Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das ägyptische Totenbuch

124 Beiträge, Schlüsselwörter: Ägypten, Totenbuch, Zeitgeistfilm
Aineas
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ägyptische Totenbuch

30.06.2008 um 15:08
also für mich klingt es wie ein Monolog im Drogenrausch


melden
Anzeige

Das ägyptische Totenbuch

30.06.2008 um 15:08
@ aineas


melden
ramthar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ägyptische Totenbuch

30.06.2008 um 15:09
Eine Verwirrung ist unter anderem etwas, was in deinem Hirn als Komplex umschrieben werden kann, eben ein Komplex im Gehirn, der freigelegt werden will, aber da jenes nicht zu gelassen wird, aufgrund von Selbsteingeständnis und versaeumter Selbstfindung, eben erschwert wird.

Gebe ich Dir recht, deswegen schrieb ich in vorgefertigten Satzbauten, dass jenes durch Beweise und Tatsachen. So wie Sichtung der 6 Sinne geschehen ist, welches die Realität nicht beinhaltet. Achtung Ironie! Mir wird langweilig! :)

Jedoch bedarf manches eben keiner Kritiker oder Menschen die einem Zustimmen, wenn man im Herzen weiss, und mit seinem Denken es überprüft hat, welches Bestätigung genug ist, besonders wenn man von Erlebnissen sprechen kann.

Es ist nicht meine Intention dieses an die Öffentlichkeit zu bringen, und darraus Geld zu machen, deswegen ist mir die These und die Theorie nicht dienlich, denn ich strebe nach keinem Preis und vor allem nicht nach Bestätigung durch die Menschheit die einen anpreisst und man sich vor Paparazzi 24/7 in acht nehmen muss. Was ein grauenhaftes Leben, wenn die Menschen dann zu Drogen greifen und das in ihrem Gesellschaftlichenverhältniss ist das kein Wunder, jedoch schürrt dieses eben um so mehr den Tatendrang der genannten.

Wenn es Dich stört ist es nicht mein Problem ausser ich mache es zu dem, denn man kann das göttliche nennen wie man will, wenn man nur die Wörter und nicht die Gedanken hinter dem Geschriebenen anhand von Bildern vernehmen kann.

Zu stolz eine millisekunde im Gesamten zu sein, darf ich mal jemanden auslachen?

Wer als Mensch denke, er wäre ein Lebewesen und das Universum wäre Tod, dann müsste der Mensch tod sein, da er im Tode lebt.


melden
ramthar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ägyptische Totenbuch

30.06.2008 um 15:12
Wasser ist im übrigen die Droge des Himmels. :D


melden
ramthar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ägyptische Totenbuch

30.06.2008 um 15:13
Und in Wasserköpfen speichert mal Information, die man dann abrufen kann.
Lass Dir ein wenig Zeit, bin gerade zu schnell und versuche anhand der Rücksicht und des Respektes ein wenig, mich zurückzuhalten.


melden
Aineas
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ägyptische Totenbuch

30.06.2008 um 15:29
Das mit dem Universum ist ja interessant, allerdings würde ich es auf einen Fehler in der Formulierung schieben. Das Universum ist weder tot noch lebendig, weil es kein Lebewesen ist, jedoch aufgrund der Naturgesetze, die auf es wirken, solche aus Zusammensetzungen seiner Komponenten hervorbringen kann. Diese Komponenten gehören im Grunde zum Universum und könnten daher als lebendiger Teil gesehen werden, was jedoch nicht bedeutet, dass die gesamte Masse des Universums lebendig ist.
Wahrhaftig du bist ein wenig schnell für mich, schreibst rascher als ich die Worte, die an manchen Passagen denen eines Orakels gleichen, interpretieren kann. Verwirrung hat nur bedingt etwas mit Komplexen zu tun, sondern eher etwas mit Impressionen, die sich der Logik des Weltbilds der Person entziehen, die jene erhält. Kein Ruf der inneren Stimme also, sondern vielmehr ein Widerspruch des Bekannten und einer neuen Information. Ich könnte dir sagen, ich sei ein gewöhnlicher Stein - die Aussage dürfte einen Widerspruch mit deinen Erkenntnissen bedeuten, da Steine gewöhnlich nicht reden können. Aber gewiss ist es kein Ruf der inneren Stimme, die dir beim Lesen der Aussage zur Verwirrung gereicht, denn falls ja, dann lügt deine innere Stimme, schließlich habe ich gelogen.


melden
ramthar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ägyptische Totenbuch

30.06.2008 um 15:35
So etwas nennt man nicht Formulierung sondern Logik, welches dazu führt das deine Versuche weiteres herraus zu finden, im Sand verlaeuft, der langsam die Einöde wiederspiegelt. Ein Lebewesen welches Leben beinhaltet, siehe Mensch, ist also kein Lebewesen, sondern untersteht den Naturgesetzen, und muss man hiermit als Naturgesetz und nicht als Mensch deklarieren? Natürlich gibt es Schwarze Flecken im Universum, dennoch muss man immer den Therminus wählen, den die Wissenschafftler Menschen benutzen, obwohl sie es verstehen, damit sie weiter angetrieben werden? Eben es wird beschrieben, es ist eine Anhäufung von falsch gelegter Logik im Gehirn, welches ein Komplex, ein Abschnitt im Gehirn sein kann, wenn man diese Worte nicht in mühsamer klein Arbeit in sein Gehirn gebrannt hat, und trotzallerdem ist das Erkennen dahinter. Ein Stein kann ein Mensch sein, der einfach so in einem Fluss der Masse stehen bleibt, und somit als Steinfungiert, denn er müsste nicht reden um den Fluss um sich herrum zu lenken.
Möglicherweisse hast du gelogen, dennoch ist es eben so, dass man lügen merkt, und eine Strafe die nicht auf dem Fusse folgt, hat grössere Auswirkung in der Wirkung, als eine die sofort beseitigt wird.


melden
Aineas
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ägyptische Totenbuch

30.06.2008 um 15:47
Ich habe hier von einem Stein gesprochen, nicht von etwas, das die Rolle eines Steins übernimmt und wollte damit sagen, dass nicht jede neue Information korrekt ist, weswegen das Unverständnis mit dem man ihr gegenüber tritt/die Verwirrung, manchmal berechtigt (eben falls die Information falsch ist). Die innere Stimme ist somit allerhöchstens die Vernunft, welche die neue Information erforscht und sie in manchen Fällen unter Betrachtung der mitgeführten Argumente als richtig erklärt, was ihr Verlangen impliziert, sie ins Weltbild einzufügen und alle betroffenen ehemaligen Annahmen zu verwischen. Wenn du das mit dem inneren Ruf meint, stimme ich dir zu.

Was die Aussage angeht, in der du behauptest, der Mensch sei ein Naturgesetz, weil er einem Naturgesetz unterstände, so kann ich nur fragen, ob ein Bauer ein König ist, nur weil er diesem untersteht?


melden
ramthar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ägyptische Totenbuch

30.06.2008 um 16:00
Da hat deiner seits die Erkenntnis recht, dass man nicht davon gesprochen hat sondern geschrieben, jedoch übernimmt eben der Mensch alle Rollen im leben, und diesbezüglich ist es nicht von der Hand zu weissen, dass jenes eben zutrifft. Und wieder den Vordergrund der Worte sieht, und nicht die Symbolik dahinter, genau so wie in der Mythologie und der nicht zu fassenden Information und dessen Wissen welches dort hitner steckt, anstatt daran zu reifen, ist es eben besser es zu nichte zu machen, und somit den Abgrund weiter zu schürren der entsteht, aufgrund solcher radikalitäten. Welche man im Menschen so wie im Universum wiederfindet.

Laut deiner Erkenntnis ist die innere Stimme die Vernunft und das Gewissen, welches Dich wohl dazu verleiten wird, eine gewisse Hierarchie dort hinter zu sehen, jene beschreibt wie weit man in seinen Erkenntnissen ist. Mir ist sowohl bewusst als ich verstanden habe, dass der Mensch eben der in seiner Entwicklung mit einem hinkenden Bein durchs leben geht, nicht dem entsprechen kann, welches man die höchste Stufe und das höchste Gut des Erkennenden und des Akzeptierenden zum Ausdruck bringen kann. Der innere Ruf kann jedoch manchmal etwas sein, welches Dich ruft um Dir etwas schmackhaft zu machen, und so entsteht eben der folgliche Trieb der Dir jedoch etwas anderes dann aufzeigt, damit man daran reift, oder seine Aufgabe im leben erfüllt.

Ein Bauer kann ein König sein, immerhin bewegen sich beide einen Schritt! Obwohl der König im Kleide des Bauerns, bewglicher ist als ein Bauer der behauptet ein König zu sein. Da er in seinen Vier wänden das Gewandt anziehen kann. Um die Löwenmähne zu präsentieren, die dann den Halt bezeichnet, welches er wohl braucht, um die Brut nicht zu verunsichern.


melden

Das ägyptische Totenbuch

30.06.2008 um 16:08
Vielleicht ist das ganz interessant
http://www.al.lu/internet/option2003/task_2/hebe.htm#agypten


melden
Aineas
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ägyptische Totenbuch

30.06.2008 um 16:17
Ich stimme zu der Vergleich mit König und Bauer war schlecht gewählt (wohl eher müsste es ein Acker und ein Mensch sein). Allerdings ist der Mensch lediglich ein Rechtskundiger, der es versteht sich die Naturgesetze zu Nutze zu machen, sein Handeln in Hinsicht auf sein gesamtes Umfeld ist jedoch eine exekutive Gewalt, weniger eine legislative, obwohl langandauernde und routinierte Handlungen zu Gesetzen führen (etwa in der Tierzucht). Lediglich in der eigenen Gesellschaft hat er auch die direkte gesetzgebende Macht inne. Und wieder richtig liegst du in der Aussage über die Symbolik, da sie den Hintergrund für Mythologie und Religion darstellt, obgleich wir noch nicht das umfassende Bild dahinter erkannt haben, obgleich es meiner Vermutung nach vor allem ein Gebilde aus Weisheiten über die menschliche Beschaffenheit zu sein scheint.


melden
ramthar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ägyptische Totenbuch

30.06.2008 um 16:23
Ein Acker ist genau so in der Belehrung des Rechts auf Leben aufgeklärt, wie ein Mensch der sein Recht auf Nahrung kennt. Jedoch bedarf eben ein Acker weniger Naturgesetze um zu gedeihen als ein Mensch der sich aus der Masse absondern will.
Eine Exekutive im Arbeiten, da gebe ich Dir recht, eine Judikative und eine Legeslative im eigenen Heim, ausser man strebt ein gewisses Amt an, dann muss man wohl diese Trinität in sich vereinen.

So ist es eben im Universum, und in der Evolution alles strebt nach vervollkommnung und perfektion wobei eine Pflanze schneller ihr Ziel erreicht ausser ein Mensch, welcher dann weiter perfektioniert. Somit ist der Mensch eben auch die Exekutive der Pflanze. Dies ist eben das Problem, da die richtigen die dieses Finden können, klein gehalten werden und im schlimmsten Falle von der Gesellschafft oder von den Grössen verschmäht bleiben. Oder sich eine Gruppe findet, welche gegen einzelne vorgeht, die dann zu Krieger werden, da sie der Notwehr anstreben. Ob Not im Leben, oder in der Bedrängnis lassen wir mal aussenvor.

Jedoch ist die Entwicklung die man bei Kolleteral sieht, sehr anschaulich geschrieben.


melden
Aineas
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ägyptische Totenbuch

30.06.2008 um 16:40
Nun ich will die erzwungene Auszeit ramthars nutzen, um wieder zum Thema zurückzuführen. Wir sprachen über das ägyptische Totenbuch und seine Entstehung. Da in ihm vor allem die Nachwelt vorkommt und Götter angesprochen werden, geht es um die Entwicklung dieser abstrakten Begriffe und ihrer ausgefeilten Beschreibung. Ich verwies bereits auf die Abkömmlinge einer frühen Hochkultur, welche die Begriffe in meinen Augen maßgebend geprägt haben und wäre über Argumente und Meinungen bezüglich dieser These erfreut.


melden

Das ägyptische Totenbuch

30.06.2008 um 18:02
Vielleicht auch ganz interessant:

http://youtube.com/watch?v=2aW2N46vf4Q


melden
Aineas
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ägyptische Totenbuch

30.06.2008 um 18:40
ach ja, der Zeitgeist Film... der Gedanke dahinter ist richtig, aber die Informationen sind völlig verquerrt. Ich fürchte der Film kann uns leider nicht weiterhelfen - beispielsweise wurden Horus und Re vertauscht. Ein weiteres Unding ist, dass der Film behauptet 100 Millionen US Bürger würden glauben, die Endzeit stünde bevor ...


melden

Das ägyptische Totenbuch

30.06.2008 um 20:07
@Aineas:
Aineas schrieb:Ein weiteres Unding ist, dass der Film behauptet 100 Millionen US Bürger würden glauben, die Endzeit stünde bevor ...
DAS würde ich noch nicht mal als unrealistisch betrachten.

CU m.o.m.n.


melden
Aineas
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ägyptische Totenbuch

30.06.2008 um 20:20
Das wäre ein Drittel der Bevölkerung. Allerdings geht aus einer Studie hervor (bei wikipedia unter USA nachzusehen), dass sich allein 52% der Einwohner als Protestanten und 24% als Katholiken bezeichnen. Beide christlichen Kirchen predigen meines Wissens nicht die Endzeit. Genauso wenig wie z.B. Juden (1,4%) und Atheisten (5,4%).


melden

Das ägyptische Totenbuch

30.06.2008 um 20:35
@Aineas:

Dass das ein Drittel der Bevökerung wäre ist in meinen Augen kein Grund, der dagegen spricht. Und das Ende der Welt, der jüngste Tag, ist fester Bestandteil der christlichen Lehre - nur bei Datum legen sie sich nicht fest. Clever! ;-)

CU m.o.m.n.


melden
Aineas
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ägyptische Totenbuch

30.06.2008 um 20:46
Ich bin konfirmiert worden und musste ein ganzes Jahr dämlichen Unterricht über mich ergehen lassen (ich habe mich nicht aus finanziellen Gründen dazu entschieden, sondern wurde vom Wunsch bewegt, etwas über die Manipulationsaktionen der christlichen Kirche zu erfahren) und die Endzeit wurde nicht mit einem Wort erwähnt. Die bezügliche Lehre geht auf eine Stelle in einem der Evangelien zurück, die in der deutschen Übersetzung den Ausspruch von Jesus wie folgt wiedergibt: "Und ich will bei euch bleiben bis zum Ende der Welt" oder "Und ich will bei euch bleiben bis zum Ende aller Tage", aber wer dem Glauben schenkt, muss ja nicht gleich interpretieren, dass danach die Welt untergeht.


melden
Anzeige

Das ägyptische Totenbuch

30.06.2008 um 20:53
Ich bezog mich auf die Offenbarung des Johannes - die Schlacht zwischen Gut und Böse, die Frau und das Tier, das Buch mit den sieben Siegeln, die sieben Posaunen, die vier Reiter udn am Schluss der neue Himmel, die neue Erde und das neue Jerusalem.

CU m.o.m.n.


melden
185 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden