weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

581 Beiträge, Schlüsselwörter: Glaube, Intelligenz, IQ
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 16:42
Am Ende urteilt nur Gott, wen der "Teufel" holt, und wenn alle sich an die Empfehlungen Gottes zu Liebe, Mitleid, Familie und Nächstenliebe halten würde gäbe es keine Kriege und kein Leid, zumindest kein Menschengemachtes.


melden
Anzeige
ramthar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 16:46
Bei einem alten Menschen, würde ich jenes nicht vollbringen wollen, bei einem Jungen der von sich anhand seiner Kleidung überzeugt ist der Mann auf Erden zu sein, würde ich ihm sagen, dass er etwas kleines hat, ob Selbstbewusstsein oder Ego, sei dahingestellt, dennoch wäre ich mir der Konsequenz bewusst, dass sogar körperliche Gewalt angewandt werden kann, da das menschliche sich ausschaltet.

Der gewisse Teufel wäre noch zu sensible und einfühlsam für diese Menschen, jedoch beachtet eben ein liebendes Wesen/Vater/Mutter eben alles, sogar diese Menschen.

Das frage ich mich schon die ganze Zeit, ein Kind meinte gestern, es würde nichts passieren. Und ich wollte ihn schon aufklären, naja lassen wir das mal..


melden
ramthar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 16:48
Poente versaut, da es nur einen geben kann!


melden
coelus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 16:51
Am Ende urteilt nur Gott, wen der "Teufel" holt, und wenn alle sich an die Empfehlungen Gottes zu Liebe, Mitleid, Familie und Nächstenliebe halten würde gäbe es keine Kriege und kein Leid, zumindest kein Menschengemachtes.

Deine Aussage oder Postulat basiert auf Glauben, welcher Einstein eben als primitiver Aberglauben bezeichnete, zawaen und Einstein mit seinem Nachwort aber eine eindeutig klare Aussage, verpackt in einer ugs. Redewendung machte, welche alle Unvernünftigen auf der ganzen Welt - gleich welchem "primitiven Aberglauben" sie anhängig sind- zu verstehen in der Lage sind... ;)


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 16:55
@ ramthar

Es gab Zeiten da gab es sogar drei Päpste, desöfteren zwei und einmal war es laut bösen Zungen sogar eine Frau... ;)

@ coelus

Widersprichst du meiner aussage, dass wenn alle Menschen sich an die Empfehlungen gottes halten würden, es viele der Probleme nicht gäbe.

Mir ist schon klar dass das eine utopische Idde ist, aber wenn es so wäre...


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 16:58
"Die" Wissenschaft verändert sich. Es kommen immer neue Theorien hinzu. Sie ist fähig sich zu korrigieren. Das ist keine Schwäche sondern eine große Stärke. Eine die niemals ein Dogmatiker fähig ist zu begreifen.


melden
ramthar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 17:03
In der Wissenschaft gibt es im übrigen genau so Dogmen wie in den Religionen, Pythagoras hat ein solches ergründet a²+b²=c².


melden
coelus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 17:05
Widersprichst du meiner aussage, dass wenn alle Menschen sich an die Empfehlungen gottes halten würden, es viele der Probleme nicht gäbe.

Das Problem ist nur, dass das Wort Gott ebenso für mich nichts als Ausdruck menschlicher Schwäche ist –das vermeintliche Wort Gottes wurde von Menschen für Menschen erschaffen-, und die Bibel/Koran/Tora sind lediglich eine Sammlung ehrwürdiger, aber dennoch primitiver Legenden und auch keine so feinsinnige Auslegung kann je daran etwas ändern.

In dem Sinne widerspreche ich schon Deiner Aussage, denn wie bereits erwähnt wollen rund 5 Milliarden Menschen mit Gott und Religion leben und was dabei heraus gekommen ist, ist alles andere als lobenswert, so hat diese Mehrheit es also fertig gebracht, unsere einzige Lebensgrundlage an den Abgrund zu bringen. :(

Gott und Religion ist ein völlig unbrauchbares Werkzeug, wenn es darum geht zu unserer einzigen Lebengrundlage Sorge zu tragen, für den Egoismus und Unvernunft ist sie aber dazu prädestiniert.


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 17:07
@coelus

Du sprichst von der rund 5 Milliarden Gläubigen weltweit,

Wie darf ich das verstehen ?
Mehr als zwei Drittel der Weltbevölkerung sind Deiner Meinung nach gläubig ?
Dann bist Du aber sehr (gut)gläubig.

Es wird mir ein Rätsel bleiben, was Menschen dazu bringen kann solche offensichtlichen
Unwahrheiten zu verbreiten.....


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 17:09
.
ramthar schrieb:In der Wissenschaft gibt es im übrigen genau so Dogmen wie in den Religionen, Pythagoras hat ein solches ergründet a²+b²=c²
Ja gut ich denke das ist auch allgegenwertig. Und kann ganz objektiv als richtig bezeichnet werden Was man von einem:

"Du sollst nicht ehebrechen"
"Du sollst nicht töten"
"Du sollst nicht stehlen"

ect.
Nicht bezeichnen kann.


melden
coelus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 17:10
ramthar,

Das stimmt natürlich so nicht, wenn Du diesen Satz widerlegen kannst a2 + b2 = c2, dann wirst Du einen zehnfachen Nobelpreis gewinnen können und jede Autorität würde Dir zu Füssen liegen. :D ;)


melden
ramthar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 17:11
Damals gab es eben noch nicht diese Worte, die Moral und Ethik umschreibt.
Möglicherweisse gab es sie, jedoch waren die Menschen verständlicher und das in einer Zeit die vor 0 des beginnes der Zeitrechnung war. Denn damals gab es die Vereinfachung der Systematik nicht, und der Mensch musste alles aus eigener Kraft und ohne Rechner schaffen, da der Mensch der einzige Rechner war, den man hatte.

Dieses wieder auf die Religion zu Münzen und nicht auf die Faulheit der Menschen, ist einfach nicht richtig, denn man bedenke welche Werke die einzelnen Vollbracht haben, dennoch vergisst man mal wieder die Engelswesen und die Geister denen es schwer fällt im menschenkleid ihr dasein zu verbringen und welche sich aufopfernd für die Menschen im Namen ihres Herren geopfert haben, um den Menschen andere Blickwingel zu verschaffen, diese Symbolik ist eben etwas was alles Umfassen kann, jede Wissenschafft die heute in unzählige Gruppierung gesplittet wurde, und somit die Universal Wissenschaft, die schon ein Humboldt angetrebt hat, nicht mehr in der Gegenwärtigkeit zu finden ist, man bedarf Teams und Fachkräfte, welches Unwort, die sich zusammen setzen und dann Diskutieren, wobei es eines Mannes, im Beispiel Humboldts geben muss, der all jenes Wissen in seine Seiten Tasche steckt, und ueber dieses ein Jahr denkt, während andere ihr Leben damit verbringen.

Sie wollen damit Leben, dennoch ist das Wort von Menschen verunstaltet worden, und nicht von den Wesen die, wie Gallile jenes Wort nicht missbrauchten, sondern Wissen daraus zogen.


melden
ramthar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 17:13
Ich kann mich sogar mit jeden Theologen in den Streit begeben, und würde Ihre Worte zerlegen, jedoch welches bringt mir dieser Kampf, ausser mehr, und mal wieder einen Namen der unsterblich ist?
Wenn sie nicht glauben, das Wort Gottes sprechen, und die Hallen zum erzittern bringen.
Den Nobelpreis in ehren, jedoch nach so viel Leben, ist es nicht einmal das Wert, um eine depressive Stimmung zu vermitteln. ;)


melden
ramthar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 17:17
Was mir einfällt ich aender einfach die Variablen, und habe damit das Dogma zerstört.
z²+x²=y², wobei natürlich die Länge und die Breite, in flachliegendes und ausstehendes umgewandelt ist. Wo kann ich den Preis abholen? ;)

Diese Dogmen sind eben Gesetze wie die Welt funktioniert und wie alles aufgebaut ist, natürlich müssen jene in eine Moderne gebracht werden, dennoch wer mal das Evangelium der Natur gelesen hat, weiss welches Religion wirklich ist!

http://jesusoffenbarungen.ch/Lorber/


melden
coelus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 17:20
taothustra1,

Wie darf ich das verstehen ?

Eigentlich genaus so wie es geschrieben steht: rund 5 Milliarden Gläubige wollen mit Gott und Religion leben. 2 Milliarden Christen, 1 Milliarde Moslems und 2 Milliarden sonstige Anhänger von Religionen.

Mehr als zwei Drittel der Weltbevölkerung sind Deiner Meinung nach gläubig ?

Nicht nach meiner Meinung, das ist schlicht das was IST, tao.


Dann bist Du aber sehr (gut)gläubig.

Nein, ich glaube an nichts, höchstens vielleicht einmal, dass das Wetter umschlagen könnte…


Es wird mir ein Rätsel bleiben, was Menschen dazu bringen kann solche offensichtlichen
Unwahrheiten zu verbreiten…


Ein Rätsel ist vielleicht, dass Du nicht in der Lage bist, dass wahrzunehmen, was IST, aber eigentlich ist dies auch kein Rätsel, sondern einfach das Festklammern wollen, an das was sein SOLLe, nicht aber IST, um sich sein selbstgestricktes Weltbild aufrecht erhalten zu wollen und sich selbst rechtfertigen zu wollen.

http://fowid.de/fileadmin/datenarchiv/Religionen_weltweit__2003.pdf


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 17:25
Ich denke was taothustra wohl damit sagen will ist das villeicht 5 Milliarden Menschen auf dem Papier gläubig sind aber in Wirklichkeit nicht daran glauben.


melden
coelus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 17:27
Das kann sein The.Secret, wie ich bereits zawaen erwiderte, so solle er doch einmal nur eine/r von diesen 5 Milliarden rauspicken und ihm/ihr direkt ins Gesicht sagen, dass er/sie kein ECHTER Gläubiger wäre… :D ;)


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 17:31
hat nicht neulich zähneknirschend der vatikan verkündet,
es gibt mittlerweile mehr muslime als christen ?

buddel


melden
ramthar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 17:33
Auf in den heiligen Krieg, zieht die Rüstung Allahs an und ich führe euch zu rum und 77 Jungfrauen! Wobei mir im leben 5 begegnet sind! Schnallt euch die Maske des Turban´s auf den Schleier der Unantastbarkeit in form des Gewands, die Stiefel der Wüste, und die Brille des Sandsturmes und wir werden siegen! Muss mal wieder Parodieren. Und nehmt die Ak74 das Schwert Gottes in die Hand!


melden
Anzeige
ramthar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 17:35
„Jeder Schuss ein Russ’, jeder Stoß ein Franzos’, jeder Tritt ein Britt.“ kennt ihr das noch? Sollte man mal auf die Religion ummünzen, und dann jedem Gläubigen ins Gesicht sagen! :)


melden
263 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Beschneidung im Islam2.315 Beiträge
Anzeigen ausblenden