Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Taliban, Bin Laden; mit Glauben Terror verhindern?

175 Beiträge, Schlüsselwörter: Frieden, Bin Laden, Taliban, Möglichkeiten, Gespräche
felixkrull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taliban, Bin Laden; mit Glauben Terror verhindern?

02.06.2008 um 13:34
In Afghanistan wird gegen die Taliban gekämpft?
Ich habe das anders erlebt und ich war nichteinmal allzulange da...
Was ich gesehen habe, waren zerbombte Städte und Dörfer, von Soldaten beschützte Mohnfelder, vereinzelte Sanhilfe...
Aufbau habe ich nicht viel gesehen, aber einen unverschämten und geradezu zum Widerstand zwingenden Umgang mit der Zivilbevölkerung vor Allem Seitens der US Soldaten...
Das sich der WIderstand nun ausgerechnet unter der Flagge der Taliban sammelt ist also geradezu forciert- sonst könnte man die Partisanen ja auch nicht so leichtmütig dahinmetzeln...
Wo wurde die Fremdherrschaft in einem vorwiegend islamischen in letzter Zeit denn mal beendet, sodass du dieses Urteil: Fremdherrschaft oder Chaos ( was reiner Westchauvinismus ist) vielleicht auch einmal untermauern kannst? :D


melden
Anzeige

Taliban, Bin Laden; mit Glauben Terror verhindern?

02.06.2008 um 13:42
Ach da isser wieder. Sorry oh grosser meister das ich net in Afghanistan war, aber ich meine doch mich erinnern zu können das die Taliban da ihre schreckensherrschaft gut im griff hatten, wie kommst du auf den gedanken das ich gesagt habe das fremdherrschaft nur in islamischer welt sein muss ? Aber liess doch mal die Geschichte Ägyptens so als Beispiel, wie oft war denn das in dem land so, bis es endliche eine eigene Regierung gab ?


melden
felixkrull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taliban, Bin Laden; mit Glauben Terror verhindern?

02.06.2008 um 14:12
Hui! Er kommt mit der Geschichte, wo es in der Gegenwart nichts gibt...sehr aufschlussreich :D
Und wie lange hat es gedauert und wieviel Blutzoll gefordert, bis unser glorreicher Westen seine Scheinfreiheiten etabliert hatte?
Ich kenne kein westl. Land, das seinen Bürgern Freiheit gewährt. Sie sind allesamt ausgehöhlt von einem durch und durch unchristl. Kapitalismus. Freiheit schließt Teilhabe ein und Mitwirkungsmöglichkeiten. Die wirst du in keinem westl. Land finden- die Schweiz jetzt einmal ausgenommen :)
Ich verstehe sehr gut, das diese Völker keine Lust haben uns nachzueifern. Lieber eine Despotie, bei der man weiß, wo man dran ist und wer Verantwortungsträger ist, als so eine verlauste Scheindemokratie wie die da haben. So denken da viele und das zu recht. Wir werden hier nicht erschlagen und nicht mit Säure bespritzt- wir werden in ein innerstaatliches Exil geschickt (sog. Wohlfahrt: Hartz 4 z.B.) oder erhalten Berufsverbot ( mit Kopftuch keine Arbeit ).
Der einzige Unterschied ist? richtig: letztlich keiner!
Es ist eine Marginalie- ja ein beinahe unwichtiges Detail, ob Unterdrückung und Folter auf der physischen Ebene oder auf der sozialen und psychischen Ebene stattfinden. Beides zerstört den Menschen, der darunter leidet.
Wir sollten unseren moralischen Zeigefinger in Form unserer Soldaten ( die sind schon eine denkwürdige Aufbauhilfe:D- das THW wäre da schon glaubwürdiger gewesen.. ) mal ganz schnell wieder einziehen und dafür sorgen, das bei uns nachahmenswerte Zustände herrschen. Dann werden wir, bzw. unsere "Hilfe" sicher auch anders aufgenommen ;)


melden
ashavan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taliban, Bin Laden; mit Glauben Terror verhindern?

02.06.2008 um 14:29
Mal ein fettes Word an Felix Krull!


melden

Taliban, Bin Laden; mit Glauben Terror verhindern?

02.06.2008 um 15:13
Religion an sich ist Terrorismus und sollte grundsäzlich ausgelöscht werden.


melden
freestyler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taliban, Bin Laden; mit Glauben Terror verhindern?

02.06.2008 um 15:20
@paranomal

Wie kann man mit einem satanistischen Profil so etwas verlangen?


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taliban, Bin Laden; mit Glauben Terror verhindern?

02.06.2008 um 15:54
@felixkrull

"So denken da viele und das zu recht. Wir werden hier nicht erschlagen und nicht mit Säure bespritzt- wir werden in ein innerstaatliches Exil geschickt (sog. Wohlfahrt: Hartz 4 z.B.) oder erhalten Berufsverbot ( mit Kopftuch keine Arbeit ).
Der einzige Unterschied ist? richtig: letztlich keiner!"

Du spinnst.
Der Unterschied zwischen ausgegrenzt und ausgeloescht ist fuer die entsprechende Person ganz erheblich.
Die Probleme mit der Klassengesellschaft gibt es in jedem Land ebenso wie defacto Berufsverbote fuer Menschen die sich der Mehrhei nicht anpassen wollen.
Der Unterschied ist einfach ob du es ueberlebts eine andere Meinung zu haben oder nicht.


melden
rehabeam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taliban, Bin Laden; mit Glauben Terror verhindern?

02.06.2008 um 16:34
@felixkrull "Lieber eine Despotie, bei der man weiß, wo man dran ist und wer Verantwortungsträger ist,..."

Na, dann müssen wir wohl dem Dritten Reich hinterhertrauern, mit unserer "verlauste[n] Scheindemokratie"...
Außerdem heißt das, dass Du mit den Taliban besser leben könntest, als mit den gegenwärtigen Zuständen in Deutschland. Meine Empfehlung für ein zufriedeneres Leben: Geh zurück nach Afghanistan, schließ dich den Taliban an und kämpf für eine bessere Welt! ;-)


melden
felixkrull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taliban, Bin Laden; mit Glauben Terror verhindern?

02.06.2008 um 20:06
Mal richtig lesen vielleicht?!?
1.Ich spreche vom Volk und du erzählst mir einen von den Taliban. Diese Gleichsetzung praktiziert zwar auch die US Armee in Afgh., aber richtig ist das trotzdem nicht. Wenn da alle(!) Taliban sind, wen haben die Amis denn dann befreit? Ausser den Mohnfeldern natürlich :/
Und immerhin geht es den "befreiten" Afghanen inzwischen soviel besser, das die ersten sich tatsächlich nach den Taliban zurücksehnen- zwar augenrollend und stöhnend, aber sie sagen: lieber von den eigenen Leuten, als von Fremden, die nicht einmal die einfachsten kulturellen Regeln beachten.
Für den einfachen Afghanen hat sich nichts geändert, ausser das es Cola gibt und er nun keine religiös, sondern rein repressiv motivierten Razzien zu erdulden hat.
2. Ich habe, denke ich, deutlich geschrieben, das ich damit die Meinung der Afghanen wiedergebe. Es wundert mich nicht, das die "enduring freedom" Propaganda bei einigen so verfängt, wenn die einfachsten syntaktischen Strukturen nicht verstanden werden.
3. Die Erschaffung, Verdichtung und Aufrechterhaltung einer Unterschicht ist in einem vermeintl. Wohlstandsstaat genau das, was in einem Schwellen- oder Entwicklungsland das Ermorden ist: ein Austilgen aus den Reihen der am Leben Teilhabenden.
Der Unterschied ist, daß das eine ein Vorgang ist, der fasslich- also be- und angreifbar ist und das andere ein numinöses Etwas, das über große Teile der sog. Gesellschaft irgendwie von den "Oben" beschlossenen Mechanismen her hereinbricht. Also ein technischer Vorgang, der gewollterweise keinen eindeutigen Schuldigen kennt/ kennen will.
Was schlimmer ist, davon ist meinerseits keine Rede! Ich habe lediglich dem vom Regen in die Traufe Gefühl, das ich bei den Afghanen festgestellt habe Ausdruck verliehen.


melden

Taliban, Bin Laden; mit Glauben Terror verhindern?

02.06.2008 um 20:24
felixkrull schrieb:Wir werden hier nicht erschlagen und nicht mit Säure bespritzt- wir werden in ein innerstaatliches Exil geschickt (sog. Wohlfahrt: Hartz 4 z.B.) oder erhalten Berufsverbot ( mit Kopftuch keine Arbeit ).
Der einzige Unterschied ist? richtig: letztlich keiner!"
Nun, ICH BIN Bezieher von Hatz-4 mit Aussicht auf extreme Altersarmut! Bei mir letztlich das Ergebnis eines jahrzehntelangen aktiven Widerstands gegen die hier herrschenden kapitalistischen Zustände. Ich beklage mich nicht - ich wusste um das Risiko...

Dennoch - ich (62) bin noch am Leben. Meine ungläubige Freundin wurde NICHT gesteinigt - mein nicht an Allah glaubender Bruder NICHT wegen eines gegen Allah gerichteten Artikels zum Tode verurteilt ...

Also - ICH sehe da SCHON einen Unterschied!


melden
felixkrull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taliban, Bin Laden; mit Glauben Terror verhindern?

02.06.2008 um 20:31
Da ist ja auch ein Unterschied für das Individuum. Die gesellschaftl. Folge ist aber so ziemlich die Gleiche.
Du (nicht persönlich nehmen bitte- aber du solltest eigtl eh wissen, wie ich das meine^^) gehörst nicht mehr wirklich dazu. Gesellschaftl. bist du quasi tod. Das du weiteratmest finde ich natürlich gut. :)
Es ändert aber wie gesagt nichts an den gesellschaftl. Folgen.


melden
mülayim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taliban, Bin Laden; mit Glauben Terror verhindern?

02.06.2008 um 20:58
friedensgespräche?
die usa und pakistan haben die elkaida doch selbst "erschaffen". der einmarsch in den irak hatte ja auch einen grund was die menschheit bedroht hat.. die chemischen waffen saddams :)... hat man die waffen gefunden?! NÖÖ!
die usa profitiert doch von der elkaida und beide stecken unter einer decke.
da lassen sie sich was einfallen was profit bringt (die elkaida), erzählen der ganzen welt, dass diese terorristen keine materiellen grund für ihren terror haben wie geld z.b., sondern ein ganz simmplen grund... die religion!
da die weltbevölkerung dumm wie brot ist und alles glaubt was in den ach sooooo unbeinflussten und freien medien die nicht von irgendjemandem kontroliert und gesteuert werden, hat die usa auch gaaaanz leichtes spiel um geld und macht zu erringen.

keiner kann da noch etwas machen. es ist zu spät die usa bzw. die cia hat die ganze erde unter kontrolle.

die werden weiterhin tun und lassen was sie wollen.


melden
felixkrull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taliban, Bin Laden; mit Glauben Terror verhindern?

02.06.2008 um 21:12
nanana, nicht gleich in absolute Depressionen verfallen :)
Wir können immer etwas tun! Wir müssten nur mal anfangen und leicht ist sowas sicher nicht. Aber jede Macht der Welt hat eins mit jeder anderen gemeinsam: Sie stehen auf tönernen Füßen! Nicht den Kopf angreifen- der ist wie eine Hydra, sondern die Füße wegziehen! Das sind all diese willfährigen Karrieristen und Handlanger, die sich quasi mittreiben lassen- solange es gut für sie ist UND das sind wir! Wir müssen das einmal begreifen, das wir ein unverzichtbarer Bestandteil der Welt sind und keine unbeteiligten a priori passiven Statisten.
Nicht nur nicht mehr alles glauben und mit Freunden reden, sondern tatsächlich etwas anders- etwas Anderes und v.A. sich bemerkbar machen!
Lieber eine lächerliche Aktion, die zunächst belächelt wird, als keine.
Wir, also das Volk sind eine träge Masse- das stimmt! Aber was tut eine träge Masse, wenn sie ersteinmal in Bewegung geraten ist ? ^^
Wir können das mit auch unserer Hilfe entstandene System nicht an einem Tag einreißen, aber wir können es schon stückweise demontieren.
Dazu bedarf aber eines "Jafraelschen"(ich tu dr heute einiges an, sry :D:D) Mutes, die gesellschaftl. Folgen zu ertragen und möglicherweise sogar früher oder später gar einen darüberhinausgehenden. Aber ein Systemwechsel ohne "Schmerzen" ist kaum vorstellbar. Da sind wir doch schon etwas sehr weit fortgeschritten.
Und es bedarf etwas, was sie uns langsam aber sicher schon gänzlich abtrainiert haben : Solidarität!
Jetzt mag man sagen: elender Romantiker! Aber seht euch die Geschichte an. Was war es, was die Reiche zum Umsturz gebracht hat und zu einer inneren Erneuerung? Es war immer Idealismus/Romantik, die das Schwert und Schild des Volkes war gegen die Mächtigen.
Amen :)


melden

Taliban, Bin Laden; mit Glauben Terror verhindern?

02.06.2008 um 21:29
@felixkrull

Na, ganz so pessimistisch bist du also doch noch nicht! -gg* Selbstredend ist Wiederstand angesagt gegen das was hier so "normal" erscheint! aber bitte nicht in einem Forum sondern im RL ... Übrigens: Auch das Proletariat war mal "gesellschaftlich tot". Das änderte sich dann ...


melden
felixkrull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taliban, Bin Laden; mit Glauben Terror verhindern?

02.06.2008 um 21:48
Ich bin nicht pessimistisch! Kein bißchen. Aber ich sehe am Istzustand wenig Gutes und das bringe ich zum Ausdruck:)
Glaub mir, ich habe meine "Position" weidlich genutzt und mit mich selbst überraschenden Folgen z.T. :D
Aber ein Forum ist keineswegs zu verachten!
1. Es gibt nur das RL und die Zeit, die wir hier verbingen ist ein Teil davon.
2. Wieviele Leute lesen hier mit? Der eine oder andere lässt sich hier gewiss erreichen, der dann vielleicht wieder seine eigenen Ideen hat und umsetzt oder auch nur einmal darüber nachdenkt- das tut ja auch schon nicht jeder- ich glaube an die Kraft des Wortes und da ich nuneinmal von Haus aus Prediger bin, ist es eine gute "Waffe" für mich.
Auf dem Marktplatz(von wegen Forum und so;) ) z.B.spontan eine Rede halten ist da reichlich "uneffektiver", bzw. ist die Zeit dafür noch nicht reif ;)
Und das geschriebene Wort hat besondere Qualitäten, die nicht zu gering geschätzt werden sollten.
Es überdauert. Es lässt sich mehrmals zu Gemüte führen. Es ist sichtbar, hörbar und neutral ( das Aussehen des "Redners" hat keinen Einfluss auf den Hörer ) usw.
Aber natürlich ist das noch nicht die Tat an sich!
Die muss schon jeder "draussen" tun. Und nicht jeder hat dafür eine "geeignete" Umgebung, aber wann wurden die ersten Impulse einer Veränderung mal nicht behindert durch soziale Zwänge et al. ?
Ich kann nur jedem raten: Frisch ans Werk! Es kann nicht mehr passieren, als das man sein Leben sinnvoll verbracht hat ;)


melden

Taliban, Bin Laden; mit Glauben Terror verhindern?

03.06.2008 um 13:17
Ach mister krull, wie viele müssen noch gegen deine Thesen angehen bis dus begreifst, oder du wünscht dir anstelle onkel Bin Laden Opa Adolf herbei, stimmt da gabs ja keine scheindemokratie. Und die Afghanen trauern sicher der Zeit hinterher wo Sie bei falschen Äusserungen gesteinigt, erschlagen oder gehenkt wurden, Frauen sich komplett vermummen mussten und auch Erschiessungskommandos aus Willkür töteten. Klasse. Da trink ich doch lieber ne cola. Und zieh doch die uSA nicht immer heran, die Einstellung der USA spiegelt auf gar keinen Fall die Denkweise anderer Staaten wieder. Und zu Deiner Ökumene, die Ökumene spiegelt nur einen Teil des Kirchenlebens wieder also brems deinen Besserwisser Ton und informier dich.


melden
felixkrull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taliban, Bin Laden; mit Glauben Terror verhindern?

03.06.2008 um 13:52
@savage
Unterschlag ruhig die beständige Drangsalierung der afghanischen Bevölkerung durch das westl. Militär und zitiere Bin Laden und Adolf herbei. Ein billiger und schlechter Versuch, die Kritik am sog. freiheitl. Westen zu unterminieren. Aber ist ok. Diese Sicht der Dinge wird gebraucht. Die armen Soldaten brauchen ja moralischen Rückhalt für ihren Feldzug gegen das Böse :D
Der Rest gehört in einen anderen Thread. DA können wir da gerne drüber reden- aber ich schätze, es ging dir bei der Äusserung eh nur um eine erhoffte beleidigende Wirkung. Also können wir es von mir aus auch lassen :D


melden

Taliban, Bin Laden; mit Glauben Terror verhindern?

03.06.2008 um 13:57
@felixkrull

So isses! Und auch meine Motive sind in dem was Du schreibst gut beschrieben.


melden

Taliban, Bin Laden; mit Glauben Terror verhindern?

03.06.2008 um 13:58
@felixkrull

Ich glaube aber auch - oder besser - ich befürchte - dass manche Deiner Beiträge missverstanden werden können. ist MIR ja auch schon passiert....


melden
Anzeige

Taliban, Bin Laden; mit Glauben Terror verhindern?

03.06.2008 um 14:15
Tja gut, ich habs begriffen wen du favorisierst, dein Ding, ich versteh nur nicht, der sog. freiheitl. Westen den du so ansprichst, warum lebst du in diesem wenn der so schlimm ist, nochmals, der Thread stammte von mir, ich hatte gefragt ob man nicht OHNE Waffen was erreicht, ich hatte nicht geschrieben mit Waffen wärs besser, wer jetzt lesen sollte, aber egal. Beleidigend ? Du bist ja schon fast wie manch ein geliebter user, wieso drehst du das rum ? Hattest du nicht mir vorgeworfen keine Ahnung zu haben ? Du würdest es merken wenn ich dich beleidigen wollte


melden
321 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt