weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

581 Beiträge, Schlüsselwörter: Glaube, Intelligenz, IQ

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

15.06.2008 um 20:43
Doch, das der Urknall stattfand weiß ich so sicher wie das,,,,was weiß ich, Hannibal existiert hat.

Nicht 100%, aber nah dran.


melden
Anzeige
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

15.06.2008 um 21:04
@Shionoro

Ach, und woher?^^


melden

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

15.06.2008 um 21:09
Es gibt einige sehr sichere Anzeichen dafür, das es den Urknall gab, erwartest du wirklich das ich mir jetzt die Mühe mache sie dir alle aufzulisten, obwohl du einfach auf wiki lesen kannst, oder sonstwo?


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

15.06.2008 um 21:12
@Shionoro

Es geht doch nicht um irgendwelches Zeug, das irgendwann mal jemand aufgeschrieben hat. Daran GLAUBST du nur. Aber DU hast KEINE Beweise. Ich hoffe, dass dir das klar ist^^


melden

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

15.06.2008 um 21:16
Wissenschafftliche Forschung und darauf aufgebaute hypothesen sind mehr als irgendwelches zeug glauben, das irgendwann mal aufgeschrieben wurde.

Ich habe die Beweise, sofern ich meiner Quelle vertrauen schenken kann, was ich bei der momentanen Wissenschaftslage durchaus kann.

Würde ich das nicht tun, würde ich damit jegliches Wissen in Frage stellen , und das wäre absolut kontraproduktiv, weil ich dann nichteinmal behaupten könnte, die erde sei Rund,


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

15.06.2008 um 21:20
>>Wissenschafftliche Forschung und darauf aufgebaute hypothesen sind mehr als irgendwelches zeug glauben, das irgendwann mal aufgeschrieben wurde.<<

Aber die Wissenschaft entwickelt sich immer weiter. Wissenschaft, die ewig auf den gleichen Dogmen beharrt, ist keine Wissenschaft. Womit ich nicht behaupten will, dass es keinen Urknall gab, es geht einfach ums Prinzip.

Abgesehen davon kannst du mit Sicherheit NICHT nachprüfen, ob es einen Urknall gab oder nicht, genau so wenig wie ich. Du kannst, wenn überhaupt, lediglich Indizien sammeln, und diese so interpretieren, dass sie auf etwas hinweisen, das du dann Urknall nennst.

Es IST alles nur Glauben, egal wie du es drehst und wendest.


melden

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

15.06.2008 um 21:24
Kaltes Feuer, genau das ist, was ich meine.....Die Suche geht weiter!


melden

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

15.06.2008 um 22:56
Aber die Wissenschaft entwickelt sich immer weiter. Wissenschaft, die ewig auf den gleichen Dogmen beharrt, ist keine Wissenschaft. Womit ich nicht behaupten will, dass es keinen Urknall gab, es geht einfach ums Prinzip.

Abgesehen davon kannst du mit Sicherheit NICHT nachprüfen, ob es einen Urknall gab oder nicht, genau so wenig wie ich. Du kannst, wenn überhaupt, lediglich Indizien sammeln, und diese so interpretieren, dass sie auf etwas hinweisen, das du dann Urknall nennst.


_________

Niemand beharrt hier auf Dogmen.

Wie schon gesagt, ich kann gut begründet den Urknall annehmen, alles andere wäre zum derzeitigen Informationsstand Unfug.

Das ist einfach Positivismus.

und positivismus ist etwas anderes als Glauben.


melden

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

15.06.2008 um 23:52
Ich finde die Relation aus dem Eingangspost durchaus sehr naheliegend


melden

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

16.06.2008 um 00:07
@endeavour
@fish: DU hast aber dieses Thema eröffnet, demnach habe ich zu DEINEM Beitrag Stellung bezogen. Nichts weiter.

Ja klar, aber wenn ich ein thema zur diskussion stelle, das ich interessant finde, und im eingangspost schon klar mache, dass ich die aussage des hr. lynn zwar begründet, aber als nicht bewiesen sehe, ist es unfair mir das als MEINE meinung aufzudrängen. Deshalb verwehre ich mich auch entschieden dagegen. Nichts weiter. :)


Und der Vergleich zu Bach, Mozart und sonstigen Herrschaften hinkt selbstredend. Doch waren sie keine Einzelfälle, wie manche es hier wohl sehen, sondern der Regelfall. Daher auch mein Beispiel.

Nochmal, dein verglich hinkt nicht nur selbstredend, sondern ist einfach kein gegenindiz zu dieser statistk, auch wenn "es manche hier so sehen".
Eine statistische aussage, glaube ich, kann in diesem fall nicht mit einzelfällen widerlegt werden.



@Lamm
@fish
Scheinst einen goße Interlekt zu besitzen. bla bla
Schonmal in die große weite Welt hinausgeschaut ?

Jetzt hab ich dich offensichtlich doch beleidigt. Tut mir leid.
Wollte ich nicht.
Und ja, ich weiß das mein horizont klein ist.




@kaltesfeuer
Ich möchte dir hiermit nochmal versichern, dass ich religiöse menschen nicht für dumm halte.
Vielmehr beneide ich manche von ihnen um ihre spiritualität.
Wenn es nun aber angeblich eine statistische korrelation zwischen IQ und religiosität gibt, finde ich das in jeder hinsicht interessant und hinterfragenswert.

Ich möchte dich hiermit auch mal ersuchen, religion und spiritualität zu definieren.
Finde ich speziell auch deswegen interessant, weil ich die lebensgeschichte von einstein relativ gut kenne.




@jafrael
Das Postulat dieses Threads ist schlichweg Unfug!
Moment, es gibt hier kein postulat zu diesem thread, sondern eine statistik, und eine fragestellung !



Ich möchte mich WENN schon über solche Sachen diskutiert wird - ich beteilige mich zunehmend ungern an so was - an AmmaEra's Versuch halten. Erst immer abklären WAS denn nun unter Gott und Religion verstanden wird,..

Finde ich auch sehr sinnvoll, möchte auch dich hiermit einladen zu definieren, was ist für dich gott, religion und spiritualtiät.


melden

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

16.06.2008 um 00:21
interresante Sache, diese Definitionen. Ich gebe hier mal einfach meine zum besten:
*Gott: Wesenheit, die nicht an Naturgesetze gebunden ist (nein, Pantheisten glauben meiner Meinung nach nicht an einen Gott;))
*Religion: Traditions-zusammenschluss von Menschen mit ähnlichen Gottes- oder Glaubensvorstellungen
*Spiritualität:
1. Glauben an übernatürliche Phänomene, die nicht zwingend Entitätgebunden sind
2.Pantheismus (ka, wie man den jetzt genau definieren soll)


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

16.06.2008 um 07:11
das interessiert doch keinen.
ich kenne niemanden,
der meint
seinen gott widerspruchsfrei definieren zu können,
es sei denn
er wäre ein heuchler
oder
er hat nie nachgedacht und plappert nach

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

16.06.2008 um 07:16
"ich kenne niemanden,
der meint
seinen gott widerspruchsfrei definieren zu können"

ich kenne niemanden
der das kann

buddel


melden

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

16.06.2008 um 10:29
moin!

gott: der göttliche urknall und alles, was ist.
religion: bestimmtes glaubens-paradigma, oft an "heilige schriften" gebunden
spiritualität: die mehr oder weniger stark ausgeprägte sehnsucht sich wieder mit dem göttlichen zu verbinden

...Eine statistische aussage, glaube ich, kann in diesem fall nicht mit einzelfällen widerlegt werden...

es sei denn die statistik als solche ist ein einzelfall.
generell sind sie ja oft nicht das papier wert auf dem sie gedruckt werden. zum einen deshalb, weil statistiken immer viel raum für manipulationen liefern und zum andern weil die fragestellungen selber oft nur wenig raum für ganz individuelle darlegungen lassen, welche aber das angeblich eindeutige ergebnis beeinflussen würden.

Während er beispielsweise in anderen Publikationen den Anstieg der Intelligenz wie beim Flynn-Effekt auf eine bessere Ernährung zurückführt, behaupten er und seine Mitautoren nun, dass die in den meisten westlichen Ländern seit Beginn des 20. Jahrhunderts zurückgehende Religiosität mit der steigenden Intelligenz und Ausbildung der Menschen erklärt werden könnte. Ähnlich sei dies in der Entwicklung der Menschen. So würden die meisten Grundschüler noch an Gott glauben, aber mit zunehmenden Alter und wachsender Intelligenz würden viele skeptisch und schließlich atheistisch werden.

aha! ich bin auch skeptisch, was die existenz eines personifizierten gottes anbelangt, atheist bin ich deswegen aber noch lange nicht. ich hätte also ebenfalls mit nein geantwortet obwohl ich fest an etwas göttliches glaube. soviel zu der aussagekraft dieser statistik...

gruß
A


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

16.06.2008 um 10:35
ist das nicht von gestern? Ich dachte, wer IQ hat bemüht sich heute um EQ!


melden

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

16.06.2008 um 11:56
@anlogIST
fish: "...Eine statistische aussage, glaube ich, kann in diesem fall nicht mit einzelfällen widerlegt werden..."

analogIST: "es sei denn die statistik als solche ist ein einzelfall."

Habe dich jetzt nicht verstanden.
Wie meinst du das ?

Wenn er untersuchungen in 137 ländern dieser erde durchgeführt hat, so hat er offensichtlich keinen einzelfall untersucht, oder ?

Wenn du aber damit meinst, daß die statistik die einzige ist, die auf diesem gebiet gemacht wurde, so kann man trotzdem nicht mit einzelbeispielen seine aussage falsifizieren, oder ?

Außerdem ist es auch nicht die einzige die diesbezüglich gemacht wurde.

Dazu ein zitat von prof. Richard Dawkins aus dem buch "The God Delusion" 2006

"Of 43 studies carried out since 1927 on the relationship between religious belief and one's intelligence and/or educational level, all but four found an inverse connection.
That is, the higher one's intelligence or education level, the less one is likely to be religious or hold "beliefs" of any kind."”



Und hier noch weitere links mit untersuchungen respektive statistiken, zu dem thema:
http://danish.newsvine.com/_news/2007/02/05/554043-professor-atheists-are-more-intelligent-than-believers
http://www.vexen.co.uk/religion/intelligence.html#IQ
http://www.godandscience.org/apologetics/religion_vs_iq.html




aha! ich bin auch skeptisch, was die existenz eines personifizierten gottes anbelangt, atheist bin ich deswegen aber noch lange nicht. ich hätte also ebenfalls mit nein geantwortet obwohl ich fest an etwas göttliches glaube. soviel zu der aussagekraft dieser statistik...

Dann bist du aber auch, nach deiner eigenen oben angeführten definiton, nicht religiös. Wo ist das problem ? Was spricht dabei gegen die aussagekraft der studie ?


melden
snoogans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

16.06.2008 um 12:27
@ fish

Meine Äußersung auf Seite 11 ist etwas globaler zu betrachten. Ich wollte damit sagen, daß es zwar in jeder Gemeinde meist eine religiöse Einrichtung gibt, ob nun Moschee, Kirche, Schamane etc, aber noch lange keine Schule, wie wir sie hier im europäischen Raum kennen. Damit ist eine Untersuchung, wie sie jener Forscher gemacht hat, nicht wirklich aussagekräftig.

Stell dir einfach mal vor, du lebst im Himalaya. Dort gibt es weder eine Gymnasialstufe noch sonst eine Vorbereitung auf eine akademische Laufbahn, dafür aber jeden Tag harte Arbeit zum Leben (Ackerbau und Viezucht) und den obersten Dorfvorsteher, der ebenfalls eine Art religiöses Oberhaupt sein kann. Die Menschen, die dort leben, sind nun einmal religiös, haben aber auch nicht die Chance, eine europäische Hochschule von innen zu sehen. Wenn du bei denen dann solch eine Untersuchung machst, dann wirst du auch zu diesem statistischen Schluß kommen, weil der IQ-Test nunmal standartisiert ist und nicht unterscheidet zwischen kaum Bildung (nach unseren Maßstäben) haben, weil nicht gelernt und keine Bildung haben, weil es keine Möglichkeiten gibt, sie zu erwerben. Natürlich wären die Leute nach unserem Bemessen dann religiös und hätten einen niedrigen IQ, aber dies sagt nichts über die wirkliche Bildung und die möglichen Potenziale dieser Bewohner aus.


melden
du
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

16.06.2008 um 12:32
Ich würde schon sagen dass mit hohem IQ die Anfälligkeit für Sekten und Religionen sinkt
da man gewillt ist sich selbst seine Antworten zu suchen und alles zu hinterfragen.

Macht für mich schon Sinn


melden

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

16.06.2008 um 12:32
Dann bist du aber auch, nach deiner eigenen oben angeführten definiton, nicht religiös. Wo ist das problem ? Was spricht dabei gegen die aussagekraft der studie ?

natürlich bin ich religiös weil ich an etwas glaube und mir die welt nach meinem eigenen paradigma erkläre. dafür brauche ich aber weder bibel noch die alte mär vom personifizierten gott.
nur weil entsprechende leiter von solchen studien zu faul für ne anständige differenzierung sind, lasse ich mir von denen nicht meinen glauben zerreden. aber diese etwas "schwierigen" positionen können in einer solchen studie nicht verarbeitet werden und fallen sicherlich ganz schnell vom tisch...

"Of 43 studies carried out since 1927 on the relationship between religious belief and one's intelligence and/or educational level, all but four found an inverse connection.
That is, the higher one's intelligence or education level, the less one is likely to be religious or hold "beliefs" of any kind."


noch schlimmer - also alles nihilisten, die an nix mehr glauben?
alleine der feste glaube an die physik und an die schulwissenschaften generell geht hier komplett unter und wird als solcher nicht benannt. schon fast zu lächerlich um sich draüber zu streiten.

diese studie trifft allerdings so einige aussagen, vor allem über die selbstbeweihräucherung unserer wissen-schaffenden...

just my 5 cents

gruß
A


melden
Anzeige

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

16.06.2008 um 12:36
Ich würde schon sagen dass mit hohem IQ die Anfälligkeit für Sekten und Religionen sinkt
da man gewillt ist sich selbst seine Antworten zu suchen und alles zu hinterfragen.

Macht für mich schon Sinn


das ist ja schön, nur behandelt die studie nicht die "anfälligkeit für religionen und sekten"!


melden
244 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden