Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das ägyptische Totenbuch

124 Beiträge, Schlüsselwörter: Ägypten, Totenbuch, Zeitgeistfilm

Das ägyptische Totenbuch

28.06.2008 um 17:30
Es gab keinen Moses, daher kann er auch nicht im Totenbuch gelesen hanen. Und nochmal: Die 9 (NEUN) Gebote stehen NICHT im Totenbuch, sondern in den Weisheitslehren. Gebot nummer Eins, ich bin Gott Dein Herr wäre im ägyptichen Polytheismus ziemlich dummsinnig.

Habe ich hier lang und breit ausgewälzt, warum liest das keiner?

*kopfschüttel*


melden
Anzeige

Das ägyptische Totenbuch

28.06.2008 um 17:42
Welche von den Eckpfeilern der Bibel haben eigentlich überhaupt noch einen realen Hintergrund?! :|


melden

Das ägyptische Totenbuch

28.06.2008 um 17:54
Worauf basiert z. B. die Exodus-Geschichte? Ist sie völlig aus der Luft gegriffen (vielleicht um die Ägypter schlecht zu reden) oder wenigstens an ein anderes Ereignis angelehnt.


melden

Das ägyptische Totenbuch

28.06.2008 um 17:54
Ungefähr ab der Josianischen Reform wirds korrekt :-) Auch die Beschreibungen bei Könige und Richter könnte zu großen Teilen stimmen.

Alles davor kann man eigentlich knicken. So auch David und Salomon.


melden

Das ägyptische Totenbuch

28.06.2008 um 18:05
Der Exodus hat wohl ne wahre Geschichte, aber unter anderem Vorzeichen. Um 1650 v. Chr. eroberten die Hyksos, ein semitisches Volk aus Kleinasien, Ägypten und besetzten es. Es gelang ihnen aber nicht, die thebanische Gau (heute Luxor9 zu erobern, und dort sammelte siech Wiederstand. Um 1550 v. Chr. schlug dann der derzeitige thebanische Herrscher zurück, und es gelang ihm, die Hyksos bis zu ihrer Hauptstadt Avaris im Nildelta zu vertreiben.
Im Anschluß wurde die Stadt belagert, und den Hyksos wurde nach einigen Verhandlungen freier Abzug angeboten, unter der Auflage sich nie wieder in Ägypten blicken zu lassen. Ägyptischen Quellen nach sollen bis zu 200000 Mann nach Kanaan gewandert sein.
Also kein "Let my people go" sondern "Verschwindet und laßt Euch nicht wieder blicken".
Übrigens hieß der König, der die Hyksos verjagte A-Mose :D :D

Ein Teil dieser Einwanderer bzw. deren Nachfahren dürfte dann zu denen gehört haben, die in den folgenden 300 Jahren das karge Bergland in Kanaan besiedelten und die Königreiche Juda und Israel gründeten.


melden

Das ägyptische Totenbuch

28.06.2008 um 18:09
yoyo schrieb:Welche von den Eckpfeilern der Bibel haben eigentlich überhaupt noch einen realen Hintergrund?!
siehe johannes-evangelium (prolog)
Im Anfang war das Wort
und das Wort war bei Gott,
und das Wort war Gott.
Im Anfang war es bei Gott.
Alles ist durch das Wort geworden
und ohne das Wort wurde nichts, was geworden ist.


melden

Das ägyptische Totenbuch

28.06.2008 um 18:09
Unverschämtheit :D Ich las mal, dass die Ägypter Hirten aus dem Ausland erlaubten, in Dürrezeiten vorübergehend auf ägyptischem Boden ihr Vieh zu füttern, waren die Hyksos auch unter diesen "Gästen"?


melden
ramthar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ägyptische Totenbuch

28.06.2008 um 18:11
Die alten ägypter waren zur damaligen Zeit eine der höchst entwickelsten Staatsformen, und die Bibliothek zu Alexandria steht wo? Also kann man sich es ergründen auf einfachster weisse, wo damals solch ein Prophet seine Lektionen lernen musste.

Das Necromonicon, ist nach Betrachtung, ein Buch um den Geist zu schulen, jedoch sind diese Siegel nicht halb so viel Wert wie diese Schriften, und um ehrlich zu schreiben, habe ich aus diesem Buch einige Dinge erlenen können, zum ersten wie Schrift alte Erinnerung wecken kann, und das man sich an alles Erinnern kann, auch wenn man nicht weiss wo der Schlüssel hingelegt wurde.

Dazu wurden im alten Agypten schon so etwas wie eine Priesterschaft gegründet die in der heutigen Zeit mit Illuminaten bezeichnet werden kann.

Dazu ist dieses Totengebet nicht anderes als ein Mantra welches die Indoafricans damals schon kannte, weiss das dieser Begriff sich anders schreibt, jedoch ist der Gedanke dahinter zu verstehen. Diese Gebete und sind meistens stille die in einen tranceartigen Zustand versetzen können, meistens Meditation und Anrufungen.

Chini Tento Kani me, chini tento kani me, entaja nokonta me, tesi nichanjo tamo geb, tessa anime jano tasa, chini tento kani me, chini tento kani me. Als Beispiel, jedoch ist mein alt Agyptisch ein wenig eingerostet. Und das als RE peinlich aber wahr. ;)


melden

Das ägyptische Totenbuch

28.06.2008 um 18:17
@yoyo:
Ja, in der Tat, den Hyksos wurde im Mittleren Reich Land im Delta angeboten. Da gründeten sie ihre Heimatstadt Avaris. Von dort unterwanderten sie Ägypten, um dann in einem geeigneten Moment zuzuschlagen und sich den ganzen Kuchen einzuverleiben...

@ramthar:
Alexandria ist nach WEM benannt? Genau, Alexander dem Großen. Der GRÜNDETE diese Stadt, die nichts mit Ägypten zu tun hat sondern eine griechische Enklave war die von Ägyptern gemieden wurde.
Und da von den Hellenen praktisch keine ägyptisch konnte, befanden sich in der Bibliothek auch nur griechische Schriften.

Auch der Rest den Du schreibst hat mit dem historischen Ägypten leider gar nichts zu tun.


melden

Das ägyptische Totenbuch

28.06.2008 um 18:18
Wissen bzw. akzeptieren eigentlich die jüdischen Historiker die Wahrheit des "Exodus"? Immerhin ist diese Geschichte ein zentrales Motiv im Judentum und wird noch immer bei vielen Anlässen als Sieg über die bösen Ägypter gefeiert. Schon etwas albern ...


melden

Das ägyptische Totenbuch

28.06.2008 um 18:20
Na, das nenn ich mal Dankbarkeit :D Aber damals war es wohl generell ein ständiges Erobern und Bekriegen, was wir uns heute in Europa gar nicht mehr vorstellen können.


melden
ramthar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ägyptische Totenbuch

28.06.2008 um 18:24
Konstantinopel hiess wohl auch immer Instanbul? Und Moses und Jesus sprach, wohl genau so griechisch wie alle anderen, und Exodus ist wohl ein eingebürgertes Wort.
Er baute sie zu einer Stadt aus vielleicht, und mir war dessen bewusst, jedoch ist wohl bei manch Geduld irgendwann schluss?

Historie, man sucht halt immer nur in einer Wissenschaft, und nennte dann wohl Geschichte Religion, und Physik die absolute Weltanschauung? Und Exorzissmus höhe Gehirnwäsche?


melden

Das ägyptische Totenbuch

28.06.2008 um 18:25
Eigentlich nicht, die Hyksos war de erste Vorfall, bei dem ägyptischer Boden von fremden Streitkräften erobert wurde. War deswegen auch ein wahres trauma, daher wurden nach der Vertreibung der Hyksos neue Saiten aufgezogen, und Ägypten wurde zur Imperialmacht.

Und ja, die Historiker wissen das. Die herausragendsten Arbeiten zum Thema sind sogar von jüdischen Archäologen, sogar noch vin israelitischen jüdischen Archäologen verfaßt worden :)


melden

Das ägyptische Totenbuch

28.06.2008 um 18:29
Alexander der Große hat Alexandria GEGRÜNDET. Vorher war da nix. Und bis zur Eroberung durch Rom war das ene praktisch rein griechische Stadt. Was Du mir mit den Rest mitteilen willst vermag ich allerdings nicht zu sagen...


melden

Das ägyptische Totenbuch

28.06.2008 um 18:42
@FrankD: AFAIK war da (ober nahe des späteren Stadtzentrums) schon etwas: ein wenig bedeutendes Fischerdorf, also nach damaligem Verständnis praktisch nichts. ;-)

Interessant ist wohl noch dass Alexandria in der Antike als "Alexandria BEI Ägypten" bezeichnet wurde - weder Griechen noch Ägypter schienen es als eines Teil Ägyptens anzusehen obwohl die Ptolemäer dort residierten.

CU m.o.m.n.


melden
ramthar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ägyptische Totenbuch

28.06.2008 um 18:44
Neuesten archäologischen Analysen zufolge war der Ort bereits von etwa 2700 bis 2200 v. Chr. besiedelt. Eine zweite Blüte erlebte die Region von 1000 bis 800 v. Chr. Die griechische Stadt Alexandria wurde im April 331 v.

Pharisäerpack! ;)


melden

Das ägyptische Totenbuch

28.06.2008 um 19:31
...und genau diese griechische Stadt war das Zentrum des (griechischen) Wissens, und nicht die Fischerdörfer in der Region.


melden
ramthar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ägyptische Totenbuch

28.06.2008 um 19:34
War jenes also das Lichtenstein der Antike? Wie schlau muss man als grieche sein, erstmal über das grosse Meer zu schippern um eine fern entlegene Oase des Wissens besuchen zu können. Da waren die Römer wohl intelligenter.


melden

Das ägyptische Totenbuch

28.06.2008 um 19:46
Nicht unbedingt... die Römer brachten die Reichtümer des Imperiums zu sich nach Rom und die (makedonischen) Herrscher der ptolimäischen Dynastie brachten alles Reichtümer deren sie habhaft werden konnten zu sich nach Alexandria.

Ergebnis: Jede der Beiden Städte war zu ihrer Zeit das Zentrum der Welt das Besucher von überall her anzog.

CU m.o.m.n.


melden
Anzeige
ramthar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ägyptische Totenbuch

28.06.2008 um 19:50
Wolle Alexander nicht Babylon zu seiner Hauptstadt machen?
Und was ist daran, dass Alexander damals dort das Tor Gottes geschlossen hat?
Jetzt versteh ich den Hintergrund, wie Agypten aus ptolimäischer Herrschaft entstand.
SOmit finanzierten sie also ihre Städte mit dem Tourismus.


melden
115 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden