weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

581 Beiträge, Schlüsselwörter: Glaube, Intelligenz, IQ

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 13:19
Also um es den Atheisten nicht zu leicht zu machen.
Einstein war durchaus gläubig und einen Atheisten der ihm in seinem IQ auch nur annähernd
gleichkäme konnte ich hier bisher nicht endecken

____________

UNd wie unterscheidest du das? :P

Vielleicht ist der gute.....ghostie ja eigentlich jemand mit nem IQ von 300?


melden
Anzeige
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 13:34
UNd wie unterscheidest du das? :P

Anhand der Argumente die sowol Einstein als auch unsere Atheisten zum besten geben.


melden

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 13:45
Einstein, war aber ein Deist, das ist schon beinahe Atheismus :p

Und welche Argumente von Einstein meinst du denn?

Die Argumente eines Atheisten beziehen sich zumeist ausschließlich auf den monotheismus, und dem hing Einstein afaik nicht an.


melden

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 13:48
@taothustra

Also um es den Atheisten nicht zu leicht zu machen.
Einstein war durchaus gläubig und einen Atheisten der ihm in seinem IQ auch nur annähernd
gleichkäme konnte ich hier bisher nicht endecken



hi tao, :)

also du machst es einem wirklich schwer. :)

Ich versuche über viele seiten hier zu erklären, was in diesem zusammenhang unter korrelation zu verstehen ist, dann kommst du hier, wieder mit so einem beispiel.


also nochmal:

Das wäre genaus wie wenn ich jetzt sagen würde:

"Also ich kenne einen gläubigen, das ist DIE dumpfbacke,
also einen atheisten dessen IQ ihm auch nur annähernd gleichkäme, konnte ich hier bisher nicht entdecken. [/I]

Das würde gar nichts beweisen, oder ? :)



Darüberhinaus "hinkt" dein beispiel auch noch etwas:

Einstein schreibt an den philosophen Eric Gutkind im januar 1954, was er von der religion hält: "Das wort gott ist für mich nichts anderes als ein ausdruck menschlicher schwäche."
Auch den jüdischen glauben tituliert er als "kindlichen aberglauben". .

Vielleicht wollte hier Einstein gegenüber dem philosophen besonders klartext reden und outete sich als atheist.
( Quelle: http://gottlos.blog.de/ )

Um Einsteins haltung zu religiösen fragen gab es in der vergangenheit jedenfalls zahlreiche Debatten.
Fakt ist, das es zahlreiche leute gibt die behaupten, daß einstein zumindest phasenweise in seinem leben, atheist war.





lg
fish


melden

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 13:51
Einstein war kein Atheist, das muss man schon zugeben.

aber kaum ein Atheist ist wirklich Atheist :P


melden
coelus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 14:16
Hi fish, habe hier noch ein paar Indizien mehr aus diesem Brief:

Das Wort Gott ist für mich nichts als Ausdruck und Produkt menschlicher Schwächen, die Bibel eine Sammlung ehrwürdiger, aber doch reichlich primitiver Legenden […]. Keine noch so feinsinnige Auslegung kann etwas daran ändern. Diese verfeinerten Auslegungen sind … höchst mannigfaltig und haben so gut wie nichts mit dem Urtext zu schaffen.
[…]
Für mich ist die unverfälschte jüdische Religion wie alle anderen Religionen eine Inkarnation des primitiven Aberglaubens.

Albert Einstein 1954, in einem Brief an den Religionsphilosophen Erich Gutkind.

http://www.tagesspiegel.de/magazin/wissen/geschichte/Albert-Einstein-Religion;art15504,2530755

Wie kein anderer Wissenschaftler verändert der deutsche Physiker Alber Einstein das Bild unseres Kosmos. Seine revolutionären Erkenntnisse muten an wie Science Fiction: So werden Lichtstrahlen gekrümmt, verbirgt sich der Raum, vergeht die Zeit mal schneller, mal langsamer und in einem Gramm Wasser verbirgt sich mehr Energie, als bei der Detonation von 10'000 Tonnen TNT freigesetzt wird... :)


p.s. wie bereits erwähnt, gäbe es keine Gläubige, so gäbe es auch keine Atheisten, denn die Gläubigen haben den Atheisten erst kreiert und nicht umgekehrt, um wahrscheinlich ihre persönliche Meinung zu untermauern und sich abzugrenzen. Darum ist es denn auch klar ersichtlich, dass ein klar denkender Mensch, welcher nicht diesem "primitiven Aberglauben" anhängt, sich auch nicht selbst als Atheist sehen kann. ;)


melden
Ultimatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 14:40
@Puschelhasi:

Ich frage mich ob du jemals aus deiner Traumwelt aufwachen wirst. Du hast dich zu sehr in den Islamischen Glauben hineingesteigert und nichtmal erkannt wie schlecht diese Religion in Wirklichkeit ist. Im Koran stehen zum Beispiel auch Sachen die absolut Menschenverachtend sind. Hier ein gutes Beispiel:

http://www.mecker-ziege.de/religion/islam-koran-wie-schlagt-man-seine-frau-richtig-frauen-schlag.php

Hiermit verabschiede ich mich auch aus diesem Thread. Es hat keinen Sinn die Menschen zu belehren. Jeder muss den richtigen Weg für sich selber finden auch wenn der Mensch noch so vernebelt durch seinen scheinheiligen Glauben.


melden

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 14:41
Jez ma Ball flach....

Ich finde dne Koran auch menschenverachtend, aber das gerade du von Traumwelten redest...


melden

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 14:47
@thao:
jetzt muss ich aber auch noch ein Einsteinzitat zu dem Thema bringen:
"Was sie über meine religiösen Überzeugungen lesen ist natürlich eine Lüge, und zwar eine, die systematisch wiederholt wird. Ich glaube nicht an einen persönlichen Gott und habe das auch nie verhehlt, sondern immer klar zum Ausdruck gebracht. Wenn etwas in mir ist, das man als religiös bezeichnen kann, so ist es die grenzenlose Bewunderung für den Aufbau der Welt, so weit unsere Wissenschaft ihn offenbaren kann."


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 15:02
@fish

Einstein war nicht immer Theist, aber gegen Ende seines Lebens setzte sich die
Gotterkenntnis immer mehr durch.
Und was Deine Erklärung über den kausalen Zusammenhang zwischen IQ und Religiösität
betrifft, so gibt es keinen, das ist das was ich durch mein Beispiel zum
Ausdruck gebracht habe.
Worüber regst Du Dich also auf ?
Einstein ist nur ein Beispiel von vielen intelligenten Menschen die dennoch gläubig waren.
Und das bedeutet, daß die Höhe des IQ's in keinem kausalen Zusammenhang mit der
geistigen Erkenntnisfähigkeit steht.

Und das ist doch mehr oder weniger das Thema des Threats ?!

Der Unterschied zwischen Atheisten und Theisten besteht auf der seelischen oder besser
gesagt geistigen Ebene.
Allerdings würde sich das jetzt wiederum nicht darstellen lassen, wenn man nicht zuvor
unter den Theisten eine strikte Unterscheidung vornimmt.

Nämlich die Blind-Gläubigen und die aus der tatsächlichen Erkenntnis-Gläubigen.
geistig erkennen ist eine Eigenschaft die den Atheisten nicht zu eigen ist oder abhanden
gekommen ist.
Deshalb leugnen sie auch die Existenz des Geistes bzw der Seele, da sie ja sonst
als Behinderte dastehen würden.

Die Blindgläubigen sind nicht religiös im Sinne des Begriffes, sie sind lediglich
konventionell und opportunistisch und sie machen den größten Teil der
sogenannten gläubigen Menschen aus.
Dies kann in Fanatismus ausarten oder einer sonstigen psychischen Störung, die
aber auch nicht kausal zu seinem IQ stehen muß.

Der Papst hat, denke ich, hinlänglich bewiesen, daß er nicht dumm im Sinne
des IQ's ist.
Trotzdem bleibt es für einen klar denkenden Menschen mit durchschnittlichem IQ
unverständlich wie man so einer hinterfragungsbedürftigen und widersprüchlichen
Lehre anhängen kann.
Der Opportunismus und die eigene Vorteilssicherung spielt eben auch hier die tragende
Rolle. Man verkauft den Menschen etwas im wahrsten Sinne des Wortes.

Ähnlich wie ein Autoverkäufer, der vorgibt von der betreffenden Automarke überzeugt
zu sein und es deshalb noch lange nicht wirklich ist, aber die Automarke ist eben sein
Brötchengeber und dann glaubt man eben solange gegen die eigene Überzeugung
daran bis man das Eigene bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt hat.

Aber mit dem IQ hat das alles herzlich wenig zu tun.


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 15:06
@atheist

Einstein war Opportunist und wollte es sich mit keinem verscherzen.
Anders sind die widersprüchlichen Aussagen kaum zu verstehen.
Wichtig wäre hierzu ein Zitat, daß er etwa kurz vor seinem Tode gemacht hätte.
Denn dann wüßten wir seiner Weisheit letzten Schluß´.
Ich persönlich hänge meinen Glauben nicht an Einstein auf.
Schon, daß er nicht aus seiner jüdischen Religion ausgetreten ist, ist Beweis genug
für seine opportunistische Haltung.


melden
coelus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 15:45
Liebe Nachwelt!

Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen.

Albert Einstein


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 15:56
>>Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen.<<

Was keinerlei hinweis darauf ist das Einstein an einen Teufel glaubt.


melden
coelus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 16:02
Natürlich nicht The.Secret, aber eine eindeutig klare Aussage, verpackt in einer ugs. Redewendung, welche alle Unvernünftigen auf der ganzen Welt - gleich welchem "primitiven Aberglauben" sie anhängig sind- zu verstehen in der Lage sind... ;)


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 16:06
Primitiver Aberglaube, nunja das stimmt besonders weil sich der Erkenntnisstand des primitivsten Glaubenssystems ständig erneuert und widerspricht.

Die wissenschaft handelt frei nach dem Motto: Was interessiert mich mein Geschwätz von Gestern. ;)


melden
coelus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 16:15
Du sprichst von der rund 5 Milliarden Gläubigen weltweit, zawaen, welche mit Gott und Religion leben wollen und damit die Verantwortung für das Leben auf diesem Planeten inne haben und ebenso bestimmen wo es lang geht, da trifft dies durchaus zu, ja.

Was sich ändert in der Wissenschaft sind Hypothesen, Theorien, aber nicht die Fundamente, wie z.B. die Sprache der Mathematik. Das Zulassen von Änderung ist völlig gewissenhaft, aufrichtig und ehrlich. :)


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 16:25
Wäre ja schön wenn es tatsächlich soviele ECHTE Gläubige gäbe, dann sähe die Welt deutlich besser aus, leider sind es die meisten nur auf dem Papier.


melden
ramthar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 16:25
Kleine Aufheiterung, was passiert wenn sich 2 Päpste treffen?


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 16:27
K.A. wasn?


melden
Anzeige
coelus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinkt mit steigendem IQ der religiöse Glaube?

29.06.2008 um 16:35
Wäre ja schön wenn es tatsächlich soviele ECHTE Gläubige gäbe, dann sähe die Welt deutlich besser aus, leider sind es die meisten nur auf dem Papier.

Versuche einmal nur einem dieser 5 Milliarden (welche mit Gott und Religion leben wollen) direkt ins Gesicht zu sagen, dass er/sie kein ECHTER Gläubiger wäre… :D

Die Welt sieht so aus, wie sie aussieht und die Verantwortung tragen eben diese 5 Milliarden Gläubige, das ist das was IST. ;)

Darum auch Einsteins klares Nachwort:

Liebe Nachwelt!

Wenn Ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind bezw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen.


melden
303 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden