aber gibt es überhaupt irgendwelche Hinweise darauf im alten Testament, also bevor Jesus auf die Erde kam? Plötzlich taucht ein Mensch Namens Jesus auf und plötzlich war er Gottessohn und schon immer da gewesen wie Gott... Wenn dem so ist, muss es auch Hinweise darüber schon im alten Testament geben. Es gibt diese auch, bei den alten Propheten zumindest, aber da wird nicht von einem Gottessohn gesprochen, auch der Name Jesus fällt nicht, sondern da geht es um den Messias, den Imanuel... Frage 1: Ist damit Jesus gemeint? (Die Juden sehen das nicht so). Frage 2: Woraus schließt man, dass Jesus Gottessohn ist, ohne die Schriften des neuen Testaments hinzuzunehmen? Frage 3: Woraus schließt man, dass er schon immer da war, wie Gott? Frage 4: Wenn er schon immer da war, warum kam er dann erst vor 2000 Jahren und nicht schon vorher um uns zu erlösen? Frage 5: Wie kann die Kirche vom"eingeborenen" Sohn sprechen und was soll das überhaupt heißen? Ein irgendwie geborener Sohn, kann der denn schon vorher und immer schon da gewesen sein? ... ... Was ich an der katholischen Kirche wirklich bemängel ist, dass sie vieles behauptet und bei ihren Gläubigen voraussetzt, aber nicht erklärt. Ich bin in der katholischen Kirche groß geworden, aber da hat man mir nie alle diese Fragen beantwortet und erklärt, wer dieser Jesus war, warum er auf die Erde kam, was sein Wesen ausmacht, was "eingeborener" Sohn heißt, was das mit dem Kreuzestod auf sich hatte, warum das so gewesen sein soll, und warum er uns dadurch von unseren Sünden erlöst hat, wozu Gott dazu einen Menschen Namens Jesus ans Kreuz hängen ließ usw...

Fragen, Fragen, Fragen... Die Antworten, nach denen ich z.T. jetzt noch suche, hat mir die katholische Kirche leider nicht gegeben. Die Antworten musste ich mir woanders suchen... das sollte zu denken geben.


melden
freestyler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 09:49
Die wahren Christen sind die Lorberianer!


melden
sailor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 10:55
Danke Freestyler, das fasse ich jetzt mal als Kompliment auf.


melden
chaoshell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 11:13
Wauh danke für die Zahlreichen Antworten :)

Hätte nicht mehr damit gerechnet.


melden

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 11:55
Bis ins 3. Jahrhindert hinein wurde Jesus nicht mit Gott identifiziert,sondern diesem deutlich untergeordnet.Die jüngeren Evangelien haben die älteren systematisch verbessert,daß sie nicht nur Gestalt Jesu,sondern auch die seiner Jünger von Mal zu Mal mehr idealisierten und die Wunder fortwährend vermehrt und gesteigert haben.Die Uraposteln hieltenJesus auch nicht für Gott


melden

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 12:11
Sailor,

die Antwort der Kirche kennst du doch bestimmt:

"Das ist ein Myyyyyyyyyyyysteeeeeeeeerium." Ganz einfach.


senfkorn,

ich wurde - wie ich meine - von Gott angewiesen, die Evangelienaussagen zu vergleichen, wie die Aussagen von Zeugen vor Gericht.
Aussagen, die nur von einem einzigen Zeugen gemacht wurden, sollte ich nicht zulassen. (Das Johannes - Evangelium flog ganz schnell raus und ich fühlte mich, wie beinamputiert. Ich war zu dem Zeitpunkt entschiedene Christin!)

Nun zu deinem Einwand mit Petrus und dem Papst. In allen drei Evangelien ist die Rede von dieser Begebenheit, dass Jesus seine Jünger fragt, was sie denken, wer er sei. Doch weder Markus noch Lukas wissen etwas von der Antwort Jesu, die Petrus zum Felsen, auf dem Jesus seine Gemeinde bauen wird, macht.

Der Vergleich der Evangelien-Aussagen schockte mich damals sehr, da ich die Manipulationen wahrnehmen musste, die hinter der Erstellung des NeuenTestaments steckten.
Heute bin ich froh, dass ich dies durchführte und meinen religiösen Glauben verlor.


melden
marquis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 13:35
Ich bin fassungslos, Jafrael. Du hast einfach seine Beioträge gelöscht, um dich nicht weiter rechtfertigen zu müssen. Ich bin fassungslos und fühle mich von dir auf's ärgste diskriminiert!!! Wieso werde ich für was vergleichbares drei tage gesperrtt, aber wenn eine SCHWUCHTEL beleidigt wird, dann wird es unter den Teppich gekehrt VON DIR! Sperr mich ruhig, um mich mundtod zu machen, ich werde mich trotzdem gegen sowas wehren!!!!


melden

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 19:47
Goili,
es is doch Banane ob Jesus das gesagt hat oda ned... Petrus, heisst ja auch schon als solches, also von der Bedeutung des Namens her "Fels".
Mir gehts darum, auch wenn Jesus das gesagt hat, so hat er nicht gesagt, dass Petrus sein Stellvertretter auf Erden sein soll. Er hat oder hätte legendlich gesagt, dass er Petrus zu einem guten Missionar machen würde.
Also is es doch egal ob sich die Kirche auf Petrus beruft oder auf Paris Hilton...
Auf meine obige Frage hat keiner geantwortet.
Vater unser. Jesus redet immer von Gott als Vater. Aber nicht blos als seinen Vater, sondern als Vater der Menschen. Jesus war hier um zu zeigen, dass Gott eine Beziehung mit uns will, die vergleichbar mit einer Vater / Kind Beziehung ist. Aber so ein Papst , der stellt sich da dazwischen... und das ist es was mir sauer aufstösst.


melden

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 19:54
@Senfkorn
1. Der von dir zitierte Verse (Mt 23:5-10) richten sich an die damaligen Rabbiner. Man kann es darum nicht auf die heutigen kath Priester beziehen, da diese durch die apostolische Sukzession die direkten Nachfolger der Apostel sind.
2. Beim Abendmahl teilte Jesus mit seinen 12 Jüngern (das waren alles geweihte Apostel, also Priester bzw. Bischöfe) Brot und Wein. Wie bereits erwähnt sind die Nachfolger der Apostel heute die Priester der kath. Kirche. Die Frage ist also ob er mit nicht-klerikalen Jüngern ebenfalls den Wein geteilt hätte, das wissen wir heute nicht. Wichtig ist: Jesus gab seinen 12 Jüngern Brot und Wein, die Nachfolger der Apostel sind heute die Priester und die trinken immer noch Wein und essen das Brot/Oblate (während die Laien nur letzteres kriegen).
Das darum nur die hälfte des Abendmahls mit der Gemeinde gefeiert wird, das kann man von katholischer Seite so nicht sagen. Im Katholizismus sind Brot und Wein tatsächlich Leib und Blut deslebendigen Christus.. Und das Blut im Leib vorhanden ist, geht man davon aus, dass der Wein sinngemäß auch im Brot vorhanden sei.


melden

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 20:09
@Abendländer
Zu 1. Ja ich weiss dass er das Wort an die damaligen Schriftgelerten richtete, aber die Kirchenvorstehenden verhalten sich heute eben genau so. Damals gabs nu ma noch keine Kirchen... und oh Schreck... Jesus ging in die Sinagoge. Ich meine... er hätte ja genausogut ne Kirche gründen können... sich ne Fischmütze aufsetzen und den Ring küssen lassen können... hat er aber nicht. Er setzte sich unter den Rest der Gläubigen und sein Anliegen war es Gott den Vater zu preisen.
Zu 2. Das hat genau wieder mit 1. zu tun. Priester heben sich vom Rest der Bevölkerung ab. Das hat nichts mit Brüderlichkeit zu tun. Das ist Hyrachie.
Jesus aber wollte dass wir alle gleich sind. Gott als Vater und wir als seine Kinder.
Wenn man davon ausgeht,dass Wein im Brot ist (in italien durchaus vorstellbar ;) ), dann frag ich mich wieso denn die Priester trotzdem trinken ...
Ja er hatte Apostel.. Leute denen er alles wichtige sagte. Leute auf die er vertraute und die seineWorte in die Welt hinaus tragen sollten.


melden

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 20:45
Abendländer,
Da die heutige Priesterschaft - gemäß deiner Worte - ohnehin schon Kompromisse macht indem sie das Brot an die Gemeinde verteilt, könnte sie auch den Wein verteilen um das aufständische Volk in dieser Hinsicht ruhig und fromm bei der Stange zu halten.


Senfkorn,

es gäbe keinen Papst mehr, wenn es die Menschen, die daran festhalten wollen, nicht gäbe!


Keiner wird in eine Religion gezwungen. Spätestens im Erwachsenenalter hat jeder die Freiheit alles zu hinterfragen und sich selbst an den Vater zu wenden. Wer das nicht tut, will es nicht.
Ich hab's getan und wurde von meinen religiösen Ansichten, die mich klein halten wollten, befreit.
Gott - aber - bleibt. (Ich spreche immer noch mit dem Vater.)


melden

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 20:50
@Senfkorn
Ich habe mal eine Frage: Siehst du die Evangelien als authentisch an? Wenn nämlich nicht, dann haben wir kene gemeinsame Grundlage und reden aneinander vorbei.
Du sagst es hätte keine Hierachie gegegeben, und Jesus hätte keine Hierachie gewollt, aber dnan stellen sich mir doch folgende Fragen:
1. Wieso berief Jesus Apostel, und das nicht nur zum lehren und zum vermitteln von Wissen. Warum gab er diesen bestimmte Autoritäten über die restlichen Jünger? Warumgab er ihnen die Befähigung zu Dingen, zu denen er die anderen Jünger nicht befähigte? Warum setzte er Apostel über dierestlichen Jünger?
2. Warum setzte er Petrus über die restlichen Apostel?
3. So wie du es sagst, hört es sich an als sei die Kirchenhirachie eine Erfindung spätere Zeiten gewesen. Aber das war ja nicht so. Warum gab es schon im 1. Jahrhundert ein System von Ämtern (Laien, Diakone, Priester, Bischöfe)?
Das mag jetzt so erscheinen dass die Kirche die Geistlichen als Übermenschendarstellt. Das ist natürlich nicht so. Auch Geistliche sind ur Menschen und sünd- und fehlerhaft, so wie wir alle. Sogar der Papst. In dem Sinne sind alle Menschen Gottes Kinder und werden am jüngsten Tag mit demselben Maß gemessen (es kann beispielsweise durchaus sein, dass ein Bischof der vom Glauben abgefallen ist nicht ins Paradies kommt, ein gläubiger Laie aber schon), ABER eine weltliche Institution - wie sie die Kirche Christi zweifelsohne ist - braucht gewisse Ämter, und auch ein höchstes Amt da es sonst Chaos gibt und die Kirche nicht mehr in der Lage wäre ihrer missionarischen Bestimmung nachzukommen. Das sieht man gut ander orthodoxen Ostkirche wo alle einzelnen Kleinkirchen ihre eigene Theologie und Liturgie haben, während in der katholischen Kirche - unter der Führung des Papstes - die gesamte Weltkirche eine Einheit bildet.

@goili
Da die heutige Priesterschaft - gemäß deiner Worte - ohnehin schon Kompromisse macht indem sie das Brot an die Gemeindeverteilt, könnte sie auch den Wein verteilen um das aufständische Volk in dieser Hinsicht ruhig und fromm bei der Stange zu halten.

Ja, das wäre für mich auch nicht unbedingt der Skandal. Ich glaube in den Ostkirchen wird es auch so gehandhabt dass die Gläubigen alle vom Kelch trinken, sicher bin ich mir nicht. Allerdings ist das mit dem Brot eine Tradition in der Westkirche die mindestens 1500 Jahre alt ist.
Da gibt es für viele Innovationen die mir weitaus dramatischer erscheinen. Aber - Gott sei Dank - ist die Kirche eben doch auf einen sicheren Fels gebaut und kann vom Strom der Zeit nicht mitgerissen werden, so wie Jesus es prophezeite.
Abendländer


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 21:00
"Diesem Mißverständnis unterliegt aber vor allem der Islam und stellt sich die Sohnschaft Jesu so vor, daß Gott nach Aussage des Christentums Geschlechtsverkehr mit Maria gehabt habe"


Unsinn! Das steht NIRGENDS im Koran!


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 21:04
"Daß Jesus der Sohn Gottes ist, meint nämlich, daß Jesus vom Vater her kommt und mit Ihm vonder gleichen Art ist. Es geht bei diesem Begriff nicht um biologische Abstammung, sondern um eine Zugehörigkeit und Identität des Wesens"


"Von der gleichen Art"



Und DA fängt es schon wieder an
Ob biologisch oder geistig - Nichts gleicht Gott!


melden

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 21:15
und was ist dan mohamet ist der auch von der art gottes gewesen
oder war er doch nur ein prophet weil von wundern hat man nichts gehört


melden

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 21:18
Abendländer

-----Gott sei Dank - ist die Kirche eben doch auf einen sicheren Fels gebaut und kann vom Strom der Zeit nicht mitgerissen werden, so wie Jesus es prophezeite.-------

Abwarten. Dank Fernsehen und Internet wird die Relativität innerhalb der Religionen, die alle den Anspruch auf die absolute Wahrheit in sich bergen irgendwann von jedem wahrgenommen werden müssen. Auch in den Ländern, die momentan noch eine besonders katholische Bevölkerung beherbergen.

Ich denke: Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis der Fels zerbröckelt. Die Religionen werden vergehen, Gott aber bleibt.


melden

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 21:20
@AbendländerTut mir leid..aber ich sehs einfach ned so... ich versteh die Botschaft anders.Jesus sagte doch eindeutig, dass wir nur einen Rabi/Meister haben und das sei Jesus.Dass wir nur einen Vater haben und das sei der himmlische Vater.Er sagte zwar dass Petrus der Fels sei..aber ich seh dadurch nicht eine Besserstellung gegenüber den andern Jüngern/Apostelln. Er sagte ja auch zu Petrus, dass er ihn 3x verleugnen werde...
Sie waren stehts in seiner Nähe, die Männer seines Vertrauens.. mehr seh ich da ned drin...
Wieso es schon im ersten Jahrhunder dieses Hyrachiesystem gab, liegt wie Goili sagt, an den Menschen. Obwohl Jesus eindeutig was anderes sagte, tanzten die Menschen wieder ums goldene Kalb.(Bildlich gesprochen)
Es war auch nicht im Sinne Gottes dass Israel einen könig bekomme... das war das Anliegen der Juden..sie wollten einen König.
Ich lege die Schrift anders aus als Du... ja klar irgendwie reden wir dadurch aneinander vorbei. Ich versuch mir einGesammtbild zu machen..an den Kern zu gelangen.
Ich seh in der Kirche auch ned den Fels. Ich seh darin, ähnlich wie Luther die Hure aus der Offenbarung die auf 7 Hügeln ruht und die Macht hat über die Könige der Erde.Hure aus dem Grund, weil sie in ihrer Geschichte (geistige) Hurerei betrieb. Sie mischte heidnische Traditionen mit christlichen.Ich will Dich damit ned provozieren oder gar beleidigen .. es ist blos meine Sicht der Dinge.

@al
Ob biologisch oder geistig - Nichts gleicht Gott!
--
1.Mose,1,26. Und Gott sprach: Wir wollen Menschen machen nach unserm Bild uns ähnlich;
Wir sprechen hier von der Bibel und nicht vom Koran...
Selbst wenn Gott nu sooo anders ist als wir...das ändert nichts daran dass Gott mit uns eine Vater / Kind beziehung will. Dass Jesus uns vorlebte, was Gott von seinen Kindern erwartet. Feindesliebe / Vergebung usw. (Bibel ..nicht Koran) ;)


melden
dealer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

01.09.2007 um 22:28
"und was ist dan mohamet ist der auch von der art gottes gewesen
oder war er doch nur ein prophet weil von wundern hat man nichts gehört"


Muhammad (Allahs Frieden und Segen auf ihm) ist kein Gott. Er sagt wenn man nach mich fragt so sagt: er ist nur ein Diener Allahs.


Mit Gottes Erlaubnis vollbrachte der Prophet Muhammad viele Wunder. Diese wurden von vielen Zeitzeugen berichtet. Zum Beispiel:


- Als die Ungläubigen in Makkah den Propheten Muhammad baten, ihnen ein Wunder zu zeigen, zeigte er (mit Gottes Erlaubnis) ihnen das Spalten des Mondes. (sahih al-Buchary)

- Ein anderes Wunder war das Fließen des Wassers zwischen Muhammads Fingern heraus, als seine Gefährten durstig waren und kein Wasser besaßen, als etwas in einem kleinen Gefäß. Sie kamen zu ihm und erzählten ihm, sie haben weder Wasser für die Gebetswaschung noch zum Trinken außer dem, was sich in dem kleinen Gefäß befand. Da hielt Muhammad seine Hand in das Gefäß unddas Wasser begann zwischen seinen Fingern hervorzusprudeln. Da tranken sie und machten ihre Gebetswaschung. Sie waren eintausend und fünfhundert Gefährten. (sahih al-Buchary)

Noch viele andere Wunder wurden von ihm vollbracht oder ereigneten sich. Aber wie erwähnt mit Gottes Erlaubnis.


melden

Die reichste und mächtigste Religion

02.09.2007 um 14:23
Na für mich ist klar, daß in den Archiven des Vatikan Wahrheiten versteckt wurden und werden, die von der offiziellen Kirche zur Erhaltung ihrer Machtstruktur beiseite gelegt sind.
Da wird es schwierig, denn wenn die Kleriker nicht auf ihr Herz und Gewissen hören und der Macht zuarbeiten...

Ansonsten wie immer: es gibt gute 'Seelsorger', weil sie einfach gute Menschen sind und sich nach ihrem Verständnis um das Beste bemühen - und es gibt die anderen.
Ob der Vatikan reich ist oder nicht, ist mir ziemlich wurscht, weil es eh' vom Gewissen abhängt, was mit diesem Reichtum gemacht wird. Ist also sekundär.

Nach meinem Verständnis folgt die 'offizielle' Kirche oder wie auch immer man das nennen will, nicht wirklich Jesus aber es gibt immer wieder Menschen unter den Christen, die doch oder trotzdem dahin gefunden haben. Die Bewahrung der Tradition und Vermittlung von überliertem Wissen-wie wahr oder verfälscht die Inhalte auch sein mögen, -Gott weiss es, istein Verdienst von Menschen, die sich um den Glauben bemüht haben mit allen Fehlern, die Menschen nun mal machen.
Die Kirche oder Religion kann nur ein Vehikel darstellen für die Entwicklung der eigenen Erkenntnis, das eigenen Glaubens und Hinwendung zu Gott. Jeder mag so viel an Wahrheit erkennen und umstetzen nach seinem Verständnis, wie es ihm/ihr möglich ist.
Das gilt für mich in jedem Glauben.

Die Mönchsorden / Ordensstifter haben sich immer wieder bemüht, Autentizität in das Glaubensleben zu bringen, weil sie eine höhere Erkenntnis hatten und wurden dafür oft hart geprüft von ihren eigenen Glaubensbrüdern. Das steht für mich als Suche nach Wahrheit und Aufrichtigkeit.


melden

Die reichste und mächtigste Religion

02.09.2007 um 18:54
-der heutigen Predigen des Vatikan,der verkündet sich beim Sex nicht zu schützen?

Dabei sollte man aber auch bedeken, dass der Vatikan mit dem Sexualleben der "modernen" Welt überhaupt nicht einverstanden ist.

Laut Vatikan sollte man nur dann Sex haben, wenn man jemanden liebt... oder zumindest gerne hat. Es sollten ja auch nur Menschen, die sich lieben (mögen) Kinder machen, findet ihr nicht auch? Und selbst wenn man mit jemandem intimen Kontakt (Sex) haben möchte, ohne gleich ein Kind zu zeugen, so braucht man ja auch nicht unbedingt zu verhüten, denn man kann ja auch andere Dinge machen, ausser Ficken!

Klar, ihr könnt sagen, so was geht den Vatikan einen feuchten Dreck an, aber der Vatikan (Papst) tut ja auch nichts Anderes, als seine bescheidene Meinung vertreten.

Wie seht ihr die katholische Kirche und warum ist sie bei so vielen Menschen unbeliebt?

Zugegeben, sie ist nich vollkommen, aber wer ist das schon? Sie wird jaauch "nur" von Menschen geleitet. Vielleicht gibt's in ein paar Jahren, Roboter (Androiden), welche die Messe halten.... solche hätten dann bestimmt auch weniger Probleme damit, sich z. B. an das Zölibat zu halten.


melden

Die reichste und mächtigste Religion

02.09.2007 um 19:00
Auch ein Paar das sich liebt und Verheiratet ist will nicht jedes Jahr ein Kind bekommen also müssen die verhüten.


melden

Die reichste und mächtigste Religion

02.09.2007 um 19:12
Auch ein Paar das sich liebt und Verheiratet ist will nicht jedes Jahr ein Kind bekommen also müssen die verhüten.


Nicht unbedingt... wenn man weis, dass man keine Kinder (mehr) will, kann man sich sterilisieren lassen...


melden

Die reichste und mächtigste Religion

02.09.2007 um 19:31
aber es gibt immer wieder Menschen unter den Christen, die doch oder trotzdem dahin gefunden haben.
---
Die werden dann Heilig gesprochen. Das finde ich arm... weil so Leute wie zbsp mutter theresa sollten die Norm und nicht die Ausnahme sein.


melden

Die reichste und mächtigste Religion

03.09.2007 um 08:20
Arikado schrieb

----Zugegeben, sie ist nich vollkommen, aber wer ist das schon? Sie wird jaauch "nur" von Menschen geleitet.------

Auf dem zwanzigsten Konzil (= Repräsentation der Universalkirche) wurde die Unfehlbarkeit des Papstes beschlossen (trotz der Vergangenheit der Päpste !).
DAS fordert schreiend zum Widerspruch auf, denn damit hat die damalige(1869-1870)
katholische Machtinstanz ihren Papst zu Gott gemacht.

Haben sie das mittlerweile zurückgenommen?


melden
sailor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

03.09.2007 um 09:45
Das Dogma der Unfehlbarkeit ist nie zurück genommen worden. Das ist auch ein Punkt, den ich an der katholischen Kirche bemängel. Jeder Mensch ist nämlich fehlbar, auch ein Papst ist davon nicht ausgenommen. Und wenn Petrus wirklich der erste Papst gewesen sein sollte, er hatte etliche Fehler ! Und er hat Jesus vor der Hinrichtung dreimal verleugnet. Wenn also Petrus, der als erster Papst betrachtet wird, nicht unfehlbar war, wieso dann die späteren Päpste?


melden
freestyler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

03.09.2007 um 10:59
@sailor
sailor schrieb:Danke Freestyler, das fasse ich jetzt mal als Kompliment auf.
Im ernst? Stehst du der Lorberianer-Bewegung nahe, die sich nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen? ;)


melden
sailor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

03.09.2007 um 11:22
Es gibt hier so einige Lorberianer...


melden

Die reichste und mächtigste Religion

03.09.2007 um 19:38
@goili
Wunschdenken ;)
Was du dir wünscht haben schon Nationalsozialisten und Kommunisten vor dir probiert, mit hunderten von Millionen Opfern. Aber die Kirche lebt weiter.

@Sebfkorn
Keiner bestreitet dass nur Jesus der wahre Meister und nur Gottvater der wahre Vater von uns allen ist. Dassteht mit der Kirchenhirachie in keinem Widerspruch.


Wieso es schon im ersten Jahrhunder dieses Hyrachiesystem gab, liegt wie Goili sagt, an den Menschen. Obwohl Jesus eindeutig was anderes sagte, tanzten die Menschen wieder ums goldene Kalb.(Bildlich gesprochen)

Worauf ich hinaus wollte war folgendes: Von nichts kommt nichts. Irgendwoher musste die erste Gemeinde ja ihre Hierachie herhaben, und ich denke dass es daran liegt dass Jesus das schon so etablierte, wenn auch in weniger festgelegter Form (er setzte Petrus über die Apostel, und die Apostel über die normalen Jünger, indem er ihnen viele Autoritäten gab wie das austreiben von Geistern[Exorzismus], die Vergebung der Sünden [Ohrenbeichte], usw.), und dastzte sich ebenen dem Urchristentum des 1. Jahrhunders fort.
Und bevor hier wieder mal jemand was von Paulus erzählt: Es gab schon vor dem öffentlichen Auftreten des Paulus die kirchlichen Ämter von Diakonen, Gemeindeleitern und Bischöfen.


Ich lege die Schrift anders aus als Du... ja klar irgendwie reden wir dadurch aneinander vorbei. Ich versuch mir einGesammtbild zu machen..an den Kern zu gelangen.

Ja, der Kern ist gut. Aber der Kenr braucht auch eine Schale die ihn schützt und bewahrt.
Und was du als Mischung von Heidentum und Christentum siehst, das sehe ich einfach nur als kulturelle Beeinflußung, dafür gibt es dutzende Beispiele. Wesentlich ist, dass sich die Theologie des Christentums nicht veränderte. Man studierte die heidnischen Philosophen (Aristoteles, Platon, Pythagoras, etc.) und ließ sich von diesen ein wenig beeinträchtigen, d.h. man versuchte Gemeinsamkeitender griechischen Philosophie und der christlichen Offenbarungsreligion zu finden as erstaunliche Resultate hervorbrachte. Hintergrund diese intellektuellen Auseinandersetzung mit den hediinischen Philosophen war mit Sicherheit auch die Bekehrung der Heiden, man bediente sich einfach althergebrachter Ideen um das Christentum für die Europäer verständlich zu machen. Dabei blieb die Lehre allerdings unangestatstet.
Alles andere (Festtage, usw.) ist lediglich eine kulturelle Beeinflussung.
Abendländer


melden

Die reichste und mächtigste Religion

03.09.2007 um 20:25
Abendländer,

----Was du dir wünscht haben schon Nationalsozialisten und Kommunisten vor dir probiert, mit hunderten von Millionen Opfern.----

Hallo, ich probiere nichts und muss grad ziemlich auf meine Emotionen achten, denn deine Haltung mir gegenüber ist meines Erachtens unter aller S..


melden

Die reichste und mächtigste Religion

03.09.2007 um 20:32
Tut mir leid, wenn du dich angegriffen führst. In meinem Beitrag war keinerlei Aggression enthalten. Aber wenn du das als feindliche Haltung interpretierst, dann fühlst du dich wohl schnell beleidigt. Egal, zumindest weißt du dann wie sich manche Christen fühlen wenn sie deine Beriträge lesen.


melden

Die reichste und mächtigste Religion

03.09.2007 um 20:45
Abendländer,

----In meinem Beitrag war keinerlei Aggression enthalten.-----

Ich denke, jeder - der wegen einer Aussage - mit Nazis in einen Topf geschmissen wird, würde das als Agression sehen.

Wir können uns vielleicht am besten für die nächste Zeit übersehen.
Und des weiteren hoffe ich, dass die Leser meiner Beiträge damit umgehen können. Ich lebe nicht um zu heucheln und den Menschen zu gefallen. Das Schreiben gehört auch zu meinem Leben.
Niemand, der meine Beiträge liest wird dadurch ungläubig. Das will ich auch garnicht.

Vielleicht kommen manche ins Grübeln und eigenes Nachforschen. Das will ich gern.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

03.09.2007 um 20:47
Die größte kulturelle Beeinflussung ist das Christentum selbst! Und es will sich lediglich in den traditionellen Kirchen und hiervon abgespalteten Sekten nicht verändern. Denn das hieße sich neu zu orientieren! Und dies insbesondere in Bezug zu sich selbst. Bereits Novalis hat gesagt:" Wer hat das Christentum für abgeschlossen erklärt?" Ich würde sagen die Kirchen, damit sie nicht ihren Nimbus und ihre Machtstellung einbüßen. Ist schon schockierend, wenn man ließt, daß Verhütung nicht erlaubt sein soll, aber Sterilisation schon. Das hieße doch in Wahrheit Gott ins Handwerk pfuschen, wenn man davon ausgeht, daß so etwas wie Verhütung eine Sünde sei!
Es geht nie um den Einzelnen sondern um die Machtstellungen innerhalb der Hierarchie! Wobei Christus selbst die Unbedeutenden erhöhte! Indem er sagte:" Wer sich selbst erhöht wird erniedrigt, wer sich selbst erniedrigt wird erhöht werden!"
Dies wird doch innerhalb der Kirchen lediglich als Gehorsam gegenüber Mächtigerenverwirklicht!
Dies ist es aber nicht was in die Kulturen einfließen sollte, auch nicht ein Monopol für Dogmatiker!


melden

Die reichste und mächtigste Religion

03.09.2007 um 20:55
kore,

----Es geht nie um den Einzelnen sondern um die Machtstellungen innerhalb der Hierarchie!----

Ganz klar.

----Wobei Christus selbst die Unbedeutenden erhöhte! Indem er sagte:" Wer sich selbst erhöht wird erniedrigt, wer sich selbst erniedrigt wird erhöht werden!"----

Für diesen Part gibts dann Leute wie Mutter Theresa etc. mit deren Gesinnung die katholische Kirche sich dann zu schmücken pflegt - da sie ja KATHOLISCH war.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

03.09.2007 um 21:39
Mutter Theresa lebte in Indien! Hier fällt es den Einzelnen nicht schwer sich innerhalb einer Hierarchie zu erniedrigen! Die Religiosität wird dort immer noch mit der Muttermilch eingesogen! So hat man willige Schwestern für das Werk von Mutter Theresa gefunden. Die ansonsten ein sehr rigides und hartes Regiment führte! Wahrscheinlich ist längst nicht alles hierüber in den Westen gedrungen! Aber das ist legitim! Da sowas im Namen der Kirche geschieht! Und man eifersüchtig über diese Umwege den rkk Glauben verbreiten will. Selbst hierzulande wo Christen bereits Christen sind, wird ja mittlerweile wieder fleißig missioniert.
Und ich habe doch den Verdacht, daß es sich in aller erster Hinsicht dabei nicht um die "Heiden" dreht!


melden

Die reichste und mächtigste Religion

03.09.2007 um 21:42
@Abendländer
Ich versteh was Du meinst.
Aber es ist einfach nicht mein Weg.
Ich weiss, dass in der Bibel vorallem in den Briefen von Paulus die Gemeinden etwas elementares sind.
Mir schwebt aber ein Christentum ohne diese Strukturen vor. Einfach Leute die die Gebote die uns Jesus übermittelte einhalten und so auch ohne Führung am gleichen Strick ziehn.
Das wäre die ultimative Freiheit innerhalb des Christentums. Quasi nur von Gott und den Geboten abhängig und nicht auch noch von geistigen Führern.
Das tönt nun ein bisschen Anarchistisch. Und ja ich gebe zu, solange der Mensch so ist wie er ist, wird es wohl Wunschdenken bleiben.
Die Menschen brauchen halt irgendwie ihre Symbole und Idole, solche die sie anfassen können. Will nun ned so weit gehn und das als Götzendienst bezeichnen, aber ich kann mich damit einfach nicht identifitieren.
Naja aber ich hab dieses Wunschdenken für mich persöhnlich wahr gemacht. Ich besuche keine Gemeinden / Kirchenmehr... und ich bin so glücklich.
Es wird wohl immer andere Ansichten und Auslegungen geben, hauptsache wir schlagen uns deswegen nicht die Köpfe ein... dazu bedarf es an Toleranz und eine Abkehr des Absoluten.
Etwas was den Menschen (Kirchen) leider gefehlt hat. Da ist ja nicht nur der Glaube unter Zwang den die Kath Kirche über Jahrhunderte praktitierte und zum Glück heute davon abgekehrt ist. Dazu gehören auch die innerchristlichen Konflikte wie sie es auch heute noch gibt. zsp. in Irland.
Die Kirche hats leider auch versäumt, den Menschen den "lebendigen" Glauben zu vermitteln. Was dazu führt dass sich soviele ihr Heil in anderen Religionen suchen.
Ich glaube halt nicht , dass es der Inhalt des Christentums ist, die dazu führten. Sondern einfach menschliches Versagen/ Fehlverhalten.
Für mich ist die Kirche nicht eine "schützende Schale, sondern eine "einengende", die dazu noch die Sicht nach aussen behindert.
Jesus sagte: Der Glaube macht Dich frei. Unddas seh ich in solchen Strukturen einfach nicht.
Aber nix für ungut ;) Und danke, dass Du trotz meiner harten Wortwahl die Contenance bewahrt hast ;)


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die reichste und mächtigste Religion

03.09.2007 um 21:53
Hier werden nur die Strukturen angeprangert! Denn selbstverständlich gibt es Gute in der RKK. Vielleicht gerade solche die nicht viel Aufhebens von sich machen. Außerdem wenn wir schon Paulus erwähnt haben, sagte der nicht: Was auch immer sie reden,Hauptsache sie sprechen von Christus, ich nehme mir mein Teil am Inhalt der erbaulich ist!
Ist natürlich völlig frei von mir wiedergegeben, nicht das jetzt Klagen kommen!


melden
Anzeige

Die reichste und mächtigste Religion

03.09.2007 um 22:04
Nein kore, ich klage Dich nicht an. ;) Es steht Dir frei zu glauben was Dir Dein Herz sagt. Ich stehe ja auch nicht für Deine Sünden vor Gott. Da stehste eines Tages ganz alleine. Also hab ich auch nicht das Recht Dir irgendwas vorzuschreiben.


melden
216 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt